Prolixletter
Dienstag, 19. Oktober 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Freiburg: Keine ausreichende Finanzierung und keine Tr√§ger f√ľr Stiftungsorcheste
F√ľr ein Stiftungsmodell zum Erhalt des Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg (SO) au√üerhalb des SWR stehen keine Zustifter zur Verf√ľgung, die eine namhafte finanzielle Beteiligung am Stiftungsmodell nachhaltig und verl√§sslich zusagen. Ebenso wenig gibt es einen Tr√§ger, also einen m√∂glichen zuk√ľnftigen Arbeitgeber f√ľr ein Stiftungsorchester. Dies ist das Ergebnis der Tr√§ger- und Geberkonferenz am Mittwoch, 16. Juli 2014, in Freiburg, zu der die Stadt Freiburg und der S√ľdwestrundfunk (SWR) eingeladen hatten. Eingeladen waren das Land Baden-W√ľrttemberg, die Oberb√ľrgermeister und Landr√§te der benachbarten St√§dte und Kreise, die IHK S√ľdlicher Oberrhein, die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) und die Freunde und F√∂rderer des SO. Teilgenommen haben neben SWR und Stadt Freiburg der DOV, Staatssekret√§r J√ľrgen Walter, Vertreter der Landkreise Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald, der B√ľrgermeister von Gundelfingen, sowie Vertreter der St√§dte Emmendingen, Offenburg und Donaueschingen. Basis der Konferenz waren die Beschl√ľsse des SWR und seiner Gremien, ab 2016 nur noch ein Sinfonieorchester in Baden-W√ľrttemberg zu unterhalten, n√§mlich das SWR Symphonieorchester.

Bei der Konferenz sollte gekl√§rt werden, welche Zuschussgeber zu einer m√∂glichen √∂ffentlich-rechtlichen Stiftung mit welchen Finanzzusagen zur Verf√ľgung st√ľnden. Der SWR geht von einem Finanzbedarf von mindestens 11 Millionen ab dem Zeitpunkt des √úbergangs in eine Stiftung aus. Der SWR hat hierzu bereits 2013 eine degressive Beteiligung von anfangs maximal rund vier Millionen Euro in Aussicht gestellt. Die Stadt Freiburg hat ihre Zusage auf Mietzinsverzicht f√ľr das Konzerthaus in H√∂he von rund 340.000 Euro erneuert. Belastbare weitere dauerhafte Zusagen in namhafter H√∂he konnten bei der Konferenz nicht benannt werden.

SWR-Intendant Peter Boudgoust bewertet das Ergebnis der Konferenz als ern√ľchternd, aber angesichts der Finanzlage von Land, Kommunen und anderer √∂ffentlicher Institutionen wenig √ľberraschend. Boudgoust: ‚ÄěDie Zeiten des √ľppig ausgestatteten M√§zenatentums scheinen vor√ľber. Umso wichtiger ist eine realistische, verantwortungsvolle und zukunftsweisende Herangehensweise des SWR zur Sicherung seiner Orchestermusik. Wir haben unsere Verantwortung als Arbeitgeber gegen√ľber den Musikerinnen und Musikern in der Vergangenheit immer wahrgenommen und werden es auch weiter tun. Dazu geh√∂rt auch, dass wir keine Wolkenkuckucksheime versprechen, sondern den Musikerinnen und Musikern sichere Arbeitspl√§tze und eine k√ľnstlerische Perspektive bieten. Beides k√∂nnen wir mit dem neuen SWR Symphonieorchester ab 2016 umsetzen. Jetzt gilt es, mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg und dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR diesen Weg dorthin gemeinsam zu gestalten.‚Äú

Oberb√ľrgermeister Dieter Salomon dankte dem Staatssekret√§r im Wissenschaftsministerium, J√ľrgen Walter, f√ľr die Best√§tigung der bisherigen Zusage, wonach das Land bei einem Gelingen des Stiftungsmodells dieses mit bis zu 1 Million Euro unterst√ľtzt h√§tte. Salomon: ‚ÄěDie kulturelle Bedeutung f√ľr den Standort Freiburg des SWR Sinfonieorchesters ist unbestritten. Aber wir m√ľssen zur Kenntnis nehmen, dass es klare Entscheidungen der SWR-Gremien gibt, auch wenn sie uns nicht gefallen. Und wir m√ľssen auch zur Kenntnis nehmen, dass alle Versuche, eine neue Tr√§gerschaft und eine nachhaltige Finanzierung des Orchesters in einem Stiftungsmodell zustande zu bringen, bisher nicht zum Erfolg gef√ľhrt haben. Deshalb vertrauen wir nun auf die Zusagen des SWR, dass das bisherige Konzertangebot und die Pr√§senz des k√ľnftigen Symphonieorchesters in gleichem Umfang erhalten bleiben.‚Äú
 
 

 
Bestnoten f√ľr die Badeseen im S√ľden
Zum Start der Sommerferien k√∂nnten die Bedingungen an den Ufern von Bodensee, Schluchsee & Co. kaum besser sein: Die Wasserqualit√§t nahezu aller Badeseen in Baden-W√ľrttemberg ist "ausgezeichnet" oder "gut". Zu diesem Ergebnis kommt die Badegew√§sserkarte 2014, die insgesamt 315 Badeseen im S√ľden √ľberpr√ľft hat. Neben Informationen √ľber die Qualit√§t der einzelnen Badegew√§sser listet die Karte alle nat√ľrlichen Gew√§sser Baden-W√ľrttembergs auf, deren Wasserg√ľte w√§hrend der Badesaison regelm√§√üig kontrolliert wird. Einer erfolgreichen Badesaison steht somit nichts mehr im Weg.
Mehr
 

 
Bad Krozingen: ‚ÄěSommerfrische‚Äú in der Vita Classica
Von 4. August bis 12. September 2014 l√§dt die Vita Classica Bad Krozingen zur ‚ÄěSommerfrische‚Äú in die weitl√§ufige mediterrane Au√üenanlage rund um das S√§ulen-Au√üenbecken und zu einem speziellen Sommer-Kursprogramm ein. In der Therme, im Saunaparadies und im Wohlf√ľhlhaus erwarten die G√§ste au√üerdem viele Specials.

Unterschiedliche Aktivprogramme, an denen die G√§ste nach Lust und Laune teilnehmen k√∂nnen, sorgen f√ľr Urlaubsstimmung. Ab 4. August finden montags bis freitags um 11.45 Uhr, montags und freitags um 18.00 Uhr und dienstags bis donnerstags um 20.30 Uhr kostenlose Schnupperkurse im Mineral-Thermalwasser wie z.B. Aqua-Zumba oder Ai Chi statt. Diese bestehen meist aus einem Mix von Kr√§ftigungs√ľbungen und Herz-Kreislauf-Training. Wer es ruhiger mag, kann auch einfach unter den zahlreichen Palmen Entspannung finden.

Ein 3-w√∂chiger Fitness-Intensivkurs wird ab 4. August oder 25. August angeboten. Dieser beinhaltet 9 Einheiten AquaCycling inklusive Eintritt Therme, jeweils drei Einheiten R√ľcken- und Bauchtraining, Zirkel-Fit und Nordic Walking. Der 3-w√∂chige Fitness-Intensivkurs kostet ‚ā¨ 139,-.

Ab 5. August und ab 26. August findet f√ľr jeweils drei Wochen mit dienstags und donnerstags entweder als Vormittags- oder Abendkurs Power-AquaCycling statt. Dies kann noch mit Nordic Walking kombiniert werden. Die Kursgeb√ľhr f√ľr sechs Einheiten Power-AquaCycling betr√§gt ‚ā¨ 99,- inklusive Eintritt in die Therme. F√ľr zus√§tzlich drei Einheiten Nordic Walking sind es ‚ā¨ 109,-.

In der Vita Classica-Therme, im Saunaparadies und im Wohlf√ľhlhaus profitieren die Besucher von 1. Juli bis 31. August von attraktiven Sommer-Angeboten.

Weitere Informationen und Anmeldung im Wohlf√ľhlhaus der Vita Classica, Tel. 07633 4008‚Äď160 oder unter www.vita-classica.de
Mehr
 

 
Pers√∂nlichkeitstests im Internet: Denkanst√∂√üe f√ľr die Karriereplanung
Bin ich durchsetzungsf√§hig, verl√§sslich oder kommunikativ? Viele Menschen m√∂chten mehr √ľber ihre verborgenen Potenziale erfahren. Im Internet gibt es Pers√∂nlichkeitstests, die den Eindruck erwecken, das ginge einfach, schnell und mit nur wenigen Mausklicks. Mehr als interessante Denkanst√∂√üe liefern sie aber oft nicht. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach der Pr√ľfung von zehn Online-Eignungstests.

Die Tests sollen bei der persönlichen Karriereplanung oder beruflichen Neuorientierung helfen, die meisten sind kostenlos. Einige Angebote kosten zwischen 13 und 89 Euro. Neben drei "mangelhaften" Anbietern schnitten im Test nur zwei "gut" ab. Beide Testsieger sind kostenpflichtig.

Die Stiftung Warentest hat unter anderem das wissenschaftliche Konzept der Tests, die Testdurchf√ľhrung und die Pr√§sentation der Ergebnisse gepr√ľft. Aber auch technische Bedienbarkeit und der Umgang mit Nutzerdaten gingen in die Bewertung ein.

Gr√∂√üter Schwachpunkt bei allen gepr√ľften Pers√∂nlichkeitstests war die Pr√§sentation der Ergebnisse. In dieser Kategorie kommt kein Angebot √ľber ein "Befriedigend" hinaus. Die Auswertung war manchmal √§u√üerst kurz gehalten und aufgrund schwammiger Formulierungen in einigen F√§llen f√ľr den Nutzer wenig aussagekr√§ftig.

Die Tester empfehlen, die Online-Tests nur als einen ersten Impuls zu nutzen. Wer tiefer gehen möchte, kommt um eine persönliche Beratung nicht herum. Die vollständigen Ergebnisse des Tests sind online unter www.test.de/persoenlichkeitstests abrufbar.
Mehr
 

 
Freiburg: √Ėffentliche Versteigerung von Fundzweir√§dern u.a.m.
Am Dienstag, den 22. Juli, werden um 13 Uhr in der Aufbewahrungsstelle f√ľr Fundzweir√§der, Kaiserstuhlstra√üe 18, rund 90 Fundfahrr√§der, drei Kartons Fundsachen aller Art und Fundschmuck √∂ffentlich gegen Barzahlung versteigert.

Die Fundzweiräder können von 12 bis 13 Uhr am Versteigerungsort besichtigt werden. Zum Versteigerungsbetrag wird ein Aufgeld von 10 Prozent erhoben.
 
 

 
Freiburg: Abwechselnde Vollsperrung am Tunnel B31 Ost
Wartungsarbeiten an vier Nächten von 20 Uhr bis etwa 7 Uhr

An vier Nächten muss jeweils eine Tunnelröhre der B31 Ost voll gesperrt werden.
In den Nächten von Montag, 14. auf Dienstag, 15. Juli und von Dienstag, 15. auf Mittwoch, 16. Juli, wird die Tunnelröhre stadteinwärts von 20.00 bis etwa 6.30 Uhr und von Mittwoch, 16. auf Donnerstag, 17. Juli sowie von Donnerstag, 17. auf Freitag, 18. Juli, die Tunnelröhre stadtauswärts von 20.30 bis etwa 7.00 Uhr voll gesperrt werden.

Grund f√ľr die n√§chtlichen Vollsperrungen sind Kontroll-, Wartungs-, Reparatur- und Reinigungsarbeiten des Garten- und Tiefbauamts (GuT) in den Tunnelanlagen der B31 Ost, Sch√ľtzenalleetunnel, Galerie und Kappler Tunnel.

Das GuT bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und -verkehrsteilnehmer um Verst√§ndnis f√ľr die notwendigen Kontrollarbeiten und die auftretenden Behinderungen.

Weiter Informationen √ľber aktuelle Baustellen in Freiburg erhalten Sie im Internet unter www.freiburg.de/baustellen
Mehr
 

 
Aus Freiburg und der Regio umweltfreundlich zum ZMF
Zum diesj√§hrigen ZMF, das vom 16. Juli bis zum 3. August beim Mundenhof stattfindet, gilt wie gewohnt die Regelung ‚ÄěEintrittskarte = Fahrausweis‚Äú im gesamten Netz des Regio-Verkehrsverbundes Freiburg (RVF). Die Eintrittskarten zum Konzert gelten dann ab drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn auf allen Linienverkehren des RVF in den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald sowie in der Stadt Freiburg. Auch der von der Freiburger Verkehrs AG (VAG) angebotene Busshuttle von der Munzinger Stra√üe zum Festivalgel√§nde ist in diese Regelung eingeschlossen.

Wer ohne Eintrittskarte anreist, hat die √ľblichen RVF-Tarife zu zahlen. F√ľr die Hin- und R√ľckfahrt im Shuttlebus wird insgesamt ein Euro f√§llig.
Die Shuttlebusse fahren zwischen 18.00 und 2.00 Uhr mindestens im 15-Minuten-Takt. Wer vom Festivalgel√§nde um 0.05 Uhr zur√ľckf√§hrt, erreicht den letzten Stadtbahnanschluss der Linie 5 am Maria-von-Rudloff-Platz.

Weitere feste Abfahrtszeiten der Shuttlebusse vom Festivalgel√§nde Richtung Stadt sind um 1.00 Uhr und 2.00 Uhr. Diese Busse fahren √ľber den Maria-von-Rudloff-Platz in die Stadtmitte.

Noch mehr Shuttlebusse in den Wochenendn√§chten mit Verbindung zum ‚ÄěSafer Traffic‚Äú

In den N√§chten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag hat das ZMF bis 3.30 Uhr ge√∂ffnet. In diesen N√§chten bietet die VAG weitere Fahrten um 1.45 Uhr, 2.45 Uhr und 3.45 Uhr an, mit denen man bis zum Hauptbahnhof kommt. Hier besteht dann Anschluss auf die Nachtbuslinien des ‚ÄěSafer Traffic‚Äú, f√ľr den der regul√§re Nachtverkehrs-Fahrpreis von 2,50 Euro zu zahlen ist.

Nachtbuslinie Merkur
Die Nachtbuslinie Merkur f√§hrt in den Wochenendn√§chten wie √ľblich auch zur Haltestelle Maria-von-Rudloff-Platz. Die Abfahrtszeiten ab Maria-von-Rudloff-Platz: 1.32 Uhr, 2.43, 3.54 Uhr und 5.05 Uhr. Auch hier gilt der √ľbliche Nachtverkehrstarif.

Wie kommt man zu den Nachmittagsveranstaltungen?
Die Vormittags- und Nachmittagsveranstaltungen erreicht man von der Haltestelle ‚ÄěMunzinger Stra√üe‚Äú aus. Vor hier aus werden Shuttlebusse angeboten:
Mittwoch und Donnerstag: 13.45 Uhr ab ‚ÄěMunzinger Stra√üe‚Äú; R√ľckfahrt 16.00 Uhr.
Samstags: 13.30 Uhr ab ‚ÄěMunzinger Stra√üe‚Äú, R√ľckfahrt: 16.00 Uhr.

Klassikmatinee
Sonntage: Hinfahrt 10.30 Uhr ab ‚ÄěMunzinger Stra√üe‚Äú, R√ľckfahrt: 13.30 Uhr
 
 

 
Stornierte Flugbuchung: Airlines m√ľssen erstatten
Sagen Kunden einen Flug ab, behalten die Fluggesellschaften den Ticketpreis ein. Das tun sie oft zu Unrecht, wie erste Urteile zeigen, berichtet test.de, das Onlineportal der Stiftung Warentest.

Die Buchung eines Fluges ist ein Werkvertrag, den der Kunde vor dem Flugtermin ohne Angabe von Gr√ľnden k√ľndigen kann. So steht es im Paragrafen 649 des B√ľrgerlichen Gesetzbuches (BGB). Jeder Kunde, der vor Abflug k√ľndigt, muss wenigstens einen Teil des Flugpreises wiederbekommen. Denn die Fluggesellschaft hat weniger Ausgaben f√ľr Kerosin, wenn ihre Maschine weniger Passagiere transportiert; und sie hat weniger Kosten f√ľr Essen und Getr√§nke. Auch die Geb√ľhren und Steuern, die ein Fluggast √ľber den Ticketpreis bezahlt hat, entfallen, wenn er nicht mitfliegt.

Die ersparten Ausgaben muss eine Airline dem Kunden erstatten. Kann die Fluggesellschaft den freigewordenen Sitzplatz sogar noch zum gleichen Preis weiterverkaufen, hat sie gar keinen Schaden und muss den Ticketpreis komplett zur√ľckgeben. Mehrere Gerichtsurteile gaben Kunden Recht, die sich nicht damit abfinden wollten, den kompletten Flugpreis zu zahlen, obwohl sie den Flug storniert hatten.

Die Stiftung Warentest r√§t deshalb, die Fluggesellschaft dazu aufzufordern, den Ticketpreis zu erstatten. Die Airlines versuchen oft, die Rechte ihrer Passagiere durch eigene Stornobedingungen zu verschlechtern. Diese sind aber h√§ufig unfair und gelten deshalb nicht. Rat finden Flugg√§ste bei der Schlichtungsstelle f√ľr den √∂ffentlichen Personenverkehr (S√∂p) oder beim Anwalt.

Der ausf√ľhrliche Artikel "Flugpreis zur√ľck" ist unter www.test.de/flugstorno abrufbar.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 
346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger