Prolixletter
Freitag, 7. August 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Open Air Kino im Kurpark
BAD KROZINGEN. Da das Open Air im Park aufgrund COVID-19 in diesem Jahr nicht stattfinden kann, hat die Kur und Bäder GmbH gemeinsam mit dem JOKI-Kino beschlossen, Open Air Kino-Abende an der Konzertmuschel im Kurpark Bad Krozingen zu veranstalten. Von Mittwoch, den 12. August bis Dienstag, den 18. August 2020 werden Musikfilm-Klassiker wie z. B. über Queen und Elton John gezeigt. In Anlehnung an das Klassik Open Air wird auch der Film „Zauberflöte“ zu sehen sein.

Vor über 20 Jahren hatte die Kur und Bäder GmbH schon einmal ein Open Air Kino veranstaltet und die Filme „Herr der Ringe 3“ und „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ gezeigt.

Auf dem Programm in diesem Jahr stehen am Mittwoch, den 12. August Mamma Mia 1, am onnerstag, den 13. August Zauberflöte (Bregenz), am Freitag, den 14. August Bohemian Rhapsody, am Samstag, den 15. August Rocketman, am Sonntag, den 16. August Zauberflöte (Bregenz), am Montag, den 17. August Yesterday und am Dienstag, den 18. August Bohemian Rhapsody. Es handelt sich dabei um ein silent cinema, das heißt, jeder Besucher erhält einen Ohrhörer gegen ein Pfand von 10,00 €.

Einlass ist jeweils ab 20.00 Uhr und Beginn bei Anbruch der Dunkelheit um ca. 20.45 Uhr. Getränke und Popcorn werden angeboten. Es wird empfohlen, Decken und Kissen mitzubringen. Die Plätze werden zugewiesen, bis zum Sitzplatz gilt Maskenpflicht.

Tickets sind online unter www.joki-kino.de oder an der Kinokasse im JOKI erhältlich. Der Eintritt kostet 8,50 € (Zauberflöte: 12,00 €). Bei Regen fällt das Open Air Kino aus.
Mehr
 

 
VVK-Start Offenburger Weihnachtscircus
Die durch Covid19 verursachte weltweite Krise hat natürlich auch die Planung für das größte Live-Event der Ortenau, den Offenburger Weihnachtscircus, getroffen.

Das festliche Jubiläumsprogramm zum 25-jährigen Bestehen soll vom 18. Dezember 2020 bis 6. Januar 2021 auf dem Messeplatz präsentiert werden. Uns als Veranstalter sind dabei zwei Parameter besonders wichtig: Zum einen hat der Schutz der Gesundheit unserer Gäste höchste Priorität, und zum anderen dürfen bei der Programmqualität keine Abstriche gemacht werden. Da sich das Hygienekonzept noch in der Feinabstimmung befindet und noch nicht final feststeht, wie viele Besucher pro Vorstellung ins Zelt gelassen werden können, wird in diesem Jahr der Vorverkauf nicht traditionell am 1. August eröffnet, sondern der Start auf den 1. September 2020 verschoben. Eintrittskarten können dann und bis auf Weiteres nur im Ticket-Shop unter www.offenburger-weihnachtscircus.de erworben werden. Weitere Vorverkaufssysteme, Vorverkaufsstellen, sowie die direkte telefonische Reservierung von Tickets können zunächst nicht angeboten werden.
Mehr
 

 
Von Damaskus nach Isfahan
Do 06.08. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Das erste Duo des Abends nennt sich Dafa – auf Deutsch “Wärme“ und schlägt damit eine Brücke zum Orient und ihrem Repertoire: traditionelle Musik aus Syrien und klassische arabische Stücke.

Abdalhade Deb hat orientalische Gesang und die arabische Laute Oud an der Musikhochschule in Damaskus studiert. Seit 2016 lebt er in Deutschland und tritt in verschiedenen Ensembles bei Weltmusikfestivals sowie in Formaten der klassischen Musik auf.

Der syrische Perkussionist und Weltmusikabsolvent an der Popakademie Mannheim Amjad Sukar ist Spezialist für Arabische Perkussion. Nach seinem Studium in Damaskus unterrichtete er Perkussion und war als gefragter Musiker in vielen Bands aktiv (z.B. Syrian Youth Orchestra und Soul Band). In Deutschland ist er mit dem Ogaro Ensemble, Vigo, puls Band und Syriab Band zu hören und war im vergangenen Jahr bereits bei Tamburi Mundi zu Gast. Beide Musiker verbindet die Liebe zu Damaskus und den vielen Facetten der syrisch-arabischen Musik und so ist diese Duoformation zu einer musikalische Herzensangelegenheit geworden.

Silbrige Töne und erdige Rhythmen vereinen sich beim deutsch-persischen Duo Simin in Harmonie, Spannung und Einklang. Ramin Rahimis individuelle Bearbeitungen kurdischen und persischen Liedguts sind einzigartig in Ausdruck und Finesse. Vielfältige und unkonventionelle Klänge, die Simon Tressin der ägyptischen Doholla-Trommel entlockt, bilden Rhythmen und Phrasen die verwebt sind mit den atmosphärischen und lang anhaltenden Schwingungen der persischen Santur. Angelehnt an die persische klassische Musik improvisieren die beiden Musiker und gestalten so gemeinsam einen immer wieder einzigartigen Moment.

MIT:
Duo Dafa: Amjad Sukar - Rahmentrommeln, Perkussion
Abdalhade Deb - Oud, Gesang
Duo Simin: Simon Tressin - Perkussion, Darbuka, Doholla)
Ramin Rahimi - Santur

Eintritt: 16€/14€
 
 

 
Algerische Musik
Tradition kĂĽsst die Moderne
Mi 05.08. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Kahina Afzim, französische Sängerin, Tänzerin und Multi-Instrumentalistin mit algerischen Wurzeln speist ihre Musik aus kabylischen Berber-Traditionen. Der algerisch-stämmige Perkussionist Salim Beltitane hegt eine tiefe Leidenschaft für die polyrhythmischen Lieder und Kompositionen Nordafrikas.

Gemeinsam geben sie dem Freiburger Publikum an diesem Abend die Gelegenheit, tiefer in den Reichtum, die Schönheit und die Wandelbarkeit algerischer Musik einzutauchen. Im ersten Teil liegt der Fokus auf traditioneller Musik aus Algerien – mit Einflüssen aus Andalusien, klassischer Musik, Folk und muslimisch-jüdischer Chaabi-Musik. Der zweite Teil dreht sich mehr um die Moderne, die Musiker*innen präsentieren eigene Kompositionen und im Zusammentreffen mit ihren Gästen Philipp Kurzke und Hadji Ahmed Abdelabi zeigt sich die ganze Fülle und Dynamik von maghrebinischer Percussion-Musik.

MIT
Salim Beltitane (Perkussion), Kahina Afzim (Kanun, Bendir, Stimme)
Gäste: Philipp Kurzke (Perkussion), Hadji Ahmad Abdelabi (Oud)

Eintritt: 16€/14€
 
 

Festival: Limited Edition
Von Damsakus nach Isfahan / Foto: Ellen Schmauss
 
Festival: Limited Edition
15. Internationales Festival fĂĽr Rahmentrommeln Tamburi Mundi

Mi 05. - So 09.08. | E-WERK Freiburg

Was als kleine Idee für diesen Festival-Sommer begann, hat sich nun zu einem respektablen Programm entwickelt: Um diesen Sommer nicht auf Trommeln und Rhythmus verzichten zu müssen, gibt es neben den ausgewählten Abendkonzerten Online-Kurse mit allen Rahmentrommel-Dozent*innen vom 1. bis 6. August. Inklusive zur Kursbuchung können die Gäste täglich ab 14 Uhr (mit insgesamt mehr als 20 Stunden Live-Programm!) spannende Themen auf dem Tamburi Mundi Channel verfolgen: Interviews, Rhythmustraining, Impuls-Vorträge, Live Acts, Rundgänge durch die Werkstätten verschiedener Trommelbauer und einiges anderes mehr!

Außerdem findet vom 5. bis 9. August jeden Abend um 19:00 Uhr bei freiem Eintritt „Tamburi Surprise“ live auf der Rampe im Rahmen des „Bier GARDEN“ auf dem E-WERK-Parkplatz statt.

Mehr Infos: www.tamburimundi.com
VVK: www.ewerk-freiburg.de; BZ-Karten-Service (Tel: 0761 496 88 88)

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Rahmen des „Kultur Sommer 2020“
Mehr
 

Asphalt Sessions: Bier GARDEN
Bier GARDEN / Foto: Rosaly Magg
 
Asphalt Sessions: Bier GARDEN
Skulpturale Intervention von Jürgen Oschwald & künstlerische „Blind Dates“ zur Blauen Stunde
bis 12. September | Mi – Sa jew. 18:00-22:00 Uhr | Parkplatz E-WERK Freiburg

Ein Platz für Menschen – nicht für Autos … Der „Bier GARDEN“ auf dem Parkplatz des E-WERKs macht bis Mitte September einen neuen Ort im Stühlinger auf – Freunde und Familie treffen, chillen und Musik genießen. Der neu geschaffene „Bier GARDEN“ ist von dem bildenden Künstler Jürgen Oschwald als skulpturale Intervention konzipiert und wird gastronomisch vom Fluxus-Team betreut. Der Bier GARDEN ist bei gutem Wetter bis in den September hinein geöffnet, spontane Sessions und Kunstaktionen sollen als „Blind Date“ von jeweils 19 bis 20 Uhr stattfinden.
 
 

 
Europäischer Tag der Jüdischen Kultur am Sonntag, 6. September 2020
Jüdische Gemeinden, Gedenkstätten und Museen laden zur Begegnung ein – Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) informiert über Veranstaltungen

Europaweit steht der 6. September 2020 im Zeichen der jüdischen Kultur. An diesem Sonntag öffnen viele Länder die Tore zu Synagogen und Friedhöfen, Gedenkstätten und Museen. Auch auf beiden Seiten des Rheins laden jüdische Gemeinden, Gedenkstätten und Museen zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur ein. Allein in Baden-Württemberg sind an mehr als 25 Orten Veranstaltungen geplant. Das Motto dieses Jahres lautet „Jewish Journeys/Jüdische Reisen“.

Das Programm im Elsass und in Baden-Württemberg verweist zugleich auf die jahrhundertealten Beziehungen der jüdischen Gemeinden und auf deren Verflechtungen mit der Kultur vor Ort. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war das Landjudentum in diesen Regionen prägend. Die Gemeinden heute, aber auch Gedenkstätten und Museen, pflegen das Erbe und bewahren die Spuren vernichteten jüdischen Lebens. Auch diesem Anliegen widmen sich am 6. September Vorträge, Friedhofs- und Synagogenführungen, Ausstellungen und Filmvorführungen.

Der Europäische Tag der Jüdischen Kultur setzt sich seit mehr als zwanzig Jahren zum Ziel, die Geschichte des Judentums, seine Bräuche und Traditionen bekannt zu machen. Viele Ehrenamtliche in den jüdischen Gemeinden, an den Gedenkstätten und Museen in Baden-Württemberg und im Elsass ermöglichen diesen Sonntag mit ihrem großen Engagement. Die Koordination und Organisation der Programme erfolgte durch B’nai Brith René Hirschler, Strasbourg, in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg (LAGG) und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB).

Das Veranstaltungsprogramm für den Europäischen Tag der Jüdischen Kultur in Baden-Württemberg wird ausschließlich online veröffentlicht. Die Orte können so bei etwaigen Absagen ihrer Veranstaltungen schnell und unkompliziert informieren. Das baden-württembergische Programm und aktuelle Hinweise stehen ab sofort unter www.gedenkstaetten-bw.de/etjk zur Verfügung. Diese Seite informiert rechtzeitig auch über Veranstaltungen im Elsass.
Mehr
 

FerienspaĂź im Planetarium: Premiere am Sonntag, 2. August
Räuber Hotzenplotz (c) Planetarium Freiburg
 
FerienspaĂź im Planetarium: Premiere am Sonntag, 2. August
Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete

Schwarzer Hut mit roter Feder, große Nase, sieben Messer und eine Pfefferpistole: Wer kennt nicht den Räuber Hotzenplotz? Ab Beginn der Sommerferien ist er im Planetarium, Bismarckallee 7g, zu Besuch. Am Sonntag, 2. August um 14.30 Uhr, ist dort die Premiere von „Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ zu sehen.

Danach zeigt das Planetarium die Vorstellung immer sonntags um 14.30 Uhr und während der Sommerferien zusätzlich ab 6. August immer donnerstags um 11 Uhr. Die liebevoll umgesetzte Geschichte ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet und natürlich auch für alle älteren Hotzenplotz-Fans, die mit auf die Räuberjagd gehen möchten.

Einmal mehr ist der durchtriebene Räuber aus dem Spritzenhaus ausgebrochen. Umgehend verhängt Wachtmeister Dimpfelmoser eine amtliche Ausgangssperre bis der Unhold wieder gefasst ist. Kasperl und Seppel sind fest entschlossen, ihn wieder einzufangen. Mit einer List wollen sie den Räuber Hotzenplotz an seiner schwächsten Stelle treffen: seiner unstillbaren Gier nach Schätzen. Dabei kommt ihnen der Mond in den Sinn, der ja bekanntlich aus purem Silber sein soll. Mit dem Bau einer ausgeklügelten Mondrakete nimmt ihr Plan Formen an. Ob es ihnen gelingt, den Räuber dingfest zu machen?

Über diese und viele andere Veranstaltungen, die es während der Sommerferien gibt, informiert die Homepage des Planetariums: www.planetarium-freiburg.de. Platzreservierungen sind online (info@planetarium-freiburg.de) und telefonisch 0761 / 38906-30 (Mo bis Fr: 8.30 bis 12 Uhr) möglich. Der Eintritt ins Planetarium Freiburg kostet für Kinder 5 Euro, für Erwachsene 7,50 Euro. Familienkarten sind ab acht Euro (ein Erw./ein Kind) bzw. ab 12 Euro (zwei Erw./ein Kind) erhältlich.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg
2

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger