Prolixletter
Donnerstag, 27. Januar 2022
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Karlsruhe ist Modellkommune des Kompetenznetz Klima Mobil
Verbesserte Radverbindung von R├╝ppurr nach Ettlingen: Aktiver Klimaschutz im Stra├čenverkehr

Karlsruhe wurde als Modellkommune des Kompetenznetz Klima Mobil ausgew├Ąhlt. Die Fahrradhauptstadt Deutschlands geh├Ârt damit zu den 15 Kommunen in Baden-W├╝rttemberg, die vom Kompetenznetz Klima Mobil als Partner ausgew├Ąhlt wurden, um gemeinsam beim Klimaschutz im Verkehr neue Wege zu gehen.

ÔÇ×Als Modellkommune k├Ânnen wir unsere Erfolgsgeschichte f├╝r den Radverkehr fortsetzen, die 2005 mit dem ersten F├Ârderkonzept begonnen hatÔÇť, freut sich Oberb├╝rgermeister Dr. Frank Mentrup ├╝ber die Ber├╝cksichtigung der Karlsruher Bewerbung. Die Verbesserung der Radverkehrsverbindung von R├╝ppurr nach Ettlingen steht f├╝r die Jury f├╝r eine Radverkehrsma├čnahme, die das Potential f├╝r aktiven Klimaschutz im Stra├čenverkehr hat. Das Kompetenznetz unterst├╝tzt Karlsruhe nun insbesondere bei der Vernetzung der Projektpartner, der Kommunikation und der Beantragung von F├Ârdergeldern.

ÔÇ×Zwischen Ettlingen und Karlsruhe wird zwar aktuell auch ein neuer Radschnellweg geplant und - und hoffentlich auch zeitnah ÔÇô gebautÔÇť, so Mentrup. Parallel zur schnellen Trasse sieht das Land aber auch Handlungsbedarf f├╝r die Radverbindung entlang der Herrenalber Stra├če ab Battstra├če bis zur Stadtgrenze, die Teil des Radnetzes Baden-W├╝rttemberg ist. An der Planung ist auch das Regierungspr├Ąsidium beteiligt. Zudem ist die Albtal-Verkehrsgesellschaft mit an Bord, denn mit der inner├Ârtlichen Radverbindung soll auch der bevorstehende barrierefreie Umbau der S-Bahnhaltestelle mitgedacht werden.

Das Kompetenznetz wurde von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-W├╝rttemberg (NVBW) in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-W├╝rttemberg (KEA-BW) ins Leben gerufen. Die Ma├čnahmen der Modellkommunen des Kompetenznetz Klima Mobil (Motto: Mutig voran) sollen Schule machen: Konzepte und erworbene Erfahrungen sollen ab 2022 f├╝r ganz Baden-W├╝rttemberg und ganz Deutschland Modell stehen.
Mehr
 

 
Mineralwasser: 27 von 31 W├Ąssern sind sehr gut oder gut
Auf die Qualit├Ąt von nat├╝rlichem ´╗┐Mineralwasser der Sorte Medium ist meist Verlass. 27 von 31 W├Ąssern sind sehr gut oder gut, nur vier Produkte sind befriedigend. Das beste Wasser ist mit 13 Cent pro Liter eines der g├╝nstigsten. Die drei bio-zertifizierten Mineralw├Ąsser im Test schneiden gut ab, kosten aber das Vier- bis Sechsfache des Testsiegers vom Discounter.

Zwei Medium-Mineralw├Ąsser schneiden insgesamt sehr gut ab. Eins davon ist mit 13 Cent pro Liter unschlagbar g├╝nstig, das andere kostet 27 Cent/Liter. 25 weitere W├Ąsser im Test sind gut. Bei vier W├Ąssern fanden die Tester ein Abbauprodukt eines Pflanzenschutzmittels. Eines enthielt zus├Ątzlich auch S├╝├čstoffe und einen Komplexbildner, der etwa in Waschmitteln steckt. Die Gehalte sind zwar gesundheitlich nicht bedenklich, aber die Tester werteten diese W├Ąsser ebenso ab wie ein Mineralwasser mit einem erh├Âhten Urangehalt. Insgesamt vier W├Ąsser sind nur befriedigend.

Drei als ÔÇ×BioÔÇť gekennzeichnete Medium-Mineralw├Ąsser schneiden gut ab, kosten aber mit Preisen zwischen 56 und 80 Cent pro Liter das Vier- bis Sechsfache der g├╝nstigsten Produkte im Test. Der Anteil an R├╝ckst├Ąnden und Schadstoffen soll bei diesen W├Ąssern besonders niedrig sein. Doch der Test zeigt, dass das auch viele nicht bio-zertifizierte W├Ąsser bieten.

Wer die Umwelt schonen will, sollte nicht nur Mehrwegflaschen kaufen, sondern auch auf naheliegende Quellorte achten, um den Transportweg so gering wie m├Âglich zu halten.

Der Test Mineralwasser findet sich in der ´╗┐August-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter ´╗┐www.test.de/mineralwasser.
Mehr
 

 
St├Ądtischer Vollzugsdienst geht verst├Ąrkt gegen Verm├╝llung vor
Seit August deutlich h├Âhere Bu├čgelder bei Verst├Â├čen

Die Stadt Freiburg geht verst├Ąrkt gegen die Verm├╝llung des ├Âffentlichen Raumes vor. Daf├╝r wird der st├Ądtische Vollzugsdienst (VD) bei seinen Kontrollen k├╝nftig noch mehr auf M├╝llverst├Â├če achten ÔÇô und diese mit h├Âheren Bu├čgeldern ahnden.

Denn seit dem 1. August gilt in Freiburg ein deutlich versch├Ąrfter Bu├čgeldkatalog f├╝r ordnungswidriges Entsorgen von M├╝ll. Demnach kann das Wegwerfen einer Zigarette 100 Euro Bu├čgeld kosten, das Liegenlassen von Glasflaschen 150 Euro, bei Glasscherben sind 200 Euro Bu├čgeld f├Ąllig.

Der Gemeinderat hat am 28. Juli ├╝ber mehrere Ma├čnahmen f├╝r mehr Sauberkeit in der Stadt entschieden und dem von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen Katalog zugestimmt. Hier wurden auch h├Âhere Bu├čgelder f├╝r M├╝llverst├Â├če festgelegt. Gesetzliche Grundlage daf├╝r sind Bestimmungen des Landes zur Ahndung von Ordnungswidrigkeiten im Umweltbereich, die seit Dezember 2018 gelten.

Nach dem Beschluss gegen Verm├╝llung vorzugehen, folgen jetzt die Kontrollen des st├Ądtischen Vollzugsdiensts. Hintergrund ist, dass sich das M├╝llaufkommen in Freiburg im ├Âffentlichen Raum in den letzten Monaten gegen├╝ber den Vorjahresmonaten um mehr als 20 Prozent erh├Âht hat.
 
 

 
Akku-Staubsauger: Erstmals schneiden kabellose Sauger gut ab
Erstmals schneiden ´╗┐Akku-Staubsauger in einem Test der Stiftung Warentest gut ab ÔÇô und zwar gleich drei auf einmal. Doch auch dieses Mal gab es viel Mittelma├č und vier Kandidaten kamen nicht ├╝ber ein Ausreichend hinaus.

In den bisherigen Tests hatten die kabellosen Handstaubsauger bestenfalls befriedigend abgeschnitten. Dieses Mal stehen gleich drei gute zur Wahl ÔÇô sie sind allerdings mit Preisen zwischen 500 und 825 Euro nicht g├╝nstig. Doch die preiswerteren Modelle k├Ânnen meist nicht mit der Qualit├Ąt der teuren mithalten. Von f├╝nf Modellen, die zwischen 200 und 390 Euro kosten, sind vier nur ausreichend. Sie saugen nicht ├╝berzeugend, sind laut oder den Akkus geht nach kurzer Zeit die Puste aus. Einer musste schon nach rund sieben Minuten wieder an die Ladestation.

Mit einer Ausnahme sammeln alle Modelle den Schmutz in einer Staubbox. Zum Ausleeren ├Âffnet man eine Klappe und der Staub kann in den M├╝lleimer entleert werden. Doch dabei wirbelt Staub auf und l├Ąngere Haare m├╝ssen mit der Hand aus der Box geholt werden. Das ist nicht hygienisch und vor allem Allergiker d├╝rften hier leiden.

Der Test Akku-Staubsauger findet sich in der ´╗┐August-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter ´╗┐www.test.de/staubsauger.
Mehr
 

 
Fahrzeugbrand in der Schlo├čberggarage
Freiburg Altstadt, 06.08.2020. Um 15:13 Uhr ging ├╝ber die automatische Brandmeldeanlage der Schlo├čberggarage eine Feuermeldung bei der Integrierten Leitstelle Freiburg / Breisgau-Hochschwarzwald (ILS) ein. Noch w├Ąhrend die Kr├Ąfte der Hauptfeuerwache auf der Anfahrt waren, erhielt die ILS weitere telefonische Meldungen, dass ein PKW in der Garage brennt. Hierauf wurde die Alarmstufe erh├Âht und es r├╝ckten weitere Kr├Ąfte mit dem Direktionsdienst zur Einsatzstelle ab.

Vor Ort stellte sich heraus, dass in der untersten Ebene ein PKW in Brand geraten war und diese sehr stark verraucht war. Auch zwei der dar├╝ber liegenden Garagenebenen waren stark verraucht. Sofort wurde eine Brandbek├Ąmpfung unter Atemschutz und die Kontrolle der betroffenen Ebene, sowie der angrenzenden Treppenh├Ąuser auf Personen mit Atemschutztrupps eingeleitet.

Nach Einleitung der Erstma├čnahmen erreichte den Einsatzleiter die Meldung, dass eine bauliche Verbindung zu einer weiteren Garage in der Schoferstra├če besteht und auch hier Rauch eingedrungen war. Da zun├Ąchst unklar war, ob diese Verbindung auch zu einem Wohngeb├Ąude besteht, wurde der gro├če Einsatzleitwagen mit F├╝hrungspersonal, die Sicherheitsstaffel zur Absicherung von gro├čen Atemschutzeins├Ątzen und die Einsatzleitung des Rettungsdienstes nachalarmiert um die ausgedehnte Einsatzstelle besser organisieren zu k├Ânnen.

Mit 66 Einsatzkr├Ąften in 3 Einsatzabschnitten wurde die komplette Garage mit Atemschutztrupps kontrolliert. Die Brandbek├Ąmpfung zeigte gl├╝cklicherweise eine schnelle Wirkung. Es wurden keine Personen verletzt.

Die technischen Brandschutzeinrichtungen der Garage hatten funktioniert und einen positiven Einfluss auf das ├╝berschaubare Schadensausma├č. So wurde der Brand wurde durch die Brandmeldeanlage fr├╝h erkannt, die weitere Brandausbreitung durch eine L├Âschanlage gehemmt und sichergestellt, dass alle Personen die Garage verlassen konnten. Als vorbildlich ist auch das Verhalten der Passanten und der Nutzer der Garage zu erw├Ąhnen, welche die Garage sofort verlie├čen und die Einsatzkr├Ąfte nicht behinderten.

Nach umfassenden Bel├╝ftungsma├čnahmen konnte die Garage gegen 17:30 Uhr an den Betreiber und die Polizei ├╝bergeben werden.
 
 

 
Historischer H├Ąngegarten Neufra in Riedlingen wird restauriert
Renaissance nach italienischem Vorbild

In diesem Jahr unterst├╝tzt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) mit 10.000 Euro die Wiederherstellung und Pflege des Parterregartens des historischen H├Ąngegartens Neufra in Riedlingen. Die DSD leistet auf diese Weise ihren Beitrag zur Planungssicherheit f├╝r die Bauherren, ihre Architekten und hochqualifizierten Handwerksbetriebe, um diese wichtigen Arbeitspl├Ątze erhalten zu helfen. Der H├Ąngegarten geh├Ârt zu den ├╝ber 360 Objekten, die die private DSD dank Spenden, der Ertr├Ąge ihrer Treuhandstiftungen sowie der Mittel der Gl├╝cksSpirale allein in Baden-W├╝rttemberg f├Ârdern konnte.

Das Ortsbild von Neufra an der Donau wird von dem m├Ąchtigen Renaissanceschloss auf dem Berg oberhalb des Ortes gepr├Ągt. Das Schloss geht im Kern auf das fr├╝he 15. Jahrhundert zur├╝ck und erfuhr zwischen 1569 und 1573 eine umfassende Erneuerung. In diesem Zusammenhang entstand ein Renaissancegarten nach italienischem Vorbild, der ÔÇ×H├ĄngegartenÔÇť.

Der Dach- oder Terrassengarten wird auf einer eigens angelegten Erweiterung des nat├╝rlichen Schlossberges zwischen Schloss und Kirche von 16 zwischen 9 und 11 Meter hohen Gew├Âlben getragen. Den Garten umgibt teilweise eine niedrige Mauer, in seiner Nord- und Westecke befindet sich jeweils ein Aussichtspavillon mit leicht geschwungenem Spitzdach, der eine Aussichtsplattform abschlie├čt. Im Nordosten und Nordwesten sind m├Ąchtige St├╝tzmauern sichtbar. Die Anlage diente auch dazu, den die Kirche und das Schloss tragenden Berg zu stabilisieren.

Trotz der Instandsetzung der zugleich Gartenkultur und Architektur vereinenden Anlage in den 1980er Jahren sind neuerlich wieder Sch├Ąden festzustellen. Bei deren Beseitigung sollen auch neue ├ťberlegungen f├╝r die Gr├╝nanlagen greifen. Die bislang in Privatleistung durchgef├╝hrten Arbeiten sind aus Altersgr├╝nden k├╝nftig nicht mehr m├Âglich. Daher wurde ein Gesamtkonzept entwickelt, das auch die verbesserte Nutzung der Gew├Âlbe einbezieht.
Mehr
 

 
Freiburg - eine Modellkommune des ÔÇ×Kompetenznetzes Klima MobilÔÇť des Landes
Bewerbung mit regionalem Park+Ride Projekt erfolgreich

Eine Bewerbung der Verkehrsplaner des Garten- und Tiefbauamtes beim Kompetenznetz Klima Mobil des Landes war erfolgreich: Mit dem Projekt zur Planung und F├Ârderung von regionalen Park+Ride- sowie Bike+Ride-Konzepten ist Freiburg als Modellkommune f├╝r beispielhafte Klimaschutzma├čnahmen im Verkehr ausgew├Ąhlt worden. Es soll untersucht werden, wie Pendlerinnen und Pendlern bessere Rahmenbedingungen aus der Region bekommen k├Ânnen, wenn sie nach Freiburg ohne Auto beispielsweise zur Arbeit oder zu Freizeitzwecken einpendeln. Erg├Ąnzt werden soll dieses Angebot durch eine Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung im Stadtgebiet, um die Nutzung des st├Ądtischen Raumes als (kostenlose) Pendlerparkfl├Ąche zu reduzieren. Damit soll nachhaltige Mobilit├Ąt auch ├╝ber die Grenzen Freiburgs hinaus gef├Ârdert werden und ein Beitrag zum Klimaschutz in Stadt und Region geleistet werden.

Das Kompetenznetz unterst├╝tzt Kommunen, die beim Klimaschutz im Verkehr neue Wege gehen wollen. Konkret sollen die Modellkommunen bei der Planung und Kommunikation vor Ort sowie bei der Akquise von F├Ârdermitteln, die das Land bereitstellt, beraten werden.

Oberb├╝rgermeister Martin Horn freut sich ├╝ber die Auswahl des Kompetenznetzes Klima Mobil zur Modellkommune im Verkehr: ÔÇ×Das zeigt uns, dass wir mit unseren Ideen und unserem Konzept der nachhaltigen Mobilit├Ąt auf dem richtigen Weg sind.ÔÇť Und Baub├╝rgermeister Martin Haag erg├Ąnzt: ÔÇ×Das wird uns wieder einen kleinen Schub geben zur Umsetzung unserer Klimaziele. Wir haben schon viel erreicht aber auch noch viel zu tun im Sinne nachhaltiger Mobilit├Ąt.ÔÇť

├ťber das Kompetenznetz Klima Mobil

Das Kompetenznetz wurde von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-W├╝rttemberg (NVBW) in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-W├╝rttemberg (KEA-BW) ins Leben gerufen. Gef├Ârdert wir das Kompetenznetz Klima Mobil durch die Bundesrepublik Deutschland. Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium f├╝r Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Die F├Ârdersumme des Bundes betr├Ągt 2,3 Millionen Euro. Das Land Baden-W├╝rttemberg steuert einen finanziellen Eigenanteil in ├Ąhnlicher H├Âhe bei und unterst├╝tzt das Kompetenznetz inhaltlich.
 
 

 
Portionskaffeemaschinen: Der Kaffee ist gut aber teuer und verursacht viel M├╝ll
Von ´╗┐13 Maschinen, die Kaffee mit Kapseln oder Pads zubereiten, sind 11 gut. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten der Stiftung Warentest in der August-Ausgabe der Zeitschrift test. Eine Maschine, die von ZipLux von Flytec, wurde zu hei├č, hatte zudem ein Schadstoffproblem und fiel deshalb durch. Eine weitere, die Senseo von Philips, musste sich mit einem Befriedigend zufriedengeben, weil sie Nickel freisetzt.

ÔÇ×Lungo, Espresso und Caff├Ę Crema sind aus den meisten Maschinen wirklich gutÔÇť, so test-Redakteur Roman Schukies. ÔÇ×Aber man verursacht doch eine ganze Menge Abfall.ÔÇť Kapseln bestehen aus H├╝lse, Sieb und einem beschichteten Deckel. Pads aus einem Filter. Beides ist auch noch verpackt ÔÇô und da kommt einiges an M├╝ll zusammen. Zwar haben manche Anbieter auch Eco-Caps entwickelt, die sich biologisch abbauen. Laut Umweltverb├Ąnden sind diese aber kaum kompostierbar. Nachf├╝llkapseln haben sich bisher nicht durchsetzen k├Ânnen. F├╝r Wenigtrinker k├Ânnen Kapseln aber eine aromatische Wahl sein, denn anders als in gro├čen Kaffeet├╝ten bleibt der Kaffee in den kleinen D├Âschen lange frisch.

Kaffeefans k├Ânnen sich freuen. Das beste Ger├Ąt im Test kostet 115 Euro. Ebenb├╝rtig ist eine weitere, die mit 54 Euro nur knapp die H├Ąlfte kostet. Sparen kann auch, wer die Original-Kapseln oder -Pads durch die von Fremdanbietern ersetzt, was allerdings nicht bei allen Maschinen funktioniert.

Der Test Portionskaffeemaschinen findet sich in der ´╗┐August-Ausgabe der Zeitschrift test und ist online abrufbar unter ´╗┐www.test.de/portionskaffeemaschinen (kostenpflichtig).
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 
346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 
369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger