Prolixletter
Montag, 8. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
»Königin der Instrumente«
Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren sind herzlich eingeladen am Sonntag,
5. November 2017, 15.00-16.30 Uhr, gemeinsam mit Münsterorganist Jörg J. Schwab auf musikalische Entdeckungstour im Freiburger Münster zu gehen und die dortigen Orgeln, die »Königin der Instrumente« zu erkunden. Wie funktioniert eine Orgel überhaupt, wie ist sie aufgebaut, wie kommen die Töne aus den Pfeifen, und wo werden die Orgeln im Münster eigentlich gespielt? Die Teilnahme kostet 3,00 €, um Anmeldung unter E-Mail: mail@katholische-akademie-freiburg.de bzw. telefonisch unter 0761/31918-0 wird gebeten. (Treffpunkt: Freiburg, Münster Unserer Lieben Frau, Eingang Renaissance-Vorhalle, Südseite).
Mehr
 

 
Miteinander stärken. Rechtspopulismus entgegenwirken
LSVD-Projekt startet mit ersten Vernetzungstreffen in Leipzig

Berlin/Köln. Oktober 2017. Rechtspopulismus ist längst in Deutschland angekommen. Mit diffamierenden Kampfbegriffen und faktenfreien Kampagnen wird auch Stimmung gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI*) gemacht. Das neue bundesweit agierende Projekt „Miteinander stärken. Rechtspopulismus entgegenwirken“ des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) möchte Aktivist*innen und Fachkräfte aus der Community und Bündnispartner*innen stärken und mit ihnen gemeinsam Strategien und Bündnisse für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt entwickeln. Hierzu fand der Auftakt mit einem regionalen Vernetzungstreffen im Neuen Rathaus Leipzig statt.

Das Projekt „Miteinander stärken“ trägt dazu bei, dass Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche Menschen als gleichberechtigt und gleichwertig akzeptiert und anerkannt werden. Gleichzeitig möchte es zusammen mit Partner*innen aus der Antirassismusarbeit, aus migrantischen Organisationen und aus vielen weiteren zivilgesellschaftlichen Initiativen Gegenstrategien entwickeln und Vernetzungsprozesse anstoßen. Denn von einer demokratischen und offenen Gesellschaft profitieren alle. Sie schafft die Voraussetzung dafür, jederzeit, an jedem Ort, ohne Angst und Anfeindung verschieden sein zu können.

In regionalen Workshops, Konferenzen und bundesweiten Foren werden menschenfeindliche Parolen analysiert, effektive Gegenstrategien diskutiert und neue Kooperationen und Bündnisse geschlossen. Das Projekt richtet sich an alle, die sich für demokratische Grundwerte und gesellschaftlichen Zusammenhalt engagieren: Vereine und Verbände, Gewerkschaften und Unternehmen, Medien, Wissenschaft, Kultur und Sport, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, migrantische und antirassistische Initiativen, Fachkräfte aus der Jugend-, Familien- und Bildungsarbeit und die LSBTI*-Community.

Das Projekt „Miteinander stärken“ wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Vorankündigung: 09.12 in Mannheim: „Miteinander stärken. Rechtspopulismus entgegenwirken“ – Regionales Vernetzungstreffen.

Mehr im Netz ...
Mehr
 

 
Theatertipp: Die unsichtbare Freundin
von Claire Dowie, Deutsch von Marianne Wendt u. Jan-Hendrik Wulf

Fr 03.11. | Sa 04.11. jeweils 20:00 Uhr und So 05.11. | 19:00 Uhr
im SĂśDUFER Freiburg, Haslacher Str. 41

„Schizo oder was?“ Ein Kind erlebt einen großen Mangel an Liebe. Ein lebensbedrohender Zustand. Sie aber weiß sich zu retten und (er)findet eine Freundin, wild verspielt, übermütig und zu allem auch noch unsichtbar! Später wird sie allerdings für sich selbst und die Außenwelt zu einer großen Gefahr. Gibt es einen Ausweg? Die gespaltene Persönlichkeit wird in ihrer inneren Zerrissenheit von zwei Schauspielerinnen verkörpert. Cello, Bewegung und Stimme geben dem inneren Zustand auf anderer Ebene Raum, schaffen Resonanzen, wo Sprache allein nicht mehr hinreichen kann. Sie agieren mit- und gegeneinander.

SO 5.11., anschl. Infos zum Thema von Dr. Jungkind, Facharzt

Deutsch von Marianne Wendt u. Jan-Hendrik Wulf, Merlin Verlag, Gifkendorf |
Regie: Christine KallfaĂź | Schauspiel: Nicole Djandji-Stahl, Carmen Sobotta |
Cello: Geneviève Mégier | Assistenz: Julia Binneweiß

Eintritt 16,00 / 12,00 €
Mehr
 

 
Mode trifft Wein
Benefiz-event im DRK-Secondhand Mode im Quartier
Yorckstraße 27, 79110 Freiburg • Eingang Lehener Straße über den Hof
Mittwoch, 8. November 2017 ab 17 Uhr

Herzliche Einladung zu unserem Benefiz-Event Mode trifft wein mit 3erWeinprobe sowie einem Glas Sekt aus dem Hause Behringer Weine in Britzingen - vorgestellt von Thomas Behringer - und begleitendem Imbiss.

Benefiz-Kostenbeitrag 15 Euro pro Person inklusive Weine, Sekt und Imbiss. Der Erlös der Veranstaltung wird zur Finanzierung von Mode im Quartier verwendet.

Anmeldungen bitte bis 6. November 2017 an Email mode@drk-freiburg.de.
Das Team von Mode im Quartier freut sich auf Ihren Besuch!

Mode trifft Wein
Einkauf während der Benefizveranstaltung bei Mode im Quartier möglich.
Mehr
 

 
Ă–ffentliche Versteigerung
... von Fundfahrrädern, Fundschmuck sowie Fundsachen

Montag, 6. November, 13 Uhr, Haus der Begegnung Freiburg, Habichtweg 48

Am Montag, den 6. November, werden ab 13 Uhr sechzig Fundfahrräder sowie Fundschmuck und Fundsachen aller Art öffentlich gegen Barzahlung versteigert. Die Versteigerung findet statt im Haus der Begegnung, Habichtweg 48 in 79110 Freiburg.

Die Fundfahrräder können von 12 bis 13 Uhr am Versteigerungsort besichtigt werden. Zum Versteigerungsbetrag wird ein Aufgeld von 10 Prozent erhoben. Weitere Auskünfte beim Amt für öffentliche Ordnung unter der Telefon: 0761 / 201 - 4828.
 
 

 
Jubiläum der Deutschen Skateboard Meisterschaft
Die 20. Deutsche Meisterschaft im Skateboarden zu Gast im Europa-Park

Vom 03. bis zum 05. November 2017 kommen die besten Skateboarder Deutschlands in den Europa-Park, um bereits zum 20. Mal den Meistertitel zu vergeben. Dafür wird zum finalen Wochenende der Sommersaison in der neuen Europa-Park Arena ein Street-Parcours aufgebaut, wo die Teilnehmer gleich in drei Gruppen – Profis, Ü30 und Girls – an den Start gehen werden.

Bereits im achten Jahr öffnet der Europa-Park in Rust seine Tore für die Skate-Elite des Landes und bietet damit seinen Besuchern einen ganz besonderen Event. Die Teilnehmer, die es bis hierher geschafft haben, konnten sich längst beweisen und zwar spätestens während der vier vorangegangen Qualifikationsstopps der diesjährigen COS Cup Serie. Sowohl bei zwei Regional-Meisterschaften, der Norddeutschen in der Playground Skatehalle Aurich sowie der Nordrhein-Westfälischen auf den Ruhr Games in Dortmund, als auch im Rahmen der auf der PASSION Sports Convention und gamescom abgehaltenen Contests wurden 2017 insgesamt 64 Starterplätze an die Bestplatzierten für die nun anstehende offizielle Deutsche Meisterschaft im Skateboarden vergeben.

Los geht es im Europa-Park schon am Freitag mit dem Open Practice, wenn die Skater noch einmal an ihrem Trickrepertoire feilen, um am Samstag dann in den Eliminations zu überzeugen. Der Sonntag bleibt schließlich den Finals vorbehalten, wobei am Ende die Entscheidung darüber fallen wird, wer in der Geschichte des deutschen Skateboardings zum 20. Meistertitelträger gekürt wird. Darüber hinaus steht ebenfalls am großen Finaltag der spektakuläre PlayStation VR Best Trick Contest an. Hier haben dann noch einmal alle – unabhängig davon, ob in den Eliminations ausgeschieden oder weiterhin im Rennen um den Pokal dabei – die Chance mit sensationellen Tricks das Publikum zu begeistern und ordentlich abzuräumen.

Zusätzlich zu dem aufregenden Programm der 20. Deutschen Meisterschaft im Skateboarden steht im Europa-Park auch schon der Skater-Nachwuchs in den Startlöchern: Parallel wird nämlich auf dem COS Cup-Parcours ebenfalls nach dem offiziellen Deutschen Amateurmeister im Skateboarden aka Titus Local of the Year gesucht. Auch dafür haben sich die Teilnehmer im Vorfeld qualifiziert, indem sie sich im Rahmen der Titus Locals Only Competition bei lokalen Contests in dreißig über die gesamte Republik verteilten Städten durchgesetzt haben.

Wer also schon immer die amtierenden Deutschen Meister im Skateboarden – wie Alex Mizurov unter den gesponserten Fahrern der A-Klasse, Danny Klahold bei den Seniors oder Lea Schäfer in der GIRL-Division – sowie potenzielle Nachfolger in Höchstform erleben wollte, darf sich das Jubiläumsfinale des COS-Cups im Europa-Park in Rust auf keinen Fall entgehen lassen.

Termine:
03.11.2017 Training ab 12 Uhr, freier Eintritt
04.11.2017 Qualifikation ab 12 Uhr, 9,00 €
05.11.2017 Finale ab 12 Uhr, 12,00 €
2-Tages-Pass für Samstag und Sonntag: 19,00 €

Parkbesucher erhalten freien Eintritt. Der Eintritt in den Europa-Park ist nicht inklusive fĂĽr Besucher, die ausschlieĂźlich den Lexus COS Cup besuchen.

Am 4. November begeistert Mike Singer seine Fans mit der Karma Reloaded Tour im Europa-Park Dome. Einlass ist um 17.30 Uhr, Beginn um 18.15 Uhr. Tickets gibt es über www.eventim.de. Gäste mit Konzertticket erhalten freien Eintritt zur Deutschen Skateboard Meisterschaft.

Tickets und Infos zur Deutschen Skateboard Meisterschaft unter +49 (07822) 77-6697 oder gaesteservice@europapark.de.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2017 vom 01. April bis zum 05. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de
Mehr
 

 
Karlsruhe: FĂĽr alle ist etwas dabei - Kammermusik, Lieder und Jazz
Konzertreihe "Musik im Rathaus" beginnt am 8. November

Die seit 1990 traditionell im Spätherbst und in der Vorweihnachtszeit laufende Konzertreihe Musik im Rathaus wartet 2017 an sechs Abenden im November und Dezember mit einem facettenreichen Programm auf. Jeweils mittwochs um 18.30 Uhr lädt das Kulturbüro des Kulturamtes der Stadt Karlsruhe zu 60-minütigen Konzerten in den Bürgersaal des Rathauses ein.

Die Gewinnerinnen des 6. Europäischen Kammermusikwettbewerbs, ein Trio aus Karlsruhes Partnerstadt Temeswar und vier Ensembles aus Karlsruhe stellen sich dem Publikum mit vielsei­ti­gen Konzert­pro­gram­men vor. Auf dem Programm stehen Kammermusik in unterschiedlichen Besetzungen, Lieder und Chansons, Chormusik sowie Jazz.

Die Konzerte finden bei freiem Eintritt statt. Aufgrund der begrenzten Kapazität des Bürgersaals und des großen Publikumszuspruchs sind jedoch Einlasskarten erforderlich. Diese werden vor dem jeweiligen Konzert montags zwischen 16.30 Uhr und 18 Uhr sowie dienstags und mittwochs ab 8 Uhr an der Pforte des Rathauses am Marktplatz ausgegeben.

Die Konzertreihe Musik im Rathaus 2017 eröffnen Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe am Mittwoch, 8. November, um 18.30 Uhr. Die jungen Sängerinnen und Sänger erarbeiten in einem Kurs an der Hochschule unter Leitung von Daniel Fueter Lieder und Chansons von Zärtlichkeit und Schmerz, die sie dem Publikum im Bürgersaal präsentieren. Die Arbeitsphase findet im Vorfeld des Konzerts statt, das genaue Programm ist also für alle eine Überraschung.

Zwei Werke geben dem Konzert des Trios Giselle am Mittwoch, 15. November, um 18.30 Uhr Profil: das Klaviertrio D-Dur Nr. 5 von Ludwig van Beethoven sowie Max Regers Klaviertrio e-Moll op. 102 spielen Keika Kawashima (Violine), Cho Rong Bae (Cello) sowie Sakurako Sawamura (Klavier). Erst Ende September zu Siegerinnen des 6. Europäischen Kammermusikwettbewerbs Karlsruhe gekürt, freuen sich die Veranstaltenden, die beiden Japanerinnen und die Koreanerin aus Paris nun erneut in Karlsruhe begrüßen zu dürfen.

Wahrlich international wird der dritte Konzertabend am Mittwoch, den 29. November um 18.30 Uhr: Das Trio Gentis aus Karlsruhes rumänischer Partnerstadt Temeswar bereist musikalisch den gesamten Globus. Ob irische oder armenische Volksweisen, serbische und rumänischen Tänze oder Klassiker wie Ave Maria von Johann Sebastian Bach oder auch The Entertainer von Scott Joplin – das Familientrio Laura, Lena und Doru Roman unterhält mit Violine, Klarinette und Marimba und hat mit seinem vielseitigen Programm für jeden Zuhörenden etwas im Gepäck.

Das Gottesauer Ensemble schlägt am Mittwoch, 6. Dezember, um 18.30 Uhr eine Brücke zwischen den Jahrhunderten und präsentiert zwei Komponisten, die Karlsruhe zu ihrer Heimat gemacht haben. Der barocke Hofkapellmeister Johann Melchior Molter komponierte zu jedem Anlass am Hof der Markgrafen von Baden-Durlach die passende Musik. Boris Yoffe, ein Schüler Wolfgang Rihms, ist Komponist, Dirigent, Philosoph und Schriftsteller und prägt das heutige Musikleben in Karlsruhe mit. Das Programm verbindet Molters Konzerte mit kammermusikalischen Werken von Boris Yoffe. Das Gottesauer Ensemble leitet Dmitri Dichtiar.

A Ceremony of Carols – unter der Leitung von Matthias von Schierstaedt bringen das Vokalensemble Chorioso aus Karlsruhe und die Harfenistin Stephanie Wunsch am vorletzten Konzertabend am Mittwoch, 13. Dezember, um 18.30 Uhr wahre Raritäten zum Klingen: Etliche Komponisten des 20. Jahrhunderts setzten auf die aparte, selten zu hörende Kombination von gemischtem Chor und Harfe, darunter Benjamin Britten, John Rutter, Morton Lauridsen und Dan Forrest.

Zum ersten Mal präsentiert sich die Bigband des Badischen Konservatoriums, die Christian Steuber leitet, in der Reihe Musik im Rathaus. Gut gelaunt und voller Tatendrang überrascht sie am letzten Konzertmittwoch, 20. Dezember, um 18.30 Uhr mit einem himmlisch-höllisch swingenden Weihnachtsprogramm. Count Basie, Sammy Nestico und Bill Holman, von denen Originalarrangements auf dem Programm stehen, gehören längst zu den Klassikern des Jazz. Im Bürgersaal gestalten die Kons-Jazzer eine echte Premiere: Sie bringen gesangliche Unterstützung mit.
Mehr
 

 
Veranstaltungstipp: Martinimarkt
Markt der schönen Dinge im Schloss Rimsingen 2017
Fr. 03.11. / 14 - 18 Uhr, Sa. 04.11. / 11 – 18 Uhr, So. 05.11. / 11 - 18 Uhr

In dieser wunderschönen, denkmalgeschützten, privaten Anlage aus dem Jahre 1773 im Breisacher Ortsteil Oberrimsingen wo Hochzeitsfeiern in den historischen Festsälen immer eine Attraktion für sich sind, wo eine Kleinkunstbühne, Schwerpunkt Kabarett, auf der international bekannte Künstler auftreten, von sich reden macht.

Dort finden auch die Märkte mit unterschiedlichen Inhalten statt. Nicht nur in den historischen Festsälen, Schlosskeller, Falkensteinkeller sondern auch im Aussenbereich des Schlossareals sind über 60 attraktive Stände zu finden - für die Besucher jedesmal ein besonderes Erlebnis! In der Orangerie kann man der Künstlerin Dunia, Idoya Eglin beim Malen und Mischen von Farben zusehen.

Ausstellerverzeichnis www.hosp.de
NatĂĽrlich gibt es Gutes aus KĂĽche und Keller aus dem schlosseigenen Restaurant fĂĽr Feste.
Bitte Parkhinweise beachten!
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger