Prolixletter
Freitag, 23. April 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Bad Krozingen: Freizeitbad aquarado
Das Sport- und Freizeitbad aquarado bietet attraktive Angebote. Zahlreiche Besonderheiten wie Kindergeburtstag, Spielenachmittag, exklusive Zeiten fĂĽr Sportschwimmer, Schul-, DLRG-, und Vereinsschwimmen, Tauch- und Schwimmkurse werden angeboten.

Jeden Freitag findet von 16.00 Uhr – 17.00 Uhr ein Spielenachmittag für Kinder statt. Kinder können außerdem ihren Geburtstag im aquarado mit lustigen Spielen feiern. Das Geburtstagskind erhält freien Eintritt.

Das Sport- und Freizeitbad aquarado bietet außerdem dreimal in der Woche, jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 6.00 Uhr – 8.00 Uhr, Frühschwimmen an. Sportliches Schwimmen ist jeden Samstag von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr möglich.

Die regulären Öffnungszeiten in der Wintersaison sind am Montag, Dienstag und Donnerstag von 9.30 Uhr – 11.30 Uhr, am Montag von 15.00 Uhr – 18.00 Uhr und von Dienstag bis Freitag von 15.00 Uhr – 21.00 Uhr. Am Samstag, Sonntag und Feiertag hat das aquarado von 10.00 Uhr – 19.00 Uhr geöffnet.
Mehr
 

 
Hamburg: International Queer Film Festival
26. Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg

Et voilá: Das Programm der 26. Lesbisch Schwulen Filmtage ist vollständig. Neben dem hochkarätigen Auftakt zur Eröffnung mit der Deutschlandpremiere vom Sundance-Hit GRANDMA mit Lily Tomlin in der Hauptrolle, zeigt das Hamburger Festival vom 20. bis 25. Oktober 2015 über 130 Kurz- und Langfilme aus allen Ecken der Welt. Gemäß dem diesjährigen Festivalmotto sind diese Filme großes Kino: „Wir zeigen die Realitäten abseits der zweigeschlechtlichen Heteronorm, die sonst den Kinoalltag bestimmt, und finden: damit sind wir der Ort für das ganz große Kino!“, erläutert das Festivalteam den Slogan.

Im Rampenlicht des diesjährigen Filmtage-Schwerpunkts THE ART OF FIGHTING steht der US-amerikanische „Second Wave“-Feminismus. Und vor allem dessen Einfluss auf lesbische Künstler_innen, damals wie heute.

Queere Charaktere und Geschichten sind mittlerweile in vielen TV-Serien zu finden. Im Fokus QUEERING TV präsentieren die Filmtage zwei herausragende Fernsehproduktionen aus Schweden und England zum gemeinsamen Schauen im Kino. Die Antwort der Filmtage auf das vereinzelnde Serien-Streamen.

Hochaktuell steht ein HIT IN DER MITTE ganz im Zeichen der Flüchtlingsdebatte: A ESCONDIDAS (DER HEIMLICHE FREUND) erzählt von einem 14jährigen illegalisierten Marokkaner, der sich in Spanien täglich rassistischen Anfeindungen ausgesetzt sieht und erst in einem jungen Einheimischen mehr als nur einen Weggefährten findet. Eine politische Tragödie, die in Zeiten, in denen Frontex die Festung Europa mehr und mehr abschottet, hoffentlich wütend machen wird.

Um Anfeindungen aufgrund ihrer Homo- und Transsexualität geht es in dem vielbeachteten STORIES OF OUR LIVES des kenianischen Künstler_innen-Kollektivs THE NEST. Ein überaus mutiger Film, zwischen Dokumentation und Fiktion changierend, der den Blick offen legt für die Probleme marginalisierter Jugendliche in einem zutiefst homophob geprägten Land.

Im englischsprachigen Vortrag BEYOND QUEER TIME & SPACE: PROGRAMMING QUEER CINEMA diskutieren Pedro Marum und Ricke Merighi vom Queer Lisboa Festival aus Lissabon darĂĽber was queer cinema ist und wie queere Filmfestivals ihre Programme zusammenstellen.
Mehr
 

 
23. Bad Krozinger Gesundheitsmesse
mit Outdoor-Aktiv-Tag am Sonntag

Am Samstag und Sonntag, den 26. und 27. September 2015 findet die 23. Bad Krozinger Gesundheitsmesse im Kurhaus statt. Am Sonntag wird zusätzlich ein Outdoor-Aktiv-Tag mit vielen Highlights, die zum Ausprobieren und Mitmachen einladen, für die ganze Familie im Kurpark angeboten. Der Eintritt ist frei.
Mehr
 

 
Gerhard Seyfried im caricatura museum frankfurt
Das caricatura museum frankfurt zeigt ab dem 27. September einen umfassenden Überblick der Arbeit Gerhard Seyfrieds, von den Anfängen bis zur Gegenwart.

Gerhard Seyfried gilt als Star des deutschen Untergrund-Comics. Geboren in München lebt Seyfried seit 1976 in West-Berlin, das seither den Hintergrund seiner Comics und Cartoons bildet. Seine Geschichten sind in der linksalternativen Hausbesetzerszene angesiedelt und erzählen von Bullen, Bonzen und Berlinern. Der Tagesspiegel schreibt über Seyfried, dass er einst fürs linke Milieu ähnlich bedeutsam war wie Loriot fürs Bürgertum.

Die Ausstellung in Frankfurt zeigt in einer großen Werkschau Seyfrieds frühe Cartoons und Comics und Blätter, die während seinen USA-Aufenthalten in San Francisco seit den späten 1970er entstanden sind. Daneben werden Plakat- und andere Arbeiten zu sehen sein, zudem Auszüge aus den Comics, die er mit der Berliner Autorin und Zeichnerin Ziska zusammen veröffentlicht hat, und nicht zuletzt aktuelle tagespolitische Cartoons.

Gerhard Seyfried ist nicht nur Zeichner, sondern auch Romanautor. Begleitend zur Ausstellung werden mehrere Lesungen aus seinem aktuellsten Roman „Verdammte Deutsche“ stattfinden.

Ausstellungseröffnung
Sonntag, 27. September 2015 – 12 Uhr

Ausstellungsdauer:
27. September 2015 bis 24. Januar 2016

Lesungen „Verdammte Deutsche“
Gerhard Seyfried liest aus seinem neuesten Roman

Samstag, 26. September 2015 – 19 Uhr
Autonomes Kulturzentrum MetzgerstraĂźe
MetzgerstraĂźe 8, 63450 Hanau

Mittwoch, 7. Oktober 2015 – 19.30 Uhr
Gerberhaus, Löherplatz, 65510 Idstein

Samstag, 17. Oktober 2015 – 19.30 Uhr
Buchhandlung BUCH & WEIN
Berger Str. 122, 60316 Frankfurt/Main

Mittwoch, 18. November 2015 – 18 Uhr
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Mosbacher Str. 55, 65187 Wiesbaden

Eintrittskarten sind an den jeweiligen Veranstaltungsorten erhältlich.

Frankfurter Buchmesse
Gerhard Seyfried signiert
Mittwoch, 14. bis Sonntag, 18. Oktober 2015
am caricatura-Stand Halle 3.0 K45

caricatura museum frankfurt - Museum fĂĽr Komische Kunst
Weckmarkt 17. 60311 Frankfurt am Main, Tel +49(0)69/212 30161,
Mehr
 

 
Freiburg: SĂśDUFER - ERĂ–FFNUNGSSPEKTAKEL
SA 10.10.
16.00 Uhr offizielle Eröffnung
17.00 Uhr - 22.00 Uhr TANZ THEATER PERFORMANCE SPEKTAKEL
anschl. Kulturparty

Endlich ist es so weit! Das „Südufer“, die neue Spielstätte für Tanz, Theater und Performance in Freiburg startet mit einem Theaterspektakel. In einem fulminanten Abend feiert die freie Szene die Eröffnung des lang ersehnten neuen Hauses und sich selbst. In mehreren Schichten präsentieren die freien Tanz- und Theatergruppen ihre ganze Leistungsstärke. Erleben Sie einen Abend, der Ihnen im Südufer und den anliegenden temporären Spielstätten die ganze Bandbreite der Freiburger freien Szene zeigt: Jung, wild, frei. Wählen Sie selbst an diesem Abend ihr Programm. Ein absoluter Pflichttermin für Freiburg!

Beteiligte Gruppen:
u.a.: Cargo Theater, koreografenkollektiv, Camilla Kallfass, Claudia Kraus, Kathinka Marcks, Lil Egner, Lisa Klingelhöfer, Theater L.U.S.T., Barbara Zimmermann, Harrys Depot, Spritztourtheater, Off deluxe, Pumpernickel, Theater Instrumental, Mirjam Karvat, Cordula Sauter, TAIM Kollektiv, Eva Weißmann, Magdalena Weniger, Schuspielschule im E-Werk, Theater K, Jo Koppe.......

Das SĂśDUFER wird vom E-WERK Freiburg betrieben und liegt in der Haslacherstr. 43 (neben dem "Kulturpark")
EINTRITT € 20 / € 15 (erm.)
 
 

 
Neues aus dem Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité
Charitéplatz 1, Berlin-Mitte

Unser Museum geht in die neue Saison! Und wir glauben, dass wir für Sie ein spannendes und inhaltsreiches Programm zusammengestellt haben. Zunächst müssten Sie sich etwas sputen: Unsere Paul Ehrlich-Ausstellung ist nur noch knapp zwei Wochen bis zum 27. September 2015 geöffnet. Auf Paul Ehrlich folgt Ignaz Semmelweis. Ab dem 30. September 2015 zeigen wir aus Anlass des 150. Todestages dieses Vorkämpfers der Hygiene im Krankenhaus eine Posterausstellung als Intervention in unserem Präparatesaal. Am 13. Oktober 2015 starten wir schließlich unsere neue Ringvorlesung. Dabei geht es unter der Überschrift „Bildgeschichte(n)“ um die Frage, wie eigentlich Ärztinnen und Ärzte, die intensiv in ihrer Arbeit auf das Befunden von Bildern angewiesen sind, das medizinische Sehen lernen und was sie in diesen Bildern alles erkennen können.

+++ Termine im Einzelnen +++

Mittwoch, den 23. September 2015, 16.30 Uhr, im Hörsaal der Psychiatrischen und Nervenklinik der Charité, Campus Charité Mitte, intern: Bonhoefferweg 3
„Wissenschaft in Verantwortung – Auf dem Weg zu einem GeDenkOrt Charité“
Ausstellungseröffnung (siehe auch anhängende Einladung zu dieser Veranstaltung)

Donnerstag, den 24. September 2015, ab 17.30 Uhr, in der Ungarischen Botschaft zu Berlin, Unter den Linden 76, 10117 Berlin
„Die Ikone Semmelweis“
Eröffnung der Wanderausstellung mit anschließender Podiumsdiskussion zur Behandlung von Krankenhausinfektionen und verstärkten Hygienevorkehrungen heute (siehe anliegende Einladung und Informationen zur Anmeldung). Ab dem 30. September 2015 ist die Ausstellung im Berliner Medizinhistorischen Museum zu sehen.

Donnerstag, den 8. Oktober 2015, 17.45 Uhr, Hörsaalruine des Berliner Medizinhistorischen Museums
Prof. Dr. Thomas Schnalke, Berlin: Das „Plus non ultra“. Zur Wertschätzung anatomischer Präparate um 1800
Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen eines Workshops des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, gefördert durch die Einstein-Stiftung, zum Berliner anatomischen Theater im 18. Jahrhundert

Dienstag, 13. Oktober 2015, 17.30 Uhr, Hörsaalruine des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité, Einlass 17.00 Uhr, Eintritt frei
Dr. Ellen Fietze, Berlin: Von der “Norm” abweichend. Makroskopische Vielfalt und ihre Beurteilung durch den Pathologen
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Bildgeschichte(n)“. Im Anhang finden Sie den Flyer mit dem gesamten Programm für das kommende Semester.

+++ aktuelle Sonderausstellungen +++

bis 27. September 2015
Arsen und Spitzenforschung. Paul Ehrlich und die Anfänge einer neuen Medizin
Eine Ausstellung des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité und des historischen museums frankfurt in Kooperation mit dem Paul-Ehrlich-Institut, Langen (Hessen) und dem Georg-Speyer-Haus, Frankfurt am Main

30. September – 30. Oktober 2015
„Die Ikone Semmelweis"
Wanderausstellung des Semmelweis Museum für Medizingeschichte, Budapest, präsentiert als Intervention im Präparatesaal des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité
Ignaz Philipp Semmelweis war ein herausragender Mediziner des 19. Jahrhunderts. Der aus Ungarn stammende Gynäkologe und Entdecker der Ursache des Kindbettfiebers wurde später "Retter der Mütter" genannt. Semmelweis war von 1846 bis 1849 Assistenzarzt an der Ersten Wiener Klinik für Geburtshilfe, wo er als hygienische Maßnahme die Händedesinfektion mit Chlorkalk einführte, wodurch Fälle von Kindbettfieber in der Geburtsabteilung deutlich zurückgingen. Doch obwohl Semmelweis die Sterberate in seiner Abteilung signifikant senken konnte, erkannte die damalige medizinische Welt die wissenschaftlichen Zusammenhänge nicht. Semmelweis blieb die Anerkennung seiner bedeutenden medizinischen Entdeckung zeit seines Lebens verwehrt. Ignaz Semmelweis gilt als Vorreiter der modernen Antisepsis, seinen späten Ruhm und die Anerkennung hat er nicht mehr erlebt.

+++ Safe the Date +++

12. November 2015, Eröffnung: 20.00 Uhr
MIRROR IMAGES. Spiegelbilder in Kunst und Medizin
Sonderausstellung des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité
Mehr
 

 
Veranstaltungstipp: Thomas Reis „Endlich 50!“
Freitag 09.10.2015 20 Uhr
in der KleinkunstbĂĽhne Schloss Rimsingen

Endlich 50! Aber was? Jahre auf dem Buckel? Seelen in der Brust? Vorschläge zur Weltverbesserung? Euro aufm Konto? Zuschauer im Saal? Kinder an der Backe? Prozente bei der Wahl oder Promille beim Blasen? Freunde beim Männerabend oder Geliebte im Depot? Oder von allem etwas? Vermutlich letzteres.

Da ließ es sich nicht mehr leugnen: 50! Schon? Erst? Schon wieder? Egal. Es gilt jetzt die 50 zu halten, zumindest für die nächsten 40 Jahre. Für immer 50! Das kann nur lustig enden, aber das macht nichts, denn Lachen hält frisch und macht zweifelsfrei die hübschesten Falten.

Vorsicht! „Endlich 50!“ ist Kabarett. Keine humoristische Altenpflege, sondern die Anstiftung zur ewigen Jugend. Auch wenn wir mit 50 endlicher sind als etwa mit 30, aber nur statistisch. Schon darum lautet das Motto des Abends: Nie wieder tot! Nie wieder Angst! Nie wieder Mitleids-Krisen! Heute fängt die Zukunft an! Es lebe die permanente Revolution Deiner selbst! Es gibt kein Leben, es sei denn Du lebst es. Solange wir sind, sind wir ewig. Das Leben ist zu kurz zum Sterben und Sterben ist kein schöner Tod.

Einstein hat recht. Zeit ist relativ, vor allem relativ gnadenlos, sie macht uns alle platt. Darum sollten Sie sich fĂĽr einen Besuch dieses ebenso komischen wie geistreichen Abends entscheiden, denn: Besser Sie schlagen die Zeit tot, als umgekehrt. Anti-Aging war gestern, willkommen zu Pro-Aging, denn Angriff ist die beste Verteidigung.

Nach Erfolgsprogrammen wie „Gibt’s ein Leben über 40?“ und „Machen Frauen wirklich glücklich?“ bohrt Thomas Reis erneut nach dem Sinn im Alltäglichen und entlarvt dabei jede Menge Lug und Trug und haarsträubenden Unfug. Das Resultat ist eine perfekte Mischung aus Alltagskabarett und philosophischen Sentenzen, die ihm volle Säle und gefeierte TV-Auftritte beschert.

„Es gibt derzeit keinen politischen Kabarettisten in Deutschland, der so mutig, so schonungslos, so offensiv und ohne Rücksicht auf jegliche Tabus ein derart dichtes, sprachlich brillantes und atemlos orchestriertes Programm auf die Bühne bringt. Punkt. ….Ein satirisches Sperrfeuer, ein kabarettistischer Gewaltakt. Die Messlatte liegt jetzt sehr hoch. Live erleben!“, schrieb Hagen Haas über Thomas Reis im Bonner General-Anzeiger.

Regie: Joe Knipp / Premiere März 2015

KleinkunstbĂĽhne Schloss Rimsingen 79206 Breisach-Oberrimsingen www.hosp.de
kleinkunstbuehne-schlossrimsingen@hosp.de, 07664.3135
Vorverkauf € 16 + Geb., alle BZ-Verkaufsstellen, www.reservix.de, Breisach-Touristik
Mehr
 

 
Bad Krozingen: Expertenteam hilft bei krankhaftem Ăśbergewicht
FachĂĽbergreifendes M.O.B.I.L.I.S.-Programm startet in Bad Krozingen

Stark übergewichtige Erwachsene werden in Bad Krozingen bei der Kur und Bäder GmbH ein Jahr lang von einem Expertenteam beim Abnehmen und anschließendem Gewichthalten begleitet. Sporttherapeuten, Ernährungsfachkräfte, Psychologen und Mediziner sorgen für professionelle Unterstützung. Das lokal angebotene Gruppenprogramm ist eine bundesweite Initiative des gemeinnützigen Vereins M.O.B.I.L.I.S. Es funktioniert ohne Diätprodukte (z. B. Eiweißpulver) und wird in den wissenschaftlichen Leitlinien der Deutschen AdipositasGesellschaft als Therapie empfohlen.

Mit seinem Vier-Säulen-Konzept setzt das M.O.B.I.L.I.S.- Expertenteam mit viel Bewegung, einer praktischen Lebensmittel-Ampel zur gesunden Ernährung, gezieltem Verhaltenstraining und medizinischer Begleitung (insgesamt 60 Treffen und drei Untersuchungen) auf langfristige Lebensstiländerung. Die neue Gruppe geht unmittelbar an den Start – sobald 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beisammen sind.

Zwischen M.O.B.I.L.I.S. und BARMER GEK existiert eine Vereinbarung, die eine anteilige Kostenerstattung (nahezu 90%) ermöglicht. Die meisten anderen Krankenkassen, ab sofort auch die DAK-Gesundheit, übernehmen ebenfalls den Großteil der Kursgebühren.

Interessenten für das M.O.B.I.L.I.S.-Programm können sich unverbindlich informieren und bewerben unter der Telefonnummer 0761-503910 (Ortsnetz Freiburg). Ausführliche Hinweise und Erläuterungen sind auch im Internet unter www.mobilis-programm.de zu finden.

zum Bild oben:
In der Gruppe mit Gleichgesinnten wieder SpaĂź an Bewegung finden.
(Foto: „ddp / Sascha Schürmann“)
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger