Prolixletter
Sonntag, 28. Februar 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Freiburg: Rad- und Gehweg in der Lörracher Straße wird saniert
Umleitung ist ausgeschildert

Ab Montag, 27. August, bis 19. Oktober saniert das Garten- und Tiefbauamt (GuT) den Rad- und Gehweg in der Lörracher Straße.

Ab der Wiesentalstraße bis zur Bozener Straße muss auf beiden Seiten der Geh- und Radweg abschnittsweise voll gesperrt werden. Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende werden an der Baustelle vorbeigeleitet.

Das GuT bittet um Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen Beeinträchtigungen.

Weitere Informationen ĂĽber aktuelle Baustellen in der Stadt Freiburg erhalten Sie online ...
Mehr
 

 
Freiburg: Neubau KronenbrĂĽcke ...
Rund 14 Meter hoher Beleuchtungsmast in der SchreiberstraĂźe wird gegen 22 Uhr abgebaut - Linke Fahrspur muss gesperrt werden

Ab Mittwoch, 29. August, muss ein Beleuchtungsmast an der SchreiberstraĂźe abgebaut werden. Der 14 Meter hohe Beleuchtungsmast aus Beton wird um 22 Uhr entfernt.

Zunächst wird die linke Fahrspur der Schreiberstraße gesperrt. Der Mast wird vom Baufeld aus gesichert an einen Autokran gehängt. Für das Abtrennen und das Ausheben des Mastes muss wird dann aus Sicherheitsgründen die rechte Fahrspur mehrmals für jeweils wenige Minuten ebenfalls gesperrt werden. Hierbei wird die ausführende Firma und das Garten- und Tiefbauamt (GuT) von der Polizei unterstützt.

Diese Arbeiten werden voraussichtlich gegen 23 Uhr abgeschlossen sein.

Das GuT bittet um Verständnis für die kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Weitere Informationen ĂĽber aktuelle Baustellen in der Stadt Freiburg erhalten Sie online ...
Mehr
 

 
Mit dem Rad der Sonne entgegen – Mit dem E-Bike auf Genusstour
BAD KROZINGEN. Was vor einigen Jahren aus technischen Gründen undenkbar war, wird immer beliebter - Genussradeln mit dem E-Bike. Das Fahrrad mit Elektromotor spricht nicht nur die ältere Generation an sondern wird auch bei jüngeren und technikbegeisterten Menschen immer beliebter.

Die Ebene am Oberrhein, die Hügel im Markgräflerland und die Berge im Schwarzwald bieten sich für das Radfahren geradezu an. Alle Übernachtungsgäste mit unterschiedlichem Leistungsniveau können unter einer Vielzahl von möglichen Strecken auswählen. Die RadwegeInfrastruktur ist gut, kann aber noch weiter verbessert werden.

Mit dem Übernachtungsarrangement „Vom Rad ins Bad“ haben sich Bad Krozingen, Freiburg, Badenweiler, Bad Bellingen und Bad Säckingen zusammengeschlossen, um überregional gemeinsam auf die Übernachtungspauschale aufmerksam zu machen. Mit einem Leihrad oder dem eigenen Rad können interessierte Gäste mit dem Fahrrad – mit und ohne Gepäcktransport – die einzelnen Heilbäder besuchen. Jährlich nutzen 30 bis 50 Personen das Arrangement. Gesamtorganisation und Anmeldung übernimmt die Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen, Telefon 07633 4008-154.

Die Urlaubs-Sparwoche der Kur und Bäder GmbH bietet ein Rundum-Programm in Bad Krozingen. Die Gäste erhalten 7 Übernachtungen mit Frühstück zum Preis von 6, täglich Eintritt in die Vita Classica-Therme & Saunaparadies, zwei Anwendungen in der Sole-/Sauerstoffkabine, eine Aroma-Energie-Massage, ein Verzehrgutschein im Wert von 10,- € im Café Sahnehäuble, freie Fahrt mit Bus und Bahn in der gesamten Schwarzwald-Region sowie ein E-Bike für den gesamten Aufenthalt ab 717,- € pro Person.

In diesem Jahr hat sich die Kur und Bäder GmbH auch zwei neue E-Bikes angeschafft und verfügt somit über 10 eigene E-Bikes, die an Übernachtungsgäste, Patienten aus den Kliniken und Bürgerinnen und Bürger der Region verliehen werden können. Verbindliche Reservierungen sind beim Radverleih der Familie Maier täglich von 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr sowie telefonisch unter 07633 15739 möglich. Übernachtungsgäste, die sich mindestens 6 Nächte in Bad Krozingen aufhalten, erhalten darüber hinaus im Rahmen der Gästekarte und je nach Verfügbarkeit für 3 Stunden ein E-Bike gratis ausgeliehen. So wird Lust auf gesunde Radausfahrten gemacht. Regelmäßig werden betreute E-Bike-Touren für Übernachtungsgäste und für Einheimische durchgeführt. Die nächste Termine sind am 12. und 26. September sowie am 10. Oktober, Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Telefon 07633 4008-163.

Radfahrfreundliche Übernachtungsbetriebe, Spezialanbieter Black Forest Sportpension, die Radwanderkarte Bad Krozingen, Ferienregion Münstertal Staufen, E-Bike-Ladestation am Empfang der „Vita Classica“ sowie eine individuelle Beratung für Gruppen vervollständigen das touristische Profil, damit im Großraum Bad Krozingen inkl. Staufen/Münstertal Radfahren Spaß macht und Freude bereitet. Der Rhein-Ufer-Weg Basel-Mainz ist aktualisiert worden. Eine Informationstafel auf der Gemarkung Hartheim beschreibt die Region und die AbstecherMöglichkeiten nach Bad Krozingen.

Mitarbeiter der Kur und Bäder GmbH sind Botschafter für E-Bikes. Deshalb können sich die Mitarbeiter immer für eine Woche ein E-Bike ausleihen, um den Weg von zuhause zur Arbeitsstätte mit dem Rad zu bewältigen.

Eine enge Zusammenarbeit mit dem örtlichen Fahrradhändler gewährleistet den Reparatur- und Wartungsservice und gemeinsam werden neue Ideen ausgearbeitet. Zusätzlich verfügen viele Übernachtungsbetriebe in Bad Krozingen über einen Radverleih, abschließbare Räume und Boxen für wertvolle Räder sowie kleine Reparaturwerkstätten, um einen Schlauch zu flicken o. ä.

Weitere Informationen auch online ...
Mehr
 

 
NABU: Großflächige Waldbrände zeigen, wie dringend der Waldumbau ist
Miller: Brände sind ein hausgemachtes Problem - es brennen vor allem Nadelwald-Monokulturen

Berlin – Die extreme Hitze und die lange Trockenheit der vergangenen Monate sorgen nicht nur für Ernteausfälle in der Landwirtschaft sondern setzten auch unseren Wälder massiv zu. Aktuell brennen südlich von Potsdam gut 400 Hektar Wald. Erst vor wenigen Wochen musste wegen eines Waldbrandes nahe Potsdam die A9 gesperrt werden. Waldbrände gibt es in Deutschland immer wieder, allerdings sind sie in dieser Größe eine Ausnahme..

„Es brennen vor allem die Nadelwaldmonokulturen, in naturnahen Laubwäldern gibt es so gut wie keinen Waldbrände. Ein hausgemachtes Problem, denn die Monokulturen wurden von uns Menschen angelegt und es wurde über viele Jahrzehnte dafür gesorgt, dass eine Durchmischung mit heimischen Laubbaumarten nicht stattfinden kann“, so der NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

Seit Jahren setzen sich der NABU und die Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) für den naturnahen Waldumbau ein. „Naturnaher Wald ist ein großer Beitrag zur Waldbrandprävention“, so Hans von der Goltz, Bundesvorsitzender der ANW. „Flächendeckendes, leicht entflammbares Gras und die Nadel-Streuauflage der Monokulturen wird in strukturreichen Wäldern durch die grünen Bäumchen der nächsten Waldgeneration verdrängt.“

Von Natur aus kämen in Deutschland vor allem Laubwälder vor. Der Mensch in den vergangenen Jahrhunderten Laubwälder abgeholzt und mit schnell wachsenden Nadelbäumen wieder aufgeforstet. Heute gibt es immer noch viele naturferne Nadelforste aus Fichte und Kiefer.

Ein grundlegendes Problem ist der intensive Verbiss junger Laubbäume durch Rehe und Dam- sowie Rothirsche. Nach der dritten Bundeswaldinventur ist fast jede zweite Eiche, Ahorn, Kirsche oder Esche in einer Höhe zwischen 20 und 130 verbissen, bei den Buchen ist fast jede fünfte betroffen.

„Es ist weiterhin eine große Herausforderung der nächsten Jahre den naturnahen Waldumbau voranzutreiben. Dazu braucht es Gesetze, die die Jagd in die Mitverantwortung einbeziehen, Jäger, die effektiv Rehe jagen, Förster, die naturnahe Waldstrukturen fördern und eine Politik die entsprechendes Handeln fördert. Wir brauchen stabile Wälder und je naturnäher unsere Wälder sind, desto weniger anfällig sind diese gegenüber extremen Wetterereignissen“, so der NABU Waldexperte Stefan Adler.
Mehr
 

 
Mundart und Gartenlust
Vorträge und Konzerte in der Ferienzeit

Einmal durch den Garten laufen und mit einem prallgefüllten Korb an leckeren Beeren und Früchten wieder zurück ins Haus kommen: davon träumen viele Gartenbesitzer. Das dies gar nicht so schwer zu realisieren ist, zeigt der Vortrag „Dekorative Beeren und Früchte für den Garten“ aus der Reihe „Garten Aktuell“ des Treffpunkt Grün am Dienstag den 28. August. „So babbelt mer bi uns“ heißt es am Mittwoch, wenn um 14 Uhr einmal mehr Unterhalter und Entertainer Helmut „De Hämme“ Dold und seine Gäste Mundart vom Feinsten auf die Bürgerpark-Bühne bringen. Blasmusik für Junge und Alt – dafür stehen die Original Geroldsecker Musikanten. Ab 17:30 Uhr ist die Blasmusikgruppe mit Gesangstrio, das seit über 20 Jahren besteht, auf der Bürgerpark-Bühne zu Gast. „Music str8 2 u“ verspricht die Band Attika am 31.08 mit eingängigen Balladen, Blues, Rock- und Pop Cover Songs.

Ferienprogramm im welt:raum

Das Eine Welt Projekt „welt:raum“ des Weltladen Regentropfen e.V. Offenburg nimmt Kinder auf der Landesgartenschau Lahr mit auf eine Weltreise zum Thema Essen! Kinder von 8 bis 14 Jahren sind eingeladen, sich auf eine Schnitzeljagd auf dem Gelände der Landesgartenschau zu begeben. An verschiedenen Stationen können sie erfahren, was zur Vielfalt auf unseren Tellern beiträgt, wo unser Essen herkommt und was in anderen Teilen der Welt gegessen wird. Dazu gilt es, Rätsel zu lösen,um am Ende an den Schatz zu gelangen.
Für eine kleine Stärkung ist gesorgt, Getränke sollen mitgebracht werden! Treffpunkt ist beim Haupteingang der Landesgartenschau in Lahr in der Vogesenstraße.
Das Programm wird am 29. August um 10.00 Uhr und am 4. September um 14.30 Uhr angeboten und dauert jeweils 3 Stunden. Eine Anmeldung mindestens eine volle Woche im Voraus ist erforderlich!
Kontakt ĂĽber Lisa Schneider: 0176 87901667 oder lahr2018@weltladen-offenburg.de.
Mehr
 

 
Ă–PNV Kundenbarometer: Gute Noten fĂĽr die VAG
Beim diesjährigen ÖPNV-Kundenbarometer, hat die Freiburger Verkehrs AG (VAG) erneut gut abgeschnitten. Bei der vom Marktforschungsinstitut „KANTAR TNS“ durchgeführten repräsentativen Befragung erreichte die VAG im Vergleich von 34 Öffentlichen Verkehrsunternehmen in vielen der abgefragten Kategorien Spitzenplätze. Der Wert der „Globalzufriedenheit“ mit der VAG liegt bei „sehr guten“ 2,48; der Branchendurchschnitt liegt bei 2,88. Erfreulich aus Sicht des Verkehrsunternehmens sind auch die sehr guten Werte bei der Frage nach der Wiederwahl und der Weiterempfehlung der Verkehrsdienstleistung.

500 zufällig ausgewählte Freiburgerinnen und Freiburger wurden in Telefoninterviews gebeten den Öffentlichen Nahverkehr vor Ort anhand von 40 Leistungsmerkmalen zu bewerten. Abgefragt wurden die Bereiche „Angebot“, „Verkehrsmittel“, „Sicherheit“, „Haltestellen und Stationen“, „Kundenbeziehung“. Dabei schaffte es die VAG im Vergleich der 34 bewerten Unternehmen sieben Mal in die Top drei. Spitzenplätze gab es bei „Persönliche Beratung in
Kundenzentren“, „Private Verkaufsstellen“, „Aktivitäten zur Schonung der Umwelt“, „Fahrscheinautomaten“, „Informationen bei Störungen und Verspätungen im Fahrzeug“, Komfort und Ausstattung der Haltestellen“ sowie „Informationen bei Störungen und Verspätungen an Haltestellen“. Verbesserungsbedarf sehen die Kunden u. a. beim Thema Umgang mit Beschwerden. „Die Ergebnisse aus dem ÖPNV Kundenbarometer nehmen wir gerne auf und an“, so Stephan Bartosch, technischer Vorstand bei der VAG. „Wir freuen uns natürlich über das positive Feedback unserer Fahrgäste. Die noch nicht zufriedenstellenden Werte analysieren wir und nehmen sie zum Anlass, besser zu werden.“

Aus Sicht der VAG besonders erfreulich ist es, dass 85 Prozent der Befragten geantwortet haben, dass sie die Angebote der VAG auch zukünftig „bestimmt“ nutzen werden. 12 weitere Prozent nannten diese Option „wahrscheinlich“. Bei der Frage, ob sie eine App zur Nutzung der ÖPNV Angebote verwenden, gaben über 40 % an, mit der VAG mobil App unterwegs zu sein. Die VAG nimmt seit mehreren Jahren am ÖPNV-Kundenbarometer teil. Man kann also vergleichen, wie sich die Einschätzungen der Kunden im Laufe der Zeit verändert haben. So war im vergangenen Jahr beispielsweise aus den Ergebnissen abzulesen, dass die neuen Fahrscheinautomaten bei den Fahrgästen gut angekommen sind. Bei der diesjährigen Befragung sind in zwei Kategorien signifikante Verbesserungen in der Bewertung festzustellen, und zwar bei den Fragen nach elektronischen Tickets und bei der Zugänglichkeit des Systems für mobilitätsbeeinträchtigte Personen.
 
 

 
Lahr: Weltmusik, Kult-Autos und Sommernachts-Spektakel
Der Isetta-Club besucht die Landesgartenschau

Mit Sax44 gibt’s es bereits am Freitagmittag Saxophon-Musik quer durch das Gelände – von aktuellen Chartshits über Jazz von Pink Panther bis „Bei Hempels unterm Sofa“ – einfach einmal alles was Laune macht. Am Abend steht Adjiri Odametey auf der Bürgerpark-Bühne. Der Musiker aus Ghana/Westafrika spielt konzertante und mitreißende Afrikanische Weltmusik. Markenzeichen ist seine warme, erdige Stimme. Als Multi-Instrumentalist beherrscht er traditionelle afrikanische Instrumente wie Kora (Afrikanische Harfe), Balafon (Holz-Xylophon) oder die Daumenklaviere Mbira und Kalimba. Adjiri Odametey repräsentiert als Crossover-Künstler die neue Weltmusik-Avantgarde. Bereits zum zweiten Mal sind die Cock Tales am Samstag auf der Landesgartenschau unterwegs – mit der ein oder anderen verrückten Meldodie im Gepäck. Beim Fledermaustag in der Schatzkammer Wald erfahren Besucher alles wichtige über diese Tierart und ihre Lebensweise.

Freitag und Samstag findet zudem das 42. Isetta-Jahrestreffen im Seepark statt. Artistik, Comedy und unterschiedlichste Musikstile vereinen sich am Samstagabend im Concerto Varieté. Hochkarätige klassische Musiker, die von Theater- und Opernhäuser über Szeneclubs bis zur Berliner Waldbühne alles „bespielen“ und in Jazz und Tango genauso wie im Balkan-Pop zuhause sind, begleiten als Concerto-Band gleichermaßen virtuos wie spontan, werkgetreu wie komödiantisch ein Ensemble von internationalen Artisten, das sich gemeinsam mit dem Publikum auf eine Reise durch die facettenreiche Welt der Musik begibt. Die Besucher dürfen sich auf Luftakrobatik, Cyr Wheel Waterbowl und andere Künste vereint mit Musik von Barock bis Pop und Tango bis Bach freuen. In vielen Kinderbuchregalen Deutschlands sind sie zuhause, am Sonntag kommen sie als Bühnenshow auf die Landesgartenschau: Ritter Rost und sein Burgfräulein Bö. Während um 11 und um 16 Uhr Zeit für ein gemeinsames Foto bleibt, heißt es um 14 Uhr auf der E-Werk-Bühne: Ritter Rost räumt auf. Auf Einladung des Treffpunkt Baden-Württemberg zeigen die „DrahtzieherInnen“ aus Stuttgart mit „Emmer isch ebbes“ Marionettentheater für Leute von 14 bis 114 Jahren.

Klaus Karlitzky, der bekannte Cartoonist stellt im Breisgauer Rebhisli unter dem Motto „in vino veritas“ vom 24.-26.8.2018 seine Werke aus.

An allen drei Tagen wird der Maler selbst von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr anwesend sein und sein humorvolles Buch „Schwarzwälder Hirschwasser“ signieren. Speziell für die Breisgauer Winzer hat er zwei Cartoons erdacht, die an den Tagen auch als Postkarten verkauft werden.
Mehr
 

 
Freiburg: Neubau KronenbrĂĽcke
Geänderte Führung für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende

Ab Freitag, 24. August, wird die Verkehrsführung für Fußgänger und Radfahrende über die Kronenbrücke geändert. Dann können Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende die Brücke nicht mehr auf der östlichen Seite queren, sondern im bereits fertiggestellten Gleiskörperbereich. Die Baustellenampeln an der Lessing- und der Schreiberstraße werden entsprechend angepasst. Die Freiburger Verkehrs-AG (VAG) und das Garten- und Tiefbauamt (GuT) bitten um die Beachtung der neuen Verkehrsführung.

Weitere Informationen ĂĽber aktuelle Baustellen in der Stadt Freiburg erhalten Sie online ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger