Prolixletter
Sonntag, 7. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Erst Ettenheim kennenlernen
... und dann abtanzen mit der SWR4-Schlagerparty

Mit verschiedenen Aktionen und Vorführungen präsentieren sich die Städte Ettenheim und Offenburg am kommenden Samstag 26. Mai auf der Landesgartenschau in Lahr. Von 10 bis 18 Uhr zeigen Ettenheimer Vereine und Akteure die Vielfalt des Ettenheimer Vereinslebens auf der Bühne im Bürgerpark. Um 10.45 Uhr steht die Willkommensinitiative Neustart e.V. mit einem Theater auf der Bühne, es folgen eine Taekwando-Vorführung sowie Darbietungen der Tanzschule Yvette und der Altdorfer Dance-Company. Musikalisch präsentieren sich in diesem Rahmen „Die Ofenrohre“, die „Dixilarious City Stompers“ sowie „Hans und die Herzblutmusikanten“. Weitere Initiativen präsentieren sich neben der Bühne. Rund um den Landkreis Pavillon Ortenau stellt sich die Stadt Offenburg an diesem Tag und am Sonntag vor. So wird beispielsweise die Heckergruppe an beiden Tagen ihr Lager aufschlagen und den Bereich „Badische Revolution“ präsentieren.Passend dazu treten „Im Hubbes sini Kumbel“ auf und die Biedermeiergruppe flaniert über das Gelände. Lust auf abtanzen? Dann sollten Sie sich den Samstagabend im Kalender eintragen. Dann kommt SWR4 mit der beliebten Schlagerparty auf die E-Werk-Bühne.

Das Tribute-Orchester „SahneMixx“ hat sich ganz dem Lebenswerk des großen Schlagerstars Udo Jürgens verschrieben. Wenn die Musiker Hubby Scherhag, Achim Brochhause und Micky Koll mit ihrem Orchester die bekannten Udo-Hits spielen, ist es fast so, als stünde der Meister selbst auf der Bühne. Mit Liedern wie „Aber bitte mit Sahne“, „Vielen Dank für die Blumen“ oder „Griechischer Wein“ locken „ SahneMixx“ auch noch den letzten Partygast auf die Tanzfläche. Und natürlich lässt es sich Sänger Hubby Scherhag auch nicht nehmen, seine Zugaben stilecht im weißen Bademantel am Flügel zu geben – eine weitere Hommage an den großen Künstler, der die deutsche Schlagerszene seit den 1950er Jahren maßgeblich bestimmte.
Wenn Sie noch "niemals in New York Lahr" waren, dann tanzen Sie mit am 26. Mai ab 19 Uhr mit dem SWR4 DJ Dirk Starke und SahneMixx.

Die Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH weist nochmals auf die aktuellen Öffnungszeiten hin: sonntags bis mittwochs Kasse bis 18.30 Uhr, Einlass bis 19 Uhr. Von Donnerstag bis Samstag sowie vor Feiertagen ist der Zutritt mit gültigem Ticket bis 20.30 Uhr an den Eingängen Vogesenstraße, Mietersheim und Mauerfeld möglich (nicht jedoch Eingang Römerstraße). Bei Abendveranstaltungen gelten abweichende Kassenöffnungszeiten, die Kassen sind dann in der Regel bis 30 Minuten nach Veranstaltungsbeginn geöffnet.
Mehr
 

 
Fit sein mit „Deutschland bewegt sich!“ im Europa-Park
Nach einer rasanten Fahrt mit der Euromir schnell mal auf die Torwand schießen oder eine Runde Tischtennis spielen: Ein vielseitiges Sport- und Gesundheitsprogramm bietet Deutschlands größter Freizeitpark am 2. und 3. Juni, wenn bereits zum elften Mal BARMER mit „Deutschland bewegt sich!“ zu Gast im Europa-Park ist. Rund um die Aktionsfläche am Luxemburger Platz bieten verschiedenste Mitmachangebote Spaß und Abwechslung für die ganze Familie. Auch dieses Jahr gibt es wieder eine sportlich herausfordernde Challenge bei der das Team Europa-Park gegen das Team BARMER in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander antritt.

Appetit auf Bewegung, Sport und Fitness? Vom Ruderergometer bis zur „twall“, einer interaktiven Licht- und Bewegungswand – bei dem Open-Air-Fitness-Parcours von „Deutschland bewegt sich!“ bietet die Krankenkasse BARMER gemeinsam mit der BILD am SONNTAG ein außergewöhnliches Angebot an sportlichen Aktivitäten. Am ersten Juni-Wochenende haben die Besucher von Deutschlands größtem Freizeitpark die Chance sich sportlich auszuprobieren und gleichzeitig Tipps und Informationen rund um das Thema gesunde Ernährung zu bekommen. Dirk Fischbach, Hauptgeschäftsführer der BARMER in Freiburg rät: „Probieren Sie neue Sportarten aus – und vielleicht finden Sie dabei genau das richtige Bewegungsangebot für sich.“

Auch dieses Jahr stehen sich bei der großen Sport-Challenge am 2. und 3. Juni jeweils um 11 Uhr die Teams der BARMER und des Europa-Park gegenüber und wollen den Sieg für sich einfahren. Koordination, Geschicklichkeit, Kraft und eine ordentliche Portion Teamgeist – diese Eigenschaften brauchen die beiden 5-köpfigen Mannschaften, um den Wettbewerb für sich zu entscheiden.
 
 

 
Anmeldephase gestartet fĂĽr Freiburger 24h-Lauf fĂĽr Kinderrechte
Am Samstag, 30. Juni um 16.00 Uhr fällt der Startschuss für den diesjährigen Freiburger 24h-Lauf für Kinderechte im Seepark-Stadion. Mit der Veranstaltung wird Sport und soziales Engagement miteinander verbunden. Die „erlaufenen“ Spendengelder fließen zu 100 Prozent in lokale Kinder- und Jugendprojekte ein. Laufteams können sich über die Website www.24hlauf-freiburg.de anmelden. Neben Laufteams können sich auch Firmen bewerben, die nur spenden möchten. Ausgetragen wird der diesjährige Freiburger 24h-Lauf für Kinderrechte zum dritten Mal von der FWTM als Hauptorganisatorin zusammen mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Freiburg, Kinderschutzbund Freiburg e.V., dem Deutschen Kinderhilfswerk und dem Spielmobil Freiburg e. V.

Beim 24h-Lauf laufen, walken, gehen oder fahren in Rollstühlendie Teams mit je ca. 10 - 50 Personen 24 Stunden lang in einer frei einteilbaren Staffel auf einer 400m-Bahn. Die Teammitglieder können sich so oft abwechseln wie sie möchten – immer eine Person sollte für mindestens eine Runde unterwegs sein. Ziel des Freiburger 24h-Lauf ist es, auf die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 aufmerksam zu machen und die zentralen Themen Kinderrechte und Kinderschutz in die Öffentlichkeit zu tragen.

Für die Förderprojekte, die unmittelbar Freiburger Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen, können Einrichtungen, Institutionen, Vereine und Gruppierungen einen Förderantrag stellen. Die Förderrichtlinien sind auf der Homepage des 24h-Lauf abrufbar. Nach dem Lauf wird eine Jury aus Erwachsenen und Jugendlichen über die Verteilung der eingegangenen Spendengelder entscheiden.

Sponsoren sind das Deutsches Kinderhilfswerk e.V. und die Volksbank Freiburg eG sowie weitere Partner, welche auf der Homepage veröffentlicht sind.

Weitere Informationen und das Anmeldformular für den „24hLauf für Kinderechte“ sind abrufbar unter www.24hlauf-freiburg.de.

Veranstalter/innen:

Freiburger Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG
Rathausgasse 33, 79098 Freiburg
Ab 01. Juni 2018: Neuer Messplatz 3, 79108 Freiburg
Tel.: 0761 3881-1503
24h-Lauf@fwtm.de

Stadt Freiburg – Amt für Kinder, Jugend und Familie
Fahnenbergplatz 4
79098 Freiburg

Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Leipziger StraĂźe 116 - 118
10117 Berlin

Spielmobil Freiburg e. V.
Mundenhof 55
79111 Freiburg
Mehr
 

 
Pfingstferien- Familienzeit auf der Landesgartenschau Lahr
Besonders für Familien gibt es in den kommenden zwei Wochen viele Angebote, die es gemeinsam auf der Landesgartenschau in Lahr zu entdecken gilt. In der ersten Ferienwoche gastiert das Figurentheater Eidoki am 25 und 26. 05. Um 14 Uhr mit dem Stück „Die Zauberkiste“ auf dem Gelände der Landesgartenschau im Zelt von Puppenspieler Peter Röß. Röß, der bis Ende der Landesgartenschau täglich außer Montags mit seinen Vorstellungen auf dem Gelände ist, spielt in dieser Woche Stücke für Erwachsene. Das Stück des Figurentheaters Eidoki ist für Kinder ab drei Jahren geeignet. Vom 23. Bis zum 25. 05 ist das Spielmobil des städtischen Kinder- und Jugendbüros immer nachmittags mit verschiedenen Aktionen im Vicus im Bürgerpark. Am 23. Mai lädt die Künstlerin Christina Hanser zum Malkurs ein. Nach einer Einführung in die Aquarellmalerei fertigen die Teilnehmer Blüten- und Blumenporträts an, das Material wird für 5 Euro gestellt. In der zweiten Ferienwoche ist am 31.05. Onil der Drache auf dem gesamten Gelände unterwegs, am Sonntag den 2. Juni zeigt das Theater BAAL novo: Rapunzel, ein verzaubertes Kindermusical. Jederzeit einen Besuch wert sind die tollen Spielanlagen auf dem Gelände. Der große Spielplatz im Mauerfeld oder die abwechslungsreichen Tierzimmer im Seepark wollen entdeckt werden, seit Mitte Mai sorgt ein großes Sechs-Feld-Trampolin im Bürgerpark für noch mehr Bewegungsspaß.
Mehr
 

 
Biografiegespräche
Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte erzählen einander ihr Leben

Neue Termine im Juni und September im Studienhaus Wiesneck – Interessierte sind herzlich eingeladen

Die Biografiegespräche zwischen Menschen deutscher und ausländischer Herkunft gehen in eine neue Runde. Für den nächsten Termin von 8. bis 9. Juni (Freitagnachmittag bis Samstagabend) gibt es nur noch Plätze auf der Warteliste. Bereits jetzt können sich Interessentinnen und Interessenten für 15. bis 16. September melden (Samstagmorgen bis Sonntagnachmittag). Gesucht werden Freiburgerinnen und Freiburger aller Nationalitäten, die fließend deutsch sprechen und Interesse am interkulturellen Austausch haben. Die Teilnahme ist kostenlos, das Projekt wird vom Amt für Migration und Integration (AMI) finanziert.

Darum geht es bei den Biografiegesprächen

Erzählen, zuhören, nachfragen, verstehen – das Prinzip der Biografiegespräche ist einfach. Am Anfang steht das gegenseitige Interesse: Wie leben, denken und fühlen diejenigen, die schon immer in Deutschland zuhause waren? Welche Erfahrungen bringen diejenigen mit, die dazugekommen sind? Einiges weiß man voneinander – oder glaubt es zu wissen: Schließlich leben Menschen aus der Türkei, Italien, Afghanistan oder Eritrea schon seit vielen Jahren hier. Doch das Zusammenleben ist oft eher ein Nebeneinander als ein echtes Miteinander. Dies zu ändern ist Ziel der Biografiegespräche.

So laufen die Gespräche ab

Acht Menschen unterschiedlicher Herkunft und zwei Moderatoren treffen sich für anderthalb Tage im Studienhaus Wiesneck in Buchenbach. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer hat eine Stunde Zeit, um zu erzählen, was sie der ihn ausmacht und bewegt. Jeder entscheidet selbst, was er mitteilen möchte. Die anderen fragen nach, sie sollen aber nicht bewerten oder diskutieren. Die Gespräche werden von einem Tandem moderiert: im Juni von dem kurdischstämmigen Schriftsteller Murat Kücük und der Journalistin Ulrike Schnellbach, im September von der türkischstämmigen Sozialwissenschaftlerin und Stadträtin Türkan Karakurt und dem Lehrer und Coach Niko Georgi. Der Abend ist für den informellen Austausch vorgesehen, für politische Diskussionen, kulturelle Fragen oder einfach fürs gemütliche Beisammensein.

Wie alles begann

Die Biografiegespräche beruhen auf einem Konzept des Ost-West-Forums Gut Gödelitz in Sachsen, das nach der Wiedervereinigung entwickelt wurde, um Ost- und Westdeutsche zusammenzubringen. In 20 Städten bundesweit wird es auch für den interkulturellen Austausch angewendet. In Freiburg haben sich seit 2014 gut 50 Männer und Frauen unterschiedlicher Herkunft kennen gelernt, die sich in unregelmäßigen Abständen weiter treffen: Menschen mit deutschen oder türkischen Wurzeln, Menschen aus Spanien oder Kolumbien, Japan oder den USA. 2018 soll das interkulturelle Netz um 16 weitere Personen wachsen.

Termine und Anmeldung:

Die nächsten Biografie-Wochenenden finden statt von Freitag, 8., bis Samstag, 9. Juni, und von Samstag, 15., bis Sonntag, 16. September, jeweils im Studienhaus Wiesneck in Buchenbach.
Interessentinnen und Interessenten können sich an Yvonne Eckenbach vom Amt für Migration und Integration wenden.
Telefon: 201-6334, E-Mail: yvonne.eckenbach@stadt.freiburg.de .
Die Teilnahme ist kostenlos.
 
 

 
Lahr: Musikalisch durch die Ferien
Wer den ein oder anderen Ferientag mit einem musikalischen Schmankerl auf dem Landesgartenschaugelände ausklingen lassen möchte, der wird in der ersten Pfingstferienwoche gleich mehrfach fündig. Am Donnerstag 24. Mai stehen beim Adonia-Musical „Herzschlag“ um 18 Uhr gleich 70 Jugendliche mit Live-Band auf der E-Werk-Bühne. Mit dem Musical wagt sich das Team an eine moderne Umsetzung der biblischen Geschichte über die Geschwister Maria, Marta und Lazarus. Das Stück wird dieses Jahr von 40 Projektchören deutschlandweit an 160 Orten aufgeführt. Seit nun mehr als drei Jahren sind die
Ausnahmesängerin Ive Cylok und der Singer Songwriter T.Bo gemeinsam als Duo unterwegs und begeistern regelmäßig mit ihrer Mischung aus Folk und Blues das Publikum. Am Freitag, 25.05.2018 sind sie ab 18:30 Uhr auf der Kleingartenpark-Bühne zu hören, ab 19 Uhr steht am selben Abend „Cream of Clapton“ auf der E-Werk-Bühne.

Frontmann Gerald Sänger und seine vier Bandkollegen spielen sich mit beindruckender Qualität, Spaß und Lässigkeit durch das Lebenswerk von Erik Clapton, nicht als billiger Abklatsch, sondern als tiefe Verbeugung vor der großen Musikerlegende.
Mehr
 

 
Konzerttipp: Lisa Mills
Southern Soul – Americana Gospel & Blues

Lisa Mills nimmt ihr Publikum mit auf eine sehr musikalische, oft humoristisch emotionale Reise, die Charme, Rauheit und eine beeindruckend offene Ehrlichkeit beinhaltet! Sie bringt tiefe Gefühle auf die Bühne und vermittelt diese in die Herzen der Zuhörer. Die direkten persönlichen Verbindungen werden zu einem unvergessenen Teil jedes Konzertes.

Ihre Shows sind bezaubernd, hoch energetisch, unbändig, gefühl- und kraftvoll. Gepaart mit ihrer Sensibilität und der unbändigen Spielfreude erlebt man nichts weiter als einen unvergleichlichen und unvergesslichen Konzertgenuss.

Im US Bundesstaat Missippi geboren, finden sich Lisa`s Wurzeln in der Gospel Musik des amerikanischen SĂĽdens, sowie des Blues und des Soul dieser Region. Mittlerweile in Alabama lebend, wird Lisa Mills von fĂĽhrenden Musikkritikern treffend als Blues, Gospel- und Rhythm & Blues Queen gelobt. Nach vielen erfolgreichen Auftritten in Clubs und auf angesagten Festivals in GroĂźbritannien, Norwegen, Frankreich, Italien und der Schweiz ist Lisa Mills jetzt auch in Deutschland unterwegs.

Kultur- und Vereinshaus Gundelfingen, Vörstetter Straße 7, 79194 Gundelfingen
am Samstag, 9.6. um 20:00 Uhr

Tickets : VVK 13€, AK 15 €, Ermäßigt 10€
Karten bei BZ-Ticket , Reservix online

Eine Kooperation des „Bürgertreff Gundelfingen“ mit den Bluesfreunden Freiburg
Mehr
 

 
Freiburg: Mit der Linie 4 zur FrĂĽhjahrsmesse
Während der Frühjahrsmesse, die bis Montag, dem 28. Mai, stattfindet, fahren die Bahnen der Linie 4 im gesamten Abend- und Spätverkehr zwischen „Stadttheater“ und „Technische Fakultät“ bis zum Betriebsschluss im 15-Minuten-Takt.

Am Abschlusstag werden zwischen 16.30 Uhr und 0.48 Uhr zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt. Gleiches gilt auch schon am Kindertag, 22. Mai. Hier fahren Verstärker zwischen 13 Uhr und 20.48 Uhr.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger