Prolixletter
Freitag, 26. Februar 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Planungen zum Stadttunnel Freiburg gehen weiter
BĂŒrgerbeteiligung steht

Stadt und RegierungsprĂ€sidium arbeiten eng zusammen Die gemeinsamen engen Planungen von Stadt und RegierungsprĂ€sidium zum Stadttunnel gehen weiter. Die Stadtverwaltung erarbeitet derzeit die Grundlagen fĂŒr die Neugestaltung der OberflĂ€chen entlang der Dreisam. ZunĂ€chst wird ein Verkehrsgutachten erstellt, das die Möglichkeiten untersucht, wie der kĂŒnftige Verkehr an der OberflĂ€che nach Inbetriebnahme des Stadttunnels verlaufen kann. Dieses Gutachten wird im FrĂŒhjahr 2019 vorliegen. Parallel dazu werden die Grundlagen fĂŒr die Ausschreibung eines stĂ€dtebaulichen und verkehrlichen Wettbewerbsverfahrens geschaffen.

Besonders wichtig sind fĂŒr das RegierungsprĂ€sidium und die Stadtverwaltung, dass die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger frĂŒhzeitig informiert und in das Projekt eingebunden werden. Neben Informations- und Dialogveranstaltungen finden fĂŒr interessierte Freiburgerinnen und Freiburger, Institutionen, Vereine und VerbĂ€nde außerdem noch Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen: „OberflĂ€chenplanung“, „GanterKnoten“, „Westportal“, „Verkehrskonzept“, und „Mensch und Umwelt“ statt. Interessierte können sich unter www.stadttunnel-freiburg.de anmelden.

DarĂŒber hinaus wurde eine weitere Begleitgruppe eingerichtet, in der neben den betroffenen BĂŒrgervereinen und BĂŒrgerforen auch die Initiative Stadttunnel und Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinderatsfraktionen teilnehmen. Die Begleitgruppe ist ein beratendes Gremium,
das mit dem RegierungsprĂ€sidium und der Stadt regelmĂ€ĂŸig den Projektverlauf und die Beteiligungsprozesse berĂ€t.

Zum Start der Planung hat die Bauverwaltung eine Ă€mterĂŒbergreifende Planungsstruktur geschaffen, in der das federfĂŒhrende Garten- und Tiefbauamt, das Stadtplanungsamt und das Amt fĂŒr Projektentwicklung und Stadterneuerung fest eingebunden sind.

BaubĂŒrgermeister Martin Haag: „Dies ermöglicht eine enge und interdisziplinĂ€re Zusammenarbeit der Fachleute von Stadt und RegierungsprĂ€sidium, um den vielfĂ€ltigen Chancen und Herausforderungen, die das Projekt in verkehrlicher und stĂ€dtebaulicher Sicht aufzeigt, optimal begegnen zu können. Auch die BĂŒrgerschaft und der Gemeinderat werden in den gesamten Prozess einbezogen.“

Und RegierungsvizeprĂ€sident Klemens Ficht: „Die Stadt Freiburg stellt sich sehr kompetent auf. Nachdem das RegierungsprĂ€sidium die Entwurfsplanung des Stadttunnels Anfang 2018 begonnen hat, wurde nun zum richtigen Zeitpunkt eine noch engere Abstimmung der beiden Projektteams ermöglich. Ich bin zuversichtlich, dass damit das gemeinsame Ziel, Tunnel und OberflĂ€che optimal fĂŒr die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger Freiburgs zu nutzen, erreicht werden kann.“
Mehr
 

 
GALAXINO CLUB
Der Club fĂŒr alle Wassernixen und Planschfrösche

Leuchtende Kinderaugen und grenzenloser Wasser-Spaß. Das Rutschen-Universum GALAXY SCHWARZWALD beheimatet nicht nur unzĂ€hlige bunte Rutschen und ĂŒber 25 spritzige Wasser-Attraktionen, sondern auch das kuschelige Maskottchen GALAXINO. WĂ€hrend seine Artgenossen normalerweise im westlichen Nordpolarmeer und nördlichen Atlantik verwurzelt sind, hat sich das plĂŒschige Pendant zum Papageientaucher im BADEPARADIES SCHWARZWALD einen Job aus Leidenschaft auf Lebenszeit geangelt.

In seiner Wahl-Heimat wurde er zudem zum AushĂ€ngeschild einer neuen Institution – dem GALAXINO CLUB. Der neue Kinder-Club des BADEPARADIES SCHWARZWALD hĂ€lt fĂŒr
alle Kinder zwischen zwei und zehn Jahren tolle Aktionen, exklusive Veranstaltungen und wechselnde GeburtstagsĂŒberraschungen bereit. Zuviel wird erstmal nicht verraten, aber sicher ist: es lohnt sich!
Wer neugierig geworden ist, kann seine Kinder sowohl direkt vor Ort im „Paradies“ als auch online ĂŒber die Webseite: www.badeparadies-schwarzwald.de/galaxy/galaxino-club/ fĂŒr den GALAXINO CLUB registrieren.

Galaktischer Tipp: Vom 3. – 9. September wartet ein besonderer Bonus auf alle neuen Mitglieder. Bei Erstanmeldung innerhalb des Aktionszeitraumes, gibt es eine Stunde Rutschen-Spaß im GALAXY SCHWARZWALD gratis.
Mehr
 

 
Freiburg: Linie 17 wird weiter umgeleitet
Die Bauarbeiten der Deutschen Bahn am BahnĂŒbergang Lindenmattenstraße dauern lĂ€nger als geplant. Deshalb bleiben die Änderungen bei der Linie 17 vorrausichtlich bis zum 28. September bestehen.

In dieser Zeit verkehren die Busse der Linie17 ab der Laßbergstraße ĂŒber die Kappler Straße/ „Löwen“ nach Kappel.

Weiter wird ein Busverkehr von der „Laßbergstarße“ ĂŒber „Löwen“ zum „Bahnhof Littenweiler“ eingerichtet. Dieser Linienweg fĂŒhrt nach Andienung der Haltestelle „Römerstraße“ in die Sudetenstraße weiter ĂŒber die Höllentalstraße zum Bahnhof Littenweiler. Die RĂŒckfahrt in Richtung „Löwen“/ „Laßbergstraße“ erfolgt ĂŒber die Alemannenstraße. Die stadteinwĂ€rtige Haltestelle „PĂ€dagogische Hochschule“ bleibt aufgehoben.

In der Kappler Straße ist auf Höhe der Haltestelle „Löwen“ eine zusĂ€tzliche Haltestelle eingerichtet, um einen Umsteigepunkt fĂŒr sĂ€mtliche Fahrbeziehungen anzubieten.

Die Haltestellen “Zenlinweg“, „Reinhold-Schneider-Straße“ und „Ebneter Straße“ werden in beiden Richtungen angedient.
 
 

 
Generalreinigung im Freizeitbad aquarado
BAD KROZINGEN. Das Sport- und Freizeitbad aquarado ist wegen Wartungsarbeiten sowie einer Grundreinigung von Montag, den 10. September bis einschließlich Freitag, den 21. September 2018 geschlossen.

Ab Samstag, den 22. September 2018 steht das aquarado fĂŒr die Besucher wieder zur VerfĂŒgung und startet in die Wintersaison mit zahlreichen und attraktiven Angeboten wie die ganzjĂ€hrig nutzbare 80 Meter Riesen-Röhre-Rutsche, Aqua Jogging Kurse, Kindergeburtstage, Spielenachmittage jeden Freitag ab 16 Uhr, exklusive Zeiten fĂŒr FrĂŒhschwimmer und Schwimmkurse.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Beirat fĂŒr Menschen mit Behinderungen vergibt Sitze
Frist bis 16. Oktober / Bestimme Voraussetzungen erfĂŒllen

Karlsruherinnen und Karlsruher, die sich in einem Gremium zusammen mit anderen fĂŒr die Belange von Menschen mit Handicap einsetzen wollen, können sich um einen Sitz im Beirat fĂŒr Menschen mit Behinderungen bewerben. FĂŒr dessen nĂ€chste fĂŒnfjĂ€hrige Amtszeit, die im Januar 2019 beginnt, ist dies bis zum 16. Oktober möglich. Interessierte können sich sowohl als Delegierte eines Vereins der Behindertenhilfe als auch als Einzelperson bewerben. Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein und in Karlsruhe ihren Hauptwohnsitz haben. Weitere Voraussetzung: Die Bewerberinnen und Bewerber sollten entweder als schwerbehindert (Behinderung mit mindestens 50 Grad) gelten oder gesetzliche Vertretung eines schwerbehinderten Menschen sein. Weitere Informationen zur Wahl und zur Bewerbung gibt es im Internet unter www.karlsruhe.de/behinderte oder telefonisch unter der Rufnummer 0721/133-5022.

Der Beirat fĂŒr Menschen mit Behinderungen setzt sich fĂŒr die Teilhabe von Menschen mit BeeintrĂ€chtigungen und eine umfassende Barrierefreiheit in Karlsruhe ein. Er verfolgt das Ziel der Inklusion im Sinne eines funktionierenden und gleichberechtigten Miteinanders nicht nur in KindertagesstĂ€tten, Schulen und Beruf, sondern auch in sĂ€mtlichen anderen Bereichen des tĂ€glichen Lebens.
Mehr
 

 
PĂŒnktlich zum Ende der Ferien fertig saniert
Freiburgs Gemeinderat und seine AusschĂŒsse können wieder im Ratssaal im Innenstadt-Rathaus tagen

Freiburgs Ratssaal ist saniert – und wie! Nicht nur seine Tische (hell) und StĂŒhle (dunkel), der Teppichboden und die BĂŒrgermeisterbank atmen den Geist des Neuen – der ganze Saal hat eine andere Anmutung bekommen.

Eine Sanierung war unter anderem aus GrĂŒnden des Brandschutzes zwingend nötig geworden. Nun ist sie beendet und verleiht dem Saal zusammen mit der Neu-Möblierung einen edlen Charakter. Der eigentĂŒmlich-konische Grundriss erhöht seinen Reiz, und dass die vordersten Ratstische der Rathausspitze nĂ€her kommen als frĂŒher, könnte auch die IntensitĂ€t kĂŒnftiger Debatten erhöhen.

Heute haben BaubĂŒrgermeister Martin Haag und der Hausherr Adrian Hurst, Leiter des Haupt- und Personalamtes, den sanierten Ratssaal bei einem Pressetermin vorgestellt. Dabei betonte Haag: „Vom Brandschutz bis zur Barrierefreiheit erfĂŒllt der Ratssaal wieder die geltenden Anforderungen. Damit unsere GemeinderĂ€tinnen und -
rĂ€te weiterhin die besten Entscheidungen fĂŒr Freiburg treffen, haben wir auch auf eine ansprechende Möblierung und eine zeitgemĂ€ĂŸe technische Ausstattung geachtet.“

Mit der Freigabe des Ratssaals schließen das Haupt- und Personalamt (HPA) und das stĂ€dtische GebĂ€udemanagement (GMF) die Energie- und Brandschutzsanierung des Neuen Rathauses ab, die vor zehn Jahren in Angriff genommen wurde. Am Dienstag, 2. Oktober, tagt der Gemeinderat erstmals wieder an gewohnter StĂ€tte.

Nach Abstimmung mit dem Gemeinderat hatte die Verwaltung seit Februar unter anderem einen neuen Boden und diverse Brandschutzmaßnahmen (RauchabzĂŒge, BrandschutztĂŒren, flĂ€chendeckende Rauchmeldeanlagen) installiert, die
BĂŒrgermeisterbank erneuert und die Anordnung der Plenartische geĂ€ndert. Die Arbeiten wurden nötig, da unter anderem die Mikrofonanlage den Anforderungen nicht mehr gewachsen war; sie musste vollstĂ€ndig ausgetauscht und im Boden neu verkabelt werden.

Dies bot die Gelegenheit, auch gleich den Abstand zwischen den fest montierten Tischen zu vergrĂ¶ĂŸern. Nun sind die Wege breit genug fĂŒr Rollstuhlfahrende. Zudem wurden eine induktive Höranlage installiert, an jedem Ratsplatz neue drahtgebundene Mikrofone mit Abstimmungsfunktion eingebaut und alle Fluchtwege den brandschutztechnischen Anforderungen angepasst.

Der gesetzte Kostenrahmen von 2,7 Millionen Euro fĂŒr die Brandschutzsanierung des Neuen Rathauses incl. Sanierung des Ratsaals konnte eingehalten werden.

Nach Abschluss dieser Arbeiten werden 2019 noch Brandschutzmaßnahmen im historischen Teil der Gerichtslaube in Angriff genommen.

Zahlen, Daten, Fakten zum Ratssaal
Seit 1971 tagt der Gemeinderat im Ratssaal.
Auf der Sitzungsebene verfĂŒgt er ĂŒber 87 PlĂ€tze: 48 fĂŒr die StadtrĂ€te, 6 auf der BĂŒrgermeisterbank und 1 Platz fĂŒr den ProtokollfĂŒhrer.
Hinzu kommen 32 TischplĂ€tze fĂŒr Mitarbeitende der Verwaltung. Auf Besucher warten auf der Empore weitere 100 SitzplĂ€tze; davon 4 PlĂ€tze fĂŒr Rollstuhlfahrer. Seit der Fertigstellung des Aufzugs im Innenhof 2011 ist der Ratssaal barrierefrei zugĂ€nglich.
Neben dem Gemeinderat tagen im Ratssaal acht AusschĂŒsse (Hauptausschuss, Personalausschuss, Ausschuss fĂŒr Schulen und Weiterbildung, Kinder- und Jugendhilfeausschuss, Sozialausschuss, Kulturausschuss, Migrationsausschuss, Sportausschuss), der Behindertenbeirat, die AG Verwaltungsreform und die Kommission Gleichstellung der Geschlechter.
2017 war der Saal insgesamt 130 Mal belegt.
 
 

 
Freiburg: Waldbrandgefahr auf Stufe 1 von 5 zurĂŒckgegangen
Grillen an offiziellen Grillstellen im Stadtwald wieder erlaubt
Rauchverbot im Wald gilt bis Ende Oktober

Das Forstamt Freiburg bittet alle Waldbesucher weiterhin um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. Außerhalb ausgewiesener Grillstellen darf weiterhin kein Feuer entfacht werden. Auf den GrillplĂ€tzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig und zuverlĂ€ssig gelöscht wird. Dazu bitte einen Kanister Wasser mitfĂŒhren!

Im Wald ist das Rauchen von MĂ€rz bis Oktober grundsĂ€tzlich nicht gestattet. Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fenster geworfene Zigarettenkippen aus. Alle Walbesuchenden werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die WĂ€lder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Pkws dĂŒrfen nur auf den ausgewiesenen ParkplĂ€tzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht ĂŒber trockenem Bodenbewuchs, vor allem trockenem Gras, stehen, da heiße Katalysatoren oder Auspuffteile die trockene Vegetation leicht entzĂŒnden können.

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzĂŒglich Feuerwehr (112) oder Polizei (110) zu informieren. In der Vergangenheit hat die schnelle Information ĂŒber einen Brandherd und die daraufhin eingeleitete BekĂ€mpfung regelmĂ€ĂŸig zu einer EinschrĂ€nkung des Schadensausmaßes und zur Vermeidung von Gefahren fĂŒr Natur und Mensch beigetragen. Dabei kommt es auch auf eine prĂ€zise Ortsbeschreibung an, um die Feuerwehr gezielt zum Einsatzort zu fĂŒhren. Zur Beschreibung dienen zum Beispiel Rettungspunkte des Forstamtes, allgemein bekannte ParkplĂ€tze, Waldwegenahmen, Wanderwege- und Mountainbikestrecken-Beschilderungen.
 
 

 
Fahrzeugbrand mit ĂŒbergreifendem Feuer auf Wohnhaus
Freiburg Waltershofen, 05.09.2018, 14:11 Uhr. Bewohner und Nachbarn eines Zweifamilienhauses in Freiburg Waltershofen meldeten der Integrierten Leitstelle ĂŒber den europaweiten Notruf 112, dass vor dem GebĂ€ude ein Kleintransporter brennt und der Brand drohe auf das Wohnhaus ĂŒberzugreifen.

Der Disponent alarmierte mit dem Einsatzstichwort "GebĂ€udebrand" den Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Waltershofen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatte das Feuer bereits auf das Wohnhaus ĂŒbergegriffen es brannte vor dem GebĂ€ude der Transporter im Vollbrand und der Dachstuhl des GebĂ€udes. Daraufhin wurden die Abteilungen Opfingen, Hochdorf und die Drehleiter der Abteilung Rieselfeld der Freiwilligen Feuerwehr Freiburg zur VerstĂ€rkung alarmiert.

Mit 2 Löschrohren im Innangriff und 2 Löschrohren und zwei Wendestrahlrohren ĂŒber Drehleitern im Außenangriff konnte der Brand gelöscht sowie das NachbargebĂ€ude geschĂŒtzt werden.

Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt, das Wohnhaus ist durch den Brand nicht bewohnbar, die Brandursachenermittlung erfolgt durch die Polizei.

Es wurde fĂŒr Nachlöscharbeiten und zur Kontrolle der Brandstelle eine Brandwache eingerichtet.
 
Autor: Amt fĂŒr Brand- und Katastrophenschutz Freiburg



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger