Prolixletter
Freitag, 5. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Freiburg: Jahrestag der Befreiung von Auschwitz (27. Januar 1945)
ÔÇ×Verfolgung, Anpassung, R├╝ckzug ÔÇô Bildende Kunst im Freiburg der NS-ZeitÔÇť

Gedenkveranstaltung am Sonntag, 28. Januar im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses

Seit 1996 ist der Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 der offizielle deutsche Gedenktag f├╝r alle Opfer des Nationalsozialismus. Zu diesem Anlass l├Ądt die Stadt Freiburg im Namen aller Veranstalter am Sonntag, 28. Januar, um 19.30 Uhr in den Kaisersaal des Historischen Kaufhauses am M├╝nsterplatz ein. Der Eintritt ist frei.

Im Zentrum des Abends steht unter dem Titel ÔÇ×Verfolgung, Anpassung, R├╝ckzugÔÇť die Bildende Kunst im Freiburg der NSZeit.

Die gro├če und vielbeachtete Ausstellung ÔÇ×Nationalsozialismus in FreiburgÔÇť, die im Augustinermuseum von Ende November 2016 bis Anfang Oktober 2017 zu sehen war, hat einen umfassenden ├ťberblick ├╝ber das Leben in Freiburg in der NS-Zeit gegeben. In zwei begleitenden Publikationen, dem gewichtigen Ausstellungskatalog und im Band 12 der Schriftenreihe der ÔÇ×Badischen HeimatÔÇť, werden verschiedene Themen vertieft. So findet sich im besagten Band der Schriftenreihe auch ein Beitrag des Direktors der St├Ądtischen Museen Tilmann von Stockhausen ├╝ber das Augustinermuseum im Nationalsozialismus.

In Fortf├╝hrung und Erweiterung dazu beleuchtet der Vortrag der Freiburger Kunsthistorikerin Antje Lechleiter die nationalsozialistische Politik in Sachen Bildende Kunst und ihre konkrete Umsetzung in Freiburg.

Konsequent wurde der gesamte Kulturbereich nach der Macht├╝bernahme durch die Nationalsozialisten zentral organisiert und damit nahezu vollst├Ąndig kontrolliert. Einig war man sich im Hinblick auf die Ablehnung moderner Kunst, lange Zeit war jedoch unklar, wie denn die "neue, deutsche Kunst" auszusehen habe. Auch die 1937 reichsweit durchgef├╝hrte Beschlagnahmungsaktion von Kunstwerken, die als "entartet" stigmatisiert wurden, l├Ąsst viele Fragen offen.

Dass dabei allzu oft auch die Geltungssucht und Rachegel├╝ste Einzelner eine Rolle spielten, wird am Beispiel des Augustinermuseums anschaulich gemacht. Wie wiederum bildende K├╝nstler mit der Entlassung aus ihren Lehr├Ąmtern und der Entfernung ihrer Werke aus der ├ľffentlichkeit umgingen, zeigen die Biografien von Rudolf Grossmann und Julius Bissier. Gemeinsam mit Adolf Riedlin befanden sie sich unter den 34 K├╝nstlern, von denen 19 Gem├Ąlde und ├╝ber 200 Grafiken aus der Freiburger Sammlung beschlagnahmt wurden. Exemplarisch werden die Schicksale dieser drei K├╝nstler im Spannungsfeld zwischen Verfolgung, Anpassung und R├╝ckzug beleuchtet. Zur Veranschaulichung wird entsprechendes Bildmaterial gezeigt.

Die Kunsthistorikerin Antje Lechleiter promovierte 1993 beim ehemaligen Leiter des Augustinermuseums Hans H. Hofst├Ątter ├╝ber das Thema ÔÇ×Die K├╝nstlergruppe ÔÇ×Badische SecessionÔÇť. Geschichte, Leben und Werk ihrer Maler und BildhauerÔÇť. Von 1993 bis 1999 leitete sie das Markgr├Ąfler Museum in M├╝llheim. Seitdem arbeitet sie als Kunstkritikerin, Kuratorin und Dozentin, unter anderem f├╝r die Badische Zeitung und die Stiftung f├╝r Konkrete Kunst Roland Phleps.

Veranstalter sind das st├Ądtische Kulturamt und das SWRStudio Freiburg in Zusammenarbeit mit:
Israelitische Gemeinde Freiburg, Egalit├Ąre J├╝dische Gemeinde Gescher, Deutsch-Israelische Gesellschaft, DGB Stadtverband Freiburg, Freundeskreis Freiburg ÔÇô Tel AvivYafo, Gegen Vergessen ÔÇô F├╝r Demokratie, Gesellschaft f├╝r Christlich-J├╝dische Zusammenarbeit, Rosa Hilfe Freiburg, Stolperstein-Projekt Freiburg, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes ÔÇô Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt das Kulturamt, M├╝nsterplatz 30, Telefon: 201-2101, E-Mail kulturamt@stadt.freiburg.de .Dort liegt auch ein Programm aus.
 
 

 
Karlsruhe: Blick auf bisher weitgehend unbekanntes Kriegsverbrechen
Bei Gedenkveranstaltung der Stadt f├╝r Opfer des Nationalsozialismus er├Âffnet Ausstellung "geraubte Kinder - vergessene Opfer"

Die Gedenkveranstaltung der Stadt Karlsruhe f├╝r die Opfer des Nationalsozialismus r├╝ckt in diesem Jahr ein in der ├ľffentlichkeit bisher weitgehend unbekanntes Kriegsverbrechen in den Blick. B├╝rgermeister Dr. Albert K├Ąuflein er├Âffnet am Samstag, 27. Januar, um 18 Uhr im Saal des Neuen St├Ąndehauses in der St├Ąndehausstra├če 2 die Wanderausstellung "geraubte Kinder - vergessene Opfer", die an den zehntausendfachen Raub von Kindern durch die Nationalsozialisten und ihre Helfershelfer w├Ąhrend des Zweiten Weltkriegs in den von der Wehrmacht besetzten Gebieten erinnert.

Kurator Christoph Schwarz f├╝hrt in die Pr├Ąsentation ein, die in Text und Bild in der Erinnerungsst├Ątte im St├Ąndehaus Biografien und Schicksale von Menschen beleuchtet, die im Kindesalter in Polen, Russland, Slowenien, Tschechien oder Norwegen wegen ihres vermeintlich "arischen Aussehens" ihren Eltern weggenommen, in Z├╝ge gepfercht und ins "Reich" verschleppt wurden. Hier wurden sie als "gew├╝nschter Bev├Âlkerungszuwachs" in Pflegefamilien, Heimen oder Lagern "eingedeutscht" und ihrer urspr├╝nglichen Identit├Ąt beraubt. F├╝r die musikalische Umrahmung der Gedenkveranstaltung sorgen Maya und Boris Yoffe (Violine), Emil Langbord (Viola) und Dimitri Dichtiar (Cello).

Danach ist die vom gleichnamigen Freiburger Verein zusammengestellte Ausstellung "Geraubte Kinder - vergessene Opfer" vom 30. Januar bis zum 10. M├Ąrz jeweils dienstags bis freitags von 10 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen.
Mehr
 

 
Freiburg: Kinder brauchen Familie
Informationen zu Vollzeitpflege und Adoption am 31. Januar, 18 Uhr

Am Mittwoch, den 31. Januar, findet um 18 Uhr, im Amt f├╝r Kinder, Jugend und Familie, Kaiser-Joseph-Str. 143, wieder eine Informationsveranstaltung rund um die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in Vollzeitpflege oder Adoption statt. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit dem Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald organisiert.

Familien, Paare oder Einzelpersonen, die interessiert sind, Kinder oder Jugendliche in ihren Haushalt aufzunehmen, k├Ânnen sich erste Einblicke zu folgenden Themen verschaffen: Rechtliche Hintergr├╝nde, finanzielle Rahmenbedingungen, Bewerbungsverfahren, Vermittlungspraxis, Begleitung und Unterst├╝tzungsm├Âglichkeiten f├╝r Pflegefamilien, Umgangsgestaltung mit der Herkunftsfamilie und Kooperation mit dem Jugendamt.

Erste Informationen rund um das Thema Pflegekinder sind online zu finden ...
Mehr
 

 
Freiburg: Fasnet-Sonntag 11.2.
Stra├čenfasnet-Samba-Carnaval-Mitmach-Event-f├╝r-alle!!!

Was passt besser zu Karneval als Samba? Come & drum!!!
Wer Lust hat, bei der Freiburger Stra├čenfasnet mitzumachen und dort geh├Ârig f├╝r Stimmung zu sorgen, kann am Sonntag, den 11. Februar, ab 11.11 Uhr in der MensaBar (Mensa Rempartstra├če) einen 2 1/2-st├╝ndigen Samba-Trommel-Workshop belegen.

Danach ziehen alle Teilnehmer auf die Stra├čenfasnet und sorgen mit hei├čen Samba-Rhythmen f├╝r Power, Spa├č und Ausgelassenheit. Bringt Eure Rasseln, Glocken, Trommeln mit oder leiht Euch vor Ort ein Instrument aus. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, einfach Lust auf ein tolles Karneval-Event mit netten Leuten.
Achtung! Pl├Ątze begrenzt. Unbedingt vorher anmelden (s.u.)! Extra-Preis f├╝r Sch├╝ler/Azubis/ Studierende

Mehr Infos, Fotos, Videos und den Anmeldelink gibt's im Web ...
Mehr
 

 
Freiburg: Tag f├╝r die B├╝rgerschaft im Rathaus im St├╝hlinger
am 3. Februar von 10 bis 16 Uhr

B├╝rgerservicezentrum, 5. Obergeschoss und Kita f├╝r Besichtigung und Information ge├Âffnet

OB Salomon ├╝berreicht Schl├╝ssel f├╝r R├Ąume b├╝rgerschaftliches Engagement an B├╝rgerverein St├╝hlinger Im vergangenen Juli sind die st├Ądtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in das Rathaus im St├╝hlinger (RiS) gezogen, Ende November ist dann das B├╝rgerservicezentrum (BSZ) er├Âffnet worden. Im Haus arbeiten nun rund 840 Besch├Ąftigte an modernen Arbeitspl├Ątzen. Der Betrieb f├╝r die B├╝rgerschaft im BSZ l├Ąuft reibungslos. Wer bislang noch keine Veranlassung hatte, das Haus kennenzulernen, hat nun die M├Âglichkeit dazu: Am Samstag, den 3. Februar findet von 10 bis 16 Uhr ein Tag f├╝r die B├╝rgerschaft mit vielen interessanten Angeboten statt.

Das Erdgeschoss, das 5. Obergeschoss und die Kita sind dann zur Besichtigung ge├Âffnet. Im EG stellen s├Ąmtliche ├ämter des RiS (und des Bestandsbau) ihre Arbeit vor. Auch ├╝ber das innovative Plusenergiehaus selbst kann man an dem Tag einige interessante Informationen erfahren. Und wer sich f├╝r die verschiedenen B├╝roformen und das B├╝ro des Baub├╝rgermeisters interessiert, kann sich im 5. Obergeschoss umsehen, das normalerweise ohne Termin nicht frei zug├Ąnglich ist. Au├čerdem lohnt es sich, im obersten Stockwerk die au├čergew├Âhnliche RundumSicht auf Freiburg und die Berge zu genie├čen.

Oberb├╝rgermeister Dieter Salomon wird bei dem B├╝rgertag ab 11 Uhr dabei sein und die Schl├╝ssel f├╝r die R├Ąume des b├╝rgerschaftlichen Engagements an den B├╝rgerverein St├╝hlinger ├╝bergeben.

Die Verwaltung m├Âchte sich an dem Tag auch als attraktive Arbeitgeberin mit interessanten M├Âglichkeiten f├╝r Ausbildung und Berufe pr├Ąsentieren und stellt die Stellenkampagne ÔÇ×Wir lieben FreiburgÔÇť vor. Freiburger Schulen sind deshalb direkt zum Tag f├╝r die B├╝rgerschaft eingeladen worden. Und wer Fragen und Tipps zum Energiesparen f├╝r zuhause braucht, wird sich bei den Mitarbeitenden des Umweltschutzamtes informieren k├Ânnen.

Die Kantine ist an dem Tag auch durchg├Ąngig ge├Âffnet und bietet Kaffee, Kuchen und warme Speisen gegen kleines Geld an. Bei einem Ratespiel im Erdgeschoss wird es zudem viele interessante Gewinne geben.

Es ist ratsam, zu der Veranstaltung mit ├Âffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad zu kommen, weil die Parkpl├Ątze beim Rathaus im St├╝hlinger begrenzt sind.
 
 

 
Finale der Miss Germany Wahl mit prominenter Jury im Europa-Park
Wer ist die Sch├Ânste im ganzen Land? Am 6. Februar 2018 fliegen die 22 Final-Teilnehmerinnen der Miss Germany-Wahl, die sich gegen├╝ber 5.000 Teilnehmerinnen durchsetzen konnten, in die kanarische Sonne nach Fuerteventura. An Traumstr├Ąnden mit t├╝rkisfarbenem Meer und in den Bergen der Kanaren-Insel werden sich die Sch├Ânheiten bei Fotoshootings, Catwalk- und Kniggekursen sowie Fitnesseinheiten im TUI Magic Life Club beweisen m├╝ssen. Am 24. Februar 2018 wird die gro├če Final-Show in der neuen Europa-Park Arena in Deutschlands gr├Â├čtem Freizeitpark mit neuem B├╝hnenbild, neuen R├Ąumlichkeiten und einem komplett neugestalteten Programm, in welchem die Missen gemeinsam mit S├Ąngerin Mandy Capristo eine engelsgleiche Choreographie auf die atemberaubende Show-B├╝hne zaubern werden. In der diesj├Ąhrigen Jury sitzen unter anderem Monica Ivancan, Deutschlands erfolgreichster m├Ąnnlicher Blogger Riccardo Simonetti, Wolfgang Bosbach, Dschungel-Kandidatin Giuliana Farfalla sowie Beauty-Influencerin Mrs. Bella.

Mit Condor geht es f├╝r das 60-k├Âpfige Team dann in die Sonne. Im j├Ąhrlichen Miss Germany-Camp im All-Inclusive-Club auf Fuerteventura k├Ânnen sich die Finalistinnen vor atemberaubenden Kulissen auf das Finale einstimmen. Gecoacht werden sie in diesem Jahr unter anderem von Instagram-Experte und Blogger-Liebling Riccardo Simonetti. Er ist das Paradebeispiel, wenn es darum geht, sich selbstsicher und authentisch in der ├ľffentlichkeit zu pr├Ąsentieren und somit perfekt geeignet, um die potenzielle zuk├╝nftige Miss Germany auf ihre anspruchsvolle und ehrbare Amtszeit vorzubereiten. Ein weiteres Highlight werden die insgesamt sechs Fotografen sein, die die Missen in unvergesslichen Fotoshootings von Sonnenaufgangsaufnahmen bis hin zu High Fashion-Shootings atemberaubend in Szene setzen werden.

Das diesj├Ąhrige Finale am 24. Februar 2018 in der neuen Europa-Park Arena wird eine Show voller ├ťberraschungen. Das gab es noch nie: Mandy Capristo, die ebenfalls in der Jury sitzt, wird gemeinsam mit den 22 Finalistinnen f├╝r ein grandioses Show-Opening sorgen. Ralf Klemmer, Chef der Miss Germany Corporation sagt: "Mit Mandy Grace haben wir dieses Jahr die perfekte Besetzung gefunden. Wir k├Ânnen bei der diesj├Ąhrigen Veranstaltung aufgrund der zahlreichen Neuerungen schon beinahe von einer Neu-Auflage der Miss Germany-Wahl sprechen." W├Ąhrend die Damen ihren ersten Walk auf der B├╝hne zeigen, werden sie von der S├Ąngerin musikalisch begleitet und pr├Ąsentieren eine atemberaubende Performance.

Dies d├╝rfte vor allem Jurymitglied und aktueller Dschungelcamp-Kandidatin Giuliana Farfalla aus ihrer "Germanys Next Topmodel"-Zeit bekannt vorkommen. Neben ihr sitzen die erfolgreichste Beauty-Influencerin Deutschlands Mrs. Bella, Schauspieler und S├Ąnger Jaden Bojsen, Politiker Wolfgang Bosbach, S├Ąngerin und Songwriterin Mandy Capristo, Prof. Dr. Werner Mang, Model Monica Ivancan und Star-Blogger Riccardo Simonetti in der Jury. Diese acht Prominenten entscheiden am Ende dar├╝ber, welche Dame Deutschland f├╝r ein Jahr mit Eloquenz, Charme und Intellekt als Sch├Ânste des Landes vertreten wird.

Weitere Infos unter www.europapark.de. Tickets f├╝r das gro├če Finale sind erh├Ąltlich ├╝ber die Ticket-Hotline 07822-77 6697

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2018 vom 24. M├Ąrz bis zum 04. November t├Ąglich von 9 bis 18 Uhr ge├Âffnet (l├Ąngere ├ľffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de
Mehr
 

 
Filmtipp: 66 KINOS
Deutschland 2016 | 98 Min.
Regie: Philipp Hartmann

In 66 Kinos war Regisseur Philipp Hartmann mit seinem Dokumentarfilm DIE ZEIT VERGEHT WIE EIN BR├ťLLENDER L├ľWE in den Jahren 2014 und 2015 zu Gast. Auch hier bei uns im Kommunalen Kino lief sein vielschichtiges, philosophisches Film-Essay. Auf seiner Tour begann er die vielen kleineren und gr├Â├čeren Kinos genauer unter die Lupe oder besser gesagt vor die Kameralinse zu nehmen. Dabei herausgekommen ist eine kaleidoskopartige und dramaturgisch klug konstruierte Betrachtung ganz unterschiedlicher individueller Orte, mit ihren jeweiligen Architekturen und allt├Ąglichen Arbeitsabl├Ąufen sowie der Menschen, die hinter diesen Kinos stehen. Der Film verdichtet sich zu einem Panorama der deutschen Kinolandschaft in ihrer ganzen Bandbreite ÔÇô zwischen Filmclubs, kommunalen Kinos, Programmkinos und Multiplex-Pal├Ąsten. Auch der Alte Wiehrabhnhof hat dabei eine kleine, feine Nebenrolle erhalten. Regisseur Philipp Hartmann wird auch dieses Mal wieder zu Gast sein und sein neuestes Werk vorstellen.

DIE ZEIT VERGEHT WIE EIN BR├ťLLENDER L├ľWE wird aus diesem Anlass selbstverst├Ąndlich auch noch einmal zu sehen sein.

Kommunales Kino Freiburg
Freitag, 26.01.2018 19:30 - zu Gast: Regisseur Philipp Hartmann
Donnerstag, 01.02.2018 21:30
Mehr
 

 
Karlsruhe: Genervt von t├Ąglichen Krisen
Gespr├Ąchsgruppe f├╝r Eltern pubertierender S├Âhne und T├Âchter beginnt am 26. Februar

T├╝ren knallen, das Zimmer ist eine M├╝llhalde und es ist kein vern├╝nftiges Gespr├Ąch mehr m├Âglich ÔÇô wenn aus Kindern pubertierende T├Âchter und S├Âhne geworden sind, sehen sich Eltern mit einer der gr├Â├čten Herausforderungen bei der Erziehung konfrontiert, sind verunsichert und oft auch genervt von den t├Ąglichen Krisen. Wer damit nicht alleine klarkommt und sich ungezwungen mit Gleichgesinnten und zwei Kursleiterinnen etwa ├╝ber den Spagat zwischen Loslassen und Halt geben austauschen will, hat dazu bei einer Elterngespr├Ąchsgruppe Gelegenheit. Start des sechs Abende umfassenden Angebots ist am 26. Februar von 19.30 bis 21.30 Uhr im Raum 348 des Kinderb├╝ros (S├╝dendstra├če 42). Anmeldungen nimmt das Kinderb├╝ro unter der Telefonnummer 0721/133-51 11 entgegen.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger