Prolixletter
Dienstag, 19. März 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Theatertipp: Als ich fliegen konnte
Als ich fliegen konnte / Foto: Veranstalter
 
Theatertipp: Als ich fliegen konnte
Fr 09.11. | Sa 10.11. | 20:30 Uhr | Kammertheater im EWERK Freiburg

Eben bist Du noch ganz sanft hoch über den Feldern dahingeglitten, doch dann brechen plötzlich die Flügel. Du stürzt ab! Zum Glück hast Du Deinen Fallschirm dabei. Perfekte Landung. Hier warst Du noch nie. Oder doch? Ist das alles ein Traum? Der merkwürdige Alte im Hotel, kommt Dir auch irgendwie bekannt vor … Was wohl hinter den Türen lauert? Und dann bricht der Boden unter Deinen Füßen. Endloses Fallen ... Begleitet von den beiden „Traummachern“ beginnst Du eine Expedition in eine verrückt-surreale Welt. In traumhaften Bildern, ohne Worte, mit live eingespielter Musik, Geräuschen, Klängen und Tönen erzählt „Als ich fliegen konnte“ die Geschichte einer Reise durch die Nacht.

MIT
Regie: Mark Kingsford
Spiel: Samuel KĂĽbler, Stefan Wiemers
Musik: Carla Wierer
Gefördert von: Kulturamt der Stadt Freiburg, LAFT Baden Württemberg aus Mitteln des Ministeriums für Forschung, Wissensch. + Kunst , Sparkasse Freiburg, Migros Kulturprozent

Eintritt 16,00 / 11,00 €
 
 

 
„Robbi startet durch“, Premiere am 1. November
Neues Kinderprogramm im Planetarium

Das Planetarium Freiburg, Bismarckallee 7g, hat eine neue Veranstaltung fĂĽr Kinder ab 5 Jahren auf dem Programm. Planetariumsroboter Robbi, den viele junge Zuschauer schon von einer Kindergartenveranstaltung kennen, spielt die Hauptrolle. Doch nun stellt er sich einem noch breiteren Publikum vor. Frisch aus dem Urlaub zurĂĽckgekehrt, strotzt Robbi vor Tatendrang. Er zeigt den Kindern, was er alles kann und wie genau er arbeitet. Doch wie so oft: auch ein Roboter kann Fehler machen...

Wer den liebenswert schusseligen Planetariumsroboter bei neuen Abenteuern erleben will, lernt natürlich auch Phänomene am Himmel, Sternbilder und das Weltall kennen. Premiere des neuen Kinderprogramms „Robbi startet durch“ ist am Donnerstag, 1. November um 15 Uhr. Danach immer sonntags um 15 Uhr.

Alle Infos zum Planetariumsprogramm gibt es auf der Internetseite www.planetarium-freiburg.de Dort können auch online Tickets reserviert werden. Infotelefon 0761-38906-30 (mo-fr 9-12 Uhr). Der Eintritt kostet für Kinder € 5,00 und für Erwachsene € 7,50. Familienkarten sind ab € 8,00 bzw. € 12,00 erhältlich.
Mehr
 

Theatertipp: Impro-Crime - Die MordArt
crime - Mauerbrecher / Foto: Veranstalter
 
Theatertipp: Impro-Crime - Die MordArt
Die Mauerbrecher

Do 08.11. | 20:30 Uhr | Kammertheater im EWERK Freiburg

Beim ersten 100 Prozent improvisierten IMPRO-CRIME – Kriminalisten sprechen von MordArt – ermitteln der Kommissar und das Publikum den Mörder. Unter Verdacht stehen alle…

Eintritt 16,00 / 12,00 €
 
 

 
Riesenflohmarkt in der Messehalle Freiburg
parallel zur Freiburger Herbstmess´

Freiburg. Am Samstag und Sonntag den 27. + 28.10. findet in der Freiburger Messehalle der beliebte Riesenflohmarkt parallel zur Freiburger Herbstmess´statt. Über 250 Aussteller bieten mit Edeltrödel, Möbeln, Elektronik, Schmuck, 2nd-Hand, Briefmarken, bis hin zu Sammlerwaren und ausgesuchten Raritäten ein abwechslungsreiches Sortiment an. Viele überregionale und internationale Aussteller, sowie das geöffnete Messerestaurant laden zum langwierigen Verweilen und Genießen in entspannter Atmosphäre ein. Ebenso lässt sich der Besuch des Flohmarkts wunderbar mit dem Gang auf die Freiburger Herbstmesse vereinbaren.
Frönen Sie ihrer Leidenschaft und ergattern Sie beim Streifzug durch die Halle mit ein wenig Glück den einen oder anderen Schatz. Denn hier findet sich für jeden Geldbeutel das Richtige und die Aussteller geben gerne Auskunft über jedes der unzähligen Prachtstücke.

Die Ă–ffnungszeiten sind Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen und andere Flohmarkt-Termine erhalten Interessierte beim Veranstalter SĂĽMa Maier GmbH unter Telefon 07623 74192-0 oder im Internet ...
Mehr
 

„Musik hautnah“ und live mit „Barrel of Blues“ in Schloss Reinach
Barrel of Blues / Fotor: Stefanie Salzer-Deckert
 
„Musik hautnah“ und live mit „Barrel of Blues“ in Schloss Reinach
Die wollen keinen erschrecken, die wollen nur ein wenig spielen…am 31. Oktober sind die Blues-Rocker „Barrel of Blues“ aus Freiburg in der Reihe „Musik hautnah“ im Zehntkeller in Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen zu Gast. Das Publikum erwartet dabei trotz „Halloween“ weder Süßes noch Saures sondern vor allem eine satte Portion rockigen Blues, denn vom klassischen Bluessound früherer Jahrzehnte über den Bluesrock der Sechziger und Siebziger bis hin zu mehr und mehr Eigenkompositionen hat die Band sich seit ihrer Gründung vor 14 Jahren ein abwechslungsreiches musikalische Programm erarbeitet. 2016 hat sie zudem mit ihrer CD „On A Rainy Friday“ ein Album vorgelegt, das all diesen Entwicklungen Rechnung trägt.

Dabei reicht das musikalische Spektrum vom bedrohlich brodelnden „Murder Room Blues“ über Funk-, Rock- und Souleinflüsse bis hin zu balladesken Songs wie „Talk To Me (And Look Inside)“. Die Bandbreite der gecoverten Stücke ist nicht minder groß und reicht vom Großstadt-Blues „How Blue Can You Get“, den beispielsweise BB King berühmt gemacht hat, bis hin zu furiosen Jimi-Hendrix-Interpretation von Titeln wie „Stone Free“, „Manic Depression“ oder „Third Stone From The Sun“.

Barrel of Blues spielen in der Besetzung

Stefan BĂĽrkle: Dr.
Ralf Deckert: Voc./Harp/Guit.
Meinhard Kölblin: Bs.
Thomas Pohl: Guit.

am 31. Oktober 2018 um 20.00 Uhr im „Zehntkeller“ in Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. Der Eintritt kostet 10,- €. Reservierungen sind unter 07664 4070 schon jetzt möglich.
Mehr
 

 
Freiburg: Sirenenprobe am Samstag, 27. Oktober
Signale „Rundfunkgeräte einschalten“ und „Entwarnung“

Am Samstag, 27. Oktober, findet von 10 bis 10.15 Uhr im gesamten Stadtkreis eine Sirenenprobe statt. Dabei sind zwei Signale zu hören. Ein 60 Sekunden lang auf- und abschwellender Heulton signalisiert „Rundfunkgerät einschalten, auf Durchsagen achten“. Mit der „Entwarnung“, einem Dauerton von 60 Sekunden Länge, wird der Test beendet. Da es sich nur um eine Erprobung der Warngeräte handelt, erfolgen im Rundfunk keine Durchsagen.

Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz bittet die Bürgerschaft um Anrufe unter Tel. 0761/201-3315, falls eine Sirene nicht auslöst.

Sirenenproben finden zweimal jährlich statt, in der Regel Ende März und Ende Oktober. Damit werden die Warngeräte auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft, und die Bevölkerung wird über die Bedeutung der Signale informiert. Nur so kann das Amt für Brand- und Katastrophenschutz gewährleisten, dass die Bürger bei Großschadensereignissen gewarnt und für das Verhalten wichtige Informationen möglichst schnell weitergegeben werden.

Im Ernstfall soll man die Nachbarn ĂĽber die Sirenenwarnung informieren und das Radio einschalten. Je nach Schadenslage ĂĽbermitteln die regionalen Sender wichtige Informationen und VerhaltensmaĂźregeln.

Sirenensignale im Internet:
http://www.feuerwehr-freiburg.de/sirenen.html
Informationen bei Katastrophen oder größeren Schadensereignissen gibt es auch auf der Seite "Warnung der Bevölkerung" des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Nutzer von Smartphones können sich die Bundes-Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) aufspielen; sie enthält dieselben Meldungen wie die Warnseite des BBK.
Mehr
 

„GLÜCKSRITTER ... vom Pech verfolgt!“
Foto: Veranstalter
 
„GLÜCKSRITTER ... vom Pech verfolgt!“
Das brandneue Live-Programm von Paul Panzer, er kommt am 27.10.2018 mit seinem neuen Programm „GLÜCKSRITTER … vom Pech verfolgt!“ nach Freiburg in die SICK-ARENA. Diesmal sucht Paul Panzer das Glück an seltsamen Orten, in merkwürdigen Begebenheiten und nicht zuletzt bei sich selbst.

Es gibt noch ein paar wenige Tickets.
Die Abendkasse öffnet ab 19 Uhr, dort erhalten Sie Tickets ab 41 €.
Mehr
 

 
Theatertipp: WUNDERLAND
Ein Song-Zyklus von Anno Schreier nach ALICE IM WUNDERLAND von Lewis Carroll, Text von Alexander Jansen
Musiktheater am Sonntag, 04. November 2018 / Theater Freiburg, Kleines Haus / 16.00 Uhr

Geheime Gänge, die man steil hinabfällt, und verschlossene Türen, für die man gar nicht klein genug sein kann – es verlangt schon einiges an Anstrengung, um ins Wunderland zu gelangen. Doch es lohnt sich allemal. Und so macht sich Alice auch so klein wie möglich, um durch die winzigste all der vielen Türen in das geheimnisvolle Land vorzudringen. Dort trifft sie auf ein turbulentes Treiben: Das Weiße Kaninchen will erst gar nicht angesprochen werden, stattdessen haben die lebendigen Blumen einen bunten Strauß an Rätseln für sie parat. Dazu gibt es eine durchgeknallte Teegesellschaft, die mit voller Inbrunst auf den gemeinsamen Nicht-Geburtstag anstößt, und zwei obskure Gesellen, die sich am Strand den Kopf zerbrechen, wie sie denn den ganzen Sand beiseiteschaffen könnten. Die Grinsekatze steht all dem eher distanziert gegenüber, weiß sie doch, dass sie eh verrückt sein muss, weil sie sich so ganz anders verhält als ein Hund. Doch eines zumindest ist allen klar: Wer sich nicht schnell genug weg duckt, kann schon mal einen Teller Suppe an den Kopf geworfen bekommen. Alice befindet sich in einem zugleich wunderbaren und wunderlichen Land, in dem wir mit ihr all die herrlich kuriosen Momente hautnah miterleben können – bis sie ihrer überbordenden Phantasie Einhalt gebieten wird.

Seinen charmanten Songzyklus nach der berühmten Geschichte ALICE IM WUNDERLAND von Lewis Carroll hat der Komponist Anno Schreier, dessen letzte Opern in Zürich und Wien uraufgeführt wurden, mit einer hinreißenden Musik versehen. In der Abfolge seiner gewitzten Songs können Kinder ab 10 Jahren Alice auf ihren Abenteuern durch das fantasievoll-poetische Land begleiten, in dem die Regeln zuweilen komplett außer Kraft gesetzt sind – und Erwachsene die verborgene Tür zur eigenen Kindheit wieder einen Spaltbreit öffnen.

Die Premiere am 04. November 2018 wird in Anwesenheit des Komponisten stattfinden, als quirlige Figuren rund um Alice erleben wir Julienne Mbodjé und John Carpenter, während Alice von Irina Jae Eun Park verkörpert wird, die gerade mit dem 3. Preis des 11. Internationalen Liedwettbewerbs der Hugo-Wolf-Akademie ausgezeichnet wurde – u. a. mit vorgetragenen Liedern aus der Feder von Anno Schreier. Der Hutmacher und der Märzhase gratulieren herzlich zum Nicht-Geburtstag!

Musikalische Leitung Daniel Carter Regie Jörg Behr Bühne und Kostüme Marc Weeger Dramaturgie Heiko Voss, Carola Meyer Licht Mario Bubic
Mit John Carpenter, Julienne Mbodjé, Irina Jae Eun Park, Philharmonisches Orchester Freiburg

Weitere Termine:
Sonntag, 11.11.2018 // Kleines Haus // 19.00 Uhr
Montag, 12.11.2018 // Kleines Haus // 11.00 Uhr
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger