Prolixletter
Dienstag, 19. März 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

24. Bad Krozinger Mozartfest
BosArt Trio / Foto: presse
 
24. Bad Krozinger Mozartfest
BAD KROZINGEN. Zu Ehren Wolfgang Amadeus Mozarts findet von 24. MĂ€rz bis 19. Mai 2019 das 24. Bad Krozinger Mozartfest statt.

Das Mozartfest beginnt am Sonntag, den 24. MĂ€rz um 19.00 Uhr mit dem BosArt Trio und dem Musikkabarett „Ein musikalischer Spaß“ im Kurhaus. Hans Hachmann, Wolfgang SchĂ€fer und Reinhard Buhrow geben sich öffentlich MĂŒhe, sowohl in engagierten StreitgesprĂ€chen, als auch in geselligen Plaudereien, mehr oder weniger brisante Themen aus der Zauberwelt der Musik kabarettistisch zu erörtern. Sehr interessant ist zum Beispiel doch die Frage: Wie sah Mozart wirklich aus? (der Spitzname „Mozartkugel“ ist auf jeden Fall ĂŒble Nachrede!).

Der Klassik-Brunch im FrĂŒhling am Ostermontag, den 22. April ab 11.00 Uhr im Kurhaus bietet traditionell einen Ohren- und Gaumenschmaus fĂŒr die ganze Familie. Das Johann-Strauß-Ensemble unter der Leitung des Kapellmeisters Tibor SzĂŒts, 1. Geige, umrahmt den Brunch musikalisch mit Werken von W. A. Mozart, J. Haydn, L. van Beethoven, J. Strauß u. a.

Ein weiteres musikalisches und kulinarisches VergnĂŒgen bietet das festliche MozartfestGalakonzert am Sonntag, den 28. April um 19.00 Uhr im Kurhaus. Nach dem Sektempfang ab 18.30 Uhr findet die Veranstaltung an eingedeckten Tischen statt und bietet so die Gelegenheit ein Abendessen einzunehmen. Der gastronomische Teil liegt beim KurhauspĂ€chter Michael Graubener. Das Konzert gestaltet das Johann-Strauß-Ensemble unter der Leitung des Kapellmeisters Tibor SzĂŒts, 1. Geige, und mit der Gast-Solistin Lucia Brosemer (Sopran).

Am Sonntag, den 5. Mai ist um 19.00 Uhr das MarkgrĂ€fler Symphonieorchester unter der Leitung von Uwe MĂŒller-Feser im Kurhaus zu Gast. Auf dem Programm stehen von W. A. Mozart: Symphonie Nr. 39, Es-Dur, KV 543 und von Giacomo Puccini: Messa di Gloria fĂŒr Chor, Gesangssolisten und Orchester mit dem Chor der Freunde des Bertholdgymnasiums, dem Coro Grande des Concentus Musicus Padova (Italien) und den Solisten Rainer Pachner (Bariton) und Reginaldo Pinheiro (Tenor).

Beim Opernabend am Sonntag, den 19. Mai um 19.00 Uhr zeigen junge SĂ€ngerinnen und SĂ€nger, die gerade am Start sind zu ihren BĂŒhnenkarrieren, im Kurhaus ihr ganzes Können. Unter dem Motto „Se vuol ballare Signor Contino“ fĂŒhren in diesem Jahr Gesangsstudierenden der Hochschule fĂŒr Musik Freiburg durch Mozarts Opernwelt. AufgefĂŒhrt wird demzufolge ausschließlich Wolfgang Amadeus Mozart und dabei bildet „Figaros Hochzeit“ den Mittelpunkt des Programms. Die Leitung liegt bei Prof. Dorothea Wirtz, Prof. Regina Kabis und Prof. Katharina Kutsch.

Weitere Informationen und Tickets sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder online erhÀltlich.
Mehr
 

Philharmonisches Orchester Freiburg
Fabrice Bollon / Foto: presse
 
Philharmonisches Orchester Freiburg
Open Air im Park 2019

BAD KROZINGEN. Die Kur und BĂ€der GmbH hat schon einige KĂŒnstler fĂŒr das diesjĂ€hrige Open Air im Park bekannt gegeben. Am Freitag, den 19. Juli 2019 ab 20.00 Uhr tritt der Newcomer Nico Santos mit seinen Hits wie „Rooftop“, „Safe“ und „Oh Hello“ im Kurpark Bad Krozingen auf. Die Fans der Schlager- und Volksmusikszene dĂŒrfen sich am Donnerstag, den 25. Juli 2019 ab 20.00 Uhr auf Reiner Kirsten und den berĂŒhmten argentinischen SĂ€nger Semino Rossi freuen. Am Freitag, den 26. Juli 2019 ab 20.00 Uhr kommt die Manfred Mann’s Earth Band in den Kurpark. Nun steht auch das Klassik Open Air fest. Am Mittwoch, den 24. Juli 2019 ab 20.00 Uhr spielt das Philharmonische Orchester Freiburg im Kurpark.

Auf dem Programm stehen von Friedrich Smetana „Die Moldau“, von Hector Berlioz „Les nuits d’étĂ© op. 7“ und von Ludwig van Beethoven „Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 Pastorale“. Außerdem wird eine Solistin zu hören sein.

Das Philharmonische Orchester Freiburg wurde 1887 gegrĂŒndet und etablierte sich rasch als offizielles Orchester der Stadt am Theater Freiburg. Bereits frĂŒh arbeitete das Orchester mit KĂŒnstlern wie Clara Schumann und Richard Strauss zusammen. Das Konzerthaus Freiburg dient dem Orchester seit der Eröffnung im Jahre 1996 als zweite Heimstatt. Das Philharmonische Orchester tritt neben seiner KonzerttĂ€tigkeit an rund 100 Abenden pro Jahr als Opernorchester in Erscheinung. Die Mitglieder des Orchesters gestalten seit vielen Jahren eine eigene

Kammermusikreihe. ZusĂ€tzlich engagiert sich das Orchester mit einer Vielzahl von speziell an ein jĂŒngeres Publikum gerichteten Konzerten und Musikvermittlungsprojekten an Schulen in Freiburg und in der Region in reger Kinder- und Jugendarbeit. Das Repertoire des Orchesters umfasst die wichtigsten Werke vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, zudem misst es der zeitgenössischen Musik sowohl in der Oper als auch im Konzert große Bedeutung bei. Komponisten wie Wolfgang Rihm, Manfred Trojahn und Reinhard Febel komponierten Werke fĂŒr das Philharmonische Orchester. Es musizierte unter bedeutenden Generalmusikdirektoren, u.a. Franz Konwitschny, Marek Janowski, Adam Fischer und Donald Runnicles. Seit der Spielzeit 2008/09 steht Fabrice Bollon als Generalmusikdirektor an der Spitze des Orchesters. Das Philharmonische Orchester Freiburg erhielt mehrfach Nominierungen als Orchester des Jahres im Jahrbuch der Fachzeitschrift Opernwelt sowie den Preis des Verbands der deutschen Musikverleger fĂŒr das beste Konzertprogramm in den Spielzeiten 1998/99 und 2011/12. Aus den aktuellen CD-Aufnahmen des Philharmonischen Orchesters sticht vor allem „Francesca da Rimini“ hervor, die als Referenzaufnahme gepriesen wird und zahlreiche Auszeichnungen bekam. JĂŒngste Veröffentlichung ist eine CD-Aufnahme von Erich Wolfgang Korngolds „Das Wunder der Heliane“.

Fabrice Bollon wurde in Paris geboren und absolvierte sein Dirigierstudium am Mozarteum Salzburg in den Meisterklassen von Michael Gielen und Nikolaus Harnoncourt. Von 1994 bis 1998 war er Chefdirigent des Sinfonieorchesters von Flandern und von 1998 bis 2003 stellvertretender Generalmusikdirektor an der Oper Chemnitz. Er arbeitete wiederholt mit Orchestern wie dem Residentie Orchester Den Haag, dem Orchestre National de Lyon, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, der Oper Maastricht, dem New Japan Philharmonic, der Hollands Sinfonia und dem Brabants Orkest zusammen sowie mit zahlreichen deutschen Orchestern wie dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (dabei entstanden mehrere CDAufnahmen, u. a. mit Werken von Wolfgang Rihm), dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, dem HR Sinfonieorchester Frankfurt, dem Konzerthausorchester Berlin (u. a. CD-Einspielung mit Werken von Ernest Bloch), dem NDR Rundfunkorchester Hamburg oder dem MDR Sinfonieorchester. Seit 2008/09 ist er Generalmusikdirektor am Theater Freiburg. Dort dirigierte er in der Spielzeit 2010/11 u. a. die GesamtauffĂŒhrung von Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ sowie mehrere CD-Aufnahmen mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg. Die CD-Produktion der Oper „Francesca da Rimini“ wird von der internationalen Kritik als Referenzaufnahme gepriesen. 2013 dirigierte er Wagners „TannhĂ€user“ in Moskau (erste WagnerProduktion dort seit 90 Jahren) und ist seither dort regelmĂ€ĂŸig als Gastdirigent tĂ€tig. Zudem tritt er mit dem Belgrad Philharmonic Orchestra und dem Radio Orchester Ljubljan auf. Fabrice Bollon tritt auch als Komponist in Erscheinung und realisierte als solcher das Konzert „Viderunt omnes fĂŒr DJ und Orchester“ (UA 2009 Leipzig) und ein „Konzert fĂŒr E-Cello und Orchester“ (UA 2011 Karlsruhe). Im Jahr 2014 fand die UrauffĂŒhrung seiner Oper „Oscar und die Dame in Rosa“ am Theater Freiburg statt.

AuskĂŒnfte und Eintrittskarten sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 sowie online erhĂ€ltlich ...
Mehr
 

 
MondscheinfĂŒhrung auf dem Mundenhof
am Donnerstag, 21. MĂ€rz: Treffpunkt um 18.30 Uhr am Steinaffen

„Dunkel warÂŽs, der Mond schien helle / auf des Äffchens schönste Stelle.“ So (oder so Ă€hnlich) wird es wieder am Donnerstag, 21. MĂ€rz, sein, wenn auf dem Mundenhof die erste MondscheinfĂŒhrung in diesem Jahr ansteht. Von 18.30 Uhr an können Besucherinnen und Besucher mit Matthias Hiltmann, dem Leiter des Tiergeheges, Tiere des Mundenhofes im Mondlicht dabei beobachten, wie sie sich auf die Nacht vorbereiten. ErdmĂ€nnchen, Affe, Kamel und Rind werden langsam ruhiger und suchen sich ein Nachtlager, der Uhu dagegen kommt in Form, sein Jagdfieber erwacht.

Treffpunkt fĂŒr dieses außergewöhnliche zweistĂŒndige Erlebnis ist um 18.30 Uhr am Steinaffen. FĂŒr Erwachsene kostet die FĂŒhrung 5 Euro, fĂŒr Kinder ist sie frei. Sie endet beim Parkplatz.
 
 

Konzert: Mehrklang prÀsentiert | Inszenierte Nacht
Inszenierte Nacht: Ascolta / Foto: Marco Erhardt
 
Konzert: Mehrklang prÀsentiert | Inszenierte Nacht
Simon Steen-Andersen & Ensemble Ascolta
Mi 20.03. | 21:oo Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Simon Steen-Andersens „Inszenierte Nacht" ist ein Spiel mit berĂŒhmten Nachtmusiken von Bach, Chopin, Schumann, Mozart und Ravel. So wie sich ein Theaterregisseur einem StĂŒck nĂ€hert, inszeniert Steen-Andersen sie neu fĂŒr Aug und Ohr, aktualisiert und entstaubt sie – und rĂŒckt sie so aus der historischen Distanz ins Hier und Jetzt. In Schumanns „TrĂ€umerei“ etwa scheint die Zeit stehenzubleiben, Ravels „Scarbo“ mutiert vom VirtuosenstĂŒck zum Horror-Trip, und die berĂŒhmte Rache-Arie aus der Zauberflöte wird zur Techno-Hymne einer Drag Queen. „Vielleicht hören sich Mozarts ‚Königin der Nacht‘ oder Ravels ‚Gaspard‘ so an, wenn man gekokst hat“, spekuliert die Stuttgarter Zeitung.

Simon Steen-Andersen (*1976) ist Komponist, Performer und InstallationskĂŒnstler, der im Spannungsfeld zwischen Instrumentalmusik, Elektronik, Video und Performance arbeitet. Er wurde u.a. mit dem Siemens-Komponistenpreis 2017 und dem SWR-Orchesterpreis 2014 ausgezeichnet.

Das Konzert „Inszenierte Nacht“ ist Teil der vom Innovationsfonds Kunst Baden-WĂŒrttemberg geförderten Reihe „Beschleunigt. Laut. Leise. Ensemble ascolta live in ...“

PrÀsentiert von mehrklang Freiburg e.V.

MIT
Simon Steen-Andersen (Inszenierung, Klangregie)
Ensemble ascolta: Florian Hölscher (Klavier), Erik Borgir (Violoncello), Markus Schwind (Trompete), Andrew Digby (Posaune), Julian Belli (Schlagzeug), Boris MĂŒller (Schlagzeug), Hubert Steiner (E-Gitarre)

Gefördert durch die Stadt Stuttgart, das Ministerium fĂŒr Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-WĂŒrttemberg und das Kulturamt der Stadt Freiburg

Eintritt 12,00 / 9,00 €
 
 

REGIO­Messe
Vertreter der Parteien (c) RegioMesse Lörrach
 
REGIO­Messe
16. bis 24. MĂ€rz 2019

Lörrach kommt zu Wort – Diskussionen an der Regio­Messe

Wenige Tage bleiben noch bis die REGIO­Messe wieder Ihre Tore öffnet. In diesem Jahr findet sie vom Samstag, den 16. MÀrz bis Sonntag den 24. MÀrz statt.

Neben den traditionellen Themen wie Bauen, Renovieren, Energietechnik, Hauswirtschaft, Wohnen, Bauernmarkt, Gourmessa, Gesundheit, Naherholung und vielem mehr wurde auch in diesem Jahr noch mehr Wert darauf gelegt, die REGIO­Messe an Entwicklungen und neueste Trends anzupassen. FĂŒr Highlights sorgen die Sonderschauen "Lörrach Innovativ meets Smart Life", "Vom Vintage verweht" und die Spezialveranstaltungen in der Stagecom-Showhalle.

Auch die Kommunalwahl, die am 26.05.2019 stattfinden wird, wirft ihre Schatten voraus.

Am Dienstag, den 19. MĂ€rz findet auf der REGIO­Messe (Halle 10) zum ersten Mal die Diskussionsreihe „Lörrach kommt zu Wort“ statt. Drei unterschiedliche Schwerpunkte der regionalen Politik werden in diesem Rahmen behandelt. Bei entsprechenden Podiumsdiskussionen können die BĂŒrger der Stadt GemeinderĂ€te direkt zu den angebotenen aber auch zu anderen brennenden Themen befragen. Durch die ĂŒbergreifende Zusammenarbeit aller Parteien, konnte in Zusammenarbeit mit der Messe Lörrach GmbH ein attraktives Programm entwickelt werden. FĂŒr die Kommunalwahl am 26.05.2019 ist das ein erster Auftakt. Das Foto oben zeigt Vertreter der Parteien bei ihrem Treffen, an dem diese Podiumsdiskussion organisiert wurde.

Folgende Schwerpunkte sind geplant:

Jugend in der Stadt Lörrach
Den Anfang macht die Jugend in der Stadt Lörrach. SchĂŒler und Jugendliche haben hier die Möglichkeit mit den GemeinderĂ€ten der Stadt Lörrach auf TuchfĂŒhlung zu gehen und verschiedene Fragen zu stellen und zu beantwortet zu kommen. Die Moderation ĂŒbernehmen Valentin Heib (16 Jahre) und Andreas Woitzik (25 Jahre).

Kreisklinikum und Verkehr
Ab 14 Uhr dreht es sich um das neue Kreisklinikum und den Verkehr in der Stadt. Die StadtrĂ€te aller Parteien beantworten die Fragen der Teilnehmer. Welche Chancen entstehen fĂŒr die Stadt Lörrach? Welche Risiken mĂŒssen gemeistert werden? Moderiert wird die Veranstaltung von Matthias Zeller vom SWR 4.

Wohnen und Wirtschaft
Am Schluss werden die beiden umstrittensten Themen in der Stadt angesprochen. Wohnen und Wirtschaft. Die Mieten in Lörrach steigen weiter – der Neubau von bezahlbarem Wohnraum ist im Gange. Die Stadt Lörrach hat bald die 50.000 Einwohnerzahl erreicht. Welche Folgen hat das? GewerbeflĂ€chen werden in der Stadt Lörrach langsam rar. Was kann die Stadt tun, um weiter attraktives Gewerbe anzuziehen? Welche FlĂ€chen können noch genutzt werden? Beginn ist um 17.30 Uhr Moderation Guido Neidinger.
Mehr
 

 
Freiburg: Eröffnung Stadtbahn Rotteckring
Großes Fest am 16. MĂ€rz

Mit dem Startschuss fĂŒr die Stadtbahn Rotteckring findet am kommenden Samstag das wichtigste Projekt der Freiburger Innenstadtentwicklung seit EinfĂŒhrung der FußgĂ€ngerzone einen Abschluss. Die Rede ist von der seit den spĂ€ten achtziger Jahren geplanten und schrittweise umgesetzten Westerweiterung der Freiburger Innenstadt bis zur Bahnhofsachse.

Nach rund vier Jahren Bauzeit wird die gut 1,9 Kilometer lange Stadtbahn Rotteckring am 16. MĂ€rz bei einem großen BĂŒrgerfest eröffnet. Entlang der Trasse sind zwischen dem Platz der Alten Synagoge und dem Europaplatz Boulevards und AufenthaltsflĂ€chen entstanden, die das Gesicht der westlichen und nördlichen Innenstadt stark verĂ€ndert haben.

Das Eröffnungsfest

Die Eröffnungsveranstaltung startet ab 11.00 Uhr auf dem Platz der Alten Synagoge und bietet Besucherinnen und Besuchern bis 18 Uhr ein buntes Programm entlang der Strecke und auf verschiedenen BĂŒhnen an.

Um 11 Uhr beginnt das Eröffnungsprogramm mit einem musikalischen Auftakt durch das Philharmonische Orchester und dem Musikverein der VAG auf der HauptbĂŒhne beim Platz der Alten Synagoge. Im Anschluss ergreifen Verkehrsminister Winfried Hermann, Finanzministerin Edith Sitzmann, OberbĂŒrgermeister Martin W.W. Horn und die VAG VorstĂ€nde Stephan Bartosch und Oliver Benz das Wort und werden dann gegen 12.15 Uhr eine Weiche fĂŒr die erste regulĂ€re Linienfahrt stellen. Danach ist der Betrieb auf der neuen StreckenfĂŒhrung eröffnet. Dieser Teil der Veranstaltung wird auch durch GebĂ€rdendollmetscherinnen begleitet werden.

Freifahrt im VAG-Netz und Oldtimer-Einsatz

Dank ganztĂ€giger Freifahrt im VAG-Netz (von Betriebsbeginn am 16. MĂ€rz bis 05.00 Uhr am 17. MĂ€rz) kann die neue Strecke ausgiebig erkundet werden. Und auch wenn die VAG alles, was RĂ€der hat, auf die Strecke schicken wird, und auch die Freunde der Freiburger Straßenbahn einige ihrer Oldtimerfahrzeuge einsetzen, muss mit einem sehr starken Andrang auf der Neubaustrecke gerechnet werden.

Viel Programm und viele Mitmacher

Entlang der neuen Strecke, zum Beispiel auf dem Boulevard am Rotteckring und dem Europaplatz wird es bis 18 Uhr weitere, vielfĂ€ltige Informationsangebote, Auftritte und Aktionen fĂŒr Groß und Klein geben. Ein besonderes Highlight bietet das ArchĂ€ologisches Museum Colombischlössle, das am 16. MĂ€rz ganztĂ€gig freien Eintritt bietet!

Bei dem von der Freiburger Verkehrs AG (VAG) organisierten Fest beteiligen sich neben der Stadt Freiburg, dem Lokalverein Innenstadt sowie den HĂ€ndlerinitiativen „Herzschlag“ und „z‘ Friburg in der Stadt“ auch sehr viele entlang der Strecke anliegende GeschĂ€fte und Institutionen. Auch einige GeschĂ€fte rund um den Bertoldsbrunnen locken zur Feier des Tages mit besonderen Attraktionen, Gewinnspielen und Angeboten.

Dadurch entsteht ein Ă€ußerst vielfĂ€ltiges und buntes Programm.

Abschlusskonzert

Die Veranstaltung klingt mit einem Abschlusskonzert auf der BĂŒhne beim Platz der Alten Synagoge aus. Von 18.30 Uhr an haben hier die „Skaletons“ und „OTTO NORMAL“ ihre Auftritte. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung endet gegen 21.00 Uhr.

Das genaue Programm kann auf der Webseite der VAG abgerufen ...
Mehr
 

 
11. Galanacht des Sports
am Samstag, 23. MĂ€rz, ab 20 Uhr:, mit buntem Showprogramm
148 Auszeichnungen an Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften
Jetzt Karten sichern

Ob Schwimmen oder Kyudo, Badminton oder Bogenschießen, Skilanglauf oder Futsal: Sportlerinnen und Sportler aus Freiburg haben im vergangenen Jahr wieder beachtliche Erfolge gefeiert. Ihnen ist wieder ein Event der besonderen Art am Samstag, 23. MĂ€rz, im Konzerthaus gewidmet – die 11. Galanacht des Sports.

Traditionell ist die Galanacht nicht nur fĂŒr die dort zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler ein Erlebnis, sondern fĂŒr die gesamte Sportstadt und die Region. Sie wird um 20 Uhr von Franz-JĂŒrgen Zeiser, dem Vorsitzenden des Sportkreises Freiburg, eröffnet und bringt diesmal viel Neues. Die Firma Gutmann-Events (GeschĂ€ftsfĂŒhrer Matthias Blattmann und Hans Schmidt-Brinkmann) hat zum ersten Mal die Organisation des Events ĂŒbernommen und schickt mit Marcel Reif einen neuen Moderator auf die BĂŒhne.

Wie gewohnt bietet die Galanacht ein buntes Showprogramm (Details unter www.galanacht-des-sports.de). Neben den stĂ€dtischen Ehrungen gibt es Show-Acts und Tanzrunden. Auf der beliebten Sportivmeile können Besucherinnen und Besucher selbst aktiv werden und sich ĂŒber Sportvereine und Sportarten informieren. FĂŒr gehörlose GĂ€ste ist eine GebĂ€rden-Dolmetscherin mit auf der BĂŒhne.

Im Rahmen der Galanacht ehrt die Stadt Freiburg die erfolgreichen Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres 2018. Gegen 20.25 bzw. 21.55 Uhr ĂŒbergibt SportbĂŒrgermeister Stefan Breiter insgesamt 46 Jugendsportmedaillen, 47 Bronzene, 18 Silberne und 37 Goldene Sportmedaillen.

Mit 32 Sportmedaillen erhĂ€lt der SSV Freiburg vor der Freiburger Turnerschaft von 1844 (28 Medaillen) die meisten Auszeichnungen. Mit sieben Goldenen Sportmedaillen ist der SSV auch in dieser Kategorie der erfolgreichste Verein. Die gehörlose Badminton-Spielerin Helga Dießlin wird zum 23. Mal als Einzelsportlerin geehrt und zieht mit Bernhard Maier (ebenfalls GSV) gleich auf Platz 1. Tobias Plötze (19 Mal, Tauchen, SSV) folgt auf Platz 2 der „ewigen Rangliste“. Auf Platz 4 steht hier nun Alexander King (16 Mal, Wasserski, WSC Breisgau), der ebenfalls ausgezeichnet wird.

Die 148 Sportmedaillen verteilen sich auf 36 Sportarten. Erstmals wird eine Medaille fĂŒr die Sportart Kyudo (japan. Bogenschießen) vergeben. Weiterhin wird erstmals auch ein Sportverein fĂŒr eine Mannschaft mit geistiger Behinderung (Futsal-Mannschaft des Selbsthilfe mit Köpfchen e.V.) fĂŒr seinen Erfolg ausgezeichnet.

Gegen 22.40 Uhr gibt der Vorstand des Sportkreises Freiburg gemeinsam mit Sponsoren der Veranstaltung das Ergebnis der von der Bevölkerung entschiedenen Wahl zur Sportlerin, zum Sportler und zur Mannschaft des Jahres 2018 bekannt. Eine Jury aus dem Sportkreis, dem Freiburger Wochenbericht und dem stÀdtischen Sportreferat hatte folgende Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften vorgeschlagen:

Sportlerin des Jahres: Vivian Hösch (Ski nordisch, Ring der Körperbehinderten), Theresa Köhn (Tauchen, SSV), Ellen Riesterer (Ringen, RKG 2000), Alina De Silva (Rollkunstlauf, FT 1844)

Sportler des Jahres: Alexander King (Wasserski, WSC Breisgau), Martin Fleig (Ski nordisch, Ring der Körperbehinderten), Tim Jendricke (Rollkunstlauf, FT 1844), Lars SchÀfle (Ringen, RKG 2000)

Mannschaft des Jahres: SC-Frauen (Fußball), USC-Eisvögel (Basketball), Nuggets-Groupstunt-Team (Cheerleading, FT 1844), Dragons Freiburg (Rollstuhl-Rugby, Ring der Körperbehinderten)

Mitmachen kann man bei dieser Wahl mit Hilfe des Wahlcoupons aus dem Freiburger Wochenbericht und online auf www.galanacht-des-sports.de. Dort können auch eigene VorschlĂ€ge fĂŒr die drei Kategorien eingetragen werden.

Karten fĂŒr die Galanacht des Sports gibt es online unter www.galanacht-des-sports.de und an den BZ-Vorverkaufsstellen. Sitzplatzkarten kosten 30 Euro und Flanierkarten 15 Euro.
Mehr
 

 
Freiburg: „Wiedereinstieg kompakt“
am Donnerstag, 21. MĂ€rz: Was will ich? Was kann ich?

Um bei einer Bewerbung und im VorstellungsgesprÀch erfolgreich zu sein, ist es wichtig, das eigene Ziel zu kennen: Welche TÀtigkeit ist die richtige? Welcher Arbeitsplatz interessiert mich? Wer die eigenen fachlichen und persönlichen StÀrken benennen kann und ein klares Ziel vor Augen hat, bringt sich in eine gute Position.

Der nĂ€chste „Wiedereinstieg kompakt“ widmet sich diesem Thema am Donnerstag, 21. MĂ€rz, von 9 bis 11 Uhr in der Aula des Rathauses, Rathausplatz 2-4. Der Einlass ist von 8.45 bis 9 Uhr. Die Personal- und Organisationsentwicklerin Petra Flassig gibt den Teilnehmerinnen Fragen und Methoden an die Hand, um das eigene Profil zu schĂ€rfen und ein gedankliches „Zielfoto“ zu entwickeln. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Treffen wird von der Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – SĂŒdlicher Oberrhein veranstaltet.

Die Veranstaltungsreihe „Wiedereinstieg kompakt – Information und Austausch fĂŒr Frauen“ steht allen Frauen offen, die nach der Familienphase oder einer beruflichen Auszeit wieder erwerbstĂ€tig werden wollen. Sie können bei den Treffen neue Kontakte knĂŒpfen und Tipps fĂŒr den Wiedereinstieg ins Berufsleben austauschen. Das Gesamtprogramm fĂŒr das erste Halbjahr 2019 ist erhĂ€ltlich bei der Kontaktstelle Frau und Beruf, bei der BĂŒrgerberatung (beide Rathausplatz 2-4) oder online ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger