Prolixletter
Samstag, 4. Dezember 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Linie 4 am Montag ab 22 Uhr wegen Oberleitungsarbeiten unterbrochen
Freiburg. Im Zuge des Neubaus der Stadtbahn Rotteckring finden im Bereich Habsburger Straße / Siegesdenkmal Oberleitungsarbeiten statt. Der Stadtbahnverkehr muss deswegen am Montag, den 3. Dezember, zwischen den Haltestellen ‚Okenstraße‘ und ‚Bertoldsbrunnen‘ von 22 Uhr bis zum Betriebsende unterbrochen werden.

Die Stadtbahnlinie 4 fĂ€hrt dann nur auf dem Abschnitt zwischen ‚Technischer FakultĂ€t‘ und ‚Bertoldsbrunnen‘. Am Bertoldsbrunnen fahren diese Bahnen dann weiter als Linie 2 nach GĂŒnterstal und umgekehrt.

Die Linie 5 wird ĂŒber die Haltestelle ‚Hornusstraße‘ hinaus bis zur ‚Gundelfinger Straße‘ verlĂ€ngert und bedient damit den ZĂ€hringer Ast der Linie 4. FahrgĂ€ste aus ZĂ€hringen kommen so umsteigefrei von und in die Freiburger Innenstadt.

Auf dem entfallenden Abschnitt der Linie 4 in der Habsburger Straße wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Dieser pendelt zwischen den Haltestellen ‚Hornusstraße‘ und ‚Hauptbahnhof‘ und bedient dabei die Haltestellen ‚Hornusstraße‘, ‚Okenstraße‘, ‚Hauptstraße‘, ‚Tennenbacher Straße‘‚ „Rheinstraße“ und Hauptbahnhof.
 
 

 
Frankreich kĂŒndigt Schließung des Kernkraftwerks Fessenheim fĂŒr Sommer 2020 an
Umweltminister Franz Untersteller: „Hoffen wir, das 2020 nicht wieder nur ein leeres Versprechen ist.“

Baden-WĂŒrttembergs Umweltminister Franz Untersteller hat zurĂŒckhaltend auf die AnkĂŒndigung von Frankreichs StaatsprĂ€sident Emmanuel Macron reagiert, die beiden Kernreaktoren im elsĂ€ssischen Fessenheim im Sommer 2020 endgĂŒltig abzuschalten. Zu oft schon seien Daten genannt und spĂ€ter wieder korrigiert worden, sagte Untersteller heute (27.11.) in Stuttgart.

„Es ist gut, dass der StaatsprĂ€sident einen konkreten Zeitraum nennt, in dem die beiden Kernreaktoren in Fessenheim abgeschaltet werden sollen. Es ist auch gut, dass das Ende von Fessenheim in ein grĂ¶ĂŸeres Szenario eingebettet ist, das vorsieht, insgesamt 14 Reaktoren bis 2035 abzuschalten. Aber bevor Fessenheim nicht endlich stillsteht, gibt es keinen Grund fĂŒr Jubelschreie.“

Untersteller kritisierte erneut den zu sorglosen Umgang Frankreichs mit dem Kernkraftwerk Fessenheim. Jeder Tag, den dieses Kraftwerk betrieben werde, sei ein unnötiges Risiko fĂŒr die Menschen der Region. „2020 ist unter diesem Gesichtspunkt nach wie vor sehr weit entfernt. Aus meiner Sicht unverantwortlich weit entfernt.“
 
 

 
Freiburg fĂŒr bezahlbaren Wohnraum
Entscheidung der Fraktionen im Gemeinderat zu 50 Prozent geförderten Mietwohnungsbau fĂŒr Dietenbach

BĂŒrgermeisteramt befĂŒrwortet klares Bekenntnis des Gemeinderates zu bezahlbarem Wohnen und untermauert Bekenntnis zu dem neuen Stadtteil

Freiburg, 27.11.2018. In der heutigen Sitzung des Gemeinderats ist ein interfraktioneller Antrag der Fraktionsgemeinschaft JPG, der SPDFraktion sowie der Fraktionsgemeinschaft UL zur Festlegung auf 50 Prozent geförderten Mietwohnungsbau fĂŒr den neuen Stadtteil Dietenbach mehrheitlich angenommen worden. In der Debatte begrĂŒĂŸten sowohl OberbĂŒrgermeister Martin Horn als auch FinanzbĂŒrgermeister Stefan Breiter und BaubĂŒrgermeister Martin Haag das erneute Bekenntnis fĂŒr den neuen Freiburger Stadtteil und fĂŒr bezahlbaren Wohnraum. Auch die BegrĂŒndung, mit dem neuen Stadtteil einen sozialen, ökologischen und innovativen Stadtteil mit bezahlbaren Wohnungen zu entwickeln, entspreche in vollem Umfang der Zielsetzung der Verwaltung.

OberbĂŒrgermeister Martin Horn: „Mit dieser Festlegung hat der Gemeinderat eine Entscheidung getroffen, die vorrangig bezahlbares Wohnen ermöglichen wird. Die aktuelle Fördergrenze liegt beispielsweise bei einer vierköpfigen Familie bei zirka 5500 Euro im Monat. Es geht weder um Gentrifizierung noch um Ghettoisierung.“ OB Horn stellte noch einmal klar, dass von sozial geförderten Wohnungen gerade die Mitte der Gesellschaft profitiert. „Dieses Ziel, von den 6000 geplanten Wohnungen mindestens 3000 Wohnungen fĂŒr diese Zielgruppen zu schaffen, ist ein ambitioniertes Ziel. Mir ist eine Durchmischung des Stadtteils wichtig.“

Auch FinanzbĂŒrgermeister Stefan Breiter schloss sich der Bewertung des OberbĂŒrgermeisters an: „Ich bin ganz klar fĂŒr den neuen Stadtteil Dietenbach, fĂŒr bezahlbares Wohnen und fĂŒr einen innovativen und sozialen Stadtteil, von dem alle Freiburgerinnen und Freiburger profitieren. Wir werden den neuen Stadtteil gemeinsam mit dem Gemeinderat und mit der BĂŒrgerschaft auf einen guten Weg bringen.“

Schließlich brachte es BaubĂŒrgermeister Martin Haag in der Debatte auf den Punkt: „Ich freue mich ĂŒber den großen Konsens im Gemeinderat - fĂŒr den neuen Stadtteil und fĂŒr bezahlbares Wohnen. Das gibt uns fĂŒr den BĂŒrgerentscheid einen erheblichen Schub. Wir wollen und wir werden die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger ĂŒberzeugen, dass wir den Stadtteil Dietenbach als urbanes und sozial gemischtes Quartier brauchen.“
 
 

 
Freiburg: Neubau Stadtbahn Rotteckring
Neue Wegweiser an der KronenbrĂŒcke werden ab 20 Uhr montiert – Kurzzeitige Sperrung einer Fahrspur in der Lessingstraße und Schreiberstraße

Die Bauarbeiten an der KronenbrĂŒcke nĂ€heren sich dem Ende zu. Am Mittwoch, 28., und Donnerstag, 29. November, werden die neuen Wegweiser jeweils ab 20 Uhr montiert. Bei der Montage muss jeweils im Wechsel eine Fahrspur auf der B 31 in beiden Fahrtrichtungen - Lessingstraße und Schreiberstraße - kurzzeitig gesperrt. Da die Arbeiten außerhalb der Hauptverkehrszeiten durchgefĂŒhrt werden, ist nicht mit grĂ¶ĂŸeren Verkehrsbehinderungen auf der B 31 zu rechnen.

Weitere Informationen ĂŒber aktuelle Baustellen in der Stadt Freiburg erhalten Sie online ...
Mehr
 

 
TĂŒrchen auf und gewinnen: Facebook-Schwarzwald-Adventskalender
Schwarzwald-Fans aufgepasst: Vom 1. bis 24. Dezember 2018 wird der offizielle Schwarzwald-Facebook-Kanal zur großen WundertĂŒte! TĂ€glich verlosen Schwarzwald Tourismus und seine Partner tolle Schwarzwald-Produkte oder Schwarzwald-Erlebnisse: Die Vielfalt reicht vom Wanderrucksack und exklusiven Wandertouren ĂŒber kulinarische SpezialitĂ€ten bis zum Genießer-Event „Bier und Schokolade“. Auch kuschelige Daunen-Decken, eine Matratze oder ein Digitalradio aus dem Schwarzwald verstecken sich hinter den TĂŒrchen. Einfach mitmachen und mit etwas GlĂŒck gewinnen – unter www.facebook.com/Schwarzwaldinfo.
Mehr
 

 
Finanztest Spezial ETF: Anlagetipps fĂŒr Einsteiger und Profis
Aktien sind und bleiben eine sehr aussichtsreiche Geldanlage – und ETF ein idealer Weg, sich daran zu beteiligen. Auch wenn die AktienmĂ€rkte zurzeit sehr launisch sind, Ă€ndert das nichts an den guten langfristigen Perspektiven. FĂŒr das neue Finanztest Spezial Anlegen mit ETF haben die Experten der Stiftung Warentest mehr als 750 ETF untersucht und bewertet.

Aktien-ETF mit breitem Anlagespektrum sind in Kombination mit sicheren Zinsanlagen ideal fĂŒr den langfristigen Vermögensaufbau. Anleger können mit ETF aber auch auf spezielle Strategien, Nischen oder exotische MĂ€rkte setzen, zum Beispiel auf die Aktien kleiner Börsenunternehmen oder auf sogenannte Dividendenwerte.

ETF eigenen sich fĂŒr verschiedenste Anlagezwecke: Einsteiger können damit ihre Altersvorsorge ergĂ€nzen und Fortgeschrittene mit speziellen ETF eigene Anlagestrategien umsetzen. „Wir befassen uns mit Börsenindizes, Fondsauswahl und Wertpapierdepots, aber auch mit Steuerfragen und der Sicherheit von ETF,“ so der Finanztest-Experte Roland Aulitzky. Wer tiefer einsteigen möchte, findet in diesem Finanztest Spezial umfangreiche Tabellen mit Bewertungen und vielen nĂŒtzlichen Daten.

Das Finanztest Spezial Anlegen mit ETF hat 128 Seiten und ist ab dem 24. November im Handel erhÀltlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/spezial-etf
Mehr
 

 
Freiburg: BergeĂŒbung an der Schauinslandbahn
Am Samstag, 24. November, hat bei der Schauinslandbahn eine BergeĂŒbung durch die Bergwacht stattgefunden. Das Übungsszenario sah eine lĂ€ngerfristige BetriebsunfĂ€higkeit der Anlage vor, die ĂŒber ihre komplette LĂ€nge von 3,6 Kilometer mit 18 Kabinen von denen 14 belegt waren.. Aus diesen Kabinen mussten etwa 95 FahrgĂ€ste abgeseilt und sicher zur Talstation gebracht werden. HierfĂŒr waren rund 50 Mitglieder der Bergwacht vor Ort.

„Einen Ernstfall, bei dem FahrgĂ€ste aus der Schauinslandbahn gerettet werden mussten, hat es in der 88jĂ€hrigen Geschichte dieser Seilbahn noch nie gegeben“, erlĂ€utert deren Betriebsleiter GĂŒnter Voigt im GesprĂ€ch mit Medienvertretern. Doch auch wenn Seilbahnen zu den sichersten Verkehrsmitteln ĂŒberhaupt gehören, so muss man doch jederzeit bereit und handlungsfĂ€hig bleiben. Aus diesem Grund werden bei den Seilbahnen im Schwarzwald regelmĂ€ĂŸig Übungen der Bergwacht durchgefĂŒhrt.

„Wir sind sehr froh, dass es die Kolleginnen und Kollegen der Bergwacht Schwarzwald gibt. FĂŒr uns ist es wichtig, dass diese unsere Seilbahn genau kennen, um im Ernstfall schnell und zielgerichtet helfen zu können“, erklĂ€rt Betriebsleiter Voigt.

Wie lÀuft eine Evakuierung ab?
Sollte es zu der Situation kommen, dass eine Seilbahn nicht mehr betriebsfĂ€hig ist, wird durch den Seilbahnbetreiber die Rettungsdienstliche-Leitstelle Informiert. Diese alarmiert dann die Bergwacht. Durch einen fĂŒr jede Seilbahn spezifischen Bergeplan ist genau festgelegt, welche Einheiten alarmiert werden mĂŒssen. Auch ist im Bergeplan beschrieben welche Besonderheiten die entsprechende Bahn hat.
Sobald die Bergretter nach der Alarmierung an der Bahn angekommen sind, werden sie von der Einsatzleitung in Teams aufgeteilt und mit speziellem Rettungsmaterial ausgestattet. Ein Team besteht immer mindestens aus drei Personen: „Retter Seilbahn“, „Retter StĂŒtze“ und „Retter Boden“.
Der „Retter Seilbahn“ steigt zusammen mit dem „Retter StĂŒtze“ auf die ihnen zugewiesene StĂŒtze. Von dieser aus retten sie alle Personen aus den Gondeln bergabwĂ€rts bis zur nĂ€chsten StĂŒtze. Um an die Gondeln zu gelangen wird ein Rollenbock (einfaches SeilfahrgerĂ€t) auf das Tragseil gelegt. An diesem hĂ€ngend wird der Seilbahnretter vom „Retter StĂŒtze“ ĂŒber ein SicherungsgerĂ€t abgelassen.
Sobald der „Retter Seilbahn“ an der Gondel angekommen ist, sichert er sich selbst und steigt in die die Gondel ab. Dort legt er dann allen Passagieren einen Rettungssitz an. Es wird eine Abseileinrichtung aufgebaut, an der alle Passagiere auf den Boden abgeseilt werden. Der „Retter Boden“ lĂ€sst nach und nach die vom „Retter Seilbahn“ eingehĂ€ngten Passagiere langsam zum Boden ab.

Unten angekommen werden die Personalien der Passagiere notiert. Durch das oft unwegsame GelÀnde unterhalb der Bahn werden nach Bedarf die Passagiere mit ATV ("all terrain vehicle", Àhnlich einem Quod), Gebirgstrage oder mit einem Bergrettungsfahrzeug weiter transportiert und zur Berg- bzw. Talstation gebracht.
 
 

 
Smartphones: Gleiche Note, fast 900 Euro Unterschied
Apples neue Flaggschiffe iPhone XS und XS Max kosten mehr als 1000 Euro. Es gibt aber deutlich gĂŒnstigere Handys, die genauso gut oder sogar besser abschneiden. Das gĂŒnstigste von ihnen kostet nur 211 Euro und ist damit 889 Euro preiswerter als das iPhone XS. FĂŒr die Dezember-Ausgabe ihrer Zeitschrift test hat die Stiftung Warentest ermittelt, welche gĂŒnstigen Smartphones mit teuren mithalten können, was die Preis-Leistungs-Sieger aus dem Jahr 2018 sind und welche insgesamt am besten abgeschnitten haben.

1100 Euro kostet die gĂŒnstigste Version des neuen iPhone XS. Der große Bruder XS Max kostet noch 90 Euro mehr. Beide glĂ€nzen mit schnellen Prozessoren, starken Kameras, sehr hochauflösenden Displays und hervorragender Handhabung. Im Falltest erlitten aber mehrere Exemplare massive SchĂ€den im Display oder auf der RĂŒckseite, bei einem weiteren ging die Hauptkamera kaputt. Ein zusĂ€tzliches Defizit ist der schwache Empfang bei schlechter Netzabdeckung, außerdem fehlen den GerĂ€ten ein Steckplatz fĂŒr Speicherkarten und ein herkömmlicher Kopfhöreranschluss.

All diese Probleme hat ein Modell von Samsung nicht. Es kann natĂŒrlich nicht mit der technischen Ausstattung der iPhones mithalten, dafĂŒr bestand es aber den Falltest. So bekommt das fast 900 Euro gĂŒnstigere Smartphone am Ende die gleiche Note wie das iPhone XS. Bei zwei weiteren Beispielen ermittelten die Tester 465 bzw. 403 Euro Unterschied zwischen zwei Handys mit jeweils gleichem QualitĂ€tsurteil.

Um zu ermitteln, welche weiteren Smartphones viel Leistung fĂŒr ihr Geld liefern, haben die Tester alle seit August geprĂŒften, im stationĂ€ren Handel gut verkauften Handys durch ihre Preis-Leistungs-Analyse geschickt. Ergebnis: Es gibt gute gĂŒnstige GerĂ€te, die echte SchnĂ€ppchen sind, aber auch manch teures Handy punktet.

Gerade noch rechtzeitig schaffte es das iPhone XR in den Test. Es kostet 850 Euro und bestand im Unterschied zu den Apple-Flaggschiffen den Falltest.

Der Test Smartphones findet sich in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test und online ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 
346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 
369 370 371 372 373 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger