Prolixletter
Sonntag, 7. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
"Owi lacht" - l'humour de Noël à la KUMEDI
La représentation d'hier soir au théâtre de la Kumedi à Riegel a été une réussite. Devant une salle comble, les acteurs Gisela Strähle et Klaus Spürkel on diverti le public avec la lecture de plusieurs nouvelles humouristiques de différents auteurs européens sur le thème de Noël.

La représentatuion aura lieu une nouvelle fois le 21 décembre à 20h30, les billets coûtent 17 euros (13 euros pour les étudiants) et peuvents être réservés au 0049-7642 / 93 10 24.
Mehr
Autor: Fabian R. Schmidt

 
WEIHNACHTS-SPEZIAL DER SCHWULEN FILMWOCHE
Mitten in der kalten Jahreszeit und kurz vor den Festtagen meldet sich die Schwule Filmwoche mit einem "Weihnachts-Spezial" zurĂĽck!

Am Mittwoch, dem 18. Dezember 2013, an 20.30 Uhr riecht es im Foyer des Kino Kandelhof nach heißem Glühwein, aromatischem Punsch und selbstgemachtem Weihnachtsgebäck - das Team der Schwulen Filmwoche lädt zu einem gemütlich, herzerwärmenden Abend in unser Kino Kandelhof. Und wie immer gibt es dazu - logischerweise! - einen cineastischen Leckerbissen: um 21 Uhr die Vorpremiere des großartigen Films "ROSIE" aus der Schweiz!

Lorenz Meran, ein etablierter schwuler Schriftsteller in akuter Schaffenskrise, muss von Berlin in seinen Heimatort in der Ostschweiz zurĂĽckkehren, um sich seiner alten, pflegebedĂĽrftige Mutter Rosie zu widmen. Doch die alte Dame verweigert sich vehement sowohl fremder Hilfe und auch dem Altersheim - Lorenz sitzt in der Schweizer Provinz fest! In den Wirren von Rosies Kampf gegen Bevormundung und den Verlust der eigenen WĂĽrde, von Familienzwist und von alten Geheimnissen entgeht Lorenz beinahe, dass die Liebe an seine TĂĽr klopft: ein junger Mann aus dem Dorf, der fĂĽr Rosie sorgt und sich in ihn verliebt hat ... "ROSIE" handelt von vertanen Chancen, vor allem aber ist er ein ungemein heiterer Film ĂĽber die Konsequenzen des eigenen Handelns.

Für viele wird der Film im Schweizer Original gut verständlich sein, für alle anderen sind deutsche Untertitel dabei.
Mehr
 

 
Veranstaltungstipp: Susanna Hermann Band
am 9.12., 20 Uhr im Ruefetto

Klingt irgendwie nach Physikstunde, passt aber: Vom „melting point“ spricht man, wenn feste Strukturen beginnen flüssig zu werden. Und vielleicht ist das die beste Beschreibung für die Energie und Dynamik der Susanna Herrmann Band. Die unterschiedlichen musikalischen Wurzeln der einzelnen Mitglieder verschmelzen und werden zu einem spannenden und mitreißenden Ganzen. Von dieser Mischung aus Rock, Blues, Balladen und Funk lässt sich das Publikum gerne mitreißen. Sängerin und Gitarristin Susanna Herrmann hat sich in den letzten Jahren intensiv mit jazzorientierten Projekten befasst. Martin Herrmann studierte in Würzburg Schlagzeug. Norbert „Grille“ Roth hat am Konservatorium in Nürnberg studiert und hat auch als Toningenieur international bekannte Produktionen und Künstler betreut. Rainer Trendelenburg tauschte schon früh das klassische Klavier gegen die Elektrogitarre und ist seit vielen Jahren als Life Musiker unterwegs.

09.12.2013, Susanna Hermann Band
Ruefetto, Freiburg, Granatgässle 3, 79102 Freiburg im Breisgau
Eintritt: pay after, Hut geht rum
 
 

 
Freiburg-Munzingen: „Novi & Chris“ live bei „Musik hautnah“
am Donnerstag, 5. Dezember, ab 20.00 Uhr in Schloss Reinach

Zwei Männer, zwei Stimmen, zwei Gitarren und jede Menge wunderbare Songs im Gepäck: Enrico Novi aus Freiburg und sein französischer Bühnenpartner Christian Clua sind jeder für sich gesehen schon lange auf den Bühnen innerhalb und außerhalb unserer Region unterwegs.

Während sich Novi in über 25 Jahren als Songwriter mit Band oder Solo einen Namen gemacht hat, war Christian Clua als vielseitiger Gitarrenkünstler bei zahlreichen Gruppen und Projekten engagiert, ist in Frankreich mit seinem eigenen Trio unterwegs und wird immer wieder von amerikanischen Bluesmusikern als Tourneegitarrist gebucht. Mit ihrem Duo „Novi & Chris“ bieten die beiden zusammen feinste vokale und gitarristische Harmonie bei ihren Interpretationen großer Klassiker. Und einiges mehr...

Gitarristen gibt es ja eigentlich wie Sand am mehr. Wenn zwei davon aber so schön miteinander arbeiten können wie Enrico Novi und Christian Clua, dann ist das eine ganz besondere und seltene Mixtur: Das deutsch-französische Gitarrenduo spielt ausgewählte Pop- und Rock-Klassiker wie „Wild World" von Cat Stevens, „Here comes the sun" von den Beatles oder „Brothers in Arms" von den Dire Straits, aber auch Songs aus eigener Feder. „Bluesige“ Improvisationen, satte Gitarrensounds und zwei starke Stimmen garantieren einen besonderen Genuss für alle Freunde handgemachter Musik!

„Novi & Chris“ spielen am Donnerstag, 5. Dez. 2013 im Rahmen der Reihe „Musik hautnah“ um 20.00 Uhr im „Zehntkeller“ in Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. Der Eintritt kostet 10,- €.

Einen Vorgeschmack bietet diese Demoaufnahme von „Novi & Chris“ bei Youtube:
Mehr
 

 
ZMF 2014-Vorschau: ROGER CICERO & Big Band
am DI 22. Juli 2014 im ZMF-Zirkuszelt
"WAS IMMER AUCH KOMMT" - Live 2014

Mit neuen Songs im Gepäck kehrt der vielseitige Ausnahmekünstler zu seiner Paradedisziplin zurück: satter Big Band Sound kombiniert mit starken deutschen Texten! Wie immer voller Spielfreude kommt ROGER CICERO mit seiner 13-köpfigen Bigband im Sommer auf das Zelt-Musik-Festival. Der Wahl-Hamburger holte den Sound aus den 50ern ins Hier und Jetzt. Längst hat er die Grenzen des Swings überschritten und sein Repertoire um Jazz und Soul, Funk und Pop erweitert. Mit jedem neuen Projekt, jedem Album und jeder Erfahrung entwickelt er sich als Musiker weiter und überrascht so sein Publikum mit immer neuen Facetten. Mit seiner unverwechselbaren Stimme, seinem Humor und seinen außergewöhnlichen Entertainer-Qualitäten wird Roger wieder seine Fans begeistern – charmant, virtuos, leidenschaftlich. Was immer auch kommt! www.rogercicero.de

Tickets unter 07531/90 88 44 und an allen bekannten VVK-Stellen

32. Zelt-Musik-Festival Freiburg 16. Juli - 3. August 2014
Mehr
 

 
Barrel of Blues – Freiburgs Blues-Export, der rockt!
Barrel of Blues aus Freiburg haben sich bei ihrer Gründung Ende 2003 zunächst ganz dem Blues verschrieben. Mit Gitarre, Bass, Harp, Schlagzeug und Gesang lassen die vier Musiker auch heute noch Klassiker von Muddy Waters, Otis Rush, Little Walter und vielen anderen aus der goldenen Ära des Chicago- und Westcoast-Blues zu neuem musikalischem Leben erwachen. Doch die Zeiten haben sich geändert und mit ihnen der Blickwinkel: Bluesrock der Sechziger von Peter Green, Cream oder den Doors erweitert längst schon das Repertoire. Dazu kommen immer wieder eigene Stücke, die sich stilistisch in dieses Konzept einpassen, neue Dimensionen des Blues ergründen und der ganzen Sache eine gehörige Portion Frische und Schärfe verleihen…Und: Seit 2012 lässt eine neue Bandbesetzung es auch mal ordentlich krachen – ganz nach dem Motto des Blues-Klassiker „The Blues had a baby, and they named it Rock´n´Roll“.

Barrel of Blues spielen in der Besetzung

Stefan BĂĽrkle: Dr.
Ralf Deckert: Voc./Harp/Guit.
Meinhard Kölblin: Bs.
Thomas Pohl: Guit.

am Mittwoch, den 4. Dez. 2013,
im Schlachthof-Bistro
DreyspringstraĂźe 16
77933 Lahr
Konzertbeginn ist ab ca. 20 Uhr, der Eintritt ist frei, fĂĽr die KĂĽnstler geht in der Pause der Hut um.
 
 

 
FILMSOIRÉE: DAS LABOR - THE LAB
Film zur politischen Ă–konomie der israelischen RĂĽstungsindustrie
(Hebräisch mit deutschen Untertiteln)

Im Anschluss an den Film Diskussion (in englischer Sprache mit deutscher Ăśbersetzung) mit dem Regisseur des Films: Yotam Feldman, Tel Aviv

Israels Wirtschaft ist abhängig von der heimischen Waffenindustrie. Auch Deutschland kauft in Israel ein – und unterstützt so nicht nur den Gaza-Konflikt. Was die israelischen Hersteller von der Konkurrenz unterscheidet: In ihren Verkaufsgesprächen können sie
damit werben, dass ihre Produkte kampferprobt sind. Sie wurden in den besetzten Gebieten an den PalästinenserInnen getestet. Yotam Feldman, freier Journalist und Filmemacher, zeigt in seinem Film auf, wie die israelische Waffenindustrie vom Nahost-Konflikt profitiert.

MITTWOCH, 27.11.13, 19 Uhr
im Podium der Harmonie-Kinos, Grünwälderstraße, Freiburg
Der Eintrittspreis entspricht den ĂĽblichen Kinopreisen des Harmonie-Kinos

Veranstalter: CAFE PALESTINE FREIBURG
Mehr
 

 
Ausstellung „RANDGÄNGE“
Eröffnung am Freitag, den 29. November, 21 Uhr
im T66 kulturwerk
Kulturwerk des Berufsverbandes Bildender KĂĽnstlerinnen und KĂĽnstler SĂĽdbaden (gem. e.V.), Talstrasse 66, D 79102 Freiburg

Ă–ffnungszeiten der Ausstellungen
Do. Fr. und So. 14 bis 18 Uhr und nach Voranmeldung

„Randgänge“ wird von Baharak Omidfard kuratiert und zeigt Werke von: Annegret Eisele \ Jan Hostettler \ Simon Krebs \ Lola \ Kriz Olbricht \ Maja Rieder und Patrick Steffen

Im Reigen der Eröffnungen der 4 Ausstellungen im Rahmen der Regionale 14 in Freiburg sind wir am diesem späten Freitagabend die letzten,
weshalb der Ausklang auch bei uns im T66 mit Gesprächen, Getränken und Musik stattfindet.

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausstellungen finden Sie auf der Homepage der Regionale www.regionale.org.

Hintergrund:

Sechzehn Ausstellungshäuser zwischen Basel, Freiburg und Strasbourg öffnen ab Ende November ihre Türen für die Regionale 14 und versprechen, spannende Einblicke in die Kunstszene des Dreiländerecks am Oberrhein zu geben. So vielfältig wie die Ausrichtungen der teilnehmenden Institutionen sind auch die einzelnen Ausstellungen: Von Malerei und Zeichnung zu Videokunst und Installation sind alle Gattungen vertreten.

Folgende 16 Institutionen nehmen an der Regionale teil:

Accélérateur de particules, Strasbourg (F), Ausstellungsraum Klingental, Basel (CH), Cargo Kulturbar, Basel (CH), EWERK, Freiburg (D), FABRIKculture, Hégenheim (F), Haus für elektronische Künste, Basel (CH), Kunsthalle Basel (CH), Kunsthalle Palazzo, Liestal (CH), Kunsthaus Baselland, Muttenz (CH), Kunsthaus L6, Freiburg (D), Kunst Raum Riehen (CH), Kunstverein Freiburg (D), Kunsthalle Mulhouse (F), Projektraum M54, Basel (CH), Städtische Galerie Stapflehus, Weil am Rhein (D), T66 kulturwerk, Freiburg (D).

Fast 200 KünstlerInnen sind an der Regionale 14 vertreten, einige sogar an mehreren Häusern gleichzeitig. Über die Hälfe der teilnehmenden KünstlerInnen kommen aus der Schweiz, gefolgt von Deutschland und dem Elsass.

Ausgewählt wurden die beteiligten KünstlerInnen entweder aus dem Pool der über 600 eingesandten Bewerbungen für die Regionale oder sie wurden direkt von den KuratorInnen zur Teilnahme eingeladen.

Die Regionale 14 eröffnet am 28.11.2013 in La Kunsthalle Mulhouse und dem E-WERK Freiburg. Am 29.11. folgen die Vernissagen in Freiburg (Kunstverein, Kunsthaus L6 und T66 kulturwerk.

Den Höhepunkt bildet der „Vernissagen-Marathon“ am Samstag, 30.11.2013 in den beteiligten Institutionen in Basel und dem Umland (Kunsthalle Basel, Kunsthaus Baselland, Projektraum M54, Ausstellungsraum Klingental, Kunsthalle Palazzo Liestal, Haus für elektronische Künste, Stapflehus, Weil a. R., und Kunst Raum Riehen). Am Sonntag, den 1.12. folgt die Eröffnung in der FABRIKculture in Hégenheim und schliesslich, am 3.12. folgt Accélérateur de particules aus Strasbourg, die dieses Jahr u.a. in der Villa Renata in Basel zu Gast sind.

Begleitend zur Regionale 14 gibt es wieder Bustouren, die ab Basel, Freiburg und Strasbourg starten und die Ausstellungen in den Nachbarländern besuchen.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger