Prolixletter
Montag, 24. Juni 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

ZMF Freiburg: Melody Gardot
Melody Gardot / Foto: Veranstalter
 
ZMF Freiburg: Melody Gardot
am Montag 13.7.2015 Zirkuszelt, 20.00 Uhr

Im Scheinwerferlicht erscheint eine blonde, mondäne Schönheit, mit dunkler Brille und Gehstock, wie eine verwirrende Vision. Melody Gardot haucht Töne in das Mikrofon, die den Zuhörer mit einer ergreifenden Mischung aus Jazz, Blues, Swing und Folk verzaubern. Die Emotionalität und Leidenschaft ihrer Stimme wecken Erinnerungen an Legenden wie Billie Holiday, Ella Fitzgerald, und Nina Simone. Ihr subtiler Humor und ihr erzählerisches Talent verstärken die Wirkung des Auftritts.

Ihre Musik ist aus dem Schmerz eines schweren Unfalls geboren, bei dem die Sängerin als 19-Jährige erhebliche Kopf- und Beckenverletzungen erlitt. Seither ist sie auf einen Gehstock und eine dunkle Brille angewiesen, um sich vor zu starker Lichteinwirkung zu schützen. Als sie noch ans Krankenhausbett gefesselt war, hatte ihr Arzt zu einer Musiktherapie geraten. Noch während des Klinikaufenthalts nahm Melody Gardot ihre erste EP auf, „Some Lessons: The Bedroom Sessions“.

Es folgten drei weitere Alben – das beachtliche Debüt „Worrisome Heart“, das überragende „My One And Only Thrill“ und die musikalische Entdeckungsreise „The Absence“ – offenbaren einen einzigartigen expressiven Stil. Melody Gardot gleicht einer Verwandlungskünstlerin, deren sehnsüchtig-sanfter Blick auch das kälteste Herz zum Schmelzen bringt. Nur wenige Sängerinnen können Stimmungen und Gefühle so einfangen, wie die 29-Jährige aus Philadelphia.

Sie entfaltet den Zauber der Zerbrechlichkeit. Melody Gardot ist eine der aufregendsten musikalischen Entdeckungen dieses Jahrzehnts. Momentan arbeitet sie an ihrem vierten Album, das Mai 2015 erscheinen soll. Ihr Konzert 2012 im Zirkuszelt beschrieb die Badische Zeitung als „Große Kunst“. Am 13. Juli kommt die mysteriöse Cinema Noir-Diva mit neuen Liedern zurück zum Zelt-Musik-Festival.

Tickets unter 07531/90 88 44 an allen bekannten VVK-Stellen. Online unter www.zmf.de
Mehr
 

Bad Krozingen: Mathematikum
Beutelspacher / Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: Mathematikum
„Mathematik zum Anfassen“ mit Mathematik-Motivationsvortrag

Von Dienstag, den 20. Januar bis Sonntag, den 1. Februar 2015 findet im Kurhaus Bad Krozingen das Mathematikum – „Mathematik zum Anfassen" mit der Sonderausstellung „Was für ein Zufall“ statt. Die Ausstellung über Zufall, seine Berechenbarkeit und das Chaos öffnet eine neue Tür zur Mathematik. Darüber, dass Mathematik wichtig ist, herrscht allgemeine Übereinstimmung: Mathematik ist nicht nur eine der ältesten Wissenschaften überhaupt, sondern für die heutige Technik unverzichtbar.

Was ist die „neue Tür zur Mathematik“? Mathematik zum Anfassen wählt nicht den Weg über die mathematische Sprache - die für viele Menschen ein Horror ist - auch nicht den Weg über Computersimulationen, sondern stellt den Besuchern interaktive Exponate zur Verfügung. Prof. Dr. A. Beutelspacher, dem Erfinder des Mathematikums, ist es gelungen, die sprödeste Wissenschaft auf vielfältige Weise so zu präsentieren, dass sie ihren Schrecken verliert und sich von ihrer schönsten Seite zeigt. Bei den zur Verfügung stehenden Exponaten gilt es mit Kopf, Herz und Hand dabei zu sein. Besucher jeden Alters und jeder Vorbildung können experimentieren. Ein lehrreicher, spannender und aufregender Tag ist jedenfalls garantiert!

Täglich geschieht eine unüberschaubare Anzahl von Ereignissen, die uns zufällig und unberechenbar erscheinen. Doch auch den Gesetzen des Zufalls können wir mithilfe von Mathematik auf die Spur kommen.

Die Sonderausstellung des Mathematikums macht mit 25 interaktiven Exponaten den mathematischen und nichtmathematischen Zufall real erfahrbar und lädt die Besucher zum Experimentieren und Fragenstellen ein: Wo finden wir den Zufall in der Natur? Können wir Menschen Zufall erzeugen? Kommen die Anfangsziffern von Zahlen in der Zeitung gleich häufig vor?

Die Ausstellung wurde komplett überarbeitet und durch neue Exponate ergänzt, zum Beispiel zum Thema „Kryptographie und Geheimcodes“, das derzeit eine besondere Aktualität hat. „Was für ein Zufall!“ ermöglicht seinen Besuchern einen neuen und verblüffenden Einblick in die Welt des Zufalls und eignet sich zur Einführung oder Vertiefung des Themas Stochastik.

Unter der Woche am Vormittag von 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr durchlaufen verschiedene Schulklassen im Kurhaus Bad Krozingen die Ausstellung. Hier stehen noch Plätze zur Verfügung. Eine Anmeldung ist über Tel. 07633 4008-121 oder unter jasmine.schuler@bad-krozingen.info erforderlich.

Am Donnerstag, den 22. Januar 2015 findet um 13.00 Uhr ein Mathematik-Motivationsvortrag, empfohlen für Schüler/innen ab Klassenstufe 10 sowie für Mathematik-Leistungskurse, statt. Als Redner wird Herr Roths, Physik- und Mathematiklehrer der THG Schopfheim, zu hören sein. Er ist Preisträger des Deutschen Lehrerpreises 2013. Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenlos. Eine vorherige, verbindliche Anmeldung ist allerdings erforderlich (siehe Kontaktdaten oben). Es bietet sich an danach die Ausstellung um 11.30 Uhr bzw. 13.30 Uhr zu besuchen.

Von Montag bis Freitag von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Samstag und Sonntag jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr stehen die TĂĽren fĂĽr Familien, Jugendliche, Erwachsene und alle, die Freude am Experimentieren und Ausprobieren haben, offen.

Die Eintrittspreise betragen für Schulklassen € 4,00 pro Person (2 Lehrer pro Schulklasse frei) und regulär € 4,50 pro Person. Für Familien (max. 2 Erwachsene und 2 Kinder unter 18 Jahren) beträgt der Preis € 10,00.
 
 

OB Dieter Salomon unterstützt Aufruf zur Demonstration „Farbe bekennen“ am 23.1.
 
OB Dieter Salomon unterstützt Aufruf zur Demonstration „Farbe bekennen“ am 23.1.
OberbĂĽrgermeister wird zum Abschluss auf dem Rathausplatz sprechen

„Spätestens seit den Mordanschlägen von Paris sind wir zu einem offensiven Bekenntnis für Freiheit, Solidarität und Demokratie aufgefordert!“

Veranstalter bitten um freiwillige Helfer als Ordner fĂĽr den Demonstrationszug

Oberbürgermeister Dieter Salomon unterstützt mit Nachdruck den Aufruf zu einer Demonstration unter dem Motto „Farbe bekennen“, mit der ein deutliches Zeichen gegen Pegida und gegen Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt gesetzt werden soll. Ein junger Freiburger, Leon Dobbratz, hat über Facebook zu der Demonstration am Freitag, 23.Januar, aufgerufen. Nach Absprache mit dem Amt für öffentliche Ordnung wird der Demonstrationszug um 17 Uhr an der „Säule der Toleranz“ am Augustinerplatz starten und durch die Gerberau, Humboldstraße, Rotteckring, Fahnenbergplatz, Friedrichring, Kaiser-Joseph-Straße und Rathausgasse bis zum Rathausplatz führen. Dort spricht OB Dieter Salomon zum Abschluss. Bisher haben mehr als 4000 Menschen auf der Facebook-Seite ihre Teilnahme angekündigt.

„Ich bin sehr dankbar für die große Resonanz bei den Freiburgerinnen und Freiburgern. Auch wenn Pegida bisher in Freiburg noch nicht in Erscheinung getreten ist, wollen wir zeigen, dass es für Intoleranz und Ausgrenzung keinen Platz in Freiburg gibt. Spätestens seit den Mordanschlägen von Paris ist jeder Bürger und jede Bürgerin aufgerufen, offensiv für Freiheit, Solidarität und Demokratie einzustehen – eben Farbe zu bekennen!“

Leon Dobbratz bittet auf diesem Weg, dass sich noch freiwillige Helferinnen und Helfer als Ordner zur VerfĂĽgung stellen, die den Demonstrationszug begleiten und als Ansprechpartner fungieren. Interessenten melden sich per Mail bei leon.dobbratz@gmx.de
Mehr
 

Veranstaltungstipp: VINCE EBERT -
Vince Ebert / Foto: Veranstalter
 
Veranstaltungstipp: VINCE EBERT - "Evolution"
Sonntag, 18.01.2015, 18 Uhr
in der KleinkunstbĂĽhne Schloss Rimsingen

Der menschliche Organismus ist ein wahres Wunderwerk. Hautzellen werden alle vier Wochen regeneriert, rote Blutkörperchen alle 120 Tage. Man schätzt, dass nach sieben Jahren jede Zelle in unserem Körper komplett erneuert wurde. Und spätestens dann sagen viele Ehefrauen: „Du bist mir so fremd geworden...”

Der Wissenschaftskabarettist Vince Ebert beschäftigt sich in seinem neuen Programm mit dem größten Thema überhaupt: dem Geheimnis des Lebens! Vor rund 3,5 Milliarden Jahren entstand die erste Lebensform in einem ölig-schleimigen Tümpel, quasi die Vorform eines Versicherungsvertreters.

Wir haben uns gegen Dinosaurier, Säbelzahntiger und Pestviren durchgesetzt. Selbst Lehmann- Brothers, Fernsehköche und Doku-Soaps konnten uns nicht aus der Bahn werfen. Inzwischen hat der Mensch keine natürlichen Feinde mehr. Bis auf die eigene Verwandtschaft natürlich.

Was also ist der Schlüssel zur einzigartigen Karriere des Homo sapiens? Warum entwickeln wir Mondraketen, Antibiotika und Reisezwiebelschneider, während unsere Vettern im Urwald immer noch mit Stöcken in Termitenbauten herumstochern? Wir haben das Higgs-Teilchen gefunden, kennen die Größe des Universums und sind sogar fähig, uns mit Nuklearwaffen selbst zu zerstören. Das soll uns ein Schimpanse erst mal nachmachen!

Und doch sind wir immer noch irrational und unperfekt. Warum neigen wir dazu, an Gott zu glauben? Wieso schaffen es Frauen nicht, den Lidstrich mit geschlossenem Mund zu ziehen? Und warum vergessen wir den Namen unseres Schwippschwagers, während wir das Lied „Da steht ein Pferd auf`m Flur” nicht mehr aus dem Kopf bekommen?

Vince Ebert gibt naturwissenschaftlich fundierte Antworten und erklärt, warum die Natur Sex erfunden hat, ob wir jemals unsterblich werden können und ob der Musikantenstadl mit der Evolutionstheorie vereinbar ist.

79206 Breisach-Oberrimsingen, www.hosp.de, kleinkunstbuehne-schlossrimsingen@hosp.de, 07664.3135 - Direktverkauf

Vorverkauf : Alle BZ-Verkaufsstellen, www.reservix.de, Breisach-Touristik
Mehr
 

Filmtipp: MEDIANERAS
Foto: Veranstalter
 
Filmtipp: MEDIANERAS
Argentinien 2011 | OmU | 95 Min.
Regie: Gustavo Taretto | Buch: Gustavo Taretto | mit: Pilar López de Ayala, Javier Drolas, Inés Efron

Frisch verliebt im Zeitalter von Internet, Facebook und Twitter. Mariana und Martín sind die beiden Hauptfiguren in Gustavo Tarettos höchst vergnüglichem Spielfilm. Sie leben an der selben Straße im pulsierenden Buenos Aires. Er ist ein Computerfreak und muss erst wieder lernen, mit dem Tageslicht umzugehen, nachdem er die ganze Zeit vor dem Bildschirm saß und Spiele entwarf. Sie setzt sich zuhause eine Schaufensterpuppe zusammen, um eine Mannsfigur zu haben. Gleichzeitig ist Mariana ein Fan des Bildersuchrätsels »Wo ist Walter?«, in dem es darum geht, aus dem Wirrwarr einer Szenerie die eine Figur herauszufinden. Wird Mariana ihren Martín finden? Mit einem zwinkernden Auge erzählt Medianeras eine originelle Liebesgeschichte mit Hindernissen und ist zudem eine Hommage an Buenos Aires.

Kommunales Kino Freiburg
Mittwoch, 07.01.2015 19:30 und Samstag, 10.01.2015 19:30
Mehr
 

FREISTIL Dinner-Krimi:
Foto: Veranstalter
 
FREISTIL Dinner-Krimi: "Mord am Hochzeitsabend"
Kann auch ohne Dinner gebucht werden.

09.01.2015 19 Uhr Beginn, Einlass 18 Uhr
in der KleinkunstbĂĽhne Schloss Rimsingen

Sie befinden sich im Restaurant für Feste Schloss Rimsingen als Gast auf einem Hochzeitsfest. Der Bräutigam ist ein schwerreicher Firmeninhaber, dessen Eltern bei einem mysteriösen Unfall ums Leben kamen. Seine deutlich jüngere Braut im weißen Kleid hat er erst vor kurzem in einem Nachtclub kennengelernt. Der verklemmte Pfarrer, der das Paar gerade getraut hat, ist ebenfalls zu Gast, der Bruder des Bräutigams ist ein Rocker, der betrunken zu spät zur Feier kommt. Da passiert ein Mordanschlag, dem die falsche Person zum Opfer fällt. Und schon sind Sie mitten in einem dramatischen Kriminalfall. Nur gut, daß Sie zwischendurch ein edles Vier-Gänge Menü serviert bekommen. So haben Sie Zeit, das Erlebte zu verdauen und mit den anderen Gästen zu diskutieren, wer der Mörder gewesen sein könnte. Und keine Angst: Außer mit allen Gästen "Hoch sollen sie leben" für das Brautpaar zu singen, müssen Sie hier nicht mitspielen!

Der Mordfall im Restaurant in dem Sie gerade speisen! Verbinden Sie köstliches Essen mit dramatischen Szenen am Nebentisch. Finden Sie heraus, wer der Mörder war?

FREISTIL ist eine Freiburger Improtheater- und Dinner-Krimi-Gruppe, die nur aus ausgebildeten SchauspielerInnen besteht. Die Gruppe wurde 2004 von Freiburger Schauspieler, Theaterpädagoge und Regisseur Christian M. Schulz gegründet. Die Mitglieder von FREISTIL haben ihre Ausbildung an Freiburger Schauspielschulen gemacht und spielen inzwischen auf verschiedenen Bühnen und in Fernsehproduktionen. FREISTIL tritt regelmäßig in Freiburg auf und ist zudem bundesweit und in der Schweiz unterwegs.

Auftrittsdauer: Ca. 3,5-4,0 Stunden (incl. Vier Gang-MenĂĽ)

Die Presse schrieb: "Amüsement, Nervenkitzel und überzeugende schauspielerische Leistungen gepaart mit kulinarischen Köstlichkeiten gestalteten die dreieinhalb Stunden äußerst kurzweilig. Ein im wahrsten Sinne köstliches Vergnügen mit viel Spaß, Spannung und Genuß."

Preis € 79 incl. Krimi + 4-Gang-Menü + Apéritif / Anmeldung erforderlich bis 05.01.2015

Preis Krimi je € 35

kleinkunstbuehne-schlossrimsingen@hosp.de, www.reservix.de, alle BZ-Verkaufsstellen.

79206 Breisach-Oberrimsingen, Eingang Christophorusweg 4, www.hosp.de
Mehr
 

Rust: Ladies Only Festival im Europa-Park
Foto: Veranstalter
 
Rust: Ladies Only Festival im Europa-Park
Zumba, Burlesque, Yoga & Co

Vom 9. bis zum 11. Januar 2015 findet im Europa-Park das zweite Ladies Only Festival statt. Das in Europa einmalige Festival bietet Workshops und Seminare aus den Bereichen Fitness, Tanz, Gesundheit, Beauty und Wellness - exklusiv für Frauen. Die Teilnehmerinnen können aus über 150 Angeboten ihren ganz persönlichen Tagesplan erstellen. Shows, abendliche Partys und ein Markplatz mit Info- und Verkaufsständen runden das Festival ab.

Beim Ladies Only Festival stellen sich die Damen aus einem breit gefächerten Angebot ein individuelles Wochenend-Paket zusammen. Das Programm verspricht eine gelungene Mischung aus Wohlfühlmomenten, Trendsportarten, Fitness-Kursen, Beauty-Tipps und Wellness, bei dem die Entscheidung sicherlich nicht leicht fällt. Nach der erfolgreichen Premiere 2014 wird das Festival im kommenden Jahr noch umfangreicher: Die Veranstaltung wurde um einen halben Tag verlängert und es kommen vier neue Säle in den Erlebnishotels des Europa-Park hinzu. Jeden Tag stehen rund 50 Workshops und Seminare zur Auswahl. Der Stundenplan bietet unter anderem LachYoga, Pilates, Farb- und Typberatung, Ballett, West Coast Swing, Zumba und vieles mehr mit 50 hochqualifizierten Trainern. Erstmals ist Motsi Mabuse, Jurorin der RTL-Show „Let’s Dance“, als Trainerin mit dabei. Der Marktplatz in der Europa-Park Arena hält ein buntes Shopping-Erlebnis mit hochwertigen Produkten bereit. Erholung bieten ein Ruhebereich, eine Lounge sowie ein kleines Bistro mit Kaffee-Spezialitäten, Erfrischungsgetränken und ausgewählten Snacks.

Bei der Abendveranstaltung am Freitag und Samstag werden die Besucherinnern mit einem Glas Sekt begrüßt. Anschließend erwartet die Damen ein spannendes Showprogramm und eine riesige Tanzfläche im Europa-Park Dome. Um Mitternacht beginnt dann die After-Show-Party in der Hotelbar des 4-Sterne Superior Hotels Colosseo.

Die Eintrittskarten für das Ladies Only Festival stehen als Ein- oder Drei-Tages-Varianten inklusive Abendprogramm zur Verfügung. Da der Europa-Park die Wintersaison um eine Woche verlängert hat, ist erstmalig auch eine Kombi-Karte für den Eintritt zum Festival und einen Besuch in Deutschlands größtem Freizeitpark verfügbar. Ebenso sind für Freitag und Samstag gesonderte Abendtickets erhältlich. Der Eintrittspreis zur Abendveranstaltung und den After-Show-Partys ist jeweils in den Tages- und Abendkarten inbegriffen. Ein Hotelzimmer kann unabhängig vom Festival-Ticket telefonisch unter +49 (0) 7822 / 8600 oder unter hotel@europapark.de zum Festival-Sonderpreis reserviert werden.

Weitere Informationen unter www.europapark.de und www.ladies-only-festival.com
Mehr
 

Bad Krozingen: 3D-Show Korsika
Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: 3D-Show Korsika
Das Gebirge im Meer

Am Freitag, den 9. Januar 2015 präsentiert Stephan Schulz um 19.30 Uhr eine 3D-Show zu Korsika – Das Gebirge im Meer. Der 3D-Fotograf verbrachte während mehrerer ausgedehnter Reisen viele Monate auf dieser Trauminsel.

Korsika vereint als die gebirgigste Insel im Mittelmeer auf kleinem Raum eine unglaublich vielfältige Erlebniswelt - Wandern, Tauchen, Klettern, Canyoning oder ausgedehnte Bergtouren.

Stephan Schulz begeisterten wilde Küsten und verträumte Buchten, in deren türkisfarbenem Wasser er mit riesigen Zackenbarschen tauchte. Über phantastische Natur-Rutschen glitt er zwischen den zackigen Bavella-Türmen in die kristallklaren Badegumpen der korsischen Bergflüsse und fuhr mit dem Mountainbike durch Macchia und Küstenwüsten. Das Highlight erlebte er aber während seiner 16tägigen Durchquerung der imposanten korsischen Bergwelt auf dem GR20, Europas atemberaubendsten Fernwanderweg. In der für diese Tour spannendsten Zeit, im Frühjahr, gelangen ihm Gipfelbesteigungen wie Monte Cinto oder Monte Renoso.

Während seiner Reisen beeindruckten ihn aber auch immer wieder die stolzen Korsen in ihren trutzigen Bergdörfern mit ihrer ganz eigenen Sprache und Identität. So ging er mit verwegenen Männern auf Wildschweinjagd, begleitete eine mobile Metzgerei in die einsamen Dörfer der Castagniccia, dokumentierte auf einer Alm die Arbeit eines Ziegenhirten und besuchte einen Parfumeur, der aus den duftenden Macchia-Kräutern betörende Essenzen kreiert. Und er beleuchtet auch das nicht immer einfache Verhältnis zwischen Korsen und Franzosen.

Zu erleben sind Fotos und Filmsequenzen in brillanter digitaler 3D-Projektion – ein plastisches visuelles Erlebnis, welches im Bereich der Live-Reportage einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!

Tickets sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder unter www.bad-krozingen.info erhältlich
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger