Prolixletter
Montag, 25. Juni 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Lörrach: Ton Steine Scherben am 15. Januar 2015 im Burghof
Ton Steine Scherben / Foto: Veranstalter
 
Lörrach: Ton Steine Scherben am 15. Januar 2015 im Burghof
Die legendäre deutsche Rockband Ton Steine Scherben wird am 15. Januar 2015 im Burghof auftreten. Der Vorverkauf startete am Samstag, 20. September.

Sie haben eine Sonderstellung in der deutschen Rockmusik: Ton Steine Scherben. Die Band um den Sänger und Texter Rio Reiser und seinen kongenialen Partner, den Komponisten, Gitarristen und musikalischen Kopf der Scherben, R.P.S. Lanrue, hat es wie keine Zweite geschafft, politischen und musikalischen Anspruch zu verbinden, gleichzeitig die Massen zu erreichen und über Jahrzehnte hinweg einen beispiellosen Einfluss auf zahllose Musiker späterer Generationen auszuüben. Von 1970 bis 1985 erfanden sich die „Scherben" personell und inhaltlich mehrfach neu, der Kern aber blieb immer das Duo Reiser-Lanrue, aus deren Federn Klassiker der deutschen Mu-sikgeschichte wie „Keine Macht für Niemand“, „Halt dich an deiner Liebe fest“ oder „Macht kaputt was Euch kaputt macht“ stammen sowie der Scherben-Bassist der ers-ten Stunde Kai Sichtermann und Drummer Funky K. Goetzner. Nach der Auflösung 1985 dauerte es fast 20 Jahre, bis ein Teil der ursprünglichen Mitglieder unter dem Namen Ton Steine Scherben Family zusammenfand, um wieder gemeinsam auf die Bühne zu gehen. R.P.S. Lanrue und seine Gitarre aber verstummten nach Rio Reisers frühem Tod bis zum Frühjahr 2014. Ton Steine Scherben treten nun das erste Mal seit 1985 in der verbliebenen Originalbesetzung mit ihrem Komponisten und Gitarristen R.P.S. Lanrue auf. In alter Scherbentradition wird das Ur-Trio im Burghof Lörrach durch sechs weitere Musikerinnen und Musiker verstärkt. Den Gesangspart teilen sich R.P.S. Lanrues Tochter Josie Ebsen und Nico Rovera.
 
 

Freiburg: Kometen - Eisberge aus der Tiefe des Alls
Raumsonde Rosetta beim Kometen Tschuri / Bild: ESA / Planetarium Freiburg
 
Freiburg: Kometen - Eisberge aus der Tiefe des Alls
Planetarium zeigt neues Familienprogramm

Wenn alles klappt, wird im November zum ersten Mal eine Raumsonde weich auf einem Kometen landen. Die Muttersonde Rosetta, die die Sonde trägt, ist nach einer 10-jährigen Odyssee durch das Sonnensystem bei dem Kometen angekommen und umrundet ihn auf einer immer engeren Bahn. Für die Raumfahrt ist das ein Meilenstein in der Erforschung des Sonnensystems – und für das Planetarium Anlass eines neuen Programms: Ab sofort ist dort mittwochs, samstags und sonntags um 15 Uhr das Familienprogramm „Kometen – Eisberge aus der Tiefe des Alls“ zu sehen. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche ab etwa 8 Jahren und an Erwachsene.

Die Besucherinnen und Besucher erfahren, wie die einstmals gefürchteten Kometen zu Objekten der modernen Weltraumforschung wurden und was die Wissenschaft aktuell über Kometen weiß. Als Höhepunkt können sie die Landung der Raumsonde Philae auf dem Kometen Churyumov-Gerasimenko, genannt Tschuri, miterleben. Dank neuer Fulldome-Technik entsteht der Eindruck, live bei dem spektakulären Ereignis dabei zu sein.

Weitere Herbstprogramme

Neben dem neuen Familienprogramm steht im Herbst auch wieder das Kinderprogramm „Das Geheimnis der Bäume“ auf dem Spielplan. In dem Zeichentrickfilm erfahren Kinder ab etwa 6 Jahren jeden Freitag um 15 Uhr, warum die Bäume in den Himmel wachsen. Mit dem Kauf dieses Programms hat das Planetarium auch die Anpflanzung von 50 Bäumen durch die Initiative Plant-for-the-Planet gesponsert. Auch der SC Freiburg beteiligt sich übrigens in dieser Saison an der Aktion: Für jedes seiner geschossenen Tore wird ein Baum gepflanzt - bis zum 50. Baum fehlen allerdings noch ein paar Tore.

Im Hauptprogramm zeigt das Planetarium nach wie vor „Energie im Himmel und auf Erden“. Hier geht es um das Wesen der Energie und ihre Bedeutung für die Forschung und den Alltag der Menschen einst und in Zukunft. Die Vorstellungen finden dienstags, freitags und samstags um 19.30 Uhr statt und richten sich an Jugendliche ab etwa 12 Jahren und Erwachsene.

Weitere Informationen zu den Programmen und Ticketreservierung unter Tel. 0761 / 38 90 630 (8 bis 12 Uhr) und im Internet unter www.planetarium-freiburg.de

zum Bild oben:
Raumsonde Rosetta bei der immer engeren Umkreisung des Kometen Tschuri.
Bildquelle: ESA / Planetarium Freiburg
Mehr
 

 
Vorschau: Jazzfestival Freiburg
von 19. bis 28. September 2014 im EWERK und Jazzhas Freiburg

Das dritte Jazzfestival Freiburg im jährlichen Rhythmus bietet ein fulminantes Programm: wie jedes Jahr kommen große Stars, spannende Grenzgänger, unterschiedliche Musikstile und vielversprechende Newcomer ins E-WERK und ins Jazzhaus.

Die unterschiedlichen Orte schaffen einen besonderen Reiz und durch die intensive Zusammenarbeit der Kooperationspartner gibt es vielfältige musikalische Einflüsse.

Der Jazz hat mit dem Jazzfestival eine der wichtigsten Plattformen in Freiburg.

Höhepunkt des Jazzfestivals ist uneingeschränkt die Zusage von Avishai Cohen, nach Freiburg zu kommen, aber auch das jahrelange Nachfragen bei Stacey Kent, findet dieses Jahr einen erfolgreichen Abschluss und mit den türkischen Taksim Trio werden wohl die bekanntesten türkischen Jazzmusiker in Freiburg begrüßt.

Zudem sind bisher eingeladen: Wolfgang Lakerschmidt und die Donauwellenreiter.

Wie alle 2 Jahre findet dieses Jahr der 4. Internationalen Jazzhaus - Pianowettbewerb "In Memoriam Waldi Heidepriem" innerhalb des Festivals statt.

Veranstaltet von E-WERK Freiburg und Jazzhaus Freiburg.
Leitung: Wolfgang Herbert und Michael Musiol.
Mehr
 

Weltkindertag: „Jedes Kind hat Rechte!“
Weltkindertag / Bild: Museum
 
Weltkindertag: „Jedes Kind hat Rechte!“
im Museum fĂĽr Kommunikation

Zum 25. Geburtstag der UN-Kinderrechtskonvention steht der diesjährige Weltkindertag unter dem Motto „Jedes Kind hat Rechte!“ Im Museum für Kommunikation dreht sich am 20. September, von 14 bis 18 Uhr daher alles um die kleinen Besucher: Eine bunte Rallye mit verschiedenen Stationen lädt zum Knobeln, Rätseln, Malen und Basteln ein und informiert spielerisch über das Thema Kinderrechte.

Auch können kleine und große Besucher auf einer großen „Baustelle“ mit 500 Holzbauhäusern der Firma HOLZHAUSEN ihrer Fantasie freien Lauf lassen.
Die schönsten und interessantesten „Bauwerke“ werden fotografiert und prämiert.
Als Hauptgewinn winkt ein ganzer Sack echter HOLZHAUSEN Bauhäuser.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Frankfurter KinderbĂĽro, UNICEF und der Firma HOLZHAUSEN statt. NatĂĽrlich haben Kinder freien Eintritt!

Termin: Samstag, 20. September 2014
Uhrzeit: 14 bis 18 Uhr
Kosten: Eintritt fĂĽr Kinder frei, Erwachsene 3 EUR
Mehr
 

 
Europäischer Tag der Jüdischen Kultur am Sonntag, den 14. September 2014
Jüdische Gemeinden, Gedenkstätten und Museen laden zur Begegnung
Landeszentrale fĂĽr politische Bildung Baden-WĂĽrttemberg gibt Veranstaltungsprogramm mit heraus

Europaweit steht der 14. September 2014 im Zeichen der jüdischen Kultur. In 28 Ländern öffnen sich an dem Sonntag die Tore zu Synagogen und Friedhöfen, Gedenkstätten und Museen. Auch auf beiden Seiten des Rheins laden jüdische Gemeinden, Gedenkstätten und Museen zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur. An 47 Orten in Baden-Württemberg und in etwa 30 Kommunen im Elsass finden Veranstaltungen statt. Eine zweisprachige Broschüre, herausgegeben unter anderen von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB), bündelt dieses Programm.

Das Motto dieses Jahres ist „Frauen im Judentum“. Europaweit werden sich viele Veranstalter mit der Stellung der Frau im jüdischen Religionsgesetz, mit der Rolle der Mutter in der jüdischen Familie oder auch dem Bild der „jüdischen Mamme“ im Film befassen. Das Programm im Elsass und in Baden-Württemberg verweist zugleich auf die jahrhundertealten Beziehungen der jüdischen Gemeinden und auf deren Verflechtungen mit der Kultur vor Ort. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war das Landjudentum in diesen Regionen prägend. Die Gemeinden heute, aber auch Gedenkstätten und Museen pflegen das Erbe und bewahren die Spuren vernichteten jüdischen Lebens. Auch diesem Anliegen widmen sich am 14. September zahlreiche Vorträge, Friedhofs- und Synagogenführungen, Ausstellungen und Filmvorführungen.

Der Europäische Tag der Jüdischen Kultur setzt sich seit mehr als zehn Jahren zum Ziel, die Geschichte des Judentums, seine Bräuche und Traditionen bekannt zu machen. Viele Ehrenamtliche in den jüdischen Gemeinden, an den Gedenkstätten und Museen in Baden-Württemberg und im Elsass ermöglichen diesen Sonntag mit ihrem großen Engagement. Die Koordination und Organisation der Programme erfolgte durch B’nai Brith René Hirschler, Strasbourg, in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg (LAGG) und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

Das Veranstaltungsprogramm für den Europäischen Tag der Jüdischen Kultur steht auch im Internet: http://www.gedenkstaetten-bw.de
Die zweisprachige BroschĂĽre mit allen Veranstaltungen im Elsass und in Baden-WĂĽrttemberg am 14. September 2014 kann angefordert werden bei:
FUTURA Marketing- und Vertriebsservice GmbH, Robert-Bosch-StraĂźe 48,
D-88353 KiĂźlegg, Telefon: 07563-9110-0, Email: adressen@futura-marketing.eu.
Mehr
 

Freiburg-Munzingen: „Sweet Soul Music Revue“ open air
„Sweet Soul Music Revue“ / Foto: Stefanie Salzer-Deckert
 
Freiburg-Munzingen: „Sweet Soul Music Revue“ open air
Der Soul-Event in Schloss Reinach: Das 7. Sommer Open-Air mit der „Sweet Soul Music Revue“ live am 5. Sep. 2014

Als sie zum ersten Mal hier spielten, kamen gerade einmal 180 Leute, mittlerweile sind die Live-Shows der „Sweet Soul Music Revue“ aus Heidelberg fester Programmpunkt und großer Publikumsmagnet im Kulturprogramm von Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. Am 5. September 2014 um 20 Uhr werden die Musiker um Bandleader Klaus Gassmann wieder rund 1.200 Soul-Begeisterte in den historischen Schlosshof nach Munzingen locken!

Kaum eine andere Band in Deutschland dürfte den Geist der Motown- und Stax-Ära besser einfangen: Die Songs von Musikerinnen und Musikern wie Sam Cooke, Marvin Gaye, Tina Turner, Etta James, Ray Charles, Sam & Dave und zahlreichen weiteren großen Namen der Sechziger- und Siebzigerjahre werden stilecht mit großer Band, fantastischen Sängerinnen und Sängern und mit unbändiger Spielfreude neu belebt.

Zu den Musikern, die in wechselnden Besetzungen mit der „Sweet Soul Music Revue“ unterwegs sind, gehören renommierte Namen wie der Saxophonist Waldo Weathers, der 15 Jahre lang mit James Brown unterwegs war, der Sänger Stevie Woods (bekannt u. a. aus „Starlight Express“) und der Entertainer Ron Williams, der mit seinen Ray Charles Interpretationen auch in der Musicalwelt für Begeisterung gesorgt hat. „Wir variieren die Besetzung jedes Jahr, um die Sache spannend fürs Publikum zu halten“, so Klaus Gassmann, der Bandleader, Gitarrist und Saxophonist der „Sweet Soul Music Revue“. Das Konzert in Schloss Reinach werde einen Querschnitt durch die bekanntesten und schönsten Titel der Soul-Ära abbilden, so Gassmann weiter. Neu mit dabei seien neben beliebten Namen der Revue wie Derrick Alexander als Stevie Wonder-Interpret und Marites Dabasol Smith als umwerfender Tina Turner-Interpretin die Sängerin Darida Rogers, die sich dem Repertoire von Aretha Franklin annimmt, und ein neuer Mann namens James Brown, der auch tatsächlich die Musik des „Godfather of Soul“ interpretieren wird!

Für die Konzertbesucher bietet Schloss Reinach unterschiedliche Möglichkeiten an, den Soul-Event live zu genießen, berichtet Hotelier René Gessler: „Wir bieten im Rahmen unserer VIP-Packages ein wunderbares mediterranes Büffet, die Möglichkeit a la Carte zu essen, oder einfach spontan vorbeizukommen und ein Bier und eine Wurst zur Livemusik zu genießen“.

INFO: 5. Sept. 2014, 20.00 Uhr: „Summer Soul Night“ mit der „Sweet Soul Music Revue“. Die goldene Äre des Motown- und Stax-Sounds lebt neu auf. (Einlass: 18.00 Uhr, Karten im Vvk.: 22,- €, AK.: 24,- €, VIP-Package: 98,- €)

Karten für die „Sweet Soul Music Revue“ gibt es im Vorverkauf in Schloss Reinach (Info: 07664 4070), im Tourismusbüro in Breisach am Marktplatz, bei „Filou“ in der Hauptstr. 32 in Staufen und im Internet bei www.reservix.de

VERLOSUNG:

Wir verlosen 1 x 2 Freitickets unter unseren Lesern. DafĂĽr bitte bis 1.9. mit dem Kontaktformular (http://www.prolixletter.de/kontakt.php) mit dem Betreff "Sweet soul Music Revue" schreiben, Name und Adresse dazu. Viel GlĂĽck!
Mehr
 

 
Freiburg: Mit Straßenbahn und Zug zur Saisoneröffnung des SC
Trotz der Baustelle rund um den Bertoldsbrunnen ist es möglich, das Stadion des SC Freiburg am kommenden Samstag, 9. August, zur Saisoneröffnung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Wer von Norden, Süden oder Westen her mit der Stadtbahn anreist, kann auf verhältnismäßig kurzen Fußwegen von den Haltestellen „Siegesdenkmal“, „Holzmarkt“ und „Stadttheater“ zum Schwabentor laufen, von wo aus die Fahrzeuge der Linie 1 am Samstag von 15.30 bis 21 Uhr im 5-Minuten-Takt zur Haltestelle „Römerhof“ fahren. Für weniger Ortskundige ist der rund 850 Meter lange Fußweg vom Stadttheater bis zum Schwabentor ausgeschildert worden.

Eine Alternative zur Stadtbahn sind auch die Regionalzüge der Deutschen Bahn. Im Halbstundentakt verlassen die Züge der Höllentalbahn den Freiburger Hauptbahnhof. Nach einer achtminütigen Fahrt ist man am Bahnhof Littenweiler, von dem aus das Stadion in etwa 10 Minuten zu Fuß zu erreichen ist.
 
 

Theatertipp: Die Komödie der Irrungen – von William Shakespeare
Bild: Kumedi Riegel a.K.
 
Theatertipp: Die Komödie der Irrungen – von William Shakespeare
Freilichttheater der Kumedi Riegel am Kaiserstuhl

Die Komödie der Irrungen ist eine der frühesten Komödien Shakespeares, ein Lustspiel voll Situationskomik und Wortwitz. Sie handelt von den als Kind getrennten Zwillingen Antipholus von Ephesus und Antipholus von Syrakus, die jeder einen Diener namens Dromio haben, die ebenfalls Zwillinge sind. In Ephesus begegnen sich nun wechselseitig ein falscher Diener und ein richtiger Herr und umgekehrt, was chaotische Verwechslungen und katastrophale Folgen hat, denn es sind auch noch eine Ehefrau und eine Geliebte beteiligt. Und was schreibt die Presse?

Gute Nachrichten aus Ephesus! Zwillinge wohlauf! Vater gerettet. Wirtschaftskrieg zwischen Ephesus und Syrakus beigelegt! Angestellte zufrieden. Irrungen aller Beteiligten entwirrt! Die Komödie findet doch noch ein gutes Ende.

Ein Beitrag von unserem Korrespondenten William Shakespeare (WS) Juli/August 2014/Ephesus

Bearbeitung und Regie: Klaus SpĂĽrkel
Mit Cornelia Schmidt, Christoph Hüllstrung, Martin Schley, Klaus Spürkel, Hubertus Gertzen (als Gast), Sean Gerber, Robert Sägesser

Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, SchĂĽler & Studenten: 14 Euro

nächste Aufführungen:
FR 01.08. und SA 02.08.
FR 08.08. und SA 09.08. sowie SO 10.08.
FR 15.08. und SA 16.08. sowie SO 17.08.
jeweils 20.30 Uhr
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
VAG_logo_web2.jpg
banner_fabian_web_fertig (1).jpg
2

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger