Prolixletter
Montag, 25. Juni 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen


Foto: Europapark
 
"Deutschland bewegt sich!"
Sport und SpaĂź im Europa-Park

Bewegung macht nicht nur glücklich, sondern hält auch gesund – daher freut sich der beliebteste Freizeitpark Europas, dass auch in diesem Jahr wieder der Open-Air-Fitness-Parcours von „Deutschland bewegt sich!“ Halt in Rust macht. Vom 23. bis 24. Juli 2016 können die Besucher wieder viele kostenlose Sportarten rund um den „Luxemburger Platz“ im Herzen des Europa-Park ausprobieren. Bei der neunten Auflage wird für Jung und Alt zudem das interaktive Gesundheitsmusical „Der kleine Medicus“ auf der Freilichtbühne im Italienischen Themenbereich aufgeführt.

Zwischen rasanten Achterbahnfahrten und spektakulären Shows kostenlos einen Fitness-Check machen und zahlreiche Gesundheits- und Bewegungsangebote testen: Diese Möglichkeit hat am 23. und 24. Juli die ganze Familie in Deutschlands größtem Freizeitpark. Auf dem „Luxemburger Platz“ bietet die Krankenkasse BARMER GEK gemeinsam mit der BILD am SONNTAG sportliche Aktionen für Jung und Alt. Ob Kinderturn-Test, die interaktive Licht-Bewegungswand „twall“, Mini-Basketball, die Original ZDFTorwand aus dem aktuellen sportstudio oder Teppichcurling – der Trendsport aus Schweden – für jeden Geschmack sind unterhaltsame Aktivitäten geboten. Im Rahmen des Open-Air-Fitness-Parcours werden von Experten vor Ort auch viele Tipps und Infos zu den Themen Prävention und gesunde Ernährung gegeben. „Schon 30 Minuten Sport täglich reichen aus, um kräftiger, belastbarer und ausgeglichener zu werden“, weiß Dirk Fischbach, Hauptgeschäftsführer der BARMER GEK in Freiburg.

Am Samstag, 23. Juli, heißt es „Bühne frei!“ für den Medi-Circus. Das interaktive Gesundheitsmusical „Der kleine Medicus“ erzählt um 11 und um 17 Uhr die unterhaltsame und lehrreiche Geschichte von Nano, dem kleinen Medicus. Mit dem Mitmach-Theater soll Kindern spielerisch das Gesundheitsbewusstsein näher gebracht werden. Bewegung, gesundes Essen und Freude am Leben – darum geht es in der gut einstündigen Show auf der Freilichtbühne im Italienischen Themenbereich.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2016 bis zum 6. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de
Mehr
 

Josefine Rickmers in TV-Show
Josefine Rickmers bei der Miss Germany Wahl im Europa-Park
 
Josefine Rickmers in TV-Show "Superkids - Die größten kleinen Talente der Welt"
Höhenangst? Fehlanzeige! Die zehnjährige Josefine Rickmers aus Kenzingen lässt sich am Freitag bei „Superkids – die größten kleinen Talente der Welt“ (SAT.1, 20.15 Uhr) selbstbewusst im Vertikaltuch aus acht Metern in die Tiefe fallen. „Eine unglaubliche Körperspannung, die Josefine in ihrem Alter schon hat – beeindruckend!“ Felix Neureuther lässt sich zusammen mit seinen Co-Mentoren Michelle Hunziker und Henning Wehland von insgesamt 36 Superkids um den Finger wickeln. Josefine trainiert in der Europa-Park Talent Academy. Katja Mack, Leiterin der Europa-Park Talent Academy, hat sie bereits vor 1 ½ Jahren entdeckt und mit einem Stipendium intensiv gefördert. Josefine hat ihre Chance genutzt und bestätigt, dass es die richtige Entscheidung war, besonders talentierte Kids, die Werte wie Disziplin, Ehrgeiz, Pünktlichkeit und Höflichkeit verinnerlicht haben und natürlich ein großes Talent besitzen, zu fördern und ihnen die Chance zu geben, aus sich rauszukommen. Mittlerweile gibt es bereits 3 Stipendien. Auch Leonie Fenning und Tamar Merettig werden von der im Mai 2014 eröffneten Europa-Park Talent Academy gefördert. Das von Katja Mack erkannte Potenzial wird von hochqualifizierten Trainern gefördert. „Es ist erstaunlich, wie viele Talente es in der Region gibt. Wir bieten Kids die Chance, sich in den Bereichen Dance, Art, Artistic, Music und Fitness weiterzuentwickeln und bauen ihre Begabung aus.“ Mit ihrem Coach Ferenc Nagy trainiert Josefine Rickmers jede Woche fleißig an ihrer Perfektion am Tuch. Außerdem tanzt sie HipHop mit The K Crew. Sie turnt seit sie vier Jahre alt ist am Boden, Barren und Schwebebalken - besonders gerne aber zeigt sie Kunststücke am Vertikaltuch. Sie ist fasziniert von der Höhe und der Leichtigkeit dieser Form der Akrobatik. Josefines Eltern erkannten ihre Leidenschaft früh und schafften ein Vertikaltuch an, das im Wohnzimmer hängt und ständig von allen Töchtern genutzt wird. Josefine hat zwei kleinere Geschwister: Teresa (6) und Seraphina (5), die ebenfalls in der Europa-Park Talent Academy trainieren und Ballett tanzen. Josefines größter Wunsch ist es, als Vertikaltuchartistin berühmt zu werden.
Bei „Superkids – Die größten kleinen Talente der Welt” treten in jeder Show zwölf Kinder in drei Kategorien an. Jedes der drei Jurymitglieder agiert für jeweils vier Kinder als Mentor. Michelle Hunziker für die Kategorie „Entertainment“, Henning Wehland für die Kategorie „Musik“ und Felix Neureuther für die Kategorie „Sport“. Als Mentoren geben sie wertvolle Tipps und unterstützen ihre kleinen Schützlinge bei den Proben. Am Ende jeder Show gibt es jeweils ein Gewinnerkind, das alleine das Publikum bestimmt. Michelle Hunziker: „Es sind die vielen unterschiedlichen Talente, die unsere Show so besonders machen. Wir haben unglaubliche Akrobaten, tolle Sänger und vor allem viele Disziplinen, die wir so noch nicht gesehen haben.“ Skiprofi Felix Neureuther kennt Talent in jungem Alter: „Diese Kids wissen genau, was sie wollen und sind sehr zielstrebig. Wenn ich mich da an meine Kindheit zurück erinnere, hatte ich auch eine wahnsinnige Leidenschaft bei den Skirennen. Mit zwölf Jahren stand dann für mich fest: Ich will Skiprofi werden. Und in genau diesem Alter sind unsere Superkids jetzt auch.“ Vielleicht wird auch Josefines Traum war und sie darf irgendwann als Künstlerin in einer Show im Europa-Park auftreten.

„Superkids – Die größten kleinen Talente der Welt” – ab 15. Juli immer freitags, um 20.15 Uhr in SAT.1
Mehr
 

klong – 7. Freiburger Kindermusikfestival
klong-Kindermusikfestival 2014 / Quelle: Maurice Korbel
 
klong – 7. Freiburger Kindermusikfestival
Eine Woche voller Musik vom 18. bis 24. Juli

13 Schulklassen mit dabei – Höhepunkt und Abschluss ist das Kindermusikfest am Sonntag, 24. Juli im Theater Freiburg

Freiburg „klongt“ wieder! Vom 18. bis 22. Juli werden die Schulbücher gegen klingende Instrumente und singende Stimmen getauscht – denn beim 7. Freiburger Kindermusikfestival liegt Musik in der Luft.

13 Schulklassen aus Freiburg sind beim 7. klong dabei. Professionelle Musikerinnen und Musiker kommen für eine Woche in die Klassen und bringen Klangabenteuer und musikalische Entdeckungsreisen mit: Rhythmen aus aller Welt, Lieder aus verschiedenen Ländern, das Schreiben eines eigenen Songs, die Vertonung einer Geschichte und vieles mehr bietet diese Woche voller Musik.

Der Sonntag, 24. Juli, ist Highlight und Abschluss des Festivals zugleich: Ab 11 Uhr wird das Theater Freiburg ganz im Zeichen von klong stehen. Das Programm ist bunt und vielfältig: Neben den zahlreichen Workshop-Präsentationen der teilnehmenden Schulklassen können Kinder, Eltern, Geschwister und Freunde gemeinsam Konzerte erleben, Instrumente ausprobieren, an Büchertischen stöbern, Instrumentenbauern über die Schulter schauen und selbst Musik machen.
Das Kinderorchester des Theater Freiburg und zwei Freiburger Schulklassen eröffnen das Festival um 11 Uhr im Großen Haus mit Stücken aus Klassik und Weltmusik sowie mit Selbstkomponierten zum Zuhören und Mitsingen. Um 13.30 Uhr werden drei fantastische dänische Musiker die Zuschauer mit dem Trommel-Konzert „Body Rhythm Factory“ mitreißen. Klein aber fein geht es in der Kammerbühne zu mit „Das alte Ofenrohr“, einem Mini-Konzert für ein Fagott und zwei Mäuse.

Alle Veranstaltungen am Sonntag, 24. Juli, sind kostenlos.

Das gesamte klong-Programm und weitere Informationen gibt es unter www.freiburg.de/klong sowie beim Kulturamt unter der Telefonnummer: 201-2101 oder per E-Mail unter kulturamt@stadt.freiburg.de.

klong ist ein gemeinsames Projekt von Kulturamt und Theater in Kooperation mit „mehrklang – Gesellschaft für neue Musik“.
Mehr
 

 
Freiburg: Erlebnis Astronomie
Planetarium Freiburg lädt in den Ferien zum bunten Sommerfestival ein

Astronomie ist spannend: Gerade im Sommer ist man öfters draußen und blickt abends an den Sternenhimmel – staunend und angesichts der unendlichen Weiten die eigene Bedeutung hinterfragend. Das Planetarium Freiburg nutzt diese Zeit für ein erweitertes Programm und lädt von Montag, 1. August, bis Sonntag, 11. September, zum Sommerfestival mit breit gefächertem Programm für alle Altersgruppen ein.

Für die jüngsten Gäste ab 5 Jahren ist freitags um 15 Uhr die neue Kinderveranstaltung „Der Regenbogenfisch und seine Freunde“ geboten. Anschaulich wird erklärt, wie es zu dem Wetterphänomen kommt. Ein rasanter Ritt über den Regenbogen führt dann hinab in die Unterwasserwelt des Regenbogenfisches. Mutig schließt er mit einem riesigen Blauwal Frieden und findet neue Freunde in der Tiefsee. Natürlich fehlt auch der Blick auf den Sternenhimmel nicht, denn auch hier tummeln sich Meerestiere, wie die Sternbilder Fische und Delphin.

Mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags laufen um 15 Uhr Familienprogramme für Kinder ab 8 Jahren aber auch alle älteren Sternenforscher. Mittwochs geht es in „Ferne Welten – fremdes Leben?“ um die Frage nach dem Leben im All. Donnerstags steht die neue, live moderierte Veranstaltung „Eine Reise durch die Sommernacht“ auf dem Programm. Der aktuelle Sternenhimmel ist hierbei hautnah erlebbar: Die Zuschauer erfahren, wie man sich nachts mit Hilfe des Polarsternes orientiert. Sie lauschen alten Sternbildsagen und erhalten Eindrücke von besonders schönen Himmelsobjekten. Außerdem darf das Publikum selbst bestimmen, welche aktuell sichtbaren Planeten auf einer Weltraumreise unter die Lupe genommen werden. Samstags geht es bei der „Marsmission“ auf eine fiktive Auswanderung zu unserem roten Nachbarplaneten. Und sonntags fliegen die Besucherinnen und Besucher bei der „Expedition Sonnensystem“ mit einem Kometen durch unsere kosmische Umgebung.

Um naturwissenschaftliche Fragen drehen sich die drei Abendprogramme, die dienstags, freitags und samstags um 19.30 Uhr zu sehen sind. Sie richten sich an Jugendliche ab etwa 12 Jahren und Erwachsene. Dienstags läuft „Milliarden Sonnen“: Auf einer Reise durch die Galaxis erfahren die Zuschauer, wie weit die Sterne von uns entfernt sind und wie man das messen kann. Eine eindrucksvolle Animation veranschaulicht ihren Lebenszyklus. Am Freitag steht „Die Macht der Sterne“ auf dem Programm. Ausgehend vom Fund der Himmelsscheibe von Nebra geht es um das astronomische Wissen der Menschen in der Bronzezeit. Auch unser heutiger Blick auf die Sterne wird beleuchtet. Samstags informiert das Programm „Kosmos – Vom Urknall zum Denken“ über die Entstehung des Kosmos und die vielen Prozesse, die letztlich bis zur Entwicklung des Menschen geführt haben.

Das Planetarium Freiburg bietet allen, die mehr über das Weltall erfahren möchten, eine Fülle von interessanten und unterhaltsamen Programmen. Dank Zeiss-Sternenprojektor und digitaler 360-Grad-Videoprojektion lassen sich hier unabhängig vom Wetter der Sternenhimmel, seine faszinierenden Objekte und die vielen Himmelsphänomene sinnlich erleben und begreifen.

Infos und Karten: Planetarium Freiburg, Bismarckallee 7g, Tel. 0761-3890630 oder im Internet ...
Mehr
 

 
Bonhoeffer für Pädagogen
Kinder musizieren neu arrangiert: Von guten Mächten wunderbar geborgen

Freiburg-Weingarten. Mit praktischen Projekttipps für Kleinkind- und Schul-Pädagogen, aber auch für Mütter und Väter wird die Reihe zu Leben und Werk Dietrich Bonhoeffers am Mittwoch, 20. Juli um 17.30 Uhr fortgesetzt. Im Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum, Buggingerstr. 42 spannt die Projektleiterin und Prozessbegleiterin in Kindertagesstätten, Anne Huber-Kebbe, den Bogen von Bonhoeffer-Zitaten zu Lernwegen mit Bezug auf Bonhoeffers „Praxis der Menschlichkeit“. An der Veranstaltung wirken auch Kinder aus der Kita-Violett musikalisch mit, sie greifen den Titel der Veranstaltung „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ auf und präsentieren das bekannte Stück, das mit ihrer Musiklehrerein neu arrangiert wurde. Mit der Veranstaltungsreihe "das Leben riskieren..." begeht die Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde ihr 50-jähriges Jubiläum und erinnert an den 110. Geburtstag des Theologen und Widerstandkämpfers.
Mehr
 

Bad Krozingen: Familienprogramm mit Europa-Park Kinderparty
Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: Familienprogramm mit Europa-Park Kinderparty
Open Air im Kurpark Bad Krozingen

Nach dem Lichterfest am Samstag, den 16. Juli mit ĂĽber 15.000 Kerzen und Lampions und 1.000 japanische Bambuslaternen folgt am Sonntag, den 17. Juli ein buntes Unterhaltungs- und Familienprogramm.

Auf der Kurparkwiese lassen Wasserbälle, eine Hüpfburg, eine Kindereisenbahn, ein Trampolin und ein Karussell Kinderherzen höher schlagen.

Besonders zu erwähnen sind auch die ausgestellten historischen Traktoren auf dem Festgelände. Außerdem werden ca. 20 Drehorgelspieler im ganzen Kurpark für eine einzigartige Atmosphäre sorgen.

Im Kurhaus findet am Sonntag ab 15.00 Uhr die Europa-Park Kinderparty mit buntem Unterhaltungsund Familienprogramm statt. Nicht nur die Euromaus selbst, sondern auch die Akrobatikclowns „Alex & Joschi“ werden vor Ort sein und Groß und Klein zum Lachen bringen. Die Kinder sind herzlich zu einem zauberhaften Nachmittag eingeladen und können sich so den Tag versüßen lassen.

Lauben und Stände örtlicher Vereine und Firmen sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Auf der Bühne beim Bad Café und im Konzert-Pavillon sind Musikvereine, Chöre und Bands zu hören.

Gegen 23.00 Uhr können die Besucher ein großes Feuerwerk über dem Kurpark bestaunen. Der Eintritt am Sonntag, auch für die Europa-Park Kinderparty, ist frei.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Ein Tag voller Energie im Kinderzirkus Maccaroni
Aktionstag fĂĽr Kinder und Jugendliche im Rahmen der Klimakampagne

Die Manege frei für einen Aktionstag rund um das Thema Energie gibt die Karlsruher Klimakampagne am 21. Juli von 10 bis 16 Uhr im Kinderzirkus Maccaroni. Kurz vor den Sommerferien erfahren Kinder und Jugendliche von acht bis 14 Jahren interaktiv und spielerisch ganz viel über Energie – von der (Selbst-)Erzeugung über die Nutzung bis hin zu den Kosten.

Die Veranstalter vom Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt haben für diesen Tag im Zirkuszelt Maccaroni im Otto-Dullenkopf-Park einen Parcours vorbereitet, auf dem sich die jungen Klimaschützerinnen und -schützer erproben können: Etwa, indem sie auf einem Stromfahrrad sechs Glühlampen zum Leuchten bringen oder sich ihr eigenes Smoothie aus frischen Früchten mit dem Mixer-Fahrrad erstrampeln. Bei kreativen Bastelangeboten lernen die Jugendlichen viel über Sicherheit beim Umgang mit Elektrogeräten und können aus selbst mitgebrachten, kaputt gegangenen kleinen Elektrogeräten etwas völlig Neues zusammenbauen, -schrauben und -löten. Das Ergebnis dürfen sie selbstverständlich mit nach Hause nehmen. Es werden Experimente mit erneuerbaren Energien durchgeführt, und an der Carrera-Bahn sollen die Rennautos per auf dem Fahrrad erzeugter Tretenergie sehr geschickt – mal schnell und mal langsam - um die Ecken gelenkt werden, damit sie nicht aus der Spur geraten. Vom Kinderzirkus Maccaroni gibt es außerdem noch eine Überraschung dazu.

Mit diesen Angeboten am Energietag lernen die Jugendlichen viel über Stromverbräuche im alltäglichen Leben und erfahren buchstäblich am eigenen Leib, wieviel Muskelkraft und Zeit es braucht, um den erforderlichen Strom zum Antrieb eines Elektrogerätes zu erzeugen. Natürlich wird ihnen dann auch bewusst, warum es sich lohnt, mit Strom sparsam umzugehen.

Teilnehmen können sowohl Gruppen als auch Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern. Anmeldungen sind direkt per E-Mail unter: Umwelt-Arbeitsschutz@karlsruhe.de oder unter der Telefonnummer 0721/133-3101 möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 200 Kinder und Jugendliche begrenzt.
Mehr
 

Freiburg: 16. Juli - Schauinslandbahn-Nachtfahrt
© Schauinslandbahn
 
Freiburg: 16. Juli - Schauinslandbahn-Nachtfahrt
Bei der diesjährigen Schauinslandbahn-Nachtfahrt am 16. Juli kann man von 9 bis 24 Uhr in einer Schwarzwaldnacht den Sternen entgegenschweben. Um die Nachtfahrt auf den Gipfel zu einem besonderen Erlebnis zu machen, wird ein attraktives Rahmenprogramm angeboten.

Das Restaurant „Die Bergstation“ bietet bei gutem Wetter an der Vesperhütte von 18 bis 24 Uhr eine Sektbar für Groß und Klein an. Ab 18.30 Uhr kann man im Restaurant ein spezielles Angebot an sommerlichen Köstlichkeiten genießen. Platzreservierung sind erbeten unter Tel. 07602/771.

Viel Wissenswertes und jede Menge Geschichten über die erste Personenumlaufseilbahn der Welt erfährt man bei den Technikführungen um 11.00, 15.00 und 21.00 Uhr an der Bergstation. Die Führungen dauern jeweils rund 45 Minuten. Preis: 5,00 € pro Person (Mindestalter: 12 Jahre). Anmeldung an der Kasse der Talstation mindestens 30 Minuten vor der Führung

Im Museums-Bergwerk Schauinsland kann man stĂĽndlich von 19.00 bis 22.00 Uhr eine faszinierende Besichtigung der obersten Ebene des Bergwerks erleben. Die Besichtigung dauert etwa eine Stunde und beginnt und endet jeweils an der Bergstation der Schauinslandbahn. Alle Teilnehmer erhalten fĂĽr die FĂĽhrung eine elektrische Grubenlampe und einen Schutzhelm. Weitere Informationen hierzu gibt es unter Tel. 0761/26468

VISTAtour und HISTORIX tours laden zur traditionellen historischen Nachtwanderung mit spannenden Geschichten und schaurigen Legenden rund um den Schauinsland ein. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr an der Bergstation. Die Nachtwanderung dauert rund 1,5 – 2 Stunden. Preis: 10,00 €. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 0761/701943.

Bei der Sonnuntergangstour mit Ursel Lorenz geht man über den Schauinsland Höhenweg zum Stohren, vorbei an herrlichen Aussichtspunkten zu Feldberg, Belchen, Rheintal und Vogesen. Durch die vielen landschaftlichen Eindrücke ist der Sonnenuntergang auf dem Schauinsland immer ein einmaliges Erlebnis und die heimische Wanderführerin weiß vieles über die Gegend zu erzählen. Die Tour dauert etwa zwei Stunden. Jeder Teilnehmer bekommt ein Schnäpsle und eine Postkarte. Als Ausrüstung werden wetterfeste Kleidung, Fotoapparat, Stirnlampe oder Taschenlampe empfohlen. Treffpunkt ist um 19.00 Uhr am Parkplatz unterhalb der Bergstation der Schauinslandbahn. Der Preis pro Person beträgt 18,00 €. Weiter Informationen und Anmeldung unter Tel. 07602/512.

Anfahrt umweltfreundlich mit dem Ă–PNV:
Die Talstation der Schauinslandbahn erreichen man ab Freiburg ganz bequem und umweltfreundlich mit der Stadtbahnlinie 2 bis Endhaltestelle Günterstal und anschließend weiter mit dem Bus der Linie 21 bis zur Talstation. Ab 18.00 Uhr setzt die Freiburger Verkehrs AG halbstündlich zusätzliche Fahrzeuge auf der Linie 21 zwischen Dorfstraße und Talstation ein. Die letzte Rückfahrt ab Talstation erfolgt um 0.30 Uhr.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger