Prolixletter
Donnerstag, 25. Februar 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Fr├╝her in Rente: Wege zum vorgezogenen Ruhestand
Fr├╝her in Rente ÔÇô davon tr├Ąumt so mancher. Auf welchem Wege sich das realisieren l├Ąsst, erkl├Ąren die Experten der Stiftung Warentest ├╝bersichtlich und verst├Ąndlich in der aktuellen Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest. Denn die Materie ist komplex: Je nachdem, wie viele Versicherungsjahre man bei der Rentenversicherung geltend machen kann, welche Abschl├Ąge bei der Rente zu ber├╝cksichtigen sind oder ob eine Kombination mit Altersteilzeit oder Hinzuverdienst in Frage kommt, gibt es unterschiedliche M├Âglichkeiten f├╝r den fr├╝heren Rentenbeginn.

Kompliziert wird das Ganze auch dadurch, dass der Rentenbeginn, je nach Geburtsjahrgang, durch die stufenweise Erh├Âhung der Altersgrenze von 65 auf 67 Jahre variiert. Deshalb sind auch pauschale Aussagen wie ÔÇ×Wer 45 Versicherungsjahre bei der Rentenversicherung nachweisen kann, kann mit 63 Jahren in RenteÔÇť schlicht falsch. Denn auch f├╝r diese Personengruppe gilt die stufenweise Erh├Âhung der Altersgrenze. Wer 1965 geboren ist, erh├Ąlt auch bei 45 Versicherungsjahren erst mit 65 eine ungek├╝rzte Rente.

Wer fr├╝her in Rente will, muss bestimmte Voraussetzungen erf├╝llen und eventuell Rentenabschl├Ąge, also K├╝rzungen, in Kauf nehmen. Finanztest zeigt, wie hoch diese K├╝rzungen ausfallen und wie man diese durch gute Planung eingrenzen kann. Wer heute 55 Jahre alt ist und mit 63 in Rente will, hat Rentenabschl├Ąge von 14,4 Prozent. Durch freiwillige Einzahlungen lassen sich diese Abz├╝ge aber ausgleichen. Und da diese freiwilligen Zahlungen als Sonderausgaben bei der Steuer geltend gemacht werden k├Ânnen, ist es g├╝nstig, sie ├╝ber mehrere Jahre zu strecken.

Die Variante, fr├╝her in Rente zu gehen und nebenbei noch etwas zu arbeiten, ist f├╝r manche aus finanziellen Gr├╝nden attraktiv, aber auch, um den Kontakt zu den Kollegen nicht abrei├čen zu lassen. Wer das auf Basis eines 450-Euro-Jobs macht, spart sich Steuern und Sozialabgaben auf das Gehalt. Aufpassen m├╝ssen Fr├╝hrentner, wenn sie zu viel verdienen. Denn dann werden 40 Prozent ihres Gehalts auf die Rente angerechnet und diese entsprechend gek├╝rzt. 2020 ist der Hinzuverdienst wegen der Corona-Pandemie jedoch gro├čz├╝giger geregelt.

Den vollst├Ąndigen ├ťberblick ├╝ber die verschiedenen Wege zu einer fr├╝heren Rente gibt es mit zahlreichen Tipps in der ´╗┐Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und online unter ´╗┐www.test.de/fruehrente.
Mehr
 

 
Tourist Information Freiburg ├Âffnet kommenden Dienstag, 2. Juni 2020
Ab kommenden Dienstag, 2. Juni 2020, ├Âffnet die Tourist Information Freiburg am Rathausplatz wieder ihre T├╝ren. Die Tourist Information ist dann bis auf weiteres montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr besetzt. Die ├ľffnungszeiten k├Ânnen sich aufgrund der aktuellen Lage grunds├Ątzlich jederzeit ├Ąndern. Die FWTM wird dann entsprechend informieren.

Bereits im M├Ąrz hatte sich die FWTM dazu entschieden, die Tourist Information am Rathausplatz bis auf weiteres zu schlie├čen. F├╝r touristische Fragen und Anliegen wurde eine Hotline eingerichtet, die auch weiterhin bestehen bleibt. Diese ist ebenfalls montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0761/3881-880 erreichbar.

Auch innerhalb der R├Ąumlichkeiten der Tourist Information gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen im Hinblick auf die weltweite Corona-Pandemie: So m├╝ssen Besucherinnen und Besucher sowie die Mitarbeiter der Tourist Information innerhalb der R├Ąumlichkeiten Mund und Nase bedecken sowie die geltenden Abstandsregelungen einhalten. An den Informationsschaltern werden Spuckschutze in Form von Plexiglasscheiben sowie im Geb├Ąude Markierungen f├╝r die Einhaltung der Abstandsregelungen angebracht.
 
 

 
Jahresabschluss 2019: Rekordergebnis mit bezahlten Onlineabrufen
Mit mehr als 5,1 Mio. Euro Umsatz mit bezahlten Inhalten ├╝ber die Webseite test.de hat die Stiftung Warentest ihre Verk├Ąufe ├╝ber diesen Vertriebskanal gegen├╝ber dem Vorjahr um knapp 16 Prozent steigern k├Ânnen. Ein wichtiger Faktor sind dabei die fast 60.000 bezahlten Online-Abonnements. Auch der Umsatz der B├╝cher konnte um 10 Prozent gesteigert werden und lag bei knapp 5 Mio. Euro. Die Erl├Âse durch die Zeitschriften test und Finanztest entwickelten sich besser als erwartet.

Positiver Jahresabschluss

Insgesamt erreicht die Stiftung Warentest 2019 einen positiven Jahresabschluss von knapp 3,6 Mio. Euro (2018: 4 Mio. Euro). Zum gro├čen Teil werden diese Mittel gebraucht, um das Stiftungskapital von 180 Mio. Euro real zu erhalten, also die Inflationsrate auszugleichen.

Die Zeitschrift Finanztest kann die Zahl der Abonnenten halten und hat im Einzelverkauf sogar leicht zugelegt, insgesamt liegt die monatlich durchschnittlich verkaufte Auflage bei 203.000 Exemplaren. Die Zeitschrift test verkauft sich durchschnittlich 368.000 Mal im Monat (2018: 385.000 Mal).

Mehr als 28.000 gepr├╝fte Produkte

Eine weitere Einnahmequelle der Stiftung Warentest ist das Logo-Lizenzsystem f├╝r die Werbung mit Testsiegeln. 2019 wurden 663 (2018: 612) Lizenzvertr├Ąge abgeschlossen, die einen Erl├Âs von rund 5,2 Mio. Euro (2018: 5,1 Mio. Euro) brachten. Die Lizenzvergabe erfolgt durch die RAL gGmbH, die auch f├╝r die Kontrolle der korrekten Werbung mit Testergebnissen zust├Ąndig ist.

Insgesamt hat die Stiftung Warentest im Jahr 2019 124 Warentests (2019: 132) und 52 (61) Dienstleistungsuntersuchungen durchgef├╝hrt und dabei mehr als 28.000 Produkte gepr├╝ft.

Nachhaltigkeit spielt zentrale Rolle

Eine immer gr├Â├čere Rolle spielt bei vielen Tests das Thema Nachhaltigkeit. So stellte die Stiftung 2019 fest, dass ´╗┐Bambusbecher f├╝r den Kaffee to go fast alle zu hohe Mengen an Schadstoffen freisetzen und die meisten von ihnen gar nicht h├Ątten verkauft werden d├╝rfen. Vermeintlich nachhaltige ´╗┐Waschn├╝sse und Kastanien waschen miserabel, lassen die Waschmaschine verkalken und die W├Ąsche ergrauen. Der Test von ´╗┐Nachhaltigkeitssiegeln f├╝r Textilien ergab, dass nur wenige die Herkunft ihrer Ware belegen. Und auch der nachhaltige Ansatz beim Sharing, dem Teilen von Produkten, bringt oft nur gemischte Ergebnisse. Sowohl der ´╗┐Bike-Sharing-Test f├╝r Fahrr├Ąder als auch der ´╗┐Test f├╝r Elektroroller zeigte einige M├Ąngel in der Technik der Ger├Ąte. Auff├Ąllig war auch der Datenhunger der Anbieter.

Umfassender Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt

Beim Thema Finanzen erl├Ąuterten die Tester, mit welchen Finanzprodukten die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen unterst├╝tzt werden k├Ânnen. ÔÇ×Auch bei den Arbeitsabl├Ąufen in der Stiftung und in den Pr├╝finstituten achten wir auf NachhaltigkeitÔÇť, sagt Hubertus Primus, Vorstand der Stiftung Warentest, ÔÇ×wir sind eines von drei Unternehmen im Verlagsbereich, das einen umfassenden Nachhaltigkeitsbericht vorlegt.ÔÇť

Zuk├╝nftig will die Stiftung Warentest verst├Ąrkt auch die Reparierbarkeit von Produkten untersuchen. Mit elf weiteren Verbraucherorganisationen und Forschungseinrichtungen beteiligt sie sich an einem europ├Ąischen Projekt, bei dem auch neue Untersuchungsmethoden entwickelt werden.
Mehr
 

 
Freiburg: Bauarbeiten in St. Georgen bis Ende August
Garten- und Tiefbauamt verl├Ąngert Radvorrang-Route FR2 und baut die Alice-Salomon-Stra├če aus

Die Stadtverwaltung saniert ab Dienstag, 2. Juni, die Fahrbahn der Hagelstauden im Abschnitt zwischen Gebhard-Kromer-Stra├če und der Zufahrt zur Kleingartenanlage St. Georgen. Anschlie├čend wird die Stra├če in Verl├Ąngerung der Radvorrang-Route FR2 als Fahrradstra├če ausgewiesen. Die neue Fahrbahn ist 300 Meter lang und rund vier Meter breit. Die Sanierung dauert bis Mitte Juni und kostet voraussichtlich rund 230.000 Euro. B├╝rgermeister Martin Haag freut sich, dass damit ein erneuter Schritt gelingt, um die Ziele des Radverkehrskonzepts zu verwirklichen: ÔÇ×Durch den Ausbau der beliebten und viel befahrenen Radroute FR2 k├Ânnen wir der Radverkehr in Freiburg weiter st├Ąrken und aufwerten.ÔÇť

Darauf folgt der Endausbau der Alice-Salomon-Stra├če zwischen dem Kreisverkehr Gebhard-Kromer-Stra├če und der Hagelstauden im Baugebiet Innere Elben. Hier entstehen f├╝r rund 245.000 Euro eine Fahrbahn, zwei Parkbuchten sowie die angrenzenden Gehwege. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August, dann soll auch die Erschlie├čung des Baugebiets abgeschlossen sein.

Zeitweise sind Abschnitte der betroffenen Stra├čen f├╝r den gesamten Verkehr gesperrt. F├╝r beide Baustellen schildert das Garten- und Tiefbauamt Umleitungen aus. Die Stadt bittet um Verst├Ąndnis f├╝r die Beeintr├Ąchtigungen.

Weitere Informationen zu aktuellen Baustellen gibt es im Internet ...
Mehr
 

 
Neuer Imbissstand auf dem Freiburger M├╝nstermarkt
Ab Freitag, 29. Mai 2020 gibt es den neuen Wurststand ÔÇ×Sahle MetzgerÔÇť auf der S├╝dseite des Freiburger M├╝nstermarktes, der Fleischerzeugnisse aus eigener Herstellung anbietet: Dieser wird von der Metzgerei Lang aus Haslach im Kinzigtal betrieben. Die Metzgerei hatte bereits f├╝r April 2019 den Zuschlag f├╝r einen Imbissstand auf dem M├╝nstermarkt erhalten, kann mit dem Verkauf betriebsbedingt jedoch erst jetzt beginnen.

Da die Metzgerei Schuler aus Gutach Bleibach ihren Imbissstand auf der S├╝dseite des M├╝nstermarktes aufgibt, wurde im Einvernehmen mit der Metzgerei Lang beschlossen, den neuen Wurststand auf den ehemaligen Platz des Standes der Metzgerei Schuler auf der S├╝dseite des Marktes zu legen.
 
 

 
Freiburg: Neues Filtersystem f├╝r Regenwasser
Verkehrseinschr├Ąnkung auf der B31 und am Dreisamradweg auf H├Âhe der Bohlstra├če dauern einige Tage l├Ąnger

Wie bereits angek├╝ndigt, laufen seit Montag, 18. Mai, an der Dreisam auf H├Âhe der Bohlstra├če die Arbeiten an einem neuen Filtersystem. Es reinigt k├╝nftig das Regenwasser von der B31, bevor es in die Dreisam flie├čt. Durch die Arbeiten kommt es zu Verkehrseinschr├Ąnkungen auf der B31 und dem Dreisamuferradweg. Diese verl├Ąngern sich nun um wenige Tage.

Der Autoverkehr auf der B31 ist aktuell in Fahrtrichtung Osten (stadteinw├Ąrts) auf H├Âhe der Bohlstra├če auf eine Spur verengt. F├╝r den Radverkehr ist der Dreisamuferradweg FR1 zwischen G├╝terbahnbr├╝cke und Ochsenbr├╝cke voll gesperrt. Urspr├╝nglich sollten diese Einschr├Ąnkungen zum Start der Pfingstferien beendet sein. Wie sich nun herausgestellt hat, sind die Vorarbeiten jedoch aufw├Ąndiger als gedacht. Zudem wurden Materialtransporte vorgezogen, damit Radfahrende sp├Ąter seltener an der Baustelle halten m├╝ssen.

Die B31 ist daher erst im Laufe des Donnerstags, 4. Juni, wieder zweispurig befahrbar. Die Sperrung des Dreisamuferradweges FR1 zwischen G├╝terbahn- und Ochsenbr├╝cke wird am Freitag, 5. Juni, wieder aufgehoben. Bis dahin wird der Radverkehr weiterhin ├╝ber die Haslacher Stra├če umgeleitet. Nach der Sperrung k├Ânnen die Radfahrer dann direkt an der Baustelle vorbeifahren ÔÇô abgesehen von kurzen Stopps, wenn ein Baustellenfahrzeug den Radweg kreuzt. Hierf├╝r wird eine Ampel eingerichtet.

Die B31 wurde in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ausgebaut. In manchen Abschnitten flie├čt das Regenwasser ├╝ber einen Kanal noch direkt in die Dreisam. Die Einleitstelle, an der das Garten- und Tiefbauamt dies nun ├Ąndert, ist schwer zug├Ąnglich. Man kann sie nur ├╝ber den Uferradweg und die dort relativ steile Uferb├Âschung erreichen. Dank des neuen Filtersystems verschmutzen die Abriebe von Reifen und Bremsen, sowie andere Schadstoffe, die mit dem Regenwasser in den Kanal gelangen, den Fluss k├╝nftig nicht mehr. Im Havariefall h├Ąlt es auch ├ľle und Leichtfl├╝ssigkeiten zur├╝ck. Die neue Anlage filtert das Schmutzwasser von rund 19.000 Quadratmetern Stra├če.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober an. Zum R├╝ckbau der Baustelleneinrichtung ist wieder eine einspurige Verkehrsf├╝hrung und Vollsperrung des FR 1 erforderlich. Das Projekt kostet insgesamt rund 2,2 Millionen Euro.

Weitere Informationen ├╝ber aktuelle Baustellen in Freiburg erhalten Sie im Internet ...
Mehr
 

 
ÔÇ×FSB 2030 ÔÇô Mehr Wohnen. Faire Mieten. F├╝r FreiburgÔÇť
Mit gro├čer Mehrheit im Gemeinderat beschlossen:
Bedeutender Schritt f├╝r kommunale Wohnungspolitik des neuen Jahrzehnts

OB Martin Horn: ÔÇ×Bis 2030 investiert die FSB 700 Mio. Euro in unsere Wohnbauoffensive, errichtet 2500 neue Wohnungen und erh├Âht damit deutlich den eigenen Wohnungsbestand. Wir f├Ârdern die regionale Wirtschaft und schaffen viel attraktiven und bezahlbaren Wohnraum mit diesem Programm.ÔÇť

Projektleiter Matthias M├╝ller: ÔÇ×Unser innovatives, duales Mietmodell sichert bezahlbare Mieten und hilft einkommensschwachen Haushalten mit dem FSBSozialbonus.ÔÇť

Am 26.Mai hat der Gemeinderat der Stadt Freiburg mit gro├čer Mehrheit das von Oberb├╝rgermeister Martin Horn eingebrachte Konzept ÔÇ×FSB 2030. Mehr Wohnen. Faire Mieten. F├╝r Freiburg.ÔÇť verabschiedet.

Bezahlbares Wohnen ist ein Schwerpunkt der Stadtpolitik unter Oberb├╝rgermeister Martin Horn. Die Freiburger Stadtbau GmbH (FSB) als 100-prozentige st├Ądtische Wohnungsbaugesellschaft ist hierf├╝r von gro├čer Bedeutung, denn hier kann die Stadt Freiburg bei aktuellen wohnungspolitischen Herausforderungen aktiv mitgestalten. Das Konzept ÔÇ×FSB 2030. Mehr Wohnen. Faire Mieten. F├╝r Freiburg.ÔÇť umfasst vier Bausteine zu den Themenbereichen Bauen, Mieten, Soziales und Finanzen

Oberb├╝rgermeister Horn zeigte sich sehr erfreut ├╝ber den breiten politischen Konsens: ÔÇ×Mit dem Beschluss zum Konzept FSB 2030 richten wir gemeinsam die st├Ądtische Mietenpolitik noch sozialer aus und geben den Startschuss f├╝r eine bedeutende Wohnbauoffensive.ÔÇť

Mit den Beschl├╝ssen des Gemeinderats verabschiedet sich die st├Ądtische Mietenpolitik von einem Dogma der 90er-Jahre, die Mieten an den Mietspiegel heranzuf├╝hren. Stattdessen greift ab jetzt ein duales Modell, das eine soziale und faire Mietenpolitik garantiert: Erstens durch dauerhaft preisg├╝nstige Mieten bei der FSB und zweitens durch eine individuelle Unterst├╝tzung einkommensschwacher Haushalte.

ÔÇ×Gleichzeitig wollen wir eine Wohnbauoffensive f├╝r preisg├╝nstiges Wohnen starten, ohne die gesamtst├Ądtische Finanzverantwortung aus den Augen zu verlieren. Mit dem Programm st├Ąrken wir intensiv die regionale Wirtschaft in den kommenden zehn Jahren. Dies ist gerade in Corona-Zeiten ein wichtiges Signal an unsere regionalen Unternehmen.ÔÇť OB Horn betonte, dass das Konzept FSB 2030 progressiv und gleichzeitig wirtschaftlich vertr├Ąglich sei ÔÇô vor allem aber den Menschen zu Gute kommt. ÔÇ×Die Haushaltsaufwendungen in den kommenden Jahren werden Verm├Âgenswerte schaffen, die f├╝r die Stadt ein gro├čer Gewinn sindÔÇť, so OB Horn.

Baustein Bauen

Im Baustein Bauen wurden die Potentiale der FSB beim Wohnungsbau ermittelt. Auswirkungen auf den Wohnungsbestand, Fragen zur Optimierung von Kosten und Bauzeiten wurde herausgearbeitet und ein Klimapaket mit konkreten Zielsetzungen formuliert.

Aus eigener Kraft konnte die Freiburger Stadtbau bislang maxiaml 150 Wohnungen im Jahr bauen. Der Wohnungsbestand im FSBUnternehmensverbund liegt derzeit bei 9410 Wohnungen. Das Verh├Ąltnis von Mietwohnungs- und Eigentumswohnungsbau lag zuletzt durchschnittlich bei 60/40.

Die von der Projektgruppe durchgef├╝hrte Potentialanalyse hat gezeigt, dass die FSB in den n├Ąchsten zehn Jahren 2500 Wohnungen (inklusive Abriss und Sanierung) errichten kann. Dies erh├Âht den Bestand um rund 1000 Wohnungen. Dabei werden auch Baukosten und Bauzeiten optimiert. Themenfelder wie standardisiertes Bauen, Mobilit├Ątskonzepte, Holzbauweisen und die bauliche Dichte spielen hier eine bedeutende Rolle.

Das Klimapaket zur Wohnbauoffensive setzt auf energieeffiziente Neubauten, Sanierungs- und Modernisierungsma├čnahmen sowie auf kontinuierliche Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energietr├Ąger. Bei Realisierung der Wohnbauoffensive wird auf diese Weise der Energieverbrauch in den FSB-Wohnanlagen um 3000 t CO2 / Jahr reduziert.

Baustein Mieten

Der Grundsatz aus den 90er Jahren, die FSB-Mieten an den Mietspiegel heranzuf├╝hren, wird f├╝r einen neuen, dualen Ansatz aufgegeben. Dabei wird zum einen die FSB-Mietgrenze eingef├╝hrt, die den Durchschnitt aller FSB-Mieten auf 25 Prozent unter dem st├Ądtischen durchschnittlichen Mietniveau h├Ąlt. Soweit diese Mietgrenze nicht erreicht ist, bleiben Mieterh├Âhungen grunds├Ątzlich zul├Ąssig. Zum anderen greift bei Haushalten, die f├╝r ihre Nettokaltmiete mehr als 30 Prozent ihres Nettoeinkommens aufwenden m├╝ssen, der FSBSozialbonus, mit dem die Mieterh├Âhung reduziert oder ganz ausgesetzt werden kann.

Dieser duale Ansatz mit einer generellen Mieterh├Âhungsgrenze und einem individuellen Sozialbonus garantiert faire und soziale Mieten und eine zielgenaue Unterst├╝tzung von Haushalten. Hierzu f├╝hrt Matthias M├╝ller, Leiter der Projektgruppe FSB, aus: ÔÇ×Die Analyse der FSBMietenstruktur und des Wohnungsbestandes hat gezeigt, dass rund ein Drittel der Mieten ├╝ber Sozialleistungen finanziert werden. F├╝r uns stand damit fest, dass wir die Haushalte gezielt unterst├╝tzen wollen, die keine Leistungen bekommen, aber trotzdem einkommensschwach sind: Der FSB-Sozialbonus ist eine bedarfsorientierte Unterst├╝tzung und vermeidet eine undifferenzierte F├Ârderung mit der Gie├čkanne.ÔÇť Er f├╝hrte weiter aus, dass mit diesem Modell die sozialgesetzliche Finanzierungsverantwortung erhalten bleibt: ÔÇ×Damit garantieren wir, dass der kommunale Euro nicht den Bundes-Euro ersetzt.ÔÇť

Um eine gleichm├Ą├čige und gerechte Anwendung des Sozialbonus zu erreichen, m├╝ssen die jeweiligen Haushalte einen Wohngeldbescheid (Wohngeldbezug ist nicht erforderlich) vorlegen. Mit dem darin festgestellten Einkommen l├Ąsst sich das Verh├Ąltnis von Einkommen und Miete feststellen. Ist die 30-Prozent-Grenze bei der Miete ├╝berschritten, werden Mieterinnen und Mieter insoweit von der Mietanpassung ausgenommen.

Baustein Soziales

Neben der Schaffung und Erhaltung von bezahlbarem Wohnraum nimmt die FSB weitgehende soziale und integrative Aufgaben wahr. Diese Aufgaben werden mit den Beschl├╝ssen des Gemeinderats noch st├Ąrker ausgeweitet, um das soziale Miteinander in den Quartieren zu festigen.

Dabei wird der erfolgreiche Haus- und Integrationsservice der FSB auf alle Geb├Ąude ausgeweitet. Die Aspekte Sauberkeit und Sicherheit haben in der vergangenen Zeit die Situation der nachbarschaftlichen Hausgemeinschaften nachweislich und deutlich verbessert. Stufenweise wird deshalb nun die Zahl der Hausmeister vor Ort erh├Âht.

Bestehende Kooperationen und Partnerschaften zum Beispiel mit ASF, Seniorenb├╝ro, FQB und dem Studierendenwerk werden ebenfalls ausgeweitet. Erfolgreiche und etablierte soziale Projekte z.B. bei ÔÇ×Konfliktmanagement und MediationÔÇť oder ÔÇ×Wohnen f├╝r HilfeÔÇť, Mietschuldnerberatung oder Wohnungstauschkonzept sollen verst├Ąrkt in den Fokus genommen werden.

Weiterhin hat der Gemeinderat die FSB beauftragt, gemeinsam mit dem Behindertenbeirat und der st├Ądtischen Behindertenbeauftragten ein Konzept Barrierefreiheit zu erstellen, welches insbesondere einen Kriterienkatalog zur Ausstattung barrierefreier Wohnungen enthalten soll.

Baustein Finanzen

Zur Realisierung der Wohnbauoffensive wird die FSB im Doppelhaushalt 2021/2022 die FSB eine Kapitaleinlage von 5 Millionen Euro erhalten. Weiterhin wird f├╝r das Haushaltsjahr 2022 eine Grundst├╝cks├╝bertragung im Wert von 16,7 Millionen Euro f├╝r das Grundst├╝ck ÔÇ×Metzgergr├╝nÔÇť eingestellt. Dar├╝berhinausgehende Finanzierungsoptionen sowie die Stellung von B├╝rgschaften werden im kommenden Jahr gepr├╝ft.

ÔÇ×Der Gemeinderat hat ein zukunftsf├Ąhiges und wegweisendes Konzept f├╝r die st├Ądtische Wohnbaugesellschaft beschlossen. Das wird finanziell nat├╝rlich ein Kraftakt im Hinblick auf die Mittelbereitstellung durch den st├Ądtischen Haushalt und das B├╝rgschaftsvolumen im dreistelligen Millionenbereich. Jedoch entstehen dauerhaft Werte und ich freue mich ├╝ber das Konjunkturprogramm f├╝r unsere WirtschaftÔÇť, so Finanzb├╝rgermeister Stefan Breiter. OB Horn dankte der Projektgruppe um Matthias M├╝ller sowie der Gesch├Ąftsf├╝hrung FSB f├╝r die engagierte Arbeit in den vergangenen Monaten.

Auch die Gesch├Ąftsf├╝hrung der FSB, Magdalena Szablewska und Ralf Klausmann, zeigten sich mit den Beschl├╝ssen des Gemeinderats sehr zufrieden. ÔÇ×Die Gesellschafterin hat nun mit aller Entschiedenheit die Weichen f├╝r die FSB gestellt. Auf dieser Basis schaffen wir mehr bezahlbaren Wohnraum und sch├Ąrfen zugleich unser soziales und ├Âkologisches Profil.ÔÇť
 
 

 
Freiburg: B├╝rgerservicezentrum den Betrieb wieder auf
Weiterhin gilt: Nur mit Termin, nur mit Maske

Das B├╝rgerservicezentrum (BSZ) im Rathaus im St├╝hlinger an der Fehrenbachallee nimmt ab Dienstag, 2. Juni, seinen Betrieb wieder auf. Weiterhin gelten die bekannten Schutzvorkehrungen. Besuche vor Ort sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung m├Âglich. Am Eingang des BSZ findet eine Einlasskontrolle statt.

Da der Betrieb seit Monaten massiv eingeschr├Ąnkt war, besteht ein erheblicher Terminr├╝ckstau. Ihn abzuarbeiten wird mehrere Monate in Anspruch nehmen. Daher werden die Servicezeiten des BSZ vor├╝bergehend um 5 Stunden pro Woche ausgeweitet. Diese sind:

Montag 7.30 bis 16 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 7.30 bis 18 Uhr
Freitag 7.30 bis 13 Uhr
Samstag 8.30 bis 13 Uhr

Ab dem 2. Juni sind Termine wieder online ├╝ber www.freiburg.de und ├╝ber Tel. 201-0 buchbar. Da sich ├╝ber 20.000 Terminw├╝nsche angestaut haben, kann es mittelfristig zu l├Ąngeren Wartezeiten auf einen Termin kommen. In der ersten Juniwoche ist mit erheblichem Andrang zu rechnen. Daher bittet das BSZ, anfangs nur in dringenden Angelegenheiten Termine zu vereinbaren.

Auch die B├╝rgerberatung im Innenstadtrathaus ist ab Dienstag, 2. Juni, zu den gewohnten ├ľffnungszeiten wieder pers├Ânlich erreichbar.

Der Zutritt zum B├╝rgerservicezentrum und zur B├╝rgerberatung ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt. Jeder Arbeitsplatz, an dem Kundinnen und Kunden bedient werden, ist mit Schutzw├Ąnden f├╝r die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgestattet.

Das Gemeindesekretariat St. Georgen bleibt noch geschlossen. Bis zu dessen ├ľffnung werden die Bewohner St. Georgens gebeten, ihre Anliegen im BSZ im Rathaus im St├╝hlinger bearbeiten zu lassen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des B├╝rgerservicezentrums sind bestrebt, die Anliegen aller B├╝rgerinnen und B├╝rger z├╝gig zu bearbeiten. Sie bitten aber um Verst├Ąndnis, dass wegen des enormen R├╝ckstaus nicht alles sofort erledigt werden kann.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger