Prolixletter
Montag, 21. Mai 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Karlsruhe: WeiĂźe Winterlandschaften und mehr
Winterstille im Schwarzwald von Karl Biese / Foto pr
 
Karlsruhe: WeiĂźe Winterlandschaften und mehr
Führungen durch die Ausstellung „Schwarzwald-Bilder“ in der Städtischen Galerie

Winterlich weiße Schwarzwald-Idyllen gibt es in der Realität derzeit kaum, als Motive in der Ausstellung „Schwarzwald-Bilder. Kunst des 19. Jahrhunderts“ der Städtischen Galerie aber schon. Insofern mag für manchen eine Führung durch die Schau den Ausflug ins nahegelegene Mittelgebirge ausnahmsweise ersetzen. Rundgänge stehen für Freitag, 30. Dezember, um 16 Uhr, Mittwoch, 4. Januar, um 11 Uhr sowie Donnerstag, 5. Januar, um 12.15 Uhr auf dem Programm. An Neujahr bleibt die Galerie geschlossen.

zum Bild oben:
WINTERSTILLE IM SCHWARZWALD von Karl Biese ist eines von vielen Bildern verschneiter Idyllen in der Ausstellung der Städtischen Galerie. / Foto pr
Mehr
 

 
Karlsruhe: Thermografie-Spaziergänge in Knielingen und Alt-Rintheim
Mit der Wärmebildkamera Schwachstellen entdecken / Fünf Termine für interessierte Bürger

Wärmebildkameras können Schwachstellen und Feuchtigkeit in der Gebäudehülle sichtbar machen. Wie das funktioniert, zeigen die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) sowie das Amt für Umwelt- und Arbeitsschutz bei sogenannten Thermografie-Spaziergängen in Knielingen und Alt-Rintheim - als Pilotversuch im Rahmen der Initiativen "Karlsruher Energie-Quartiere" und "Meine Grüne Stadt Karlsruhe". Interessierte Bürger können Ende Januar und Anfang Februar daran teilnehmen. Die Experten machen Station vor ausgewählten Häusern und analysieren sie von außen mit der Wärmebildkamera. Anschließend bewertet das Sanierungsmanagement-Team der KEK den energetischen Zustand der Objekte und gibt Tipps für Sanierungsmaßnahmen. Bei einem Imbiss können die Ergebnisse des Rundgangs besprochen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die fünf Spaziergänge finden am Freitag, 27. Januar, Donnerstag, 2. Februar, Freitag, 3. Februar, Mittwoch, 8. Februar, und Donnerstag, 9. Februar, jeweils um 18 Uhr statt. Ausgewählter Stadtteil und Treffpunkt werden rechtzeitig je nach Stand der Anmeldungen bekannt gegeben. Am letzten Thermografie-Spaziergang nimmt Bürgermeister Klaus Stapf teil. Alle Rundgänge sind kostenlos, aber die Teilnehmerzahl ist auf je 15 begrenzt. Deshalb bittet die KEK um Anmeldung bis 18. Januar - per Telefon unter 0721/48088-0 oder per E-Mail an info@kek-karlsruhe.de
Mehr
 

 
Zauberhafte Musicals
BAD KROZINGEN. Musikalische Kostbarkeiten erklingen am Donnerstag, den 29. Dezember 2016 um 19.30 Uhr mit dem Ensemble „ilCanto“ im Rahmen des WinterFestivals im Kurhaus Bad Krozingen.

Mit ihren großartigen Stimmen entführen die Mezzosopranistin Teresa Kuznik, der Tenor Reto Raphael Rossin und der Tenor Andrè Post unter der künstlerischen Leitung des Pianisten Herbert Merath in die zauberhafte Welt der Musicals und Operetten. Das festliche Konzert begeistert mit den schönsten Liedern aus „Phantom der Oper“, „My Fair Lady“, „West Side Story“, „Cats“, „Evita“, „König der Löwen“ u. v. m.

Tickets für die Veranstaltung sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder im Internet erhältlich.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Ausstellung zur Planungswerkstatt „Ortsmitte Grötzingen“
Ergebnisse des bisherigen Prozesses sind ab 19. Dezember in der Begegnungsstätte zu sehen

Wie soll die neue Ortsmitte von Grötzingen aussehen? Was in der Planungswerkstatt „Ortsmitte Grötzingen“ Ende November erarbeitet wurde, können sich Interessierte ab 19. Dezember in einer Ausstellung anschauen. Stadtplanungsamt und Ortsverwaltung Grötzingen laden alle Bürgerinnen und Bürger zur Eröffnung um 18 Uhr in den Saal der Begegnungsstätte, Niddastraße 9, ein. Bis zum 29. Dezember kann man sich von 10 bis 17 Uhr über die Ergebnisse der Planungswerkstatt informieren (an Feiertagen geschlossen).

Im intensiven Austausch mit den Grötzinger Bürgern und auf Basis der bereits im Ideencafé (2015) sowie in der Zukunftswerkstatt (2016) geäußerten Ideen wurden in der Planungswerkstatt Perspektiven der räumlichen Entwicklung formuliert. Im Fokus standen eine hohe städtebauliche Qualität und ein hochwertiges Zusammenspiel von hochbaulichen und gestalterisch-räumlichen Maßnahmen - insbesondere auch mit Blick auf das historische Ensemble des Rathausplatzes. Gemeinsam mit der Bürgerschaft erarbeiteten die beiden Planerteams „Wappner Fischer Milla + Agence TER _ Architekten, Stadtplaner, Landschaftsarchitekten Karlsruhe“ und „GERHARDT.stadtplaner.architekten + Helleckes Landschaftsarchitektur, STUDIO . URBANE STRATEGIEN + UTA Architekten“ Vorschläge für geeignete Stadtbausteine, Platz- und Grünräume, die sowohl ästhetisch als auch funktional die Identität und das Ortsbild Grötzingens stärken und dessen spezifischen Charakter zukunftsweisend befördern sollen.
Mehr
 

IMPRO-REIHE: ZUM LACHEN IN DEN KELLER
Syna-psen / Foto: Wallgrabentheater
 
IMPRO-REIHE: ZUM LACHEN IN DEN KELLER
Improvisationstheater mit „Sy“ von Syna-psen

Erregungsübertragung ist das erklärte Ziel. Lachen auf Stichwort – so improvisiert die Schauspielerin Szenen und Geschichten aus dem Nichts. Mal tiefgründig, mal komisch, charmant und rasant. Erleben Sie eine Mischung aus Standup-Comedy, Improvisationstheater und Schauspiel.

Sybille Kleinschmitt lässt auch Ihre Syna-psen feiern.
Dienstag, 20. Dezember 2016, 20 Uhr
Gastspiel im Wallgrabentheater Freiburg
Mehr
 

Theatertipp: IMPRO-SHOW
Theater Lust / Foto: Veranstalter
 
Theatertipp: IMPRO-SHOW
Theater L.U.S.T. | Improtheater
am Freitag, 16.12. um 20:00 Uhr
SĂśDUFER Freiburg, HaslacherstraĂźe

Beim Improvisationstheater gibt das Publikum immer wieder Vorgaben für das, was auf der Bühne passieren soll. Die Zuschauer bestimmen z. B. die Orte der Handlung, ein Hobby, Gefühlszustände, Charaktereigenschaften, den Titel der Geschichte oder einen Gegenstand der eine Rolle spielen soll. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Alles entsteht in jedem Augenblick neu, spontan, ohne Absprache, nur von Ihren Vorschlägen und der Kreativität des Schauspielteams beflügelt. Die Bühne erstrahlt im gleißenden Licht und der Countdown beginnt: „5-4-3-2-1-los!“ zählt das Publikum ein, und dann legen die SpielerInnen in Begleitung erfahrener Impromusiker los; egal, ob sie eine Idee haben oder nicht!

Mit Tamara Burk, Rainer G. Mannich, Götz Sattler, Claudia Schurig

Eintritt: € 16 | 10
Mehr
 

 
„Resilienz und Resistenz“
PODIUMSDISKUSSION ZUM ABSCHLUSS DES BONHOEFFER-JAHRES

Freiburg. Mit einer Podiumsdiskussion an der Evangelischen Hochschule (EH) geht das Jubiläumsjahr der Dietrich-Bonhoeffergemeinde (Weingarten) am kommenden Mittwoch, 14. Dezember zu Ende. Ganz im Sinne des Widerstandskampfes Bonhoeffers gegen die Nationalsozialisten, stehen die Stichworte Resilienz (Widerstandsfähigkeit) und Resistenz (Zivilcourage) im Mittelpunkt der Diskussion, die an der EH, Bugginger Str. 38, um 19 Uhr (Altbau, Raum 2) beginnt. Es geht vor allem um die Frage: Wie entsteht Zivilcourage und welcher Zusammenhang besteht zwischen innerer Widerstandsfähigkeit (Resilienz) und Zivilcourage (Resistenz). Auf den Spuren Dietrich Bonhoeffers werden in Form von kurzen Statements Einsichten aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven präsentiert und mit Blick auf aktuelle Kontexte diskutiert.

Auf dem Podium vertreten sind die Rektorin der Hochschule, Prof. Dr. Renate Kirchhoff, , der Studiengangsleiter Prof. Dr. Dirk Oesselmann, die Professorin für Pädagogik der Kindheit, Prof. Dr. Maike Rönnau-Böse. Die Moderation hat die Geschäftsführerin des Diakonievereins Freiburg-Südwest, Stefanie Rausch.

Die Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde im Stadtteil Weingarten feierte in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Dazu war unter dem Titel „…das Leben riskieren…“ eine Vortrags-, Gottesdienst- und Veranstaltungsreihe aufgelegt worden. Intensiv beschäftigen sich Experten und teils prominente Redner (z. B. Altbischof Wolfgang Huber) mit der Theologie, der Ethik und dem Leben Dietrich Bonhoeffers. Bonhoeffer sei "Vorbild für viele Menschen geworden im Einsatz gegen Entgleisungen in Politik und Gesellschaft, für ein weltweite Ökumene, für ein tätiges, handelndes Christentum, für die untrennbare Verbindung von Ethik und Spiritualität", schrieb Gemeindepfarrerin Angela Büchelin im Programmheft.
 
 

Adventszirkus Lamberti im Sarahof
Zirkus Lamberti /Quelle: Gabi Obi/Kulturforum Freiburg
 
Adventszirkus Lamberti im Sarahof
in St. Georgen/Freiburg noch bis zum 18.12.2016

Glänzende Kinderaugen! Es darf gelacht und auch mitgemacht werden – sogar das Ponyreiten gehört dazu. Ein kleiner feiner regionaler Familienzirkus aus Bad Krozingen, der seit 28 Jahren besteht und seit 17 Jahren in unserer Gegend tourt, lädt zum Adventszirkus ein: Zirkus Lamberti besteht aus 8 Familienmitgliedern, die alle mehrere Disziplinen beherrschen und gemeinsam ein wunderschönes Programm präsentieren. Geboten wird Handstand-Äquilibristik von Leandro Zinnecker, der als einziger Handstandakrobat in Deutschland mit 7 Stühlen arbeitet, Messerwerfen, Clownerie, Vertikaltuch mit Darline Zinnecker, die auch auf dem Hochseil, mit 10 Hula Hoops und bei weiteren Attraktionen Ihr Können zeigt. Das Zirkuszelt ist nostalgisch und so klein, dass man von jedem Platz aus gut sehen kann. Zirkus zum Anfassen und Genießen noch bis zum 18. Dezember im Sarahof, Freiburg St. Georgen.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger