Prolixletter
Freitag, 19. April 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Konzerttipp: A HINT OF OAK
 
Konzerttipp: A HINT OF OAK
am 25. April ab 21 Uhr im Egon54

Egon54, Egonstraße 54, 79106 Freiburg-StĂŒhlinger
Mehr
 

 
Karlsruhe: Unter extremen Bedingungen
Dokumentarfilm setzt sich mit der Arbeit von „Ärzte ohne Grenzen“ auseinander

„Living in Emergency - Mit Ärzten ohne Grenzen im Einsatz“ heißt der Dokumentarfilm von Mark N. Hopkins, der im Rahmen des Festivals Frauenperspektiven am Sonntag, 26. April, um 18 Uhr im Studio 3 der Kinemathek zu sehen ist. Am Beispiel von drei Ärzten sowie einer Ärztin auf ihren KatastropheneinsĂ€tzen fĂŒr die Hilfsorganisation in Liberia und in der Demokratischen Republik Kongo, setzt sich die Produktion kritisch mit der humanitĂ€ren Arbeit an KriegsschauplĂ€tzen auseinander. Ungeschönt zeigt er die Schwierigkeiten und Dilemmata, mit denen das Team von „Ärzte ohne Grenzen“ bei seinen EinsĂ€tzen unter extremen Bedingungen konfrontiert ist. Im Anschluss gibt es Gelegenheit fĂŒr ein GesprĂ€ch mit Dr. Parnian Parvanta, die fĂŒr „Ärzte ohne Grenzen“ 2011 zehn Monate in der Zentralafrikanischen Republik und 2012/2013 elf Monate in Indien arbeitete. Der Eintritt ist frei.
Mehr
 

Freiburg: KĂŒnstlergesprĂ€ch im Kunsthaus L6
Installationsansicht Kunsthaus L6 zur Ausstellung „Platzlegen“
 
Freiburg: KĂŒnstlergesprĂ€ch im Kunsthaus L6
Am Sonntag, 26. April, um 17 Uhr sprechen die KĂŒnstler Benjamin Appel, Katrin Herzner, Carolina PĂ©rez Pallares und Kyra Beck im Kunsthaus L6 ĂŒber ihre Arbeiten. Das KĂŒnstlergesprĂ€ch wird von Studierenden der Kunstgeschichte an der UniversitĂ€t Freiburg vorbereitet und organisiert.

Eine ĂŒberraschende Kombination alter Regale, die durch eine eigens gefertigte, dicke Betonplatte beschwert und damit in ihrer Neuanordnung gefestigt wird, eine Beamer-Installation, die tĂ€glich gegangene Wege grafisch sichtbar macht, eine farbenfrohe Gipsplatte und auf Aluminiumplatten aufgezogene Fotos - die Arbeiten von Benjamin Appel, Katrin Herzner, Carolina PĂ©rez Pallares und Kyra Beck könnten verschiedener nicht sein.

Dennoch haben sich die vier befreundeten KĂŒnstler zu einer gemeinsamen Ausstellung zusammengefunden und erobern unter dem Titel „Platzlegen“ auf ganz unterschiedliche Weise die AusstellungsflĂ€che des Kunsthauses L6 in Freiburg. Dabei werden nicht nur rĂ€umliche Grenzen, sondern auch visuelle Blickrichtungen neu konstruiert. Gewohnte Materialien erscheinen in einem neuen Kontext und die vor Ort gefertigten Arbeiten versprechen ungewohnte Blickwinkel.

Die Ausstellung lĂ€uft noch bis zum 31. Mai, donnerstags und freitags von 16 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr. Geschlossen ist das Kunsthaus L6 am 1. Mai und an Christi Himmelfahrt, 14. Mai. Der Eintritt ist frei, FĂŒhrungen durch die Ausstellung sind auf Anfrage möglich.
 
 

 
Freiburg: Gottesdienst zum FrĂŒhling
"ALLE KNOSPEN SPRINGEN AUF"

Freiburg. Wenn am letzten Aprilwochende das erste Freiburger FrĂŒhlingsfest in der StadtgĂ€rtnerei und Teilen des MundenhofgelĂ€ndes statt findet, gehört auch ein Gottesdienst dazu. Unter dem Motto "Alle Knospen springen auf“ wird am Sonntag, 26. April um 10.30 Uhr auf der StadtgĂ€rtnerei-BĂŒhne ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert.
Der katholische Jugendseelsorger Markus Obert und die evangelische Stadtkirchenpfarrerin Dr. Irene Leicht nehmen bei dieser Feier besonders auch Familien und Kinder in den Blick. Die musikalische Gestaltung hat Frank Barrois inne mit dem Neuen Chor der katholischen Seelsorgeeinheit Freiburg Nordwest.

Wie der Veranstalter des FrĂŒhlingsfestes, die Stadt Freiburg, mitteilt werden erwartet die GĂ€ste vom 24. bis 26. April auf dem GelĂ€nde der StadtgĂ€rtnerei sowie Teilen des Mundenhofs Unterhaltung fĂŒr die ganze Familie, mit einem großen Kunsthandwerker- und Pflanzenmarkt. Zudem gibt es ein Rahmenprogramm auf zwei
ShowbĂŒhnen, eine Vielzahl an Mitmachaktionen sowie ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot. Der Eintritt ist an allen drei Veranstaltungstagen frei.
 
 

Neues Kinoprogrammheft Sommersemester 2015 erscheint am 20. April
GUARDIANS OF THE GALAXY / Foto: Kino
 
Neues Kinoprogrammheft Sommersemester 2015 erscheint am 20. April
Zum Sommersemesterstart nimmt auch der aka-Filmclub an der UniversitĂ€t Freiburg wieder seinen Kino-Spielbetrieb auf und gibt dazu am 20. April ein ausfĂŒhrliches Programmheft heraus, welches nach Erscheinen vor dem Hörsaal 2006, KG II, Platz der Alten Synagoge, sowie an den Freiburger Mensen kostenlos ausliegen wird (solange der Vorrat reicht). Zudem ist das vollstĂ€ndige Programm schon online abrufbar. Das Cover ziert diesmal Masahiro Motoki aus dem Oscar gekrönten Film NOKAN – DIE KUNST DES AUSKLANGS.

Neben den beiden Retrospektiven ĂŒber die französischsprachigen Regisseure XAVIER DOLAN und ÉRIC ROHMER liegen die Schwerpunkte (Filmreihen) des Semesterprogramms diesmal auf dem aktuellen DEUTSCHEN, EUROPÄISCHEN sowie JAPANISCHEN KINO, RESTLOS RASTLOSEN Protagonisten und als besonderes Highlight auf dem Themenkomplex DIGITALES ICH in Kooperation mit dem Chaos Computer Club Freiburg e.V.

AusgewÀhlte aktuelle Einzelfilme, darunter Oscar-AbrÀumer BIRDMAN sowie WHIPLASH, MAPS TO THE STARS, INTERSTELLAR und SELMA, runden neben COMPUTER CHESS, THE ACT OF KILLING, PHOENIX sowie dem Woody Allen-Klassiker DER STADTNEUROTIKER das Programm ab. Das traditionsreiche Schmalfilmfestival EXPOSED. lÀdt im Mai zudem wieder alle Interessierten ein, selbst Hand an die Kamera zu legen.

Den Anfang macht am feierlichen SEMESTERERÖFFNUNGSABEND, Dienstag, 21. April 2015, 20:00 Uhr, mit GUARDIANS OF THE GALAXY zunĂ€chst großartiges Unterhaltungskino im Hörsaal 2006, KollegiengebĂ€ude II, Platz der Alten Synagoge, in dem alle Filme des Semesters vorgefĂŒhrt werden.

Übersicht der ersten beiden Spielwochen:

Di 21.04. Guardians of the Galaxy (En. OmU) Semestereröffnungsfilm
Mi 22.04. Frances Ha (En. OmU) Start der Reihe Restlos Rastlos
Do 23.04. Maps to the Stars (En. OmU) Einzelfilm
Fr 24.04. Interstellar (En. OmU) Einzelfilm

Mo 27.04. Gone Girl (En. OmU) Einzelfilm
Di 28.04. Kriegerin (Dt. OV) Start der Reihe Neuer Deutscher Film
Mi 29.04. Night on Earth (En. OmU) Teil der Reihe Restlos Rastlos
Do 30.04. I killed my mother (Fr. OmU) Start der Reihe Xavier Dolan
Mehr
 

 
Freiburg: MÀdchen an die FrÀse, Jungs in die Kita!
Jugendliche schnuppern beim Girls‘ Day und Boys‘ Day am 23. April in „klassische“ MĂ€nner- und Frauenberufe / Aktionsnachmittag im Haus der Jugend

Technik ist nichts fĂŒr MĂ€dchen, Jungs interessieren sich nicht fĂŒr Soziales? Beide Vorurteile halten sich hartnĂ€ckig. Um sie abzubauen und berufliche Rollenklischees aufzubrechen, wurde 2001 ein bundesweiter Girls‘ Day ins Leben gerufen. Seither will er einmal im Jahr MĂ€dchen an technische und naturwissenschaftliche Berufe heranfĂŒhren. 1,5 Millionen MĂ€dchen haben seither bundesweit teilgenommen, damit ist dieser „MĂ€dchenzukunftstag“ mittlerweile das grĂ¶ĂŸte Berufsorientierungsprojekt fĂŒr SchĂŒlerinnen weltweit.

Seit 2011 findet parallel der Boys‘ Day statt, der vor allem soziale und pĂ€dagogische Berufe ins Visier nimmt.

Am Donnerstag, 23. April, steht der diesjĂ€hrige Girls‘ Day und Boys‘ Day an. Wieder können MĂ€dchen und Jungen der Klassen 5 bis 10 in vermeintlich klassische MĂ€nner- und Frauenberufe schnuppern und Vorurteile widerlegen. Auf Anregung der Frauenbeauftragten und der GeschĂ€ftsstelle Gender Mainstreaming haben auch mehrere stĂ€dtische Dienststellen Schnupperangebote eingestellt.

MĂ€dchen haben die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Berufen. Sie erfahren alles ĂŒber IT-Berufe bei der Stadt Freiburg, können sich als GĂ€rtnerin oder Straßenbauerin ausprobieren, in Bau- und Vermessungsberufe hineinschnuppern oder Tischlern und Kartografen ĂŒber die Schulter schauen.

Jungs können in den stÀdtischen Kitas Rappelkiste, Rotlaub, Wirbelwind, Rieselfeld und im Turnseehort den Beruf des Erziehers kennenlernen.

Daneben bietet das Haus der Jugend (Uhlandstraße 2) am 23. April einen Aktionstag fĂŒr MĂ€dchen zwischen 9 und 16 Jahren an. Unter dem Motto „Berufe, Technik, Handwerk erleben“ können sie an diesem Nachmittag von 15 bis 18 Uhr handwerklich-technische Berufsfelder kennenlernen und beim Techniktraining praktisch ausprobieren. Dabei wird gebaut, getĂŒftelt und gelacht. Mit einer Elektromeisterin bauen sie Lichtsensoren, heiße DrĂ€hte und „Liebes-Tester“. Die Berufsfeuerwehr ist mit dem Einsatzwagen vor Ort und gibt Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Eine Kamerafrau zeigt, wie man mit KamerafĂŒhrung, Bildgestaltung und der richtigen Auswahl von Motiven professionelle Filme gestalten kann. Mit dem Berufe-Entdecker können MĂ€dchen interessante Berufe kennen lernen. Dabei werden sie von einer Berufsberaterin begleitet. Ein Quiz mit Berufe-Wissens-Check rundet den Aktionsnachmittag ab, den die Stelle zur Gleichberechtigung der Frau mit Kooperationspartnerinnen veranstaltet.

Eine Übersicht ĂŒber alle stĂ€dtischen und Freiburger Angebote (samt Anmeldung) steht auf www.girls-day.de und www.boys-day.de.
Mehr
 

Bad Krozingen: Opernabend
Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: Opernabend
20. Mozartfest in Bad Krozingen

Am Sonntag, den 26. April 2015 um 19.00 Uhr endet das 20. Bad Krozinger Mozartfest mit einem Opernabend. Solisten der Hochschule fĂŒr Musik Freiburg, junge SĂ€ngerinnen und SĂ€nger die gerade am Start sind zu ihren BĂŒhnenkarrieren, prĂ€sentieren im Kurhaus ihr ganzes Können.

Im 1. Teil: „Der Liebe Sehnsucht, Freud und Leid“, Duette und Arien aus Opern von Wolfgang Amadeus Mozart, Vincenzo Bellini und Gaetano Donizetti bringen Studierende der Gesangsklasse Prof. Dorothea Wirtz zu Gehör.

Im 2. Teil: „Sagt, ist es Liebe?“ prĂ€sentieren Studierende der Gesangsklasse Prof. Angela Nick Arien und Duette von Wolfgang Amadeus Mozart, Hector Berlioz u. a. ĂŒber das beliebte Thema.

Im 3. Teil: „Gesponnen und gewonnen“ werden Szenen aus Opern von Wolfgang Amadeus Mozart, Jules Massenet, Ludwig van Beethoven, Friedrich von Flotow, Richard Strauß und Johannes Brahms dargeboten. Diesen Teil des Opernabends gestaltet das Institut fĂŒr Musiktheater, Szenisches Spiel, unter der Leitung von Anastasia Vareli.

Tickets sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder unter www.bad-krozingen.info erhÀltlich.
Mehr
 

 
Schwarzwald Musikfestival 2015
EIGEN.SINNIG.WELT.BEWEGEND
9. bis 25. Mai 2015

In der 18. Festivalsaison vom 9. Mai bis 25. Mai 2015 finden 18 Konzerte in 17 Tagen an 18 verschiedenen SpielstĂ€tten im gesamten Schwarzwald statt. In diesem Jahr steht unter dem Schwerpunkt „Klassik – Jazz – Weltmusik“ unter anderem neben der Fortsetzung des Beethovenzyklus eine deutsche ErstauffĂŒhrung mit Spark auf dem Programm.

Schirmherr des Festivals ist auch in diesem Jahr Minister Alexander Bonde, Ministerium fĂŒr LĂ€ndlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-WĂŒrttemberg. Die Festival-Region reicht heute von Ettlingen im Norden bis nach St. Blasien im SĂŒden, von Freiburg im Westen bis Schopfloch im Osten. Diese regionale Ausdehnung ist einzigartig in der Kulturlandschaft Baden-WĂŒrttembergs, wodurch das Schwarzwald Musikfestival das grĂ¶ĂŸte, zusammenhĂ€ngende Festivalgebiet im Bundesland hat.
Der Premiumpartner Badische Staatsbrauerei Rothaus beherbergt das Schwarzwald Musikfestival zum dritten Eröffnungskonzert. Erstmals gastiert das Festival auf dem BrauereigelĂ€nde, wodurch mit Grafenhausen-Rothaus in diesem Jahr auch der insgesamt 55. Spielort hinzukommt, an dem das Festival bereits seit seiner GrĂŒndung im Jahre 1998 Konzerte veranstaltet (hat).

Auch in diesem Jahr verbindet das Festival mit seinem großflĂ€chigen Festivalgebiet ĂŒber kommunale, politische und touristische Grenzen hinweg eine ganze Region, den Schwarzwald, der zur „Klangregion“ zusammenwĂ€chst. Erstmals und als einziges Kulturprojekt in Baden-WĂŒrttemberg ist das Festival Leistungspartner sowohl der Hochschwarzwald Card als auch der Schwarzwald Plus-Karte.

Im zweiten Jahr des Beethovenzyklus wird der SonderpreistrĂ€ger des Festivals, Alexej Gorlatch das dritte Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven in den drei Eröffnungskonzerten auffĂŒhren vom 9. bis 11. Mai 2015 in Bad Wildbad, Freudenstadt und Grafenhausen-Rothaus. Als Orchester konnte Intendant Mark Mast die Philharmonie Baden-Baden gewinnen, welche unter seiner Leitung brillieren und als weitere Programmpunkte Beethovens OuvertĂŒre aus „Prometheus“ und dritte Symphonie, die „Eroica“ interpretieren wird.

Am letzten Festivalwochenende gibt es am 23. und 24. Mai ein Kammerorchesterkonzert der Extraklasse in Alpirsbach und Freiburg mit der deutschen ErstauffĂŒhrung von „Kiss of Fire“, ein von Chiel Meijering fĂŒr Spark (Echo Klassik-PreistrĂ€ger, „Klassik ohne Grenzen“) komponiertes Werk. Spark tritt zusammen mit dem SĂŒdwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Festivalintendant Mark Mast auf. Abgeschlossen wird die Festivalsaison 2015 mit dem PreistrĂ€gerkonzert in Mitteltal mit Simone Rubino und seinem „Esegesi Percussionquartett“ am 25. Mai 2015.
Kleinkunst wird ebenso geboten wie Gitarrenkonzerte, ein MĂ€rchen-Kinderkonzert im bezaubernden Ambiente einer ehemaligen GlashĂŒtte, Obertonmusik des SonderpreistrĂ€gers Enkhjargal Dandarvaanchig mit seinem Ensemble Violons Barbares, ein Scheunenkonzert mit Vesper bei alemannischer Rockmusik – kurzum „Klassik – Jazz – Weltmusik“ in gewohnter Klasse und GĂŒte!
Zu Gast sind weiterhin herausragende Solisten und Ensembles wie German Brass, das Festival der ARD-PreistrĂ€ger, das Martin Schmitt Trio mit Albert Koch, die Singphoniker, KleinkunstpreistrĂ€ger Baden-WĂŒrttemberg u.a.

Im Bereich der Musikvermittlung veranstaltet das Festival in diesem Jahr unter dem Titel „Kinder entdecken Klassik“ Probenbesuche im Rahmen der Probenphase des „Festivals der ARD-PreistrĂ€ger“. In Zusammenarbeit mit dem „Kinderboten“, der Kinderzeitung unseres Premium-Medienpartners SchwarzwĂ€lder Bote, dĂŒrfen Kinder begleitet von Journalisten als Reporter aktiv werden und ausgewĂ€hlte KĂŒnstler interviewen.
Mit dem Format „Kinder entdecken Klassik“ richtet sich das Festival verstĂ€rkt seinem „Publikum von morgen“. Mit dem Familienpreis+ ermöglicht das Festival zusĂ€tzlich schon seit Jahren verschiedensten Familienkonstellationen mit Kindern ein preiswertes Konzerterlebnis.

Auch in diesem Jahr wird das Schwarzwald Musikfestival durch ein vielfĂ€ltiges Engagement der Wirtschaft und des Landes Baden-WĂŒrttemberg gefördert. Das Festival dankt insbesondere seinen Premiumpartnern, dem Hotel Bareiss, der Badischen Staatsbrauerei Rothaus und dem SchwarzwĂ€lder Boten fĂŒr die langjĂ€hrige UnterstĂŒtzung und ausgezeichnete Zusammenarbeit sowie dem neuen Premiumpartner ab 2015, der Unternehmensgruppe fischer. Auch allen weiteren Sponsoren und Partnern dankt das Schwarzwald Musikfestival fĂŒr deren erhebliche finanzielle BeitrĂ€ge und umfassendes Sachsponsoring.

Karten fĂŒr alle Konzerte des Festivals sind im Vorverkauf zu erhalten unter Telefon 07441 / 520 420 5 oder per E-Mail an info@schwarzwald-musikfestival.de, sowie bei den Vorverkaufsstellen des SchwarzwĂ€lder Boten, Ticket-Hotline: 07423/78 790.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger