Prolixletter
Montag, 22. Oktober 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
„Freiburg performt“ am 15. September auf der Landesgartenschau Lahr
Freiburg prĂ€sentiert sich am 15. September von 12:00 bis 20:00 Uhr auf der Landesgartenschau Lahr mit einem BĂŒhnenprogramm und AktionsstĂ€nden. Bei „Freiburg performt“ auf der BĂŒrgerpark-BĂŒhne treten Freiburger Bands und PerformancekĂŒnstler auf – geboten wird Rock, Pop, Jazz, Tanz und vieles mehr. Bei einem Gewinnspiel, winken unteren anderem Preise wie Europapark-Eintrittskarten, StadtfĂŒhrungen mit Historix und ein Konzertgutschein fĂŒr 2 Personen. Die FWTM, Museen und Historix SchauspielfĂŒhrungen informieren an StĂ€nden ĂŒber die Kulturstadt Freiburg und ihre Angebote. Dabei werden sie unterstĂŒtzt durch die Freiburger Fußballschule.

„Freiburg prĂ€sentiert sich auf der Landesgartenschau Lahr als Kulturstadt“, so FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Hanna Böhme. „Wir möchten mit dem Aktionstag zum einem BĂŒrgerinnen und BĂŒrger aus der Region anregen Freiburg „mal wieder“ zu besuchen und das umfangreiche Kulturangebot zu nutzen. Zum anderen möchten wir Freiburg als attraktive StĂ€dtereise-Destination vorstellen. FĂŒr ÜbernachtungsgĂ€ste, welche die Landesgartenschau Lahr im Rahmen ihres Urlaubes besuchen, ist Freiburg ein ideales Ausflugsziel.“
 
 

Tanzparty „The Beat Goes On“
Captain Morgan / Foto: Veranstalter
 
Tanzparty „The Beat Goes On“
BAD KROZINGEN. Das Duo Captain Morgan wird am Samstag, den 15. September 2018 ab 20.00 Uhr mit den grĂ¶ĂŸten Hits aus den 70er und 80er Jahren im Großen Saal im Kurhaus Bad Krozingen glĂ€nzen.

Eigens fĂŒr seine Spielbesetzung, Gitarre und Bass, hat das Duo eine stattliche Anzahl an Songs arrangiert, die sowohl ins Ohr gehen als auch zum Tanzen animieren. Die Musik-Palette ist bunt und vielseitig mit Hits von Abba, Eagles, Beatles, CCR, Smokie, Eric Clapton, Marius MĂŒller-Westernhagen, Bee Gees, Van Morrison, Joe Cocker und jeder Menge aktuellen Songs. Ganz nach dem Motto „The Beat Goes On“ wird hier alles an ultimativen Hits gespielt.

Tickets sind an der Abendkasse (Euro 7,00/Euro 6,00 mit der Bad Krozinger GÀste- und Kundenkarte oder mit der BZCard) erhÀltlich. Einlass ab 19.30 Uhr.

Weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder online ...
Mehr
 

 
Lahr: Kino, Konzert, Kinderprogramm
Abwechslungsreiches Programm zum Ausklang der Ferien

Nach einem traumhaften Sommer lĂ€uft nun mit dem Ende der Schulsommerferien fĂŒr viele der Alltag wieder an. Auch in den letzten Ferientagen ist auf der Landesgartenschau einiges geboten. Von noch bis Sonntag dĂŒrfen sich Kinobegeisterte auf die „FilmnĂ€chte am See“ freuen. FĂŒnf aktuelle Kinofilme aus ganz unterschiedlichen Genres stehen auf dem Programm, von Unterhaltungskomödie bis Dokumentarfilm und Familienkino. Alle Filmbeschreibungen sind unter www.lahr2018.de zu finden. Einlass mit gĂŒltiger Eintrittskarte ist an diesen Tagen jeweils bis Filmbeginn um 20.30 Uhr (Sonntag nur Haupteingang und Mietersheim), die Kasse Vogesenstraße ist ebenfalls bis 20.30 Uhr geöffnet. Auch musikalisch kommen die verschiedenen GeschmĂ€cker auf ihre Kosten. In der Reihe „Rockwerkstatt“ der Badischen Zeitung prĂ€sentiert sich am Freitag ab 19:30 Uhr Matt Woosey auf der BĂŒrgerpark-BĂŒhne. Matt wer? Matt Woosey, ein englischer Singer-Songwriter, der bereits zum dritten Mal fĂŒr den British Blues Award nominiert wurde und dessen gefeierte Auftritte zwischen Folk-, Roots- , Ambient- und Elektronik-Musik flitzen. Am Samstag spielt das Kreisverbandsseniorenorchester aus Ravensburg von 13 bis 15 Uhr auf der E-Werk-BĂŒhne auf, Kinder und Interessierte können an diesem Tag in der Schatzkammer Wald „den wilden Tieren auf der Spur sein“ oder beim Ferienprogramm der Vogsbauernhöfe selbst schöne Holzkreisel bauen und mit nach Hause nehmen. Samstag und Sonntag ist auch wieder die Fenix Theatre Company als Walking-Act auf dem GelĂ€nde unterwegs. Am Sonntag prĂ€sentieren sich nicht nur verschiedenste Alphorn-Formationen auch ansonsten ist fĂŒr Unterhaltung gesorgt. Gemeinsam mit dem Freundeskreis Landesgartenschau können NistkĂ€sten gebaut werden, KĂŒnstler Jean-Luc Ringwald zeigt nebenbei wie aus einem Stamm mit einer KettensĂ€ge ein Nistkasten gesĂ€gt werden kann. Auf der Kleingartenpark-BĂŒhne spielen verschiedene Volksmusikgruppen aus Baden-WĂŒrttemberg traditionelle Weisen aus der Region, beim AOK Showkochen werden die Besucherinnen und Besucher in die kulinarische Vielfalt der russischen KĂŒche eingefĂŒhrt. Das Christof Altmann Trio serviert auf der BĂŒrgerpark-BĂŒhne groovige Rhythmen rund um Linsen und SpĂ€tzle, am Abend klingen mit „Mamma Mia 2“ die FilmnĂ€chte aus.
Mehr
 

Über 7.500 Denkmale laden ein
© Gerhard Baum
 
Über 7.500 Denkmale laden ein
25 Jahre Tag des offenen Denkmals am 9. September

Bonn, 9.8.2018. Mehr als 7.500 historische Baudenkmale, Parks oder archĂ€ologische StĂ€tten öffnen am Tag des offenen Denkmals am 9. September ihre TĂŒren. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit. „Dass die Feier zu 25 Jahren Tag des offenen Denkmals in Deutschland mit dem EuropĂ€ischen Kulturerbejahr 2018 zusammenfĂ€llt, kommt wie gerufen“, so Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. „Der Tag des offenen Denkmals hat sich innerhalb von 25 Jahren zur grĂ¶ĂŸten Kulturveranstaltung Deutschlands entwickelt. Dies ist der Begeisterung und dem Engagement der vielen Planungspartner zu verdanken: den DenkmaleigentĂŒmern, den Denkmalfachleuten, den Gemeinden und StĂ€dten und nicht zuletzt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.“

Das Jahresmotto „Entdecken, was uns verbindet“ nimmt ausdrĂŒcklich Bezug auf das Motto des Kulturerbejahrs „Sharing Heritage“. Mit ihren Besuchern gehen die Veranstalter des Tags des offenen Denkmals auf Spurensuche europĂ€ischer EinflĂŒsse in deutschen Denkmalen. Dabei verfolgen sie etwa Fragestellungen nach der Herkunft von Handwerkern und Handwerkstechniken, Baumaterialien oder Stilelementen.

Das aktuelle bundesweite Programm ist ab sofort unter www.tag-des-offenen-denkmals.de zu finden. Dort kann man sich alle teilnehmenden Denkmale einer Region anzeigen lassen, nach Denkmalkategorien suchen und ĂŒber einen Merkzettel persönliche Denkmaltouren zusammenstellen. Die mobile Nutzung unterwegs ermöglicht eine kostenfreie App.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 50 LÀnder der europÀischen Kulturkonvention beteiligen sich im September und Oktober an dem Ereignis. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals in Deutschland.

zum Bild oben:
Ochsenhausen (BW), die Malletlokomotive 99 633 von 1899 steht unter Denkmalschutz. Diese Lokomotivbauart wurde nach ihrem Erfinder, dem Schweizer Ingenieur Jules T. Mallet, benannt. Sie ist bis heute in vielen LÀndern Europas bei Museumsbahnen im Einsatz / © Gerhard Baum
Mehr
 

 
Harfe und Kontrabass und FĂŒhrungen in der Christuskirche
Freiburg-Wiehre. In der „Nacht des offenen Denkmals“ am Sonntag 9. September 2018 wird es in der Christuskirche, Zasiusstraße / Turnseestraße um 19.30 Uhr und um 20.15 Uhr FĂŒhrungen durch den Architekten Werner Sandhaus geben, der die Neugestaltung der Kirche entworfen hatte und die Renovierung leitete. Um 21 Uhr folgen musikalische Impressionen fĂŒr Harfe und Kontrabass. Spanische, barocke und moderne KlĂ€nge lassen die Vielfalt dieser Klangkombination spĂŒren. Es musizieren Dorothee Hecking-Neu an der Harfe und Peter Hecking am Kontrabass. SĂ€mtliche StĂŒcke hat das Duo selbst fĂŒr diese Besetzung arrangiert. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.
 
 

Karlsruhe: Wissenschaftsdienstag zu Future Design
EFFEKTE auf dem Alten Schlachthof / Foto: Köcher Marketing
 
Karlsruhe: Wissenschaftsdienstag zu Future Design
EFFEKTE-Reihe wird im Substage Café fortgesetzt

Wie Kunst, Wissenschaft und Technologie zusammenhĂ€ngen, darum geht es beim Themenabend "Future Design", der im Rahmen der Wissenschaftsreihe EFFEKTE am Dienstag, 11. September, um 19.30 Uhr im Substage CafĂ© stattfindet. FĂŒr die Teilnahme ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Strömungsfelder als visuelles Erlebnis

"Future Design" ist eine kreative Verschwörung von Wissenschaft und Technologie, ein experimentelles Laboratorium neuer Kunstformen, das sich den sozialen Auswirkungen neuer Technologien im globalen Kontext widmet. Ludger Pfanz von der Hochschule fĂŒr Gestaltung Karlsruhe zeigt, wie KĂŒnstler dieses Netzwerks neue Narrative fĂŒr die Zukunft schaffen und ĂŒber die Imitation des Lebens hinausgehen. Ein gutes Beispiel fĂŒr das Zusammenspiel von Ästhetik und Wissenschaft ist auch der ZerstĂ€uberprĂŒfstand von Dr. Rainer Koch vom Karlsruher Institut fĂŒr Technologie (KIT). Am Beispiel des Flugzeugs zeigt er, wie durch das Nutzen virtueller RealitĂ€t Simulationsergebnisse aus allen möglichen Perspektiven betrachtet und manipuliert werden können, von der Aufbereitung der CAD-Daten im Preprocessing ĂŒber die Berechnung der Strömung bis hin zur Visualisierung im Postprocessing. Dabei werden die realitĂ€tsgetreuen Strömungsfelder auch zum visuellen Erlebnis.

Wissenschaftsdienstag der EFFEKTE-Reihe

Das WissenschaftsbĂŒro der Stadt Karlsruhe organisiert die Reihe als Vorbereitung auf das nĂ€chste Wissenschaftsfestival EFFEKTE, bei dem sich Karlsruhe 2019 zum vierten Mal in ein riesiges Mitmach- und Experimentierlabor verwandelt. Der Wissenschaftsdienstag der EFFEKTE-Reihe, der abwechselnd im Tollhaus, Substage, Substage CafĂ© und im Perfekt Futur stattfindet, bietet mit VortrĂ€gen, Podiumsdiskussionen und Mitmach-Angeboten ein Programm aus den verschiedenen Karlsruher Wissenschaftseinrichtungen. Innovationen, Weiterentwicklungen und Trends, die in Karlsruhe entstehen und die in hiesigen Forschungseinrichtungen entwickelt werden, sind 2018 unter dem Schirm "Karlsruhe 4.0" das Thema der Reihe.
Mehr
 

 
Freiburg: Zwei Freiluftkonzerte
Am Sonntag, 9. September, gibt es zwei Freiluftkonzerte. Um 11 Uhr spielt das Freiburger Blasorchester im Musikpavillon im Stadtgarten. Und um 15 Uhr spielt das Orchester nochmals auf der SeebĂŒhne im Seepark. Dirigiert wird das Orchester jeweils von Johannes Stert.

Informationen zu den einzelnen Terminen und auftretenden Musikvereinen online ...
Mehr
 

 
Karlsruhe: Private Blumen und GĂ€rten bei der Offenen Pforte
Rosen, Streuobst und Wein locken Pflanzenfreunde

Einblicke in schöne PrivatgĂ€rten können Pflanzenfreunde und Blumenliebhaber im Rahmen der offenen Pforte wieder vom 9. bis 23. September genießen.

Ein grĂŒner Hofraum mit ObstbĂ€umen, KrĂ€uterbeet, Rosenstöcken, Stauden- und Sommerblumenflor wartet am Sonntag, 9. September, von 13.30 bis 18 Uhr in der SĂŒdstadt. Der Blockinnenhof zwischen Augarten-, Gervinus-, Scherr- und Sybelstraße wird gemeinschaftlich von einem HĂ€userkarree genutzt und soll Kontakte ĂŒber den Hof erleichtern.

In der Knielinger Dreikönigstraße 22 befindet sich ein Innenhof zwischen Scheune und Wohnhaus, dessen Ambiente durch FassadenbegrĂŒnung, KĂŒbelpflanzen, KrĂ€uter und Sommerblumen geprĂ€gt wird. Mit vielen Sitzgelegenheiten und einem offenen Charakter lockt dieses private GrĂŒn am Freitag, 14. September, von 15 bis 18 Uhr, sowie am Samstag, 15. September, von 11 bis 15 Uhr.

Am 22. und 23. September steht in der Durlacher Weiherstraße ein Sommeratelier im Garten offen. Über den Stichweg zwischen den HĂ€usern der Weiherstraße 12 und 13 gelangen Blumenliebhaber jeweils von 11 bis 18 Uhr in einen 350 Quadratmeter großen Garten, in dem neben Obst und KrĂ€utern die Farbe der StaudenblĂŒten im Vordergrund steht.

Nach telefonischer Vereinbarung kann ein Garten in der Fischerstraße 8 in RĂŒppurr besichtigt werden. Beeren, Birnbaum und Kiwi wachsen neben der Ramblerrose "Paul Noel", Hainbuchenhecken und BuchsbĂ€umen.

In einem ehemaligen Steinbruch erstreckt sich ein rund 700 Quadratmeter großer Garten auf zwei Ebenen, in dem Stauden, Sommerblumen, Rosen, GemĂŒse, Wein und Feigen wachsen. Ein Besuch in der Grötzinger Friedrichstraße 23 ist nach telefonischer Vereinbarung möglich.

In der Höhenstraße 11 in Stupferich können nach einem kurzen Anruf echte RaritĂ€ten bewundert werden. Zwischen GemĂŒsebeeten, Rasen und Blumen bildet eine Wasseranlage mit Sitzplatz unter einer Birke das Zentrum.

Der "Palais ÜxkĂŒll" in Durlach lĂ€dt Besucher in die Zunftstraße 12 ein. Wochentags bedarf es telefonischer Vereinbarung, um das 1706 errichtete Anwesen im Stil eines barocken Adelspalais‘ zwischen 9 und 12 sowie zwischen 14 und 17 Uhr zu besuchen.

Ebenfalls besichtigt werden kann der Mustergarten des Bezirksverbands der Gartenfreunde in Hagsfeld. In der Schwetzinger Straße 119 warten rund 2.900 Quadratmeter Natur mit Streuobstwiesen, Blumen, KrĂ€uterspiralen, HĂŒgel- oder Hochbeeten sowie Totholzhaufen und Wildbienenhotel. Montag, Dienstag und Donnerstag steht der Garten von 9 bis 16 Uhr offen, Mittwoch und Freitag von 9 bis 12 Uhr.

Details zu allen GĂ€rten und Terminen gibt es auch online unter ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger