Prolixletter
Sonntag, 28. Februar 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Karlsruhe: Karlsruhes herausragende junge Ehren├Ąmtler gesucht
Aktivb├╝ro bittet um Vorschl├Ąge f├╝r eine Auszeichnung

Die Stadt Karlsruhe m├Âchte denjenigen Anerkennung zukommen lassen, die sie mit am meisten verdienen - B├╝rgerinnen und B├╝rgern im Ehrenamt. Ohne ihren von Sachverstand und viel Herzblut gepr├Ągten Einsatz ist das konstruktive Gemeinwesen undenkbar. Und obwohl es zunehmend schwieriger wird, gen├╝gend Freiwillige zu mobilisieren, engagieren sich auch immer noch zahlreiche junge Menschen uneigenn├╝tzig. Das st├Ądtische Aktivb├╝ro sucht nun die herausragend Aktiven unter ihnen und bittet um Vorschl├Ąge. Hintergrund ist der Internationale Tag des Ehrenamts am 5. Dezember.

Nominiert werden k├Ânnen junge Karlsruherinnen und Karlsruher bis 27 Jahre, die sich gemeinn├╝tzig bet├Ątigen, sowie B├╝rgerinnen und B├╝rger, die sich seit mindestens zehn Jahren auf besondere Weise in Vereinen, Selbsthilfegruppen und anderen Organisationen einbringen. Beispielsweise in der Kinder- und Jugendarbeit, f├╝r Integration, im Sport- und Sozialwesen, im Umweltschutz, bei Rettungsdiensten oder Hilfsorganisationen. Es k├Ânnen auch Menschen empfohlen werden, die ein au├čerordentliches Projekt initiiert und mit Leben gef├╝llt haben.

Die Vorschl├Ąge m├╝ssen den Namen der Person, die Organisation, f├╝r die sie t├Ątig ist sowie eine kurze Beschreibung und den Zeitraum des Engagements umfassen. Sie k├Ânnen per E-Mail an aktivbuero@afsta.karlsruhe.de oder per Post sowie pers├Ânlich in der Z├Ąhringerstra├če 61 eingereicht werden. Am 26. November nimmt Erster B├╝rgermeister Wolfram J├Ąger dann in einer ├Âffentlichen Feierstunde die Ehrung der ausgew├Ąhlten Kandidatinnen und Kandidaten vor.
Mehr
 

 
Verlosung f├╝r Museumsp├Ąsse
Wir verlosen 1 x 2 Jahresp├Ąsse des Museums-Pass-Mus├ęe (g├╝ltig 1 Jahr !) exklusiv unter den Lesern des PROLIXLETTERs und des Freiburger Studienf├╝hrers. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 10.11.2014 einschreiben. Die Gewinner werden benachrichtigt und ihre Namen im prolixletter ver├Âffentlicht.
Mehr
 

 
Uwe Ochsenknecht besucht "Spook Me! The Europa-Park Musical"
Die Karriere von Uwe Ochsenknecht hat auf der Theaterb├╝hne angefangen. Er kennt die Bretter, die die Welt bedeuten seit seiner Jugend. Auch im Europa-Park durfte er am 25. Oktober 2014 B├╝hnenluft schnuppern und das Ensemble von ÔÇ×Spook Me! The Europa-Park MusicalÔÇť zu einer gelungenen Vorstellung begl├╝ckw├╝nschen. Der erfolgreiche Schauspieler und S├Ąnger war begeistert vom hohen Niveau des ersten selbstproduzierten Europa-Park Musicals. Nach dem musikalischen Genuss wagte sich Uwe Ochsenknecht zu den Zombies und Vampiren. Bei den Horror Nights zeigte der TV-Star Nerven, wurde jedoch bei der anschlie├čenden Party im VampireÔÇÖs Club f├╝r die Schreckmomente entsch├Ądigt.

Noch bis zum 2. November 2014 entf├╝hrt ÔÇ×Spook Me! The Europa-Park MusicalÔÇť t├Ąglich in die Welt von Geisterk├Ânig Borbar. Auch DJ BoBos ÔÇ×Halloween CircusÔÇť bietet Entertainment f├╝r die ganze Familie. Die Horror Nights schocken noch bis zum 1.11. t├Ąglich.

Noch bis zum 2. November gibt es zus├Ątzlich ein Abendticket ab 17 Uhr. Das Ticket kostet f├╝r Erwachsene 18 Euro, f├╝r Kinder 15 Euro.
 
 

 
Bad Krozingen: Hilfe bei krankhaftem ├ťbergewicht
Neue M.O.B.I.L.I.S.-Gruppe in Bad Krozingen

ÔÇ×FettleibigkeitÔÇť (Adipositas) betrifft hierzulande fast jeden f├╝nften Menschen. Unter Fachleuten gilt Adipositas schon lange als chronische Erkrankung, die unbehandelt zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustands f├╝hrt. Der Zugang zu einer qualifizierten Therapie ist jedoch sehr schwierig: Krankhaftes ├ťbergewicht wird n├Ąmlich nicht als eigenst├Ąndige Krankheit anerkannt, womit die unmittelbare Behandlung in der Regel keine Kassenleistung ist. Das erkl├Ąrt auch, warum es kaum therapeutische Konzepte gibt und Betroffene in ihrer Not so oft auf fragw├╝rdige kommerzielle Abnehmangebote zur├╝ckgreifen.

Eine professionelle und vor allem langfristige Betreuung bietet M.O.B.I.L.I.S. Es ist das einzige Therapieprogramm, das mit allen relevanten Bausteinen (Bewegung, Ern├Ąhrung, Verhaltenstraining, Medizin) arbeitet, ohne Di├Ątprodukte (z. B. Eiwei├čpulver) funktioniert und in den neuen wissenschaftlichen Leitlinien der Deutschen Adipositas-Gesellschaft empfohlen wird. Au├čerdem existiert zwischen dem gemeinn├╝tzigen Verein M.O.B.I.L.I.S. und der BARMER GEK eine bundesweite Vereinbarung, die eine anteilige Kostenerstattung erm├Âglicht. Auch die meisten anderen Krankenkassen ├╝bernehmen die Kosten nach diesem Modell.

Speziell ausgebildete Trainer-├ärzte-Teams setzen das umfangreiche Jahresprogramm seit 2004 an etwa 90 Standorten nach einheitlichen Qualit├Ątsstandards um, so auch in Bad Krozingen. Mit Unterst├╝tzung der Kur und B├Ąder GmbH ist bereits eine neue Gruppe geplant und geht unmittelbar an den Start ÔÇô sobald 15 Teilnehmer beisammen sind.

Interessenten mit einem BMI zwischen 30 und 40 kg/m┬▓ k├Ânnen sich unverbindlich informieren und bewerben unter der Telefonnummer 0761-503910. Ausf├╝hrliche Hinweise und Tipps gibt es auch im Internet unter www.mobilis-programm.de.
Mehr
 

 
Bad Krozingen: Caf├ę am See und ├ťbungsgolf-Anlage weiterhin ge├Âffnet
In den Herbstferien ist die Erholungs-Anlage Caf├ę am See sowie die ├ťbungsgolf-Anlage von Montag bis Sonntag von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr ge├Âffnet. Den November ├╝ber hat die Anlage je nach Wetterlage immer samstags und sonntags von 12.00 bis 17.00 Uhr ge├Âffnet.

Die 14-LochAnlage mit sehr sch├Ânem Kunstrasen ist am Rande des Sees im Kurpark sehr sch├Ân eingebunden. Die besten Spielerinnen und Spieler erreichen eine Schlagzahl zwischen 30 und 35. Wellnessliegen, Sitzsteine mit Holzvert├Ąfelung, Kinderspielplatz mit Matschplatz sowie ein gastronomisches Angebot stehen bereit.

Vom Parkplatz Kurpark und Parkplatz Vita Classica sind es nur rund 1.000 Schritte durch den Kurpark an das neue, reizvolle Erholungsgel├Ąnde.
 
 

 
Online-Putzdienste: Kein Portal empfehlenswert
Online-Putzdienste wie Helpling, Homejoy oder Putzfee werben damit, professionelle, qualifizierte oder gepr├╝fte Reinigungskr├Ąfte zu vermitteln, deren Arbeit man von der Steuer absetzen kann. In Wahrheit schlie├čen sie in ihren Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen (AGB) ausdr├╝cklich die Garantie f├╝r eine ordentliche Reinigung und andere Qualit├Ątsversprechen aus. Kunden k├Ânnen au├čerdem juristische Probleme wegen Schwarzarbeit ins Haus stehen. Fraglich ist auch, ob Finanz├Ąmter die Rechnungen als haushaltsnahe Dienstleistungen anerkennen.

F├╝r die November-Ausgabe ihrer Zeitschrift test hat die Stiftung Warentest f├╝nf Putzportale exemplarisch ausprobiert und bei Testnutzern zehn Termine zum Putzen vereinbart. Sie verlangen zwischen 11,90 und 15 Euro pro Stunde. Alle versprechen, dass das Finanzamt 20 Prozent als haushaltsnahe Dienstleistung auf die Einkommensteuer anrechnet. Die Ergebnisse sind ern├╝chternd: Nur in vier F├Ąllen war die Wohnung anschlie├čend sauber. Ein Blick ins Kleingedruckte zeigt au├čerdem, dass sie f├╝r ihre zentralen Werbeversprechen oft nicht geradestehen wollen. Homejoy "gew├Ąhrleistet nicht die Zuverl├Ąssigkeit, Qualit├Ąt und Eignung" seiner Dienstleister. Clean Agents warnt auf seiner Webseite davor, dass Kunden juristische Probleme wegen Schwarzarbeit ins Haus stehen k├Ânnten. Bei Putzfee muss der Kunde laut AGB selbst pr├╝fen, ob die Papiere der Putzkr├Ąfte korrekt sind.

Ob der Kunde die erbrachte Dienstleistung von der Steuer absetzen kann, ist fraglich. Das Einkommensteuergesetz verlangt ausdr├╝cklich "die Zahlung auf das Konto des Erbringers der Leistung". Bei den Putzportalen ├╝berweist der Kunde das Geld aber nicht an die Reinigungskraft, sondern an die Betreiber des Portals. Das Fazit der Tester: Vor allem wegen rechtlicher Unsicherheiten kann momentan keins der f├╝nf Portale empfohlen werden.

Der ausf├╝hrliche Test Putzdienste erscheint in der November-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 24.10.14 am Kiosk) und ist unter www.test.de abrufbar.
Mehr
 

 
Freiburg, Campingplatz am Silbersee: Explosion eines Wohnwagens
Auf dem Campingplatz Silbersee meldeten Passanten am 23.10. um 23.47 Uhr der Integrierten Leitstelle eine Explosion mit nachfolgendem Brand eines Wohnwagens ├╝ber den Notruf 112.
Daraufhin r├╝ckte von der Feuerwache ein L├Âschzug der Berufsfeuerwehr aus. Gleichzeitig wurde die Abteilung Hochdorf zur Verst├Ąrkung alarmiert. Vor Ort stellte der Einsatzleiter fest, dass bereits 3 Wohnwagen mit Holzanbau und Pergolanbau in voller Ausdehnung brannten und das Feuer auf zwei weitere Objekte/Parzellen zellen ├╝bergriff.
Vier Atemschutztrupps der Berufsfeuerwehr Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr nahmen sofort die Brandbek├Ąmpfung mit C -L├Âschrohren auf. Nach einer halben Stunde war der Brand gel├Âscht. Eine Person wurde zuvor, schwer verletzt , dem Rettungsdienst ├╝bergeben. Die Wasserversorgung zur Brandbek├Ąmpfung wurde vom Silbersee vorgenommen. Mehrere Gasflaschen waren Wirkungsbereich des Brandes, sie wurden von der Feuerwehr gek├╝hlt.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Feuerwehr Freiburg (Berufsfeuerwehr, Abteilung Hochdorf und Lehen) war mit zehn Fahrzeugen und insgesamt 38 Mann im Einsatz.
 
 

 
TTIP und CETA: Juncker erteilt keine klare Absage an Sonderklagerechte f├╝r Konze
CETA wird zur Nagelprobe

Die ├äusserungen des neugew├Ąhlten Kommissionspr├Ąsidenten Juncker zu den Investitionsschutzklauseln im Rahmen des EU-US-Handelsabkommens TTIP kommentiert Maritta Strasser von Campact: "Erfreulich ist, dass die neue EU-Kommission zumindest offen daf├╝r ist, die umstrittenen Sonderklagerechte f├╝r Konzerne aus TTIP zu verbannen. Juncker hat ihnen aber leider noch keine klare Absage erteilt. Dazu werden Europas B├╝rgerinnen und B├╝rger ihn bewegen m├╝ssen. Denn die Sonderklagerechte sind eine Bedrohung f├╝r Demokratie und Rechtsstaatlichkeit."

Strasser erl├Ąuterte weiter: "Das EU-Kanada-Abkommen CETA wird zur Nagelprobe, ob Juncker es ernst meint oder Nebelkerzen wirft. Handelskommisarin Malmstr├Âm wird CETA neu verhandeln m├╝ssen, ob es ihr gef├Ąllt oder nicht."

Campact unterst├╝tzt die selbstorganisierte Europ├Ąischen B├╝rgerinitiative gegen TTIP und CETA. Bis heute haben bereits ├╝ber 710.000 B├╝rger online sowie zahlreiche weitere auf der Stra├če die Initiative von ├╝ber 250 Organisationen mit ihrer Unterschrift unterst├╝tzt.

Zur selbstorganisierten Europ├Ąischen B├╝rgerinitiative und Hintergrundinformationen:
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger