Prolixletter
Freitag, 19. April 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Freiburg: Workshop fĂĽr Unternehmerinnen
Wie kann ich meinen Betrieb strategisch und nachhaltig entwickeln?

Kontaktstelle Frau und Beruf nimmt noch Anmeldungen entgegen

Frauen schaffen erfolgreiche Unternehmen: Das ist das Motto einer neuen Werkstattreihe fĂĽr Unternehmerinnen, die ihren Betrieb strategisch und nachhaltig entwickeln wollen. Veranstalter sind die Kontaktstelle Freiburg-SĂĽdlicher Oberrhein und das Steinbeis-Beratungszentrum Nachhaltigkeit-StrategieInnovation.

Der Workshop findet an zwei Abenden im Herbst statt, Veranstaltungsort ist das Historische Kaufhaus am Münsterplatz 24. Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Termine: Mittwochs am 5. und 12. Oktober oder dienstags am 8. und 15. November, jeweils von 18 bis 22 Uhr. Das Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert das Angebot, daher beträgt die Teilnahmegebühr nur 120 Euro für zwei Abende. Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bei der Kontaktstelle Frau und Beruf möglich, Tel. 0761 / 201-1731 oder per Mail an frau_und_beruf@stadt.freiburg.de.

Studien belegen, dass Unternehmerinnen und Unternehmer bei der Erfolgsmessung unterschiedliche Kriterien ansetzen. Üblicherweise gelten ein hoher Umsatz, schnelle Wachstumsraten und viele Beschäftigte als die Erfolgskriterien schlechthin. Unternehmerinnen setzen dagegen oft auf eine hohe Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit. Ihnen ist häufig wichtig, mit nützlichen Produkten oder Dienstleistungen einen sinnvollen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Und ihr schrittweiser und auf Stabilität ausgerichteter Kurs lässt den Umsatz in Krisenzeiten weniger stark einbrechen. Damit tragen Unternehmerinnen zur Vielfalt und Stabilität der Wirtschaft bei. Doch gerade diese anderen Erfolgskriterien und

Betriebsstrukturen erfordern eine passsende Vorgehensweise. Auch bei kleineren Betrieben hängt eine erfolgreiche Führung von kreativer Gestaltung, Bündnissen und Strategien ab. Hier setzt die neue Werkstattreihe an. Referentin ist die Unternehmensberaterin Christel Rosenberger-Balz. Die Teilnehmerinnen lernen das Managementtool „Female Business Canvas“ kennen, eine Methode zur Analyse und strategischen Entwicklung ihres Unternehmens. Sie erfahren, wie sie ihre Intentionen und Erfolgskriterien in ihr spezifisches Geschäftsmodell integrieren. Außerdem lernen sie verschiedene Kooperationsformen kennen, wie zum Beispiel das Komponenten-Modell, das aus einer überarbeiteten Selbständigen eine produktive Unternehmerin machen kann.
 
 

Stadtgeschichten in Staufen
Kostümvielfalt Zeitreise 2012 © Philipp von Ditfurth
 
Stadtgeschichten in Staufen
Die „Fauststadt“ Staufen im Breisgau verwandelt sich vom 16. bis 18. September 2016 in ein „begehbares Geschichtsbuch“: Möglich machen das mehr als 800 Laiendarsteller in historischen Kostümen, die Anekdoten und Szenen aus der 1245-jährigen Stadtgeschichte nachstellen. Bettler, Gaukler und Revolutionäre schicken die Besucher bei „StaGes“ mit Kanonendonner, mittelalterlicher Musik und Ritterkämpfen auf eine Zeitreise durch die Jahrhunderte. Barden und Spielleute konkurrieren bei ihrem Wettstreit am 17. September „um das goldene Huhn“ und ziehen anschließend durch die Altstadt. Mehr Infos und Tickets unter Tel. 07633.80536.
Mehr
 

 
Das „Freundschaftsspiel Istanbul : Freiburg“ geht in die zweite Halbzeit
Museum fĂĽr Neue Kunst ist noch bis 9. Oktober Spielfeld fĂĽr 57 KĂĽnstlerinnen und KĂĽnstler

Seit Anfang Juli läuft die neue Runde der Ausstellungsreihe „Freundschaftsspiel“ im Museum für Neue Kunst. Dabei treffen Arbeiten aus dem Museumsbestand auf die Werke zweier renommierter Sammlungen aus Istanbul. Nun geht die Partie in die zweite Halbzeit und verspricht weiterhin Spannung.

So können die Besucherinnen und Besucher das Spiel beispielsweise mit Livekommentar verfolgen: Die Kuratorin und Museumsleiterin Christine Litz führt am Donnerstag, 8. September, um 16.30 Uhr durch die Ausstellung. Am Donnerstag, 6. Oktober, bietet Kuratorin Didem Yazıcı um 16.30 Uhr eine Führung auf Englisch an. Die Teilnahme kostet jeweils 2 Euro, dazu kommt der Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Wer Nachtspiele bei Flutlicht bevorzugt, ist herzlich eingeladen zur Nocturne. Der Anpfiff dazu ist am Freitag, 16. September, um 19.30 Uhr. Leonie Wanitzek und Sarah Link präsentieren die erste Ausgabe ihres neuen Magazins „The Freiburg Review: Identity without Borders“. Dazu gibt es ShortStorys, Poetry und Non-Fiction auf Englisch. Ab 21 Uhr startet die After-Reading-Party.

Auch in Istanbul gibt es eine Veranstaltung zur Ausstellung: Am Mittwoch, 28. September, treffen sich von 10 bis 18 Uhr beteiligte Künstlerinnen und Künstler, Autorinnen und Autoren zu Lesungen und Gesprächen in der Kasa Galeri im Istanbuler Viertel Karaköy, Bankalar Cad.2, Minerva Han.

In Freiburg heißt es am Freitag, 7. Oktober, 19 Uhr, im SchauRaum des Museums für Neue Kunst: Bühne frei für die Reihe „Moving Image Fridays!“. Dieses Mal dreht sich die Veranstaltung um die in der Ausstellung entstandenen Künstlerbücher von Ali Kazma, Ciprian Müresan und Hösl&Mihaljevic. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung „Freundschaftsspiel“ erhält durch die aktuellen Ereignisse in der Türkei zusätzliche Brisanz. Zu sehen sind Fotografien, Videos, Installationen, Zeichnungen und Collagen von international tätigen Künstlerinnen und Künstlern. Sie beleuchten existentielle und dringliche Themen, wie Revolution, Identität, Aus-, Ein- und Aufbrüche, aber auch Humor.

Einen Überblick über alle begleitenden Führungen, Vorträge und Gespräche gibt es auf der Internetseite www.freiburg.de/museen. Der Buchungsservice informiert unter Tel. 0761 / 201-2501 oder per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de über interaktive Programme für Schulen.

Das Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Ticket für die Sonder- und Dauerausstellung gilt als Tageskarte für alle Häuser der Städtischen Museen Freiburg und kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Unter 18 Jahren, für Mitglieder des Fördervereins des Museums und mit Museums-Pass-Musées ist der Eintritt frei.
 
 

 
Freiburg: Fluchtgrund Klimawandel (Folge 1)
Eine Veranstaltungsreihe mit Vorträgen, Gesprächen, Filmen u.a.

Es gibt eine Beziehung zwischen unserem Lebensstil und den Folgen, die Millionen von Menschen in anderen Teilen dieser Welt die Existenzgrundlage entziehen.
Die Reihe „Fluchtgrund Klimawandel“ nimmt diesen Zusammenhang in den Blick. Den ersten Vortrag in dieser Reihe hält der Berner Staats- und Völkerrechtler Prof. Dr. Walter Kälin am Freitag, 16. September um 19.00 Uhr in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1. Der Eintritt beträgt 6,- €, ermäßigt 3,- €.

Wenn in der gegenwärtigen Diskussion über die Beseitigung von Fluchtursachen gesprochen wird, ist meistens von Kriegen und Unrechtsregimen die Rede, aber selten von dem, was wir selbst zu diesen Ursachen beitragen. Die Reihe „Fluchtgrund Klimawandel“ will diesen Zusammenhang in den Blick nehmen und eine öffentliche Debatte anregen. Prof. Dr. Walter Kälin, emeritierter Ordinarius für Staats- und Völkerrecht an der Universität Bern, hält den ersten Vortrag in dieser Reihe. Er wird vor allem auf die Tatsache eingehen, dass das geltende Recht Menschen, die wegen Katastrophen und schleichenden Umweltveränderungen fliehen, nicht als Flüchtlinge anerkennt. So stellt er die Frage, ob sie trotzdem Schutz verdienen und wie dieser gewährt werden kann.

Die Veranstaltungsreihe „Fluchtgrund Klimawandel“ wird veranstaltet von: Katholische Akademie Freiburg, Fabrik e. V., FuSS e. V.
in Zusammenarbeit mit: Landeszentrale fĂĽr politische Bildung, Misereor, Kommunales Kino, Greenmotions Filmfestival, Agrikulturteam Freiburg, zusammenleben e.V., SWR und Badische Zeitung
Mehr
 

Rasante FloĂźfahrten in Altensteig
© Stadt Schiltach
 
Rasante FloĂźfahrten in Altensteig
Schwarzwälder Tannen wurden jahrhundertelang über Flüsse wie Enz und Nagold in den Rhein und bis nach Amsterdam geflößt. Das offiziell letzte Floß befuhr die Nagold im Jahre 1911. Diese Tradition wird beim Flößerfest in Altensteig im nördlichen Schwarzwald wieder lebendig: Am 11. September 2016 rauschen Floß und Flößer durch die „Monhardter Wasserstube“, eine historisch nachgebaute Staustufe. Dazu erleben Besucher bei weiteren Vorführungen die alten Waldberufe der Region, etwa das Herstellen von Flößerhaken. Infos unter Tel. 07052.8169770
Mehr
 

Rust: GroĂźes Rennen fĂĽr den guten Zweck
Foto: Europapark
 
Rust: GroĂźes Rennen fĂĽr den guten Zweck
Entenschar schwimmt im Europa-Park um die Wette

Auf die Enten, fertig, los! Nach dem Erfolg im letzten Jahr geht das große Entenrennen für den guten Zweck am 11. September 2016 in die zweite Runde. Ab 16 Uhr wetteifern die gelben Gummientchen in der Marionettenbootsfahrt im Französischen Themenbereich darum, wer den Schnabel ganz vorne hat. Für einen Euro sind auch Parkbesucher mit ihrer eigenen Ente am Start. Erhältlich sind diese bis zum Tag des Wettkampfes in der Deutschen Allee, in „Irland – Welt der Kinder“ und in den Hotels des Europa-Park. Der Erlös geht an die beiden ehrenamtlichen Vereine „Santa Isabel e.V. - Hilfe für Kinder und Familien“ und „Einfach Helfen e.V.“.

Am letzten Tag der Sommerferien stehen wieder Tausende gelbe Entchen in Deutschlands größtem Freizeitpark in den Startlöchern. In der Marionettenbootsfahrt geht es dann um 16 Uhr los. Das Motto: Wer am schnellsten schwimmt, gewinnt die tollsten Preise. Die ersten 100 Tierchen, die in diesem spannenden Rennen die Zielgerade erreichen, bringen einen Gewinn ein. Die Besucher können sich auf kleine und große Überraschungen, wie eine Übernachtung mit Wellness-Behandlung in einem der 4-Sterne Hotels des Europa-Park freuen. Dabei schwimmen alle Enten für einen guten Zweck. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Enten geht an die beiden gemeinnützigen Vereine „Santa Isabel e.V. - Hilfe für Kinder und Familien“ mit der ersten Vorsitzenden Marianne Mack und an „Einfach Helfen e.V.“, dessen ersten Vorsitz Mauritia Mack innehat. Beide Vereine unterstützen Menschen in der Region, die sich in einer besonders schwierigen Lebenssituation befinden und wegen Krankheit oder einem Schicksalsschlag dringend auf Hilfe angewiesen sind.

Parkbesucher können bereits im Voraus einen nummerierten Entenvoucher für einen Euro in der Deutschen Allee, dem „Shamrock Gifts and Treats“ Shop in „Irland – Welt der Kinder“ oder den parkeigenen Hotels erwerben. Die Nummern der schnellsten Enten werden online unter www.europapark.de/entenrennen veröffentlicht und die Gewinne werden bequem nach Hause geschickt. Somit haben auch die Besucher, die am Renntag selbst nicht anwesend sein können, die Möglichkeit, teilzunehmen.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2016 bis zum 06. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de
Mehr
 

Filmtipp: El Olivo - Der Olivenbaum
 
Filmtipp: El Olivo - Der Olivenbaum
Spanien 2016, 99 Minuten
Regie: IcĂ­ar BollaĂ­n
Darsteller: Anna Castillo, Javier Gutierrez, Pep Ambròs, Maunel Cucala, Carmen Pla, Miguel Angel Aladren

Alma ist Anfang 20, rebellisch und impulsiv. Sie liebt ihren Großvater, der nicht mehr spricht, seit die Familie vor Jahren gegen seinen Willen den uralten Olivenbaum verkauft hat. Jetzt will Alma den Olivenbaum nach Hause holen - doch der steht längst als Symbol für Nachhaltigkeit im Atrium eines Düsseldorfer Energiekonzerns. Hals über Kopf stürzt sich Alma in eine Reise, die Don Quijote alle Ehre machen würde. Um so mehr, als die beiden Sancho Pansas, ihr schräger Onkel Alcachofa und ihr still verliebter Kollege Rafa, nicht ahnen, auf was sie sich da einlassen...

Läuft in Freiburg im Kandelhof bzw Friedrichsbau
Mehr
 

BADEN MESSE
Digital & Fun / Foto: Stefanie Salzer-Deckert
 
BADEN MESSE
10. – 18. September 2016, Messe Freiburg

Regional und gesund, männlich und weiblich, familiär und digital: Das alles ist die BADEN MESSE 2016 in Freiburg.

Die Themen „Ladies First“ und „Männerparadies“ sorgen für Einkaufslaune an den BADEN MESSE-Wochenenden.

Der Vorverkauf für die Messe läuft auf Hochtouren.

Eine Messe, die so vielfältig und abwechslungsreich ist wie ihr Publikum: Das ist ab dem 10. September in Freiburg die neuntägige BADEN MESSE, zu der in diesem Jahr rund 500 Aussteller auf einer Messefläche von rund 45.000 m² erwartet werden. Die Ausstellungsbereiche umfassen unter anderem die Themen Bauen & Renovieren, Hauswirtschaft, Küchen und Möbel, Gesundheit & Wellness, Bekleidung, Ernährung und Gartenbedarf sowie zahlreiche Themenschwerpunkte, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und einige Überraschungen.

Familien mit Kindern dürfen sich auf die Spiel- und Aktionsfläche „Familien in Aktion“ und auf die neuesten Trends und Produkte der Spiele- und Computerbranche bei der Sonderschau „digital & fun – entertain your life“ in Messehalle 3 freuen. Zusammen mit der AOK Freiburg organisiert die FWTM im Rahmen der Messe zudem wieder die neuntägige Ausstellung „Gesund & Vital“, bei der sich alles um Gesundheit, Wellness und Erholung dreht. In Halle 1 der Messe ist der Schweizer Messepartner „expovivo“ mit der exotischen Tierausstellung „Kleine Wunder am Äquator“ zu Gast. Das passende Ambiente dazu schafft die Freiburger Stadtgärtnerei. „Die BADEN MESSE ist eine Familienmesse mit einer großen Themenvielfalt, bei der niemand mit seinen Wünschen und Bedürfnissen vergessen wird“, verspricht FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki.

Schwerpunkte stellen dabei die regionale Wirtschaft wie auch das kulturelle Leben in der Region dar. So sind im Ausstellungsbereich „Natürlich Regional“ in Halle 4 auf der Showbühne Trachtenvereine und regionale Nachwuchskünstler ebenso vertreten, wie Sportvereine, die hier ihr Können zeigen. Regionale landwirtschaftliche Produkte in Kooperation mit dem Bauernverband BLHV und das XXL-Kochstudio bieten den kulinarischen Rahmen dazu. Museen aus der gesamten Region zeigen zudem auf der „Straße der Museen“ welche kulturellen Schätze sie für ihre Besucher hüten.

Ein besonderes Programm bieten die beiden Wochenenden der BADEN MESSE: Der 10. und 11. September stehen zum Auftakt ganz unter dem Motto „Ladies First“. In den Hallen 8 und 9 der Messe erwartet das Messepublikum ein ganz auf die Damenwelt abgestimmtes Angebot, welches am zweiten Messewochenende von Freitag bis Sonntag, 16. bis 18. September, vom „Männerparadies“ abgelöst wird. Beide Wochenenden werden unter anderem vom „Fight Club“ Freiburg mitgestaltet, der unter anderem seine Selbstverteidigungsangebote für Frauen und seine Kraftsportangebote für Männer vorstellen wird.

Besonders günstig lässt sich der Messebesuch durch den Kauf der ermäßigten Eintrittskarten im Vorverkauf gestalten: In allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.reservix.de als print@home-Ticket sind Eintrittskarten zum reduzierten Vorverkaufspreis (Erwachsene 6,50 €, Familien 14,50 €) erhältlich. Die Eintrittskarten zur BADEN MESSE berechtigen zur kostenfreien Nutzung der Busse und Bahnen im RVF Regio-Verkehrsverbund Freiburg für die Anfahrt zur Messe und zurück. Das entlastet die Umwelt und macht den Messebesuch zum entspannten Familienausflug!
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger