Prolixletter
Montag, 24. Juni 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Karlsruhe: Märchen und Tiere auf der Seebühne
Musikalische Woche im Zoologischen Stadtgarten

Auch in der letzten Woche des Monats Juli bietet die Seebühne im Zoologischen Stadtgarten ihren Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. So gibt etwa die Mandolinata Karlsruhe am Samstag, 21. Juli, von 15 bis 17 Uhr ein Konzert mit Werken der Zupfmusik. Am Sonntag, 22. Juli wartet dann von 14 bis 14.30 Uhr im Rahmen der Reihe "Tiere auf der Seebühne" eine Tierpräsentation auf das Publikum, bevor von 16 bis 18 Uhr die Durlacher Harmonikavereinigung dort ihre musikalische Visitenkarte abgibt.

"Es war einmal…" heißt es am Mittwoch, 25. Juli, von 14.30 bis 15.30 Uhr bei der Märchenstunde mit Sigrid Droberg-Hager, Michael Friedmann und Hedwig Simon von der "Märchenerzählgruppe Elfriede Hasenkamp". Für die musikalische Umrahmung sorgt Michael Friedmann mit Stücken auf der Harfe und anderen Instrumenten. Ein Konzert des Bläserchors St. Peter und Paul Mühlburg steht am Samstag, 28. Juli, von 15 bis 17 Uhr auf dem Programm. Und am Sonntag, 29. Juli, werden von 14 bis 14.30 Uhr wieder "Tiere auf der Seebühne" präsentiert. Von 16 bis 18 Uhr klingt dann die Woche auf der Seebühne mit einem Konzert der Eros Ramazzotti Tribute Band "E.R.O.S. Amaretti" aus.

Bei schlechter Witterung mĂĽssen die Veranstaltungen ausfallen. In der Regel erfolgt eine Absage etwa zwei Stunden vor dem jeweiligen Beginn. Informationen dazu gibt es telefonisch bei der Kassen-Info des Zoologischen Stadtgartens unter der Rufnummer 0721/133-6815.
Mehr
 

Neue Sommershow „Colossal” ab dem 28. Juli im Europa-Park
Foto: Europapark
 
Neue Sommershow „Colossal” ab dem 28. Juli im Europa-Park
- mystisch, modern, überwältigend -

Ab dem 28. Juli dürfen sich Showliebhaber auf ein ganz besonderes Highlight freuen. Im Ambiente des 4-Sterne Superior Hotels Colosseo verzaubert die neue Sommershow „Colossal, il viaggio per Rulantica“ allabendlich mit einem perfekt inszenierten Zusammenspiel von Videomappings, Wasserfontänen und Europa-Park Künstlern. Im Mittelpunkt des Geschehens steht „Rulantica“.

Wenn sich die Fassade des Erlebnishotels in eine riesige 3D-Mapping Leinwand verwandelt, entführt das multimediale Spektakel die Gäste in eine fantastische Welt aus Unterhaltung und Genuss. Spektakuläre Projektionstechniken, umrahmt von einer atemberaubenden Wasserfontänen-Show lassen die Besucher das italienische Ambiente für einen kurzen Augenblick vergessen. Die Zuschauer dürfen sich in die mystisch-magische Welt von „Rulantica" entführen lassen. Zusätzlich versprechen fesselnden Tanzeinlagen des Europa-Park Balletts ein packendes Showvergnügen der Extraklasse.

Zur Multimedia-Show „Colossal, il viaggio per Rulantica“ sind alle Übernachtungsgäste der Europa-Park Hotels, Parkbesucher und Show-Liebhaber eingeladen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Die Show findet vom 28. Juli bis zum 09. September täglich um 21.45 Uhr im Innenhof des Hotels Colosseo statt.
Mehr
 

 
Schauinslandbahn-Nachtfahrt 2018
Am Samstag, den 21. Juli fährt die Schauinslandbahn durchgehend von 9-24 Uhr. Einmal im Jahr mit der Seilbahn durch die Nacht und den Sternen entgegen schweben bleibt was ganz Besonderes. Das Café Restaurant „Die Bergstation“ bietet sommerliche Köstlichkeiten von 18.30 Uhr bis 23.30 Uhr an und draußen können Sie bei gutem Wetter an der Wein- und Sektbar von 19.00 Uhr bis 23.30 Uhr leckere Tropfen vom Weingut Schweizer in Ihringen genießen. Der historische Soundtruck Hercules sorgt für musikalische Untermalung.

Viel Wissenswertes und jede Menge Geschichten über die erste Personenumlaufseilbahn der Welt erfährt man bei der Technikführung um 21.00 Uhr an der Bergstation, Dauer ca. 30 Minuten. Die Führung kostet 5,00 € pro Person (Mindestalter: 12 Jahre)
Anmeldung unter 0761/4511-777 und an der Kasse der Talstation mind. 30 Minuten vor der FĂĽhrung

Im Museums-Bergwerk Schauinsland gibt es faszinierende ebenerdige FĂĽhrung mit MaschinenvorfĂĽhrungen. Die FĂĽhrungen beginnen und enden an der Bergstation der Schauinslandbahn. Alle Teilnehmer erhalten bei der FĂĽhrung eine elektrische Grubenlampe und einen Schutzhelm. Dauer: ca. 75 min
Startzeiten: 19.00 Uhr; 20.30 Uhr und 22.00 Uhr an der Bergstation
Jedes Kind erhält einen großen Bergwerks-Luftballon
Preis: Erw. € 7,-,/ Kinder bis 12 Jahre € 5,-
Weitere Info unter 0761/26468

VISTAtour und HISTORIX tours laden wieder zur traditionellen historischen Nachtwanderung mit spannenden Geschichten und schaurigen Legenden rund um den Schauinsland ein.
Treffpunkt ist um 20.00 Uhr an der Bergstation. Die Nachtwanderung dauert ca. 1,5 – 2 Stunden. Preis: € 10,-.
Info und Anmeldung unter Tel. +49 761 701943.

Die Sonnuntergangstour mit Ursel Lorenz
Die Tour führt über den Schauinsland Höhenweg zum Stohren, vorbei an herrlichen Aussichtspunkten in Richtung Feldberg, Belchen, Rheintal und den Vogesen. Durch die vielen landschaftlichen Eindrücke ist der Sonnenuntergang auf dem Schauinsland immer ein einmaliges Erlebnis. Die heimische Wanderführerin weiß vieles über die Gegend zu erzählen. Jeder Teilnehmer bekommt ein Schnäpsle und eine Postkarte .
AusrĂĽstung : Wetterfeste Kleidung, Foto, Stirnlampe wenn vorhanden oder Taschenlampe.
Treffpunkt um 19.00 Uhr am Parkplatz unten an der Bergstation der Schauinslandbahn.
Dauer: ca. 2 Stunden
AusrĂĽstung: wetterfeste Kleidung, Fotoapparat, Stirnlampe oder Taschenlampe
Der Preis beträgt pro Person 18.00 Euro
Info und Anmeldung unter 07602/512

Sternwarte
Die Sternfreunde Breisgau e.V bieten von 21 -23.30 Uhr in der Sternwarte auf dem Schauinsland kostenlose öffentliche Beobachtungen durch Teleskope an. Weitere Informationen und die Wegbeschreibung gibt es unter www.sternfreunde-breisgau.de (Spenden sind willkommen)

Anfahrt umweltfreundlich mit dem Ă–PNV:
ab 18.00 Uhr setzt die Freiburger Verkehrs AG halbstündlich zusätzliche Fahrzeuge auf der Linie 21 zwischen Dorfstraße und Talstation ein. Die letzte Rückfahrt ab Talstation erfolgt um 0.30 Uhr.
 
 

 
Familien-Spezial der LGS zum Start der Sommerferien
Ferien machen mit Ritter Rost, Löwenzahn, Bogenschießen, Sandbuddeln und Glitzertattoos

Wer in diesen Sommerferien nicht in Urlaub fährt, sondern seine freien Tage hier in der Heimat verbringt, der hat das schönste Urlaubsziel direkt vor der Haustür: die Landesgartenschau. Spiele, Strand, tolle Events und viel Grün – was braucht man mehr zur Erholung. Familien sind von der Landesgartenschau begeistert, die mit dem großen Spielplatz, dem täglichen Marionettentheater, dem großen Trampolin, vielen Mitmachaktionen und weitläufigen Picknickflächen eine willkommene Abwechslung gegen Ferienlangweile bietet. „Von Anfang an war uns eine kinder- und jugendfreundliche Landesgartenschau wichtig. Kinder, Eltern und Großeltern sind gerne hier. Deshalb haben wir uns entschlossen, Familien den Beginn der Sommerferien mit einem speziellen Angebot zu versüßen“, so Landesgartenschau-Geschäftsführerin Ulrike Karl. Zum Start der Sommerferien können Familien die Kleine Familienkarte zum Vorzugspreis von 90 Euro erwerben, die große Familienkarte (2 Erwachsene und beliebig viele eigene Kinder oder Enkel) kostet 175 Euro, die Kinderkarte (6 bis einschließlich 17 Jahre) 18 Euro. Von Anfang August bis Mitte Oktober gibt es noch viele tolle Familienveranstaltungen: Entdeckertage Streuobstwiese, Pfeil und Bogenbau in der Schatzkammer Wald, Kinderferienprogramm in den Lahrer Schaugärten und vom Landratsamt Ortenaukreis, Puppenparade-Tage, Löwenzahn und Ritter Rost, Zirkustag, Weltkindertag, Spielmobilaktionen, Musik-Mitspiel-Theater,den 2. Römertag und noch vieles mehr. Die Tickets sind bis zum Ende der Sommerferien zu diesem Extra-Preis erhältlich.

Ein zweites Zusatz-Angebot richtet sich an alle, die das 38 Hektar große Gelände in Ruhe erkunden möchten. Möglich macht dies das 2-Tages-Ticket, das ebenfalls ab Beginn der Sommerferien direkt an der Tageskasse erhältlich ist. Es kostet 26 Euro. Damit erhalten Sie an 2 Tagen Eintritt in die Landesgartenschau (innerhalb eines Zeitraums von 3 Tagen).
Mehr
 

 
VAG Fundsachenversteigerung
Die nächste Versteigerung von Fundsachen, die an Haltestellen und in Fahrzeugen der Freiburger Verkehrs AG gefunden wurden, findet am Freitag, den 20. Juli 2018, ab 12 Uhr im Haus der Begegnung, Freiburg–Landwasser, Habichtweg 48, statt. Eine Vorbesichtigung ist am Tag der Versteigerung von 10 bis 12 Uhr möglich.
Die Liste der zu ersteigernden Gegenstände kann im Internet abgerufen werden...
Mehr
 

GroĂźe Sommernachtsparty
Foto: Europapark
 
GroĂźe Sommernachtsparty
Europa-Park macht die Nacht zum Tage

Am 21. Juli heißt es wieder Freizeitspaß bis Mitternacht in Deutschlands größtem Freizeitpark! Bei der beliebten 24-Uhr-Öffnung dürfen sich Adrenalinfans auf 15 Stunden Achterbahnspaß freuen. Darüber hinaus kommen auch Musikliebhaber und Showbegeisterte bei der Sommernachtsparty voll auf ihr Kosten: Von morgens bis abends begeistern zahlreiche Live-Acts sowie zusätzliche Showauftritte auf den vielen Bühnen des Europa-Park. Zu später Stunde vertreibt ein spektakuläres Feuerwerk die Dunkelheit und taucht den Himmel über dem besten Freizeitpark weltweit in ein Meer aus bunten Farben.

Die große Sommernachtsparty lässt im Juli die Herzen von Jung und Alt höher schlagen: Fast alle der über 100 Attraktionen des Europa-Park sind am Samstag bis Mitternacht geöffnet und garantieren extra langen Freizeitspaß. Luftige Achterbahnfahrten wie eine Runde mit dem 73 Meter hohen Silver Star oder dem 100 km/h schnellen „WODAN-Timburcoaster“ pusten den Fahrgästen bei sommerlichen Temperaturen frischen Wind um die Nase. Spritzige Wasserattraktionen bieten ebenfalls eine herrliche Abkühlung. In Portugal geht es etwa mit der „Atlantica SuperSplash“ aus einer Höhe von 30 Metern rasant ins kühle Nass und in Österreich erfrischt die „Tiroler Wildwasserbahn“ die ganze Familie.

Zudem locken bei der 24-Uhr-Öffnung viele weitere Highlights in den 15 europäischen Themenbereichen: In Frankreich dürfen die Besucher auf einen farbenfrohen Steampunk-Markt mit Walking-Acts gespannt sein. Ein toller Programmpunkt für Groß und Klein ist auch die Europa-Park-Parade mit zahlreichen Künstlern, die an diesem Tag ausnahmsweise sowohl um 16 Uhr als auch um 21 Uhr zu bestaunen ist.

Bereits ab mittags treten außerdem ausgewählte Live-Musiker und Bands auf diversen Bühnen auf. Am frühen Nachmittag spielen die „Boxitos“ auf dem Luxemburger Platz und versprühen mit ihrem breiten Repertoire von Kuschelrock bis Reggae beste Laune. Am Historischen Schloss Balthasar lädt Schlagerstar Toni Marshall im Anschluss zum Mitsingen und Schunkeln ein. Auf der Italienischen Freilichtbühne fordern die „Basel Jitterbugs“ ihr Publikum am Abend zum Tanz auf und geben einen Schnellkurs im ansteckenden „Lindy Hop“. Die Hüften schwingen können die Besucher ebenso in der „Silent Disco“ im Griechischen Themenbereich. Im Traumzeitdome bestimmt einfach jeder die Musik auf seinen Kopfhörern selbst und kann sich frei dazu bewegen, feiern und Spaß haben. Nicht verpassen sollten Musikfans zu späterer Stunde außerdem die großen Auftritte der bekannten Hip-Hop-Band „Otto Normal“ auf dem Luxemburger Platz sowie der rhythmischen „Soulfamily“ in Italien.

Sowohl im Europa-Park Teatro, in der Spanischen Arena als auch im Eisstadion kommen die Besucher des Weiteren in den Genuss zusätzlicher Shows. Um 22 Uhr tritt bei mystischer Atmosphäre beispielsweise nochmal „Der dunkle Prinz“ im Spanischen Themenbereich an.

Einen der letzten Höhepunkte bildet kurz vor Schluss der Sommernachtsparty ein spektakuläres Höhenfeuerwerk, das den Himmel über den Themenbereichen Portugal und Island um 23 Uhr erleuchtet.
FĂĽr die Sommernachtsparty bietet der Europa-Park ab 17 Uhr ein Mondschein-Ticket an zum Preis von 45,50 Euro fĂĽr Erwachsene sowie 38,50 Euro fĂĽr Senioren und Kinder (4-11 Jahre).

zum Bild oben:
Eine Fahrt auf dem blue fire Megacoaster powered by GAZPROM bei Sonnenuntergang
Mehr
 

 
Jazzfestival Freiburg 15.-23.09. 2018
Das Jazzfestival Freiburg ist mittlerweile ein bedeutender Treffpunkt der internationalen Jazzszene. Neuentdeckungen der europäischen Musikszene sind ebenso zu finden wie die Auftritte gefeierter Jazzgrößen. Das Festival startet dieses Jahr am 15. September mit der traditionellen Auftaktveranstaltung „Minigipfel“und endet am 23. mit dem Abschlusskonzert im Jazzhaus.

Die diesjährigen Festivalhighlights sind u. a. „De Phazz“ und das „Lars Daniellson Quartett“ im Jazzhaus sowie das „Michael Wollny Trio“ und das Projekt „Mare Nostrum“ (Paolo Fresu, Richard Galliano, Jan Lundgren) im E-Werk.

Das Jazzfestival ist eine Kooperation von E-WERK Freiburg und Jazzhaus Freiburg, gefördert von der Stadt Freiburg und dem Land Baden-Württemberg

Informationen zum vollständigen Programm und Service online ...
Mehr
 

 
8. SINFONIEKONZERT
Werke von Carl Maria von Weber, Erich Wolfgang Korngold, Ernest Bloch, Johannes Brahms
Philharmonisches Orchester Freiburg / Dirigent: Daniel Raiskin
Solist: Julian Steckel (Violoncello)
Dienstag, 17. Juli 2018, Konzerthaus Freiburg, 20.00 Uhr / 19.00 Uhr EinfĂĽhrung

Die Musik wurde bewundert, das Libretto verspottet: Das ist der Fluch, der Carl Maria von Webers 1823 uraufgeführte Oper „Euryanthe“ von Beginn an begleitet. Die Ouvertüre hat sich jedoch im Konzertsaal gehalten, denn sie setzt musikalisch ganz neue Maßstäbe und nimmt Richard Wagner bereits vorweg.

Der schweizerische Komponist Ernest Bloch lebte und arbeitete, ebenso wie das einstige Wiener Wunderkind Korngold, in Amerika. Bloch strandete dort bereits 1916 nach einer misslungenen USA-Tournee, was sich im Nachhinein als Glück herausstellen sollte, denn er wurde in den USA als Komponist bekannter und geschätzter als in Europa. Der „jüdische Zyklus“, dessen zweiter Teil „Schelomo“ für Violoncello und Orchester ist, festigte seinen Ruf als Komponist, so dass Bloch 1920 als Musikdirektor an das Cleveland Institute of Music berufen wurde und bis zu seinem Lebensende in Amerika blieb.

Unter ganz anderen Vorzeichen kam der Jude Korngold kurz vor dem Zweiten Weltkrieg nach Amerika und arbeitete dort äußerst erfolgreich in der Filmindustrie. Nach Kriegsende wollte er wieder als „seriöser“ Komponist Fuß fassen, wobei die Grenzen verfließen: Das einsätzige Cellokonzert wurde ursprünglich 1946 für den Kinofilm „Deception“ mit Bette Davis und Paul Henreid komponiert, was die griffige Struktur und die eingängigen Harmonien in typischer Korngold´scher Klangfülle erklärt. Erstaunlich, dass dieses so wirksame Werk so selten aufgeführt wird. Der aufstrebende junge Cellist Julian Steckel spielte Korngolds Cellokonzert ebenso wie Blochs „Schelomo“ mit dem Dirigenten Daniel Raiskin auf CD ein.

Lyrisch und von blühender Melodik durchströmt, gilt die Zweite als die populärste von Brahms´ Sinfonien. „Die zweite Symphonie scheint wie die Sonne erwärmend auf Kenner und Laien, sie gehört allen, die sich nach guter Musik sehnen. Brahms´ neue Symphonie leuchtet in gesunder Frische und Klarheit; durchweg fasslich, gibt sie doch überall aufzuhorchen und nachzudenken.“ (Kritik von 1878)
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger