Prolixletter
Montag, 25. Juni 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Tanz: crashtest paradise
bewegungs-art: crashtest paradise 2018 / Foto: Clara von Arx
 
Tanz: crashtest paradise
bewegungs-art AbschlussstĂŒcke
Premiere Fr 22.06. | 20:00 Uhr im EWERK Freiburg
Sa 23.06. | So 24.06. | Do 28.06. | Fr 29.06. | Sa 30.06. jeweils 20:00 Uhr

Ein Tanz-Performance Abend der Schule fĂŒr Tanz, Improvisation und Performance (TIP) von bewegungs-art freiburg.
An unseren Sehnsuchtsorten wird getanzt. Es gibt sie, unentdeckte Inseln im festen Boden. Die Muskeln spannen sich an, um sie zu erreichen. Mit Vollgas gegen WĂ€nde fahren, TĂŒren einrennen und die Zeit ĂŒberspringen. Körper greifen nach ihrem Tanz – unentrinnbar. Welcome Paradise!

15 TĂ€nzerinnen und TĂ€nzer im Alter von 20-35 Jahren zeigen 9 KurzstĂŒcke zum Abschluss der Ausbildung 2016-2018. Die StĂŒcke werden mit verschiedensten Stilmitteln aus Tanz, Theater und Improvisation komponiert – poetisch, sinnlich, explosiv, humorvoll und ausdrucksstark.

Das Ausbildungskonzept der Schule fĂŒr Tanz, Improvisation und Performance (TIP)
ist einzigartig in Europa. Hier werden neben körperlichen und tĂ€nzerischen Fertigkeiten in besonderem Maße die kreativen FĂ€higkeiten der SchĂŒlerinnen und SchĂŒler individuell gefördert und ausgebildet. Wichtige Aspekte sind hier v.a. Exploration und Improvisation – als Vorbereitung von Choreographien/Kompositionen oder Instant Composition (Improvisation als BĂŒhnenform).

Tanz:
Anik Katharina Auer (CH), Clara Dapolonia von Arx (CH), Claudia Carolin MĂŒnch (DE), Daniel Rakovsky (FR), Eva Reichmuth (CH), Evalotta von Nixen (DE), Heike Schuster (DE), Irina Anna BĂŒrgi (CH), Julia Klockow (DE), Kai BrĂŒgge (DE), Kristina Wirth (CH), Maija Ripatti (FIN), Myriam Enters (CH), Yeonji Han (KOR), Zala ErznoĆŸnik Podreka (SLO)

Begleitung:
Lilo Stahl, Oliver Lange und Bernd Ka

Eintritt 13,00 / 8,00 € Karten: www.ewerk-freiburg.de / BZ Kartenservice
Mehr
 

klong - 9. Freiburger Kindermusikfestival
klong-Kindermusikfestival 2017 / Foto: Maurice Korbel
 
klong - 9. Freiburger Kindermusikfestival
Zwölf Schulklassen mit dabei
Auftakt in der Musikschule
Finale beim Kindermusikfest im Theater Freiburg

Freiburg „klongt“ wieder! Vom 23. Juni bis 1. Juli tauschen viele Freiburger SchĂŒlerinnen und SchĂŒler ihre SchulbĂŒcher gegen Instrumente, denn beim 9. Freiburger Kindermusikfestival steht eine Woche lang nur Musik auf dem Stundenplan.

Das Freiburger Kindermusikfestival klong schafft in zwölf Freiburger Schulen eine Woche lang Raum zum musikalischen Experimentieren – die klonglabore. Professionelle Musikerinnen und Musiker kommen in die Klasse, um mit den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern auf musikalische Entdeckungsreise zu gehen und deren musikalischen Erlebnis- und Erfahrungshorizont zu erweitern:

Von Bodypercussion ĂŒber Paper Music und Baumarktmusik bis hin zur Entwicklung von Klangpuppen reicht das Spektrum der Musikerinnen und Musiker, die aus Freiburg, Stuttgart und Berlin kommen. Der Verein Mehrklang erforscht in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Schlagzeugensemble in seinem klonglabor die Urmaterialien Holz, Metall und Fell. Die Jazz & Rock Schulen komponieren zusammen mit einer Schulklasse den klongsong 2018.

Weitere Schulklassen gehen auf musikalische Exkursion oder veranstalten Pausenkonzerte in ihrer Schule, bei denen junge,
begeisterte und begabte Musikerinnen und Musiker etwa 20minĂŒtige Konzerte geben.

Den Auftakt zum Festival gestaltet in diesem Jahr zum ersten Mal das Musikschulfest am Samstag, 23. Juni von 10.30 bis 16 Uhr in der Musikschule. Kinder wie Erwachsene können in die Tasten greifen, Saiten zupfen und auf die Trommeln schlagen, denn in jedem Raum stehen Instrumente zum Ausprobieren. Außerdem gibt es Musik auf drei BĂŒhnen.

Das Finale findet am Sonntag, 1. Juli, im Theater Freiburg statt. Dort findet von 12 bis 17.30 Uhr das bunte und vielfĂ€ltige Kindermusikfest statt. Neben zahlreichen Einblicken in die klonglabore der teilnehmenden Schulklassen können Kinder, Eltern, Geschwister und Freunde Instrumente ausprobieren, an BĂŒchertischen stöbern, in der Instrumentenbauwerkstatt der Jugendkunstschule basteln und gemeinsam Konzerte erleben.

Das Kinderorchester des Theater Freiburg und eine Freiburger Schulklasse eröffnen das Kindermusikfest um 12 Uhr im Großen Haus mit StĂŒcken aus Klassik und Weltmusik sowie mit dem selbstkomponierten klongsong – zum Zuhören und Mitsingen. Um 14.15 Uhr tritt an gleicher Stelle das Sonus Brass Ensemble aus Vorarlberg als „Die Verblecherbande“ auf und intoniert den meist knallenden Bankraub aller Zeiten. Experimentell geht es in der KammerbĂŒhne zu mit dem mobilen Klanglabor „PlingpolyplĂŒ Fantastiko“. Auf der EnsemblebĂŒhne prĂ€sentieren die Musikschule Freiburg, das Institut fĂŒr Musik der PĂ€dagogischen Hochschule Freiburg und der Musikverein St. Georgen ihre Schulkooperationen. Außerdem treten die Haiducken auf und es werden musikalische TheaterfĂŒhrungen angeboten.

Alle Veranstaltungen am Sonntag, 1. Juli sind kostenlos. Teilweise sind kostenlose Einlasskarten erforderlich, die am 1. Juli ab 11.15 Uhr an der Kartenausgabe in der Passage 46 (Zugang Bertoldstraße) erhĂ€ltlich sind.

Das gesamte klong-Programm und weitere Informationen gibt es unter www.freiburg.de/klong sowie beim Kulturamt unter der Telefonnummer: 201-2101 oder per E-Mail unter kulturamt@stadt.freiburg.de.

klong ist ein gemeinsames Projekt von Kulturamt und Theater Freiburg in Kooperation mit „mehrklang – Gesellschaft fĂŒr neue Musik“ und der Musikschule Freiburg.
Mehr
 

 
Fußballfreuden bei jedem Wetter !!
FAN-ARENA Messe Freiburg – Das grĂ¶ĂŸte Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ist ĂŒberdacht.

Trotz einer aktuellen Regenwahrscheinlichkeit von etwa 60% können Besucher das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft live und im Trockenen erleben.

Am 17. Juni um 17:00 Uhr erfolgt der Anstoß fĂŒr das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Laut Wetterbericht soll es am Sonntagnachmittag regnen. Die Besucher können bereits ab 15:30 Uhr die SICK-ARENA kostenfrei betreten und spĂ€ter das Spiel live auf einer 60 mÂČ großen LED-Leinwand verfolgen. In dieser GrĂ¶ĂŸe hat es bisher noch kein Public Viewing in Freiburg und der Region gegeben. Die FWTM und ihre Partner prĂ€sentieren wĂ€hrend der WM alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der FAN-ARENA bis hin zu einem möglichen Finale der deutschen Elf am 15. Juli.

Die FAN-ARENA bietet ein wetterunabhĂ€ngiges Fußballerlebnis und Stadion-AtmosphĂ€re mit SitzplatztribĂŒne und StehplĂ€tzen sowie zusĂ€tzlichen PlĂ€tzen an Bierbankgarnituren. Insgesamt stehen rund 4.000 Sitz- und StehplĂ€tze zur VerfĂŒgung. Ein weiterer Vorteil der Indoor FAN-ARENA in der Messe Freiburg: Es wird einen bewirteten Außenbereich und eine Kinderbetreuung mit einem Bastel- und Spielangebot fĂŒr Kinder ab drei Jahren geben. Die Kinderbetreuung ist kostenfrei, um Voranmeldung der Kinder fĂŒr das Spiel am 17. Juni an messe.freiburg@fwtm.de wird gebeten. Eine Anmeldung zur Kinderbetreuung vor Ort wird auch möglich sein, wer allerdings eine Voranmeldung vorweisen kann, bekommt einen Verzehrgutschein geschenkt.

Termine auf einen Blick:

− 17. Juni: Deutschland gegen Mexiko
Einlass ab 15:30 Uhr, Anstoß um 17 Uhr

− 23. Juni: Deutschland gegen Schweden
Einlass ab 18:30 Uhr, Anstoß um 20 Uhr

− 27. Juni: Deutschland gegen SĂŒdkorea
Einlass ab 14:30 Uhr, Anstoß um 16 Uhr

Die Termine fĂŒr das Achtelfinale bis hin zum Finale ergeben sich jeweils
durch das Abschneiden der deutschen Mannschaft in der Gruppenphase.

Die FAN-ARENA öffnet jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn. Der Eintritt sowie das Parken auf dem MessegelÀnde sind kostenfrei. Veranstaltungspartner der FAN-ARENA sind Malecon (Veranstaltungstechnik), StromInsLand (Stromdienstleistungen), Business-Catering Freiburg und Eloo Sicherheit.
Mehr
 

 
Freiburg 2030: Miteinander die Zukunft gestalten!
Einladung zum Zukunftsforum 2030 – von der Vision zum Reallabor am 19. Juni, 17 Uhr, Paulussaal

Startklar zur Umsetzung! Das Freiburger Reallaborkonzept „Nachhaltiges ErnĂ€hrungssystem Freiburg 2030

Wie soll die Stadt von morgen aussehen? Um diese Frage geht es im Wettbewerb „Zukunftsstadt“, den das Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung im Wissenschaftsjahr 2015 startete. Aus 168 eingereichten Bewerbungen konnte sich Freiburg als eine von bundesweit 20 StĂ€dten erfolgreich bis zur zweiten Wettbewerbsphase durchsetzen. Unter dem Motto „Freiburg 2030: Miteinander die Zukunft gestalten“ arbeiteten Wissenschaftler_innen, Praxisakteure und BĂŒrger_innen transdisziplinĂ€r an der Vision von Freiburg 2030 entwickelt, konkretisiert und in ein Konzept zur Umsetzung gegossen.

Die Stadt Freiburg lĂ€dt, gemeinsam mit den Projektpartnern, Albert-Ludwigs-UniversitĂ€t, Fraunhofer-Institut fĂŒr Solare Energiesysteme und Fraunhofer-Institut fĂŒr Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, am kommenden Dienstag, 19.Juni, um 17 Uhr zum „Zukunftsforum 2030 – von der Vision zum Reallabor“, in den Paulussaal ein. In feierlichem Rahmen wird das erarbeitete Konzept des Freiburger Reallabors 2030 fĂŒr die kommende Phase 3 im Kommunenwettbewerb Zukunftsstadt den der Öffentlichkeit prĂ€sentiert.

Die Veranstaltung am kommenden Dienstag unter dem Motto des Reallabors: „Nachhaltiges ErnĂ€hrungssystem Freiburg 2030“ ist öffentlich und wird viel Interessantes fĂŒr Kopf, Gaumen, Mund und Hand bieten.

Alle weiteren Informationen zum Projekt Zukunftsstadt finden Sie unter: www.zukunftsstadt.freiburg.de

---------------------------------------
Reallabore sind eine neue Form der Vernetzung und Kooperation zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Sie bauen auf eine problemorientierte Zusammenarbeiten zwischen wissenschaftlichen FĂ€chern (InterdisziplinaritĂ€t) und eine intensive Partizipation mit Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Verwaltung etc. (TransdisziplinaritĂ€t). Reallabore schaffen einen experimentellen Rahmen, daher der Begriff „Labor“, um vor Ort in ausgewĂ€hlten Bereichen soziale Lernprozesse anzustoßen und vom Wissen zum Handeln zu gelangen.
------------------------------------------

BMBF Projekt Zukunftsstadt
Zukunftsforum 2030 – von der Vision zum Reallabor
Dienstag, 19. Juni 2018
Paulussaal, Dreisamstraße 3, 79098 Freiburg
Mehr
 

Neue Riesenleinwand fĂŒr noch grĂ¶ĂŸere Fußball-Momente
Foto: Europapark
 
Neue Riesenleinwand fĂŒr noch grĂ¶ĂŸere Fußball-Momente
Bei diesem Anblick entgeht dem Fußball-Fan nichts mehr! Kurz vor dem Start der FIFA Fußball-WM in Russland dĂŒrfen sich die Public Viewing GĂ€ste von Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Freizeitpark auf eine neue 33,5 Quadratmeter große LED-Leinwand freuen. Auf der Piazza Colosseo im gleichnamigen Europa-Park 4-Sterne Superior Hotel garantiert die 7,8 Meter breite und 4,3 Meter hohe FlĂ€che feinstes Fußball-Feeling. Die Leinwand ist mehr als doppelt so groß wie noch bei der Fußball-EM vor zwei Jahren in Frankreich und damit so groß wie nie zuvor. Alle 64 Spiele zwischen dem 14. Juni und dem 15. Juli 2018 werden hier kostenfrei gezeigt. Auch im Europa-Park regiert König Fußball: Im Englischen Themenbereich sorgt eine 12 Quadratmeter große LED-Leinwand vor der Arena of Football fĂŒr beste Stimmung auf der Fanmeile. Ebenso prĂ€sentiert sich das Camp Resort als Public Viewing Standort. Alle Spiele mit Anpfiff um 17 Uhr werden in der Cantina Amigo gezeigt. Partien mit deutscher Beteiligung werden zusĂ€tzlich im Silver Lake Saloon auf einer neun Quadratmeter großen Leinwand ĂŒbertragen.

zum Bild oben:
So groß wie nie zuvor: Die Riesenleinwand auf der Piazza Colosseo ist ĂŒber 33,5 Quadratmeter groß
Mehr
 

 
Freiburg: Behindertenbeiratssitzung
Am Dienstag, 19. Juni, um 16 Uhr findet im Großen Sitzungssaal im BestandsgebĂ€ude des Rathauses im StĂŒhlinger (Fehrenbachallee 12) die nĂ€chste Sitzung des Behindertenbeirates statt.

Mitglieder der AG Wohnen und Soziales stellen das Positionspapier „Inklusive Quartiersentwicklung“ des Behindertenbeirats vor und ergeben es anschließend an EBM Ulrich von Kirchbach und die Koordinationsstelle Inklusion.

Auf der Tagesordnung steht auch die Vorstellung der „ErgĂ€nzenden unabhĂ€ngigen Teilhabeberatung“ fĂŒr Breisgau-Hochschwarzwald und Freiburg; der Bericht 2016/17 der kommunalen Beauftragten fĂŒr die Belange von Menschen mit Behinderungen; eine Kurzvorstellung der Lebenshilfe Breisgau durch ihre Mitglieder; und Berichte aus den Arbeitsgruppen und Mitgliedsorganisationen. Abschließend gibt es aktuelle Information zum Bundesteilhabegesetz (ASS-Amtsleiter Boris Gourdial) und zum Aktionsplan Inklusion (Guido Willmann).

Interessierte sind zu dieser Sitzung herzlich eingeladen. Der Große Sitzungssaal befindet sich im 2. OG des BestandsgebĂ€udes und ist mit einem Aufzug zu erreichen. Eine induktive Höranlage ist vorhanden und GebĂ€rdensprachdolmetschende sind anwesend.
 
 

19. Euro-Musique Festival
Die Finalisten des Songcontests "Welcome to Europe" 2017
 
19. Euro-Musique Festival
Junge Nachwuchsmusiker begeistern im Europa-Park

Am 21. Juni 2018 begrĂŒĂŸt Deutschlands grĂ¶ĂŸter Freizeitpark wieder musikbegeisterte Kinder und Jugendliche aus ganz Europa: Über 2.700 vokale und instrumentale Jungmusiker und -musikerinnen zeigen auf den vielen BĂŒhnen des Europa-Park den ganzen Tag ĂŒber ihr Können. Diese internationale Veranstaltung bietet den Musikfans zum einen die Möglichkeit, vor großem Publikum aufzutreten, zum anderen können sie auf diese Weise musikalische Freundschaften ĂŒber die Landesgrenzen hinweg knĂŒpfen. Toleranz, Gewaltfreiheit und die Besinnung auf gemeinsame europĂ€ische Werte – das sind die inhaltlichen Schwerpunkte des Songcontests „Welcome to Europe“, der auch in diesem Jahr das fröhliche Festival eröffnet. Besonders freuen dĂŒrfen sich die Nachwuchsmusiker auf den Special Act von Georgie Chapple, die mit „Met You Yet“ gerade fĂŒr viel Furore in Deutschlands Radiosendern sorgt.
In Zusammenarbeit mit der Landesmusikjugend, dem Ministerium fĂŒr Kultus, Jugend und Sport Baden-WĂŒrttemberg sowie dem Europa-Park wird das Euro-Musique Festival gemeinschaftlich ausgetragen. Von Rock und Pop, ĂŒber Blues und HipHop, bis Schlager und Bigband-Jazz: Der musikalischen Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. FĂŒr jeden, ob Jung oder Alt, ist bei dem abwechslungsreichen Musik-Programm etwas dabei. Sowohl Einzelinterpreten als auch Schulklassen und große Ensembles aus verschiedenen Bereichen sind Teil des farbenfrohen Festivals.

Am Vormittag findet zunĂ€chst die große Auftaktveranstaltung des Euro-Musique Festivals 2018 inklusive des Finales des Songcontests „Welcome to Europe“ statt, zu dem das Winnender Musiklabel 7us zum nunmehr elften Mal europaweit aufgerufen hat. Die fĂŒnf Finalisten prĂ€sentieren ihre eigens komponierten Songs zum Thema „erlebtes Europa“ vor rund 2.000 mitfiebernden Musikfans sowie einer fachkundigen Jury im Eisstadion des Europa-Park. In der diesjĂ€hrigen Endausscheidung stehen junge Talente aus Deutschland, Luxemburg und Österreich. „Meilentaucher“ aus Nienburg bringt mit dem Deutschpop-Song „Wir sind alle KĂŒnstler“ das wichtige Thema Inklusion auf die BĂŒhne. „DreaminÂŽ of Horizon“, die vierköpfige Girlieband aus Sinsheim, rockt laut und frech fĂŒr Vielfalt und Toleranz. Die 19-jĂ€hrige Julia Lauber aus Rickenbach im Schwarzwald wirbt mit dem eindringlichen „Spreading the Love“ fĂŒr mehr VerstĂ€ndnis untereinander. Als bestes Beispiel fĂŒr das Motto des Songcontests „Welcome to Europe“ tritt der 20-jĂ€hrige Khalid Oke aus Luxemburg auf. Der gebĂŒrtige Nigerianer, der als FlĂŒchtling nach Europa gekommen war, singt und rappt mit seinem Song „Freedom“ fĂŒr Frieden, Freiheit und Respekt. Außerdem möchte die 19-jĂ€hrige Jenny Schlamp aus Wien mit „Together“ grĂ¶ĂŸeren Zusammenhalt in Europa bewirken. Auf den Sieger des Wettbewerbs warten eine professionelle Musikproduktion und -vermarktung.

Georgie Chapple, die in Deutschland aufgewachsene und seit sieben Jahren als Vocal-Coach in London lebende Singer-Songwriterin, begeistert als Special Act bei der Auftaktveranstaltung des elften „Welcome to Europe“-Songcontests fĂŒr junge NachwuchskĂŒnstler. Sie ist zugleich die diesjĂ€hrige musikalische Botschafterin.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2018 bis zum 04. November tĂ€glich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (lĂ€ngere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88.
Mehr
 

 
Name fĂŒr Freiburgs Fahrradverleihsystem gesucht
Mitte kommenden Jahres erhĂ€lt Freiburg ein öffentliches Fahrradverleihsystem. Die europaweite Ausschreibung nach geeigneten Anbietern ist bereits gestartet. Was aber noch fehlt ist der passende Name fĂŒr dieses in der Regie der Freiburger Verkehrs AG (VAG) laufende Angebot.

Um einen solchen zu finden, hat die VAG zu einem Wettbewerb aufgerufen, bei dem man seiner KreativitÀt freien Lauf lassen kann. Teilnahmeschluss ist der 31. Juli 2018.

Wer gute Ideen hat findet Teilnahmepostkarten an den „City Cards“-Aufstellern, die an vielen öffentlichen Stellen zu finden sind. Außerdem werden die Karten wĂ€hrend der gesamten Zeit in den Freiburger SchwimmbĂ€dern sowie im pluspunkt, Salzstraße 3, und der Radstation ausliegen. Die Karte kann dann ausgefĂŒllt und zurĂŒckgesendet werden.

Auch online ist die Teilnahme möglich. HierfĂŒr geht man auf blog.vag-freiburg.de/name-fahrradverleihsystem

Beim Nachhaltigkeitstag am vergangenen Samstag auf dem Platz der alten Synagoge sind am Stand von VAG und FREI.MOBIL bereits die ersten NamensvorschlÀge einreicht worden.

Die Person, deren Namensvorschlag ausgewĂ€hlt wird, kann das neue Fahrradverleihsystem ein Jahr lang kostenlos nutzen und erhĂ€lt zusĂ€tzlich einen nachhaltig und fair hergestellten „KarmaBag“-Rucksack voller Freiburger Überraschungen.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger