Prolixletter
Montag, 25. Juni 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Rust: Sommershow „Imperio“ im Europa-Park
Imperio / Foto: Veranstalter
 
Rust: Sommershow „Imperio“ im Europa-Park
Weltklasse Akrobatik im Sonnenuntergang

Ab dem 31. Juli 2015 verzaubert die eigens inszenierte Sommershow „Imperio" die Gäste allabendlich. Das Spektakel findet im italienischen Ambiente des 4-Sterne Superior Hotel Colosseo statt. Im Mittelpunkt der Story steht der berühmte italienische Abenteurer Marco Polo und dessen abenteuerliche Reise vom geheimnisvollen Persien bis ins exotische China. Dabei verwandelt sich die Piazza zu einer großen Showbühne mit Tanz, atemberaubendem Gesang und erstklassiger Akrobatik.

„Imperio“ zeigt die Erlebnisberichte des italienischen Reisenden Marco Polo mit außergewöhnlicher Akrobatik, beeindruckenden Stimmen und modernster Projektionstechnik. Der Kolosseumbogen auf der Piazza des 4-Sterne Superior Hotel Colosseo verwandelt sich mit Hilfe aufwendigster Technik in einen chinesischen Palast. Internationale Künstler garantieren artistische Highlights, ob in der Wasserkugel oder am Chinesischen Double Pole. Der live-Gesang von Gabriella Mezöfi und Juan Ricondo sorgt für Gänsehautmomente pur. Durch mitreißende Tanzeinlagen des Europa-Park Balletts und Pyroeffekte ist ein Showvergnügen der Extraklasse garantiert.

Zur Sommershow „Imperio“ sind alle Übernachtungsgäste der Europa-Park Hotels, alle Show-Liebhaber und Abendbesucher eingeladen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Die Show findet vom 31. Juli bis zum 13. September täglich um 21.30 Uhr statt.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2015 noch bis zum 8. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822/ 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de
Mehr
 

Rust: Marlon Roudette rockt Music@Park
Marlon Roudette mit Charly beim Radio Regenbogen Award im Europa-Park
 
Rust: Marlon Roudette rockt Music@Park
Für Musikfans und Partylöwen

Nervenkitzel auf der Achterbahn „Silver Star“, exklusive Konzerte, Party bis in die frühen Morgenstunden und das alles für 24,00 Euro: Music@Park, das Mega-Event von Radio Regenbogen im Europa-Park ist zurück! Auf der Bühne werden am 08. August 2015 Marlon Roudette, Mark Forster und Glasperlenspiel für eine einmalige Atmosphäre zwischen den unzähligen Europa-Park Attraktionen sorgen. Auch abseits der Bühnen hat Music@Park einiges zu bieten: Im „Grill & Chill“ Bereich können Besucher bei entspannten Gesprächen und leckerem Grillgut unter freiem Himmel ihre Energiereserven aufladen, auf dem Dancefloor wird das Team von bigFM Urban Club Beats bis in die frühen Morgenstunden für Partylaune sorgen.

Erst Achterbahn-Nervenkitzel, dann mit einem echten Superstar beim Konzert abrocken und später bis in die Morgenstunden tanzen – oder gechillt Grillen: Radio Regenbogen und der Europa-Park machen diese Kombi möglich. Doch bevor in der Europa-Park Arena und im Sala Bianca die gigantische Live-Party startet, geht es für die Music@Park Besucher ab 17 Uhr erst mal zum Warm-Up. Zwei Stunden lang können Partygänger kostenlos die Attraktionen von Deutschlands größtem Freizeitpark nutzen und ihren Adrenalinspiegel in die Höhe peitschen. Wer mehr Ausdauer hat, kann mit dem Kombi-Ticket für 57,00 Euro den ganzen Tag in Deutschlands größtem Freizeitpark verbringen und anschließend abfeiern.

Das Highlight in der Europa-Park Arena ist Marlon Roudette. Regelmäßig liefert der Londoner seinen Fans mit Songs wie „New Age“ absolute Mega-Hits. Auch im vergangenen Jahr dominierte er die Charts. „When the Beat Drops Out“ stieg direkt auf dem Spitzenplatz der deutschen Singelcharts ein.
Gemeinsam mit Rap-Superstar Sido landete Mark Forster mit „Au Revoir“ einen absoluten Hit. Als Juror bei „The Voice Kids“ macht er Nachwuchs-Gesangstalente fit für die Bühne und bei Music@Park wird Mark Forster in diesem Jahr für Begeisterung sorgen.
Mit der Hit-Single „Echt“ startete Glasperlenspiel vor vier Jahren ihre beispielslose Karriere. Vier goldene Schallplatten, zahlreiche Auszeichnungen, gefeierte Konzerte – Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg haben sich mit ihrem einnehmenden Elektropop aus fassbaren Texten und unfassbaren Melodien eine eigene Nische geschaffen, welche sie am 8. August 2015 im Europa-Park zum Besten geben.

Tipp fĂĽr Urban Music Fans: Im Sala Bianca sorgen die DJs Banks and Rawdriguez und DJ P. aus dem bigFM-Team bis in die Morgenstunden fĂĽr die biggsten Beats!

Tickets fĂĽr das Top-Event im Europa-Park gibt es unter www.regenbogen.de oder bei der Ticket-Line 07822 - 77 66 97.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2015 bis zum 08. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822/ 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de.
Mehr
 

Freiburg: klong – 6. Freiburger Kindermusikfestival
klong-Kindermusikfestival 2014 / Quelle: Maurice Korbel
 
Freiburg: klong – 6. Freiburger Kindermusikfestival
Eine Woche voller Musik vom 20. bis 24. Juli

15 Schulklassen mit dabei – Höhepunkt und Abschluss ist
der Sonntag, 26. Juli im Theater Freiburg

Freiburg „klongt“ wieder! Vom 20. bis 24. Juli werden die
SchulbĂĽcher gegen Instrumente, Stimmen und Trommeln
getauscht – denn es liegt Musik in der Luft.

15 Schulklassen aus Stadt und Umland sind beim 6. klong
dabei. Professionelle Musikerinnen und Musiker kommen fĂĽr
eine Woche in die Klassen und bringen Klangabenteuer und
musikalische Entdeckungsreisen mit: zum Beispiel Rhythmen
aus aller Welt, Lieder aus verschiedenen Ländern, das
Schreiben eines eigenen Songs oder die Vertonung einer
Geschichte.

Doch nicht nur Profis bringen in der klong-Woche mehr Musik
in die Schulen: Hoch talentierte junge Musikerinnen und
Musiker geben über zehn kurze „Pausenkonzerte“ an
verschiedenen Schulen in Freiburg und Umgebung. Das
Angebot wird abgerundet durch Besuche in
Instrumentenbauwerkstätten und beim Freiburger
Barockorchester im Ensemblehaus.

Zusätzlich zu den 13 Freiburger Schulklassen nehmen auch
wieder Schulen aus der Umgebung von Freiburg an klong teil.
Mit Klassen aus Vörstetten und Waldkirch geht klong erneut in
die Region.

Der Sonntag 26. Juli, ist Highlight und Abschluss des Festivals
zugleich: Ab 11 Uhr wird das Theater Freiburg ganz im Zeichen
von klong stehen. Das Programm ist bunt und vielfältig: Neben
den zahlreichen Workshop-Präsentationen der teilnehmenden
Schulklassen können Kinder, Eltern, Geschwister und Freunde
Musiktheater und Konzerte erleben, Instrumente ausprobieren,
an Büchertischen stöbern, Instrumentenbauern über die
Schulter schauen, singen, trommeln und sogar eine eigene
Partitur gestalten, die von professionellen Musikern zum Klingen
gebracht wird.

Das Kinderorchester des Theater Freiburg und zwei
Freiburger Schulklassen eröffnen das Festival um 11 Uhr im
GroĂźen Haus mit StĂĽcken aus Klassik, Weltmusik und mit
Selbstkomponierten zum Zuhören und Mitsingen. Um 12.45
Uhr gibt es Blasmusik einmal ganz anders auf dem
Theatervorplatz zu hören. Dort spielt die Maddis’son Brass
Band und bringt mit Ska- und Balkansounds unplugged ihr
Publikum zum Mitwippen, während Battista & Schmidt und die
Freie demokratische Schule Kapriole mit WĂĽrstchen, Kaffee
und Kuchen fĂĽr das leibliche Wohl sorgen. Um 13.30 Uhr
betreten der WeiĂźclown und sein tollpatschiger Freund
zusammen mit Musikern des Philharmonischen Orchesters die
große Bühne und spielen und erzählen Phantastisches aus
dem Karneval der Tiere von Camille Saint-Saëns. Klein aber
fein geht es in der KammerbĂĽhne zu, wenn das georgische
Märchen vom Floh und der Ameise von einem Erzähler, einer
Tänzerin, einem Streichquartett und vielen Puppen
abwechselnd auf Deutsch und Georgisch erzählt wird.

Alle Veranstaltungen am Sonntag, 26. Juli, sind kostenlos.

Das gesamte klong-Programm und weitere Informationen gibt
es unter www.freiburg.de/klong sowie beim Kulturamt unter der
Telefonnummer: 201-2101 oder per E-Mail unter
kulturamt@stadt.freiburg.de.

Klong ist ein gemeinsames Projekt von Kulturamt und Theater
in Kooperation mit „mehrklang – Gesellschaft für neue Musik“.
 
 

Theatertipp: Cyrano de Bergerac
Hans Poeschl und Susanne Henneberger / (c) duARTE
 
Theatertipp: Cyrano de Bergerac
Ab 18. Juli wird bei den 40. Rathaushofspielen die romantische Komödie "Cyrano de Bergerac" von Edmond Rostand (1868-1918) in einer spritzigen Neubearbeitung von Andreas von Studnitz zu sehen sein.

KĂĽssen?
"Nicht gleich
Erst wenn wir nicht mehr sprechen, nur noch stottern können
Alle Körperzellen Amok rennen
Es vor Liebesbauchweh einen
fast zerreiĂźt
So dass aus Angst man beinah in die Hose..."

Cyrano de Bergerac, ein freiheitsliebender Poet mit spitzer Zunge und auffällig unschöner Nase, verliebt sich in seine schöne Cousine Roxane, wagt aber nicht, ihr das zu gestehen. Zumal sich Roxane in den gut aussehenden Christian verliebt hat, der in Cyranos Gardetruppe dient.

Mit Cyranos und Christians "Gaben" gilt es nun, die Geliebte gemeinsam zu gewinnen. Gedanken, Stimme, Verse von Cyrano. Gesicht und Körper von Christian. Roxane indes muss sich gegen die Zudringlichkeiten des Grafen Guiche zur Wehr setzen. Als Cyrano der Begierde des Grafen einen Strich durch die Rechnung macht, versetzt dieser Cyrano und Christian an die Front, wodurch das gefährliche Spiel mit den Gefühlen dreier Menschen eine neue Richtung einschlägt...

Regie Andreas von Studnitz
Mit Hans Poeschl / Matthias Happach / Susanne Henneberger / Achim Barrenstein /
Martin Schurr / Ives Pancera

Weitere Termine siehe Webseite des Wallgrabentheaters Freiburg
Mehr
 

Bad Krozingen: Barclay James Harvest feat. Les Holroyd
Les Holroyd / Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: Barclay James Harvest feat. Les Holroyd
Open Air im Park 2015

Am Freitag, den 24. Juli 2015 wird Barclay James Harvest feat. Les Holroyd ab 20.00 Uhr im Kurpark auftreten. Seit den 70er Jahren ist der Erfolg der Band ungebrochen, die mit dem Mann an der Spitze nach Bad Krozingen kommt, der für den unverwechselbaren Band-Sound verantwortlich ist: Les Holroyd. Zu ihren bekanntesten Songs gehören Ohrwürmer wie „Hymn“ oder „Life Is For Living“.

Die wohl subtilsten Vertreter des Genres Klassik-Rock fanden einander 1967 in Manchester. Schwermütige Rock-Etüden, ornamentiert von esoterischen Sphärenklängen, begeisterten dieselben Fans, die auch Moody Blues und Pink Floyd liebten. Die Band wusste schon früh, wie man die Effekt-Apparatur des Mellotrons virtuos einsetzt. Die reizvollen Soundmuster wurden zum Markenzeichen von Barclay James Harvest, die ihr Plattendebüt 1970 feierten. Von Anfang an experimentierten sie mit neuen Formen jenseits der traditionellen Formation aus Gitarre, Bass und Drums und benutzten Holzbläser, Streicher und Blechbläser. Es war daher ein logischer Schritt, ihr erstes Album „Barclay James Harvest“ mit ihrem eigenen Orchester aufzunehmen, was besonders zur damaligen Zeit etwas sehr Außergewöhnliches für Rockbands war. Schon damals zeigte sich, dass die Band nicht gewillt war, andere Bands zu kopieren, sondern eigene Wege zu gehen.

Mit ihrem besonderen und einzigartigen Stil machten sich Barclay James Harvest schnell einen Namen – zunächst auf der britischen Insel, dann in ganz Europa, dann weltweit. Die Band wurde zu einer Supergroup, zum Garanten für beste Live-Unterhaltung und zum festen Lieferanten für
die Charts. Heute sind ihre Hits wie „Hymn“, „Mockingbird“, „Life is for living“ und „Berlin“ längst Klassiker. Mit verklärtem Blick denken viele auch zurück an jenes legendäre Konzert auf den Treppen des Reichstages von Berlin, zu dem 1980 rund einige hunderttausend Zuhörer pilgerten.

Der Name der Band ist ein Zufall. Die Bandmitglieder haben Ideen fĂĽr gut klingende Namen auf PapierstĂĽcke geschrieben, in einen Hut gelegt und gezogen. Ein Name nach dem anderen wurde abgelehnt bis nur noch drei ĂĽbrig blieben: Barclay, James und Harvest.

Ihre musikalischen Markenzeichen haben sich Barclay James Harvest bis heute erhalten. Und zum Glück steht der Band noch immer Sänger und Bassist Les Holroyd vor, der als Songwriter und Bandleader den Sound der Gruppe geprägt hat und noch immer prägt. Zur Band gehören außerdem Mike Byron Hehir (Gitarre), Colin Browne (Keyboard und Gitarre), Steve Butler (Gitarre, Keyboard und Schlagzeug) und Louie Palmer (Schlagzeug). Der Vollblutmusiker Holroyd ist aber nicht im gestern stehen geblieben, sondern hat Barclay James Harvest stets weiter entwickelt und zeigt sich offen für neue Projekte. Das erfolgreichste in der vergangenen Zeit: „Symphonic Barclay – Classic meets Rock“, Konzerte mit großem philharmonischem Orchester, also die konsequente Umsetzung des ursprünglichen Bandkonzeptes.

Informationen und Tickets fĂĽr die Veranstaltung gibt es bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 sowie unter www.bad-krozingen.info.
Mehr
 

Freiburg: MUSICAL-HIGHLIGHTS
Foto: Veranstalter
 
Freiburg: MUSICAL-HIGHLIGHTS
präsentiert die Freiburger Musical-und Schauspielschule am Sonntag, den 19. Juli sowie am Sonntag, den 26. Juli 2015 jeweils um 19:00 Uhr. Spielort ist das Cala-Theater (ehem.Galli-Theater), Haslacher Str. 15, 79115 Freiburg.

Schüler aller drei Jahrgangsstufen präsentieren in Ensemblearbeiten sowie Solonummern ein vielseitiges Programm quer durch berühmte Musicals wie u.a. Cabaret, Chess, Das Dschungelbuch, Der kleine Horrorladen, Jesus Christ Superstar, Les Misérables, Mozart, Rent, Rocky Horror Show, Shrek, Tanz der Vampire, West Side Story

Eintritt: 14,-- ermäßigt 12,-- €
(davon gehen € 2,-- direkt an den Förderverein)

Kartenvorbestellungen per mail unter info@freiburgermusicalschule.de oder telefonisch unter 0175/6087880

Bitte beachten Sie unseren neuen Spielort:
Cala-Theater (ehem.Galli-Theater), Haslacher Str. 15, 79115 Freiburg
 
 

Karlsruhe: Wie sich der erste bĂĽrgerliche Park entwickelte
Dekorativ bepflanzte BrĂĽcke im Zoologischen Stadtgarten / Foto: Stadt Karlsruhe
 
Karlsruhe: Wie sich der erste bĂĽrgerliche Park entwickelte
FĂĽhrung im zoologischen Stadtgarten am 3. Juli

Bei einem Rundgang durch den Zoologischen Stadtgarten am Freitag, 3. Juli, erläutert der Chef des Gartenbauamts, Helmut Kern, die Entwicklung des ersten bürgerlichen Parks Karlsruhes seit 1823. Zur Sprache kommen auch seine gartengestalterische Ausrichtung während der Bundesgartenschau 1967 sowie die heutige Bedeutung des 20 Hektar großen Areals zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt. Treffpunkt für den kostenlosen, eineinhalbstündigen Spaziergang ist um 10.30 Uhr am Eingang Nord (Festplatz bei der Nancyhalle).
Mehr
 

 
Theatertipp: Heinz lebt! – Die Heinz Erhardt Show
Kabarett
mit GĂĽnter Fortmeier, Frank Sauer und Volkmar Staub

Günter Fortmeier, Frank Sauer, Volkmar Staub – alle drei machen uns den Heinz, sie nähern sich dem Genie mit eigenem Schalk, kneten Gedichte bis sie quietschen; sie knödeln, mimen, hiphoppen und würden auch nicht zögern für „HEINZ“ nackt in eine Torte zu springen. Herr Sauer trägt dazu sein Haar meist offen, Herr Staub ist wohlbeleibt - noch`n Gewicht - Herr Fortmeier lässt die Puppen tanzen. Heinz Erhardt - immer aktuell, das muss gewürdigt werden. Eine kabarettistische Revue für den Urgroßvater deutscher Comedy.

Kumedi Riegel am Kaiserstuhl
am Samstag 04. Juli 2015, 20.30 Uhr
Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, SchĂĽler & Studenten: 14 Euro
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger