Prolixletter
Donnerstag, 27. Januar 2022
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
klong - 8. Freiburger Kindermusikfestival
Eine Woche voller Musik vom 26. Juni bis 2. Juli

12 Schulklassen mit dabei – Höhepunkt und Abschluss ist Kindermusikfest im Theater Freiburg

Freiburg „klongt“ wieder! Vom 26. Juni bis 2. Juli werden Schulbücher gegen Instrumente getauscht, denn beim 8. Freiburger Kindermusikfestival steht Musik eine Woche lang nur Musik auf dem Stundenplan.

Das Freiburger Kindermusikfestival klong schafft in 12 Freiburger Schulen eine Woche lang Raum zum musikalischen Experimentieren – die klonglabore. Professionelle Musikerinnen und Musiker kommen in die Klasse, um mit den Schülerinnen und Schülern auf musikalische Entdeckungsreise zu gehen und deren musikalischen Erlebnis- und Erfahrungshorizont zu erweitern: Von Rap über Computermusik und Bodypercussion bis hin zu einer musikalischen Annäherung an das Thema Tod sowie „stiller“ Musik reicht das Spektrum der Musikerinnen und Musiker, die aus Freiburg, Köln und Berlin kommen. Das Freiburger Barockorchester und das ensemble recherche bieten ihr klonglabor „Alte und neue Musik“ im Ensemblehaus an. Der Verein Mehrklang bietet in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Schlagzeugensemble eine „Klanghauerei“ an, in der mit Klangplastiken experimentiert wird.

Weitere Schulklassen gehen auf musikalische Exkursion oder veranstalten Pausenkonzerte in ihrer Schule, bei denen junge, begeisterte und begabte Musikerinnen und Musiker etwa 20minĂĽtige Konzerte geben.

Der Sonntag, 2. Juli, ist Highlight und Abschluss des Festivals zugleich: Von 12 bis 17 Uhr findet das bunte und vielfältige Kindermusikfest im Theater Freiburg statt. Neben zahlreichen klonglabor-Präsentationen der teilnehmenden Schulklassen können Kinder, Eltern, Geschwister und Freunde Instrumente ausprobieren, an Büchertischen stöbern, in der Instrumentenbauwerkstatt der Jugendkunstschule basteln und gemeinsam Konzerte erleben.

Das Kinderorchester des Theater Freiburg und zwei Freiburger Schulklassen eröffnen das Festival um 12 Uhr im Großen Haus mit Stücken aus Klassik und Weltmusik sowie mit Selbstkomponierten zum Zuhören und Mitsingen. Um 14 Uhr werden vier fantastische Musiker aus Bregenz die Zuschauer mit dem musiktheatralen Konzert über das Träumen „Unterwegs nach Umbidu“ mitreißen. Klein aber fein geht es in der Kammerbühne zu mit „Wir machen Oper“, einer Mini-Oper, die das Publikum mit Sängerinnen und Sänger des Opernchores Theater Freiburg gemeinsam gestaltet, und beim Sitzkissenkonzert „Die Bremer Stadtmusikanten“ mit dem Posaunenquartett des Philharmonischen Orchesters Freiburg. Im Werkraum nimmt das gerade beim Ideenwettbewerb Baden-Württemberg ausgezeichnete Freiburger Stummfilmorchester das Publikum auf eine aufregende Reise durch die Stummfilmzeit mit (in Kooperation mit dem Kommunalen Kino). Außerdem tritt die Maddis'son Brass Band auf und es werden musikalische Theaterführungen angeboten.

Alle Veranstaltungen am Sonntag, 2. Juli, sind kostenlos. Teilweise sind kostenlose Einlasskarten erforderlich, die am 2. Juli ab 11.15 Uhr an der Kartenausgabe in der Passage 46 (Zugang Bertoldstraße) erhältlich sind.

Das gesamte klong-Programm und weitere Informationen gibt es unter www.freiburg.de/klong sowie beim Kulturamt unter der Telefonnummer: 201-2101 oder per E-Mail unter kulturamt@stadt.freiburg.de.

klong ist ein gemeinsames Projekt von Kulturamt und Theater Freiburg in Kooperation mit „mehrklang – Gesellschaft für neue Musik“. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Nördlicher Breisgau.
Mehr
 

 
Freiburg: Freiluftkonzert am Waldsee
Am Sonntag, 18. Juni, spielt um 11 Uhr der Musikzug der Feuerwehr Freiburg am Waldsee. Dirigent ist Andreas Huck.

Informationen zu den einzelnen Terminen und auftretenden
Musikvereinen im Internet ...
Mehr
 

 
Pilgern mit der „Kirche im Europa-Park“
Gemeinsam zu FuĂź unterwegs

Die Veranstaltung „Muschel in Europa“ geht in ihr zwölftes Jahr und nimmt am 24. und 25. Juni 2017 alle Wanderer mit auf eine interessante Reise. Die Badische St. Jakobusgesellschaft bietet in Zusammenarbeit mit der „Kirche im Europa-Park“ Pilgerfreunden die Gelegenheit, sich über ihre verschiedensten Erfahrungen bei der Wanderung auszutauschen. Unter dem Motto „Pilgerweg der Barmherzigkeit“ startet die Gruppe mit der Schirmherrin der Veranstaltung Annette Schavan, Deutsche Botschafterin am Heiligen Stuhl in Rom, samstags um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Ettenheim. Ziel ist das 4-Sterne Superior Hotel „Santa Isabel“ des Europa-Park Hotel Resorts.

Das Wort „Barmherzigkeit“ hat ursächlich etwas mit dem Pilgern zu tun und bietet nicht zuletzt deshalb, eine passende Verbindung zum diesjährigen Motto der „Muschel in Europa“. Zudem ist erst kürzlich das „Heilige Jahr der Barmherzigkeit“ zu Ende gegangen, das an vielen bedeutenden Pilgerorten der Christenheit begangen worden ist.

Bei der Wanderung von Ettenheim nach Rust haben die Teilnehmer die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, einander zuzuhören, sich auszutauschen und aus gemachten Erfahrungen wertvolle Tipps zu geben. „Dadurch können Ideen und Anregungen für sich selbst gesammelt und das Pilgern als Quelle der Inspiration verstanden werden“, sagt Andreas Wilhelm, Europa-Park Seelsorger. Gestartet wird am 24. Juni um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Ettenheim. Musikalisch wird der Empfang der Pilger am 4-Sterne Superior Hotel Santa Isabel von Martin Lampeitl und Freunden begleitet. Im Nachgang findet der Vorabendgottesdienst in der Pfarrkirche Petri in Ketten in Rust um 18.30 Uhr statt.

An beiden Tagen wird das ehemalige Mitglied des Bundestages, Annette Schavan, und heutige Deutsche Botschafterin am Heiligen Stuhl in Rom, vor Ort sein. Sie ist Schirmherrin der „Muschel in Europa-Park“ und hält am Sonntag, 25. Juni im Rahmen des Vormittagsprogramms einen Vortrag im Hotel Santa Isabel. Start ist dort um 10.30 Uhr.

Die Teilnahme an der „Muschel in Europa“ ist kostenlos, eine Anmeldung bei der Badischen St. Jakobusgesellschaft ist unter info@badischejakobusgesellschaft.de erforderlich. Weitere Informationen zum Ablauf sowie ein Anmeldeformular sind unter www.kirche-im-europapark.de zu finden. Die Badische St. Jakobusgesellschaft und die „Kirche im Europa-Park“ organisieren jährlich die Pilgerveranstaltung „Muschel in Europa“.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Möglichkeiten und Grenzen eines Atomwaffenverbots
Vortrag von Andreas Zumach in der Stadtbibliothek

Über "Möglichkeiten und Grenzen eines Atomwaffenverbots" spricht am Dienstag, 20. Juni, der Journalist und Autor Andreas Zumach. Beginn des Vortrags in der Stadtbibliothek ist um 19.30 Uhr, Eintritt frei.

Andreas Zumach arbeitet als Korrespondent am europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen in Genf und hat ein Buch mit dem Titel "Globales Chaos - hilflose UNO?" veröffentlicht. In seinem Vortrag beschäftigt er sich mit den Möglichkeiten und Grenzen der Vereinten Nationen und bewertet die aktuellen Verhandlungen der UN-Generalversammlung für ein vollständiges Verbot aller Atomwaffen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Fragen, wie UN-Resolutionen durchgesetzt werden können und wie Bundesregierung und Zivilgesellschaft Projekte wie Atomwaffenverbot oder UN-Agenda 2030 unterstützen können.

Veranstalter der Lesung sind die Stadtbibliothek Karlsruhe, die Initiative fĂĽr ein Friedensdenkmal in Karlsruhe und die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen.
 
 

 
Frankfurt: Lästern mit und über Luther
Lustvoll derbes Sprach- und Musikprogramm im Museum fĂĽr Kommunikation

Weitab von Jubiläumsroutine lädt das Museum für Kommunikation am Donnerstag, den 8. Juni, um 19 Uhr ein, die schärfsten Sprüche und Redewendungen der Reformationszeit zu entdecken. Martin Luthers kraftvolle, oft als unflätig empfundene Sprache ist legendär. Doch auch seine Mitstreiter und Gegner wussten kräftig vom Leder zu ziehen. Wie das zu verstehen und zu genießen ist, was davon gar bis heute überlebt hat, das erklären an diesem Abend „Die Streifenhörnchen“. Begleitend zur Ausstellung „Mein Name ist Hase! Redewendungen auf der Spur“ präsentieren Kurator Dr. Rolf-Bernhard Essig und Franz Tröger ein lustvoll derbes Sprach- und Musik-Programm mit deftigen Texten von Luther, Hans Sachs, Thomas Murner und anderen, garniert mit lustigen Liedern und Spieluhrstücken.

Die Ausstellung „Mein Name ist Hase! Redewendungen auf der Spur“ und das Museumscafé sind an dem Abend geöffnet.

DIE STREIFENHĂ–RNCHEN, das sind:
Dr. Rolf-Bernhard Essig, Kurator der Ausstellung „Mein Name ist Hase!“, Autor, Historiker und Entertainer aus Bamberg. Einem breiten Publikum wurde er bekannt durch seine Redensarten-Kolumnen für den Rundfunk (Deutschlandradio, WDR, SWR) oder die Presse (u. a. „Nürnberger Nachrichten“).
Franz Tröger, Multiinstrumentalist, Spieluhrkomponist, musikalische Tausendsassa und Historiker aus Bamberg, der überall in Deutschland packende Programme für Ausstellungen, Theater oder Lesungen gestaltet.

Termin: Donnerstag, den 08. Juni, 19 Uhr, Einlass 18.30 Uhr
Ort: Museum fĂĽr Kommunikation, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt
Eintritt: 4 Euro
 
 

 
Ausstellungseröffnung der Kunsttherapiegruppe
Mit Wasserfarben, Öl- und Pastellkreiden sowie Aquarellstiften: In verschiedenen Maltechniken drückten die vier Bewohnerinnen aus dem Carl-Mez-Haus in Freiburg ihre Gefühle und Assoziationen aus. Im Mittelpunkt der heilpädagogischen Kunsttherapiegruppe stehen dabei nicht die Produkte, sondern das Malen an sich, das Erleben der Farben und Materialien und das Wohlergehen in der Aktivierung. In ihren Werken greifen die Bewohnerinnen vor allem jahreszeitliche Themen auf.

Am Freitag, den 23. Juni 2017, wird die Ausstellung der Kunsttherapiegruppe im Evangelischen Stift Freiburg eröffnet. Bei Sektempfang und musikalischer Begleitung durch Wolfgang Riedl am Klavier wird die Gruppe mit ihren Werken vorgestellt.
Angeleitet wird die Gruppe von der Kunsttherapeutin Sarah Neher und finanziert vom Freundeskreis Evangelisches Stift Freiburg e. V.

Freitag · 23. Juni 2017 · 15.00 Uhr
Carl-Mez-Haus · Raum Feldberg/Belchen Hermannstraße 10 · 79098 Freiburg

Der Eintritt ist frei. Spenden erwĂĽnscht.
 
 

 
Karlsruhe: Amt fĂĽr Abfallwirtschaft ruft Malwettbewerb aus
Kalenderveröffentlichung und Einkaufsgutscheine für zwölf prämierte Bilder

Selbstgemachte Kalender sind seit jeher ein beliebtes Geschenk. Jetzt können kleine Künstlerinnen und Künstler weit mehr Menschen als die der eigenen Familie beglücken und dafür noch eine tolle Belohnung einheimsen: Das städtische Amt für Abfallwirtschaft (AfA) ruft Karlsruhes Grundschülerinnen und -schüler zu einem Malwettbewerb auf, prämiert die zwölf schönsten Bilder und veröffentlicht sie in einem Kalender für 2018. Neben einem eigenen Kalender erhalten die durch eine neutrale Jury ausgewählten Jungen und Mädchen einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro.

Die zum Aufgabenspektrum des AfA passenden Themen sind als Motive vorgegeben: Abfalltrennung, Abfallvermeidung, Dreck-weg-Aktion, MĂĽllabfuhr, Papierkorb, StraĂźenreinigung oder Wertstoffstation. Ob Wasserfarben, Stifte oder eine Collage zur Umsetzung fĂĽhren, ist freigestellt. Das Bild sollte im Querformat DIN A4 oder A3 angelegt sein und bis zum 28. Juli beim AfA vorliegen. Die Adresse lautet: Amt fĂĽr Abfallwirtschaft, OttostraĂźe 21, 76227 Karlsruhe. Teilnahmeregeln und weitere Informationen sind nachzulesen auf www.karlsruhe.de/abfall.
Mehr
 

 
27. Freiburger Lesbenfilmtage vom 14. bis 18. Juni 2017
Die Freiburger Lesbenfilmtage finden dieses Jahr bereits in ihrer 27. Ausgabe statt. An fünf Tagen laufen 31 Filme aus 19 Ländern – sieben davon sind in Freiburg als Deutschlandpremiere zu sehen. Das Publikum vergibt wieder zwei Preise, die „GOLDENEN TANNAs“, für den besten Langfilm und den besten Kurzfilm.

Das Festival startet am Mittwoch mit SIGNATURE MOVE (Deutschlandpremiere), einer amüsanten Culture-Clash-Komödie in der Zaynab, eine Chicagoer Rechtsanwältin mit pakistanischen Wurzeln, ihrer Mutter zwei Geheimnisse beichten muss: Sie liebt Frauen – und Wrestling.

Am Freitag sind die Regisseurin Catharina Göldner und die Hauptdarstellerin Katharina Behrens von KOSMONAUTENSEHNSUCHT zu Gast. Der Film begleitet die Theaterinspizientin Miriam auf ihrer Suche nach der großen Liebe – auch mit Hilfe der Astrologie. Ebenfalls mit der Liebe und den Sternen – allerdings aus astronomischer Sicht – befasst sich EXTRA TERRESTRES aus Puerto Rico und Venezuela, der hier als Deutschland­premiere zu sehen ist.

Zwei Dokumentationen erlauben einen besonderen Blick: Der taiwanesische Film SMALL TALK, der auf der Berlinale 2017 den Teddy als beste Doku gewann, zeigt die Auseinandersetzung einer Tochter mit ihrer lesbischen Mutter. Und SOUTHWEST OF SALEM: THE STORY OF THE SAN ANTONIO FOUR (Deutschlandpremiere), zeigt die Willkür gegen eine Gruppe von Latina-Lesben in Texas in einem Missbrauchs­prozess.

Eine weitere Deutschlandpremiere, ONE MILLION HAPPY NOWS, beschäftigt sich mit der Entwicklung einer Beziehung im Umbruch: Alzheimer ist eine Krankheit, die das gesamte Umfeld betrifft. Ein schwieriges Thema, hier sehr anrührend gezeigt und hervorragend gespielt.

IN BETWEEN schildert das Leben von drei sehr unterschiedlichen Frauen, die in Tel Aviv in einer WG zusammenwohnen. Das SpielfilmdebĂĽt der arabisch-israelischen Regisseurin Maysaloun Hamoud zeigt eindrĂĽcklich ihren Kampf um ein selbstbestimmtes Leben.

Erstmals werden dieses Jahr auch Filme in einer zweiten Spielstätte zu sehen sein: Am Donnerstag und Sonntag laufen zusätzlich Filme im Kulturaggregat: hilda5.
Der österreichische Film SIEBZEHN von Monja Art erzählt von der ersten großen Liebe, den tiefen Sehnsüchten und der Suche nach der eigenen Identität. Er erhielt im Januar 2017 den Max Ophüls Preis, Elisabeth Wabitsch wurde als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet.

FLUSS e.V. – Freiburgs Verein für Bildungsarbeit zu Geschlecht und sexueller Orientierung – hat einen halbstündigen Film über die aktuelle Arbeit gedreht. Der Film wird am Donnerstag erstmals dem Publikum präsentiert.

Dieses Jahr wird die groĂźe FRAUEN-FILM-PARTY erstmals in der Wodanhalle (Leo-Wohleb-StraĂźe 4, am Ganter-Biergarten) steigen, am Freitag den 16.6. kann die Nacht durchgetanzt werden.

PROGRAMMĂśBERSICHT:

MITTWOCH 14.6.
18:45 Uhr – Galerieraum
FESTIVALERĂ–FFNUNG

19:45 Uhr
SIGNATURE MOVE Deutschlandpremiere
Jennifer Reeder ǀ USA 2017 ǀ 80 min ǀ engl. OF mit dt. UT

21:45 Uhr
LA BELLE SAISON – EINE SOMMERLIEBE
Catherine Corsini ǀ Frankreich 2015 ǀ 105 min ǀ dt. Synchronfassung

DONNERSTAG 15.6.
15:00 Uhr
RARA
Pepa San Martin ǀ Chile/Argentinien 2016 ǀ 88 min ǀ span. OF mit dt. UT

16:00 Uhr – Kulturaggregat: hilda5
Eröffnung im Kulturaggregat: hilda5

17:00 Uhr – Kulturaggregat: hilda5
SIEBZEHN
Monja Art ǀ Österreich 2017 ǀ 104 min ǀ dt. OF

17:00 Uhr
SOUTHWEST OF SALEM: The Story of the San Antonio Four Deutschlandpremiere
Deborah S. Esquenazi ǀ USA 2016 ǀ 91 min ǀ span./engl. OF mit dt. UT

17:00 Uhr – Galerieraum im Kommunalen Kino
WIR KÖNNEN ALLE NUR GEWINNEN – ein Dokumentarfilm über die Arbeit von FLUSS e.V. Freiburg Deutschlandpremiere
Adrian Hoffmann, Sebastian Schmöller ǀ Deutschland 2017 ǀ 38 min ǀ dt. OF

19:00 Uhr
KURZFILME

19:00 Uhr – Kulturaggregat: hilda5
LOOPING
Leonie Krippendorff ǀ Deutschland 2016 ǀ 106 min ǀ dt. OF

21:15 Uhr
EXTRA TERRESTRES Deutschlandpremiere
Carla Cavina ǀ Puerto Rico/Venezuela 2017 ǀ 113 min ǀ span. OF mit dt. UT

FREITAG 16.6.
17:00 Uhr
HEARTLAND
Maura Anderson ǀ USA 2016 ǀ 98 min ǀ engl. OF

19:00 Uhr
KOSMONAUTENSEHNSUCHT
Catharina Göldner ǀ D 2015 ǀ 61 min ǀ dt. OF
Catharina Göldner + Katharina Behrens werden anwesend sein

21:00 Uhr
BELOW HER MOUTH
April Mullen ǀ Kanada 2016 ǀ 92 min ǀ engl. OF mit dt. UT

Ab 22 Uhr – Wodanhalle
FRAUEN-FILM-PARTY der Freiburger Lesbenfilmtage
SAMSTAG 17.6.
14:30 Uhr
A WINTER TO REMEMBER (El color de un invierno) Deutschlandpremiere
Cecilia Valenzuela Gioia | Argentinien 2017 | 64 min | span. OF mit engl. und dt. UT

15:45 Uhr
A MILLION HAPPY NOWS Deutschlandpremiere
Albert Alarr ǀ USA 2016 ǀ 80 min ǀ engl. OF mit dt. UT

17:30 Uhr
SMALL TALK (Ri Chang Dui Hua)
Hui-Chen Huang ǀ Taiwan 2017 ǀ 88 min ǀ taiwanesische OF mit engl. und dt. UT

19:30 Uhr
IN BETWEEN (Bar Bahar)
Maysaloun Hamoud ǀ Israel/Frankreich 2016 ǀ 102 min ǀ arab./hebr. OF mit dt. UT

21:30 Uhr
BURN BURN BURN
Chanya Button ǀ GB 2015 ǀ 106 min ǀ engl. OF mit dt. UT

SONNTAG 18.6.
11:00 Uhr
DIE TASCHENDIEBIN – mit kleiner Stärkung vor der Vorstellung
Park Chan-wook | SĂĽdkorea 2016 | 145 min | dt. Synchronfassung

14:30 Uhr
AWOL Deutschlandpremiere
Deb Shoval | USA 2016 | 85 min | engl. OF mit dt. UT

15:00 Uhr – Kulturaggregat: hilda5
LA BELLE SAISON – Eine Sommerliebe
Catherine Corsini ǀ Frankreich 2015 ǀ 105 min ǀ franz. OF mit dt. UT

16:15 Uhr
ELLA MAILLART: Double journey
Antonio Bigini, Mariann Lewinsky | Schweiz/Italien 2015 | 40 min | frz. OF mit dt. UT

Vorfilm: POOL (Piscina)
Leandro Goddinho | Brasilien 2016 | 30 min | dt./port. OF mit engl. UT

17:00 Uhr – Kulturaggregat: hilda5
SIEBZEHN
Monja Art ǀ Österreich 2017 ǀ 104 min ǀ dt. OF

18:00 Uhr
ANGRY INDIAN GODDESSES
Pan Nalin | Indien/Deutschland 2015 | 115 min | dt. Synchronfassung

19:00 Uhr – Kulturaggregat: hilda5
BELOW HER MOUTH
April Mullen ǀ Kanada 2016 ǀ 92 min ǀ engl. OF mit dt. UT

20:15 Uhr
FIRST GIRL I LOVED
Kerem Sanga | USA 2016 | 91 min | engl. OF mit dt. UT

Anschließend werden zwei Publikumspreise verliehen: „Goldene Tanna . Bester Langfilm 2017“ und „Goldene Tanna . Bester Kurzfilm 2017“
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger