Prolixletter
Freitag, 5. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Bildung fĂĽr nachhaltige Entwicklung
Vortrag und Diskussion am Donnerstag, 9. Mai

Um das Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ dreht sich der nächste Vortragsabend des Forums Freiburger Schulen. Er findet am Donnerstag, 9. Mai, um 19 Uhr im Vortragssaal der Max-Weber-Schule, Fehrenbachallee 14, statt. Nach der Begrüßung durch Schulbürgermeisterin Gerda Stuchlik informieren Werner Rieß, Professor an der Pädagogischen Hochschule, und Ute Unteregger, Leiterin der Ökostation, über die Theorie und die Praxis des Bildungskonzepts. Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bedeutet, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln zu befähigen. Dabei geht es um die Frage, wie unsere Entscheidungen nachfolgende Generationen oder Menschen in anderen Erdteilen beeinflussen: Welche Auswirkungen hat es, was wir konsumieren, wie wir uns fortbewegen oder welche Energie wir verbrauchen? Welche globalen Mechanismen führen zu Konflikten, Terror und Flucht? Bildung für nachhaltige Entwicklung hat das Ziel, dass jeder Einzelne die Auswirkungen seines Handelns auf die Welt versteht und verantwortungsvolle Entscheidungen trifft.

Referent Werner Rieß ist seit 2003 als Professor für Biologie und Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg tätig. Dort leitet er eine Forschergruppe zum BNE und hat zahlreiche Studien dazu veröffentlicht. In seinem Vortrag gibt er zunächst Einblicke in die Theorie des Bildungskonzepts. Dabei beleuchtet er Herausforderungen, Aufgaben, Ziele und Empfehlungen, die sich auf seine Forschungen zur BNE stützen.

Ute Unteregger aus dem Leitungsteam der Ă–kostation Freiburg zeigt anschlieĂźend auf, wie Bildung fĂĽr nachhaltige Entwicklung in der Praxis gelingt. Die Gymnasiallehrerin fĂĽr Biologie und Erdkunde ist seit 30 Jahren in der Ă–kostation im Einsatz und gibt Einblicke in ihre praktischen Erfahrungen mit dem Bildungskonzept.

Im Anschluss an die Referate gibt es Raum fĂĽr Fragen und Diskussion. Der Abend wird von der Vorsitzenden des Gesamtelternbeirates, Bettina Knapp, moderiert.
 
 

 
Eventnacht: LOUNGE NIGHT
Tanz der Lichter zu musikalischer Fusion

Am Samstag, den 4. Mai 2019, erwartet die Besucher im BADEPARADIES SCHWARZWALD eine faszinierende Kombination aus tanzenden Lichtern, elektronischen Sounds gepaart mit klassischen Melodien, die vor der traumhaften Kulisse hunderter, echter SĂĽdseepalmen eine ganz besondere Entspannung fĂĽr alle Sinne verspricht.

Im warmen Wasser liegen, den erholsamen DJ-Klängen lauschen und dabei den Alltagsstress hinter sich lassen - die DJs MrHigh und Dave Leon zaubern an diesem Abend zusammen mit der Cello-Künstlerin Bene Boll, eine ganz besondere Atmosphäre in die „Schwarzwaldkaribik“.

Auftrittszeiten der Künstler: 18.00 Uhr – 23.00 Uhr

Ebenfalls im Tanz vereinen sich die bunten Farben des Regenbogens. Tänzerin Babsi umgibt sich während ihrer Choreographie nicht nur mit leuchtenden Hula-Hoop-Reifen und ihrem besonderen Charme. Verschiedenste LED-Requisiten erzeugen bei jeder Dynamik faszinierende Lichtschweife zwischen echten Palmen und Orchideen. Jede Bewegung wird unmittelbar nachgezeichnet, während das Leuchten der „Blauen Lagune“ unter dem traumhaften Sternenhimmel als unvergesslicher Hintergrund dient.

Auftrittszeit der Künstlerin: 18.00 – 23.00 Uhr

In der Spa- und Saunawelt PALAIS VITAL erwartet die Gäste mit einem speziell thematisierten und wohltuenden Aufgussprogramm ebenfalls ein ganz besonderes Highlight.

Alle Zusatzleistungen sind im regulären Eintrittspreis enthalten.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Vielfältige Unterstützung für Eltern
Am 30. April ist Tag der gewaltfreien Erziehung

Wenn das Kind nicht einschläft, schreit oder in der Trotzphase ist, liegen die Nerven der Eltern nicht selten blank und es fällt schwer, ruhig zu bleiben. Niemand will sein Kind schlagen oder schütteln und dennoch passiert es. Wer als Mutter oder Vater an seine Grenzen gerät, hat nicht versagt, sondern kann Hilfe in Anspruch nehmen.

Darauf weist das städtische Kinderbüro aus Anlass des Tags der gewaltfreien Erziehung hin, der jedes Jahr am 30. April darauf aufmerksam macht, dass Kinder ein Recht auf physische und psychische Unversehrtheit haben. Die Beratungsstelle Frühe Hilfen etwa berät Eltern mit Kleinkindern bis zu zwei Jahren und ist unter der Telefonnummer 0721/133-5362 zu erreichen. Für ältere Kinder und Jugendliche ist die Psychologische Beratungsstelle ansprechbar (0721/5360) und bei Erziehungsfragen hilft der Soziale Dienst (0721/133-5301). Alle Angebote sind vertraulich und kostenlos.
Mehr
 

 
Wie smart cities die Räume der Welt verändern
Martina Löw beantwortet in ihrem Vortrag am Donnerstag, 2. Mai um 20.15 Uhr die Frage, wie sich die Raumerfahrungen von Menschen verändern, wenn die städtischen Bedingungen durch umfassende Digitalisierung bestimmt sind. Dabei wird sie beispielhaft auf einige der geplanten oder bereits realisierten Städte schauen, die als »smart cities« eine umfassende Vernetzung und Digitalisierung anstreben.

Der Vortrag in der Reihe »Konturen der nächsten Gesellschaft« findet in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1. statt .

Um Anmeldung wird gebeten unter mail@katholische-akademie-freiburg.de oder unter 0761 319180. Eintritt: Pay after
Mehr
 

 
"Schau, wie die wilden Schwäne zieh`n"
Klassik trifft auf Schlager

Eine spannende Begegnung verschiedener Musikrichtungen über Mozart und Robert Stolz ziehen Tschaikowskis wilde Schwäne... zum Vogelhändler aus Tirol... und der Flieder im Prater erblüht neben den roten Rosen in Málaga

mit Brigitte Niemann (Sopran) und Gottfried Beck am FlĂĽgel

Der Eintritt ist frei.

Freitag · 3. Mai 2019 · 15.30 Uhr
Evangelisches Stift Freiburg
Foyer · Haus Schloßberg
Hermannstraße 14 · 79098 Freiburg
 
 

 
„Konzerte im Freien“ von Mai bis Oktober
Der Sommer kommt und damit beginnt auch die musikalische Freiluftsaison der „Konzerte im Freien“, die jährlich vom Kulturamt der Stadt Freiburg immer sonntags an drei Veranstaltungsorten in der Stadt präsentiert werden.

Dieses Jahr finden 47 Konzertveranstaltungen von Freiburger Musikvereinen und musikalische Gruppierungen statt. Unter freiem Himmel präsentieren sie ihre abwechslungsreichen Programme im Musikpavillon im Stadtgarten, am Waldsee und auf der Seebühne am Seepark.

Die vom Kulturamt veranstaltete Konzertreihe beginnt am 1. Mai und endet am 20. Oktober. Während der Sommerpause vom 29. Juli bis zum 10. September finden keine Konzerte statt. Am Waldsee und im Musikpavillon im Stadtgarten finden die Konzerte jeweils von 11 bis 12.15 Uhr statt, im Seepark von 15 bis 16.15 Uhr. Bei Regen fallen die Konzerte ersatzlos aus.

Weitere Informationen zum Programm sind beim Kulturamt am Münsterplatz 30, telefonisch unter 0761 / 201 21 01 oder online erhältlich ...
Mehr
 

 
Friedensprojekt Europa
Wie retten wir das Friedensprojekt Europa? Auf Einladung der internationalen katholischen Friedensbewegung pax christi diskutieren diese Frage die Kandidat*innen zur Europawahl am 4. Mai um 20.00 Uhr in der Katholischen Akademie, Wintererstraße 1. Der Journalist Andreas Zumach wird mit folgenden Gästen ins Gespräch kommen: Luisa Boos (SPD), Claudia Haydt (Die Linke), Dr. Nicolá Lutzmann (Bündnis 90/Die Grünen), Markus Meyer (CDU), Marianne Schäfer (FDP). Die Veranstaltung findet aus Anlass der diesjährigen Europawahlen statt.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten per: Mail: freiburg@paxchristi.de oder Telefon: 0761/51 44 269.

Zum Hintergrund:

Die europäische Einigung brachte nach dem Zweiten Weltkrieg Versöhnung zwischen Feinden. Viele kleine und große Schritte aufeinander zu ließen die Staaten der Europäischen Gemeinschaft und später der Europäischen Union zu dem werden, was sie heute ist: Das am weitesten gehende politische, wirtschaftliche und soziale Integrationsprojekt über nationalstaatliche Grenzen hinweg, das es auf der Welt gibt. Die EU ist so zu einem Friedensprojekt mit Vorbildcharakter geworden, ja zur „Friedensnobelpreisträgerin“.

Heute brauchen wir dringender denn je eine EU, die für Frieden und Menschenrechte eintritt – zu Hause und jenseits der Grenzen. Doch wie retten wir das Friedensprojekt Europa angesichts geplanter Milliardeninvestitionen für die europäische Rüstungsindustrie, für gemeinsame Militäreinsätze und für noch mehr Grenzsicherung? Droht die Förderung von Frieden und Menschenrechten der Abwehr von Migration und Flucht zum Opfer zu fallen?

Um diese und weitere Fragen zum „Friedensprojekt Europa“ soll es an diesem Abend gehen.

Die Gesprächsleitung hat Andreas Zumach, Journalist, u.a. taz- Korrespondent bei der UNO in Genf und freier Mitarbeiter der Badischen Zeitung.

Die Veranstaltung wird vom Freiburger Diözesanverband der internationalen katholischen Friedensbewegung pax christi organisiert.

Kooperationspartner*innen und UnterstĂĽtzer*innen sind die Katholische Akademie Freiburg, das Forum Friedensethik in der Evangelischen Landeskirche in Baden, das Eine Welt Forum Freiburg, die Allianz fĂĽr WERTEorientierte Demokratie (AllWeDo) sowie Pulse of Europe.

Mehr dazu unter online ...
Mehr
 

 
Erweiterung der Kita Landwasser
Richtfest am Donnerstag, 25. April, in der AuwaldstraĂźe 100

Aus Landwasser kam zuletzt in Sachen Kinderbetreuung eine Hiobsbotschaft. Am 1. April hatte ein Brand an der sechsgruppigen Kita in der Auwaldstraße 100 einen Schaden in sechsstelliger Höhe angerichtet. Seit dem 15. April ist sie wieder in Betrieb, die Sanierung des Brandschadens nimmt aber noch einige Zeit in Anspruch.

Nun legt das städtische Gebäudemanagement (GMF) an derselben Adresse eine positive Meldung nach: Am Donnerstag, 25. April, wird das Richtfest für die Erweiterung der Kita Landwasser gefeiert. Der Gemeinderat hatte im März 2018 den zweigruppigen Neubau auf dem Kita-Gelände beschlossen. Baubeginn war diesen Januar, bezogen wird die Erweiterung voraussichtlich im November. Laut Baubeschluss soll sie ohne Ausstattung 1,93 Millionen Euro kosten.

Die Begrüßung beim Richtfest übernimmt Baubürgermeister Martin Haag, den Richtspruch hält ein Mitarbeiter der Zimmerei Steiger & Riesterer aus Staufen. Anschließend lädt Architekt Joachim Geyer vom Büro FranzundGeyer aus Freiburg zum Baustellenrundgang.

Die neue Kita wird vollständig aus Massivholzbauteilen erstellt; der Zimmermann hat Anfang April begonnen, das Bauwerk aufzurichten. Auf 570 Quadratmetern Bruttogeschossfläche wird genügend Raum für zwei Kita-Gruppen mit insgesamt 35 Kindern und für die notwendigen Nebenräume sein. Der Neubau hält den Passivhaus-Standard und glänzt mit extensiver Dachbegrünung.

Eine besondere Herausforderung beim Bauen im Bestand ist hier der dichte Baumbewuchs. Der Neubau musste auf dem stark bewachsenen Grundstück so positioniert werden, dass die besonders erhaltenswerten Bäume nicht in Bedrängnis kommen. Da das Grundstück nicht öffentlich erschlossen ist, gestaltet sich auch die Zufahrt zur Baustelle während der Bauphase schwierig.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger