Prolixletter
Dienstag, 20. November 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Freiburger Blues Association: Vorstand, Programm und Location neu
"Shri" / Foto: Promo
 
Freiburger Blues Association: Vorstand, Programm und Location neu
Die Freiburger Blues Association e.V. (FBA) hat bei ihrer Jahresversammlung am vergangenen Montag (9.5.) Bernd Fahle zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Gründungsvorstand Rainer Trendelenburg wurde als 2. Vorstand bestätigt. Mit einem Konzert von Vereinsmitgliedern am kommenden Montag startet der Verein nun in seine erste Konzertsaison im Gasthaus „Schiff“ in der Schwarzwaldstraße 82 im Stadtteil Freiburg-Waldsee.

Unter anderem stehen Auftritte von lokalen Künstlern wie Tino Gonzales und Michael Oertel, aber auch von internationalen Szenegrößen wie „Shri“ aus den USA auf dem Konzertprogramm der kommenden Wochen. Bernd Fahle freut sich auf die neue Kooperation mit dem „Schiff“: „Den Leuten vom Schiff gefällt offensichtlich sehr gut was und wie wir das machen“, so Fahle über die neue Zusammenarbeit des Vereins.

Neben Fahle und Trendelenburg wurden am Montag als Schatzmeister Dr. Peter Friederich sowie als Beisitzer Norbert Roth und Elie Boulos neu in den Vorstand der FBA gewählt. Beim Eröffnungskonzert der Frühjahrssaison im „Schiff“ stehen am Montag, 16. Mai, ab 20:00 Uhr Magnus „EC“ Kaiser (g), Berthold Blau (dr), Rainer Trendelenburg, Norbert Roth (b) und Martin Krüger (voc, harp) auf der Bühne. Auf dem Programm stehen klassische und moderne Blues und Soul Songs von BB. King bis Ansley Lister.

Mehr Infos zur Freiburger Blues Association im Netz ...
Mehr
 

 
Karlsruher Verfassungsgespräch 2016: Asyl und Zuwanderung
Einlasskarten ab 19. Mai an der Rathauspforte erhältlich

"Asyl und Zuwanderung als Herausforderung und Chance für unsere Gesellschaft" ist das Thema des Karlsruher Verfassungsgesprächs 2016, zu dem Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, die Juristische Studiengesellschaft, das Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik sowie die deutsche Sektion der Internationalen Juristen-Kommission für Sonntag, 22. Mai. einladen. Beginn im Sitzungssaal des Bundesverfassungsgerichts (Schlossbezirk 3) ist um 19 Uhr.

An dem Podiumsgespräch nehmen teil: der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz, Innenminister Dr. Thomas de Maizière, der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Torsten Albig, die Präsidentin des Deutschen Städtetags Dr. Eva Lohse, Katharina Lumpp vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen sowie die Redakteurin Ursula Welter, ehemalige Auslandskorrespondentin Deutschlandradio.

Einlasskarten sind ab Donnerstag, 19. Mai, 8 Uhr an der Pforte des Rathauses am Marktplatz erhältlich. Abgegeben werden maximal zwei Karten pro Person - gegen Vorlage eines amtlichen Ausweisdokuments und Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Adresse. Auch für die zweite Person müssen ein Ausweis oder die Kopie des Ausweises vorgelegt und die entsprechenden Angaben gemacht werden. Die Daten der Personen, die Einlasskarten erhalten, werden aus Sicherheitsgründen an die Bundespolizei übermittelt und dort mit dem Inhalt des Informationssystems der Polizei abgeglichen. Wenige Tage nach der Veranstaltung werden die Daten gelöscht. Vorreservierungen sind nicht möglich.
 
 

 
15 Jahre Historix-Tours in Breisach!
Unglaublich: es ist nun schon 15 Jahre her, da wir mit den Touren – auch – in Breisach begonnen haben. Nachdem wir 1998 in Freiburg gestartet haben, schrieben wir in den folgenden Jahren auch Führungen für Badenweiler und Breisach. Die Breisach-Tour “Ritter, Mönche, Blutgericht” gibt es bis heute und wird von einem “seltsamen Mönch” geführt, der die Geschichte der Stadt überdauert hat. Stadtgeschichte und Legenden sind hier ineinander verwoben und zu einem Theaterstück umgebaut. Im Frühjahr 2001 hatte “Ritter, Mönche, Blutgericht” mit dem Schauspieler Robert Klatt Premiere (Text und Regie: Hartmut Stiller in Zusammenarbeit mit Robert Klatt) und wir erfreuten uns guter Kritiken.

Nun also wird diese Event-Tour 15! Grund genug, dies zu feiern – und zwar zusammen mit der BREISACH-TOURISTIK, die uns all' die Jahre so gut unterstützt hat. Geplant ist eine JUBILÄUMS-TOUR mit vielen Überraschungen – und einem Sektempfang. Der Mönch wird gespielt von dem Schauspieler Wigand Alpers, doch er wird nicht der Einzige sein, dem die Teilnehmer/innen begegnen: mehrere Schauspieler werden diese besondere Führungen kreuzen und es wird eine einzigartige Veranstaltung werden.
Wann? Am Sonntag, 22. Mai 2016, um 16 Uhr
Preis (inkl. einem Gläschen Sekt und mehreren Überraschungen): 9,50 Euro / 8,50 Euro (erm.)
Treffpunkt: BREISACH, Marktplatz am Europabrunnen (vis-Ă -vis der BREISACH-TOURISTIK).
OHNE ANMELDUNG!

Unabhängig von der Tour bietet das Hotel/Restaurant KAPUZINERGARTEN nach der Führung ein spezielles KLOSTERMENU an. Wer die JUBILÄUMS-TOUR gerne festlich ausklingen lassen möchte, kann dieses buchen.
Mehr
 

 
Seht, so isst Leipzig und die Welt!
Slow Food Deutschland und MISEREOR beim Katholikentag 2016 in Leipzig

Auf dem 100. Deutschen Katholikentag, der vom 25.-29. Mai in Leipzig unter dem Leitwort "Seht, da ist der Mensch" stattfindet, machen das Bischöfliche Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR und Slow Food Deutschland gemeinsam durch verschiedene Aktionen und Veranstaltungen zentrale Fragen der täglichen Ernährung und der Ernährungssouveränität zum Thema.

Slow Food und MISEREOR sind während des Katholikentages 2016 vom 26.-28. Mai vor der Moritzbastei mit insgesamt 7 Ständen vertreten (Mensa am Park /Moritzbastei, Außenbereich, Universitätsstr. 9). In diesem Bereich lassen sich Anbau, Verarbeitung und Verzehr von Lebensmitteln auf verschiedene Weise direkt erkunden. Dadurch sollen zentrale agrar- und ernährungspolitische Fragen thematisiert und für die Besucherinnen und Besucher erfahrbar werden.

Die Vorsitzende von Slow Food Deutschland, Ursula Hudson, sieht Essen als politischen Akt: "Mit keiner anderen menschlichen Handlung gestalten wir die Welt mehr als mit dem Essen - ganz nah bei uns und auch weit weg. Unser Lebensmittelsystem, global betrachtet einer der größten Wirtschaftsfaktoren, ist auch eine der wichtigsten Ursachen für Klimawandel, Artensterben, Bodendegradation, Wasserverschmutzung, Wasserknappheit, und soziale Ungerechtigkeit. Um diesen Symptomen entgegenzuwirken, müssen wir ein zukunftsfähiges Ernährungssystem fördern und das aktuelle umgestalten."

MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel ist überzeugt: "Wir alle können einen wichtigen Beitrag zu der notwendigen Neuausrichtung des Ernährungssystems leisten, und zwar durch die Art, wie und was wir konsumieren." Gleichzeitig sieht Spiegel die Politik in der Verantwortung, Landwirtschaft, Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln nachhaltig zu gestalten: "Noch nie wurden mehr Lebensmittel pro Kopf produziert als heute, zugleich leiden ca. 800 Millionen Menschen Hunger, und ein Drittel der Menschheit ist fehlernährt. Um auf die bestehenden Probleme zu reagieren, sollte über regionale Produktion und Vermarktung eine nachhaltige Landwirtschaft gestärkt werden, um eine gesunde und sichere Ernährung für alle zu ermöglichen. Millionen kleiner ländlicher Familienbetriebe im globalen Süden leisten dazu einen wichtigen Beitrag."

Die Stände und Mitmachaktionen von MISEREOR und Slow Food fügen sich in den Themenbereich Globale Verantwortung ein und bieten unter dem Motto "Seht, so isst Leipzig und die Welt" ein vielfältiges Rahmenprogramm für Groß und Klein. Auf dem Marktplatz für Saatgut und Sortenvielfalt und bei Sinnes- und Geschmacksparcours können Besucher und Besucherinnen Biodiversität schmecken, riechen und entdecken. Eine Kochwerkstatt zeigt, was in Leipzig Leckeres auf den Tisch kommt: https://blog.misereor.de/2016/05/11/so-kocht-und-isst-leipzig-und-die-welt/

Im Garten der lokalen Vielfalt geben Experten Tipps zu Kräutern und Kulturpflanzen für den eigenen Anbau und die Zubereitung in der Küche. Außerdem finden an allen drei Tagen unter dem Motto "Teller statt Tonne" Schnippelaktionengegen Lebensmittelverschwendung statt. Knubbeliges Gemüse wird hier fleißig geschnippelt und anschließend von Koch Wam Kat zu einer leckeren Suppe verarbeitet. Alle Aktionen und Programmpunkte im Bereich von Slow Food Deutschland und MISEREOR sind hier aufgelistet ...
Mehr
 

 
Freiburg: Freiluftkonzert im Seepark
Am Sonntag, 15. Mai, gibt es ein Freiluftkonzert. Um 15 Uhr spielt der Eisenbahner-Musikverein auf der SeebĂĽhne im Seepark. Dirigent ist Josef Zippel.

Informationen zu den einzelnen Terminen und auftretenden Musikvereinen unter www.freiburg.de/konzerte-im-freien .
Mehr
 

 
Finissage „Der Stille eine Stimme“
Kunstausstellung der TelefonSeelsorge endet

Freiburg. Am kommenden Donnerstag, 12. Mai, schließt die Ausstellung „Der Stimme eine Stimme – dem Dunkel ein Gesicht“, die von der TelefonSeelsorge (TS) und der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB) organisiert wurde. Zum Abschluss wird zu einer Finissage am 12. 5. um 17.30 Uhr ins Musikzimmer von St. Martin, Rathausplatz eingeladen. Der Leiter der TS, Helmut Ellensohn, sowie Pfarrer Andreas Bordne (EEB) ziehen gemeinsam mit Ehrenamtlichen der TelefonSeelsorge und begleitet von einem Saxophonisten Bilanz der viel beachteten Ausstellung. Die Kunstausstellung mit Werken von 23 Künstlerinnen und Künstlern aus der Region, die zum 40-jährigen Jubiläum der TelefonSeelsorge stattfindet und Themen der TS aufgreift, ist noch bis Donnerstag im Basler Hof, Regierungspräsidium, Kaiser-Joseph-Str. 167 und im Kreuzgang von St. Martin, Rathausplatz zu sehen. Der Eintritt ist frei.
Mehr
 

Willkommen im Mittelalter: Maximilian Ritterspiele in Horb
© Horse Stunt Team
 
Willkommen im Mittelalter: Maximilian Ritterspiele in Horb
Flötenklänge, Ritterrüstungen und farbenprächtige Kostüme: Mit rund 30.000 Besuchern trägt Horb am Neckar vom 17. bis 19. Juni das wohl schillerndste Mittelalterfestival Europas aus. Der Ort im romantischen Neckartal verwandelt sich in einen großen Mittelalter-Schauplatz. Prächtige Edelfrauen, geharnischte Ritter und Spielleute ziehen durch die Stadt. Geschichtlicher Anlass ist der „Horber Vertrag“ aus dem Jahr 1498: König Maximilian besiegelte damit die Thronfolge für das damalige Herzogtum Württemberg.

Angebote und Termine unter Tel. 07451.901200
Mehr
 

 
MĂĽhlenromantik im Schwarzwald
Malerische Mühlen liegen an vielen Bachläufen im Schwarzwald. Beim 23. Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag sind viele Mühlen zur Besichtigung geöffnet. Gefeiert wird ganz unterschiedlich: An der Unteren Kapfenhardter Mühle bei Schömberg im nördlichen Schwarzwald beginnt der Mühlentag mit einem Gottesdienst, es gibt Live-Musik und regionale Spezialitäten. In Tennenbronn im mittleren Schwarzwald wandern Interessierte auf sieben Kilometern zu den rund 40 Mühlen, die es dort einst gab. Wie mit Wasserkraft Holzstämme bearbeitet werden, ist in der Kingenhof-Säge bei Hinterzarten im südlichen Schwarzwald zu sehen.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger