Prolixletter
Freitag, 5. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Freiburger Planetarium: Ferne Welten, fremdes Leben
Neues Familienprogramm

Naturwissenschaft trifft Fantasie: Ab Mittwoch, 16. April, zeigt das Planetarium das neue Familienprogramm „Ferne Welten, fremdes Leben“. Es dreht sich rund um die Frage, die seit jeher unsere Neugier kitzelt: Sind wir allein im Weltall? Oder fliegen auch um andere Sterne Planeten, auf denen Lebewesen herum kriechen, krabbeln oder rennen? Und wenn ja, wie könnten diese außerirdischen Lebewesen aussehen?

Erste Antworten haben die Astronomen schon gefunden: In den vergangenen Jahren konnten sie tatsĂ€chlich bei tausenden fernen Sternen Planeten entdecken. Und manche weisen durchaus lebensgĂŒnstige Eigenschaften auf. Also wer weiß
 Die Entdeckung von Lebewesen jenseits der Erde wĂŒrde unser gesamtes Weltbild verĂ€ndern. Und wenn sich darunter sogar fortschrittliche Kulturen befĂ€nden wie die Menschheit oder noch höher entwickelte Zivilisationen? Kaum auszudenken. Wer neugierig geworden ist, kann mit dem Raumschiff Planetarium und seiner neuen 360-Grad-Videoprojektion auf Forschungsreise gehen, um nach dem Leben auf fernen Planeten zu suchen.

Das neue Familienprogramm „Ferne Welten, fremdes Leben“ lĂ€uft jeden Mittwoch, Samstag und Sonntag um 15 Uhr. Es richtet sich an Jugendliche ab etwa 8 Jahren und an Erwachsene. Reservierungen unter Tel. 0761 / 38 90 630 (vormittags) oder im Internet auf www.planetarium-freiburg.de.
Mehr
 

 
Ostern im Zeppelin Museum Friedrichshafen
Statt Ostereiersuche ein Besuch im Zeppelin Museum? Finden Sie Exponate zu Technik und Kunst und erfreuen Sie sich an den humorvollen oder frechen Karikaturen von Greser & Lenz, die noch bis zum 27. April zu sehen sind.
An Karfreitag und Ostermontag ist das Zeppelin Museum von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Kulturtreffpunkt findet am GrĂŒndonnerstag nicht statt. Am Karsamstag bietet das Zeppelin Museum zwei GratisfĂŒhrungen fĂŒr erwachsene Einzelbesucher an: von 14.00-15.30 Uhr die FĂŒhrung "Zeppelin Zeppelin" und von 15.30-17.00 Uhr eine FĂŒhrung durch die aktuelle Wechselausstellung "Greser & Lenz. Das ist ja wohl ein Witz!". Eine gĂŒltige Eintrittskarte ist zur Teilnahme erforderlich.

Zeppelin Museum Friedrichshafen, Seestr. 22, D-88045 Friedrichshafen
Mehr
 

 
Karlsruhe: Theater im Waldklassenzimmer
Die kleine Raupe Nimmersatt gastiert am Freitag, 9. Mai, im Waldklassenzimmer. Auf dem GelĂ€nde des Waldklassenzimmers am Weinweg 43 fĂŒhrt das marotte-Figurentheater das StĂŒck fĂŒr Kinder ab drei Jahren ab 15.30 Uhr auf. Anschließend haben Kinder und Eltern Gelegenheit, miteinander Raupen und Falter aus Naturmaterial zu basteln. Tickets kosten an der Tageskasse und bei der WaldpĂ€dagogik am Weinweg vier Euro.
 
 

 
Tanz und Theater. Internationales Festival Freiburg vom 30.04. bis 17. 05. 2014
Ende April startet das neue, grĂ¶ĂŸere Freiburger Festival im E-WERK, im Theater im Marienbad und in der Theaterhalle auf dem GantergelĂ€nde. Die Eröffnung am 30.04. bestreitet das Kollektiv SheShePop aus Berlin. Von 30.04 - 17.05. können Sie internationale Gastspiele sehen, denen in all ihrer Unterschiedlichkeit eines gemeinsam ist - sie ĂŒberschreiten die Grenzen "klassischen" Theaters und Tanzes und sind performativ im besten Sinne.

Erfolgsgeschichten weiterzuentwickeln und internationale Ensembles mit außergewöhnlichen Produktionen nach Freiburg zu holen, ist die Idee des neuen Festivals. 2011 feierte das Freiburger Tanzfestival im E-WERK sein 25-jĂ€hriges JubilĂ€um. Die letzte Ausgabe des 1976 gegrĂŒndeten Theaterfestivals fand 2006 statt. Nun entsteht aus diesen Erfahrungen heraus etwas Neues: Das Festival TANZ UND THEATER zeigt alle Formen der darstellenden KĂŒnste - Tanz, Theater und Performance.

Im vergangenen Jahr hat uns der Gemeinderat mit einer Zuschusserhöhung die TĂŒr fĂŒr neue Möglichkeiten geöffnet. Damit hat fĂŒr uns ein spannendes Unternehmen begonnen - kĂŒnstlerische Vielfalt und Entdeckungsfreude war der Antrieb. Wir haben uns mit viel Herzblut, Begeisterung und Energie an die neue Aufgabe gemacht auf der Suche nach innovativen Theaterformen und in ihrer Arbeitsweise wegweisenden KĂŒnstlern und Ensembles. Die engagierten Teams von E-Werk, Theater Marienbad und Theater Freiburg trugen dazu bei, das neue Festival bereits im Mai in dieser Form prĂ€sentieren zu können: Ein hochkarĂ€tig, mit nationalen und internationalen Ensembles besetztes Festival, das Innovation aufzeigt und wieder einmal neue Strömungen aufgespĂŒrt hat. Aus Berlin und BrĂŒssel, aber auch aus New York, Tel Aviv und Montreal reisen TĂ€nzer, Performer und Schauspieler nach Freiburg. Vom puren Tanz zum Theater bis hin zur reinen Performance können Sie ein interessantes Spektrum zeitgenössischer Darstellender Kunst erleben.
Mehr
 

 
Freiburg: Start der siebten GebÀude.Energie.Technik
Energieeffizientes Modernisieren, Sanieren und Bauen steht drei Tage lang im Fokus

GebÀude.Energie.Technik 2014
11. bis 13. April 2014, Messe Freiburg

Freiburg, 11. April 2014 - Heute eröffnete Prof. Dr. Martin Haag, BĂŒrgermeister der Stadt Freiburg, die siebte GebĂ€ude.Energie.Technik (GETEC). Vor dem Hintergrund aktueller politischer Diskussionen um die Energiewende und speziell ĂŒber das Erneuerbare Energien-Gesetz EEG mĂŒsse sich jeder fragen, was er selbst fĂŒr die Energiewende tun könne, betonte der BaubĂŒrgermeister. "Die GETEC zeigt, was bei der nachhaltigen Energienutzung möglich ist", so Haag. Das sehen auch die Besucher der Messe so. Angesichts weiter steigender Energiepreise, zunehmender Klimagefahren und kontroverser Diskussionen um die Energiewende stehen die Themen Energieeffizienz und Energiesparen in der Bevölkerung weit oben auf der Agenda. Das zeigte sich bereits am ersten Tag der Messe rund um energieeffizientes Modernisieren, Sanieren und Bauen. Zahlreiche Besucher zog es an die MessestĂ€nde rund um das energiesparende GebĂ€ude. "Mit 235 Ausstellern verzeichnet die GETEC einen neuen Höchststand. Sie trifft auf rund 10.000 Quadratmetern FlĂ€che genau den Nerv der Zeit und deckt die BedĂŒrfnisse von privaten Bauherren und Fachbesuchern hervorragend ab", erklĂ€rt Klaus W. Seilnacht, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

In seiner BegrĂŒĂŸung hob Prof. Dr. Eicke R. Weber, Leiter des Fraunhofer-Instituts fĂŒr Solare Energiesysteme ISE den praxisnahen Bezug der GETEC hervor: "Hier erleben wir, wie die Energiewende wirklich funktioniert." Der renommierte Solarforscher machte deutlich: "Was jemand fĂŒr die Umwelt tut, rechnet sich." Seit zwei bis drei Jahren beginne es sich zu lohnen, selbst erzeugten regenerativen Strom auch selbst zu nutzen. Mithilfe der Speicherung ĂŒberschĂŒssigen Stroms ließe sich der Eigenverbrauch heute schon auf 80 Prozent steigern. "Bei Kosten von zehn bis zwölf Cent pro Kilowattstunde gegenĂŒber 29 Cent aus dem Stromnetz ein klarer Vorteil", so Weber.

Als lebendiger Kern der GETEC zeigte sich schon zum Messestart der "Marktplatz Energieberatung". Energieberater aus der Region geben in halbstĂŒndigen, kostenfreien Impulsberatungen mit ihrem neutralen Fachwissen wertvolle Tipps und helfen bei der ersten Planung oder der Umsetzung individueller Bau- und Sanierungsvorhaben. Bis zum Ende der Messe am 13. April werden die 40 Energieberater ĂŒber 500 Erstberatungen vornehmen. Kurzfristige Beratungstermine sind jeweils noch an beiden Messetagen am Service-Counter in Halle 2 möglich.

"Eines der bestimmenden Themen in Politik und Gesellschaft ist und bleibt der ressourcenschonende und sparsame Umgang mit Energie", betont Markus ElsĂ€sser, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Solar Promotion GmbH, einer der Veranstalter der Messe. Das zeige sich auch bei der siebten Auflage der GebĂ€ude.Energie.Technik. "Dort erfahren Bauherren und HauseigentĂŒmer, wie sie moderne WĂ€rmedĂ€mmung, Heiztechnik oder erneuerbare Energien effizient zum Energiesparen nutzen und die eigenen Finanzen entlasten können."

Besucher der GebĂ€ude.Energie.Technik erwartet ein kompaktes und gleichzeitig thematisch sehr breit aufgestelltes Messeangebot. Die Veranstalter haben das kostenfreie Rahmenprogramm in diesem Jahr noch abwechslungsreicher gestaltet und mit neuen Themen bestĂŒckt. Über 50 Referenten und Experten stellen in FachvortrĂ€gen, gefĂŒhrten ThemenrundgĂ€ngen, Bauherren- und Nutzerseminaren sowie am Freitag einem Fachseminar ĂŒber Blockheizkraftwerke aktuelle Themen zu Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien praxisgerecht dar.

Zwei neue Sonderschauen inklusive eigenem Vortragsprogramm greifen die aktuellen Themen ElektromobilitĂ€t und Barrierefreiheit auf. Hinzu kommen Produkt- und NeuheitenprĂ€sentationen der Austeller im Austellerforum. FĂŒr Fachbesucher bietet die GebĂ€ude.Energie.Technik zwei Workshops an. DarĂŒber hinaus findet ein grenzĂŒberschreitendes b2b-Meeting fĂŒr Unternehmen aus dem Elsass, der Schweiz und Baden-WĂŒrttemberg statt.

Als Netzwerk, das einen ehrenamtlichen Beitrag zur Energiewende leisten möchte, prĂ€sentiert sich erstmals der vor zwei Jahren in Freiburg-Vauban gegrĂŒndete Verein Zukunftsenergie e.V. auf der GebĂ€ude.Energie.Technik. Unter dem Motto "Energie steckt in mehr als wir uns vorstellen können" gibt der Verein Erfindern und Ideengebern aus den Bereichen der Energiegewinnung, -speicherung und -effizienz eine Plattform. Darunter zum Beispiel ein Projekt zur Biomasseverkohlung (mobile Pyrolyse), das auf der GETEC zu sehen ist.

Eine Neuauflage der sehr erfolgreichen letztjĂ€hrigen Freiburger "FlĂŒster-Demo" fĂŒr E-MobilitĂ€t fĂŒhrt am Samstag, 12. April 2014, vom Stadtteil Vauban zur Messe. Am Stand der Handwerkskammer Freiburg lockte der batteriebetriebene "Schluckspecht E" die Besucher an. Mit dem elektromobilen Leichtgewicht leistet sich die Hochschule Offenburg nicht nur ein Forschungsprojekt, das Klimaschutz und Industriepolitik zu verbinden hilft, sondern sie sorgt auch fĂŒr handfesten Wissenstransfer in eine der zukunftsfĂ€higsten Branchen.

ErgĂ€nzend zur GebĂ€ude.Energie.Technik findet parallel am Samstag, 12. und Sonntag, 13. April 2014 in Messehalle 1 die IMMO 2014 mit einem kompakten und umfassenden Überblick ĂŒber das Angebot der regionalen Immobilienbranche statt.

Das vollstÀndige Programm der GebÀude.Energie.Technik 2014 gibt es unter www.getec-freiburg.de.
Mehr
 

 
Freiburg: Kontaktstelle Frau und Beruf lÀdt zu Firmenbesuchen ein
Frauen können sich vor Ort ĂŒber Jobs und Einstiegswege informieren

Ab Mai geht die Veranstaltungsreihe „Firmenansichten“ der Kontaktstelle Frau und Beruf in eine neue Runde. Regionale Unternehmen öffnen hier ihre TĂŒren fĂŒr Frauen, die sich fĂŒr eine TĂ€tigkeit in dieser Branche interessieren. Sie erhalten vor Ort Einblicke in die Praxis und haben die Chance, direkt mit Personalverantwortlichen ins GesprĂ€ch zu kommen. Dabei erhalten sie aus erster Hand Infos zu Jobs, Einstiegswegen und Anforderungen in den Unternehmen.

Los geht es am Donnerstag, 8. Mai, von 10 bis 12 Uhr mit einem Besuch der Firma Hekatron Technik und Vertriebs GmbH in Sulzburg. Das Unternehmen wirkt maßgeblich an der Entwicklung von Brandschutztechnik mit. Besonders angesprochen sind Ingenieurinnen, die in der Entwicklung arbeiten möchten, aber auch Frauen mit technischem oder kaufmĂ€nnischem Berufshintergrund.

Am Freitag, 11. Juli, können interessierte Frauen von 9 bis 11 Uhr das E-Center Gundelfingen besuchen. Der 3.300 Quadratmeter große Einkaufsmarkt verfĂŒgt unter anderem ĂŒber eine groß angelegte Frischeabteilung. Der Besuch bietet sich vor allem fĂŒr Frauen an, die als VerkĂ€uferinnen oder Kauffrauen im Einzelhandel arbeiten möchten oder sich fĂŒr eine Teilzeitausbildung interessieren.

Nach der Sommerpause ist dann am Mittwoch, 29. Oktober, von 9.30 bis 12 Uhr die Evangelische Sozialstation Ziel der Firmenansichten. Der ambulante Pflegedienst unterstĂŒtzt Menschen, die Familienangehörige oder Nachbarn betreuen, im Haushalt und bei der Pflege. Besonders interessant ist der Firmenbesuch fĂŒr Frauen, die in der Pflege oder in der Verwaltung einer Sozialstation arbeiten möchten.

Am Donnerstag, 20. November, findet von 10.30 bis 12.30 Uhr der Besuch des Angell-Bildungsverbundes statt. Von der Grundschule bis zum Masterstudium werden dort vielfÀltige staatlich anerkannte Ausbildungen angeboten. Entsprechend abwechslungsreich sind auch die TÀtigkeiten im Bildungsverbund selbst. Neben der pÀdagogischen Arbeit zÀhlen die Bibliothek, die Buchhaltung, die Gastronomie, die Verwaltung und die Unternehmenskommunikation zu möglichen Einsatzfeldern.

Die Reihe „Firmenansichten“ findet in diesem Jahr im Rahmen des Landesprogramms „Wissen – Weiterbildung – Wiedereinstieg“ statt, das vom Ministerium fĂŒr Finanzen und Wirtschaft Baden-WĂŒrttemberg finanziert wird.

Anmeldung: Da die Zahl der PlĂ€tze bei den Firmenbesuchen begrenzt und die Nachfrage sehr groß ist, ist eine Anmeldung bei der Kontaktstelle Frau und Beruf (Tel. 0761 / 201-1731, Mail: frau_und_beruf@stadt.freiburg.de) erforderlich. Das vollstĂ€ndige Programm der Firmenansichten gibt es bei der Rathaus-Information, bei der Kontaktstelle Frau und Beruf, (beide Rathausplatz 2-4) oder im Internet unter: www.frauundberuf.freiburg.de.
Mehr
 

 
Kinotipp: MOLIERE AUF DEM FAHRRAD
Frankreich 2013 | 104 min.
Regie: Philippe Le Guay
Darsteller: Fabrice Luchini, Lambert Wilson, Maya Sansa, Camille Japy, Ged Marlon, Stéphan Wojtowicz, Annie Mercier

Serge, einst ein gefeierter BĂŒhnenstar, hat sich auf die Ìle de RĂ© zurĂŒckgezogen, um dort seine Verachtung fĂŒr die Welt zu pflegen. Da taucht ein alter WeggefĂ€hrte bei ihm auf: Gauthier. Der erfolgreiche Fernseharzt braucht ihn fĂŒr eine Produktion von MoliĂšres MENSCHENFEIND, mit der er sein Image aufbessern will, und lockt ihn mit der Rolle des AlcĂšste. Widerstrebend lĂ€sst sich Serge zu gemeinsamen Proben ĂŒberreden - ohne zu ahnen, dass Gauthier die Traumrolle natĂŒrlich selbst spielen will...

"Eine zartbittere Komödie von diskreter VirtuositÀt!" LE MONDE

Ab 3. April im Kino
Mehr
 

 
Orientalische Nacht
am Freitag, 4. April 2014, ab 19.30 Uhr

veranstaltet die Freiburger Schule fĂŒr orientalischen Tanz ihr Kursabschlussfest, eine orientalische Tanzparty mit Showeinlagen aus den Kursen und vielen GĂ€sten.

An diesem Abend könnt Ihr/Sie die verschiedenen Kurse und Dozentinnen kennen lernen und gemeinsam mit Freundinnen und Bekannten feiern. Dazu erwartet Euch/Sie ein abwechslungsreiches Programm.

Alle sind willkommen, auch ohne Vorkenntnisse.Von 19:30 bis 20 Uhr gibt es eine Tanzanleitung.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger