Prolixletter
Samstag, 4. Dezember 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Freiburg: Gesundheitsamt hat Test zu Luca erfolgreich abgeschlossen
App kann sofort in Freiburg von Handel, Gastronomie, Dienstleistungen und Veranstaltern genutzt werden

OB Horn: „App ist ein weiterer Baustein zur BekĂ€mpfung der Pandemie. Der Erfolg hĂ€ngt davon ab, dass viele Beteiligte sie kĂŒnftig nutzen“

Die Luca App kann sofort von den Freiburgerinnen und Freiburgern genutzt werden. Das Gesundheitsamt als offizieller Pilotlandkreis in Baden-WĂŒrttemberg hat die erforderlichen Tests abgeschlossen. Viele GeschĂ€fte, Institutionen und Betriebe in Freiburg freuen sich bereits darauf, die App einzusetzen.

OberbĂŒrgermeister Martin Horn begrĂŒĂŸt die EinfĂŒhrung der App. „Wir freuen uns, dass die App in Freiburg ab sofort genutzt werden kann. Sie ist ein weiterer Baustein zur BekĂ€mpfung der Pandemie und Normalisierung unseres Lebens. Der Erfolg dieser App hĂ€ngt allerdings entscheidend davon ab, dass sie von vielen Beteiligten, sowohl Kundinnen und Kunden, GeschĂ€ften und Institutionen angewandt wird. Unser aller Ziel ist es, so mögliche Öffnungen in Einzelhandel, Gastronomie und Kultur zu unterstĂŒtzen.“

Die Luca-App soll auch bei der kĂŒnftigen Öffnung der Museen und der Stadtbibliothek eingesetzt werden.

Die App soll mit der DatenĂŒbermittlung die GesundheitsĂ€mter bei der Kontaktnachverfolgung entlasten. Ihre Funktion ist leicht erklĂ€rt: Statt wie bisher die Kontaktdaten bei jedem Restaurantbesuch oder bei jeder Veranstaltung auf Papier zu hinterlassen, sollen QR-Codes den Austausch automatisieren. Im Falle einer Corona-Infektion ĂŒbermittelt die App die Daten direkt und sicher an das zustĂ€ndige Gesundheitsamt und erleichtert damit die Kontaktnachverfolgung. Auch fĂŒr private Treffen kann die App eingesetzt werden.

OB Horn dankt dem Gesundheitsamt fĂŒr die gute Zusammenarbeit bei der Testung und EinfĂŒhrung der App
 
 

Lernen in der Lorettoschule
(c) Stadt Freiburg/Patrick Seeger
 
Lernen in der Lorettoschule
Heute wurden die sechs neuen GrundschulrÀume bezogen

Freiburg, 8.3.21. Im Juni 2018 hat der Gemeinderat der Erweiterung und Sanierung des Anbaus der Lorettoschule zugestimmt und dafĂŒr 8,10 Millionen Euro zur VerfĂŒgung gestellt. Seit Baubeginn im September 2019 entstehen hier in Holzmassivbauweise (Erweiterung, Aufstockung) zehn KlassenrĂ€ume, vier BĂŒros und zwei WC-Einheiten. Die sieben vorhandenen KlassenrĂ€ume werden von Grund auf saniert.

Nun ist der erste Bauabschnitt weitgehend fertiggestellt. Heute konnten die GrundschĂŒler die sechs neuen KlassenrĂ€ume beziehen. Im Anschluss beginnt der zweite Bauabschnitt: Die Aufstockung des bestehenden Anbaus und die Sanierung der dort befindlichen sieben KlassenrĂ€ume.

BaubĂŒrgermeister Martin Haag freut sich, dass der erste Bauabschnitt in dieser schwierigen Zeit fristgerecht in Betrieb gehen kann. „Besonders gefĂ€llt mir die ansprechende Holzmassivbauweise, die den Kindern ein helles, freundliches Lernumfeld bieten wird und nebenbei auch noch weniger graue Energie benötigt als eine konventionelle Bauweise.“ Er dankt allen Beteiligten, denn wie immer bei Schulbaumaßnahmen im laufenden Betrieb stelle auch dieses Projekt eine große Herausforderung fĂŒr alle dar, so Haag: „Bauen ist auch im digitalen Zeitalter nicht ohne BeeintrĂ€chtigungen möglich.“

Alle neuen und sanierten RĂ€ume werden barrierefrei mit einem Aufzug erschlossen. Der gesamte erweiterte und sanierte GebĂ€udeteil erhĂ€lt eine einheitliche hochgedĂ€mmte Fassade. Alle vorhandenen haustechnischen Elektro-Anlagen werden erneuert und den Anforderungen der Digitalisierung angepasst. Die neuen RĂ€ume erhalten eine zentrale LĂŒftung mit WĂ€rmerĂŒckgewinnung. Auf dem Dach wird eine Photovoltaikanlage installiert. Zum Abschluss werden Teile des Schulhofs und der Lehrerparkplatz erneuert.

Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist fĂŒr diesen Herbst vorgesehen.
 
 

 
Hundehaare gefÀhrden Singvögel
Forstamt Freiburg warnt: Haare von Hunden, die gegen Zecken und Milben behandelt wurden, sind im HausmĂŒll zu entsorgen, nicht im Freien

Ende 2019 hat eine Studie aus den Niederlanden festgestellt, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Tod von Jungvögeln und Hundehaaren gibt. Das Bundesamt fĂŒr Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat im vergangenen Jahr eine Zusammenfassung der Studie veröffentlicht und ebenfalls eine Warnung an Hundehalter und -halterinnen herausgegeben.

Nun erinnern das Forstamt und der Landesjagdverband Baden-WĂŒrttemberg an die Ergebnisse dieser Studie. Demnach stellen Hundehaare, die mit Antiparasitika kontaminiert sind und von den Elternvögeln fĂŒr den Nestbau verwendet werden, eine tödliche Gefahr fĂŒr die Nestlinge dar. Sie nehmen Substanzen, die in den Antiparasitika und damit in den Hundehaaren enthalten sind, ĂŒber die unbefiederte Haut auf. Die hohe Konzentration fĂŒhrt dann zu Tod.

Daher sollten Hundehaare von Hunden, die gegen Milben, Zecken und andere Parasiten behandelt wurden, im HausmĂŒll und nicht in der freien Landschaft entsorgt werden. Das verhindert in den allermeisten FĂ€llen, dass Vögel die belasteten Hundehaare in grĂ¶ĂŸeren Mengen als Nistmaterial verwenden. Tierhalter können so dazu beitragen, dass die Schadstoffbelastung von Vögeln nicht unnötig durch den Eintrag von Tierarzneimitteln in die Umwelt steigt.
 
 

 
Der Zoologische Stadtgarten öffnet am Dienstag wieder
Tickets nur online buchbar

Der Besuch im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ist ab Dienstag, 9. MĂ€rz, mit Jahreskarte oder Einzeleintritt wieder möglich. Es gibt jedoch einige Dinge zu beachten. Der Verkauf von Tagestickets ist ĂŒber den Online-Shop unter https://zoo-karlsruhe.ticketfritz.de und auch mit der App eTicket@KA (fĂŒr Android und iOS im Google Play Store sowie im Apple App Store verfĂŒgbar, Desktopversion unter https://eticket-ka.de/#/tabs/buy) möglich. Die Zahl der Besucher ist auf tĂ€glich 2.000 Personen beschrĂ€nkt.

Es besteht eine Registrierungspflicht fĂŒr alle ZoogĂ€ste. Diese ist fĂŒr TagesgĂ€ste mit dem Online-Ticket verbunden. FĂŒr Reservierungen von Dauerkarten (Jahreskarten) wird im Online-Shop eine ReservierungsgebĂŒhr von jeweils 50 Cent erhoben, da auch der Zoologische Stadtgarten fĂŒr jede Reservierung an den Anbieter die GebĂŒhr abfĂŒhren muss. Bei der App kann dagegen kostenfrei reserviert werden. Es werden alle Jahreskarten, die bei Beginn der Schließung gĂŒltig waren, automatisch um die Zeit des Lockdowns verlĂ€ngert.

FĂŒr Jahreskartenbesitzer, die fĂŒr die kommenden Tage reservieren möchten, ist unter 0 72 1/1 33 68 17 (tĂ€glich von 9 bis 12 und 12.45 bis 16 Uhr) ein telefonischer Service eingerichtet. Dort kann der Buchungswunsch hinterlegt werden. Dieser kostenlose Service ist immer nur fĂŒr die Folgetage möglich. Die Aufnahme der Reservierungen muss manuell erfolgen. Daher ist dann beim Besuch nur der Eingang SĂŒd (Bahnhof) nutzbar. Bei Online-Buchungen sind beide EingĂ€nge nutzbar.

FĂŒr die Besuche im Zoologischen Stadtgarten können unterschiedliche ZeitrĂ€ume zum Eintritt gebucht werden. Diese sind von 9 bis 11, 11 bis 13 und 13 bis 16 Uhr. Ab einer Stunde vor Kassenschluss gibt es zudem das gĂŒnstigere Feierabendticket, das aber ebenfalls online erworben werden muss. Reservierungen und Tickets können entweder selbst ausgedruckt oder auf dem Smartphone gespeichert und am Einlass vorgezeigt werden. Im Online-Shop gibt es zudem Jahreskarten, diese werden nach der Beantragung produziert und mit der Post verschickt. Dieser Vorgang dauert in der Regel ein bis drei Werktage. Die Karte ist nach Erhalt ein Jahr gĂŒltig. In der App sind auch Jahreskarten verfĂŒgbar, die nur digital auf dem Smartphone abgespeichert werden. Im Online-Shop ist das Bezahlen mit Giropay (EC-Karte), Visa und Mastercard möglich, in der App zusĂ€tzlich auch mit PayPal. FĂŒr Freikarten oder Kombi-Tickets fĂŒr die Zoos in Landau, Heidelberg und Karlsruhe, gelten die gleichen Regelungen wie fĂŒr Jahreskarteninhaber.

Einige TierhĂ€user sind aktuell geschlossen. Das Exotenhaus dagegen mit einer Einbahnstraßenregelung geöffnet. Dort wird per elektronischer Einlasskontrolle darauf geachtet, dass nicht zu viele Menschen auf einmal in das grĂ¶ĂŸte der TierhĂ€user strömen. Das Exotenhaus tĂ€glich bis 16.30 Uhr geöffnet. Die Australienanlage sowie der Streichelzoo können vorerst nicht betreten werden.

Im Zoologischen Stadtgarten gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (FFP2-Standard oder OP-Maske). Zudem sind die allgemeinen Abstandsregelungen sowohl am Eingang als auch in der gesamten Anlage einzuhalten. Weiterhin mĂŒssen sich die Besucher aus SicherheitsgrĂŒnden auf EinschrĂ€nkungen einstellen. Kommentierte TierfĂŒtterungen gibt es derzeit nicht. Das gastronomische Angebot wird in den ersten Tagen noch deutlich eingeschrĂ€nkt sein. Der Tierpark Oberwald kann ebenfalls wieder besucht werden. Bei Fragen zu m Besuch und dem Online-Shop kann eine E-Mail an besucherservice@zoo.karlsruhe.de geschrieben werden.
Mehr
 

 
Freiburg: Neubau Stadtbahn Waldkircher Straße
Beginn der Tief-, Gleis- und Straßenbauarbeiten

Die Tief-, Gleis- und Straßenbauarbeiten in der Waldkircher Straße können nun starten, nachdem im Untergrund alle Ver- und Entsorgungsleitungen neu geordnet worden sind. Insgesamt umfassen die Arbeiten in den nĂ€chsten gut zwei Jahren vier Bauabschnitte, die jeweils in zwei Unterabschnitte aufgeteilt sind.

Der Bauabschnitt 1a beginnt am 15. MĂ€rz zwischen Rennweg und Neunlindenstraße und reicht bis Höhe „Kaufland“. ZunĂ€chst wird auf der Westseite der Waldkircher Straße, also zum GĂŒterbahnhofgelĂ€nde hin, gearbeitet.

Umleitungen

Die Bauarbeiten haben vielfĂ€ltige verkehrliche Auswirkungen. So kann die Waldkircher Straße im genannten Abschnitt nur noch in stadtauswĂ€rtiger Fahrtrichtung befahren werden. Die EinmĂŒndungen der Neunlindenstraße und der GĂŒterhallenstraße sind dann voll gesperrt.

Der stadteinwĂ€rts fĂŒhrende Verkehr wird ĂŒber die Stefan-Meier-Straße gefĂŒhrt. Das GĂŒterbahnhofgelĂ€nde kann von der B 3 aus ĂŒber die Ingeborg-Krummer-Schroth-Straße und rĂŒckwĂ€rtig ĂŒber Hartmann-/Neunlindenstraße erreicht werden. Alle Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Zu-Fuß-Gehende und Radfahrende können die Waldkircher Straße auf Höhe „Kaufland“, im Bereich GĂŒterhallenstraße/Eichstetter Straße und am Rennweg queren.
Radfahrende fahren stadtauswĂ€rts mit dem ĂŒbrigen Verkehr auf der Straße. StadteinwĂ€rts werden sie ĂŒber die Komturstraße gefĂŒhrt.

Der 1. Bauabschnitt dauert voraussichtlich bis Anfang August 2021, unverĂ€ndert bleibt auch die derzeit schon bestehende Baustellenregelung beim Neubau der RoßgĂ€ĂŸlebachbrĂŒcke.
Insgesamt sollen die Bauarbeiten fĂŒr die neue Stadtbahn in der Waldkircher Straße bis ins FrĂŒhjahr 2023 dauern, die Inbetriebnahme ist fĂŒr Mitte 2023 vorgesehen.

Informationen zum Neubau der Stadtbahn Waldkircher Straße sind auch im Internet unter www.freiburg.de abrufbar. Unter https://www.vag-freiburg.de/aktuelles/vag-bauprojekte ist es zusĂ€tzlich möglich, sich fĂŒr einen Newsletter bei der VAG anzumelden, dann werden Interessierte automatisch ĂŒber Aktuelles zur „Stadtbahn Waldkircher Straße“ informiert.

Die Baukosten liegen bei rund 19,4 Mio. € (netto), wobei das Land Baden-WĂŒrttemberg etwa 10,6 Mio. € beisteuert.
Mehr
 

„Das Djatlow-Massaker“, neunteilige Mystery-Serie nach einem wahren Fall
Bild: SWR/Christian Koch
 
„Das Djatlow-Massaker“, neunteilige Mystery-Serie nach einem wahren Fall
Es ist eine wahre Geschichte: Im Winter 1959 werden im Uralgebirge die verstĂŒmmelten Leichen von neun jungen Frauen und MĂ€nnern gefunden, die zu einer Skitour aufgebrochen waren. Die UmstĂ€nde ihres Todes werden nie geklĂ€rt. Sicher ist nur, dass die Gruppe um den Studenten Igor Djatlow ihr Zelt in der UnglĂŒcksnacht fluchtartig verlassen haben muss. Die Hörspielserie verknĂŒpft die mysteriösen TodesfĂ€lle und die Spekulationen, die sich um sie ranken, mit Ereignissen, die sich 30 Jahre spĂ€ter abspielen. Sie schickt den fiktiven Sohn von Igor Djatlow als Reporter der „Pravda“ zum Schauplatz des UnglĂŒcks. Dort trifft er auf mörderische StaatsanwĂ€lte, grausame ExstrĂ€flinge und die sagenhafte Goldene Frau


Hörspielserie von Robert Weber; Regie: Mark Ginzler; Dramaturgie: Katrin Zipse. Produktion: SWR 2021.

Ab 8. MĂ€rz 2021, alle Folgen exklusiv in der ARD Audiothek (klinke unten auf "mehr").

Von 22. MĂ€rz bis 1. April 2021, Montag bis Freitag, ca. 19:45 Uhr, im Kulturradio SWR2.
Mehr
 

 
Stadt legt mehrstufiges Konzept fĂŒr eine erweiterte Teststrategie vor
Augustinermuseum und Konzerthaus werden zu Testzentren und starten ab Montag mit Schnelltests
Stadt bietet kostenfreie Tests fĂŒr Lehrerinnen und Lehrer, Erzieher und Pendler an, darĂŒber hinaus auf stĂ€dtische Kosten Schnelltests fĂŒr QuarantĂ€ne-Angehörige
Mobile Testteams in Kitas und Schulen geplant
Ab sofort sind alle Testmöglichkeiten unter www.freiburg.de/schnelltestzentren abrufbar - bereits ĂŒber 60 Angebote im Stadtgebiet
StÀdtische Telefon-Hotline unter 0761-2010 beantwortet Fragen zu Schnelltests
1600 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer erhalten Angebot fĂŒr Schnelltests

Das konsequente und mehrstufige Konzept zur Teststrategie fĂŒr die Stadt Freiburg wird erweitert. Die ErgĂ€nzungen sollen am Montag starten und sind das Ergebnis der kurzfristig anberaumten interdisziplinĂ€ren Arbeitsgruppe unter Leitung von Frank Uekermann, die OberbĂŒrgermeister Martin Horn am Montag ins Leben gerufen hat.

„Innerhalb kĂŒrzester Zeit haben wir unsere bisherige Teststrategie mit vielen externen Akteuren deutlich erweitert. Mit dem Augustinermuseum und dem Konzerthaus haben wir jetzt zwei zusĂ€tzliche Testzentren inmitten der Stadt und damit erweiterte Möglichkeiten fĂŒr zusĂ€tzlich mehr Schnelltests fĂŒr mehr BĂŒrgerinnen und BĂŒrger“, erlĂ€utert OberbĂŒrgermeister Martin Horn. „Zudem planen wir mobile Testteams fĂŒr Kitas und Schulen, damit sich Kinder, SchĂŒlerinnen und SchĂŒler sowie Erzieherinnen und Erzieher bzw. Lehrerinnen und Lehrer bei einem Verdachtsfall kostenlos testen lassen können. Diese kostenlose Testung soll das Risiko einer unkontrollierten Verbreitung weiter eindĂ€mmen.“

Testzentren am Augustinermuseum und im Konzerthaus
Die beiden Testzentren Augustinermuseum und Konzerthaus öffnen am Montag im Auftrag der Stadt Freiburg ihre Pforten. Das Testzentrum im Augustinermuseum betreibt das Deutsche Rote Kreuz, im Konzerthaus ist die Hexentalapotheke fĂŒr die Organisation und Koordinierung zustĂ€ndig. Beide Testzentren sind sehr gut per Fuß, Rad und Straßenbahn erreichbar, das Konzerthaus ist darĂŒber hinaus auch mit dem Auto ĂŒber die Tiefgarage anfahrbar.

In den beiden Testzentren können sich ab Montag alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrger testen lassen. Lehrerinnen und Lehrer sowie SchĂŒlerinnen und SchĂŒler erhalten einen kostenlosen Schnelltest. GrenzgĂ€nger und Pendler erhalten ebenfalls einen kostenlosen Schnelltest, hier ist eine QuarantĂ€nebescheinigung oder Arbeitgeberbescheinigung erforderlich.

DarĂŒber bietet die Stadt ĂŒber die Regelungen der Landesverordnung hinaus und auf stĂ€dtische Kosten Schnelltests fĂŒr alle Haushaltsmitglieder, bei denen eine Person in QuarantĂ€ne ist, einen kostenlosen Schnelltest erhalten. Der Nachweis ĂŒber eine Kopie der QuarantĂ€neanweisung und der gleichen Adresse im Ausweis (Eltern, Partnerinnen und Partner, WG-Mitglieder) genĂŒgt.

ZusĂ€tzlich bieten die beiden Testzentren Augustinermuseum und Konzerthaus Tests fĂŒr Selbstzahler fĂŒr 32,95 Euro an. Diese Tests sind teurer als die Schnelltests, die kĂŒnftig von Discountern und Drogerien angeboten werden, aber die getesteten Personen bekommen ein Zertifikat.

Im Gegensatz zu den anderen Testzentren erfolgt die Terminbuchung beziehungsweise die Registrierung und Zertifikatsaustellung ausschließlich online. Termine fĂŒr die Schnelltests werden ĂŒber das Mobiltelefon vereinbart, der Test selbst dauert fĂŒnf Minuten, das Ergebnis steht nach 15 Minuten fest und wird zusammen mit einem Zertifikat ebenfalls per Mobiltelefon ĂŒbermittelt. Die Anmeldung fĂŒr die beiden Testzentren im Augustinermuseum und im Konzerthaus lĂ€uft ab Sonntag, 7. MĂ€rz, auch unter www.freiburgtestet.de

Erster BĂŒrgermeister Ulrich von Kirchbach: „Bei Bedarf können wir weitere Testzentren eröffnen, wenn das angekĂŒndigte Angebot vom Land von einem Schnelltest pro Person pro Woche eintritt und die bestehende Infrastruktur nicht ausreicht. Hierzu sind wir mit lokalen Apotheken und Arztpraxen in guten GesprĂ€chen.“

Geöffnet werden die beiden Testzentren am Montag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 7 bis 16 Uhr.

Mobile Teams in Kitas und Schulen
Bei einem bestĂ€tigten Infektionsfall in einer Kita oder Schule ist geplant, dass auf Empfehlung des Gesundheitsamtes ein mobiles Team in die Einrichtung gesendet werden soll. Das Team kann dort Schnelltests bei Erwachsenen sowie Kindern beziehungsweise Jugendlichen durchfĂŒhren. Die Erwachsenen können die Tests selber durchfĂŒhren. Medizinisches Personal muss den Test aber bei Kindern und Jugendlichen vornehmen.

Mit dieser Schnelltestung können bei einem Ausbruch weitere symptomfreie ÜbertrĂ€ger identifiziert werden. In Kombination mit dem stĂ€dtischen Angebot der kostenlosen Testung fĂŒr Mitglieder einer QuarantĂ€neperson soll das Risiko einer unkontrollierten Verbreitung weiter eingedĂ€mmt werden.

Die Testung bei Kindern und Jugendlichen setzt aber eine EinverstĂ€ndniserklĂ€rung der Eltern voraus, welche vorab vorsorglich ĂŒber die Kitas und Schulen eingeholt werden muss. Die entsprechenden Formulare werden seitens der Stadt zur VerfĂŒgung gestellt.

Alle Testmöglichkeiten auf der stÀdtischen Homepage
Unter www.freiburg.de/schnelltestzentren sind die bekannten FAQs ĂŒbersichtlich aufgelistet. Ab sofort ist zudem eine Stadtkarte mit einer grafischen und tabellarischen Darstellung aller bekannten Testzentren, Apotheken und Arztpraxen abrufbar sein, in denen Schnelltests durchgefĂŒhrt werden können. Über Links können direkte Verbindungen zum Terminbuchungssystem der stĂ€dtischen Testzentren durchgefĂŒhrt werden.

StÀdtische Telefon-Hotline unter 0761-2010
Weiter bietet die Stadt Freiburg ebenfalls ab Montag eine Telefon-Hotline unter der 0761-2010 an. Dort werden die gÀngigen Fragen zu diesem Thema beantwortet.

Schnelltests fĂŒr Wahlhelferinnen und Wahlhelfer
1600 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer werden bei der kommenden Landtagswahl vor Ort in den Freiburger Wahllokalen eingesetzt. FĂŒr sie bietet die Stadt vorab einen kostenlosen Schnelltest an, die Testung ist selbstverstĂ€ndlich freiwillig.

OB Horn: „Wir beginnen am Montag mit unserem konsequent strukturierten und mehrstufigen Konzept zur Schnelltestung. Die jetzigen konstruktiven und kreativen Lösungen konnten nur mithilfe dem Engagement von vielen Beteiligten so schnell auf den Weg gebracht werden. DafĂŒr ein herzliches Dankeschön an alle Akteurinnen und Akteure – es liegt weiterhin viel Arbeit vor uns."
Mehr
 

 
Schon 1000 Tests erfolgreich durchgefĂŒhrt!
Schnelltest-Initiative erfreut sich großen Zuspruchs

Sehr erfolgreich lĂ€uft die Corona-Schnelltest-Kampagne der Initiative „Tests fĂŒr Freiburg – Freiburger Wirtschaft packt an“: Bis zum heutigen Freitag haben sich bereits 1000 Freiburger/-innen testen lassen.

Zu einer richtige Erfolgsgeschichte hat sich die Initiative „Tests fĂŒr Freiburg – Freiburger Wirtschaft packt an“ entwickelt, die seit der letzten Februarwoche BĂŒrger/-innen der Stadt Freiburg kostenlos testet. Die Aktion ist zweigeteilt: WĂ€hrend ein mobiles Team Kitas und Schulen anfĂ€hrt und vor Ort testet, kommen die Freiburger/-innen direkt in das Schnelltestzentrum im Hotel „Rappen“ am Freiburger MĂŒnsterplatz.

Die Aktion hat sich in der Stadt herumgesprochen, denn immer mehr Freiburger/-innen nutzen die Gelegenheit, sich Klarheit in Sachen Corona zu verschaffen. Eine weitere gute Meldung fĂŒr alle Freiburger/-innen: Das Testzentrum im Hotel Rappen auf dem MĂŒnsterplatz steht auch nĂ€chste Woche fĂŒr kostenfreie Corona-Schnelltests zur VerfĂŒgung.

„1000 durchgefĂŒhrte Schnelltests innerhalb von zwei Wochen ist ein ĂŒberwĂ€ltigendes Ergebnis fĂŒr unsere Initiative. Zudem merken wir, dass die Nachfrage der Menschen in der Stadt nach Tests weiter zunimmt“, erlĂ€utert Michael Hafner, HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer der Vereinigung Badischer UnternehmerverbĂ€nde (VBU).
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 
346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 
369 370 371 372 373 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger