Prolixletter
Donnerstag, 27. Januar 2022
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Karlsruhe: Sternsinger kreativ
Sternsinger-Aktion 2021 / Foto: Stadt Karlsruhe
 
Karlsruhe: Sternsinger kreativ "unterwegs"
SolidaritĂ€tsaktion von Kindern fĂŒr Kinder weltweit

"Mit Freude nehmen wir im Rathaus alljĂ€hrlich den Segen der Sternsinger fĂŒr unsere TĂ€tigkeit entgegen, zugleich ist es immer auch ein nachdenklicher Termin", bedauerte Erste BĂŒrgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz am Donnerstag, dass coronabedingt in diesem Jahr die Sternsinger in Karlsruhe nicht wie gewohnt von Haus zu Haus ziehen können. Stellvertretend fĂŒr die Jungen und MĂ€dchen aus den Pfarreien, die dennoch in der Stadt Spenden fĂŒr Hilfsprojekte fĂŒr Kinder in rund 100 LĂ€nder der Erde sammeln, nahm die Jugendreferentin des Dekanats Karlsruhe Mirjam Bosch die obligatorische Spende der Stadt entgegen.

"Gerade in Pandemie-Zeiten ist die Hilfe fĂŒr Kinder in schwierigen Lebenssituationen ganz wichtig", zeigte sich die Erste BĂŒrgermeisterin "sehr froh, einen kleinen Beitrag zur Aktion leisten zu können", die in diesem Jahr besonders den Fokus auf das Los von Kindern in der Ukraine richtet. Dort mĂŒssen viele Kinder ohne ihre Eltern aufwachsen, weil diese im Ausland sind, um Geld zu verdienen.

"Die MĂ€dchen und Jungen in den Pfarreien waren sehr kreativ, um auch ohne TĂŒr-zu-TĂŒr-Kontakte möglichst viele Spenden einzuwerben", berichtete Mirjam Bosch. Von der Segensausgabe in Gottesdiensten und auf öffentlichen PlĂ€tzen, Telefonkontakten und Aufkleberausgaben bis hin zur Nutzung von Online-Plattformen und einer digitalen Spendendose reichen die Angebote. Wegen Corona wird die Aktion ausnahmsweise bis Ende Februar verlĂ€ngert.

zum Bild oben:
Erste BĂŒrgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz (linkst) ĂŒbergab die Spende der Stadt fĂŒr die Sternsinger an die Jugendreferentin des Dekanats Karlsruhe, Mirjam Bosch.
Foto: Stadt Karlsruhe
Mehr
 

 
StĂ€dtische Neujahrsmatinee 2021 geht digital ĂŒber die BĂŒhne
ARD-Moderator Jörg Pilawa fĂŒhrt durchs Programm Talkrunden mit OberbĂŒrgermeister Horn, GĂ€sten aus der Freiburger BĂŒrgerschaft und aus Frankreich, verschiedene KulturbeitrĂ€ge und ein Auftritt der Freiburger Band „Between Owls“

Dieses Jahr findet der traditionelle Neujahrsempfang der Stadt Freiburg erstmals komplett digital statt. Alle sind herzlich eingeladen, bei dem Livestream mit dabei zu sein. Gesendet wird von der großen BĂŒhne aus dem Theater Freiburg. Und das vor leeren RĂ€ngen, denn aufgrund der Pandemie wird es keine Zuschauerinnen und Zuschauer vor Ort geben. DafĂŒr aber können alle Interessierten das Ereignis digital mitverfolgen. Der Livestream ist ĂŒber die Seite www.infreiburgzuhause.de oder ĂŒber www.freiburg.de/neujahrsmatinee fĂŒr alle zugĂ€nglich.

Am Sonntag, 10. Januar, um 11 Uhr geht es los. Rund 90 Minuten lang wird der bekannte ARD-Moderator und Quizmaster Jörg Pilawa durch das Programm fĂŒhren. Neben OberbĂŒrgermeister Martin Horn werden sechs GĂ€ste ĂŒber ihre Erfahrungen im Coronajahr 2020 berichten, darunter Vertreterinnen und Vertreter aus dem Sozialbereich, aus Sport und Kultur oder aus unserem Nachbarland Frankreich.

ARD-Moderator Jörg Pilawa hatte bei seiner Quizshow OberbĂŒrgermeister Martin Horn vor knapp zwei Jahren zugesagt, zum 900-jĂ€hrigen JubilĂ€um der Stadt Freiburg eine Show in Freiburg zu moderieren. Jörg Pilawa hĂ€lt sein Wort und kommt nun - ohne Honorar - fĂŒr die Matinee nach Freiburg. Jörg Pilawa: "Das verflixte Jahr 2020 hat auch das Freiburger StadtjubilĂ€um krĂ€ftig durcheinandergewirbelt. Aber ich stehe zu meinem Wort - das ist Ehrensache - und komme sehr gerne zu der Veranstaltung mit OB Horn am 10. Januar nach Freiburg."

"Ich freue mich sehr, dass Jörg Pilawa seine Zusage einlöst und unsere Neujahrsmatinee moderiert", so OB Martin Horn. „Wir hoffen, dass wir die abgespeckte Form des 900-jĂ€hrigen StadtjubilĂ€ums doch noch feiern können. So oder so, wollen wir mit dem neuen Format und Jörg Pilawa zuversichtlich ins neue Jahr starten."

Neben einem JahresrĂŒckblick und Ausblicken auf das kommende Jahr in Freiburg gibt es kulturelle und musikalische Programmpunkte, Tanz mit der Tanzschule Gutmann und erste Einblicke in eine kommende Produktion des Theaters Freiburg. Und zum Abschluss wird die Freiburger Band „Between Owls“ sich mit einem exklusiv fĂŒr die Matinee produzierten Beitrag prĂ€sentieren.

Vor Ort im Theater werden nur die an der Produktion beteiligten Personen sein. Dabei werden die Hygienemaßnahmen aufgrund der Pandemie streng befolgt, außerdem werden alle Beteiligten vor Beginn der Veranstaltung per Schnelltest von einem Arzt getestet.
Mehr
 

„Shinrin Yoku“ - Waldbaden
Waldbaden / Foto: Veranstalter
 
„Shinrin Yoku“ - Waldbaden
Im KĂ€ppeledobel Bollschweil - St. Ulrich

BAD KROZINGEN. Im Gemeindewald Bad Krozingen – Biengen hat die Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen gemeinsam mit Revierförster Johannes Wiesler und weiteren Waldbegeisterten fĂŒr die KĂ€ppelehĂŒtte und den KĂ€ppeledobel ein Konzept entwickelt. Entstanden ist ein Waldbadepfad, der den Wald in all seinen Facetten dem Menschen nĂ€her bringen soll.

Ein Spaziergang im Wald fĂŒhlt sich an, wie ein kleiner Urlaub, der körperliche und geistige Erholung bietet. „Shinrin Yoku“ kommt aus Japan und lautet ĂŒbersetzt etwa „Baden in Waldluft“, in Deutschland wird es schlicht „Waldbaden“ genannt. Dabei wird nicht tatsĂ€chlich gebadet, sondern es wird in die Natur des Waldes eingetaucht. Ziel ist es durch das bewusste Eintreten und Begehen des Waldes alle Sinne wie Sehen, Hören, FĂŒhlen, Riechen und Schmecken zu wecken und die Wahrnehmung zu intensivieren.

In Japan wird „Shinrin Yoku“ bereits seit vier Jahrzehnten zum Erhalt und der Förderung von Gesundheit angewandt. Bereits nach einem 15-minĂŒtigen Spaziergang im Wald normalisiert sich unser Herzschlag, sinkt der Blutdruck, die Lungen weiten sich wodurch wir besser durchatmen können.

Die Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen bietet gemeinsam mit den FĂŒhrerinnen Miriam Baldes (Naturcoach, ZPP zertifizierte Kursleiterin fĂŒr Waldbaden (DAWG), Dipl. SozialpĂ€dagogin), Andrea Kenk (systemische Beraterin/Naturcoach und WaldpĂ€dagogin) und Veronika Sumser (WanderfĂŒhrerin, zertifizierte BANU Natur- und LandschaftsfĂŒhrerin) sowie Johannes Wiesler (Revierförster Gemeindewald Bollschweil – St. Ulrich) FĂŒhrungen durch den Waldbadepfad im KĂ€ppeledobel Bollschweil - St. Ulrich an.

Mit Miriam Baldes und Andrea Kenk wird vollstĂ€ndig in die WaldatmosphĂ€re eingetaucht. Gestartet wird mit einem Input und Austausch ĂŒber gesundheitsfördernde Aspekte des Waldes und der Natur. Meditatives Gehen und naturbezogene AchtsamkeitsĂŒbungen fĂŒhren weiter in das Waldgebiet. Einige AtemĂŒbungen mit Qigong öffnen die Atmung/Lunge, weiter werden fĂŒnf SinnesĂŒbungen durchgefĂŒhrt sowie „Solozeit“ an einem Baum oder auf einer Waldliege verbracht. Am Ende werden Erfahrungen ausgetauscht und ein JahresgetrĂ€nk aus der Natur genossen.

Bei der Erlebnisreichen Wanderung mit Veronika Sumser geht es darum in Bewegung zu kommen und alle Sinne bewusst zu aktivieren. Sie werden angeleitet sich mit der wohltuenden Kraft des Waldes einzulassen und zur Ruhe zu kommen. Bei einer kleinen Verkostung kann man den Wald genießen und sich bei einer wohltuenden Ruhepause erfrischen. Die Wanderung (Rundwanderung) ist 8 km lang und es sind verschiedene Steigungen zu bezwingen. FĂŒr diese Tour sollte man keine körperlichen EinschrĂ€nkungen haben.

Das Waldbaden mit Johannes Wiesler ermöglicht den informativen Austausch ĂŒber die Flora und Fauna des Gemeindewaldes Bollschweil - St. Ulrich. Als Revierförster hat Herr Wiesler tagtĂ€glich mit BĂ€umen und dem Wald im Allgemeinen zu tun. Sein Revier umfasst 1100 Hektar, welches sich auf sechs Gemeinden verteilt. Beim Waldbaden möchte er die Menschen dafĂŒr sensibilisieren, wieder ein engeres VerhĂ€ltnis mit der Natur einzugehen und in die beruhigende AtmosphĂ€re der Natur einzutauchen.

Der Waldbadepfad wird ĂŒber die Abzweigung Kreisstraße (K4956) Richtung „St. Ulrich“ erreicht. Nach 2,5 km links in den Waldweg „Dachshaldenweg“ (vor Aubach) abbiegen. Es gibt bei beiden Terminen eine Mitfahrgelegenheit bei vorheriger Anmeldung bei der Tourist-Info Bad Krozingen um 10.30 Uhr.

Am Sonntag, den 21. Februar 2021, von 11.00 Uhr bis ca. 13.30 Uhr findet auf dem Waldbadepfad Waldbaden mit Andrea Kenk statt. Hier wird ein kleines Grillbuffet mit Brot und GetrĂ€nken organisiert. Der Preis betrĂ€gt 34,00 € pro Person zzgl. Vvk-GebĂŒhr.

Am Freitag, den 29. Januar 2021 sowie 26. MĂ€rz 2021, von 14.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr, findet auf dem Waldbadepfad das Waldbaden mit Revierförster Johannes Wiesler statt. Hier wird ebenfalls ein kleines Grillbuffet mit Brot und GetrĂ€nken organisiert. Der Preis betrĂ€gt 34,00 € pro Person zzgl. Vvk-GebĂŒhr.

Am Freitag, den 12. Februar 2021 sowie 12. MĂ€rz 2021, von 12.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr findet die Erlebnisreiche Wanderung zum Waldbadepfad mit Veronika Sumser statt. Hier bringt jeder Gast sein GetrĂ€nk und Vesper selbst mit. Der Treffpunkt ist die Bushaltestelle Abzweigung St. Ulrich, 79283 Bollschweil. Der Preis betrĂ€gt 23,00 € pro Person zzgl. Vvk-GebĂŒhr.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008 - 164 oder unter www.bad-krozingen.info.
Mehr
 

 
Kompetenz. Charisma. Konkurrenz.
Baden-WĂŒrttembergs Spitzenkandidat*innen im Kreuzverhör.

Digitale Interviews mit den Parteivertreter*innen am 11. Januar 2021 von 12.30 bis 16.45 Uhr auf den youtube-KanĂ€len der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung und der Badischen Zeitung
https://www.youtube.com/user/lpbbw oder https://www.youtube.com/user/badischezeitung

62 Tage vor der Landtagswahl stellen sich die Spitzenkandidat*innen von sechs Parteien den Fragen von Thomas Fricker (Chefredakteur der Badischen Zeitung) und Michael Wehner (Landeszentrale fĂŒr politische Bildung). Jeweils 30 Minuten stehen sie den beiden Rede und Antwort, bringen sich fĂŒr das Amt des MinisterprĂ€sidenten in Stellung, debattieren und streiten ĂŒber ihre politischen Positionen und die ihrer Parteien.

Wie sieht die politische Leistungsbilanz der grĂŒn-schwarzen Koalition aus? Wie bereiten sich die Oppositionsparteien auf den Wahlkampf vor und mit welchen Programmen wollen sie bei den WĂ€hler*innen punkten? Welche Koalitionen sind in Baden-WĂŒrttemberg denkbar und möglich? Und vor allem: Welchem oder welcher Kandidierenden gelingt es am besten das Bundesland aus der Covid-19 Krise zu fĂŒhren und den damit verbundenen Schuldenberg abzubauen? Bei diesem landesweit ersten Aufeinandertreffen der Spitzenkandidaten können Sie live verfolgen, wer gut vorbereitet und schon in guter Form ist, die WĂ€hler*innen zu ĂŒberzeugen.

Nutzen Sie die allererste Chance dieses Landtagswahlkampfes und verfolgen Sie die digitalen Interviews ganz bequem an Ihrem Computer. Die RedebeitrĂ€ge sind selbstverstĂ€ndlich auch flexibel on demand abrufbar und stehen nach der live Übertragung jederzeit zur VerfĂŒgung: https://www.youtube.com/user/lpbbw oder https://www.youtube.com/user/badischezeitung

Termin: Montag, 11. Januar 2021 12.30-16.45 Uhr

Digitale Interviews mit den Parteivertreter*innen / Spitzenkandidat*in

12.30 – 13 Uhr Sahra Mirow (Die LINKE)
13.15 – 13.45 Uhr MinisterprĂ€sident Winfried Kretschmann MdL (BĂŒndnis ‘90/Die GrĂŒnen)
14 – 14.30 Uhr Dr. Susanne Eisenmann (CDU)
14.45 – 15.15 Uhr Andreas Stoch MdL (SPD)
15.30 – 16 Uhr Dr. Ulrich RĂŒlke MdL (FDP)
16.15 – 16.45 Uhr Bernd Gögel MdL (AfD)

Moderation: Thomas Fricker, Chefredakteur der Badischen Zeitung
und Prof. Dr. Michael Wehner, Leiter der LpB Außenstelle Freiburg

Die Teilnahme ist kostenlos und ĂŒber das Streaming Portal YouTube live abrufbar.

Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg - Außenstelle Freiburg -
Bertoldstraße 55, 79098 Freiburg im Breisgau

PS: Ab dem 10.02.21 ist unser www.wahlomat.de zur Landtagswahl in Baden-WĂŒrttemberg online.
Mehr
 

 
Karlsruher Freiwilligenmesse lÀuft noch bis Ende Januar
Interessierte finden vielfĂ€ltige Möglichkeiten fĂŒr Engagement

Noch bis Ende Januar lÀuft die virtuelle Karlsruher Freiwilligenmesse, die neben vielfÀltigen Engagementmöglichkeiten auch Informations- und Machmitveranstaltungen anbietet.

Am Freitag, 15. Januar, 11 Uhr, und am Donnerstag, 28. Januar, 19 Uhr, stellt Oxfam Shops, ein gemeinnĂŒtziges Tochterunternehmen der Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam Deutschland, in einer Online-Veranstaltung seine Arbeit vor. In Secondhand-LĂ€den nehmen Ehrenamtliche unter anderem gut erhaltene Kleidung entgegen und verkaufen sie. Der Erlös fließt in entwicklungspolitische Projekte in Afrika und Asien.

Über Mitmach-Möglichkeiten bei Festen, Konzerten und anderen Events informieren die Karlsruher Volunteers am Donnerstag, 20. Januar, um 19 Uhr in einer Online-Sprechstunde. Das Volunteerprogramm wurde zum 300. Stadtgeburtstag ins Leben gerufen und unterstĂŒtzt seither DAS FEST, die Schlossfestspiele und andere große und kleine Events.

"Der Wahrheit auf der Spur" ist die Regionalgruppe der Giordano-Braun-Stiftung (gbs) Karlsruhe am Donnerstag, 21. Januar, 19.30 Uhr, mit der Online-Veranstaltung "Street Epistemology". Vorgestellt wird eine respektvolle GesprĂ€chsfĂŒhrungstechnik, mit der man IrrtĂŒmern auf die Schliche kommen kann.

Am Samstag, 30. Januar, lĂ€dt der Sozialverband VdK von 10 bis 12 Uhr zum EhrenamtscafĂ© ein und stellt zahlreiche Möglichkeiten fĂŒr Engagement vor.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist beitragsfrei. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.karlsruhe.de/freiwilligenmesse in der Rubrik Veranstaltungen.
Mehr
 

 
Digitale Neujahrsmatinee am 10. Januar
11 Uhr, live auf www.freiburg.de/neujahrsmatinee und www.infreiburgzuhause.de

ARD-Moderator Jörg Pilawa löst Zusage zum StadtjubilÀum ein und moderiert die Veranstaltung mit OB Martin Horn live aus dem Theater Freiburg
Knapp 1,5-stĂŒndiges Programm mit Talk, Musik, Tanz und Theater
Alle Freiburgerinnen und Freiburger sind herzlich eingeladen!

Das Jahr 2020 war gelinde gesagt ein sehr ungewöhnliches. Auch 2021 bleibt alles anders. Der traditionelle Neujahrsempfang mit mehreren hundert GĂ€sten ist dieses Mal eine OnlineNeujahrsmatinee aus dem Theater Freiburg - ohne Publikum aber per livestream. Die Veranstaltung mit zirka zehn GĂ€sten auf der BĂŒhne wird unter strengsten Hygieneregeln ablaufen (Schnelltests, FFP2-Masken).

Das Gute daran: Alle interessierten Freiburgerinnen und Freiburger können live dabei sein. Die Veranstaltung wird am Sonntag, den 10. Januar 2021, live auf www.freiburg.de/neujahrsmatinee und www.infreiburgzuhause.de gestreamt.

Moderiert wird das rund eineinhalbstĂŒndige Programm von ARD-Moderator Jörg Pilawa. Dieser hatte bei einer Fernsehshow OberbĂŒrgermeister Martin Horn vor knapp zwei Jahren zugesagt, zum 900-jĂ€hrigen JubilĂ€um der Stadt Freiburg eine Show in Freiburg zu moderieren. Jörg Pilawa hĂ€lt sein Wort und kommt nun fĂŒr diese Matinee am Sonntag, den 10. Januar, nach Freiburg und moderiert das außergewöhnliche Online-Format der Stadt Freiburg zum Jahresbeginn.

Jörg Pilawa: „Das verflixte Jahr 2020 hat auch das Freiburger StadtjubilĂ€um krĂ€ftig durcheinandergewirbelt. Aber ich stehe zu meinem Wort – das ist Ehrensache - und komme sehr gerne zu der Veranstaltung mit OB Horn am 10. Januar nach Freiburg.“

OberbĂŒrgermeister Martin Horn betont, dass die Neujahrsmatinee den Freiburgerinnen und Freiburgern zu Anfang des neuen Jahres Zuversicht und Optimismus in den angespannten Zeiten der Corona-Pandemie und des Lockdown geben soll. Mitglieder des Theater Freiburg werden an dem Sonntag das Kultur-Programm in Form von Videoeinspielungen gestalten. Zudem wird eine junge, bekannte Freiburger Band einen Live-Auftritt im Theater haben. Im Mittelpunkt der Veranstaltung sollen fĂŒnf GĂ€ste aus Freiburg und der Region stehen, die im GesprĂ€ch mit Jörg Pilawa ĂŒber ihre Corona-Erfahrungen im Jahr 2020 berichten werden.

„Ich freue mich sehr, dass Jörg Pilawa seine Zusage fĂŒr eine Veranstaltung zum StadtjubilĂ€um einlöst und unsere Neujahrsmatinee honorarfrei moderiert“, so OB Martin Horn. Die Online-Neujahrsmatinee ist anstatt des ĂŒblichen Neujahrsempfangs der Startschuss fĂŒr 2021 und gleichzeitig die FortfĂŒhrung des StadtjubilĂ€ums 900plus1 „gemeinsam weiter“. Wir hoffen, dass wir die abgespeckte Form des 900-jĂ€hrigen StadtjubilĂ€ums doch noch feiern können. Ob das klappt, lĂ€sst sich heute allerdings noch nicht mit Bestimmtheit sagen. So oder so, wollen wir mit dem neuen Format und Jörg Pilawa zuversichtlich ins neue Jahr starten.“
Mehr
 

 
"Jauchzet, frohlocket!"
Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium

Zur Einstimmung auf das Christfest befasst sich die Online-Veranstaltung "Jauchzet, frohlocket!" am Samstag, 19. Dezember von 14 bis 17 Uhr mit Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium. Der Dirigent Hannes Reich, KĂŒnstlerischer Leiter des Freiburger Bachchors, und der Theologe und Musikwissenschaftler Meinrad Walter tauschen sich ĂŒber Bachs faszinierende KlĂ€nge und seine tiefgrĂŒndige musikalische Bibelauslegung aus.

Eingeladen zu dieser interdisziplinĂ€ren Reflexion ĂŒber die Worte und KlĂ€nge des unerschöpflichen Werkes sind alle, die Bachs Musik in diesen Tagen leider nicht konzertant singen und spielen können; aber auch alle, die sich auf das Hören einer CD-Einspielung gut vorbereiten und "einstimmen" wollen.

Der Studientag in der Reihe "Zeit fĂŒr Musik" wird in Zusammenarbeit mit der Akademie der Älteren Generation e. V. veranstaltet.

Die Online-Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an: www.katholische-akademie-freiburg.de. Sie erhalten dann einen Zugangslink.
Mehr
 

Ein MĂ€dchen wie Malala | Live-Stream
Ein MĂ€dchen wie Malala: Atischeh Hannah Braun / Foto: Janine Guldner
 
Ein MĂ€dchen wie Malala | Live-Stream
Atischeh Hannah Braun
Do 24.12. | 14:00 Uhr

„Ein MĂ€dchen wie Malala“ oder: Ein Stift und ein Papier können die Welt verĂ€ndern.

An ihrem 16. Geburtstag hielt ein junges MĂ€dchen vor den Vereinten Nationen eine bemerkenswerte Rede. Das pakistanische MĂ€dchen mit dem Namen Malala veröffentlichte mit elf Jahren ein Internet-Tagebuch ĂŒber das alltĂ€gliche und angstvolle Leben in Pakistan unter den Taliban, die sie dafĂŒr bestrafen wollten. Einen Mordversuch ĂŒberlebte sie nur knapp und erhielt schließlich 2014 fĂŒr ihren mutigen Kampf fĂŒr das Recht auf Bildung den Friedens-Nobelpreis.

Atischeh Hannah Braun lĂ€sst in ihrem StĂŒck viele Menschen die Geschichte von Malala erzĂ€hlen. Und langsam lernt man ein MĂ€dchen kennen, das uns zeigt, wie wichtig es ist, fĂŒr seine Überzeugungen einzutreten, und dass Lernen kostbar und nicht fĂŒr jedes Kind auf der Welt selbstverstĂ€ndlich ist.

Dieser Monolog zum Thema „Recht auf Bildung“, „Meinungsfreiheit“ und „freies Denken“ richtet sich an ein junges Publikum ab 10 Jahren.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger