Prolixletter
Sonntag, 7. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Ausblenden. Ăśberwachungsfrei durch die Stadt Frankfurt
Aktionsführungen im Rahmen der Ausstellung „Außer Kontrolle? Leben in einer überwachten Welt“

Wie kann man unerkannt durch eine belebte Stadt wie Frankfurt am Main flanieren? Wer das erfahren möchte, kann dieses vom 18. bis 20. Oktober 2013 mit einer Führung, die das Museum für Kommunikation Frankfurt im Rahmen der Ausstellung „Außer Kontrolle? Leben in einer überwachten Welt“ anbietet, erleben. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Führung „Ausblenden. Überwachungsfrei durch die Stadt“ erfahren interaktiv, an welchen Orten Kontrolleure jeglicher Art ein Auge auf Menschen haben und wie man dieser Überwachung entgeht. Zu diesem Zweck hat das österreichische Künstlerteam „Social Impact“ besondere Touren entwickelt: Im Vorfeld wurden auch die verstecktesten und kleinsten Überwachungskameras ermittelt und Laufwege durch stark frequentierte und dadurch besonders kontrollierte Plätze der Innenstadt erprobt. Während des Spaziergangs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur interessante Fakten zur Kontrolle des Alltags kennen, sondern auch, wie die Überwachung des öffentlichen Raums funktioniert. Dazu müssen sie sich vorab Überwachungsanzüge anziehen, in denen sie unerkannt bleiben und sich mit speziellen Bewegungsmustern und Hilfsmitteln durch die Stadt bewegen. So wird die öffentliche Überwachung nicht nur körperlich erfahrbar, sondern auch ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass man nicht unbeobachtet ist. Der 1,5 stündige Stadtspaziergang kostet 7 Euro. Alle Interessierten ab 16 Jahren können sich ab sofort unter 069 60 60 310 anmelden. Treffpunkt zur Führung ist das Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, das auch noch bis zum 23. Februar 2013 die Ausstellung „Außer Kontrolle? Leben in einer überwachten Welt“ zeigt.

Weitere Informationen auch unter www.ausblenden.net

Termine Freitag, 18.Oktober 2013 17.30 – 19 Uhr
Samstag, 19.Oktober 2013 11– 12.30 und 16. – 17.30 Uhr
Sonntag, 20.Oktober 2013 11– 12.30 Uhr

Kosten 7 EUR
Mehr
 

 
Karlsruhe: Schwimmen fĂĽr den guten Zweck im Sonnenbad
Beim "Zwölf-Stunden-Schwimmen" treten Menschen mit und ohne Handicap an

Menschen mit und ohne Handicap schwimmen am Samstag, 12. Oktober, im Sonnenbad wieder für den guten Zweck. Von 10 bis 22 Uhr laden die Bäderbetriebe, der Freundeskreis des Sonnenbades und die Schwimm-Region ein, sich bei der zwölften Ausgabe des "Zwölf-Stunden-Schwimmens" gemeinsam sportlich zu betätigen und viele Runden zu drehen. Sponsoren wandeln die erschwommenen Kilometer in Euro um. Der Erlös geht an die Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung.

Mitmachen kann jeder, der möchte und die Startgebühr von einem Euro berappt. Einzeln oder als Gruppe. Erstmals dürfen auch Kinder bis 16 Jahren dabei sein. Welchen Schwimmstil die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bevorzugen ist egal, allerdings dürfen keine Schwimmhilfen verwendet werden. Wer erschöpft ist, kann Pause machen, heißen Tee trinken und die Sauna kostenlos nutzen. Und weil mit Musik alles besser geht, spielt von 15 bis 16 Uhr das Lebenshilfe-Bandprojekt "Dickes Blech".

Das Anmeldeformular ist unter www.ka-baeder.de verfügbar und kann ausgefüllt an die Bäderbetriebe Karlsruhe, Hermann-Veit-Straße 7, 76135 Karlsruhe, geschickt oder an die 0721/133-5249 gefaxt werden. Weitere Informationen zum Schwimmen für den guten Zweck erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 0721/133-5222.
Mehr
 

 
Tanztheatertipp: CALLING
DI 01.10. | 20.30 UHR | KAMMERTHEATER im E-WERK Freiburg

Eine Tänzerin und ein Musiker begegnen sich auf der Bühne. Im Dialog, dieser scheinbar so verschiedenen „Stimmen“, werden wie im Kaleidoskop immer neue Bilder und Facetten der Liebe - des Liebens - aufgerufen. Entfernt und nah, ein Fisch, eine Leiter, Wasser, hinter Glas und auf der Haut, Klopfen, Klänge, Töne, Musik. Nicht begleitet die Musik den Tanz, noch wird hier nach der Musik getanzt. Ein ungleiches Paar, auf gleicher Augenhöhe. Eine Gratwanderung zwischen Sehnen und Leichtigkeit.
Dieses Stück von Laura Heinecke (Tanz) und Arne Assmann (Musik) nimmt einen mit auf eine sinnliche Bilderreise, die Klischees zum Thema Liebe mit Abstraktion und einem Augenzwinkern aufzulösen weiß und dabei doch die Brisanz nie verliert.

Laura Heinecke Tanz | Arne Assmann Musik | Lea Kiefer Regie | Stephanie Scheubeck choreographische UnterstĂĽtzung | Heiko JanĂźen Lichtkonzept

EINTRITT € 13 / € 10 (erm.)
KARTEN www.ewerk-freiburg.de | BZ-KartenservicePROJEKT
Mehr
 

 
Freiburg: "FĂĽr eine Handvoll Blues"
Fünf hochkarätige Konzerte im Herbstprogramm der Freiburger Blues Association (FBA). Musikalische Gäste kommen aus der Region, aus der Schweiz und aus Brasilien. Open Club Stage lädt Musiker zum Mitmachen ein
Saisonstart bei der Freiburger Blues Association (FBA): Fünfmal hochkarätiger Blues, ausgefeiltes Songwriting und internationale Gäste stehen ab Ende September auf dem Konzertprogramm des Vereins. Den Auftakt macht am 30. September eine junge Künstlerin aus Brasilien...
Sie ist Mitte 20, spielt seit sie 16 ist Bluesharp und gilt als eine der großen Hoffnungen des Genres: Tiffany Harp aus Santa Catarina im Süden Brasiliens nennt große alte Männer des Blues wie Sonny Boy Williamson II., Little Walter und Walter Horton ihre Vorbilder, und sie spiel Mundharmonika, als wäre der Chicago Blues eine Erfindung der Brasilianer. Derzeit arbeitet sie in Südbaden mit Tino Gonzales an einer CD-Produktion, am 28. September steht sie zusammen mit der FBA-Hausband bei deren CD-Release-Party auf der Bühne, und am 30. September gehört das Ruefetto ihr und ihrem großen Talent. Ein Pflichtabend für Freunde des Bluessounds der Fünfziger!
Der Brite Matt Woosey war im Rahmen seiner Frühjahrstournee schon einmal in Freiburg. Nun ist es Zeit für ein Wiedersehen oder die bisher verpasste persönliche Neuentdeckung dieses jungen Gitarristen, den manche schon in der direkten Nachfolge Rory Gallaghers sehen und der zum „Stammspieler“ im legendären Club „Ronnie Scott´s“ geworden ist! Am 21. Oktober ist Matt Woosey im Ruefetto zu Gast!
Zum dritten Mal zu Gast bei der FBA sind am 28. Oktober die Freiburger Bluesrocker von „Barrol of Blues“: Mit Gitarre, Bass, Harp, Schlagzeug und Gesang lassen die vier Musiker Klassiker von Muddy Waters, Otis Rush, Little Walter und vielen anderen aus der goldenen Ära des Chicago- und Westcoast-Blues zu neuem musikalischem Leben erwachen. Dazu kommen eigene Stücke und Klassiker des Bluesrock von Bands wie Cream oder den Doors.
Auch Michael „Michi“ Oertel ist mittlerweile in Freiburg und im Ruefetto fest verankert. Der junge Gitarrist und sein Trio haben sich auch auf dem ZMF schon ihre Sporen verdient. Mit der Debut-EP „Brothers” präsentiert das junge Trio eine groovige und kurzweilige Mischung aus Blues, Pop und Rock, die sowohl Fans aktueller Pop-Musik, als auch den alten Bluesliebhaber aufhören lässt. Am 11. November spielt das Michael Oertel Trio im Ruefotto – Garantiert ohne Konfetti, Pappnasen und Stolperreime...
Ein besonderes Highlight wird sicherlich am 18. November der Duo-Auftritt von Pink Pedrazzi und Mike Bischof aus Basel bzw. Fribourg in der Schweiz. Pink Pedrazzi hat als Sänger der mittlerweile legendären „Moondog Show“ auch in Südbaden viele Fans. Sein neues Album „A Calico Collection“ ist im September erschienen und hat in der schweizerischen und der süddeutschen Presse viel positive Resonanz erfahren. Zusammen mit Mike Bischof an Gitarre und Bass wird er in Freiburg neue und alte Lieblingssongs aus seinem Repertoire auf die Bühne bringen.
Ebenfalls im Programm: Die „Open Club Stage“ mit Hausband und Überraschungsgästen am 7. Oktober, am 4. November und am 2. Dezember 2013, jeweils ab 20 Uhr!
Alle hier genannten Konzerte finden in Freiburg im
Ruefetto
Granatgässle 3 („Hinter“ dem Café Ruef in der Kartäuserstraße)
79102 Freiburg im Breisgau
statt. Konzertbeginn ist i. d. R. ab 20 Uhr, der Eintritt ist frei, fĂĽr die KĂĽnstler geht in der Pause der Hut um.

INFO: Die FBA ist ein Netzwerk für Musikliebhaber und Musiker. Zu den Initiatoren zählen regional engagierte und international bekannte Musiker, sowie Sponsoren aus Wirtschaft und Gesellschaft. Zudem sucht der Verein den Austausch mit anderen, ähnlich orientierten Vereinen und Gruppen.
 
 

 
JUGENDKUNSTPARKOUR
FR 27.09. und SA 28.09.

Muss Kunst immer seriös sein und in einem sterilen Raum präsentiert werden? Muss sie nicht!

Beim JugendKunstParkour erobern sich Jugendliche zwischen 12 und 23 Jahren den öffentlichen Raum mit dem Argument der Kreativität zurück. Die Überwindung von Grenzen steht bei jedem Projekt im Vordergrund. Es werden Werke junger Künstler ebenso ausgestellt, wie die Ergebnisse der Workshops rund um Theater, Fassaden Mapping, Poetry Slam, Tanz, bildende Kunst,... Es ist der Spagat zwischen Straßenfest und Kunstausstellung. (In Kooperation mit der Projektwerkstatt Kubus3 und gefördert durch Mittel des Innovationsfonds des Landes Baden-Württemberg, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst)

Weitere Infos siehe hier: http://www.jugendkunstparkour-freiburg.de/
Mehr
 

 
Freikartenverlosung: 2 x 2 Tickets fĂĽr F.R.E.I. - Grenzenlos 2013
FĂĽr einen Konzertabend mit F.R.E.I. am So., 27.10.2013 um 20:00 Uhr im Waldsee (Freiburg) verlosen wir 2 x 2 Freikarten unter unseren Lesern. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte bis 14.10.2013 einschreiben (dazu klicke unten auf "mehr"). Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel GlĂĽck.

- - -

Support: Gardenier

Eine deutsche Band, deren Mitglieder auf weit mehr als zehn Millionen Tonträgern zu hören sind und bereits Tourneen von Amerika bis nach Asien absolviert haben? Das ist nun wirklich nicht alltäglich…

Gibt es diese „Newcomer“ wirklich? Manchmal erlebt man eben Überraschungen: So ein Fall ist F.R.E.I.

Fünf unterschiedliche Typen, die ein ungewöhnliches Ganzes ergeben – das sind Frontmann Daniel Wagner und seine aus Spitzenkräften der deutschen Musikszene bestehende Band F.R.E.I. Die Musiker, deren Wege sich in der Vergangenheit schon oft gekreuzt haben, tourten bisher mit Rock- & Popgrößen à la James Blunt, Leona Lewis, Natasha Bedingfield, Sarah Connor, Doro, LaFee, Mousse T. oder Krypteria – um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Also eine ungewöhnliche Mischung, die Neugierde und Lust auf Mehr macht.

Jetzt haben sich diese AusnahmekĂĽnstler in einer festen Formation vereint und gehen ab Oktober 2013 in Deutschland auf Tournee.

Ihr Klangrezept besteht aus elegant-gefühlvollem Pop und melodiegeladenen Rocksounds im modernen Musikgewand - live auf der Bühne präsentiert. Die Texte sind deutsch, unprätentiös und mit Worten und Emotionen, die jeder versteht und kennt.

Am 08. Februar 2013 erschien das Debütalbum der Band: GRENZENLOS. Das fünfzehn Songs umfassende Album ist eine Pop- & Rocktherapie für alle Altersgruppe und stieg bereits zwei Tage nach Veröffentlichung auf Platz 48 der Amazon-Chartsliste in Deutschland/ Österreich/ Schweiz ein – und sogar auf Platz 6 der „Downloadcharts Rock“.

Hinter F.R.E.I. steht das Kölner Erfolgslabel LIBERATIO MUSIC GmbH - mit Erfolgsproduzent Christoph Siemons (Geschäftsführer).

Das Unternehmen ist spezialisiert auf Kooperationen zwischen Schallplatten-, Fernsehindustrie und Sportevents. Ihre Projekte und Interpreten verkauften weit über 10 Millionen Tonträger; mit Künstlern wie LaFee, Krypteria, Doro, Marc Terenzi und Nino de Angelo sowie den offiziellen BVB-Meisterhymnen. Nach einer Echo-Nominierung, mehreren Nummer-Eins- und Top 3-Erfolgen in den deutschen Singlecharts, sowie diversen Top-Ten-Platzierungen und mit Edelmetall ausgezeichneten Albumreleases, schmücken bislang fünf Dreifachgold-, sieben Platin- und zehn Goldauszeichnungen die Geschäftsräume im Kölner Westen.

Der Erfahrung von Band und Team steht ein bemerkenswerter Enthusiasmus gegenĂĽber. Man ist spĂĽrbar wild entschlossen mit F.R.E.I. GroĂźes zu schaffen
Mehr
 

 
Freiburg: Neue Ausstellung „Panama“ im Kunsthaus L6
Ausstellungseröffnung mit neuen Arbeiten von Schirin
Kretschmann und Jens Stickel am Freitag, 13. September

Am Freitag, 13. September, wird um 18 Uhr im Rahmen von
nocturne die Ausstellung „Panama“ mit neuen Arbeiten von
Schirin Kretschmann und Jens Stickel im Kunsthaus L6 in der
Lameystraße 6 eröffnet

„Panama“ vereint Werke, in denen das Vergehen von Zeit
sichtbare Spuren hinterlässt. Den Schwerpunkt der
Ausstellung bildet Malerei – welche allerdings die
Vorstellungen vom klassischen Gemälde auf unterschiedliche
Art und Weise hinterfragt und erweitert. Die räumliche
Ausdehnung einzelner Arbeiten thematisiert die Auflösung
von Grenzen zwischen dem Prozess der Herstellung
einerseits und der Wahrnehmung der ausgestellten Werke
andererseits.

Schirin Kretschmanns Interventionen schmelzen mitunter
weg, geben der Schwerkraft nach und verändern das Erleben
architektonischer Gegebenheiten. Für „Panama“ entwickelt
sie eine raumgreifende und begehbare Farbintervention, die
den gesamten Boden einnimmt. Die malerische Geste,
welche das Resultat einer Alltagshandlung ist, werden die
Besucherinnen und Besucher betreten mĂĽssen, um die
Ausstellung überhaupt erleben zu können. Unter ihren Füßen
scheint der Boden verflĂĽssigt, die Raumgrenzen nicht auf
gewohnte Weise greifbar.

Die groĂźformatigen Bilder von Jens Stickel zeigen deutliche
Spuren ihrer Bearbeitungszeit. Hochglanzlack, Dreck, die
Überraschung des Zugefallenen. Die Leinwände werden
abgespannt, gefaltet, betreten, ĂĽbermalt, Farbe wieder
abgerissen. Seine kleinformatigen Arbeiten spielen mit
Farberinnerungen, Assoziationen sowie realem und
möglichem Volumen. In „Panama“ treten seine Arbeiten in
einen spannungsreichen Dialog mit der Bodenarbeit von
Schirin Kretschmann.

Die Ausstellung fĂĽhrt die Besucherinnen und Besucher zu
einer Videoinstallation im hinteren Raum. Ăśber eine vor der
Wandfläche ausbalancierte Dachlattenkonstruktion projiziert
Schirin Kretschmann ein Video, das eine flieĂźende Licht-Farb-
Bewegung zeigt und die Begrenzungen der architektonischen
Fixierungen umfließt, überspielt und unterläuft. Die Arbeit
lässt nur einen schmalen Grat zwischen Fragilität und
Stabilität und verändert das Erleben von Zeit und Raum.

Am Freitag, 13. September, um 18 Uhr eröffnet Achim
Könneke, Leiter des Kulturamts, die neue Ausstellung
„Panama“. Zur Einführung sprich die Kuratorin Fiona Hesse.

Die Ausstellung läuft vom 13. September bis 10. November,
donnerstags und freitags von 16 bis 19 Uhr, samstags und
sonntags von 11 bis 17 Uhr. Geschlossen ist das Kunsthaus
L6 am 3. Oktober und 1. November. Der Eintritt ist frei,
Führungen durch die Ausstellung sind auf Anfrage möglich.

Zum Bild:
Schirin Kretschmann, "Rewind", 2013 (Detail).
Copyright: Schirin Kretschmann und VG Bildkunst Bonn, 2013.
Courtesy: Galerie Jochen Hempel, kunstgaleriebonn.
 
 

 
CD Release Party "R&B Hausband" in Freiburg
Die „R&B Hausband“ hat ihre CD „Nr. 1“ am Start
Special Guest Tiffany Harp aus Brasilien kommt zur Release-Party mit der Hausband, Tino Gonzales und weiteren Gästen aus dem Umfeld der FBA

Klingt vielleicht etwas sperrig, groovt aber: Die „R&B Hausband” stellt ihre CD „Nr. 01“ am 28. September in Freiburg vor. Hinter dem Bandnamen stecken erfahrene Musikerinnen und Musiker aus dem Umfeld der Freiburger Blues Association (FBA). Rhythm & Blues, funkig-rockiger Groove und Balladen umreißen die musikalische Bandbreite auf „Nr. 1“. Thematisch geht es um Geschichten, die aus dem Leben erzählen: von der Liebe zur Heimatstadt, von endlos vielen Kilometern auf der Autobahn und von der Ohnmacht angesichts des Verlusts eines Freundes. Neun der zehn Songs sind in deutscher Sprache geschrieben, Neuland für die Band um Bandleader und Leadgitarrist Rainer Trendelenburg. Sängerin Susanna Hermann wird auf der CD von Linda Owoo und Daliah Sharaf unterstützt. Als Produzenten saßen die beiden Gitarristen Tino Gonzales (Chicago/USA) und Rainer Trendelenburg an den Reglern, den Bass bediente Norbert „Grille“ Roth. Weitere Gäste sind an Bord und CD „Nr. 2“ ist schon in Planung!

Als „Special Guest“ hat die „R&B Hausband“ am 28. September aus Brasilien die Mundharmonikaspielerin Tiffany Harp eingeladen. Tiffany ist eine ausgezeichnete Harp Spielerin und wird vom führenden Harmonikahersteller Hohner Musikinstrumente offiziell gefördert.

Die große CD-Release Party findet am Samstag, 28.September 2013 im Weinschlösschen in der Wilhelmstrasse 17a in 79098 Freiburg statt. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr, der Eintritt kostet 12,- Euro (erm.: 8,- Euro).
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger