Prolixletter
Sonntag, 28. Februar 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Aktionsfonds REFLEX
Sie wollen etwas gegen Vorurteile und Menschenfeindlichkeit unternehmen? Der Aktionsfonds REFLEX unterstĂŒtzt Sie dabei. FĂŒr die Umsetzung Ihrer Idee können Sie bis zu 500,- Euro Förderung bekommen. Lesen Sie unsere Förderrichtlinien durch und prĂŒfen Sie, ob Ihre Idee zu REFLEX passt. FĂŒllen Sie den Antrag aus und schicken ihn an die Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an: Telefon: 0711/16 40 99-81 oder schreiben uns an: mail@demokratie-bw.de.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Änderungen im Waffenrecht
Neue Vorgaben fĂŒr sichere Aufbewahrung / Amnestieregelung fĂŒr illegalen Waffenbesitz

Im Mai dieses Jahres hat der Bundestag einen Gesetzesentwurf beschlossen, der auch Änderungen des Waffengesetzes enthĂ€lt. Nach Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt sind die Änderungen zum 6. Juli 2017 in Kraft getreten. FĂŒr Waffenbesitzerinnen und Waffenbesitzer relevant sind insbesondere die eingefĂŒhrte Amnestieregelung und die neuen Vorgaben zur sicheren Aufbewahrung von Waffen und Munition.

Sichere Aufbewahrung von Waffen

Demnach sind Waffen von nun an in SicherheitsbehÀltnissen aufbewahren, die dem Widerstandsgrad 1 oder 0 entsprechen. Wer jedoch als waffenbesitzende Person bereits vor dem 6. Juli 2017 registriert war und einen Waffenschrank besitzt, der den alten gesetzlichen Regelungen entspricht, kann diesen auch weiterhin nutzen. Die neue Regelung greift erst dann, wenn der bisherige Waffenschrank durch einen anderen ersetzt oder ergÀnzt werden soll.

Amnestieregelung gilt bis Juli 2018

Bis zum 1. Juli 2018 besteht die Möglichkeit, bislang unerlaubt im eigenen Besitz befindliche Waffen oder Munition bei den Waffenbehörden oder Polizeidienststellen abzugeben, ohne dass die Einleitung eines Strafverfahrens befĂŒrchtet werden muss. Die Straffreiheit gilt auch fĂŒr den Transport solcher Waffen und Munition, wenn dieser auf direktem Weg zu der zustĂ€ndigen Behörde erfolgt.

BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, die - aus welchen GrĂŒnden auch immer - illegal Waffen oder Munition besitzen, haben nun die Möglichkeit, diese freiwillig bei einer Polizeidienststelle oder der Waffenbehörde abzugeben und damit einer Strafverfolgung wegen illegalen Waffenbesitzes zu entgehen.

Zu den bereits seit mehreren Jahren verbotenen und damit illegalen Waffen gehören auch Schlagringe, Fallmesser oder Butterflymesser.

Alle abgegebenen GegenstĂ€nde werden kostenfrei entgegengenommen und ausnahmslos dem Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Baden-WĂŒrttemberg zur Vernichtung ĂŒbergeben.

Um Ängsten bei Dritten oder auch Notrufen bei der Polizei vorzubeugen, sollten die Waffen auf dem Weg zur Abgabestelle nicht offen sichtbar transportiert werden. Zu einem sicheren Transport gehört es auch die Schusswaffen zu entladen. Munition und das Magazin mĂŒssen entnommen werden. Alle Waffen, also auch Hieb-, Stoß- oder Stichwaffen, sind so zu verstauen oder zu verpacken, dass von ihnen wĂ€hrend des Transportes keine Gefahr ausgeht.

Die Abgabe von Waffen kann bei der Waffenbehörde - Ordnungs- und BĂŒrgeramt der Stadt Karlsruhe - wĂ€hrend folgender Zeiten erfolgen: Montags bis mittwochs und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17 Uhr.

Weitere AuskĂŒnfte und Informationen gibt es unter der Behördennummer 115.

Anzahl der Waffen weiter verringern

Nach wie vor verfolgt das Ordnungs- und BĂŒrgeramt das Ziel, die Zahl von Waffen und Munition in Privatbesitz weiter zu verringern. Auch die Besitzerinnen und Besitzer legaler Waffen werden daher gebeten zu ĂŒberlegen, ob tatsĂ€chlich noch ein BedĂŒrfnis besteht, auch weiterhin Waffen im Privatbesitz zu behalten. Nicht mehr benötigte Waffen oder Munition, die nicht verĂ€ußert werden sollen, können ebenfalls kostenfrei bei der Waffenbehörde abgegeben werden.
 
 

 
Freiburg: Arbeiten am Schlossbergturm beginnen
Was lange wĂ€hrt, wird endlich gut. Nach einigen Terminverschiebungen beginnen am Montag, 14. August, die Arbeiten am Schlossbergturm. In drei Wochen ist der Turm fĂŒr die Öffentlichkeit wieder zugĂ€nglich.

Ehe der Autokran kommen kann, sind noch einige Vorarbeiten am GelĂ€nde, den Fundamenten und den spĂ€teren Anschlusspunkten am Turminneren nötig. Ab Mittwoch, 16. August, wird schließlich mit dem Aufbau der sechs 35 Meter hohen dreigeteilten Stahlpylonen begonnen. Diese befanden sich zuletzt in der Verzinkerei, um langfristig gegen Wind und Wetter geschĂŒtzt zu werden.

Insgesamt rechnet das GebĂ€udemanagement mit drei Wochen Bauzeit: zwei davon fĂŒr die Stahlbauarbeiten, eine fĂŒr Landschaftsarbeiten.

Den herrlichen Ausblick vom Schlossbergturm können die Freiburgerinnen und Freiburger dann ab dem ersten Septemberwochenende genießen.

Seit dem 21. Mai 2015 ist der im Jahre 2002 errichtete Schlossbergturm gesperrt, weil seine sechs HolzstĂŒtzen schon nach wenigen Jahren unrettbar von Pilzen und SchĂ€dlingen befallen waren. Deshalb wurden die neuen TrĂ€ger aus Stahl gefertigt. Ihre Montage vor Ort war ursprĂŒnglich fĂŒr Ende 2016 angekĂŒndigt und musste seither – auch wegen der anhaltend guten Baukonjunktur – mehrfach verschoben werden.
 
 

 
Corentin Tolisso beim FCB KidsClub Fußballcamp im Europa-Park
„Das ist der schönste Tag in meinem Leben“, freut sich der 12-jĂ€hrige Leon aus Duisburg. „Wir haben zusammen ein Foto gemacht und ich durfte direkt neben ihm stehen“, strahlt der 10-jĂ€hrige Julian aus SaarbrĂŒcken. Am 7. August 2017 waren die Teilnehmer des FCB KidsClub Fußballcamps im Europa-Park besonders euphorisch. Corentin Tolisso besuchte die Nachwuchskicker in ihrem Trainingslager und motivierte sie, hart an sich zu arbeiten, um eines Tages selbst im Trikot des Rekordmeisters im Stadion stehen zu können. Auch fĂŒr das Ausnahmetalent begann sein Karrieretraum bereits in jungen Jahren. Als Kind besaß er ein Trikot des FC Bayern und wollte unbedingt irgendwann fĂŒr seinen Traum-Verein spielen. Jetzt konnte er sich diesen Wunsch erfĂŒllen.

Nicht nur die mit ĂŒber 25 Prozent große Anzahl von Besuchern aus Frankreich beeindruckte Corentin Tolisso bei seinem Besuch im Europa-Park. Der französische Nationalspieler war begeistert von Achterbahnen wie Silver Star und WODAN – Timburcoaster. Die Themenfahrt „ARTHUR“, die gemeinsam mit Starregisseur Luc Besson umgesetzt wurde, imponierte dem teuersten Einkauf der Fußballbundesliga. FĂŒr 41,5 Millionen Euro wechselte der Mittelfeldspieler von Olympique Lyon zum FC Bayern MĂŒnchen.

Die Teilnehmer des FCB KidsClub Fußballcamps, die aus ganz Deutschland in den Europa-Park gekommen sind, um unter der fachkundigen Anleitung von Trainern des FC Bayern an Technik und Ausdauer zu feilen, haben auch jede Menge Spaß im besten Freizeitpark der Welt und waren völlig aus dem HĂ€uschen, ihrem Idol Corentin Tolisso gegenĂŒberzustehen. Das war fĂŒr die 10-13-jĂ€hrigen Kicker das absolute Highlight einer aufregenden Fußballwoche im Europa-Park.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Geld steht Tierschutzverein zu
Stadt wird anstehende Zahlungen wie vereinbart ausfĂŒhren

Die Stadt hatte kĂŒrzlich Hinweise erhalten, dass es beim Tierschutzverein Karlsruhe e. V. (TKV) zu nicht ordnungsgemĂ€ĂŸer Verwendung von Geldern gekommen sein könnte. Als erste routinemĂ€ĂŸige Vorsichtsmaßnahme hat die Stadt deshalb anstehende Zahlungen an den TKV kurzfristig zurĂŒckgestellt. Auch in Verantwortung fĂŒr die Steuermittel, die hier Verwendung finden. Eine PrĂŒfung hat nun ergeben, dass der TKV seine Aufgaben, die er etwa bei der Verwahrung von Fundtieren und herrenlosen Tieren fĂŒr die Stadt ĂŒbernimmt, umfassend und entsprechend den Anforderungen der Stadt erfĂŒllt. Die Stadt wird daher die in den 2015 mit dem TKV neugefassten (und 2016 unterschriebenen) VertrĂ€gen festgelegten Zahlungen ausfĂŒhren wie vereinbart. Da keine Fristen verstrichen sind, entsteht dem TKV kein finanzieller Schaden.
Mehr
 

 
Sommer im Weinglas
Welche Weine passen am besten zu warmen Sommerabenden auf Balkon und Terrasse und worauf sollte man beim sommerlichen Weingenuss achten? Das Deutsche Weininstitut (DWI) empfiehlt...
Mehr
 

 
Karlsruhe: "Rheinschwestern" landen bei Kanu-WM auf SpitzenrÀngen
Erster BĂŒrgermeister gratuliert zu Leistungen und WillensstĂ€rke

Wieder einmal haben Kanutinnen der RheinbrĂŒder auf internationaler Ebene Karlsruhe alle Ehre gemacht. Bei den Junioren- und U23-Weltmeisterschaften in Pitesti (RumĂ€nien) errang Carola Schmidt im Einerkajak ĂŒber 1000 Meter den zweiten Platz. Ebenfalls einen Vize-Titel holte Sarah BrĂŒĂŸler mit ihren Nationalmannschaftskolleginnen im Viererkajak (500 Meter), und Sophie Speck landete im Zweier-Kanadier (200 Meter) auf dem Bronze-Rang. Dazu gratulierte Erster BĂŒrgermeister Wolfram JĂ€ger - auch im Namen von OberbĂŒrgermeister Dr. Frank Mentrup - dem RheinbrĂŒder-Vorsitzenden Andreas Klaus und Stadtrat Detlef Hofmann in seiner Eigenschaft als BundesstĂŒtzpunkt-Leiter sowie Chefbundestrainer des Nachwuchses.

„Bewundernswert sind nicht allein die Leistungen der Karlsruher Athletinnen, sondern in gleichem Maße ihre große WillensstĂ€rke“, unterstrich JĂ€ger im GlĂŒckwunschschreiben, das Kampf und Können wĂŒrdigt. Zudem erklĂ€rte er: „Bitte geben Sie meine guten WĂŒnsche an die ‚Rheinschwestern‘ und das Trainerteam sowie alle an diesem herausragenden Ergebnis Beteiligten weiter.“
 
 

 
Freiburg: Bestes Taxi gesucht
FWTM und Freiburger Taxi-Vereinigung rufen zur Bewertung von Taxifahrten auf

Seit dem 31. Juli können FahrgĂ€ste ihre Taxifahrt im Raum Freiburg bewerten und an einem Gewinnspiel teilnehmen. Ziel der Umfrage ist die QualitĂ€t der Freiburger Taxi-Dienstleistungen zu verbessern. Die gemeinsame Initiative der FWTM und der Freiburger Taxi-Vereinigung lĂ€uft bis zum 31. Dezember 2017, um ein möglichst breites Spektrum von FahrgĂ€sten abzudecken – von Touristen ĂŒber Kongressteilnehmern bis hin zu Weihnachtsmarktbesuchern. Im Januar 2018 wird dann der/die Taxifahrer/in mit den besten Bewertungen gekĂŒrt.

Die FahrgĂ€ste haben die Möglichkeit ihre Taxifahrt auf einer Postkarte oder online unter www.taxi-freiburg.de sowie auf den Webseiten der jeweiligen Taxiunternehmen zu bewerten. Die vorfrankierten Postkarten sind in den Taxis erhĂ€ltlich. Unter den Teilnehmern an der Umfrage werden zwei Eintrittskarten in den Europapark in Rust, zwei Tickets fĂŒr eine Veranstaltung im Konzerthaus Freiburg sowie eine StadtfĂŒhrung durch Freiburg verlost. Die Preise werden durch die Tourist Information Freiburg der FWTM bereitgestellt.

„Mit der Umfrage möchten wir die ServicequalitĂ€t der rund 200 Freiburger Taxis und damit die Zufriedenheit der GĂ€ste steigern. Auch nach 2017 wird die Online-Umfrage weiterhin als QualitĂ€tstool genutzt“, so Martin Wohlleber von der Freiburger Taxi-Vereinigung e. V.

„Meistens wird ĂŒber Taxifahrten nur gemeckert – mit unserer Umfrage kombiniert mit dem Gewinnspiel möchten wir den Servicegedanken wieder in den Vordergrund rĂŒcken: Wir möchten Kritik, um zu verbessern, aber auch Lob zur Suche nach dem besten Taxifahrer“, so Lonieta Dylus, FWTM-Abteilungsleiterin Tourist Information.

Die Initiative wurde maßgeblich unterstĂŒtzt durch die selbstfahrenden Unternehmer Sybille Blattmann, Ali DemirbĂŒker, Christian Dieckmann, Andrea Haase, Birgit Huxol, Anton van Rossum und Kayvan Saleh.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger