Prolixletter
Freitag, 19. April 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Stadt Freiburg: Holzversteigerung in Opfingen
Bei der Opfinger Holzversteigerung am Samstag, 19. Januar, kommen 100 Ster Brennholz unter den Hammer

Die diesjĂ€hrige Holzversteigerung findet am Samstag, 19. Januar, ab 13 Uhr im Opfinger Wald statt. Unter Leitung des Forstamtes und der Ortsverwaltung Opfingen kommen etwa 100 Ster Brennholz unter den Hammer. Angeboten wird ausschließlich Eschenholz, die Mindestpreise liegen bei 55 Euro pro Ster fĂŒr ein Meter langes
Scheitholz.

Außerdem wird vier bis sieben Meter langes, rundes Brennholz versteigert, das in Stapeln zu sechs bis zehn Ster am Waldweg liegt. Der Mindestpreis hierfĂŒr liegt bei 33 Euro pro Ster.

Bereits ab 12 Uhr sorgt die Freiwillige Feuerwehr Opfingen fĂŒr das leibliche Wohl. Neben Opfinger Weinen gibt es WĂŒrste, Brot, Speck, Gulaschsuppe sowie Stockbrot fĂŒr die Kinder. Die musikalische Unterhaltung ĂŒbernimmt der Musikverein Opfingen.

Der Versteigerungs- und Festplatz liegt am Wangener Weg. Dies ist, von Opfingen Richtung Freiburg fahrend, der erste Waldweg nach dem kleinen Baggersee (ausgeschildert). Am besten erreicht man den Platz mit dem Bus (Linie 32 und 33) bis zur Haltestelle „KleingĂ€rten“, von hier aus sind es noch 600 Meter Fußweg. Wer mit dem Auto kommt, sollte am kleinen Baggersee parken; dieser liegt 400 Meter vom Festplatz entfernt.
 
 

A-cappella-Konzert mit vocaldente fÀllt aus
vocaldente / Foto: presse
 
A-cappella-Konzert mit vocaldente fÀllt aus
BAD KROZINGEN. Das A-cappella-Konzert mit vocaldente am Freitag, den 18. Januar 2019 um 20.00 Uhr muss aus gesundheitlichen GrĂŒnden leider abgesagt werden.

Das Konzert fĂ€llt ersatzlos aus. Die Auszahlung erfolgt bei Vorlage des gĂŒltigen Tickets ausschließlich an der Vorverkaufsstelle, an der das Ticket gekauft wurde.
Mehr
 

Tanzparty „The Beat Goes On“
Captain Morgan / Foto: presse
 
Tanzparty „The Beat Goes On“
BAD KROZINGEN. Das Duo Captain Morgan wird am Samstag, den 19. Januar 2019 ab 20.00 Uhr mit den grĂ¶ĂŸten Hits aus den 70er und 80er Jahren im Großen Saal im Kurhaus Bad Krozingen glĂ€nzen.

Eigens fĂŒr seine Spielbesetzung, Gitarre und Bass, hat das Duo eine stattliche Anzahl an Songs arrangiert, die sowohl ins Ohr gehen als auch zum Tanzen animieren. Die Musik-Palette ist bunt und vielseitig mit Hits von Abba, Eagles, Beatles, CCR, Smokie, Eric Clapton, Marius MĂŒllerWesternhagen, Bee Gees, Van Morrison, Joe Cocker und jeder Menge aktuellen Songs. Ganz nach dem Motto „The Beat Goes On“ wird hier alles an ultimativen Hits gespielt. Der zweite Termin fĂŒr die Tanzparty ist am Samstag, den 23. Februar 2019.

Tickets sind an der Abendkasse (Euro 7,00/Euro 6,00 mit der Bad Krozinger GĂ€ste- und Kundenkarte, mit der BZCard oder fĂŒr SchĂŒler und Studenten) erhĂ€ltlich. Einlass ab 19.30 Uhr.

Weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder online ...
Mehr
 

 
Demokratie & Werte in modernen Mythen: "Harry Potter & die Freiheit der Elfen"
Zu einer mehrteiligen Veranstaltungsreihe zu Demokratie und Werten in modernen Mythen laden die Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) und das Kulturzentrum Merlin ein. Sie beginnt an diesem Sonntag in Stuttgart und richtet sich an Kinder ab zehn Jahren, Jugendliche und Erwachsene. In jeweils kurzen Workshop können sich Kinder mit ihren Fantasy- und Superhelden beschĂ€ftigen und dabei auch politische und ethische Fragestellungen entdecken - ĂŒber Freiheit, Gerechtigkeit, Macht oder Widerstand etwa. Ein anschließendes GesprĂ€ch im Saal des Merlin sorgt dann fĂŒr den Austausch in grĂ¶ĂŸerer Runde, gleichzeitig werden die Workshop-Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Reihe unter dem Titel „Von Hogwarts nach Wakanda. Eine Reise zu Demokratie und Werten in modernen Mythen“ startet am Sonntag, den 13. Januar 2019 um 10 Uhr im Kulturzentrum Merlin, Augustenstraße 72, 70178 Stuttgart.

Den Auftakt macht „Harry Potter und die Freiheit der Elfen“. Weitere Veranstaltungen, u. a. zu Batman, Conni, Fortnite, Star Wars oder Pippi Langstrumpf, sind bis Dezember 2019 immer am zweiten Sonntag des Monats vorgesehen.

Das genaue Programm der mehrteiligen Reihe „Von Hogwarts nach Wakanda. Eine Reise zu Demokratie und Werten in modernen Mythen“ finden Sie online ...
Mehr
 

 
Theatertipp: Werner Koczwara - FĂŒr eine Handvoll Trollinger
SchwÀbisches Kabarett
Freitag, 18. Januar 2019 | 20.00 Uhr im Vorderhaus Freiburg

Nach den Dauerbrenner-Programmen "Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt" und "Einer flog ĂŒbers Ordnungsamt" erlebt man Koczwara nun einmal anders. Keine Paragrafen und Gesetze, stattdessen ein Kabarett-Solo, das an den Rand gesellschaftlichen Irrsinns geht.
Koczwara umreißt einen Zeitraum von 60 Jahren, geht ĂŒber Wirtschaftswunder und Wiedervereinigung bis zur FlĂŒchtlingskrise der Gegenwart.
Mehr
 

 
VHS-Kurs „klimafit“
Klimawandel und Folgen verstehen
Zukunft gemeinsam gestalten
ab 13. Februar im Programm der Volkshochschule Freiburg

Die Volkshochschule bietet ab 13. Februar in Kooperation mit der Stadt Freiburg den Fortbildungskurs „klimafit“ an. Der Kurs richtet sich an alle interessierten und engagierten BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, die mithelfen möchten, ihre StĂ€dte und Gemeinden klimafreundlich auszurichten. Daneben spricht der Kurs auch bestimmte Berufsgruppen und EntscheidungstrĂ€ger an. Sie haben eine besondere Verantwortung bei der klimafreundlichen Gestaltung ihrer StĂ€dte und Gemeinden.

Der Klimawandel stellt eine der grĂ¶ĂŸten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts fĂŒr die Welt dar. Selbst Deutschland bekommt die Auswirkungen immer deutlicher zu spĂŒren - vermehrte Hitzetage, DĂŒrren und Trockenheit oder Extremwetterereignisse. Um den Klimawandel und seine Folgen einzudĂ€mmen, braucht es Menschen, die sich engagieren und die komplexen ZusammenhĂ€nge auf der globalen, regionalen und lokalen Ebene verstehen. Der Kurs vermittelt an sechs Abenden die Grundlagen des Klimawandels und seine Folgen fĂŒr die Region, wissenschaftlich fundiert und interaktiv. Die Teilnehmenden bekommen das nötige Wissen zu Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen und Handlungskompetenz, um aktiv zu werden und sich mit anderen zu vernetzen. Die Teilnehmenden erhalten ein Teilnahmezertifikat, das sie als ehrenamtlichen Multiplikator im Klimaschutz qualifiziert.

Termine
Die Kurse finden statt am Mittwoch, 13. Februar, Mittwoch, 20. Februar, Dienstag, 26. Februar, Mittwoch, 13. MĂ€rz, Mittwoch, 27. MĂ€rz, Montag, 29. April, jeweils 18 -21 Uhr, VHS im Schwarzen Kloster im Raum 204. Die TeilnahmegebĂŒhr betrĂ€gt 20 Euro.

Anmeldung erforderlich!
Anmeldungen sind möglich unter der Telefonnummer 0761 / 368 95 10. Bitte dabei das Semester 191 und die Kursnummer 104.409 angeben.

Der Helmholtz Verbund fĂŒr regionale KlimaĂ€nderung (REKLIM) und der WWF Deutschland haben 2017 in SĂŒdwestbaden ein Pilotprojekt an neun Volkshochschulen gestartet, um mit einem innovativen Kursformat BĂŒrgerinnen und BĂŒrger zu Multiplikatoren im kommunalen Klimaschutz auszubilden. Gefördert wird dieses Vorhaben durch die Robert Bosch Stiftung und die Klaus Tschira Stiftung. Nach erfolgreicher EinfĂŒhrung geht der Kurs „klimafit“ nun an insgesamt 16 Standorten Deutschlands in die zweite Runde.
 
 

 
Theatertipp: Bea von Malchus - Yankee Jodel!
ErzÀhltheater - Premiere
Donnerstag, 17. Januar 2019 | 20.00 Uhr
im Vorderhaus Freiburg

Hurrah! Wir verreisen. Mit Mark Twain. In die Schweizer Alpen. Und zwar zu Fuß. Es ist 1878. ZunĂ€chst verschlafen wir fĂŒnf spektakulĂ€re SonnenaufgĂ€nge. Danach trinken wir eimerweise Alpenmilch, verirren uns vier Meter vor dem Hotel im Nebel und bringen jodelnde Senner mit einem Handgeld zum Schweigen. Tagelang geben wir mit unseren Alpenstöcken an, dann folgt die Pause. Nach der Pause bezwingen wir den gefĂŒrchteten Riffelberg. Im Abendanzug! Oh yes! Es wird hart und es geht bergauf! Wir werden Sprengstoff brauchen ... We will fluch, we will smoke and we will be verzweifelt. But am Ende liegt uns Zermatt zu FĂŒĂŸen.
Mehr
 

Theater: Das finstere Tal
Cargo Theater: Das finstere Tal / Foto: Klaus Fehrenbach
 
Theater: Das finstere Tal
Cargo Theater
Fr 18.01. | 20:30 Uhr | Sa 19.01. | 20:30 Uhr | Kammertheater im EWERK Freiburg

Ein Berg-Western – nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Willmann.

Ein Fremder will in einem abgelegenen Hochtal, mit dem ihn ein dunkles Geheimnis verbindet, Quartier nehmen. Abrupt wird das harte und freudlose Leben der Dörfler unterbrochen, als kurz darauf nacheinander zwei Söhne des mĂ€chtigen „Brennerbauern“ ums Leben kommen 

Im Stile des „Grand Guignol“ wird diese in der archaischen Bergwelt spielende Geschichte um Macht und UnterdrĂŒckung, Liebe und Verrat auf die BĂŒhne gebracht. Angesiedelt zwischen Western und Heimatroman endet das StĂŒck in einem nervenzerreißenden Finale.

„[
] Das Cargo-Theater brillierte mit bizarrem Alpenkrimi [
] Ein paar alte Bretter und ein rudimentĂ€r landschaftsbemaltes Leintuch – viel mehr brauchen die fĂŒnf Mimen des Cargo-Theaters nicht, um die Szenerie des 2010 erschienenen Romans ‚Das finstere Tal‘ in eine ĂŒberaus fesselnde BĂŒhnenfassung zu verwandeln. [
] Eigentlich eine Furcht und Schrecken erregende Geschichte, William Goldings ‚Herr der Fliegen‘ klingt an, Faschismus und Gewalt bestimmen den Alltag, ĂŒbertĂŒncht von Saufgelagen, Wald- und Feldarbeit, die Lustigkeit der Volks- und Dorffeste. Aber da sind ja noch die Macher des Cargo-Theaters, Leute die in der Lage sind, auch ein solch finsteres Tal zum blĂŒhenden Leben zu erwecken, einen tĂŒchtigen Schuss spritzigen Watzmann-Humors in die trĂŒbe GĂŒlle der strukturellen und konkreten Gewalt zu gießen. Da wird gejodelt und gepfiffen, getanzt und gemuht, gemeckert und gekrĂ€ht [
]“ - Heinz Böhler, NĂŒrtinger Zeitung

„[
] ein herrlich schrĂ€ger Mummenschanz, dabei expressiv wie einer dieser grobkörnigen Stummfilme und strotzend vor Spielwitz und Überraschungen. Vor allem schwingt diese Geschichte bei allem Klamauk noch lange zeitlos-nachtschwarz in einem nach [
]“ - Marion Klötzer, Badische Zeitung

„[
] Brillant: das Cargo Theater mit seinem Bergwestern ‚Das finstere Tal‘ [
] in einer großartig eigenwilligen Inszenierung [
]. Es besteht vielleicht das grĂ¶ĂŸte KunststĂŒck darin, dass es dem Cargo Theater gelingt, seiner unterhaltsamen Alpen-Burleske [
] Witz, stupende Fantasie [
] Herz, Sinn und Tiefgang zu verleihen [
]“ - Brigitte Schmitz-Kunkel, Kölnische Rundschau
Jury-Preis bei den Heidelberger Theatertagen 2012, nominiert fĂŒr den Stuttgarter Theaterpreis 2013

MIT
Spiel: Margit Wierer, Helga Fehrenbach, Carla Wierer, Ralf Reichard, Stefan Wiemers
Regie: Matthias Grupp
BĂŒhne: Susanne Burger
Musik: Florian Grupp
Fotos: Klaus Fehrenbach
Grafik: Sabine Wiemers
Gefördert von: Kulturamt der Stadt Freiburg, Landesverband Freier Theater Baden-WĂŒrttemberg aus Mitteln des Ministeriums fĂŒr Wissenschaft, Forschung und Kunst, Sparkasse Freiburg, nördl. Breisgau und der Stiftung Landesbank Baden-WĂŒrttemberg.

Eintritt 16,00 / 11,00 €
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger