Prolixletter
Montag, 24. Juni 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

ZMF-Vorschau: JEFF BECK
Jeff Beck / Foto: Veranstalter
 
ZMF-Vorschau: JEFF BECK
am Donnerstag 17.7.2014, 20.00 Uhr Zirkuszelt, ZMF Freiburg
Support: Jimmie Vaughan

Gitarrist Jeff Beck spielte in den 60er und 70er Jahren in unterschiedlichen Formationen mit Musikern wie Jimmy Page, Rod Stewart, Ron Wood oder Stevie Wonder zusammen. In den 80er Jahren gewann er seinen ersten Grammy in der Kategorie Best Rock Instrumental Performance für sein Stück „Dirty Mind“ aus dem Album „You Had It Coming“. 2009 wurde er als Solokünstler in der Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Die weltweite Top-Platzierungen von „Emotion & Commotion“, fünf Grammy-Nominierungen und umjubelte Touren katapultierten ihn 2010 wieder in die erste Reihe der Rockwelt.
Jeff Beck hatte nie die Erfolge wie Eric Clapton oder Jimmy Page, aber er hat die Rockmusik mit seinen musikalischen Visionen zwischen Hard Rock, Psychedelic und „progressive guitar music“ beeinflusst. Im Gegensatz zu Page und Claptons solider Bluesgrundlage verwandelt Becks Gitarrenmusik den Blues mit Kreativität und Experimentierfreude. Jeff Beck ist ein Magier an der Rockgitarre und gilt als einer der Besten seines Fachs.

Tickets unter 07531/908844 an allen bekannten VVK-Stellen und online unter www.zmf.de
Mehr
 

TANZ-ALLIANZ
 
TANZ-ALLIANZ
präsentiert von Grenzenlos Festival, OBM Events, Stadtleben.de, nitebeat & Sinnestäuschung
am Freitag, 7. März 2014, Start: 22.00 h
im STINNES AREAL, Hans-Bunte-Str. 16c, 79108 Freiburg

Hangar: Monaberry Showcase (Techhouse & Deephouse)
SUPER FLU (Monaberry & Sunset Handjob / Halle)
CASCANDY live (Monaberry / Berlin)
Mandibula
Ray Hoffmann
Felix Plazek

Club: (Techno)
MONOLOC (CLR / Frankfurt)
BJÖRN TORWELLEN (Nachtstrom Schallplatten / DikkeMukke / Köln)
THOMAS HOFFKNECHT (Delta Code / Dmom)
Gleis 5

Bar: (Minimal / Deep- & Techhouse)
Unueberlegt
Anina Owly
Dodobeatz

Erstmalig tun sich bei dem neuen Event «TANZ-ALLIANZ» Veranstalterteams des GRENZENLOS Festivals, von OBM Events, Stadtleben.de, Sinnestäuschung und nitebeat events zusammen, um Euch gemeinsam einen Abend mit einem runden und spannenden Line-Up zu bieten. Am Freitag, den 07.03. erwartet euch im Hangar des Alten Stinnes Areals (Freiburg) ein Labelshowcase des angesagten Labels “Monaberry“, welches sich mit dem bestens bekannten Duo SUPER FLU aus Halle sowie mit CASCANDY live (alias Andreas Henneberg alias The Glitz) präsentieren wird! SUPER FLU sind absolute Stimmungsgaranten, die musikalisch seit längerem auf einer riesigen Erfolgswelle reiten. Ihre Tracks & Remixes erscheinen auf dem eigenen Label «Monaberry», auf Stephans Bodzin’s «Herzblut» oder auf «Traum Schallplatten». Dass bei den sympathischen Jungs der Spaß im Vordergrund steht, merkt man unter anderem daran, dass sie auf ihrer Seite "Tropisch, Christlicher Death Metal" als Genre und "Rauchen & Reisen" als Interesse angeben und ihre Biographie/Beschreibung mit "Willkommen in einer Welt, in der knusprig gebackene Bassdrums den Ton angeben!" eingeleitet wird! Hinter dem Pseudonym CASCANDY steckt Tausendsassa Andreas Henneberg, der auch hinter The Glitz, Hennon und Voltage Musique steckt. Man kennt Cascandy durch seine regelmäßigen Releases auf dem Label Monaberry. Sein typischer Sound liegt irgendwo zwischen House, TechHouse und Minimal. Der Vollblut-Live-Act hat seine ganzen Drum-Machines, Controllers und Sequencers dabei - einfach nur mit einem Laptop, das geht bei ihm nicht!
Die Frankfurter Techno-Granate MONOLOC besticht durch Releases auf Chris Liebing’s Label CLR, Synewave, MultiVitamins, Micro.fon oder Droid. Im Jahre 2008 gründete Monoloc zudem sein eigenes Label “Smallroom Music”, auf dem Künstler wie Maetrik, Alexi Delano, Elon, Ascion, Brian Sanhaji, Emerson, Matt Star und andere veröffentlichen. Monoloc zählt seit geraumer Zeit zum festen Teil der CLR-Truppe rund um Chris Liebing, und das sicher nicht ohne Grund, denn Monoloc weiß jeden Techno-Floor mächtig zu rocken!
Auch BJÖRN TORWELLEN zählt mittlerweile zu den festen Größen der deutschen Technoszene. Der für ihn charakteristische ehrliche Sound entspricht einerseits seiner Persönlichkeit und ist anderseits aus deutschen, sowie europäischen Events und Clubs nicht mehr wegzudenken. Im Oktober 2013 erschien sein Album «Metacollapse» auf Nachtstrom, die anschließende Albumtour führte in einmal queer durch die Clubs Europas.
THOMAS HOFFKNECHT ist das neue Gesicht von «Dmom» und «Delta Code» mit großem Talent. Aus dem hohen Norden Deutschlands, Hamburg, debütiert er mit einer eindrucksvollen Portion Funkyness und Frische in seinen Sets, sowie ordentlichem Druck.
Zahlreiche lokale Acts runden das Programm auf 3 Floors ab.

Afterhour ab 06Uhr im KGB Klub mit Larry BAAAAM (AAAAH! Records / Hamburg) und Anina Owly (AAAAH! Records / Drifter´s Club).

Tickets gibt es bis 31.01. zum «early bird» Tarif, alle Infos zu den Preisen und Vorverkaufsstellen findet Ihr hier:

Eintritt:

Early Bird: bis 31.01. fĂĽr nur 10,- Euro (+ VVK-Geb.)
VVK; ab 01.02. fĂĽr 12,- Euro (+ VVK-Geb.)

VVK bei:
Reservix: www.reservix.de + an allen offiziellen Vorverkaufsstellen des Reservix-Netzwerkes (siehe: www.reservix.de/vorverkaufsstellen - einfach die ersten zwei Ziffern Eurer Postleitzahl eingeben und die nächsten Stellen in Eurer Umgebung werden angezeigt!)
Freiburg: YumYum

Abendkasse = 15,- Euro

Shuttlebus: kostenloser Shuttlebus ab Konzerthaus FR zum Stinnes Park (Start: 22.00 h, fährt im 30-Minuten-Takt)

Event @ Facebook: www.facebook.com/events/527865067321136

ACHTUNG:
Wir verlosen 3 x 1 Freieintritt unter unseren Lesern. DafĂĽr bis 3.3. mit dem Kontaktformular mit dem Betreff "Tanzallianz" schreiben, Name und Adresse dazu. Viel GlĂĽck!
Mehr
 

Konzerttipp: „Kaprice“ im Schloss Reinach Freiburg
Kaprice / Foto: privat
 
Konzerttipp: „Kaprice“ im Schloss Reinach Freiburg
Gitarre, Cajon & Stimme – Mehr brauchen „Kaprice“ auf der Bühne nicht!

Freiburger Jazz-Pop-Trio mit Sängerin Irina Mut bringt „Musik hautnah“ nach Schloss Reinach

Musik braucht manchmal nicht viel Aufwand, um ihren Zauber zu entfalten: Wenn das Freiburger Jazz-Pop-Trio „Kaprice“ die Bühne betritt, dann reichen schon ein Cajon, eine Gitarre und die Stimme von Irina Mut, um das Publikum in den Bann zu ziehen. „Kaprice“ nennen es ihre „akustische Ruhezone“, die den Alltag kurz anhält und die Zuhörer ein Stückchen über dem Boden schweben lässt...

„Schuld“ daran ist vor allem die samtig weiche Stimme Irina Muts, die begleitet von Berthold Klein an der Gitarre und Rolf Zsigmondy am Cajon ein Jazzerlebnis nicht nur für Jazzliebhaber ist.

Im Gegenteil: Irina Mut hat als Kind einer Musikerfamilie früh gelernt, ihre Ohren und ihr Herz offen zu halten für die verschiedensten Einflüsse: Hip-Hop Elemente, Bossa Nova und Pop gehören zu ihrer Jazz-Welt ganz selbstverständlich mit dazu und machen ihre Musik mal „funky", mal „lässig und chillig". Dass Irina Mut auch noch selbst komponiert überrascht da schon keinen mehr...Genauso wenig wie die Tatsache, dass ihre beiden Begleiter schon mit Größen wie Gary Barone oder Joan Orleans gearbeitet haben!

„Kaprice“ spielen am Donnerstag, 6. März 2014 im Rahmen der Reihe „Musik hautnah“ um 20.00 Uhr im „Zehntkeller“ in Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. Der Eintritt kostet 10,- €.
Mehr
 

 
Freiburg: Öffentliche Versteigerung von Fundfahrrädern, Fundschmuck & Fundsachen
Montag, 17. Februar, 13 Uhr,
Haus der Begegnung, Habichtweg 48

Am Montag, den 17. Februar, werden ab 13 Uhr im Haus der Begegnung, Habichtweg 48 in 79110 Freiburg, rund 80 Fundfahrräder sowie Fundschmuck und Fundsachen aller Art öffentlich gegen Barzahlung versteigert.

Die Fundfahrräder können von 12 bis 13 Uhr am Versteigerungsort besichtigt werden. Zum Versteigerungsbetrag wird ein Aufgeld von 10 Prozent erhoben.
 
 

Veranstaltungstipp: Murat Coşkun und Bettina Castaño
links: B. Castaño Foto: A. Beutler: rechts: M. Coskun Foto: Y. Toscani
 
Veranstaltungstipp: Murat Coşkun und Bettina Castaño
Frame drum meets… Flamenco

im EWERK Freiburg, Saal
am Sonntag, 9. Februar um 20.00 Uhr

Murat Coşkun präsentiert: Frame drum meets…!
In seiner Duo-Konzertreihe lädt der Freiburger Perkussionist jeweils einen besonderen Duo-Partner zum Dialog mit seinen Rahmentrommeln ein. Musikalische Begegnungen dieser Art sind selten auf Konzertbühnen zu finden – ein Zwiegespräch unter Freunden und künstlerisch auf Augenhöhe. Ein außergewöhnliches Erlebnis ist garantiert!

Frame drum meets … Flamenco
Der international renommierte Rahmentrommler und World-Percussionist Murat Coşkun begegnet an diesem Abend der mehrfach ausgezeichneten Ausnahme-Tänzerin Bettina Castaño. 2013 Gast auf dem internationalen Rahmentrommelfestival Tamburi Mundi, hat sich die in Spanien lebende Tänzerin mit ihrer ausdrucksstarken Körpersprache bereits in die Herzen des Freiburger Publikums getanzt. Sie zählt zu den auĂźergewöhnlichsten und facettenreichsten Flamencotänzerinnen der neuen Generation. Als Flamenco-Spezialistin ist sie auf den groĂźen Festivals der Welt zu Hause, aus ihrer engen Zusammenarbeit mit internationalen Perkussionisten hat sie ihre Palmas (das rhythmische Klatschen beim Flamenco-Tanz) auf spektakuläre Weise erweitert und mit ihrem reichen Erfahrungsschatz angereichert.
Ihre erste Begegnung mit Murat Coskun liegt 8 Jahre zurück: ein Flamenco-Festival in Sevilla, wofür sie gemeinsam zwei Duo-Stücke erarbeitet hatten. Nun präsentieren sie ein speziell für Freiburg erarbeitetes Programm: eine Symbiose aus Perkussion und Flamenco, ein Ohr- und Augenschmaus!

EINTRITT € 15 / € 10 (erm.) KARTEN BZ-Kartenservice
Mehr
 

 
Safer Internet Day 2014: „Gemeinsam für ein besseres Internet“
Aktionstag mit Workshops im Museum fĂĽr Kommunikation Frankfurt

Am 11. Februar 2014 findet wieder der jährliche internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto "Gemeinsam für ein besseres Internet" ("Let's create a better internet together") bündelt die Initiative der Europäischen Kommission wieder weltweit Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema "Sicherheit im Netz". Im Museum für Kommunikation Frankfurt werden in Kooperation mit klicksafe.de, der Polizeilichen Beratungsstelle der Stadt Frankfurt, klicktipps.net, jugendschutz.net und sicher-dein-web.de Workshops zum Thema Sicherheit im Netz und Datenschutz angeboten. Eingeladen sind insbesondere Schulklassen und Lehrer, aber auch interessierte Gruppen und Einzelbesucher. Um 9.30 Uhr und um 12 Uhr findet jeweils eine Vorstellung des multimedialen Vortrags „ICH-LABOR 1/2/3-Identität und Social Media“ statt. Hier wird der Einfluss von Social Media wie beispielsweise facebook bei der Identitätssuche von Jugendlichen thematisiert. Präsentiert wird der Vortrag von zwei „Wissenschaftlern“ und zwei professionellen Nachwuchsschauspielerinnen. In insgesamt drei Workshoprunden können folgende Stationen durchlaufen werden: „What´s up-Apps und was sie über dich wissen?“ mit sicher-dein-web.de, „Kostenfalle Handy“ mit Stefan Hantschmann von der Polizeilichen Beratungsstelle der Stadt Frankfurt sowie ein Infostand mit Quiz von klicktipps.net und Jugendschutz.net.

11. Februar 2014, 9:30 – 13:15 Uhr
Kosten: nur der normale Museumseintritt
Mehr
 

Lörrach: Kapoolas ersetzt Bipolar Sunshine
Kapoolas / Foto: Veranstalter
 
Lörrach: Kapoolas ersetzt Bipolar Sunshine
am 21. März beim Between the Beats Festival 2014

Die Schweizer Band Kapoolas eröffnet am 21. März den zweiten Konzertabend des Between the Beats Festivals 2014.

Kapoolas:

Hartes Schlagzeug, splitternde Gitarre, markanter Gesang. Kapoolas sind immer gut für einen harten Rocksong, aber auch für den großen Pop-Wurf, opulent mit Streichern, Bläsern und Flügel in Szene gesetzt. Das ist ganz großes Pop-Kino, was die fünf jungen Musiker aus Basel jetzt auch auf ihrem aktuellen Album Travellers zeigen. Kapoolas spielen auf Travellers einen internationalen, am britischen Rock geschulten Sound. Die Lieder leben durch den Kontrast, haben starke Melodien, sind aber auch voller Zerstörungslust den Song zu zerlegen. Die elf Songs sind eingängig und tricky zugleich, was für die Musiker spricht, die mehr wollen, als nur simple Melodien einspielen. „Wir haben Glück, dass wir alles selber machen können", sagt Beni Gut (Gesang, Bass) stellvertretend für Thomas Lüthy (Gitarre), Luka Corman (Tasten), Florian Haas-Schneider (Schlagzeug) und seinen Bruder Philipp, an der Perkussion ebenso firm wie an der E-Gitarre. Das DIY-Prinzip führte definitiv zum eigenen Sound. „Es hat einen roten Faden, ist aber kein Konzeptalbum", beschreibt Beni Gut die neue Scheibe. Beim Between the Beats Festival ersetzen die Schweizer die Briten um Bipolar Sunshine als Eröffnungsband am 21.03.

Mehr zu den KĂĽnstlern und zum Programm unter: www.between-the-beats.de
Mehr
 

Rust: Euro Dance Festival 2014 im Europa-Park
Tanzen mit Motsi .... / Bild: Veranstalter, Fotograf: V. Behringer
 
Rust: Euro Dance Festival 2014 im Europa-Park
FĂĽnf Tage mit Weltmeistern tanzen

Europas größtes Tanz-Festival geht in die achte Runde und lockt Tanzfreudige aus allen Ländern in Europas beliebtesten Freizeitpark. Egal ob Anfänger oder Profi, vom 5. bis zum 9. März haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, sich im Europa-Park von der Crème de la Crème des Tanzsports unterrichten zu lassen. Mehr als 130 Trainer vermitteln in über 450 Workshops und Seminaren verschiedene Tanzstile. Von Standard, Latein, Salsa über Tango Argentino bis hin zu Swing, Lindy Hop und Breakdance ist alles dabei.

Das Euro Dance Festival im Europa-Park ist ein einzigartiges Erlebnis für begeisterte Tänzer und die, die es werden wollen. Gemeinsam mit der Veranstaltungsagentur Gutmann Events GmbH & Co. KG und der Tanzschule Gutmann organisiert der Europa-Park das internationale Festival, das sich mittlerweile über 18 Säle erstreckt. Aufgrund der großen Nachfrage findet das Festival erstmals an fünf Tagen statt. In über 450 Workshops und Seminaren haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich von den weltbesten Tänzern und Choreographen unterrichten zu lassen. Ob Standard, Latein, Discofox, West Coast Swing, Tango Argentino, Hip Hop, Breakdance: Für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. Dank fünf unterschiedlicher Levels finden sowohl Gelegenheits- und Hobbytänzer als auch Tanzlehrer und Profis immer genau die passenden Workshops. Eine Tanzmesse zum Shoppen und Stöbern rundet das Festival-Programm ab.
Bei erstklassigen Abendveranstaltungen bringt die Weltelite des Tanzsports mit hochkarätigen Showprogrammen das Parkett zum Glühen. Auch die Festival-Teilnehmer können das am Tag Erlernte auf mehreren Tanzflächen selbst anwenden.
Zu den renommierten Tanztrainern gehören neben vielen amtierenden Welt- und Europameistern unter anderem auch Motsi Mabuse, Roman Frieling oder Melissa Ortiz-Gomez, die man bereits in der RTL-Sendung „Let’s Dance“ als Juroren und Tänzer erleben konnte.

Weitere Informationen sowie ermäßigte Tickets im Vorverkauf im Internet ...

zum Foto:
Tanzen mit Motsi: Die Deutsche Meisterin der Lateinamerikanischen Tänze ist auch in der TV-Welt eine viel gefragte Künstlerin / Bild: Veranstalter, Fotograf: V. Behringer
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger