Prolixletter
Sonntag, 28. Februar 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Karlsruhe: Hochwasserschutz am Rhein
Planfeststellungsunterlagen fĂŒr Retentionsraum Bellenkopf/Rappenwört liegen öffentlich aus

Die Unterlagen fĂŒr den geplanten Retentionsraum Bellenkopf/Rappenwört liegen jetzt bis zum 20. Juli öffentlich aus. Die insgesamt 35 Aktenordner können unter anderem bei der Stadtverwaltung Karlsruhe montags bis freitags zwischen 8.30 Uhr und 15.30 Uhr im Stadtplanungsamt, Lammstraße 7 im Zimmer D 114 (1.OG), eingesehen werden. Einwendungen können bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslagefrist erhoben werden.

FĂŒr den RĂŒckhalteraum Bellenkopf/Rappenwört lĂ€uft derzeit das wasserrechtliche Planfeststellungsverfahren. Er erstreckt sich von Rheinstetten-Neuburgweier im SĂŒden bis zum Rheinhafen-Dampfkraftwerk im Norden. Auf einer FlĂ€che von 510 Hektar soll ein RĂŒckhaltevolumen von bis zu 14 Millionen Kubikmetern geschaffen werden. Bis zum Bau des Rheinhochwasserdamms XXV in den Jahren 1934/35 wurde dieses Gebiet regelmĂ€ĂŸig ĂŒberflutet. Die ehemalige Aue ist dort teilweise noch vorhanden. Heute wird das GelĂ€nde mit Wasser- sowie land- und forstwirtschaftlichen FlĂ€chen unterschiedlich genutzt.

Das Landratsamt Karlsruhe als zustĂ€ndige Planfeststellungsbehörde stellt im Zeitraum der Auslegung die vollstĂ€ndigen Planungsunterlagen auf seiner Internetseite www.landkreis-karlsruhe.de (Bekanntmachungen) zur VerfĂŒgung.

Weitere Informationen bietet auch das RegierungsprĂ€sidium als Vertreter des VorhabentrĂ€gers Land Baden-WĂŒrttemberg ĂŒber rp.baden-wuerttemberg.de (Themen, WasserBoden, IRP, Seiten, Bellenkopf-Rappenwoert).

zum Bild oben:
Bis zum 20. Juli findet die Offenlage fĂŒr das wasserrechtliche Planfeststellungsverfahren zum geplanten Retentionsraum Bellenkopf/Rappenwört statt. Bis zwei Wochen nach Ablauf der Offenlagefrist können Einwendungen erhoben werden.
Foto: RegierungsprÀsidium Karlsruhe
Mehr
 

 
Freiburg: Übernachtungssteuer ist rechtsgĂŒltig
Stadt hat Verfahren vorm Verwaltungsgerichtshof gewonnen

Freiburgs Übernachtungssteuer ist rechtmĂ€ĂŸig. So lautet das heute ergangene Urteil des Verwaltungsgerichtshofes BadenWĂŒrttemberg (VGH). Damit hat der VGH die Satzung der Stadt Freiburg zur Übernachtungssteuer fĂŒr rechtmĂ€ĂŸig erklĂ€rt und die von einem Freiburger Hotelbetrieb eingelegte Normenkontrolle als unbegrĂŒndet zurĂŒckgewiesen. Die kommunale Steuer war mit großer politischer Mehrheit vom Gemeinderat im Oktober 2013 eingefĂŒhrt worden. OberbĂŒrgermeister Dieter Salomon und Erster BĂŒrgermeister Neideck sehen sich durch das Urteil bestĂ€tigt: „Wir haben mit der Übernachtungsteuer rechtliches Neuland betreten, aber wir waren immer davon ĂŒberzeugt, dem Gemeinderat einen politisch und rechtlich tragfĂ€higen Vorschlag vorgelegt zu haben, den er auch mittragen konnte."

Das Urteil bestĂ€tigt die grundsĂ€tzliche ZulĂ€ssigkeit einer Bettensteuer fĂŒr private Übernachtungen. So hatte es auch das Rechtsamt der Stadt in der Vergangenheit immer wieder dargelegt: „Der VGH hat auf Linie des Bundesverwaltungsgerichts und anderer oberverwaltungsgerichtlicher Rechtsprechung entschieden, dass eine kommunale Übernachtungssteuer nicht in die Steuerhoheit des Bundes eingreift und deshalb zulĂ€ssig ist", so Matthias MĂŒller, Leiter des Rechtsamts. Rechtlicher KlĂ€rungsbedarf habe lediglich in Bezug auf einzelne Umsetzungsfragen bestanden, erklĂ€rt MĂŒller.

Die konkrete Umsetzung vor Ort wurde vom VGH ebenfalls nicht beanstandet. Das Gericht erachtet es als zulĂ€ssig, dass die Hoteliers als Steuerschuldner herangezogen werden. Auch konnte der VGH der Argumentation der KlĂ€ger nicht folgen, dass die Steuer nicht gerecht vollziehbar sei. Neideck sieht das Urteil daher als ein Beleg dafĂŒr, dass der politische Wille des Gemeinderats von StadtkĂ€mmerei und Rechtsamt pragmatisch und rechtssicher umgesetzt wurde. „Wir sind froh, dass wir die Übernachtungsteuer in dieser Form beibehalten können“, so Neideck: „Andere Formen, die Steuer umzusetzen, hĂ€tten voraussichtlich zu einem deutlich grĂ¶ĂŸeren Aufwand fĂŒr die Hoteliers und die Verwaltung gefĂŒhrt.“

Salomon und Neideck hoffen, dass das Urteil zu einer grĂ¶ĂŸeren Akzeptanz bei den betroffenen Hoteliers fĂŒhrt. Es sei verstĂ€ndlich, dass eine neue Steuer nicht von allen begrĂŒĂŸt wird, gerade auch wegen des mit der EinfĂŒhrung verbundenen Aufwandes und der Kommunikation mit den GĂ€sten vor Ort. „Jetzt gilt es, die bereits vielfach gute Zusammenarbeit zwischen Hoteliers und Verwaltung zu vertiefen und das Verfahren, wo notwendig, weiter zu verbessern“, so Salomon und Neideck. Neideck kĂŒndigte an, dass ein gemeinsames GesprĂ€ch von ihm mit Dehoga und den Hoteliers wie bereits angekĂŒndigt im BĂŒrgermeisteramt stattfinden wird.
 
 

 
Freiburg: Ruhestand nach 14 Jahren GefÀngnis
PFARRER HIGEL WAR GERNE IM KNAST

Freiburg (gh). Nach 14 Jahren TĂ€tigkeit in der GefĂ€ngnisseelsorge in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Freiburg wurde am Mittwoch (10. Juni 2015) Pfarrer Werner Higel in den Ruhestand verabschiedet. Bei einem Gottesdienst in der Anstaltskirche, den Gerhard Ding, Dekan fĂŒr die Evangelische GefĂ€ngnisseelsorge in Baden-WĂŒrttemberg, leitetet wurde das hohe Engagement und wertvolle Arbeit von Higel fĂŒr Gefangene und Bedienstete deutlich. Auch der Leiter der JVA, der Leitende Regierungsdirektor Harald Egerer, wĂŒrdigte die Verdienste Higels um die Menschen und „das Haus“. Nachfolger von Higel wird ab September Pfarrer Michael Philippi, der bisher in der Hochschulseelsorge in Freiburg tĂ€tig ist.

Dekan Ding stellte die Begabungen des scheidenden Seelsorgers heraus. Higel sei im Erstberuf Bankkaufmann gewesen, habe schließlich Sozialarbeit studiert und erst danach mit dem Studium der Theologie begonnen. Im „Knast“ habe er Theologie mit „dem Ziel der Versöhnung“ getrieben. Higel habe auch bei den Regionalkonferenzen und der Bundeskonferenz der GefĂ€ngnisseelsorge mitgearbeitet und wichtige Impulse gegeben. Er nannte vor allem Higels Einsatz bei der Erarbeitung einer seelsorglichen Stellungnahme zur Sicherungsverwahrung.

Beeindruckend war dann auch als bei den Grußworten ein Gefangener bekannte, dass er erst durch die Seelsorge-GesprĂ€che mit Pfarrer Higel befĂ€higt wurde zu seiner Schuld zu stehen. Der Gefangene dankte dem Theologen auch fĂŒr die Gottesdienste in der Anstaltskirche, „die uns alle stets berĂŒhrt haben“.

Die Kirche ĂŒbernehme in den Justizvollzugsanstalten eine wichtige Rolle, sagte Higel bei seinem Dankeswort. „Eigentlich verkĂŒndigen wir etwas Absurdes“, wenn hinter Gittern gesagt werde, dass das Evangelium die Menschen frei mache. Es sei aber „der erste Schritt zur Entlassung“, wenn es Gefangenen gelingt „innerlich frei zu werden“.
Er habe die Aufgabe "im Knast" gerne gemacht obgleich sie auch schwierig und belastend gewesen sei. Denn "hier verdichtet ich sich was es an Schrecken und Schuld im menschlichen Leben alles gibt." Eine große Freude sei es gewesen, dass die von ihm angebotenen Seminare fĂŒr die Bediensteten aus allen Fachbereichen rasch "zum Rennen" in der JVA wurden. An einem abgeschiedenen Ort außerhalb der GefĂ€ngnismauern seinen an manchen Wochenenden mehr als 30 Teilnehmer dabei gewesen, was sehr zum Kennenlernen und zum Klima beigetragen habe. "Wir sind hier aufeinander angewiesen, alleine schafft es hier niemand", so die Erfahrung des Seelsorgers.

Higels Nachfolger Pfarrer Philippi, der in Freiburg auch das Amt des stellvertretenden Dekans inne hat, wies auf Higels Engagement außerhalb des GefĂ€ngnisses hin. Higel habe in unzĂ€hligen Schulen im Unterricht das Leben hinter Gittern vorgestellt, sei bei Vakanz im Konfirmandenunterricht eingesprungen und habe zahlreiche Gottesdienst in Gemeindekirchen gehalten.

Dies ist dann auch eine TĂ€tigkeit, die Higel auch weiterhin seinen Kolleginnen und Kollegen anbietet. „Ich werde sicher immer wieder mal fĂŒr Vertretungsgottesdienste angefragt, das mach ich auch gerne“, sagt er schmunzelnd.
Mehr
 

 
Gleisaustausch ZĂ€hringer Straße: Linie 2 vier Tage unterbrochen
In der ZĂ€hringer Straße beim Kreuzungsbereich mit der Offenburger und der Waldkircher Straße muss die Freiburger Verkehrs AG (VAG) Gleise und eine Weiche austauschen. Deshalb endet die Stadtbahnlinie 2 von der Innenstadt kommend von Dienstag, 9. Juni an bis Freitag, 12 Juni, 20 Uhr, bereits an der Okenstraße. Von der Haltestelle „Eschholzstraße“ bietet die VAG in dieser Zeit einen Schienenersatzverkehr an, der bis zur Haltestelle „Gundelfinger Straße“ verlĂ€uft.

Unterbrechungen fĂŒr den Kraftfahrzeugverkehr ergeben sich in stadteinwĂ€rtiger Fahrtrichtung in der ZĂ€hringer und der Offenburger Straße. Diese werden vom 8. bis voraussichtlich 19. Juni ĂŒber die Waldkircher Straße und die Karlsruher Straße Richtung Innenstadt umgeleitet. Von der Waldkircher Straße aus kann in dieser Zeit nicht nach rechts in die ZĂ€hringer Straße abgebogen werden.
 
 

 
Fronleichnamsprozession: Stadtbahnverkehr in der Innenstadt unterbrochen
Wegen der Fronleichnamsprozession, die am 4. Juni um 10 Uhr auf dem MĂŒnsterplatz startet, muss der Stadtbahnverkehr in der Innenstadt fĂŒr voraussichtlich mindestens eineinhalb Stunden unterbrochen werden.

Die Linien 1,3 und 5 enden von Westen kommend am Stadttheater. Fahrzeuge der Linien 2,3 und 5 fahren dann von der Johanneskirche kommend bis „Holzmarkt“. FĂŒr die Linie 2 aus ZĂ€hringen ist am Siegesdenkmal Endstation und die 1 aus Littenweiler wendet am Schwabentor.

Betroffen ist auch die Buslinie 27, die ebenfalls am Siegesdenkmal endet.
 
 

 
Karlsruhe: Kinder bemalen Draisine fĂŒr Stadtgeburtstag
Öffentliche PrĂ€sentation beim KiX-Abschlussfest am Freitagnachmittag

Wenn Anfang Juli beim traditionellen Draisinenrennen vor dem Karlsruher Schloss wieder der vergnĂŒgliche sportliche Wettstreit ausgetragen wird, ist dieses Mal ein ganz besonderes Exemplar im Rennen - ein von Kindern und Jugendlichen wĂ€hrend des Kulturfestivals KiX + JuX bemaltes Laufrad. Barbara und Rolf Huber von der historischen Abteilung der Radsportgemeinschaft Karlsruhe hatten ihnen den allerneuesten, noch unlackierten Nachbau der historischen Laufmaschine zur VerfĂŒgung gestellt. Eine spontane Idee. Eigentlich hatten die Eheleute ein KiX-Parcoursangebot mit Vehikeln bestĂŒckt, waren dann aber von der Begeisterung der kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer fĂŒr die RĂ€der so angetan, dass sie sich zu der Zusatz-Aktion entschlossen. Seit Mittwochnachmittag arbeiten die Kinder nun an der KiX + JuX-Draisine, die beim KiX-Abschlussfest im Nymphengarten am morgigen Freitag, 29. Mai, um 16 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Dazu sind alle eingeladen, die sich dafĂŒr interessieren, was es mit KiX auf sich hat und wie die Kinder eine Woche lang die Karlsruher Kultur erlebt haben. Mit dabei sind wie jedes Mal Marcus DĂŒrr und Gunzi Heil mit den Poppets.
Mehr
 

 
Freiburg: Ehrenamt "Beratung am Kinder- und Jugendtelefon"
- Infoabend des Kinderschutzbundes am 9.6., 18 Uhr

Das Kinder- und Jugendtelefon, ein anyonymes Beratungsangebot des Deutschen Kinderschutzbundes mit der Nummer gegen Kummer, bildet ab September 2015 eine neue Gruppe Ehrenamtlicher zu Beraterinnen und Beratern aus. HierfĂŒr suchen wir engagierte Freiwillige. die sich bis zum 19. Juni fĂŒr die halbjĂ€hrige Ausbildung bewerben können (kjt@kinderschutzbund-freiburg.de). Infos unter www.kinderschutzbund-freiburg.de und www.nummergegenkummer.de

Der Kinderschutzbund lÀdt zu einem Informationsabend zur Ausbildung und zum damit verbundenen Ehrenamt ein.
Termin: 9. Juni, 18 Uhr
Ort: GeschÀftsstelle des Kinderschutzbundes, KartÀuserstr. 49a, Freiburg

Konflikte im Elternhaus oder Probleme in der Schule, die Erfahrung von Gewalt oder Missbrauch, frĂŒher Liebeskummer und – mit zunehmender Tendenz - von Mobbing auf dem Schulhof oder im Internet stĂŒrzen junge Menschen schnell in Krisen. „An wen kann ich mich wenden, ohne dass ich mich lĂ€cherlich mache?“, „Was soll ich denn jetzt bloß tun?“, sind hĂ€ufig Fragen, welche die jungen Menschen dann bewegen. Das Kinder- und Jugendtelefon (KJT) der „Nummer gegen Kummer“ steht in solchen FĂ€llen zur Stelle.
Mehr
 

 
Mack Media entwickelt erstes Casual Game
"Das geheimnisvolle Labyrinth von Schloss Balthasar"

Die geheimnisumwitterten Katakomben des Schlosses Balthasar werden zum großen Abenteuer fĂŒr fĂŒnf tierische Freunde. Gemeinsam lĂ€sst sich jedes Labyrinth bezwingen und jedes RĂ€tsel lösen – das ist die Message des ersten Casual Games von Mack Media. „Das geheimnisvolle Labyrinth von Schloss Balthasar“ erscheint pĂŒnktlich zum 40. Geburtstag des Europa-Park am 12. Juli 2015.

Im Puzzle-Adventure „Das geheimnisvolle Labyrinth von Schloss Balthasar“ mĂŒssen die Spieler die verschiedenen FĂ€higkeiten der Charaktere richtig kombinieren, um von Level zu Level zu kommen. Nach einem erlebnisreichen Tag im Freizeitpark wollen die Protagonisten (Euromaus, Euromausi, Böckli, Louis und Eurofant) im historischen Schloss Balthasar eine Pause einlegen. Versehentlich treten sie auf eine FalltĂŒr und stĂŒrzen in die vergessenen Verliese des alt-ehrwĂŒrdigen Schlosses. Nur gemeinsam können sie aus dem mysteriösen Labyrinth entkommen und sich gegen den bösen Nachtkrabb wehren.

Mit dem strategischen Abenteuerspiel setzt Deutschlands grĂ¶ĂŸter Freizeitpark neue MaßstĂ€be. Erstmals hat Mack Media ein eigenes Game konzipiert und richtet sich damit an alle Altersgruppen. Nach der erfolgreichen Umsetzung der zwei 4D-Filme „Das Geheimnis von Schloss Balthasar“ und „Das Zeitkarussell“ ist das Casual Game der nĂ€chste große Wurf im Media-Angebot des weltweit grĂ¶ĂŸten saisonalen Freizeitparks.

Michael Mack, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Mack Media, ist stolz auf das erste selbstproduzierte Spiel: „Es war schon lange mein Traum, ein eigenes Game auf den Markt zu bringen. Das Ergebnis ist hervorragend. Wir sind sicher, dass der Europa-Park so auch seinen Weg in die heimischen vier WĂ€nde der Besucher findet.“

Entwickelt wurde das Spiel von Caipirinha Games, die seit GrĂŒndung 2003 bereits mit sieben Titeln in den Top Ten der Media Control Charts vertreten waren. Vertriebspartner fĂŒr den Verkauf außerhalb des Europa-Park ist das renommierte Unternehmen Koch Media, der grĂ¶ĂŸte unabhĂ€ngige Verleger von Computerspielen in Europa. LibrediaÂź wird das Spiel online durch ihr weltweites Netzwerk von Downloadportalen vertreiben.

„Das geheimnisvolle Labyrinth von Schloss Balthasar“ ist fĂŒr PC und Mac sowie Smartphones mit iOS, Android oder WindowsPhone erhĂ€ltlich.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger