Prolixletter
Montag, 22. Oktober 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

MEIN FREIBURG MARATHON
Herbert Steffny (c) Steffny Run Fit Fun GmbH
 
MEIN FREIBURG MARATHON
Start frei für die fünfteilige Vortragsreihe mit begleitenden BlogBeiträgen rund ums Lauftraining

Erster Vortrag „Be your Coach – Training nach dem KISS-Prinzip“ von Herbert Steffny am 28. November

Im Rahmen des „MEIN FREIBURG MARATHON“ startet erstmalig eine Vortragsreihe der Laufexperten Herbert Steffny und Sonja von Opel. Ab November 2017 wird jeden Monat ein 90-120-minütiger Vortrag zu ausgewählten Marathon-Themen angeboten. Parallel dazu veröffentlicht Thomas Klingenberger, Sportwissenschaftler und dreimaliger Zweitplatzierter des Freiburg Marathon, interessante Blog-Beiträge auf der Website www.mein-freiburgmarathon.de/mein-lauf/training.

Den ersten Vortrag hält Laufbuch-Bestsellerautor und Trainer Herbert Steffny zum Thema „Be your Coach – Training nach dem KISS-Prinzip“ am Dienstag, den 28. November 2017 ab 18:00 Uhr im Konferenzraum 1 der Messe Freiburg. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Vortrag und wird bar vor Ort bezahlt. Für bereits angemeldete Läufer am Freiburg Marathon 2018 ist die Teilnahme kostenfrei. Die obligatorische Anmeldung für die Vorträge ist über das Anmeldeformular auf www.mein-freiburgmarathon.de/mein-lauf/training möglich.

Die Laufprofis beantworten unter anderem folgende Fragen: Wie bereite ich mich richtig auf einen Marathon vor? Welcher Trainingsplan passt zu meiner Zielzeitsetzung? Wie ernähre ich mich vor und während des Laufs richtig? Wie motiviere ich mich erfolgreich, um für einen Marathon zu trainieren und daran teilzunehmen?

Die Vorträge im Überblick:

- “Be your Coach – Training nach dem KISS-Prinzip“
28. November 2017, 18:00 Uhr | Herbert Steffny

- „Lifehacks für Läufer – Überliste Dich selbst“
10. Dezember 2017, 12:00 Uhr | Sonja von Opel

- „Bei den Wunderläufern in Kenia“
09. Januar 2018, 18:00 Uhr | Herbert Steffny

- „Das Erfolgssystem – Trainingsprinzipien für Clevere“!
04. Februar 2018, 12:00 Uhr | Sonja von Opel

- „Den Wettkampf erfolgreich laufen – Mentale Vorbereitung, Taktik und Wettkampfernährung“
20. März 2018, 18:00 Uhr | Herbert Steffny

Bei Buchung des gesamten Vortragspakets (alle fünf Vorträge) lässt sich die Teilnahme zur Lizenzverlängerung mit acht Lerneinheiten auf eine B- oder CTrainer Lizenz Leichtathletik beim Badischen Leichtathletik-Verband anrechnen. Das Paket kostet 20,00 Euro und wird vorab in Rechnung gestellt. Barzahlung vor Ort ist in diesem Fall nicht möglich.

Sonja von Opel wird darüber hinaus vor jedem ihrer Vorträge zum gemeinsamen Lauf einladen. Start ist an der Messe mit zwei Laufgruppen mit unterschiedlichem Tempo (erste Gruppe mit dem Tempo 6:00 min/km, zweite Gruppe 7:00 min/km).

Weitere Informationen unter www.mein-freiburgmarathon.de.

Die Veranstalter

Ăśber die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM):
Die FWTM wurde 1987 gegründet und ist ein Management- und Marketingunternehmen der Stadt Freiburg. Das breit angelegte Aufgabenspektrum der FWTM umfasst die Bereiche Wirtschaftsförderung, Tourismusförderung, Tagungs- und Kongresswesen, Großveranstaltungen sowie Messen und Märkte. Weitere Informationen unter www.fwtm.freiburg.de.

Ăśber den Badischen Leichtathletik-Verband e.V. (BLV):
Der BLV ist die Vereinigung der Leichtathletik treibenden Vereine im Bereich der beiden Badischen Sportbünde mit Sitz in Karlsruhe. Das Verbandsgebiet erstreckt sich über ganz Baden und reicht von Pforzheim bis Wertheim, von Mannheim bis Konstanz. Der BLV zählt derzeit insgesamt 442 Mitgliedsvereine mit fast 60.000 Mitgliedern über die gesamte Altersspanne. Der Verband vertritt die Interessen der badischen Leichtathletik und fördert die Leichtathletik als Leistungs-, Wettkampf-, Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport. Weitere Informationen unter www.blv-online.de.

Mehr
 

 
„Vereinbarkeit im Wandel. Digitalisierung ist mehr als Homeoffice“
Am 30. November findet um 16:30 Uhr die Veranstaltung „Vereinbarkeit im Wandel. Digitalisierung ist mehr als Homeoffice“ in der IHK Südlicher Oberrhein statt. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Zukunft gestalten – Standortfaktor Familienfreundlichkeit“, die seit 2009 durch die FWTM und das Freiburger Bündnis für Familie organisiert wird.

Durch die Flexibilisierung von Zeit und Ort der Leistungserbringung werden neue, familienfreundliche Arbeitskonzepte möglich. Mittels Impulsvorträgen geben Expertinnen und Experten bei der Veranstaltung „Vereinbarkeit im Wandel. Digitalisierung ist mehr als Homeoffice“ Einblicke in aktuelle Entwicklungen. Die Teilnehmenden erhalten Informationen zum digitalen Wandel in der Arbeitswelt und dessen Auswirkungen auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf:

- Wie lassen sich die neuen Formen der örtlichen und zeitlichen Flexibilität in der digitalisierten Arbeitswelt für die Vereinbarkeit nutzen? Wo sind Grenzen nach wie vor sinnvoll?

- Welche neuen Arbeitsformen bieten digitale Geschäftsmodelle und was bedeuten diese für das Familienleben?

- Wie verändern sich die klassischen Führungsbeziehungen und damit der bisherige Rahmen für die Gestaltung der Vereinbarkeit?

Ziel des Forums „Zukunft gestalten – Standortfaktor Familienfreundlichkeit, das aus derzeit 11 aktiven Mitgliedern aus Wirtschaftsförderung, Arbeitsagentur, Kommune, Kammern, Unternehmensverbänden und Hochschulen besteht, ist die Förderung familienbewusster Unternehmenspolitik und damit die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Freiburger Unternehmen. Die Mitglieder des Forums bündeln Informationen über Angebote, Beratungs- und Vernetzungsmöglichkeiten für Unternehmen und deren Beschäftigten und machen sie bekannt. Die IHK engagiert sich seit vielen Jahren in diesem Forum und so finden die Veranstaltungen auch seit 2012 regelmäßig in den Räumen der IHK statt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich, da die Zahl der Teilnehmer/innen begrenzt ist. Weitere Informationen unter www.freiburg.de/familienfreundlichebetriebe.

Datum: Donnerstag, 30. November 2017, 16:30 Uhr
Ort: IHK SĂĽdlicher Oberrhein, Schnewlinstr. 11-13, 79098 Freiburg

Anmeldung:
Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG
Anna Lisa Götz
Tel.: 0761 3881-1222
Fax: 0761 3881-1299
Mail: familienfreundlich@fwtm.de
www.freiburg.de/familienfreundlichebetriebe
Mehr
 

 
Wir sind UNO – Deutsche bei den Vereinten Nationen
Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft fĂĽr die Vereinten Nationen (DGVN), dem DGVN-Landesverband Baden-WĂĽrttemberg e.V. und der Landeszentrale fĂĽr politische Bildung Freiburg

Seit Januar 2017 ist nicht nur ein neuer US-Präsident im Amt. Auch an der Spitze der Vereinten Nationen (UN) steht mit Antonio Guterres ein neuer, in der mehr als 70jährigen Geschichte der Vereinten Nationen der neunte Generalsekretär. Doch die Herausforde-rungen für ihn – wie für die Weltorganisation insgesamt – sind enorm.

Wenn man die heutigen Krisen betrachtet – etwa die Kriege in Nah-/Mittelost, instabile Staaten in Afrika, Flüchtlingsbewegungen oder den globalen Klimawandel – scheint die Frage nur allzu berechtigt, was die UN eigentlich leisten kann, um Frieden, Sicherheit und Entwicklung zu erreichen.
Häufig wird dabei der Blick auf die Staaten gerichtet, die sich in den Vereinten Nationen zusammengeschlossen haben. Die UN – das sind aber auch die mehr als 50.000 Mitarbei-terinnen und Mitarbeiter der Weltorganisation, die auf allen Kontinenten und in zahlrei-chen Aufgabenfeldern in praktisches Handeln umsetzen, was zuvor auf internationaler politischer Ebene beschlossen wurde. Jetzt berichten in einem Buch erstmals 45 Deut-sche bei den Vereinten Nationen über ihre persönlichen Erfahrungen, über besondere Erlebnisse und über ihre Motivation, sich für die Vereinten Nationen zu engagieren. Sie äußern sich u.a. auch mit kritischem Blick zu Reformbemühungen und nehmen Stellung zur Rolle Deutschlands in den Vereinten Nationen.
Diese authentischen Ansichten von Insidern finden sich in dem kürzlich erschienenen Buch „Wir sind UNO“ (Herder Verlag 2017), das im Rahmen dieser Veranstaltung vorge-stellt wird. Auf dem Podium diskutieren deutsche UN-Experten über persönliche Erfah-rungen und Einsichten mit und aus den Vereinten Nationen.

BegrĂĽĂźung und EinfĂĽhrung:
Dr. Arndt Michael, Colloquium politicum, Universität Freiburg

Auf dem Podium:
Hans-Christof Graf von Sponeck (UN-Mitarbeiter von 1968-2000, zuletzt als UN Humanitarian Coordinator in Iraq)
Dr. Ekkehard Griep, Herausgeber „Wir sind UNO“, stellvertretender Vorsitzen-der der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)

Moderation:
Dr. Martin Kilgus, stellvertretender Vorsitzender des DGVN-Landesverbandes Baden-WĂĽrttemberg

Zeit: Donnerstag, 30. November 2017, 20 Uhr

Ort: Albert-Ludwigs-Universität, Platz der Universität 3, Hörsaal 1199, KG I
79085 Freiburg im Breisgau

Alle interessierten BĂĽrgerinnen und BĂĽrger sind herzlich eingeladen.
 
 

SPĂ„TLESE 2017 der Freiburger Lesbenfilmtage
 
SPĂ„TLESE 2017 der Freiburger Lesbenfilmtage
Die erste SPÄTLESE der Freiburger Lesbenfilmtage geht an den Start – mit einer spannenden Kombination aus Lesung und Filmen.

CAROLIN EMCKE „GEGEN DEN HASS“ – LESUNG & GESPRÄCH

Freitag, 1.12.2017, 20:00 Uhr, Einlass ab 19 Uhr
Ort Historisches Kaufhaus, MĂĽnsterplatz 24, Freiburg
Tickets € 12/€ 10 – Vorverkauf über reservix.de und BZ-Kartenservice, Abendkasse

Den Auftakt wird am Freitag die Autorin und Publizistin Carolin Emcke im Historischen Kaufhaus machen. Die mehrfach ausgezeichnete und 2016 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrte Autorin, wird aus ihrem aktuellen Werk „Gegen den Hass“ lesen.

Rassismus, Fanatismus, Demokratiefeindlichkeit – in der zunehmend polarisierten, fragmentierten Öffentlichkeit dominiert vor allem jenes Denken, das Zweifel nur an den Positionen der anderen, aber nicht an den eigenen zulässt. Diesem dogmatischen Denken, das keine Schattierungen berücksichtigt, setzt Carolin Emcke in ihrem engagierten Essay ein Lob des Vielstimmigen, des »Unreinen« entgegen – weil so die Freiheit des Individuellen und auch Abweichenden zu schützen ist. Eine Streitschrift für alle, die überzeugende Argumente suchen, um eine humanistische Haltung und eine offene Gesellschaft zu verteidigen.

In Kooperation mit der Stelle zur Gleichberechtigung der Frau Freiburg und mit UnterstĂĽtzung durch die jos fritz Buchhandlung und das Kommunale Kino.


DIE FILME DER SPĂ„TLESE 2017

Samstag, 2.12.2017
Ort Kommunales Kino, UrachstraĂźe 40, Freiburg
Tickets € 7 – an der Kinokasse, 2.12., ab 16 Uhr

Aus aktuellem Anlass sind drei Filme zu dem Thema „Ehe für alle“ zu sehen: Bereits 1995 hat sich die liebenswerte Komödie „Late Bloomers“ mit zwei Frauen beschäftigt, die sich das Ja-Wort geben wollen, „Jenny’s Wedding“ von 2015 malt eine zuckersüße lesbische Hochzeitswelt und „Apricot Groves“ von 2016 entführt nach Armenien. Aram reist extra für den Heiratsantrag aus den USA in die Heimat. Trans … lesbisch …?

Filmprogramm:

17:00 Uhr Jenny’s Wedding
Mary Agnes Donoghue | USA 2015 | 94 min | dt. Fassung
Eine zuckersĂĽĂźe lesbische Hochzeitswelt mit Familienanschluss.

19:00 Uhr Apricot Groves
Pouria Heidary Oureh | Armenien 2016 | 78 min | arm. OF mit dt. UT
Aram reist extra für den Heiratsantrag aus den USA in die alte Heimat Armenien. Trans … lesbisch …? Schaut selbst!

21:00 Uhr Late Bloomers
Julia Dyer | USA 1995 | 104 min | engl. OF mit dt. UT
Zwei gestandene Frauen verlieben sich – nicht so einfach in der Welt einer Highschool in einer erzkonservativen Vorstadt im tiefsten Texas.
Mehr
 

 
Stadtkreisbereisung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Am 1. Dezember wird Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Rahmen einer Stadtkreisbereisung Freiburg besuchen. Aus diesem Anlass findet im Konzerthaus um 19:00 Uhr ein Bürgerempfang mit offener Fragerunde statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen und haben die Möglichkeit, sich ab Montag, dem 20. November, Einlasskarten bei der Bürgerberatung im Alten Rathaus abzuholen. Wegen der begrenzten Platzzahl empfehlen wir, nicht zu lange zu warten. Die Ausgabe ist auf zwei Karten pro Person beschränkt.
 
 

 
Karlsruhe: Hate Speech - (K)eine Frage des Geschlechts?
Veranstaltung im ZKM beleuchtet Internet-Phänomen Hassrede

Die dritte Veranstaltung aus der Reihe „(K)eine Frage des Geschlechts?“ beschäftigt sich am Mittwoch, 22. November, mit dem Internet-Phänomen Hate Speech, auch Hassrede genannt. Um 19 Uhr wird die Politikwissenschaftlerin Kathrin Ganz im Foyer des ZKM einen Vortrag zum Thema halten, an dem sich auch das Publikum beteiligen darf und dem ein gemeinsames Gespräch folgen soll. Darüber hinaus bietet Claudia Tröller von der Regionalgruppe des Deutschen Juristinnenbunds einen Inputvortrag.

Konkret dreht sich das Thema des Abends um beleidigende bis gewaltandrohende Kommentare im Internet und in den Sozialen Medien. Dies erleben Frauen und Männer, wenn sie sich klar und öffentlich für Menschenrechte oder gegen jegliche Art der Diskriminierung äußern. Besonders betroffen sind jedoch Frauen – geflüchtete Frauen, Musliminnen oder Frauen des öffentlichen Lebens wie Wissenschaftlerinnen, Journalistinnen oder Politikerinnen. Inhaltlich ist die Hassrede meist nationalistisch, sexistisch, antimuslimisch oder antisemitisch motiviert.

Die Vortragsreihe „(K)eine Frage des Geschlechts“ will deshalb eine Lebenswirklichkeit beleuchten, die noch immer von überholten Bildern und Denkmustern geprägt ist und sich für Frauen und Männer nach wie vor unterscheidet. Fragen und Erkenntnisse der Forschung werden dem Publikum vorgestellt und diskutiert.

Veranstaltet wird der Abend von der Gleichstellungsbeauftragten und dem Kulturbüro der Stadt Karlsruhe, vom Bereich Chancengleichheit am Karlsruher Institut für Technologie, den Gleichstellungsbeauftragten der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, der Karlshochschule Karlsruhe und dem ZKM.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.karlsruhe.de/b4/stadtverwaltung/gleichstellung.de und in einem Faltblatt als pdf (klicke auf "mehr! !). Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Mehr
 

Multivisionsvortrag Jakobsweg
Jakobsweg / Foto: Veranstalter
 
Multivisionsvortrag Jakobsweg
Krumme Touren und schiefe Bilder

BAD KROZINGEN. Am Freitag, den 17. November 2017 findet ein Vortrag im Rahmen der Reihe Abenteuer Reisen um 19.30 Uhr zum Thema „Der Jakobsweg – krumme Touren und schiefe Bilder“ im Kurhaus Bad Krozingen statt.

Warum zieht es Jahr für Jahr alleine aus Deutschland tausende Pilger für eine Wander-Auszeit auf den Jakobsweg nach Spanien? Weil pilgern, vom lateinischen „peregrinor“ abgeleitet, etwa so viel bedeutet wie: in der Fremde sein Heil suchen. Immer mehr Menschen entdecken, dass Sinn wichtiger ist als Konsum und der Jakobsweg deutlich vielfältigere geistige Nahrung zu bieten hat, als ein x-beliebiger Wanderweg in Europa. Welche genau? Das erfahren die Besucher humorvoll garniert von „Burn-Out-Fotograf-Patient-Buchautor“ Hartmut Pönitz in seinem Vortrag. Überraschungen inklusive!

Auf der naturgewaltigen 800 km-Strecke von den Pyrenäen nach Santiago de Compostela verinnerlicht der Pilger, warum sich der Ausdruck „Lebensqualität“ schreibt und nicht „Lebensquantität“. Alleine das Wissen um genügend Trinkwasser in der Flasche bringt schon Zufriedenheit, weil es schlicht um die Intensität des Erlebnisses geht. Mehr und immer mehr haben zu wollen macht nur Stress- wozu?

Das langsame Wandern durch faszinierende Landschaften und mittelalterliche Dörfer folgt einem eigenen Rhythmus. Dieser überträgt sich auf die Atmung, danach vom Körper auf die Seele. Der Pilger entschlackt physisch und psychisch. Er unterzieht sein Leben einer Inventur und verankert Denkansätze, die im deutschen Alltag gleich aus dem „Hamsterrad“ geschleudert würden.

Abends im Refugio werden Gedanken mit Gleichgesinnten aus aller Welt ausgetauscht. Während Bekanntschaften sich zu Freundschaften entwickeln, reifen die frischen Ideen im Kopf weiter zu Entschlüssen. Kein Wunder, dass viele Pilger die einmalig-positive Erfahrung machen, der »Camino« habe ihrem Leben eine neue Richtung gewiesen. Warum? Die Erklärung ist so handfest wie plausibel, wird aber erst im Vortrag verraten.

Der ehemals auswanderungswillige „Burn-Out-Fotograf-Patient-Buchautor“ Hartmut Pönitz belichtet die Zusammenhänge mit Witz und Hintersinn einerseits und mit persönlichen Erfahrungen andererseits.

Weitere Informationen und Tickets sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder im Internet erhältlich.
Mehr
 

Freiburg:
Foto: privat
 
Freiburg: "Novis Acoustic4" live in Schloss Reinach
„Novis Acoustic4“ bringen große Rock-Klassiker und einige Eigenkompositionen auf die Bühne - Partylaune und Erinnerungen an den großen Songschreiber Tom Petty am 30. Nov. ab 20.00 Uhr

„Als musikalischen Höhepunkt des Abends planen wir, den Led Zeppelin Klassiker Stairway To Heaven zu spielen“, sagt Enrico Novi mit Blick auf sein zweites Band-Konzert in Schloss Reinach im laufenden Jahr. Das passt gut ins Bild, denn die „Leiter zum Himmel“ haben in diesem Jahr schon einige große Namen der Rock- und Popgeschichte beschritten, zuletzt der US-Songschreiber Tom Petty. „Tom Petty war ein großes Vorbild für mich, wir werden ihm bei dem Konzert daher auf jeden Fall eine musikalische Hommage widmen“, so Novi weiter.

Zusammen mit Christian Clua aus Mulhouse (Git.) und Holly Maier aus Freiburg (Bass, Mundharmonika) und dem renommierten Schlagzeuger Christophe Simon aus Colmar werden „Novis Acoustic4“ aber auch eigene Titel des Freiburgers aus seinen Alben „Pop Gallery“ und „Feeding the Flame“ auf die Bühne bringen.

Die Konzerte der Band sind immer eine große Party im Zeichen der deutsch-französischen Rock-Freundschaft. Der Zehntkeller in Schloss Reinach wird für den Abend daher nur zu zwei Dritteln bestuhlt werden, die Zeichen für eine ausgelassene Feier der Rockgeschichte stehen also sehr gut!

„Novis Acoustic4“ spielen am Donnerstag, 30. Nov. 2017 im Rahmen der Reihe „Musik hautnah“ um 20.00 Uhr in Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. Der Eintritt kostet 16,- € an der Abendkasse.

Einen Vorgeschmack bietet diese Demoaufnahme von „Novi & Chris“ bei Youtube (klicke auf mehr) ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger