Prolixletter
Sonntag, 7. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Freiburg: Zu „Iron Maiden“ neues ÖPNV-Andienungskonzept
Am kommenden Samstag, 30. Juni, spielt die Heavy Metal Band „Iron Maiden“ ihr Open-Air-Konzert auf dem Freiburger Messegelände. Hierzu werden 30.000 Besucherinnen und Besucher erwartet.

Um die Besucherströme zu entzerren und, um genügend Fahrzeugkapazität anbieten zu können, hat die Freiburger Verkehrs AG ihr Andienungskonzept verändert: Die zentrale Haltestelle für An- und Rückfahrt ist die „Elsässer Straße“. Die Haltestelle „Technische Fakultät“ wird in dieser Zeit nicht mit Fahrgästen angefahren.

Von 15.12 Uhr an wird der Takt zwischen „Rathaus im Stühlinger“ und „Elsässer Straße“ auf 5 Minuten verkürzt. Die Zusatzfahrzeuge werden von der Bissierstraße kommen, wo natürlich auch zugestiegen werden kann. Diese Taktverstärkung dauert bis 19.32 Uhr.

Nach Konzertende steht im Bereich der Haltestelle „Elsässer Straße“ – ähnlich wie bei SC-Spielen am „Römerhof“ – eine Vielzahl an Stadtbahnfahrzeugen bereit, um Konzertbesucher wieder Richtung Innenstadt zu fahren.

Die regulären Fahrten der Linie 4 von Zähringen kommend enden von 22 Uhr an der Haltestelle „Robert-Koch-Straße“. Die Sonderwagen fahren ohne Zwischenhalt zwischen „Elsässer Straße“ und „Robert-Koch-Straße“. Die Stadtbahnhaltestellen „Berliner Allee“ und „Killianstraße“ werden ab 22:00 Uhr von der umgeleiteten Buslinie 10 angefahren. Der Fahrgastwechsel erfolgt am Fahrbahnrand, in Höhe der Stadtbahnhaltestellen.

Betroffen von den Änderungen ist auch die Buslinie 10: Da die Madisonallee ab 13 Uhr gesperrt ist, kann die Haltestelle „Messe Freiburg“ nicht mehr angefahren werden. Stattdessen fahren die Busse dann über die Emmy-Noether-Straße und die Hermann-Mitsch-Straße. Ab 22 Uhr wird die Buslinie 10 von der Paduaallee kommend ab der Haltestelle „Türckheimer Straße“ über die Breisacher Straße zur Haltestelle „Robert-Koch-Straße“ umgeleitet.
 
 

 
Konzerttipp: "Mariuzz" zum ersten Mal live
Das Hotel Schloss Reinach bringt erstmals die WesternhagenTribute-Show „Mariuzz“ nach Freiburg-Munzingen

Open Air Konzert mit Tour- und Studio-Musikern der Original Westernhagen-Band wird ein besonderes Highlight des Konzertsommers in Freiburg

Das wird eine glanzvolle Premiere im stimmungsvollen historischen Innenhof im Hotel Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen: Am 20. Juli gastiert die Westernhagen Tribute-Show „Mariuzz“ zum ersten Mal auf der Open Air Bühne des Hotels. Hotelier René Gessler ist mit dem Engagement von „Mariuzz“ ein ganz besonderer Coup gelungen: „Näher am Original geht es nicht mehr“, so Gessler. „Denn hier steht mit dem stimmlichen und optischen Westernhagen-Double Peter Zahn nicht nur ein hervorragender Sänger auf der Bühne, sondern es kommen auch Musiker zum Zuge, die einst mit Marius Müller-Westernhagen gespielt haben.“ Die Show von „Mariuzz“ bedeutet Authentizität pur, die auf den Konzertbühnen im deutschsprachigen Raum einzigartig ist.

Für das exklusive Konzert im Hotel Schloss Reinach in Freiburg konnte „Mariuzz“ beispielsweise den legendären Westernhagen-Drummer Charly T. (Westernhagen, Gianna Nannini, Lords, Wallenstein, Nena) und die bezaubernde Sängerin Della Miles aus Texas, die viele Jahre für Westernhagen oder auch Super-Stars wie Whitney Houston gesungen hat, verpflichten. Hervorragende Musiker treffen auf einen optisch wie stimmlich nahezu mit dem Original identischen Sänger und natürlich auf legendäre Hits wie „Sexy“, „Willenlos“, „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“, „Wieder hier“, „Es geht mir gut“, „Mit 18“ und viele mehr. Höhepunkt der Konzerte ist immer wieder, wenn „Mariuzz“ wie bei einem echten Westernhagen-Konzert gemeinsam mit dem Publikum „Freiheit“ und „Johnny Walker“ singt. „Unser Innenhof wird Beben“, ist René Gessler überzeugt.

Ein Beispiel für die Authentizität einer „Mariuzz“ Show liefert ein Video (klicke unten auf "mehr").

INFO: „Mariuzz“ steht am 20. Juli 2018 um 20:00 Uhr (Einlass: 18:00 Uhr) auf der Konzertbühne im Hotel Schloss Reinach in FreiburgMunzingen. Der Eintritt kostet 25,- € (21,- € im Vvk.). VIP-Arrangements incl. 3 Gang Buffet und aller Getränke sind für 105,- € erhältlich. Buchungen sind ab sofort unter 07664 4070, www.reservix.de und über die Homepage www.schlossreinach.de möglich.
Mehr
 

 
Freiburg: Drei Freiluftkonzerte
Am Sonntag, 1. Juli, gibt es drei Freiluftkonzerte. Um 11 Uhr spielt der Musikverein Zähringen „SymBadisch“ im Musikpavillon im Stadtgarten. Und um 11 Uhr spielt die Polizeimusik Freiburg am Waldsee. Und um 15 Uhr spielt sie nochmals auf der Seebühne im Seepark. Susanne Klingele ist Dirigentin bei beiden Konzerten.

Informationen zu den einzelnen Terminen und auftretenden Musikvereinen online ...
Mehr
 

 
FĂĽr Gartenbegeisterte: Landesgartenschau in Lahr
Die „Landesgartenschau“ macht Lahr am Westrand des mittleren Schwarzwaldes zum farbenfrohen und spannenden Ziel für Gartenbegeisterte: Themengärten, Grünflächen, Auenwäldchen, dazu „Inspirations-Oasen“ mit Infos zum Landschafts- und Gartenbau erwarten die Besucher noch bis 14. Oktober 2018. Drei Parkteile laden zum Flanieren und Staunen ein. Musikliebhaber dürfen sich auf zahlreiche Konzerte freuen; auf Familien warten Kindershows wie „Löwenzahn“ am 4. August und „Ritter Rost“ am 26. August. Regelmäßige Aktionstage versprechen zudem Spaß und Abwechslung. Alle Infos und Termine unter Tel. 07821.95490100
Mehr
 

 
Offenes Singen der Generationen
Rotary Club Bad Krozingen, Singveranstaltung am 29.06.2018 im Kurpark Bad Krozingen

Wenn Jung und Alt zusammen singen: Chöre, Solisten, „Badezimmersänger“ und Neugierige sind eingeladen

Bad Krozingen. Klaus Scharffenorth hat an der Musikhochschule Detmold studiert. Er ist Musikpädagoge für Klavier, Gesang und Musiklehre, leitet aktuell fünf Chöre in Norddeutschland und ist aktiver Bühnenmusiker. 1997 in Dublin saß er vor 125 Millionen Fernsehzuschauern als Pianist auf der ESC-Bühne. Am Freitag, 29. Juni, um 15 Uhr leitet der vielseitige Musiker ein Gesangsprojekt für jedermann, das der Rotary Club Bad Krozingen organisiert.

Bei dem Projekt im Rahmen der Rotary-Veranstaltungsreihe „Grau trifft...“ geht es darum, Menschen aller Generationen, angeleitet durch einen Profi, zum gemeinsamen Singen zu bringen. „Ich möchte erreichen, dass Kinder und Senioren – natürlich auch alle Altersklasse dazwischen – durch das gemeinsame Singen in Einklang geraten. Alle sollen vom gemeinsamen Singen ein großartiges Erlebnis mit nach Hause nehmen“, beschreibt Klaus Scharffenorth sein Ziel für den Freitagnachmittag, Ende dieses Monats. „Ich werde versuchen, jeder Altersgruppe die Lieder anzubieten, die sie aus Ihrer Erfahrung heraus kennt und gerne singt. Es werden also Kinderlieder, alte Volkslieder und Ohrwürmer, die jeder kennen müsste, dabei sein. Das Badener Lied singen ganz sicher alle aus vollem Herzen“ freut sich der Westfale schon auf seinen Besuch im Heilbad. „Alle Liedertexte werden vorher an die Anwesenden verteilt“, verspricht der musikalische Leiter des Rotary-Projektes.

Scharffenorth ist das Arbeiten mit allen Generationen gewohnt: Ob bei Gesangs-Castings in Grundschulen oder als Musikmanager auf Kreuzfahrtschiffen – der Musikpädagoge, Pianist, Sänger und Entertainer ist überall zuhause. Eine jahrzehntelange Freundschaft mit einem der Bad Krozinger Rotarier führt Klaus Scharffenorth nun zu der Veranstaltung im Kurpark.

„Unser Anliegen ist es, die Generationen in Bad Krozingen zusammenzuführen – das Singen scheint uns dafür ideal geeignet“ meint Karin Faller, amtierende Präsidentin des Rotary Clubs Bad Krozingen, einem Zusammenschluss von etwa 40 Führungskräften aus der Kurstadt und Umgebung, die sich vorgenommen haben, gemeinsam in der Region Gutes zu tun. Karin Faller stellt klar: „Selbstverständlich ist die Veranstaltung für alle Teilnehmer und Neugierige völlig kostenlos. Wir haben sogar noch die eine oder andere Überraschung für die Besucher parat.“ Bei schlechtem Wetter wird das „Offene Singen der Generationen“ ins Kurhaus verlegt.
 
 

 
Alle feiern zusammen - „Stattfest – Wir feiern Vielfalt“
Zum ersten Mal BĂĽrgerfest der interkulturellen Vielfalt auf dem Platz der Alten Synagoge am Samstag, 30. Juni

„Stattfest - Wir feiern Vielfalt“ unter diesem Titel findet am Samstag, 30. Juni, von 14 bis 23 Uhr zum ersten Mal ein Bürgerfest auf dem Platz der Alten Synagoge statt. „Das Stattfest ist ein großes, zentrales, interkulturelles Fest für alle Bürgerinnen und Bürger mitten im Stadtzentrum. Wir wollen damit ein Zeichen setzen, dass die Menschen in Freiburg friedlich und offen miteinander leben und zusammen feiern können“, so Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach.

Ab 14 Uhr präsentieren sich zahlreiche interkulturelle Initiativen aus Freiburg mit musikalischen und tänzerischen Beiträgen in einem facettenreichen und kurzweiligen Bühnenprogramm, darunter unter anderem der Südufer-Chor des E-Werks Freiburg, das kroatische Tamburaši-Orchester, die Indonesische Tanzgruppe oder auch brasilianische Samba-Percussion-Power.

Ab 18.45 Uhr gehört die Bühne überregionalen und internationalen Bands. Die Haiducken aus Freiburg stehen für eine bunte Mischung aus temporeich-aufheizenden oder träumerisch-sehnsuchtsvollen Klezmer- und Balkanstücken. „Di nakht iz far dansing“ – „Die Nacht ist zum Tanzen da“ heißt ihr neues Album, aus dem die Haiducken kraftvolle Arrangements präsentieren und damit das hochkarätige Musikprogramm des Abends einläuten.

Die Sängerin, Tänzerin und Perkussionistin Dobet Gnahoré ist seit 1999 international unterwegs und bekannt für ihre energiegeladene und mitreißende Power-Live-Show mit
Tanzeinlagen. Elektronische Elemente vermischen sich mit westafrikanischen Mandingo-Melodien, ivorischen Ziglibiti-Gitarrenläufen, kongolesischen Rumba-Rhythmen und kamerunischem Bikutsi-Pop.

Die argentinische Musikerin Natalia Doco verbindet Paris mit Buenos Aires, Cobla und Cumbia mit Chanson und Indiepop, sie fusioniert auf Französisch und Spanisch uralte Rhythmen und Rituale der Inkas mit eingängigen Melodien und hypnotischen Arrangements und schafft einen ganz eigenen Latinfolk, Latinblues und Latinpop.

Mit reichhaltigen internationalen Speisen- und Getränkeangeboten, ausgestattet mit Sitzgelegenheiten, einem Kinderprogramm, zahlreichen Informationsangeboten und der Live-Bühne verwandelt sich der Platz der Alten Synagoge an diesem Tag in eine Piazza mit internationalem Charakter – ein sommerlicher Treffpunkt der Menschen, der Kulturen und des Miteinanders.

Das Stattfest wird vom Kulturamt gemeinsam mit dem Amt fĂĽr Migration und Integration, dem Verein SĂĽdwind Freiburg sowie dem Migrantinnen- und Migrantenbeirat veranstaltet.

Geboten werden viele Möglichkeiten der Begegnung, der Beteiligung und des gemeinsamen Feierns: Migrantenorganisationen und interkulturelle Einrichtungen aus Freiburg präsentieren sich und ihre Arbeit, bieten landestypische Spezialitäten aber auch Mitmachaktionen und ein spezielles Kinderprogramm an.

An der Ausgestaltung und am Programm des Stattfestes sind über 30 Organisationen und Initiativen beteiligt, die sich auf neugierige Begegnungen und auf vielfältigen Austausch freuen.

Der Eintritt zum Fest und zum BĂĽhnenprogramm ist frei.
 
 

 
Freiburg: SWEG setzt zusätzliche Züge zum Iron-Maiden-Konzert ein
SonderzĂĽge der Breisgau-S-Bahn bringen Besucher nach dem Konzert nach Breisach, Endingen und Elzach

Anlässlich des Open-Air-Konzerts der Band Iron Maiden am Samstag, 30. Juni 2018, auf dem Freiburger Messegelände setzt die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) zusätzliche Züge der Breisgau-S-Bahn ein. So fährt nach dem Konzert am Sonntag, 1. Juli 2018, um 0.16 Uhr von Freiburg Messegelände ein zusätzlicher Zug Richtung Breisach. Die Fahrgäste haben dann in Gottenheim um 0.32 Uhr Anschluss an einen weiteren Sonderzug nach Endingen mit allen Unterwegshalten. Außerdem endet die Breisgau-S-Bahn mit Abfahrt um 23.28 Uhr am Freiburger Hauptbahnhof nicht in Waldkirch, sondern fährt bis Elzach (Ankunft 0.05 Uhr). Weitere Sonderzüge fahren um 23.50 Uhr von Freiburg Hauptbahnhof bis Elzach beziehungsweise um 1.03 Uhr von Freiburg Messegelände bis Freiburg Hauptbahnhof. Außerdem werden die regulären Züge vor und nach dem Konzert mit zusätzlichen Wagen verstärkt, um den Konzertgästen eine reibungslose An- und Abreise zu ermöglichen. Der Veranstalter erwartet zu dem Iron-Maiden-Konzert rund 35 000 Besucher.
 
 

 
Freiburger 24h-Lauf fĂĽr Kinderrechte am 30. Juni und 1. Juli 2018
Am Samstag, 30. Juni um 16.00 Uhr fällt der Startschuss für den diesjährigen Freiburger 24h-Lauf für Kinderechte im Seepark-Stadion. Mit der Veranstaltung wird Sport und soziales Engagement miteinander verbunden. Die „erlaufenen“ Spendengelder fließen zu 100 Prozent in lokale Kinder- und Jugendprojekte ein. Ausgetragen wird der diesjährige Freiburger 24h-Lauf für Kinderrechte zum dritten Mal von der FWTM als Hauptorganisatorin in Kooperation mit der Stadt Freiburg, dem Amt für Kinder, Jugend und Familie und dem Deutschen Kinderhilfswerk. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Kinderschutzbund Freiburg e.V., dem Spielmobil Freiburg e.V. und der Badischen Sportjugend.

Beim 24h-Lauf laufen, walken, gehen oder fahren in Rollstühlen die Teams mit je ca. 10 - 50 Personen 24 Stunden lang in einer frei einteilbaren Staffel auf einer 400m-Bahn. Die Teammitglieder können sich so oft abwechseln wie sie möchten – immer eine Person sollte für mindestens eine Runde unterwegs sein. Ziel des Freiburger 24h-Lauf ist es, auf die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 aufmerksam zu machen und die zentralen Themen Kinderrechte und Kinderschutz in die Öffentlichkeit zu tragen.

Zum dritten Mal ist das Projekt „Sport Respects Your Rights“ der Badischen Sportjugend mit dabei. Erstmals nominiert für den Publikumspreis des FAIRways Förderpreises vom SC Freiburg widmet das Team jede Stunde einem anderen Recht der UNKinderrechtskonvention. Schirmherrin dieses Projektes ist die ehemalige Speerwerferin Christina Obergföll, die ihren größten Erfolg mit dem Gewinn der Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 2013 in Moskau feiern durfte.

Die Extremläuferin Brigid Wefelnberg wird bereits zum 14. Mal die 24 Stunden durchlaufen: „Ich freue mich auch dieses Jahr wieder dabei sein zu dürfen und mit insgesamt 9€ pro Runde danke ich meinen Freiburger Sponsoren für die Unterstützung.“ Im Schnitt läuft Wefelnberg zwischen 320 und 350 Runden. Ihr neu erschienenes Buch „The Track“ wird die dienstälteste deutsche Extremläuferin mit im Gepäck haben und auf Wunsch persönlich signieren.

Für die Förderprojekte, die unmittelbar Freiburger Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen, können Einrichtungen, Institutionen, Vereine und Gruppierungen einen Förderantrag stellen. Die Förderrichtlinien sind auf der Website des 24h-Lauf abrufbar. Nach dem Lauf wird eine Jury aus Erwachsenen und Jugendlichen über die Verteilung der eingegangenen Spendengelder entscheiden. So konnten schon Theaterprojekte für Kinder mit Migrationshintergrund, Kunstprojekte zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung sowie Konflikttraining an Schulen gefördert werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten des Spendens:

a) Pauschalspenden (z.B. 150 Euro)
b) Dynamische Spenden (z.B. 0,10 Euro pro Runde, die die Läufer eines Teams insgesamt oder während einer bestimmten Zeitdauer zurücklegen).

Gerne können die Bürger bis zum 10. Juli 2018 Spenden auf das
Konto des Deutschen Kinderhilfswerks einzahlen:
Kontoinhaber: Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
IBAN: DE61100205000003331106
BIC: BFSWDE33BER
Bank: Bank fĂĽr Sozialwirtschaft AG

Sponsoren sind das Deutsches Kinderhilfswerk e.V. und die Volksbank Freiburg eG sowie weitere Partner, welche auf der Website veröffentlicht sind.

Weitere Informationen und das Anmeldformular für den „24hLauf für Kinderechte“ online ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger