Prolixletter
Dienstag, 20. November 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Karlsruhe: 13. Kinderrechtefest im Tollhaus
Dieses Mal wird am 20. Januar gefeiert / Recht auf Gleichheit

Obwohl das Kinderrechtefest traditionell im Herbst stattfindet, wird beim nächsten Termin nicht wie sonst im Herbst, sondern im Januar gefeiert. Am 20. Januar 2019 steigt das Fest von 14 bis 18 Uhr im Tollhaus und erinnert an die Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonventionen am 20. November 1989.

Mit der Feier wollen das städtische Kinderbüro und seine Partnerinnen und Partner auf Kinderrechte in Karlsruhe aufmerksam machen und über die Umsetzung der Konventionen informieren. Alle beteiligten Akteure setzen sich in der Fächerstadt für Kinder ein. Das Fest steht unter dem Motto des Artikel 2 der UN-Kinderrechtskonvention: Recht auf Gleichheit. Dieses Motto haben Kinder beim 24h-Lauf für Kinderrechte im Juli gewählt.
Mehr
 

Wie jung ist Freiburg?
Tagesplan zusammenstellen beim Jugendforum 2017 / Foto: Marc Doradzillo
 
Wie jung ist Freiburg?
Beim Freiburger Jugendforum ".komm" diskutieren Jugendliche ihre Vorstellungen der Entwicklung von Schule und Stadt

Wie jung ist Freiburg? Wie stellst du dir deine Schule und deine Stadt vor? Mit diesen Fragen werden sich Jugendliche beim Freiburger Jugendforum ".komm" am Donnerstag, 29.11.2017 von 8.30 bis 15.30 Uhr im Haus der Jugend auseinandersetzen. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9. Anmeldungen sind bis zum 23. November möglich.

Beim Jugendforum geht es nicht nur um Fragen der Mitgestaltung von Schule und Stadt, auch das Programm der ".komm" wird von den teilnehmenden Jugendlichen mit ihren eigenen Beiträgen selbst bestimmt. Dazu stellen sie zum Tagungsbeginn aus den Beiträgen, die sie interessieren und die sie vorbereitet haben, das Tagesprogramm zusammen. Acht Räume und drei Zeitfenster stehen zur Verfügung, so dass mit insgesamt 24 Workshops, Gesprächsrunden, Präsentationen und anderen Formaten gerechnet werden kann.

Zum Abschluss des Forums sind VertreterInnen des Gemeinderats zu Gast und diskutieren mit den Jugendlichen Fragen, die im Lauf des Tages aufkamen. Damit schafft das Jugendforum einen Gesprächsraum, in dem wichtige Impulse von Jugendlichen an Verantwortliche in lokaler Politik und Verwaltung weitergegeben werden können.

Organisiert wird das 6. Freiburger Jugendforum ".komm" vom Team des Jugendbüro Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Schülerrat. Die Teilnahme und das gemeinsame Mittagessen sind kostenlos! Interessierte Jugendliche ab Klasse 9 müssen sich bis zum 23. November über die Rektorate ihrer jeweiligen Schulen anmelden. Alle nötigen Infos und Unterlagen wurden an die weiterführenden Schulen verschickt, sie stehen aber auch auf der Website des Jugendbüros unter www.jugendbuero.net zum Download zur Verfügung.
Mehr
 

Konzerttipp: El Flecha Negra | Ă„l Jawala
El Flecha Negra / Foto: Veranstalter
 
Konzerttipp: El Flecha Negra | Ă„l Jawala
Double Trouble

Fr 23.11. | 21:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Ein Traum für alle Tanzbegeisterten und Liebhaber mitreißender Live Konzerte ist die neue Reihe „Doubletrouble“ im E-Werk. Und ganz besonders die Premiere am 23. November, wenn dort zwei Bands aufeinander treffen, die schon alleine jeden Saal zum Kochen bringen!
Äl Jawalas magische Mischung aus flirrenden Balkan Bläsern und treibenden Beats trifft auf El Flecha Negra´s wilden Cumbia-Reggae Mestizo Sound. Beide Bands haben in Freiburg als Straßenmusiker begonnen und sind inzwischen international gefragte Live Acts. Gemeinsam versprechen sie ein einmaliges und unvergessliches Konzerterlebnis im E-Werk Saal. Nach den Konzerten darf im Foyer noch weiter gefeiert werden mit den DJs Myron Prestige (Malaka Hostel) und Sumakari (Äl Jawala).

// Ă„l Jawala
Ein tanzbarer Kulturschock, Balkan Bläser, Arab Beats, Gypsy Surf und Oriental Swing, serviert von einer unwiderstehlichen Live Band.
Spätestens wenn die fünf Musiker musizierend in der Menge abtauchen gibt es kein Halten mehr.

// El Flecha Negra
Mit grenzenloser positiver Energie und spontaner Magie erfüllen El Flecha Negra den Raum. Der „schwarze Pfeil“ hat sein Ziel getroffen, wenn es kein Halten mehr gibt und alle zusammen feiern!

// ab 0:00 Uhr – bis 3:00 Uhr Party im Foyer mit den DJs
Myron Prestige (El Flecha Negra / Malaka Hostel) & Sumakari (Ă„l Jawala)
 
 

 
Neuer Leiter bei der Evangelischen Erwachsenenbildung
Freiburg. Pfarrer Detlef Lienau ist neuer Leiter der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB) in der Stadt. Am kommenden Montag, 19. November wird er um 17 Uhr in einem Gottesdienst im Ernst-Lange-Haus, Habsburgerstr. 2 in seine neue Aufgabe eingeführt und gesegnet. Lienau ist Nachfolger von Pfarrer Andreas Bordne, der nun mit ganzer Stelle im Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) tätig ist, und von Annegret Trübenbach-Klie, die mit ihrem bisherigen Stellenanteil zur Landesstelle der EEB nach Karlsruhe wechselte. Im Anschluss an den Gottesdienst wird zu einem Empfang geladen.
 
 

 
Freiburg: Verkauf von Schmuckreisig
Jugendfeuerwehr und Förderverein Waldhaus verkaufen Schmuckreisig am Samstag, 24. November

Selbst schneiden für soziale Einrichtungen unter Aufsicht von Forstpersonal möglich

Den beliebten Schmuckreisigverkauf übernehmen in diesem Jahr die Abteilungen Oberstadt und Wiehre der Jugendfeuerwehr und der Förderverein Waldhaus. In Kooperation mit dem Forstamt verkaufen sie das Reisig in kleinen Mengen, nachdem sie es selbst im Stadtwald gewonnen haben, der nach hohen Umweltstandards vorbildlich bewirtschaftet wird und FSC-zertifiziert ist.

Der Verkauf in haushaltsüblichen Mengen findet nur am Samstag, 24. November, von 9 bis 13 Uhr auf dem Parkplatz des Feuerwehr-Gerätehauses in der Urachstraße 5 statt. Im Anschluss daran, von 13 bis 17 Uhr, wird der Verkauf auf dem Gelände des Waldhauses in der Wonnhaldestraße 6 (Holzwerkstatt) fortgesetzt.

Wie in den Vorjahren können Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen das Reisig für Kindergärten und andere soziale Einrichtungen (Nachweise mitbringen!) zum ermäßigten Preis an gefällten Bäumen im Wald unter Aufsicht von Forstpersonal selbst gewinnen. Dazu bietet das Forstamt zwei Termine in den Revieren Waldsee und Günterstal an: am Donnerstag, 22. November, um 14.30 Uhr an der Zufahrt zum Parkplatz Möslestadion (parallel zur Bahnstrecke) und am Dienstag, 27. November, um 14.30 Uhr am Waldparkplatz
Kloster Lioba, Höhe Straßenbahnhaltestelle Wiesenweg/Linie 2. Die Abgabestellen liegen etwa einen Kilometer (Fußweg) von den genannten Treffpunkten entfernt.
 
 

 
BuĂź- und Bettag und Friedensdekade
Freiburg. Der zentrale Gottesdienst zum diesjährigen Buß- und Bettag am Mittwoch, 21. November um 19 Uhr wird ökumenisch in der Universitätskirche, Bertoldstr. 24 gefeiert. Der ehemalige evangelische Schuldekan Manfred Jeub gestaltet die Feier gemeinsam mit Pater Richard Schenk OP. Der Gottesdienst bildet auch den Abschluss der diesjährigen ökumenischen Friedensdekade, die unter dem Titel „Krieg 3.0“ steht und die Eskalation weltweiter Konflikte thematisiert. Die musikalische Gestaltung liegt bei Johannes Kempin (Flöte) und Beate Becker (Orgel).
 
 

Konzerttipp: BOSSE | Alles ist jetzt
BOSSE / Foto: Tim Bruening
 
Konzerttipp: BOSSE | Alles ist jetzt
Sa 24.11. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

BOSSE strotzt vor frischen musikalischen Ideen, unnachahmlichem Wortwitz und bemerkenswerter Tiefenschärfe in seinem Blick auf die Dinge. Er wirbelt auf. Künstlerisch, thematisch, emotional. Mit Hüftschwung und Haltung. Mit Leichtigkeit und Bodenhaftung. „Alles ist jetzt“ ist modern, hell und klar. Wach und voller Energie.Sein Antrieb: Jeder Schritt nach vorne setzt Energie frei. Jedes durchschwitzte Konzert Liebe. Jedes neue Album Dankbarkeit. Von außen heute mehr denn je: Wertschätzung und uneingeschränkte Sympathie. Für eine bemerkenswerte Künstlerkarriere. Fernab von Eitelkeiten und Starallüren. Voller Tiefe und Nachhaltigkeit.

Eintritt 22,00 / 17,00 €
 
 

Konzerttipp: Klangformator: Lammel / Lauer / Bornstein
Klangformator: Lammel, Lauer, Bornstein / Foto: Veranstalter
 
Konzerttipp: Klangformator: Lammel / Lauer / Bornstein
Piano Trio Extended

Mi 21.11. | 22:00 Uhr | Foyer im EWERK Freiburg

Bei der dritten Klangformator-Ausgabe kommt kein Einzelkünstler, sondern das preisgekrönte Klaviertrio Lammel | Lauer | Bornstein trifft auf die Freiburger MusikerInnen Sylvia Oelkrug (vio), Lou Lecaudey (tb), Jonathan Maag (sax) und Konrad Wiemann (perc). Das Trio wird an diesem Abend konsequent aufgebrochen oder ergänzt und die modernen Kompositionen von Lammel | Lauer | Bornstein werden in unterschiedlichen Besetzungen neu erklingen.

„Das ist hohe Piano-Trio-Kunst, die auch den internationalen Vergleich nicht zu scheuen braucht.“ (Jazz-Podium 04/2014)

Ehe Lammel, Lauer und Bornstein 2014 ihr Debüt „Novemberlieder“ veröffentlichten, verbrachten sie viel Zeit damit, ihre Kompositions- und Spielweisen aufeinander abzustimmen, um schließlich zu einem intuitiven Einverständnis zu gelangen. Nun versteht sich das Trio längst als gleichberechtigtes Kollektiv. Genauer gesagt, als Vereinigung von drei recht unterschiedlichen Charakteren, deren persönliche Geschichte und musikalischen Vorlieben erkennbar sind, sich aber nicht offensiv in den Vordergrund drängen, sondern sich gegenseitig bereichern.

Auf ihrem neuen Album “Look At Me“, erschienen bei Traumton, entschieden sich
Andreas Lammel, Florian Lauer und René Bornstein noch mehr zu Nuancen als zu einer auftrumpfenden Haltung. Dabei zeigt das unprätentiöse Trio selbstbewussten Gestaltungswillen und strahlt ein unaufdringliches, aber klares Vertrauen in die eigene Philosophie aus. Die Musik der Band kreiert einladend transparente Räume, mit luftigen Strukturen. Sie ist reizvoll, mit individueller Ästhetik, die gleichzeitig filigran und ausdrucksstark, aktuell und zeitlos ist.

Look At Me klingt offen, kreiert eine atmosphärische Weite, die sich bewusst von der im Jazz häufig üblichen Direktheit abhebt. Entsprechend können alle Instrumente atmen, sich auch in Nuancen entfalten und stehen plastisch im Raum. Wie die facettenreiche Musik schlägt auch der Klang des Albums eine Brücke zwischen Jazz und Klassik, mit kleinen abzweigenden Stegen Richtung Pop.

MIT
Andreas Lammel: piano
René Bornstein: double bass
Florian Lauer: drums

Eintritt frei
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger