Prolixletter
Samstag, 6. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Lörrach: The BossHoss ausverkauft
Das STIMMEN-Konzert am 24. Juli mit The BossHoss auf dem Marktplatz in Lörrach ist ausverkauft. Es sind keine Karten mehr erhältlich.
Mehr
 

 
„Deutschland bewegt sich!“ im Europa-Park
Zum siebten Mal startet die Städtetour von „Deutschland bewegt sich!“ im Europa-Park. Vom 23. bis 25. Mai 2014 können bei der landesweit größten Gesundheitsinitiative wieder viele Sportarten ausprobiert werden, darunter ein „Lederhosentraining“. Außerdem startet im Europa-Park die Suche nach Deutschlands sportlichster Stadt.

Die Beinfreiheit ist eingeschränkt, die Atmungsaktivität hält sich in Grenzen - die Lederhose ist nicht gerade als optimale Sportbekleidung bekannt. Personal Trainer Klaus Reithmeier sieht das anders. Der Erfinder des Lederhosentrainings setzt ganz bewusst auf ein Work-out in Tracht, um so die Hemmschwelle zu senken und weniger sportaffine Menschen auf humorvolle Weise zu mehr Bewegung zu animieren. Frei nach dem Motto: stramme Wadln für jedermann! Gemeinsam mit den Besuchern des Europa-Park wird Klaus Reithmeier am 23. und 24. Mai ab 13.30 Uhr und am 25. Mai ab 14.30 Uhr in der Krachledernen trainieren.

Die Sportpromis gehören fest zum Programm von „Deutschland bewegt sich!“ „Sportgrößen hautnah erleben, das lockt natürlich Besucher auf die Aktionsfläche“, weiß Dirk Fischbach, Regionalgeschäftsführer der BARMER GEK in Freiburg. „Vor allem animiert es aber zum Mitmachen, wenn man sieht, dass eine zweifache Olympiasiegerin ebenfalls mitturnt.“ Im Europa-Park werden Tischtennis-Paralympicssieger Jochen Wollmert und Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler vor Ort sein.

Neben dem Europa-Park macht die Städtetour in diesem Jahr noch in Hannover, Bielefeld, Eisenach und Bayreuth Station. Wie schon in den Jahren zuvor treten die einzelnen Tourstädte sportlich gegeneinander an. Am Laufband-Wettbewerb von Runners Point können alle Sportbegeisterten ab 12 Jahren teilnehmen und für ihre Stadt joggen. Die gelaufenen Einzelkilometer werden addiert, die sportlichste Stadt erhält fünfzig Paar Laufschuhe. Zusätzlich treten die Oberbürgermeister der Tourstädte an der „twall“ gegeneinander an. Dabei sind Geschicklichkeit und Reaktionsfähigkeit gefragt. Wer sich am besten anstellt, gewinnt eine „twall“ für eine Einrichtung in seiner Stadt.

Mehr Bewegung ist möglich, so lautet die optimistische Botschaft von „Deutschland bewegt sich!“. Seit mehr als 10 Jahren motiviert die Initiative mit regionalen und überregionalen Partnern zu körperlicher Aktivität und Sport. Weitere Informationen zum Programm der „Deutschland bewegt sich!“ Städtetour im Europa-Park gibt es auf der Website www.deutschland-bewegt-sich.de.
Mehr
 

 
Freiburg: Trommel- und Percussionworkshop „SAMBA? SAMBA :-) SAMBA!”
Sa. 24.05.2014 14-17 h,

Was: Samba-Trommel- & Percussion-Workshop, max. 10 Teilnehmer/innen
Wo: R&K-Trommelraum, Salzburger Weg 8, 79111 Freiburg
Wann: Samstag 24. Mai 2014, 14 bis 17 h, Wieviel: 35 Euro

Das wird ein prallvoller Nachmittag rund ums aktuelle Thema: Brasilien und Samba!!! Im R&K-Trommelraum mit seinen vielen Instrumenten gibt es eine praktische Einführung in unterschiedliche Samba-Formen, typische Samba-Instrumente, -Spieltechniken und -Patterns, Grooves, Breaks und Songs. Wer schon eine Form von Samba kennt oder in einer Samba-Band spielt, erweitert hier seinen Horizont. Wer noch gar keine Erfahrung hat, erhält hier eine lebhafte Vorstellung von der Vielfalt und Schönheit des Samba. Come & Drum!

Wieder ein typischer Rhythmus & Kommunikation-Workshop. Klein, fein, intensiv! Maximal 10 Teilnehmer/innen. Schnell anmelden bei Rico (Heinrich Kirsch) per Telefon 0761-6963302 oder per eMail Heinrich.Kirsch@t-online.de

Weitere Infos und Fotos gibts im Web ...
Mehr
 

 
FĂĽrstenberg LOKAL-DERBY - 3. Vorentscheid im FĂĽrstenberg's Irish Pub Villingen
Am Freitag (16.05.) findet der 3. Vorentscheid des Musikwettbewerbs „Fürstenberg LOKAL-DERBY“ im Fürstenberg's Irish Pub in VS-Villingen statt.

Einlass ist um 19 Uhr, Spielbeginn um 20 Uhr – der Eintritt ist frei.

Der Gewinner tritt im Finale u.a. gegen die Sieger der ersten beiden Vorentscheide an: Otto Normal aus Freiburg und Mocking Melody aus Donaueschingen (s. Bilder).

Folgende Bands treten am 16.05. gegeneinander an:

20.00 Peaceful Sins (Guerilla-Hippie-Rock | Freiburg)

20.30 Vitali Ehret (Poetischer Deutsch Pop | Stuttgart)

21.00 Doesn't Rhyme With King (Alternative/Stoner Rock | VS-Schwenningen)

21.30 Peter Pux (Singer Songwriter | Bodensee-Hinterland): Gewinner Online-Voting

22.00 Ly-Rick (Rap | VS-Villingen)


Weitere Termine:

23.05. Brigantinus in Konstanz
31.05. Schmitz Katze in Freiburg

Das groĂźe Finale steigt am 6. Juni im Park Biergarten in Donaueschingen.

Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Eintritt frei.


Ăśber das FĂĽrstenberg LOKAL-DERBY:

Von insgesamt 82 Bewerbungen wurden 25 Musik-Acts ausgewählt – die 5 Favoriten aus dem Online-Voting und 20 von einer Jury handverlesene Bands haben es in die nächste Runde geschafft!
Je 5 Bands werden das LOKAL-DERBY auf 5 Gastro-Bühnen live austragen. Pro Abend werden die Gewinner mittels Jury und Publikumsvoting bestimmt, d.h. das Publikum zählt wie eine zusätzliche Jury-Stimme.

Es lohnt sich also fĂĽr die Bands, ihre Fans zu aktivieren, damit diese sie vor Ort per Applaus und Voting unterstĂĽtzen.

Die 5 Gewinner-Acts aus den Vorentscheiden treten im Finale gegeneinander an.

Dem Sieger winken 3.000 € und ein Live-Auftritt beim Zelt-Musik-Festival 2014 in Freiburg!
Den Plätzen 2-5 winken ebenfalls attraktive Preise.

Weitere Infos zum Contest sowie das Line-Up fĂĽr die jeweiligen Abende finden Sie unter ...
Mehr
 

 
10 Jahre Illustration und Comic
»Eine Retrospektive der Illustrationsklasse Kassel«
bis 25.5.2014

Die Ausstellung in der Caricatura Galerie zeigt nicht nur Arbeiten der aktuellen Illustrationsklasse von Hendrik Dorgathen an der Kasseler Kunsthochschule, sondern natürlich auch solche von Absolventen der vergangenen zehn Jahre, darunter die Sondermann-Preisträgerin Aisha Franz, der mehrfach preisgekrönte Cartoonist und Titanic-Zeichner Leonard Riegel und Markus Lefrançois, der unter anderem die Grimmschen Märchenklassiker „Dornröschen“, „Hänsel und Gretel“ und zuletzt „Aschenputtel“ für den Reclam Verlag neu illustrierte.

Teilnehmende KĂĽnstlerInnen
René Barth, Florian Biermeier, Karolina Chyzewska, Theresa Crysczok, Sheree Domingo, Michel Esselbrügge, Florentin Ewest, Markus Färber, Janosch Feiertag, Aisha Franz, Melanie Gerland, Daniel Goffin, Stephanie Heike, Nina Hildebrandt, Carmen José, Nina Kaun, Nils Knoblich, Ilknur Kocer, Jana Kreisl, Lukas Kummer, Markus Lefrancois, Christof Lutz, Florian Maubach, Lucy Müller, Frank Prager, Adrian Richter, Leonard Riegel, Katharina Röser, Anna Roquai, Kirsten Rothbart, Anastassia Schitz, Johanna Selge, Isabel Seliger, Elena Seubert, Burcu Türker, Karolin Twiddy, Marthe Viehmann, Alina Walter, Anne Zimmermann, Vincent zur Westen

Di - Fr 14 - 20 Uhr / Sa, So, Feiertage 12 - 20 Uhr
Caricatura Galerie Kassel, am Hauptbahnhof
Eintritt: 3 / 4 Euro / FĂĽhrung: So 15 Uhr und n. V.
Mehr
 

 
Das Freiburger SchĂĽlerFilmForum geht in die 14. Runde
Vom 22. - 24. Mai 2014 im Kommunalen Kino Freiburg, Urachstr. 40

Es erstaunt uns jedes Jahr von neuem, wie kreativ und vielseitig die junge Filmszene hier ist. Diesmal nehmen insgesamt 54 Filme teil, davon 26, die im schulischen Rahmen entstanden sind. Dabei zeichnet sich erfreulicherweise ein Trend ab:

An Schulen wird wieder mehr mit Video gearbeitet, und diese Arbeit macht allen Beteiligten auch sichtlich Spaß. Im Programm 2014 sind spritzige und lustige Filme, „kreativer Nonsense“, filmische Variationen eines Gedichts, Trickfilme, auch Spielfilme mit „ernstem“ Charakter und jugendtypischen Themen und eine Reihe von Dokumentationen.

Qualitativ reicht das Spektrum von technisch einfachen bis zu High-End-Produktionen, und die Erzählstile sind zum Teil auf erstaunlich hohem Niveau.

Das Programm bietet für alle Beteiligten eine herausragende „Sehschule“, aufschlussreiche Gesprächsrunden, und einen Blick „hinter die Kulissen“, der ergänzt wird durch den „Film-Basar“ am Freitagnachmittag und das Rahmenprogramm am Samstagnachmittag, in dem zwei Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg, die viele Jahre beim SFF dabei waren, ihre Hochschule und das Studium vorstellen. Sie bieten anhand ihrer Erfahrungen und einiger Filmausschnitten einen realistischen Einblick in die Studienbedingungen und die beruflichen Zukunftsperspektiven.

Weitere Höhepunkte sind am Freitag der RVF-KurzFilmWettbewerb, der dieses Jahr unter dem Motto „Ein feiner Zug“ stand (Preise im Gesamtwert von 1.000.- Euro) und am Samstag die Verleihung des „Förderpreises Schulische Videoarbeit“ der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau und der Stadt Freiburg. Für diesen Preis, der mit 1.000.- Euro dotiert ist, bewerben sich dieses Jahr folgende Schulen:

- das Berthold-Gymnasium Freiburg,
- das Clara- Schumann-Gymnasium Lahr,
- die Emil-Thoma-Realschule Freiburg,
- das Friedrich-Gymnasium Freiburg,
- die GHSE - Gewerbliche und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerische Schulen Emmendingen,
- das Kolleg St. Sebastian in Stegen und
- die Sonderschule fĂĽr Erziehungshilfe, Haus Fichtenhalde e.V., Offenburg.

Nach dem Eröffnungsprogramm am Donnerstagabend und zum Abschluss des 14. Freiburger SchülerFilmForums am Samstagabend laden wir unsere Gäste wieder zu einem Umtrunk mit Häppchen in die Galerie des Kommunalen Kinos ein.

Einzelheiten stehen im Programm, welches ab Montag, den 12. Mai in der Medienwerkstatt und im Kommunalen Kino ausliegt. FĂĽr einen Trailer, das Programm und alle weiteren Infos zum 14. SFF klicken Sie auf "mehr" ...
Mehr
 

 
Theatertipp: GEGEN DIE WAND
Oper von Ludger Vollmer nach einem Film von Fatih Akin

Erzählt wird die Geschichte der jungen Deutschtürken Sibel und Cahit. Sibel geht mit Cahit eine Scheinehe ein, um den engen Moralvorstellungen ihrer Familie zu entfliehen. Ihr Lebens- und Liebeshunger stürzt sie in zahllose Affären. Doch Cahit spürt, dass er sich tatsächlich in seine (Schein-)Ehefrau verliebt hat. Im Affekt erschlägt er einen ihrer Exgeliebten. Sibel erkennt ihrerseits ihre Liebe zu Cahit und verspricht, auf ihn zu warten, solange er im Gefängnis sitzt. Doch das gelingt ihr nicht. In Istanbul beginnt sie ein neues Leben.

Der Komponist Ludger Vollmer hat für diese Geschichte eine energiegeladene, emotionale Musik geschrieben. Er verwendet nicht nur klassische Orchesterinstrumente, sondern auch traditionelle türkische Instrumente, die dem Stück einen fremden, dem Sujet angemessenen eigenen Klang verleihen. 2008 wurde »Gegen die Wand« in Bremen uraufgeführt in der Inszenierung von Michael Sturm – er wird in Freiburg seine Arbeit an diesem eindrücklichen Werk fortsetzen und gemeinsam mit dem Komponisten Ludger Vollmer eine Freiburger Fassung erarbeiten.

Freiburger Theater auf dem Ganter-Areal mit den nächsten Spieldaten:

SONNTAG, 11.05.14 - 18:00 Uhr
FREITAG, 16.05.14 - 19:30 Uhr
SAMSTAG, 07.06.14 - 19:30 Uhr
SONNTAG, 15.06.14 - 19:30 Uhr
DONNERSTAG, 10.07.14 - 19:30 Uhr
SAMSTAG, 12.07.14 - 19:30 Uhr
Mehr
 

 
Filmtipp: ROSIE
Schweiz 2013 | 106 Minuten | ab 12
Regie: Marcel Gisler
Darsteller: Sibylle Brunner, Fabian KrĂĽger, Judith Hoffmann

Eine Frau wie ein Vulkan, rotzfrech und unwiderstehlich – das ist Rosie, die partout ihre Unabhängigkeit bewahren will. Auch nach dem „Schlägle“ - womit sie Sohn und Tochter ganz schön zusetzt. Deftiges Familiendrama mit frecher Schnauze und Schweizer Filmpreis für die sagenhafte Hauptdarstellerin.

Eigentlich könnte das Leben für Lorenz wunderbar sein: Er lebt als halbwegs erfolgreicher Schriftsteller in Berlin, also schön weit weg von seiner Heimat in der Schweizer Provinz. Doch als Rosie, seine Mutter, ins Krankenhaus kommt, ist er sofort zur Stelle; mit ihm seine ehegestresste Schwester Sophie. Beide machen sich Gedanken darüber, wie es mit der Mutter weitergehen soll. Eigentlich müsste sie ins Heim. Doch Rosie – grandios gespielt von Sibylle Brunner - hat ihren eigenen Willen, und zwar einen sehr starken! Kaum hat sie sich wieder aufgerappelt, wehrt sie sich mit Händen und Füßen und unverblümt gegen jede Bevormundung – ein Tornado, der das Leben der Kinder gehörig durcheinander wirbelt. Kein gutes Haar lässt sie an Sophie und packt dann auch noch aus der eigenen Ehe aus, während Lorenz im Eifer des Gefechts fast entgeht, dass sich der junge Helfer Mario für ihn interessiert...

Marcel Gisler, Berliner mit Schweizer Wurzeln, hat ein packendes und oft unerwartet komisches Familiendrama mit starken, authentischen Charakteren und wunderbar lakonischen Dialogen geschaffen. Hier ist alles anders: Die Heldin säuft, ihr Sohn ist schwul, die Tochter quengelig – alles kein Thema. Es wird erfreulich wenig erklärt - wie im wahren Leben. Lorenz ist Mamas Liebling, dem seine stoische Ruhe im Umgang mit der Mutter hilft. Sophie ist die zickige Tochter, die von der Mutter genervt aufbraust. Rosie selbst, eine liebevolle Hommage an Gislers eigene Mutter, ist alles andere als eine spießige Schweizerin: Sie raucht und säuft, benimmt sich auch sonst deutlich abseits der Seniorennorm und hat sogar Spaß dabei. Ein toll gespielter Film aus der Schweiz, der ebenso anspruchsvoll wie unterhaltsam ist - und prall gefüllt mit Lebensfreude!

"Sibylle Brunner ist eine Wucht!“ NZZ

Läuft ab Donnerstag im Kandelhof Freiburg
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger