Prolixletter
Donnerstag, 9. Dezember 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Freiburger Herbstmess‘ vom 18. bis 28. Oktober 2013
Unterhaltung fĂŒr die ganze Familie mit großem Romantik-Abschlussfeuerwerk

Ab dem 18. Oktober 2013 wird es fĂŒr elf Tage bunt auf dem Frei-burger MessegelĂ€nde: Die 15. Herbstmess‘startet am Freitag, 18. Oktober um 17.00 Uhr mit 30 Minuten Freifahrten auf allen FahrgeschĂ€ften. Über 80 Schausteller und rund 30 Warenmarkt-hĂ€ndler prĂ€sentieren Unterhaltsames, Leckeres und Schönes fĂŒr Groß und Klein. Ab 18:00 Uhr werden die „GipfelstĂŒrmer“ im Festzelt der Werner Kurze GmbH fĂŒr Stimmung sorgen. Die offi-zielle Eröffnung beginnt um 19:00 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich und klingt mit dem großen Eröffnungsfeuerwerk gegen 21:30 Uhr aus.

Erstmalig in diesem Jahr prĂ€sentieren sich FahrgeschĂ€fte wie die Geisterbahn „Geistervilla“ und die Schaukel „The Beast“ in Frei-burg. Das Kettenkarussell „Around the world“ sorgt fĂŒr Nerven-kitzel in 60 Metern Höhe. Bekannte und bewĂ€hrte GeschĂ€fte wie Breakdance, das Riesenrad und der Musikexpress sind Garan-ten fĂŒr abwechslungsreichen Fahrspaß, ebenso zwei Autoscoo-ter sowie das LaufgeschĂ€ft „Freddy’s Company“ und das Spie-gellabyrinth „Crazy Town“ auf zwei Etagen.

FĂŒr die kleinen Messebesucher gibt es die KinderfahrgeschĂ€fte „Baby-Flug“, „König der Löwen“, die Kinderschleife „Traumreise“ sowie das Trampolin „Beach Jumping“. Im Familienkarussell „Balluna“, können die Kinder in farbenfroh bemalten Ballons durch die LĂŒfte fliegen, in den „Splash-Balls“ auf dem Wasser laufen.

Das Angebot in der Sparte Spiele- Schießen- Verlosung umfasst 23 reisende Unternehmen und reicht von Schießwagen, Pfeil-, BĂŒchsen-, Ball- und Ringwerfen ĂŒber Entenangeln, Fadenzie-hen, Schwaben-Derby oder Kugelstechen bis zum „Greiferauto-maten“ und Armbrustschießen.

Im Herzen der Mess‘ gelegen bietet der Warenmarkt mit 29 Marktkaufleuten ein umfangreiches Angebot an Lederwaren, Ge-wĂŒrzen, Kleidung, Schmuck und Haushaltswaren. Bei der Wahr-sagerin können die Besucher einen Blick in die Zukunft wagen.

FĂŒr das leibliche Wohl steht ein reichhaltiges Angebot zur Aus-wahl: Das Sortiment reicht vom traditionellen Imbiss mit Gegrill-tem und Gebratenem ĂŒber Backcamembert und Pizza bis zu me-xikanischen und asiatischen SpezialitĂ€ten. Bei den SĂŒĂŸwaren werden dem Besucher Minidonuts, Zuckerwatte und schokokan-dierte FrĂŒchte geboten. NatĂŒrlich dĂŒrfen auch die traditionellen Lebkuchenherzen, Magenbrot und gebrannte Mandeln auf der Mess‘ nicht fehlen.

Am Dienstag, 22. Oktober ist Kinder- und Familientag, bei dem alle Fahr- und BelustigungsgeschĂ€fte halbe Fahrpreise an-bieten. Der SchnĂ€ppchen- und Aktionstag findet am Don-nerstag, 24. Oktober statt. Hier gibt es den ganzen Tag ĂŒber verschiedene Angebote und Aktionen, bei denen auch Aktions-lose verteilt werden. Mit etwas GlĂŒck besteht die Möglichkeit, bei der großen Verlosung um 21:00 Uhr vor dem Riesenrad einen Reisegutschein im Wert von 500 €, einen Flachbildschirm oder ein Navigationssystem zu gewinnen. Am Freitag, 25. Oktober ist schließlich Oma-Opa-Enkeltag in Verbindung mit dem Se-niorennachmittag des SeniorenbĂŒros. Auf die ersten 100 Groß-eltern, die mit ihren Enkeln ins Festzelt kommen, wartet eine ÜberraschungstĂŒte.

Im Festzelt Kurze wird es an den Wochenenden wieder ein viel-fĂ€ltiges musikalisches Programm geben. Ein letztes Highlight der Freiburger Herbstmess‘ ist das große Abschlussfeuerwerk am Montag, 28. Oktober gegen 21:30 Uhr. Das Feuerwerk steht unter dem Motto „Romantik“, Besucher dĂŒrfen auf die Motive und die thematische Gestaltung gespannt sein.

Öffnungszeiten auf einen Blick:
Montag bis Donnerstag 14:00 bis 22:00 Uhr
Freitag und Samstag 14:00 bis 23:00 Uhr
Sonntag 11:00 bis 22:00 Uhr

Am Eröffnungstag Freitag, 18. Oktober startet die Herbstmess‘ um 17:00 Uhr, am Abschusstag, Montag, 28. Oktober endet die Mess‘ um 23:00 Uhr nach dem Abschlussfeuerwerk.
Mehr
 

 
Theatertipp: Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm
Schauspiel von Theresia Walser

Drei Schauspieler warten auf Ihren Auftritt bei einer Podiumsdiskussion. Alle drei haben unlĂ€ngst in Filmen brilliert, zwei als Hitler, einer als Goebbels. WĂ€hrend sie ĂŒber ihre Figuren und die Darstellbarkeit des Bösen streiten, wird die Schauspielkunst und das Theater an sich ihr Thema. Welche Anforderungen stellt das Theater an die Schauspieler? Die GemĂŒter erhitzen sich und die drei befinden sich schnell in einem unfreiwillig komischen Glaubenskrieg. Mitten im Disput dĂ€mmert den drei Herren, wie tief sie bereits in der Theaterfalle sitzen. Denn eigentlich war ihr GesprĂ€ch erst fĂŒr spĂ€ter vorgesehen, im Beisein von Publikum ...

Mit Bernhard Leute / Ullo von Peinen / Martin Schurr
Regie Hans Poeschl
Premiere 10. Oktober 2013 im Wallgrabentheater Freiburg
Mehr
 

 
Ausblenden. Überwachungsfrei durch die Stadt Frankfurt
AktionsfĂŒhrungen im Rahmen der Ausstellung „Außer Kontrolle? Leben in einer ĂŒberwachten Welt“

Wie kann man unerkannt durch eine belebte Stadt wie Frankfurt am Main flanieren? Wer das erfahren möchte, kann dieses vom 18. bis 20. Oktober 2013 mit einer FĂŒhrung, die das Museum fĂŒr Kommunikation Frankfurt im Rahmen der Ausstellung „Außer Kontrolle? Leben in einer ĂŒberwachten Welt“ anbietet, erleben. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der FĂŒhrung „Ausblenden. Überwachungsfrei durch die Stadt“ erfahren interaktiv, an welchen Orten Kontrolleure jeglicher Art ein Auge auf Menschen haben und wie man dieser Überwachung entgeht. Zu diesem Zweck hat das österreichische KĂŒnstlerteam „Social Impact“ besondere Touren entwickelt: Im Vorfeld wurden auch die verstecktesten und kleinsten Überwachungskameras ermittelt und Laufwege durch stark frequentierte und dadurch besonders kontrollierte PlĂ€tze der Innenstadt erprobt. WĂ€hrend des Spaziergangs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur interessante Fakten zur Kontrolle des Alltags kennen, sondern auch, wie die Überwachung des öffentlichen Raums funktioniert. Dazu mĂŒssen sie sich vorab ÜberwachungsanzĂŒge anziehen, in denen sie unerkannt bleiben und sich mit speziellen Bewegungsmustern und Hilfsmitteln durch die Stadt bewegen. So wird die öffentliche Überwachung nicht nur körperlich erfahrbar, sondern auch ein Bewusstsein dafĂŒr geschaffen, dass man nicht unbeobachtet ist. Der 1,5 stĂŒndige Stadtspaziergang kostet 7 Euro. Alle Interessierten ab 16 Jahren können sich ab sofort unter 069 60 60 310 anmelden. Treffpunkt zur FĂŒhrung ist das Museum fĂŒr Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, das auch noch bis zum 23. Februar 2013 die Ausstellung „Außer Kontrolle? Leben in einer ĂŒberwachten Welt“ zeigt.

Weitere Informationen auch unter www.ausblenden.net

Termine Freitag, 18.Oktober 2013 17.30 – 19 Uhr
Samstag, 19.Oktober 2013 11– 12.30 und 16. – 17.30 Uhr
Sonntag, 20.Oktober 2013 11– 12.30 Uhr

Kosten 7 EUR
Mehr
 

 
Karlsruhe: Schwimmen fĂŒr den guten Zweck im Sonnenbad
Beim "Zwölf-Stunden-Schwimmen" treten Menschen mit und ohne Handicap an

Menschen mit und ohne Handicap schwimmen am Samstag, 12. Oktober, im Sonnenbad wieder fĂŒr den guten Zweck. Von 10 bis 22 Uhr laden die BĂ€derbetriebe, der Freundeskreis des Sonnenbades und die Schwimm-Region ein, sich bei der zwölften Ausgabe des "Zwölf-Stunden-Schwimmens" gemeinsam sportlich zu betĂ€tigen und viele Runden zu drehen. Sponsoren wandeln die erschwommenen Kilometer in Euro um. Der Erlös geht an die Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung.

Mitmachen kann jeder, der möchte und die StartgebĂŒhr von einem Euro berappt. Einzeln oder als Gruppe. Erstmals dĂŒrfen auch Kinder bis 16 Jahren dabei sein. Welchen Schwimmstil die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bevorzugen ist egal, allerdings dĂŒrfen keine Schwimmhilfen verwendet werden. Wer erschöpft ist, kann Pause machen, heißen Tee trinken und die Sauna kostenlos nutzen. Und weil mit Musik alles besser geht, spielt von 15 bis 16 Uhr das Lebenshilfe-Bandprojekt "Dickes Blech".

Das Anmeldeformular ist unter www.ka-baeder.de verfĂŒgbar und kann ausgefĂŒllt an die BĂ€derbetriebe Karlsruhe, Hermann-Veit-Straße 7, 76135 Karlsruhe, geschickt oder an die 0721/133-5249 gefaxt werden. Weitere Informationen zum Schwimmen fĂŒr den guten Zweck erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 0721/133-5222.
Mehr
 

 
Tanztheatertipp: CALLING
DI 01.10. | 20.30 UHR | KAMMERTHEATER im E-WERK Freiburg

Eine TĂ€nzerin und ein Musiker begegnen sich auf der BĂŒhne. Im Dialog, dieser scheinbar so verschiedenen „Stimmen“, werden wie im Kaleidoskop immer neue Bilder und Facetten der Liebe - des Liebens - aufgerufen. Entfernt und nah, ein Fisch, eine Leiter, Wasser, hinter Glas und auf der Haut, Klopfen, KlĂ€nge, Töne, Musik. Nicht begleitet die Musik den Tanz, noch wird hier nach der Musik getanzt. Ein ungleiches Paar, auf gleicher Augenhöhe. Eine Gratwanderung zwischen Sehnen und Leichtigkeit.
Dieses StĂŒck von Laura Heinecke (Tanz) und Arne Assmann (Musik) nimmt einen mit auf eine sinnliche Bilderreise, die Klischees zum Thema Liebe mit Abstraktion und einem Augenzwinkern aufzulösen weiß und dabei doch die Brisanz nie verliert.

Laura Heinecke Tanz | Arne Assmann Musik | Lea Kiefer Regie | Stephanie Scheubeck choreographische UnterstĂŒtzung | Heiko Janßen Lichtkonzept

EINTRITT € 13 / € 10 (erm.)
KARTEN www.ewerk-freiburg.de | BZ-KartenservicePROJEKT
Mehr
 

 
Freiburg: "FĂŒr eine Handvoll Blues"
FĂŒnf hochkarĂ€tige Konzerte im Herbstprogramm der Freiburger Blues Association (FBA). Musikalische GĂ€ste kommen aus der Region, aus der Schweiz und aus Brasilien. Open Club Stage lĂ€dt Musiker zum Mitmachen ein
Saisonstart bei der Freiburger Blues Association (FBA): FĂŒnfmal hochkarĂ€tiger Blues, ausgefeiltes Songwriting und internationale GĂ€ste stehen ab Ende September auf dem Konzertprogramm des Vereins. Den Auftakt macht am 30. September eine junge KĂŒnstlerin aus Brasilien...
Sie ist Mitte 20, spielt seit sie 16 ist Bluesharp und gilt als eine der großen Hoffnungen des Genres: Tiffany Harp aus Santa Catarina im SĂŒden Brasiliens nennt große alte MĂ€nner des Blues wie Sonny Boy Williamson II., Little Walter und Walter Horton ihre Vorbilder, und sie spiel Mundharmonika, als wĂ€re der Chicago Blues eine Erfindung der Brasilianer. Derzeit arbeitet sie in SĂŒdbaden mit Tino Gonzales an einer CD-Produktion, am 28. September steht sie zusammen mit der FBA-Hausband bei deren CD-Release-Party auf der BĂŒhne, und am 30. September gehört das Ruefetto ihr und ihrem großen Talent. Ein Pflichtabend fĂŒr Freunde des Bluessounds der FĂŒnfziger!
Der Brite Matt Woosey war im Rahmen seiner FrĂŒhjahrstournee schon einmal in Freiburg. Nun ist es Zeit fĂŒr ein Wiedersehen oder die bisher verpasste persönliche Neuentdeckung dieses jungen Gitarristen, den manche schon in der direkten Nachfolge Rory Gallaghers sehen und der zum „Stammspieler“ im legendĂ€ren Club „Ronnie ScottÂŽs“ geworden ist! Am 21. Oktober ist Matt Woosey im Ruefetto zu Gast!
Zum dritten Mal zu Gast bei der FBA sind am 28. Oktober die Freiburger Bluesrocker von „Barrol of Blues“: Mit Gitarre, Bass, Harp, Schlagzeug und Gesang lassen die vier Musiker Klassiker von Muddy Waters, Otis Rush, Little Walter und vielen anderen aus der goldenen Ära des Chicago- und Westcoast-Blues zu neuem musikalischem Leben erwachen. Dazu kommen eigene StĂŒcke und Klassiker des Bluesrock von Bands wie Cream oder den Doors.
Auch Michael „Michi“ Oertel ist mittlerweile in Freiburg und im Ruefetto fest verankert. Der junge Gitarrist und sein Trio haben sich auch auf dem ZMF schon ihre Sporen verdient. Mit der Debut-EP „Brothers” prĂ€sentiert das junge Trio eine groovige und kurzweilige Mischung aus Blues, Pop und Rock, die sowohl Fans aktueller Pop-Musik, als auch den alten Bluesliebhaber aufhören lĂ€sst. Am 11. November spielt das Michael Oertel Trio im Ruefotto – Garantiert ohne Konfetti, Pappnasen und Stolperreime...
Ein besonderes Highlight wird sicherlich am 18. November der Duo-Auftritt von Pink Pedrazzi und Mike Bischof aus Basel bzw. Fribourg in der Schweiz. Pink Pedrazzi hat als SĂ€nger der mittlerweile legendĂ€ren „Moondog Show“ auch in SĂŒdbaden viele Fans. Sein neues Album „A Calico Collection“ ist im September erschienen und hat in der schweizerischen und der sĂŒddeutschen Presse viel positive Resonanz erfahren. Zusammen mit Mike Bischof an Gitarre und Bass wird er in Freiburg neue und alte Lieblingssongs aus seinem Repertoire auf die BĂŒhne bringen.
Ebenfalls im Programm: Die „Open Club Stage“ mit Hausband und ÜberraschungsgĂ€sten am 7. Oktober, am 4. November und am 2. Dezember 2013, jeweils ab 20 Uhr!
Alle hier genannten Konzerte finden in Freiburg im
Ruefetto
GranatgĂ€ssle 3 („Hinter“ dem CafĂ© Ruef in der KartĂ€userstraße)
79102 Freiburg im Breisgau
statt. Konzertbeginn ist i. d. R. ab 20 Uhr, der Eintritt ist frei, fĂŒr die KĂŒnstler geht in der Pause der Hut um.

INFO: Die FBA ist ein Netzwerk fĂŒr Musikliebhaber und Musiker. Zu den Initiatoren zĂ€hlen regional engagierte und international bekannte Musiker, sowie Sponsoren aus Wirtschaft und Gesellschaft. Zudem sucht der Verein den Austausch mit anderen, Ă€hnlich orientierten Vereinen und Gruppen.
 
 

 
JUGENDKUNSTPARKOUR
FR 27.09. und SA 28.09.

Muss Kunst immer seriös sein und in einem sterilen Raum prÀsentiert werden? Muss sie nicht!

Beim JugendKunstParkour erobern sich Jugendliche zwischen 12 und 23 Jahren den öffentlichen Raum mit dem Argument der KreativitĂ€t zurĂŒck. Die Überwindung von Grenzen steht bei jedem Projekt im Vordergrund. Es werden Werke junger KĂŒnstler ebenso ausgestellt, wie die Ergebnisse der Workshops rund um Theater, Fassaden Mapping, Poetry Slam, Tanz, bildende Kunst,... Es ist der Spagat zwischen Straßenfest und Kunstausstellung. (In Kooperation mit der Projektwerkstatt Kubus3 und gefördert durch Mittel des Innovationsfonds des Landes Baden-WĂŒrttemberg, Ministerium fĂŒr Wissenschaft, Forschung und Kunst)

Weitere Infos siehe hier: http://www.jugendkunstparkour-freiburg.de/
Mehr
 

 
Freikartenverlosung: 2 x 2 Tickets fĂŒr F.R.E.I. - Grenzenlos 2013
FĂŒr einen Konzertabend mit F.R.E.I. am So., 27.10.2013 um 20:00 Uhr im Waldsee (Freiburg) verlosen wir 2 x 2 Freikarten unter unseren Lesern. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte bis 14.10.2013 einschreiben (dazu klicke unten auf "mehr"). Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel GlĂŒck.

- - -

Support: Gardenier

Eine deutsche Band, deren Mitglieder auf weit mehr als zehn Millionen TontrĂ€gern zu hören sind und bereits Tourneen von Amerika bis nach Asien absolviert haben? Das ist nun wirklich nicht alltĂ€glich


Gibt es diese „Newcomer“ wirklich? Manchmal erlebt man eben Überraschungen: So ein Fall ist F.R.E.I.

FĂŒnf unterschiedliche Typen, die ein ungewöhnliches Ganzes ergeben – das sind Frontmann Daniel Wagner und seine aus SpitzenkrĂ€ften der deutschen Musikszene bestehende Band F.R.E.I. Die Musiker, deren Wege sich in der Vergangenheit schon oft gekreuzt haben, tourten bisher mit Rock- & PopgrĂ¶ĂŸen Ă  la James Blunt, Leona Lewis, Natasha Bedingfield, Sarah Connor, Doro, LaFee, Mousse T. oder Krypteria – um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Also eine ungewöhnliche Mischung, die Neugierde und Lust auf Mehr macht.

Jetzt haben sich diese AusnahmekĂŒnstler in einer festen Formation vereint und gehen ab Oktober 2013 in Deutschland auf Tournee.

Ihr Klangrezept besteht aus elegant-gefĂŒhlvollem Pop und melodiegeladenen Rocksounds im modernen Musikgewand - live auf der BĂŒhne prĂ€sentiert. Die Texte sind deutsch, unprĂ€tentiös und mit Worten und Emotionen, die jeder versteht und kennt.

Am 08. Februar 2013 erschien das DebĂŒtalbum der Band: GRENZENLOS. Das fĂŒnfzehn Songs umfassende Album ist eine Pop- & Rocktherapie fĂŒr alle Altersgruppe und stieg bereits zwei Tage nach Veröffentlichung auf Platz 48 der Amazon-Chartsliste in Deutschland/ Österreich/ Schweiz ein – und sogar auf Platz 6 der „Downloadcharts Rock“.

Hinter F.R.E.I. steht das Kölner Erfolgslabel LIBERATIO MUSIC GmbH - mit Erfolgsproduzent Christoph Siemons (GeschĂ€ftsfĂŒhrer).

Das Unternehmen ist spezialisiert auf Kooperationen zwischen Schallplatten-, Fernsehindustrie und Sportevents. Ihre Projekte und Interpreten verkauften weit ĂŒber 10 Millionen TontrĂ€ger; mit KĂŒnstlern wie LaFee, Krypteria, Doro, Marc Terenzi und Nino de Angelo sowie den offiziellen BVB-Meisterhymnen. Nach einer Echo-Nominierung, mehreren Nummer-Eins- und Top 3-Erfolgen in den deutschen Singlecharts, sowie diversen Top-Ten-Platzierungen und mit Edelmetall ausgezeichneten Albumreleases, schmĂŒcken bislang fĂŒnf Dreifachgold-, sieben Platin- und zehn Goldauszeichnungen die GeschĂ€ftsrĂ€ume im Kölner Westen.

Der Erfahrung von Band und Team steht ein bemerkenswerter Enthusiasmus gegenĂŒber. Man ist spĂŒrbar wild entschlossen mit F.R.E.I. Großes zu schaffen
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger