Prolixletter
Montag, 25. Juni 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Freiburg: Oberbürgermeisterwahl – Neuwahl am 6. Mai
Wiederum sind 171.000 Freiburgerinnen und Freiburger zur Wahl ihres Stadtoberhauptes aufgerufen

Präsentation der Ergebnisse am Sonntag, 6. Mai, ab 18 Uhr auf Bühne auf dem Rathausplatz

Jetzt entscheidet die relative Mehrheit. Bei Stimmengleichheit folgt ein Losentscheid

Rund 171.000 Wahlberechtigte sind am Sonntag, 6. Mai, erneut aufgerufen, für acht Jahre einen neuen Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin zu wählen. Im ersten Wahlgang am vergangenen Sonntag, 22. April, hat keine der sechs kandidierenden Personen die absolute Mehrheit von 50 Prozent erreicht. Daher ist eine Neuwahl nötig. Dabei reicht gemäß Gemeindeordnung Baden-Württemberg die einfache Mehrheit der Stimmen zum Wahlsieg.

Briefwahl
Da sich für den zweiten Wahlgang (Neuwahl) neue Kandidatinnen und Kandidat bewerben und Bewerbungen zurückgezogen werden können, wird der Gemeindewahlausschuss erst am Donnerstag, 26. April, über die Zulassung der Bewerbungen für die Neuwahl entscheiden. Anschließend werden die Stimmzettel gedruckt, die Briefwahlunterlagen gepackt und postalisch aufgegeben. Da in der folgenden Woche mit dem 1. Mai noch ein Feiertag liegt, ist damit zu rechnen, dass die Briefwahlunterlagen erst wenige Tage vor dem Wahlsonntag bei den Antragsstellern eintreffen.

Da die Stimmzettel erst am Freitag, 27. April, in der Briefwahlstelle vorliegen, kann erst dann wieder die Stimme vor Ort abgegeben werden. Bis Donnerstag, 26. April, werden in der Briefwahlstelle lediglich die Anträge entgegen genommen. Die Briefwahlunterlagen werden, sobald die Stimmzettel vorliegen, postalisch aufgegeben.


Die Briefwahlstelle befindet sich im neuen Rathaus im StĂĽhlinger (Fehrenbachallee 12, Erdgeschoss, Raum Schauinsland). Ihre Ă–ffnungszeiten: Montag 7.30 bis 12.30 Uhr, Mittwoch bis Freitag 7.30 bis 18 Uhr. Am Dienstag ist die Briefwahlstelle wegen des Mai-Feiertags geschlossen.

Alle diejenigen, die innerhalb der 14 Tage zwischen dem ersten und dem zweiten Wahldurchgang das Wahlrecht erhalten (weil sie das 16. Lebensjahr erreichen oder dann mindestens drei Monate in Freiburg mit Haupt- oder alleiniger Wohnung gemeldet sind), werden vom Wahlamt darüber informiert, dass sie wahlberechtigt sind und einen Wahlschein beantragen können. In diesem Fall kann nur mit dem beantragten Wahlschein gewählt werden.

Wahlsonntag
Die Wahllokale sind am 6. Mai von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Das jeweils zuständige Wahllokal steht auf den Wahlbenachrichtigungen, die die Stadt vor drei Wochen an alle Wahlberechtigten verschickt hat. Wie üblich muss man zur Wahl ein amtliches Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, Führerschein mit Lichtbild) mitbringen. Liegt zusätzlich noch die Wahlbenachrichtigung vor, erleichtert dies den Ablauf im Wahllokal.

Wer seine Benachrichtigung verlegt, verloren oder nach dem ersten Wahlgang entsorgt hat, kann auch ohne Benachrichtigung wählen, muss aber wie erwähnt ein amtliches Ausweisdokument vorlegen.

Im Gegensatz zur Kommunalwahl ist bei der OB-Wahl nur je eine Stimme zu vergeben. Deshalb läuft die Stimmauszählung schneller als bei anderen Wahlen. Nach Schätzung des Amtes für Bürgerservice und Informationsverarbeitung liegt das endgültige Ergebnis am Sonntag gegen 19.30 Uhr vor. Das Ergebnis und alle Zwischenstände können ab 18 Uhr im Internet unter www.freiburg.de abgerufen werden.

Wer bei der Auszählung live dabei sein möchte, ist am 6. Mai (wie schon am 22. April) herzlich eingeladen, zur Informationsveranstaltung auf den Rathausplatz zu kommen. Ab 18 Uhr werden dort auf einer Videoleinwand ständig die aktuellen Auszählungsergebnisse präsentiert. Diese Veranstaltung ist öffentlich und wird wiederum von Redakteuren der Badischen Zeitung moderiert.

Lokalwahl
Zwei Gebäude der Pädagogischen Hochschule (PH) in Littenweiler sind mit Schadstoffen belastet. Schwangere und Stillende dürfen sich nicht in den betroffenen Räumen aufhalten. In der PH werden insgesamt sieben Wahlräume eingerichtet. Die fünf Wahlräume, die ursprünglich im schadstoffbelasteten Kollegiengebäude (KG) 4 vorgesehen waren, werden in das nicht schadstoffbelastete KG 5 und in die Aula der PH verlegt. Die Zugänge zu den Wahlräumen
über die Lindenmattenstraße werden ausgeschildert. Im KG 5 befinden sich die Wahlräume für die Wahlbezirke 310-04, 310-05, 320-01 und 320-02, in der Aula die der Wahlbezirke 320-03, 320-04 und 320-05.

Damit ist gewährleistet, dass auch Schwangere und Stillende in ihrem Wahllokal wählen können. Alternativ kann bis Freitag, 4. Mai, um 18 Uhr ein Wahlschein mit Briefwahlunterlagen beantragt werden. Mit dem Wahlschein kann in jedem beliebigen Freiburger Wahllokal oder per Briefwahl gewählt werden.
Mehr
 

 
„Plakate für die Meinungsfreiheit“ auf dem Platz vor der Paulskirche
Frankfurt/Main am Donnerstag, 3. Mai 2018, 11 – 12 Uhr

In einer Kooperation aus KulturRegion FrankfurtRheinMain, Landeszentrale für politische Bildung Hessen und Museum für Kommunikation Frankfurt haben Schülerinnen und Schüler in zahlreichen Workshops Plakate zum Thema Meinungsfreiheit gestern und heute gestaltet. Am Internationalen Tag der Pressefreiheit werden die Ergebnisse dieses Jugendprojektes auf dem Platz vor der Paulskirche präsentiert. Eine Fachjury wählt die zwei besten Plakatentwürfe aus, die an diesem Tag bekannt gegeben werden. Die Plakate werden bis zum 15. Mai vor der Paulskirche zu sehen sein.

Programm
Ausstellungsrundgang mit den Teilnehmern
BegrĂĽĂźung und EinfĂĽhrung:
ď‚· Dr. Ina Harwig, Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt am Main,
 Sabine von Bebenburg, Geschäftsführerin der KulturRegion
ď‚· Dr. Helmut Gold, Direktor des Museums fĂĽr Kommunikation Frankfurt
ď‚· Felix MĂĽnch, Referatsleiter der Hessischen Landeszentrale fĂĽr politische Bildung

Bekanntgabe der Gewinner mit BegrĂĽndung durch die Jury
 
 

Veranstaltungstipp: LASSMALACHE
BĂĽlent Ceylan: Lassmalache (c) Gaudenz Danuser presse
 
Veranstaltungstipp: LASSMALACHE
Aufgrund der großen Nachfrage macht Bülent Ceylan am 10.05.2019 erneut mit seinem neuem Programm „LASSMALACHE“ in Freiburg in der SICK ARENA Halt.

Lachen ist die beste Medizin und das, obwohl sich auch immer wieder Menschen krank lachen oder schief oder kaputt. Auf jeden Fall ist es schwer ansteckend! Es ist aber weniger die medizinische Seite des Lachens, die BĂśLENT CEYLAN in seinem neuen Programm LASSMALACHE zum Thema macht. Es ist die Gesundheit der Seele und des Geistes, die durch Lachen und Humor nachhaltig beeinflusst werden. Wenn auch manchmal nur fĂĽr ein paar wunderbar lustige Stunden.

In LASSMALACHE, seinem mittlerweile 10. Programm, kümmert sich BÜLENT um die zahlreichen Opfer seiner erfolgreichen Bühnen-Arbeit, die Menschen mit chronischen Zwerchfellkrämpfen, Bauchschmerzen und Lachfalten. Er hilft allen, die aus dem Lachen gar nicht mehr heraus gekommen sind. Und freut sich über jeden, der sofort lächelt, wenn er an ihn denkt. Immerhin ist das Lachen die wahrscheinlich schönste Art, sich die Zähne zu zeigen.

Bülent interessiert sich ausführlich und intensiv für die Schadenfreude, den wie auch immer provozierten Lachzwang und die unterschiedlichsten Arten des Lachens. Dazu gibt es jede Menge neue Geschichten über das Lachen als Waffe, als Reflex oder als Ablenkung, über Lachtränen, Lachgas und Humor im Allgemeinen.

Harald liegt ja das Thema Schadenfreude ganz besonders. Obwohl er die Freude an einem wie auch immer gearteten Schaden kaum nachvollziehen kann. Anneliese ist sich sicher, dass das Problem einer Frau, die zu wenig Holz vor der Hütte hat gelöst werden kann, wenn sie sich ab und zu mal einen Ast lacht. Hasan scheitert bei dem Versuch, zur Auflockerung einer besonders intimen Situation, Lachgummi zu verwenden. Alles nach dem Motto: Gott verhüte! Mompfreed ist sowieso der Erfinder der hochgradig zynischen Schadenfreude und bezieht seine gesamte Bildung aus den Lach- und Sachgeschichten. Nicht ohne ab und zu selbst die größte Lachnummer abzuliefern.

So wird auch in LASSMALACHE alles raus gekitzelt, was geht und zu ungezwungenem Lachen führt. Endorphin-Explosionen führen zur traditionellen BÜLENT – Euphorie und wie wir wissen, kommt jedes Lachen auch garantiert zurück. Und Humor ist immer noch eine Gabe des Herzens. Genau so wie BÜLENTS Gabe, andere Menschen zum Lachen zu bringen. Auch bei LASSMALACHE haben deshalb alle gut lachen! Wie immer!

Bülent Ceylan mit „LASSMALACHE“
10. Mai 2019
Freiburg SICK ARENA
Beginn: 18.30, Einlass: 20.00

Kartenvorverkauf: Tickets per Klick - „Print your Ticket“ das Onlinesystem auf www.s-promotion.de - Tickets bequem zu Hause buchen und sofort ausdrucken!

Tickethotline: 06073 – 722 740
Mehr
 

 
Freiburg: Nacht der Umwelt mit garantiert schlaflosem Programm
Zu Besuch bei Eulen und Fledermäusen, Riesen und Einhörnern oder bei schlafenden Javaneräffchen

Wenn spätabends die Lichter in den Freiburger Wohnungen ausgehen, werden im Stadtwald, am Waldsee oder im Sternwald die Nachttiere munter. Bei der siebten Nacht der Umwelt am Freitag, 27. April, haben die Freiburgerinnen und Freiburger wieder die Gelegenheit, bei diesem Ereignis dabei zu sein. Ab 18 Uhr laden das Umweltschutzamt, das Forstamt und der Mundenhof zu sieben spannenden Touren durch die Nacht ein.

Los geht es um 18 Uhr mit einem ornithologischen Abendspaziergang durch den nächtlichen Sternwald. Der Vogelkundler Frank Hohlfeld zeigt, erlauscht und erklärt, wie die Vögel in der Dämmerung zur Ruhe kommen, wo sie schlafen und welche von ihnen nachts aktiv sind. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Gaststätte Waldsee. Wer ein Fernglas besitzt, sollte es mitbringen.

Für Jugendliche und Familien mit Kindern ab acht Jahren findet um 18.30 Uhr die Führung „Eine kleine Nachtmusik – komponiert von der Natur“ statt. Gisela Friedrich, Leiterin der Naturjugend im NABU, kann dank fundierter Orts- und Naturkenntnis spannende Geschichten über nachtaktive Tiere erzählen. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Gaststätte Waldsee. Die Führung dauert etwa zwei Stunden.

Um 19 Uhr bietet Förster Andreas Schäfer eine geführte Nachtwanderung in die Blaue Stunde im Stadtwald an.
Treffpunkt ist am Forstamt in der GĂĽnterstalstraĂźe 71, die Wanderung dauert etwa vier Stunden.

Ebenfalls um 19 Uhr bietet das Forstamt die Möglichkeit, die Zeit zwischen Dämmerung und Nacht auf einem Hochsitz am Waldsee zu erfahren. Wer Interesse hat, kann für rund drei Stunden den Einbruch der Nacht im Forstrevier Waldsee mit Förster Bernhard Friedmann erleben. Stille und Dunkelheit schärfen die Wahrnehmung und mit etwas Glück kann man Wildtiere beobachten. Warme Kleidung und Sitzunterlagen werden empfohlen, Ferngläser nur dann, wenn sie besonders lichtstark sind. Treffpunkt ist der Parkplatz bei der Lehrwerkstatt des Forstamts in der Waldseestraße gegenüber dem Schützenhaus. Das Forstamt organisiert den Transfer zum Hochsitz und zurück. Anschließend können Erlebnisse und Beobachtungen ausgetauscht werden.

Um 20 Uhr findet eine nächtliche Fackelwanderung zu den Waldmenschen statt. Mit dem Künstler Thomas Rees können die Nachtwanderer die 17 Skulpturen entlang des Pfades bestaunen und dabei schlafende Riesen, Wurzelkopf, Wächter, Einhorn, Langnasen und Schneewittchen entdecken. Hinter jeder Skulptur steckt ein eigenes Märchen. Die Fackelwanderung beginnt am Parkplatz beim Waldhaus und dauert etwa zwei Stunden.

Um 20.30 Uhr beginnt die Exkursion „Fledermäuse am Waldsee“. Experte Edmund Hensle informiert über die nachtaktiven Flieger: Noch heute werden Fledermäuse als unheimliche oder magische Tiere beschrieben – nicht zuletzt wegen der nächtlichen Lebensweise und dem geräuschlosen Flug. Mit Nachtsichtgeräten erhalten die Besucherinnen und Besucher Einblicke in das wirkliche Leben der Fledermäuse, die nachts am Waldsee Insekten jagen. Und sie erfahren, weshalb sie unsere Hilfe brauchen. Bei geeigneter Witterung können sogar unterschiedliche Fledermausarten identifiziert werden. Treffpunkt ist das Bootshaus am Waldsee.

Ebenfalls um 20.30 Uhr gibt es die Gelegenheit, den Mundenhof bei Nacht zu erleben. Matthias Hiltmann, der Leiter des Tiergeheges, zeigt, wo sich die Erdmännchen nachts zusammenkuscheln und welch ungewöhnliche Art zu schlafen sich die Javaneräffchen ausgesucht haben. Hier, wo normalerweise um diese Zeit alles verlassen und ruhig ist, können Kinder und Erwachsene erfahren, was sich nachts bei den Tieren tut. Die zweistündige Tour beginnt beim Steinaffen in der Nähe des Aquariums.

Anmeldung: Die Teilnahme ist bei allen Terminen kostenlos, die Teilnehmerzahlen sind aber begrenzt. Eine Anmeldung ist bis Dienstag, 24. April, unter Tel. 0761 / 201-6115 oder per Mail an umweltschutzamt@stadt.freiburg.de erforderlich.
 
 

 
Emotion oder Rationalität?
Was wir im Gottesdienst suchen

Am 28. April veranstaltet die Katholische Akademie Freiburg von 09.00-17.00 Uhr einen Studientag, in dem es darum geht, mit welchen Vorstellungen und Erwartungen Gottesdienste gestaltet und gefeiert werden. Wie viel Vielfalt in Stil und Kultur ist möglich, wie viel nötig? Gibt es ein richtig oder falsch? Eingeladen sind alle, die am Gottesdienst interessiert sowie in dessen Vorbereitung liturgisch und musikalisch engagiert sind. Neben dem Liturgiewissenschaftler Prof. Dr. Plüss (Bern) werden Prof. Dr. Magnus Striet (Fundamentaltheologie, Freiburg), Prof. Dr. Meinrad Walter (Theologie / Kirchenmusik, Freiburg) und Prof. Dr. Alexander Zerfaß (Liturgiewissenschaft, Salzburg) Impulsreferate halten. Der Tagungsbeitrag beträgt 30,00€, ermäßigt 15,00€.
Eine Anmeldung unter mail@katholische-akademie-freiburg.de ist erforderlich.
Mehr
 

Theatertipp: MARIA STUART - ein Traumspiel nach Friedrich Schiller
 
Theatertipp: MARIA STUART - ein Traumspiel nach Friedrich Schiller
Konzeption und Regie: Dirk Schröter

ExperimentalbĂĽhne im Freiburger E-Werk
Premiere am 27. April, 20 Uhr


MARIA STUART
oder
Wie eine Königin den Kopf verliert
eine Krone - zwei Königinnen
ein Mann - zwei Frauen
ein Dilemma - zwei Schicksale
Liebe, Lust & Leidenschaft
Grausamkeit, Verrat & Abenteuer
Schuld & SĂĽhne
Fast ein Thriller!

Mit: Victoria Sonntag, Nora Haak, Max Färber, Jeanine Amacher, Moira Pawellek

weitere Vorstellungen ab Mai:
3. bis 6.5. / 10. bis 13.5. / 24. bis 27.5./ 31.5. bis 3.6.2018,
jeweils 20 Uhr, sonntags 18 Uhr

Zusätzliche Informationen unter online ...
Mehr
 

 
Berufliche Ziele verwirklichen
Wochenendseminar fĂĽr Frauen vom 6. bis 8. Juli im Kloster St. Trudpert

An welchem Punkt stehe ich beruflich? Was möchte ich noch erreichen? Und was hindert mich daran? Für Frauen, die vor diesen Fragen stehen, bietet die Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein das Seminar „Meine Ziele – Mein Profil: Individuellen Standort und berufliche Ziele bestimmen“. Es findet von Freitag, 6. Juli, 16 Uhr bis Sonntag, 8. Juli, 13.30 Uhr im idyllisch gelegenen Kloster St. Trudpert im Münstertal bei Staufen statt. Kooperationspartner sind der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) und die Volkshochschule Freiburg.

Die Teilnehmerinnen haben die Gelegenheit, aus der Alltagsroutine auszubrechen und sich Zeit für sich zu nehmen. Sie können ihren beruflichen Standort bestimmen, Visionen und Zielen entwickeln und konkrete Schritte planen. Unterstützung erhalten sie von der Transaktionsanalytikerin Claudia Schweigler und der Sozialpädagogin Maggy Hanser. Bei einem Folgetermin am Freitag, 12. Oktober, von 18 bis 21 Uhr in Freiburg können die Frauen ihre Erfahrungen austauschen und das weitere Vorgehen vorbereiten.

Die Teilnahme kostet 195 Euro, inklusive Unterkunft im Einzelzimmer und Vollverpflegung. Eine Anmeldung ist bis Donnerstag, 17. Mai, bei der Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein möglich: Tel. 0761 / 201-1731. Weitere Infos gibt es online ...
Mehr
 

 
Mädels – ran an die Kamera, in die Mathe-Werkstatt oder in den Streifenwagen!
Am Donnerstag, 26. April, ist „Girls Day“ in der Arbeitsagentur

Kamerafrau, Mathematikerin, Polizistin oder Rettungssanitäterin werden – in vielen Berufen sind Frauen immer noch unterrepräsentiert. Warum denn nicht die Ausbildung in einem Beruf beginnen, der für Mädchen auf den ersten Blick ungewohnt wirkt?

Am Donnerstag, 26. April, gibt es wieder den „Girls Day“. In diesem Jahr findet er von 9 bis 12 Uhr in der Agentur für Arbeit, Lehener Straße 77, statt. An diesem Vormittag können Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren neue Berufe kennenlernen, ihre Fähigkeiten testen und ordentlich was erleben.

Zu den diesjährigen Anschauungsbeispielen zählt eine Kamerafrau, die Mädchen zeigt, wie mit Kameraführung, Bildgestaltung und der richtigen Auswahl von Motiven professionell gefilmt werden kann. In der Mathewerkstatt der Pädagogischen Hochschule errichten Mädchen die Türme von Hanoi und können auf dem Galtonbrett experimentieren. Die Polizei ist mit einem Streifenwagen vor Ort und gewährt Einblicke in ihren Arbeitsalltag, und im Rettungswagen erfahren Mädchen mehr über die Arbeit der Rettungssanitäterin.

Mit Hilfe des Hamet-Koffers probieren Mädchen ihr handwerkliches Geschick aus und erhalten Entscheidungshilfen für die berufliche Orientierung. Beim Girls Day Parcours gibt es Mitmachangebote, bei der Berufe-Entdeckerin können Mädchen ihren Interessen nachspüren und das Berufe-Universum entdecken.

Um am Girls Day teilnehmen zu können, müssen Mädchen ihre Freistellung vom Unterricht beantragen. Das Formular dafür steht auf www.girls-day.de/maedchen/mitmachen/schulfrei.

Der Aktionstag „Girls Day“ wird veranstaltet von der städtischen Stelle zur Gleichberechtigung der Frau; von Tritta, dem Verein für feministische Mädchenarbeit; von der Agentur für Arbeit; und von In Via, dem Katholischen Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit. Alle Angebote zum Girls Day sind auf www.girls-day.de zu finden.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger