Prolixletter
Dienstag, 2. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Karlsruhe: Halloween im Zoo
Aktion für Kinder: Kürbisse und Fledermäuse / Anmeldung möglich

Der Zoo Karlsruhe bietet eine Halloween-Veranstaltung für Kinder von sechs bis zehn Jahren am Montag, 30. Oktober, von 9 bis 12 Uhr an. Dabei gibt es keinen Grund zum Gruseln: Die Kinder erleben, welche Tiere im Zoo gerne Kürbisse fressen und lernen typische Halloween-Tiere wie Fledermäuse und Eulen näher kennen. Die Zoopädagogik vermittelt bei der Veranstaltung, weshalb die vermeintlichen Spuktiere sich bei näherer Betrachtung als spannend und gar nicht gruselig entpuppen.

Die Kosten für die Veranstaltung betragen 25 Euro pro Kind, eine Anmeldung ist bereits jetzt möglich. Das entsprechende Formular ist auf der Homepage des Zoos (www.karlsruhe.de/zoo) unter dem Punkt Zoopädagogik abrufbar.

zum Bild oben:
Kürbisse gehören zu Halloween. Viele Tiere im Zoo fressen sie aber auch gerne. / Foto: Zoo Karlsruhe
Mehr
 

 
Festakt zum Amtswechsel in der Katholischen Akademie Freiburg
Zum 1. Juli 2017 hat Dr. Karsten Kreutzer die Leitung der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg übernommen. Im Rahmen eines Festakts am 4. Oktober wird der Amtswechsel in der Direktion von Thomas Herkert auf Karsten Kreutzer durch Erzbischof Stephan Burger nun auch offiziell vollzogen.

Der neue Leiter hat von seinem Vorgänger eine gut aufgestellte Akademie übernommen. Vieles von dem, was bisher die Arbeit der Katholischen Akademie prägte, will er deshalb fortsetzen. Das bedeutet, dass die Katholische Akademie weiterhin theologische Reflexion und kirchliche Positionen in den Dialog mit den Wissenschaften, Weltanschauungen und Kulturen in der Gesellschaft einbringt. Und das in zweifacher Weise: „Wir sind entschieden für, aber auch im Dialog.“ Die kontinuierliche Weiterführung der bisherigen Arbeit schließt für Karsten Kreutzer auch ein, dass es an der einen oder anderen Stelle strategische Weiterentwicklungen geben wird. So muss sich die Akademiearbeit den Herausforderungen durch das digitale Zeitalter und das veränderte Kommunikationsverhalten heutiger Menschen stellen – ebenso der Frage, wie die Katholische Akademie auch jüngeres Publikum für ihre Arbeit interessieren bzw. mit dem Haus in Berührung bringen kann. „Auch die Kirche muss neue Wege gehen und sprachlich und von ihren Ausdrucksformen her versuchen, zeitgemäß zu sein, was jedoch nicht heißt, dem Zeitgeist hinterher zu laufen“, so Kreutzer. Ein Weg wird sein, dass sich die Akademiearbeit auch zu den Lebensorten bestimmter Zielgruppen, wie etwa den Studierenden, bewegt und die Kooperation mit anderen kirchlichen und nicht-kirchlichen Einrichtungen, z. B. den Hochschulgemeinden, Stipendien-Organisationen, der Schulstiftung und Studierendenwohnheimen, suchen wird. „Dies alles wird nur mit Partnern im Bildungsbereich vor Ort möglich sein. Die Katholische Akademie sehe ich deshalb auch als eine Vernetzungsagentur im diözesanen und gesellschaftlichen Bildungssektor; für beide haben wir auch Dienstleistungen zu erbringen“, erläutert der neue Direktor.
Gemeinsam mit dem Team der Studienleiterinnen und Studienleiter will sich Karsten Kreutzer bemühen, auch in Zukunft interessante Themen und Formate anzubieten. Eine Vorliebe hat er dabei für das Gespräch Naturwissenschaften – Theologie. Mit dem „Hochfeldener Dialog“, den er zusammen mit einem Team aus Physikern, einem Chemiker, einem Informatiker, einer Biologin und einigen Theologen und Philosophen mit entwickelt hat, bringt er ein bereits über Jahre bewährtes Format in die Akademie mit ein.
Mehr
 

 
Veranstaltungstipp: Frl.Wommy Wonder “Na sowas!“
am Freitag 06.10.2017
in der KleinkunstbĂĽhne Schloss Rimsingen

Seit mehr als 30 Jahren steht die Stuttgarter Kult-Lady der Kleinkunst nunmehr auf der Bühne und präsentiert ihr brandneues Programm: "Na sowas!"

Es geht um das Leben, das Universum und den ganzen Rest, eben das, was uns umtreibt, ausmacht, auf den Nägeln brennt und immer mal wieder zu einem "Na sowas!" verleitet und Antwort gibt auf die Frage, was wir denn wollen ... na, sowas!

Wer auf Kabarett, Comedy, Chanson und Travestie steht, wird mit Wommy einen "Wonder"-baren Abend erleben, denn Stuttgarts kompaktes Vorzeigefräulein brennt erneut ein Feuerwerk an scharfen Gags, zynischen Aphorismen und Bonmots ab, streut Chansons mit Tiefgang dazwischen, um danach das Publikum wieder auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu katapultieren und es mit Lachmuskelkater aus dem Abend zu entlassen.

Alles in allem eben ein "herr-liches Erlebnis für Herz, Hirn und Zwerchfell" (Südwestpresse), eingebettet in schöne Geschichten, flotte Lieder, aufwendige Kostüme und Frisuren – und das heute Abend in Begleitung der bissfesten Schwester Bärbel (staatlich exhumierte Pflegefachkraft auf 1-Euro-Basis). Elfriede Schäufele, Raumpflegerin aus eigenen Gnaden, ist natürlich auch mit von der Partie, versprochen!

Willkommen zu turbulenter Unterhaltung mit Haltung!

KleinkunstbĂĽhne Schloss Rimsingen
79206 Breisach-Oberrimsingen
Bundesstrasse 44, Eingang Christophorusweg 4
07664.3135, www.hosp.de

Eintritt VVK € 20 ohne Gebühr direkt bei uns.
Mit GebĂĽhr :www.reservix.de, alle BZ-Verkaufsstellen, Breisach-Touristik
Mehr
 

 
Karlsruhe: Tipps fĂĽr die eigene Fitness
Kostenloses Zirkeltraining in Knielingen 2.0 / Acht Fitnessparcours in Karlsruhe

Wie vielseitig die Geräte des neuen Fitnessparcours' am Grünzug Carl-Schäfer-Straße/Max-Laeuger-Straße in Knielingen 2.0 nutzbar sind, zeigt fünf Wochen lang jeden Donnerstag ab 16 Uhr Katrin Koch. Die Übungsleiterin der Sportgemeinschaft (SG) Siemens leitet dort vom 28. September bis 26. Oktober ein kostenloses Zirkeltraining. Alle Interessierten sind ohne Anmeldung willkommen, egal ob ungeübt oder sportlich.
Wie kann ich mein Training abwechslungsreicher gestalten? Wer zeigt mir neue Übungen? Und wie binde ich die neuen Fitnessgeräte ein? Um diese und weitere Themen geht es Sportwissenschaftlerin Koch an den fünf Donnerstagen. Entstanden ist das Zirkeltraining aus der Zusammenarbeit von SG Siemens sowie Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt Karlsruhe.

Weitere Fitnessparcours in Karlsruhe

Ziel ist es, die acht Karlsruher Fitnessparcours bekannter zu machen und zu zeigen, was dort alles möglich ist. Ganz im Sinne der Initiative "Meine Grüne Stadt Karlsruhe", in deren Mittelpunkt auch die Förderung gesunder Bewegungsräume steht. Parcours finden sich - außer dem genannten in Knielingen 2.0 - in Neureut (Spielplatz Michael-Pacher-Weg), in Mühlburg (Grünzug südlich der Weinbrennerstraße sowie Spielplatz Kühler Krug), in Knielingen beim Hofgut Maxau, zwischen Grünwettersbach und Palmbach am Weg Ob der Eichhälden, außerdem östlich der Otto-Wels-Straße im Grünzug Schmallen sowie an der Osteo-Walking-Station am Durlacher Weiherhof.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Textilfrei schwitzen und schwimmen
Lange Saunanacht im Adolf-Ehrmann-Bad

Lange schwitzen ist am Samstag, 7. Oktober, einmal mehr im Neureuter Adolf-Ehrmann-Bad angesagt. Saunafreundinnen und -freunde haben dann Gelegenheit, zwischen 19 Uhr und Mitternacht die "Lange Saunanacht" zu genieĂźen. Neben ereignisreichen AufgĂĽssen kann bis 24 Uhr textilfrei geschwommen werden. Zur vollkommenen Entspannung tragen auch viertelstĂĽndliche Massagen zum Preis von 12 Euro bei. AuĂźerdem bietet die Cafeteria leckere Snacks zu kleinen Preisen an.
Mehr
 

 
Halloween im Europa-Park
Schaurig-schöner Gruselspaß für die ganze Familie

Die Zeit der Geister und Hexen macht auch vor Deutschlands größtem Freizeitpark nicht halt: Vom 23. September bis zum 05. November 2017 verwandelt sich der Europa-Park in eine geheimnisvolle Herbstlandschaft, in der unheimliche Gestalten und dämonische Nachtgespenster ihr Unwesen treiben. Die Attraktionen, die Parade und das Showprogramm stehen ebenso im Zeichen der mystischen Jahreszeit wie die Gastronomie und die fünf parkeigenen Themenhotels. Beim neuen Horror-Event „Traumatica“ übernimmt vom 20. September bis zum 04. November außerdem das Böse die Macht und entführt besonders furchtlose Besucher in eine Welt nach der Apokalypse.

Für kleine und große Gruselfans ist Halloween im besten Freizeitpark weltweit seit mehr als 15 Jahren ein unverzichtbares Event: 180.000 Kürbisse in allen Größen und Formen tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Dazu sorgen 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen sowie 3.000 Strohballen umgeben von dicken Spinnweben und klapprigen Skeletten für eine herrlich gespenstische Atmosphäre.

Halloween-Specials

Abgesehen von der einzigartigen Dekoration und den liebevollen Details versprechen im Herbst zahlreiche weitere Highlights jede Menge Spaß und Abwechslung in Europas beliebtestem Freizeitpark: Die freche Kürbisgrimasse der Dunkelachterbahn „Eurosat“ weist den Besuchern schon von Weitem her den Weg und lädt zu einer rasanten Achterbahnfahrt mit dem „Pumpkin Coaster“ ein. Vor allem die Kleinen dürfen sich im Französischen Themenbereich darüber hinaus auf das „Halloween-Dorf“ freuen und können sich wahrhaft geistertauglich stylen und schminken lassen. Auf dem „Alpenexpress Enzian“ erwartet die Besucher ab Ende September zudem ein weiteres Coastiality-Erlebnis von MackMedia in Zusammenarbeit mit der Schweizer Ferienregion Engadin/Scuol (in Graubünden). Gemeinsam mit dem „Schellen-Ursli“ können die Fahrgäste auf einer großen Glocke sitzend über verschneite Pfade und Berggipfel in einer liebevoll gestalteten WinterSzenerie sausen. Außerdem ziehen während der täglichen „Halloween Parade“ unzählige Hexen, Geisterpiraten, eine Riesenspinne und viele weitere schaurige Wesen durch den Europa-Park. Einen Vorgeschmack auf das neue Horror-Event „Traumatica“ gibt die „Mine des Hephaistos“ im Griechischen Themenbereich, wo Live-Darsteller Besuchern ab 12 Jahren bereits tagsüber einen gehörigen Schauer über den Rücken jagen. Und auch in England lehren Erschrecker beim Wasserparcours „Jack“ selbst Mutigen das Fürchten. Mit Gruselmusik, Nebel und Blitzen verwandeln sich die Kaffeetassen im Holländischen Themenbereich zudem in die „Griezelkopjes“ und die „Feria Swing“ in Spanien bietet rückwärts ein ganz neues Fahrerlebnis. Zahlreiche Kürbiswichtel können Groß und Klein gemeinsam in Grimms Märchenwald entdecken. Außerdem warten allerhand natürliche Kunstwerke auf die ganze Familie: Im Schlosspark Balthasar sind diesen Herbst lustige Figuren aus Kürbissen zum Thema Nachhaltigkeit zu bestaunen. Wer die Augen offen hält, findet etwa einen Luchs, Bienen sowie Spinnen und Schnecken.

SPOOK ME! The Europa-Park Musical

Ein außergewöhnliches Vergnügen bereitet in diesem Jahr zum vorläufig letzten Mal „SPOOK ME! The Europa-Park Musical“. Erzählt wird eine berührende Geschichte von Liebe, Mut und Freiheit: Im Geisterschloss hausen gute Gespenster, die leidenschaftlich gerne menschliche Besucher erschrecken. Es ist das Reich des Geisterkönigs Borbar, der mächtige Kräfte für gute Taten besitzt. Doch sein Leben wird bedroht! Dank des Menschenmädchens Lilly, das sich in Borbars Sohn Tao verliebt, wird er in letzter Sekunde durch die Kraft der Liebe gerettet. Und der Prinz erlebt eine wundersame Verwandlung. Erneut konnte der Europa-Park die bekannten Musical-Darsteller Nicolas Boris Christahl als Tao und Ornella De Santis als Lilly gewinnen. Darüber hinaus machen hochwertige Kostüme, mitreißende Melodien und eine spannende Inszenierung jede Vorstellung zu einem einmaligen Erlebnis. Wer noch mehr sehen und dazu exquisit dinieren möchte, entscheidet sich für die Abendveranstaltung „SPOOK ME! Das musikalische Geisterbankett“, das vom 23. September bis zum 28. Oktober jeden Samstag stattfindet.

Traumatica

Das Böse hat die Macht übernommen in einer Welt nach der Apokalypse. Zombies gibt es nicht mehr. Neue, unbekannte Kreaturen herrschen und verbreiten Angst und Schrecken bei „Traumatica“. Beim neuen Horror-Event des Europa-Park kämpfen fünf rivalisierende Gruppen um die Herrschaft – und die Besucher sind mittendrin. Furchtlose erwartet „Traumatica“ vom 20. September bis 04. November 2017 immer freitags und samstags sowie am 01., 02., 15. und 22. Oktober und vom 25. Oktober bis 04. November 2017 täglich (außer 02.11.). Tickets für Samstage sowie für den Zeitraum vom 25. Oktober bis zum 04. November sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich. Alle Eintrittspreise unter www.traumatica.com. Einlass ist ab 18.45 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

SWR3 Halloween-Party

Am 31. Oktober wird gefeiert – Nachtgespenster, Hexen und Vampire sind geladen, gemeinsam ein Tänzchen zu wagen. Auch in diesem Jahr findet die SWR3 Halloween-Party im Europa-Park statt. Von 20 bis 2 Uhr sorgen verschiedene Top-DJs – darunter „Alle Farben“ – für ausgelassene Partystimmung. Zudem haben ausgewählte Fahrgeschäfte an diesem Tag exklusiv für Party-Besucher länger geöffnet.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2017 bis zum 05. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison) und in der Wintersaison vom 25. November 2017 bis zum 07. Januar 2018 (außer am 24. und 25. Dezember) täglich von 11 bis 19 Uhr. Infoline: 07822 / 77 66 88.
Mehr
 

 
Hamburg: Queerer Widerstand auf der Leinwand
Die Programmhighlights der 28. Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg
International Queer Film Festival

Zum 28. Mal präsentieren die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg (17. bis 22. Oktober 2017) mehr als 130 Kurz- und Langfilme queerer Kinokunst auf Kampnagel, im Passage Kino, im Metropolis Kino, im 3001 Kino, im B-Movie und in der Roten Flora.

Bei den Langfilmen geht es in diesem Jahr um queere Geschichte und den Blick in die Zukunft: politische Kämpfe stehen noch immer aus – im Politischen wie auch im Privaten: Wie „queer“ kann Alltag gelebt werden? Wie politisch sind „queere“ Filme? Was zeichnet „queere“ Ästhetik aus?

Unter vier thematischen #hashtags versammeln sich die Langfilme:

- In #struggles geht es um das Ringen um den Platz im Leben und politische Kämpfe, die oft eng miteinander verwoben sind.

- In #itscomplicated kann das Publikum mitkommen auf die Achterbahn der Gefühle. Wir fahren mit in jede Kurve, uns schwindelt und trotzdem geht’s in die nächste Runde.

- Jede Familie hat Geheimnisse. Und so stellt sich bei #familiesandsecrets die Frage, ob diese vergraben werden oder sich ihnen gestellt wird? Es wird gesucht und gefunden: Neue Perspektiven und ein eigenes Leben.

- #queerhistory ist lebendig und beeinflusst unsere Diskurse. Es geht um Aktivist_innen und erkämpfte Rechte – dokumentiert, verfilmt, wieder aufgeführt.

ERĂ–FFNUNG und HIT IN DER MITTE
Zur Eröffnungsgala (17. Oktober, 19:30 Uhr, Kampnagel) erwartet die über 800 Besucher_innen eine schillerndes und gewaltiges Moderationsduett aus Berlin, Kaey, Redakteurin bei einem großen queeren Magazin, Sängerin und Trans*Aktivistin und Hans Kellet auch bekannt als Princessin Hans.

Filmisch eröffnet werden die Filmtage auf Kampnagel in diesem Jahr mit POLITICAL ANIMALS einem Dokumentarfilm über ein couragiertes, lesbisches Viergespann, das jahrzehntelang für die Gleichberechtigung von LGBT im USamerikanischen Kalifornien gekämpft hat. Brav zu sein, lohnt sich nicht, haben die vier Politikerinnen schnell gemerkt. Zähe Verhandlungen, bei Abstimmungen immer wieder scheitern – davon ließen sie sich nicht aufhalten. Dank einer gehörigen Portion Idealismus und eifriger Streitbarkeit war es ihnen möglich, einer sehr persönlichen Angelegenheit mehr und mehr zu gesellschaftspolitische Relevanz zu verleihen. Die preisgekrönte Dokumentation von Jonah Markowitz und Tracy Wares begleitet die Arbeit der Parlamentarierinnen und formt einen komprimierten Rückblick der LGBTBewegung bis zur rechtlichen Gleichstellung der Ehe durch den Supreme Court im Jahr 2015. Ein wichtiger Film in Zeiten einer LGBTIQ*-feindlichen USRegierung.

In APRICOT GROVES (19. Oktober 2017, 20:15 Uhr, Passage Kino 1) dem Hit in der Mitte, geht es um aufgehobene Geschlechtergrenzen, die auf traditionelle Familienwerte in Armenien treffen. In die Rolle eines Manns gehüllt, will Aram bei den Eltern seiner armenischen Freundin um deren Hand anhalten. Selbst in Teheran geboren, erzählt Pouria Heidary Oureh eine introspektive Geschichte über das Leben zwischen den Grenzen von Nationalstaaten, Gender, Kulturen und Religionen. Neben der Schönheit der Bilder aus einem in der internationalen Filmlandschaft wenig repräsentierten Land berührt der Spielfilm besonders durch die Klänge und den Gesang armenischer Volkslieder.

PREISE UND ABSCHLUSS
Eine dreiköpfige Jury entscheidet, welche Regisseur_in den mit 5.000 Euro dotieren JURYPREIS erhält. Über weitere sechs Filmpreise entscheidet wie immer das Publikum. Welche Filme die Zuschauer_innen und die Jury am meisten begeistern konnten, wird bei der Abschlussgala (21. Oktober, 21:00 Uhr, Metropolis Kino) verkündet.

Als Abschlussfilm zeigen die Filmtage mit A MOMENT IN THE REEDS (22. Oktober, 17:30 Uhr, Passage Kino 1) einem von drei finnischen Spielfilmen in diesem Jahr, die sich erstmals schwulen Charakteren widmen. In einer spannungsgeladenen Vater-Sohn-Geschichte trifft Leevi beim Renovieren auf Tareq, der kĂĽrzlich aus Syrien geflĂĽchtet und ohne Finnischkenntnisse joblos geblieben ist. Mikko Makelas RegiedebĂĽt ist ein erstaunlich reifes und vielschichtiges romantisches Drama, das auch mit intensiven Sexszenen ĂĽberzeugt.

KURZFILMPROGRAMME
Neben den sieben eigenen Kurzfilm-Wettbewerbsprogrammen (sechs URSULAProgramme und dem Made-in-Germany-Block) haben die Filmtage dieses Jahr zwei Extraprograme zu Gast:
Das Pembe Hayat Pink Life QueerFest präsentiert eine Auswahl türkischer kurzer Filme und unter dem Titel „Queer Digithaized“ können sich die Zuschauer_innen aus Kurzfilme aus Thailand freuen.

Die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg sind ein selbstverwaltetes und vornehmlich ehrenamtlich organisiertes Kollektiv, 1989 entstanden im Rahmen eines Filmseminars an der Uni Hamburg.
Die Filmtage sind mit 15.000 Besucher_innen das größte und älteste queere Filmfestival Deutschlands. Als wichtiger öffentlicher Ausdruck der LGBTIQ*-Community in der Hansestadt erhöhen sie die Sichtbarkeit von homo- und bisexuellen Lebensweisen, Trans*identitäten und Intersexualität.

Eintrittspreise: von freier Eintritt bis 8,50 Euro

Kartenvorverkauf: 30.09.-14.10.2017 (online auf www.lsf-hamburg.de und
in Hamburger Vorverkaufsstellen)

Die 28. Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg finden vom 17.-22. Oktober 2017 statt.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Familienfest im Otto-Dullenkopf-Park
Spielangebote und Symposium "Rettet das Spiel!"

Das Kinderbüro der Stadt Karlsruhe lädt Kinder, Eltern und Interessierte am Samstag, 30. September, von 13 bis 17 Uhr zum kostenfreien Familien- und Spielfest in den Otto-Dullenkopf-Park ein. Die Veranstaltung findet anlässlich des Weltkindertags statt, der am 20. September gefeiert wurde, und ist mit der Tram 6 direkt zu erreichen.

Die Veranstaltung ist eingebettet in den parallel stattfindenden Spielmobilkongress, den die Mobile Spielaktion des Stadtjugendausschusses organisiert. Im Zirkuszelt, auf dem Gelände des Zirkus' Maccaroni, findet ab 10 Uhr ein Symposium zum Thema "Rettet das Spiel!" mit Gästen aus Politik und Kultur statt. Familien sind eingeladen mitzudiskutieren.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger