Prolixletter
Dienstag, 2. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Verschiebung Job-Start-Börse Freiburg und Jobmesse Gesundheit & Pflege 2021
Die Job-Start-Börse in der Messe Freiburg ist Informations- und Kontaktmesse fĂŒr alle, die eine Ausbildungsstelle oder einen Studienplatz suchen und anbieten. Wie vielseitig die Berufsbilder in der Gesundheits- und Pflegebranche sind, erfahren interessierte Besucherinnen und Besucher auf der parallel stattfindenden Jobmesse Gesundheit & Pflege. Aufgrund der Corona-Pandemie kann der nĂ€chste geplante Termin beider Messen am 4. und 5. Februar 2021 nicht stattfinden. Die Job-Start-Börse und die Jobmesse Gesundheit & Pflege 2021 werden daher einmalig auf den 9. und 10. Juni 2021 verschoben.

„Wir beobachten die aktuelle Lage im Hinblick auf das Coronavirus und nehmen die Situation sehr ernst. Das mit den Gesundheitsbehörden auf Basis der Corona-Verordnung Messen des Landes Baden-WĂŒrttemberg abgestimmte Hygienekonzept der Messe Freiburg wird stĂ€ndig angepasst, so konnten im Oktober wieder Verbraucher- und Fachmessen wie die caravan live, die SĂŒdbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau oder die Freiburg Art Fair auf dem Freiburger MessegelĂ€nde erfolgreich durchgefĂŒhrt werden. Da sich allerdings die Situation und Empfehlungen rund um Corona aktuell nahezu tĂ€glich Ă€ndern und sich die BeschrĂ€nkungen fĂŒr den Einzelnen dadurch wieder verschĂ€rft haben, ist eine Prognose fĂŒr den Februar 2021 bisher schwer zu erstellen“, so FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Daniel Strowitzki.

Um Planungssicherheit fĂŒr alle Beteiligten zu erzielen, hat sich die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe daher dazu entschlossen, die Job-Start-Börse Freiburg und die Jobmesse Gesundheit & Pflege von Februar auf den neuen Termin im Juni 2021 zu verlegen.
 
 

 
LĂŒcken im Lebenslauf: Wie bewerbe ich mich nach Krankheit?
ZusĂ€tzliches Online-Seminar fĂŒr Multiplikatorinnen am Mittwoch, 9. Dezember

Ein lĂ€ngerer krankheitsbedingter Ausfall in der Berufsbiografie ist ein sensibles Thema. Wie der Umgang mit solchen „LĂŒcken im Lebenslauf“ am besten gelingt, verrĂ€t ein Online-Seminar der Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg - SĂŒdlicher Oberrhein. Der Workshop findet am Mittwoch, 9. Dezember, von 14 bis 15.30 Uhr statt.

Wegen der großen Nachfrage richtet sich das Seminar in seiner zweiten Auflage nun gezielt an Multiplikatorinnen, die Frauen dabei unterstĂŒtzen, nach einer Krankheit den Weg zurĂŒck in den Arbeitsmarkt zu schaffen (Beraterinnen, Sozialarbeiterinnen aus Kliniken und Reha-Einrichtungen usw.). Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Zahl der Teilnehmerinnen ist begrenzt. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich ĂŒber die Webseite der Kontaktstelle unter frauundberuf.freiburg.de.

Nicht oder unzureichend erklĂ€rte LĂŒcken im Lebenslauf bergen das Risiko, dass die Bewerbung nicht berĂŒcksichtigt wird. Oft befĂŒrchten Arbeitgeberinnen oder Arbeitgeber dann, dass auch kĂŒnftig mit Ausfallzeiten zu rechnen ist. Personal- und Organisationsentwicklerin Petra Flassig gibt in dem Workshop Tipps fĂŒr gute Formulierungen in der schriftlichen Bewerbung und im VorstellungsgesprĂ€ch. Sie stellt klar, wann sich ein Arbeitgeber oder eine Arbeitgeberin fĂŒr die gesundheitliche Situation der Bewerberin interessieren darf und wie sich Bedenken aus dem Weg rĂ€umen lassen.
 
 

 
Freiburg i.Br. und Region: Klimaschutz und Energiewende akut
Am Samstag, 21. November 2020 ab 10.15 Uhr spricht Dipl.-Ing.(FH) Christian Meyer, Energy-Consulting-Meyer, Umkirch, beim Samstags-Forum Regio Freiburg zu "Schwerpunkt Solarstrom: Was tun mit EEG-Altanlagen ab 2021? Was bedeutet das neue EEG fĂŒr bisherige und neue Anlagen?" . Dipl.-Ing. Bernd Wiese, Stadt Freiburg i.Br. berichtet ĂŒber "BHKWs und Stromverbrauch in den öffentlichen GebĂ€uden des GebĂ€udemanagements Freiburg". Es leitet Dr. Georg Löser, Vorsitzender von ECOtrinova e.V.

Der Termin findet statt als Videokonferenz oder als Tefefonkonferenz mit dezentral bei den Teilnehmenden vorliegenden vorab zugemailten Dateien. Namentliche Anmeldung ist erforderlich bis 20. Nov. 2020 12 Uhr an ecotrinova@web.de oder T. 0761-216-8730. Anmeldungen werden bestÀtigt. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnahmezahl begrenzt.

Es veranstalten ECOtrinova e.V. und KlimabĂŒndnis Freiburg mit ideellen MittrĂ€gern, darunter Klimaschutzverein March e.V., fesa e.V., AGUS Markgraflerland e.V., Energieforum Gundelfingen, BI Energiewende Waldkirch, Zentrum fĂŒr Erneuerbare Energien an der UniversitĂ€t. Schirmherrin der laufenden Reihe 30 des Forums ist UmweltbĂŒrgermeisterin Gerda Stuchlik, Freiburg i.Br.
 
 

Wallgraben Theater Kalendarium Dezember 2020
Wallgraben SĂŒdwest Theatersaal (c) Wallgaben Theater
 
Wallgraben Theater Kalendarium Dezember 2020
Trotz des erneuten Lockdown fĂŒr die Kulturbranche, planen wir mit einem normalen Spielbetrieb fĂŒr Dezember. Am 2. Dezember steht die Premiere des StĂŒcks "Judas" von Lot Vekemans an. Gespielt wird bis 13. Dezember im Wallgraben Theater in der Rathausgasse. Ab dem 18. Dezember spielen wir dann "Wir sind die Neuen" nach dem gleichnamigen Film von Ralf Westhoff. Die Produktion wird bis Ende Januar in unserer AußenspielstĂ€tte Wallgraben SĂŒdwest in der Munzinger Straße 2 aufgefĂŒhrt.
Mehr
 

Rotary Club Freiburg unterstĂŒtzt Kulturförderportal
ScheckĂŒbergabe Rotary Club © FWTM
 
Rotary Club Freiburg unterstĂŒtzt Kulturförderportal
Inmitten des ersten Lockdowns entstand Mitte MĂ€rz diesen Jahres auf Initiative der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, zusammen mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) und dem Verein Kulturaggregat, das Ende Mai 2020 gestartete Projekt #InFreiburgzuhause, das wĂ€hrend der Corona-Pandemie einen Beitrag zur UnterstĂŒtzung der Freiburger VeranstaltungshĂ€user sowie Freiburger KĂŒnstler_innen und Unternehmen aus der Veranstaltungsbranche leisten soll. Seither wurden hierfĂŒr ĂŒber die Landingpage www.infreiburgzuhause.de ca. 40 kulturelle Veranstaltungen unterschiedlicher Sparten live aus den nun wieder geschlossenen Freiburger Kultur- und SpielstĂ€tten gestreamt. Nun konnte ein neuer Sponsor gewonnen werden: Neben den weiteren Sponsoren, der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, der FWTM, dem SC Freiburg und Lexware, unterstĂŒtzt nun der Rotary Club Freiburg das Projekt mit 10.000 Euro.

Der Rotary Club Freiburg engagiert sich seit Jahren fĂŒr soziale Projekte und hat im Laufe der Corona-Pandemie beschlossen, nunmehr der Freiburger Kultursparte beizuspringen, die durch die aufgrund der Pandemie verursachten BeschrĂ€nkungen in eine wirtschaftliche Notlage geraten ist.

Innovativ an #InFreiburgzuhause ist der Aufruf an das streamende Publikum, sich solidarisch mit freiwilligen finanziellen BeitrĂ€gen am Erhalt der SpielstĂ€tten und der UnterstĂŒtzung der Kultur insgesamt zu beteiligen. Die mit der Umsetzung des Projekts betraute FWTM konnte so bislang bereits ca. 95.000 Euro an die mitwirkenden Partner ausschĂŒtten. Weitere Informationen zum Projekt und zur Bewerbung gibt es auf der Landingpage von #InFreiburgzuhause, online unter www.infreiburgzuhause.de
Mehr
 

 
Zur Geschichte der jĂŒdischen Gemeinden in Freiburg
AnlĂ€sslich des StadtjubilĂ€ums 900 Jahre Freiburg lĂ€dt die Katholische Akademie Freiburg gemeinsam mit der Gesellschaft fĂŒr Christlich-JĂŒdische Zusammenarbeit Freiburg am Montag, 16. November um 19 Uhr zur Online-Veranstaltung „Endlich akzeptiert? Zur Geschichte der jĂŒdischen Gemeinden in Freiburg“ ein. Im Vortrag von Dr. Barbara Henze von der Uni Freiburg und im anschließenden GesprĂ€ch geht es um folgende Fragen: Sind die jĂŒdischen MitbĂŒrgerinnen und MitbĂŒrger akzeptiert? Wie ist heute in der Stadt das VerhĂ€ltnis zwischen den verschiedenen Religionen?

Die Online-Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an: www.katholische-akademie-freiburg.de. Sie erhalten dann einen Zugangslink.
Mehr
 

 
Keine offizielle Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am 15. November
Normalerweise richtet die Stadt Freiburg anlÀsslich des Volkstrauertages immer eine Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Opfer der Weltkriege auf dem Hauptfriedhof aus. Dieses Jahr wird dies aufgrund der Corona-Pandemie nicht der Fall sein. In Abstimmung mit den kirchlichen Dekanaten hat die Stadt entschieden, hierauf zu verzichten. Eine stille Kranzniederlegung erfolgt durch den Eigenbetrieb Friedhöfe der Stadt Freiburg.
 
 

Servicestelle Friedensbildung feiert 5-jÀhriges JubilÀum
(c) Servicestelle Friedensbildung, LpB
 
Servicestelle Friedensbildung feiert 5-jÀhriges JubilÀum
Seit 2015 gibt es die Servicestelle mit Sitz im Tagungszentrum „Haus auf der Alb“ der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) in Bad Urach. Sie ist die zentrale Beratungs-, Vernetzungs- und Kontaktstelle fĂŒr alle schulischen und außerschulischen Akteure des Landes aus dem Bereich der Friedensbildung. „FĂŒnf Jahre Servicestelle bedeuten fĂŒnf Jahre Zusammenarbeit mit engagierten Partnerinnen und Partnern an den Schulen und in Netzwerken zur StĂ€rkung der Friedensbildung in Baden-WĂŒrttemberg. In Zeiten der Herausforderungen und Krisen wie heute ist Friedensbildung aktueller und geforderter denn je!“, so Claudia Möller, Leiterin der Servicestelle. Ihr Auftrag ist es, die Friedensbildung in den Schulen zu stĂ€rken. Das bedeutet, die Themen Krieg und Frieden, Gewalt und Konflikt im Unterricht friedenspĂ€dagogisch zu bearbeiten und eine „Kultur des Friedens“ im Schulalltag zu fördern. Hierzu stellt sie an die BildungsplĂ€ne anknĂŒpfende analoge und digitale Lernmedien bereit, bietet Veranstaltungen im Bereich der Aus- und Fortbildung von LehrkrĂ€ften sowie Workshops fĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler vor Ort an. Sie vernetzt Schulen mit Akteurinnen und Akteuren der Friedensbildung und arbeitet eng mit Partnerinnen und Partnern aus den Feldern Bildung fĂŒr nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globalem Lernen zusammen.

Die Servicestelle ist aus dem Engagement von Kirchen, Gewerkschaften, Organisationen der Friedensbewegung und der Jugendarbeit entstanden. 17 von ihnen unterschrieben am 30. Oktober 2014 zusammen mit dem Kultusministerium die „Gemeinsame ErklĂ€rung zur StĂ€rkung der Friedensbildung in den baden-wĂŒrttembergischen Schulen“. Am 17. April 2015 wurde schließlich der Vertrag zur Einrichtung einer „Servicestelle Friedensbildung“ unterzeichnet – als gemeinsame Einrichtung der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg, des Ministeriums fĂŒr Kultus, Jugend und Sport und der Berghof Foundation.
„Die Servicestelle ist ein Leuchtturm der Friedensbildung. Sie strahlt schon jetzt weit ĂŒber Baden-WĂŒrttemberg hinaus.“, so Prof. Uli JĂ€ger von der Berghof Foundation.

Ihr 5-jĂ€hriges Bestehen feiert die Servicestelle mit einer JubilĂ€ums-Aktion auf den Social Media- KanĂ€len der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg. In den kommenden Wochen werden dort Stimmen aus den Gremien der Servicestelle, von freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Netzwerkpartnerinnen und -partnern aus Politik, Kirchen und Zivilgesellschaft veröffentlicht.

Weitere Informationen und Materialien zur Friedensbildung finden Sie auf der Internetseite der Servicestelle unter www.friedensbildung-bw.de
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger