Prolixletter
Donnerstag, 27. Januar 2022
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Akademieprogramm 2022 startet
Die Katholische Akademie der Erzdi├Âzese Freiburg ver├Âffentlicht ihr neues Veranstaltungsprogramm f├╝r Januar bis Juli 2022 und r├╝ckt den Fokus auf das Thema ÔÇ×verletzlichÔÇť.

Menschliches Leben und menschliche Gesellschaft sind verletzlich. Diese Erkenntnis ist nicht neu. Die Corona-Pandemie in ihren pers├Ânlichen, gesellschaftlichen und globalen Dimensionen hat sie uns aber wieder deutlich vor Augen gef├╝hrt. Vulnerabilit├Ąt macht den Menschen angreifbar im Sinne von verletzbar, sie macht ihn aber auch sensibel, ber├╝hrbar f├╝r seine Mitmenschen und die Ein- und Auswirkungen dieser Welt, k├╝nstlerisch ansprechbar und in diesem Sinne verletzlich. Verletzlichkeit ist auch eine zentrale christliche Kategorie: Gott hat sich in seiner Menschwerdung verletzlich gemacht. Andererseits bestimmen Verletzungen, von Menschen wie auch nat├╝rlich verursachte, unser Leben in Gesellschaft und Kirche und fordern uns heraus, damit umzugehen. All diese Dimensionen greift das Akademieprogramm 2022 mit dem Fokus ÔÇ×verletzlichÔÇť auf.

Wegen der Corona-Pandemie bietet die Katholische Akademie im Januar und Februar wieder reine Online-Veranstaltungen an. Unter dem Fokus ÔÇ×verletzlichÔÇť finden unter anderem diese Veranstaltungen statt: Der Online-Vortrag ÔÇ×Und am Sonntag gehen wir alle in den ZooÔÇť am 19. Januar fragt, inwiefern die Haltung von Tieren zu Unterhaltungszwecken ethisch gerechtfertigt werden k├Ânnte. Einen aktuellen Blick auf die Vers├Âhnungsprozesse in Europa wirft der Hamburger Theologe Heinz-Gerhard Justenhoven am 20. Januar in seinem Online-Vortrag ÔÇ×Unheimliche Ewigkeit der Schuld?ÔÇť Drei Online-Abende, beginnend am 1. Februar, widmen sich dem Thema Demenz: Der erste Abend besch├Ąftigt sich mit der Frage, wie Begegnung und Kommunikation mit Menschen mit Demenz gelingen k├Ânnen. Trauerbegleitung ist das Thema der Veranstaltungsreihe ÔÇ×Wenn alles anders ist ...ÔÇť, die am 11. Februar startet.

Gem├Ąlde und Zeichnungen von Toni Mauersberg sind vom 24. Januar bis 13. April 2022 in der Katholischen Akademie Freiburg, Winterstr. 1, zu sehen. Unter dem Titel ÔÇ×In Dubio Pro DeoÔÇť reflektiert die Berliner K├╝nstlerin immer wieder die existenzielle Suche nach dem Sinn des Lebens, nach Heil und Erl├Âsung. Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 8.30 bis 18.30 Uhr ge├Âffnet.

Das aktuelle Programm mit allen Veranstaltungen ist auf der Homepage der Katholischen Akademie Freiburg unter www.katholische-akademie-freiburg.de zu finden. Das gedruckte Programm ist erh├Ąltlich bei der Katholischen Akademie, Wintererstr. 1, 79104 Freiburg, Tel. 0761 31918-0, mail@katholische-akademie-freiburg.de.
Mehr
 

 
Wie kann die n├Ąchste Gesellschaft beginnen?
Online-Vortrag in der Reihe ÔÇ×Konturen der n├Ąchsten GesellschaftÔÇť

Maren Lehmann, Professorin f├╝r Soziologie in Friedrichshafen, befasst sich in ihrem Online-Vortrag ÔÇ×Wie kann die n├Ąchste Gesellschaft beginnen?ÔÇť am Donnerstag, 13. Januar um 19.30 Uhr mit dem digitalen Wandel und geht unter anderem folgenden Fragen nach: Welche Formen der Gegenwartsgesellschaft m├╝ssten aufgegeben werden, um der n├Ąchsten Gesellschaft Platz zu machen. Muss die n├Ąchste Gesellschaft eine ihr vorausgehende letzte Gesellschaft hinter sich lassen, um neu beginnen zu k├Ânnen? Wie leicht (und wie schwer) ist es, Gesellschaft zu erneuern?

Die Online-Veranstaltung in der Reihe ÔÇ×Konturen der n├Ąchsten GesellschaftÔÇť ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an: www.katholische-akademie-freiburg.de.
Mehr
 

 
Freiburg: Stadt verbietet sogenannte ÔÇ×Montagsspazierg├ĄngeÔÇť
Kein Abstand, keine Masken, keine Reaktion auf Anweisungen der Polizei: Gefahr f├╝r ├Âffentliche Sicherheit und Ordnung
Allgemeinverf├╝gung ist ab sofort g├╝ltig, gilt stadtweit und an allen Wochentagen
Angemeldete Demonstrationen sind weiterhin m├Âglich - am Samstag findet Demonstrationszug mit etwa 4000 Menschen auf dem Innenstadtring statt

Die Stadt Freiburg hat mit sofortiger Wirkung sogenannte ÔÇ×Montagsspazierg├ĄngeÔÇť verboten. Es ist damit untersagt, solche unangemeldeten Versammlungen abzuhalten und an ihnen teilzunehmen. Die entsprechende Allgemeinverf├╝gung gilt vorerst bis zum 31. Januar.

Wie in vielen anderen St├Ądten haben sich auch in Freiburg zuletzt mehrere hundert Menschen zu sogenannten ÔÇ×Montagsspazierg├ĄngenÔÇť getroffen, um ihren Protest gegen Corona-Ma├čnahmen auszudr├╝cken. Diese Aktionen waren nicht als Versammlung angemeldet. Die Demonstrantinnen und Demonstranten bezwecken damit, ohne die sonst ├╝blichen Auflagen durch die Stadt zu ziehen ÔÇô insbesondere ohne die Einhaltung der notwendigen infektionssch├╝tzenden Ma├čnahmen, wie der Maskenpflicht.

Bei den Montagsspazierg├Ąngen in Freiburg am 27. Dezember 2021 und am 3. Januar 2022 haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine Masken getragen, Abst├Ąnde nicht eingehalten und Anweisungen der Polizei ignoriert. Dieses Verhalten stellt, insbesondere vor dem Hintergrund der Ausbreitung der Virusvariante Omikron, eine unmittelbare Gef├Ąhrdung der ├Âffentlichen Sicherheit und Ordnung dar.

Das Versammlungsgesetz l├Ąsst in solchen F├Ąllen zu, dass die Beh├Ârden Versammlungen untersagen. Auch nach der Corona-Verordnung k├Ânnen Versammlungen verboten werden, wenn der Schutz vor Infektionen anderweitig nicht erreicht werden kann.

Um zu verhindern, dass solche untersagten Spazierg├Ąnge aus der Innenstadt in die Stadtteile ausgelagert werden, gilt die Allgemeinverf├╝gung stadtweit. Sie ist au├čerdem nicht auf Montage beschr├Ąnkt, sondern gilt durchgehend.

Versammlungen m├╝ssen sp├Ątestens 48 Stunden vor Ver├Âffentlichung bei der Beh├Ârde angemeldet werden. Angemeldete und vom Amt f├╝r ├Âffentliche Ordnung best├Ątigte Versammlungen k├Ânnen unter Beachtung von Auflagen weiterhin stattfinden.

Demonstration am Samstag mit Tausenden Teilnehmern

Am Samstag, 8. Januar, findet von 14 bis circa 17.30 Uhr eine solche angemeldete Demonstration gegen die geltenden Corona-Ma├čnahmen statt. Hier wird von rund 4000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgegangen. Zun├Ąchst sollte der Demonstrationszug vom Platz der Alten Synagoge aus starten. Da so viele Menschen zu der Versammlung erwartet werden, w├╝rde der Platz der Alten Synagoge sowie ein Aufzug durch die Innenstadt an die Kapazit├Ątsgrenzen sto├čen. Die Versammlung wird daher auf den Innenstadtring verlegt. ├ähnlich wurde das bei der gro├čen Demonstration f├╝r mehr Klimaschutz im September gehalten. Zudem gelten Auflagen, wie die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung, au├čerdem wird der Demonstrationszug in einzelnen Abschnitten laufen, der Veranstalter muss zudem f├╝r eine ausreichende Anzahl an Ordnungskr├Ąften sorgen.

F├╝r die Demonstration ist folgender Streckenverlauf geplant: Friedrichstra├če - Friedrichring - Europaplatz - Leopoldring - Schlossbergring - Greiffeneggring - Dreisamstra├če - Schreiberstra├če ÔÇô B31 ÔÇô Schnewelinstra├če ÔÇô Bismarckallee ÔÇô Friedrichstra├če (dort ist der Abschluss der Versammlung). Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.
 
 

Performance: PRISMA ÔÇô ein Farb- und Klangspiel
PRISMA: Christine Kallfa├č (c) Foto: Olaf Creutzburg
 
Performance: PRISMA ÔÇô ein Farb- und Klangspiel
Theater K
Do 06.01. - Sa 08.01. | jew. 20:oo Uhr || So 09.01. 18:00 Uhr | S├ťDUFER Freiburg

Mitten im Winter, auf der Suche nach Farbe, begegnen wir dem Prisma - und ja was? Wei├č, wie Schnee, ist keine Farbe, hat aber als wei├čes Licht alle Farben in sich. Wir nehmen auseinander und f├╝gen zusammen, wie im Regenbogen... Wobei gerade Schwarz und Wei├č als scheinbare ÔÇ×NichtfarbenÔÇť f├╝r uns besonders spannend sind. Jede Farbe hat ihren sehr eigenen Charakter und jeder erlebt sie anders. M├Âglicherweise ist dein Rot ein v├Âllig anderes als das meine? Wir spielen mit Piano, Vibraphon, Kl├Ąngen, Worten, Texten, Wort-Gebilden, Szenen, Bildern und vor allem Filmaufnahmen. Meereswellen, flackerndes Feuer oder andere Elemente bewegen und ver├Ąndern die gemalten Bilder, Landschaften und Szenen. Wir geben jeder Farbe ihr eigenes Spiel. Gerne ├Âffnen wir unseren Raum am Ende f├╝r ein Publikumsgespr├Ąch und hoffen sehr, dass wir uns begegnen, gemeinsam erleben, sehen und h├Âren k├Ânnen!

In Kooperation mit dem E-WERK

MIT
Christine Kallfa├č: Idee, Konzeption, gemalte Bilder, Piano, Stimmartistik, Texte, Performance|
Hartmut Nold: Vibraphon / J├╝rgen Dettling: Film / Jannis Topolic: Licht/ Lena Coelsch: Graphikerin: Plakat, Flyer

Gef├Ârdert durch den Landesverband freier Tanz und Theaterschaffender aus Mitteln des Ministerium f├╝r Wirtschaft, Forschung, Kunst und Kultur Baden W├╝rttemberg /LBBW / Planlight/

Eintritt: 17,00ÔéČ/13,00ÔéČ
 
 

Karlsruhe: Raus aus dem Labor und ab auf die B├╝hne!
FameLab Germany (Foto: Dennis Dorwarth)
 
Karlsruhe: Raus aus dem Labor und ab auf die B├╝hne!
FameLab Germany: S├╝dwestdeutscher Vorentscheid in Karlsruhe / Anmeldung ab jetzt m├Âglich

Unter dem Motto "Raus aus dem Labor und ab auf die B├╝hne!" werden bei FameLab Germany auch im Jahr 2022 wieder Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler gesucht, die ihre hochkomplexe Forschung spannend und unterhaltsam dem Publikum und der Jury pr├Ąsentieren k├Ânnen.

F├╝r den erneut in Karlsruhe stattfindenden s├╝dwestdeutschen Vorentscheid k├Ânnen sich ab sofort Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus dem Mint-Bereich ab 21 Jahren bis Donnerstag, 3. M├Ąrz 2022, unter www.famelab-germany.de anmelden. Dabei ist es egal, ob sie im Ingenieurs- oder MINT-Bereich oder in der Forschung arbeiten und in welchem Fachgebiet sie t├Ątig sind. Ob Astronomie, Biologie, Biotechnologie, Chemie, Informationstechnologie, Mathematik, Medizin, Pharmazie, Physik oder Robotik: Alles ist erlaubt.

Wer die Besten in Baden-W├╝rttemberg, Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Hessen sind, entscheidet sich dann im Karlsruher Vorentscheid am Mittwoch, 30. M├Ąrz 2022, um 19 Uhr im Kulturzentrum Tollhaus. Die Veranstaltung wird je nach Pandemielage live gestreamt.

Das Wettbewerbsformat in K├╝rze
Auf der gro├čen Wettbewerbsb├╝hne bringen die Nachwuchstalente ihre komplexen Forschungsthemen anschaulich und pr├Ązise auf den Punkt, sodass wirklich jeder versteht, um was es geht. Dabei haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings nur maximal drei Minuten Zeit. Zur Veranschaulichung sind nur Dinge erlaubt, die am K├Ârper getragen werden k├Ânnen und es sind keine Powerpoint-Pr├Ąsentationen erlaubt. Ziel ist es, sowohl das Publikum als auch die Fachjury auf eine charmante und unterhaltsame Art zu ├╝berzeugen. F├╝r den Gewinn des ersten und zweiten Platzes beim Vorentscheid winken Preisgelder und ein professionelles Medien- und Pr├Ąsentationstraining sowie die automatische Teilnahme am FameLab-Deutschlandfinale am 16. Mai 2022. Wer dieses f├╝r sich entscheidet, vertritt dann Deutschland beim internationalen Finale.

Die Organisation der Veranstaltung ├╝bernimmt das Wissenschaftsb├╝ro der Stadt Karlsruhe. Unterst├╝tzt wird FameLab durch das Karlsruher Institut f├╝r Technologie (KIT), das Nationale Institut f├╝r Wissenschaftskommunikation (NaWik), das Fraunhofer-Institut f├╝r System- und Innovationsforschung (ISI), die Vector Informatik GmbH sowie das Kulturzentrum Tollhaus.

Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie online ...
Mehr
 

Silvester: Alkohol- und Feuerwerksverbot auf Karlsruher Pl├Ątzen
Alkohol-, Verweil- und Pyrotechnikverbot an Silvester / Foto: Stadt Karlsruhe
 
Silvester: Alkohol- und Feuerwerksverbot auf Karlsruher Pl├Ątzen
Allgemeinverf├╝gung tritt am 24. Dezember in Kraft

Die Stadt Karlsruhe hat am Donnerstag, 23. Dezember, eine Allgemeinverf├╝gung f├╝r einige ├Âffentliche Begegnungsfl├Ąchen erlassen. Sie tritt am Freitag, 24. Dezember 2021 in Kraft und soll bis einschlie├člich 17. Januar 2022 gelten.

Die Verf├╝gung legt Orte im Stadtgebiet fest, an denen gem├Ą├č den Regelungen des ┬ž 17 b der Corona-Verordnung ein Alkoholkonsumverbot beziehungsweise an Silvester und Neujahr ein Alkoholkonsum-, Pyrotechnik- und Verweilverbot gilt. Mit einem Zusatz: Der Werderplatz wurde f├╝r die G├╝ltigkeitsdauer der Allgemeinverf├╝gung als Platz festgelegt, an dem ein Alkoholkonsumverbot gilt.

F├╝r alle ├╝brigen Bereiche, die in der Allgemeinverf├╝gung festgelegt wurden, gilt die Einschr├Ąnkung in der Zeit vom 31. Dezember 2021, 15 Uhr, bis zum 1. Januar 2022, 9 Uhr. In diesem Zeitraum ist das Verweilen f├╝r Gruppen von mehr als zehn Personen, Alkoholkonsum sowie die Nutzung von Pyrotechnik an folgenden Orten untersagt:

Auf dem Werderplatz (zwischen Marienstra├če und Wilhelmstra├če), Marktplatz (zwischen Hebelstra├če und Kaiserstra├če), Schlossplatz (begrenzt durch das Schloss sowie die Stra├čen Schlossbezirk und die Geb├Ąudeflucht entlang der Stra├če Schlossplatz), im Schlossgarten (Anlagenfl├Ąchen n├Ârdlich des Schlosses), auf dem Friedrichsplatz (zwischen Lammstra├če und Ritterstra├če, s├╝dlich und n├Ârdlich begrenzt durch Geb├Ąudefluchten), Stephanplatz (zwischen Karlstra├če und Douglasstra├če, n├Ârdlich begrenzt durch Amalienstra├če, s├╝dlich durch die Postgalerie), Europaplatz (zwischen Karlstra├če und Douglasstra├če, s├╝dlich begrenzt durch die Postgalerie, n├Ârdlich durch die Geb├Ąudeflucht der Kaiserstra├če) sowie in der Reichardtstra├če Durlach (ab Einm├╝ndung Parkplatz im Bereich der Endstation der Turmbergbahn bis Einm├╝ndung Sepp-Herberger-Weg)

Die rechtlichen Ausf├╝hrungen und Begr├╝ndungen hat die Stadt online auf karlsruhe.de ver├Âffentlicht.
Mehr
 

 
Silvester in Freiburg
Alkohol- und Ansammlungsverbot auf ausgew├Ąhlten Pl├Ątzen
Regelungen gelten von 31. Dezember, 15 Uhr bis 1. Januar 2022, 9 Uhr

In Freiburg wird es an Silvester ein Ansammlungs- und Alkoholverbot geben. Damit setzt die Stadt Freiburg die aktuell geltenden Vorgaben der Corona-Verordnung des Landes zum Schutz vor Infektionen um.

Zur Eind├Ąmmung der Corona-Pandemie und vor dem Hintergrund der neu aufgetretenen Virusvariante Omikron ist es wichtig, dass die Hygienema├čnahmen, wie etwa ein Abstand von 1,5 Metern oder das Tragen einer medizinischen Maske eingehalten werden.

Alkoholkonsum und party├Ąhnliche Ansammlungen k├Ânnen dazu f├╝hren, dass die Ma├čnahmen f├╝r den Infektionsschutz nicht mehr eingehalten werden.

Das Alkoholverbot in der Silvesternacht umfasst sowohl den Konsum als auch den Ausschank von Alkohol. Ausgenommen sind die Au├čenfreisitzfl├Ąchen der Gastronomie. Das Ansammlungsverbot betrifft Gruppen von mehr als zehn Personen. Die Regelungen gelten von 31. Dezember, 15 Uhr bis 1. Januar 2022, 9 Uhr.

Verst├Â├če gegen das Alkoholverbot k├Ânnen nach der Corona-Verordnung des Landes als Ordnungswidrigkeit geahndet werden

Auf welchen Stra├čen und Pl├Ątzen im Stadtgebiet die Vorgaben gelten werden, wird aktuell zwischen Stadt und Polizei abgestimmt und nach Weihnachten bekanntgegeben. Dabei wird die Stadt auch eventuelle ├änderungen der Corona-Verordnung auf Landesebene ber├╝cksichtigen.

Ein eigenes Feuerwerksverbot wird es in Freiburg dagegen nach jetzigem Stand nicht geben. Der Verkauf von Feuerwerksk├Ârpern ist wie im letzten Jahr bereits bundesweit untersagt. Die Erfahrungen aus dem letzten Jahr zeigen, dass in Freiburg dar├╝ber hinausgehende Ma├čnahmen nicht erforderlich sind.
 
 

 
Freiburg: Galanacht des Sports 2022 findet statt
Format noch unklar, Termin steht schon fest

Der Sportkreis Freiburg und die Stadt Freiburg veranstalten auch im Jahr 2022 eine Galanacht des Sports. Als Termin daf├╝r wurde jetzt Samstag, 26. M├Ąrz 2022, festgelegt. Wie schon 2020 und 2021 wird die Galanacht wegen der Coronalage erneut nicht in der bis 2019 gewohnten und beliebten Weise im Konzerthaus stattfinden k├Ânnen.

Derzeit bereiten die Veranstalter mehrere Veranstaltungsformate vor. Je nach Entwicklung der Pandemie wird die Galanacht mit den st├Ądtischen Ehrungen rein virtuell oder in Hybrid-Form mit den zu ehrenden Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften stattfinden.

Die Wahlen zur Sportlerin, zum Sportler und zur Mannschaft des Jahres 2021 beginnen im Januar mit der Vorstellung einer Auswahl im Freiburger Wochenbericht.

Zu gegebener Zeit folgen weitere Infos rund um die Galanacht auf www.galanacht-des-sports.de und per Pressemitteilung.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger