Prolixletter
Freitag, 26. Februar 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Freiburg: Pendeltaxi zur Laufener Straße
Wegen Bauarbeiten kann die Buslinie 14 am 7. August in der Zeit von 7 bis 20 Uhr nicht zwischen den Haltestellen „MĂŒhle“ und „Laufener Straße“ fahren. Stattdessen setzt die Freiburger Verkehrs AG (VAG) dort ein Pendeltaxi ein, das die FahrgĂ€ste ĂŒbernimmt und natĂŒrlich auch an den Haltestellen „Mathias-Blank-Straße“ und „Haslacher Straße“ anhĂ€lt.
 
 

 
Stuttgart: Erinnerung an die Mondlandung
Genau 50 Jahre ist es her, dass zum ersten Mal Menschen auf dem Mond landeten. Im Stuttgarter Carl-Zeiss-Planetarium lĂ€sst sich dieses Ereignis zum JubilĂ€um noch einmal nacherleben. Die VorfĂŒhrung „RĂŒckkehr zum Mond“ blickt ausfĂŒhrlich auf das gesamte Apollo-Programm zurĂŒck. Bei zahlreichen weiteren Veranstaltungen werden Sternbilder erlĂ€utert und Erkenntnisse aus Astronomie und Raumfahrt vorgestellt. Der Projektor zeigt dabei einen Sternenhimmel, der dem echten kaum nachsteht. Wer dennoch lieber das Original bestaunen will, dem bietet sich die Sternwarte auf der Uhlandshöhe an. Durch riesige Teleskope beobachtet man in einer der Ă€ltesten Sternwarten Deutschlands den Nachthimmel. Auch lichtschwache Objekte wie Galaxien oder planetarische Nebel werden sichtbar.
Mehr
 

 
Heilbronn: Deutschlands grĂ¶ĂŸte All-Sky-Kuppel
Auf dem Dach der Experimenta in Heilbronn thront eine der weltweit grĂ¶ĂŸten Teleskopkuppeln, die spektakulĂ€re Blicke auf den Nachthimmel ermöglicht. Auch die OberflĂ€che der Sonne lĂ€sst sich dort blendungsfrei mit einem Spezialteleskop beobachten. An ausgewĂ€hlten Abenden zeigt die Sternwarte den Mond und unsere Planeten, aber auch Sterne und Galaxien, die Millionen Lichtjahre entfernt sind. Ebenfalls in Heilbronn zeigt die Robert-Mayer-Sternwarte in zahlreichen Veranstaltungen und FĂŒhrungen tagsĂŒber sowie abends Planeten und Sterne unseres Sonnensystems.
Mo. – Fr., 09 – 17 Uhr / Experimenta Heilbronn Erlebniswelten / Erw. 6 €

www.experimenta.science/news/35-der-blick-in-die-sterne

Verschiedene Termine / Heilbronn / Erw. 5 €
Mehr
 

 
Online-Mietpreisauskunft ab sofort online abrufbar
Mit wenigen Klicks zur individuellen Vergleichsmiete unter www.freiburg.de/mietpreisauskunft

Freiburg. Mit wenigen Klicks zur individuellen Vergleichsmiete. Ab sofort stellt die Stadt eine Online-Mietpreisauskunft unter www.freiburg.de/mietpreisauskunft bereit, mit der man die ortsĂŒbliche Vergleichsmiete kostenlos ermitteln kann.

Der neue Service wurde vom im Januar neu gegrĂŒndeten DIGIT (Fachamt Digitales und IT) gemeinsam mit Nutzerinnen und Nutzern gestaltet und anschließend auf dem ServicePortal des Landes Baden-WĂŒrttemberg umgesetzt. Methodisch unterstĂŒtzt wurde DIGIT vom „Department of Politics and Public Administration“ der UniversitĂ€t Konstanz.

Die Stadt erhielt dafĂŒr den „Preis fĂŒr gute Verwaltung“, der von der Hochschule fĂŒr Technik und Wirtschaft sowie dem Public Service Lab in Berlin vergeben wird. Der nutzerzentrierte Ansatz und die Umsetzung auf einer landesweiten Service-Plattform beeindruckten die Jury in DĂŒsseldorf.

Die unabhĂ€ngige Initiative Public Service Lab wurde mit dem Ziel gegrĂŒndet, die deutsche Verwaltung an nutzerzentrierte Arbeitspraktiken heranzufĂŒhren und sie bei der Gestaltung digitaler Dienstleistungen zu unterstĂŒtzen.
Mehr
 

 
Bodensee: Panoramablick fĂŒr MondsĂŒchtige
Nicht nur tagsĂŒber eröffnet sich hier ein fantastischer Blick ĂŒber den Bodensee und die Alpen. Von ausgewĂ€hlten Orten lĂ€sst sich der Nachthimmel ĂŒber dem See bei geringer Lichtbelastung hervorragend genießen. Besonders gut sind die Bedingungen zum Sternegucken an der Haldenbergkapelle in Ailingen oder am Aussichtsturm auf dem Gehrenberg bei Markdorf. Ein außergewöhnliches Erlebnis bietet der Berggasthof Höchsten in Oberschwaben. Dort findet im Sommer jeden Monat ein beliebtes Vollmond-Buffet mit Lagerfeuer, GeschichtenerzĂ€hlen und Sternegucken statt.
Immer an Vollmond im Sommer / Berggasthof Höchsten / Erw. 25,90 €
Mehr
 

 
SchwÀbische Alb: Beste Sicht im Sternenpark
Weltweit gibt es weniger als 40 Regionen, in denen kĂŒnstliches Licht gebannt und damit der nĂ€chtliche Himmel geschĂŒtzt wird. Deutschlandweit tragen drei sogenannte Sternenparks das Siegel der International Dark-Sky Association (IDA). Auf der SchwĂ€bischen Alb haben es sich Sterneliebhaber und NaturschĂŒtzer zur Herzensaufgabe gemacht, dies auch in ihrer Region zu erreichen. Noch ist der „Sternenpark SchwĂ€bische Alb“ nicht offiziell anerkannt, die Himmelskörper zeigen sich dort aber trotzdem auf imposante Weise. Am dunkelsten ist es nördlich von Langenenslingen-Ittenhausen. Bei Zainingen lĂ€dt ein eigener Sterngucker-Platz zum Blick in den Sternenhimmel ein: Neben Infotafeln und SternenfĂŒhrungen gibt es dort spezielle Liegen, auf denen man bequem nach oben schauen kann.
Mehr
 

 
„Wer macht’s? Der Weg in den Landtag: Parteien stellen sich zur Wahl“
Neues Planspielheft zum demokratischen Wettstreit der Parteien bei der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung (LpB) jetzt erschienen

Die Simulation des Wahlkampfes und der Wahl steht im Mittelpunkt des jetzt vorliegenden Planspielheftes „Parteien stellen sich zur Wahl“. Bei der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) liegt das 132-seitige Heft ab sofort vor. Vier unterschiedliche thematische Szenarien zeichnen den Wahlkampf auf dem Weg in den Landtag nach. Diese Szenarien reprĂ€sentieren verschiedene Wahlkreise im Land - jeder nach Lage und örtlichen Gegebenheiten mit eigenen Themen- und Interessenschwerpunkten. Das Planspiel verdeutlicht dann den Wahlkampf vor Ort mit Kandidatinnen und Kandidaten, BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern und auch, in wichtiger Vermittlungsfunktion, der Presse. Die jeweiligen Positionen und Interessen werden durch Rollen festgelegt, die das Planspiel vorgibt. Diese Interessen gilt es zu formulieren, aus- und abzugleichen, eine Podiumsdiskussion bietet schließlich die Chance, Kandidatinnen und Kandidaten mit bestimmten Anliegen zu konfrontieren. Mit der Wahl und der spannenden AuszĂ€hlung der Stimmen fĂŒr den Wahlkreis endet die Simulation.

Das Planspielheft enthĂ€lt neben genauen AblaufplĂ€nen und methodisch-didaktischen Hinweisen als Spielanleitung auch einen Kopierleitfaden und einen RollenverteilungsschlĂŒssel zu den vier Wahlkreisen. Dieser ermöglicht es, die Simulation an die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer anzupassen. Außerdem sind Parteienprofile und weitere Vorlagen, Ansteck- und Orientierungsschilder enthalten. Ein Glossar erklĂ€rt Fachbegriffe.

Das vorliegende Heft „Parteien stellen sich zur Wahl“ ist das Planspiel 2 in der Reihe „Wer machtÂŽs? Der Weg in den Landtag“ und wurde nach der Landtagswahl 2016 ĂŒberarbeitet und aktualisiert. Es richtet sich insbesondere an LehrkrĂ€fte in der schulischen wie außerschulischen Bildung, die es eigenstĂ€ndig anwenden wollen. Die LpB-Reihe „Planspiele“ unterstĂŒtzt eine handlungsorientierte Lehr- und Lernmethode, die wie kaum eine andere geeignet ist, politische ZusammenhĂ€nge zu vermitteln und das „Erlernen“ von Demokratie auf spielerische Weise zu ermöglichen.

Überblick: Planspiele zum Landtag von Baden-WĂŒrttemberg

Die Planspielreihe zum Landtag von Baden-WĂŒrttemberg simuliert die verschiedenen politischen Ablauf- und Arbeitsprozesse in den Parteien und im Parlament. Sie ist auf insgesamt vier Planspielhefte angelegt:

„Wer macht‘s? Der Weg in den Landtag“

· Planspiel 1: „Die Nominierung im Wahlkreis“ (erschienen im Januar 2016; Preis: kostenlos)

· Planspiel 2: „Parteien stellen sich zur Wahl“ (jetzt aktualisiert erschienen)

„Wie lĂ€uft’s? Die Arbeit im Landtag“

· Planspiel 3: „Die Konstituierung des Landtags“ (erscheint im Herbst 2020)

· Planspiel 4: „Die Arbeitsweise des Landtags“ (erscheint im Sommer 2020)

Das Heft ist ab sofort zum Preis von je 2 Euro zzgl. Versand erhĂ€ltlich. Bestellung ĂŒber den Webshop der LpB BW unter www.lpb-bw.de/shop
Mehr
 

 
Freiburg: Brand einer GartenhĂŒtte
Freiburg, 1.08.2019, Im Glaser. Die integrierte Leitstelle der Feuerwehr Freiburg wurde um die Mittagszeit (12:04 Uhr) von mehreren Anrufern ĂŒber eine starke Rauchentwicklung in St. Georgen im Bereich des Bahnhofes verstĂ€ndigt. Es handelte sich dabei um ein in Vollbrand stehendes Gartenhaus. Das Gartenhaus bestand aus einer HaupthĂŒtte und mehreren Anbauten. Im Gartenhaus verendeten zehn Kaninchen und zwei Meerschweinchen.

Mit zwei Löschrohren unter Atemschutz wurde der Brand gelöscht. Dem Löschwasser wurde Schaummittel als Netzmittel beigefĂŒgt.

Zur UnterstĂŒtzung wurde die Abteilung St. Georgen der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.
Ein weiteres Tanklöschfahrzeug der Abteilung Rieselfeld, welches sich auf einer Bewegungsfahrt befand, wurde zur VerstÀrkung angefordert.

Der Brand konnte schnell abgelöscht werden. Nach den umfangreichen Nachlöscharbeiten konnte die Einsatzstelle an die Polizei ĂŒbergeben werden.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger