Prolixletter
Donnerstag, 6. Mai 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

PROLIX letter nr 766

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich allgemein der Begriff „Kriegsende“ eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert, in Frankreich ist es sogar ein Feiertag - warum nicht auch bei uns? / Mehr dazu https://de.wikipedia.org/wiki/VE-Day

Beste Grüße - Daniel Jäger


=========================

DER HEUTIGE INHALT IM ÜBERBLICK:


I. FREIBURG & DRUMRUM


1. Freiburg: Umgestaltung des Betzenhauser Torplatzes ist abgeschlossen

2. Freiburg: Wartung, Reparatur und Reinigung der Tunnelanlagen B 31 Ost

3. Freiburg: Notbremse oder nicht?

4. Weil es beim Lebenretten oft um Sekunden geht

5. Diesmal digital: Woche der Inklusion vom 2. bis 9. Mai

6. Freiburg: Braucht die Stadt noch Kirchen?

7. Freiburg: Radweg FR 2 am Mittwoch, 5. Mai, voll gesperrt

8. "No Elephants" | Freiburger Zirkustage | 08.-16.05.

9. Digitale Veranstaltungstipps der Städtischen Museen von 3. bis 9. Mai

10. Museumsnacht 2021 fällt erneut aus

II. KULTURELLES


1. Buchtipp I: Marissa Stapley "Sommer der Lügen"

2. Buchtipp II: Mia Couto "Asche und Sand"

3. Buchtipp III: Anne Stern "Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt"

4. Buchtipp IV: Vince Beiser "Sand"

5. Buchtipp V: Richard David Precht "Von der Pflicht"

6. Buchtipp VI: Jaku "Der glücklichste Mensch der Welt"

7. Buchtipp VII: Irmela Erckenbrecht "Auf Veggiekurs durch die Schwangerschaft"

8. Hörbuchtipp: Juli Zeh "Über Menschen"

9. PORT INSTALLATION | Interaktive Soundinstallation auf dem Theatervorplatz

10. André de Ridder wird neuer Generalmusikdirektor am Theater Freiburg

11. Geplante Shows mit MAGIC MOMENTS werden verlegt

12. Hörspieltipp I: Mondi Possibili

13. Hörspieltipp II: Kaspar

14. Hörspieltipp III: Am zwölften Tag

15. Es spukt im Haus der Graphischen Sammlung Freiburg

16. Harald Herrmann: Legenden der Übertreibung – Heilige

17. Fernab der Heimat

18. Fake News – virtuelles Fachgespräch zwischen den Bibliotheken Nancy und Karlsruhe

19. Von Emojis und Piktogrammen

20. Von Erbfeinden zu guten Nachbarn. Die deutsch-französischen Beziehungen

21. Hörspieltipp IV: Als ich im Sterben lag (1/3)

III. KARLSRUHE & ANDERSWO

1. Karlsruhe: Mehr Platz für Mauereidechsen

2. Karlsruher Frühjahrsmess´ findet nicht statt

3. Karlsruhe: "Es lebe das Patriarchat?" - Digitaltalk zu Frauen in der Kulturbranche

4. Karlsruhe: Bunte Blütenpracht auf innerstädtischen Plätzen

5. Karlsruhe: Stupfericher Festmeile fällt aus

6. Karlsruhe: Online-Vortrag "Heimat Europa?"

7. Bürgerforum zur Sanierung des Badischen Staatstheaters

IV. STUDENTISCHES

1. Veranstaltungen des Studierendenwerks Freiburg

2. Tipps zum Umgang mit Stresssituationen im Studium

V. ÖKOLOGISCHES

1. Klimaschutz durch energetische Sanierung

2. Internetdossier „Unser Wald“

3. badenova wird Partnerin für Freiburger Baumpatenschaften

4. Aufbau eines digitalen Baumkatasters in Freiburg

5. NABU Meldungen

VI. DIES UND DAS

1. The smarter E Europe

2. Handreichung: Digitale Methoden der kommunalen Jugendbeteiligung in Baden-Württemberg 2020

3. Auf der Flucht vor dem Klima - Migration in Zeiten des Klimawandels und im Schatten von Corona

4. Teilhabe bis ans Lebensende

5. REGIO MOTOR KLASSIK

6. Absage der 13. „Interbrush“ vom 4. bis 6. Mai 2022

7. Bargeldlose Zukunft – nur schöne neue Welt?

8. Der Tuniberg blüht auf

VII. VERLOSUNGEN


1. "Nicht mehr rauchen für Dummies"

2. Aktuelle Verlosungen

3. Gewinner

VIII. ZU GUTER LETZT 

=========================

I. FREIBURG & DRUMRUM


1. Freiburg: Umgestaltung des Betzenhauser Torplatzes ist abgeschlossen

Neue Sitzgelegenheiten, Trinkwasserbrunnen und schattenspendende Bäume

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6010

==========================

2. Freiburg: Wartung, Reparatur und Reinigung der Tunnelanlagen B 31 Ost

Röhren werden von 4. bis 6. Mai nachts abwechselnd gesperrt

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6009

==========================

3. Freiburg: Notbremse oder nicht?

Für Inzidenzwert sind allein die Zahlen des Robert-Koch-Instituts maßgeblich.
Veröffentlichung täglich gegen 6 Uhr

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6016

==========================

4. Weil es beim Lebenretten oft um Sekunden geht

Freiburgs Forstamt und der Verein „Region der Lebensretter“ installieren einen neuen Defibrillator am Opfinger See

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6007

==========================

5. Diesmal digital: Woche der Inklusion vom 2. bis 9. Mai

Der 5. Mai ist europaweit der Protesttag für Menschen mit Behinderungen.

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6017

==========================

6. Freiburg: Braucht die Stadt noch Kirchen?

Kirchen(raum) in pluralen Stadtgesellschaften

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6021

==========================

7. Freiburg: Radweg FR 2 am Mittwoch, 5. Mai, voll gesperrt

Umleitung ist ausgeschildert

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6024

==========================

8. "No Elephants" | Freiburger Zirkustage | 08.-16.05.

Erste Ausgabe der Freiburger Zirkustage, die künftig biennal stattfinden sollen. Pandemie bedingt in diesem Jahre leider nur mit Live-Streams über #infreiburgzuhause. Aber zukünftig bestimmt wieder live auf den Bühnen im EWERK Freiburg.

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6025

==========================

9. Digitale Veranstaltungstipps der Städtischen Museen von 3. bis 9. Mai

Die Städtischen Museen sind regulär geöffnet, solange die Inzidenz unter 100 bleibt.

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9215

==========================

10. Museumsnacht 2021 fällt erneut aus

Termin für das kommende Jahr: Samstag, 23. Juli 2022

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9217

==========================

II. KULTURELLES

1. Buchtipp I: Marissa Stapley "Sommer der Lügen"

Ein Roman voller psychologischer Spannung, Geheimnisse und Misstrauen. Denn die malerische Küste der Riviera Maya in Mexiko verwandelt sich zu einem Schauplatz einer trügerischen Idylle. Zwei Paare begeben sich in das Harmony Resort, um ihre Beziehungen zu retten. Geleitet von dem charismatischen Ehe-Guru Miles und seiner Frau Grace verspricht das Harmony Resort einen Neuanfang. Johannas und Bens Ehe scheint perfekt, aber in Wirklichkeit kennen sie sich überhaupt nicht. Shell und Colin streiten ständig, aber was wirklich zwischen ihnen steht, wagen sie nicht auszusprechen. Als die Paare mit dem intensiven Therapieprogramm beginnen, wird deutlich, dass Harmony nicht das ist, was es zu sein scheint - ebenso wenig wie Miles und Grace selbst. Was verbergen sie? Und welchen Preis werden die Paare zahlen, um es herauszufinden?

«Sommer der Lügen» von Marissa Stapley entwickelt sich zu einer wendungsreichen sowie abgründigen Geschichte über Beziehungen und die Geheimnisse, die wir vor unseren Liebsten - aber auch vor uns selbst - haben.

Die Autorin Marissa Stapley hat als Zeitschriftenredakteurin gearbeitet und kreatives Schreiben unterrichtet, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte - in Kanada auf Anhieb ein Bestseller. Sie rezensiert Romane für die Zeitung Globe & Mail und berichtet im Toronto Star über Bücher und Kulturereignisse.

rororo 2021, 416 Seiten, € 12,00 (D), 12,40 (A)
ISBN: 978-3-499-00217-5

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9179

==========================

2. Buchtipp II: Mia Couto "Asche und Sand"

Roman
Aus dem Portugiesischen von Karin von Schweder-Schreiner

Die junge Imani kümmert sich aufopfernd um ihren Geliebten Germano, der sich schwer versehrt in ein abgelegenes Dorf am Flussufer gerettet hat. Währenddessen tobt der Krieg zwischen der portugiesischen Krone und dem mosambikanischen Herrscher Ngungunyane immer erbarmungsloser: Die schwer bewaffneten, aber entmutigten Portugiesen, die weder die Sprache noch das Land verstehen, auf der einen Seite und das riesige Heer des Ngungunyane, der selbst einen Krieg gegen das eigene Volk führt, auf der anderen. Schließlich fasst Imanis Vater einen verzweifelten Entschluss: Er will Imani dem Herrscher zur Frau anbieten – damit sie ihn tötet.

Sprachgewaltig lässt Mia Couto ein einschneidendes Kapitel der mosambikanischen Geschichte und portugiesischen Kolonialzeit wiederauferstehen.

Unionsverlag 2021, 544 Seiten, € 26,00 (D), 26,80 (A) / SFr 35,00
ISBN 978-3-293-00569-3

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9183

==========================

3. Buchtipp III: Anne Stern "Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt"

Roman

Berlin, 1924. Hulda Gold arbeitet in der neuen Frauenklinik in Berlin-Mitte und versorgt dort die Frauen und ihre Neugeborenen. Die Geburtshilfe ist modern, Berlin am medizinischen Puls der Zeit. Doch es kommt zu einem tragischen Todesfall: Eine junge Schwangere stirbt bei einer Operation, die ausgerechnet der ehrgeizige Chef-Gynäkologe Egon Breitenstein durchfu?hrt. Zufällig stößt Hulda auf Ungereimtheiten, die einen u?blen Verdacht keimen lassen. Die Mauer des Schweigens, die sich in der Klinik aufbaut, ist fu?r die Hebamme aber kaum zu durchdringen. Ein Dickicht aus Ehrgeiz und falschen Ambitionen umgibt die Ärzte, die bereit sind, ihr männliches Imperium zu verteidigen – wenn nötig, bis zum Äußersten.

«Bei der Recherche zu diesem Roman sind mir immer wieder die frappierenden Parallelen von damals und heute aufgefallen. Auch 2021 ist der Beruf der Hebamme oft noch unsicher, wenn nicht prekär», schreibt Anne Stern im Nachwort zu ihrem Roman. «Personalmangel in den Kliniken, eine unzureichende Versicherung der Hebammen und niedrige Stundensätze führen dazu, dass immer weniger Frauen unter der Geburt angemessen betreut werden. Die WHO erkennt an, dass weltweit viele Frauen während der Geburt Leid und sogar Gewalt erfahren, der internationale Aktionstag der «Roses Revolution» versucht, auf diese Missstände aufmerksam zu machen.
Ich persönlich denke, dass eine Gesellschaft nur in dem Maße zivilisiert und emanzipiert ist, in dem sie Frauen eine gewaltfreie, sichere Geburt ermöglicht – dies ist auch in Deutschland in den vergangenen hundert Jahren leider noch nicht ausreichend umgesetzt worden.»

Die Autorin Anne Stern wurde in Berlin geboren, wo sie auch heute mit ihrer Familie lebt. Nach dem Studium der Geschichte und Germanistik promovierte sie in deutscher Literaturwissenschaft und arbeitete als Lehrerin und in der Lehrerbildung. Sie hat als Selfpublisherin erfolgreich historische Saga-Stoffe veröffentlicht. In der «Fräulein Gold»-Reihe sind bereits die Bände «Schatten und Licht» sowie «Scheunenkinder» erschienen, beides waren Spiegel-Bestseller und große Erfolge bei Presse und Lesern. Der vierte Band, «Die Stunde der Frauen», wird im Dezember 2021 erscheinen.

Rowohlt Polaris 2021, 480 Seiten, € 16,00 (D), 16,50 (A)
ISBN: 978-3-499-00431-5

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9197

==========================

4. Buchtipp IV: Vince Beiser "Sand"

Wie uns eine wertvolle Ressource durch die Finger rinnt

Sand – Kernstück unseres Lebens: In seinem neuen Buch nimmt der mehrfach ausgezeichnete Journalist Vince Beiser seine Leser*innen mit auf eine investigative Reise in das Reich des Sandes: von seinen Quellen und Einsatzmöglichkeiten bis hin zur indischen Sandmafia und den Konflikten um seine Förderung.

Sand scheint eines der Dinge zu sein, die nie knapp werden – doch diese Vorstellung trügt. Unsere Welt ist buchstäblich auf Sand gebaut, denn als Grundstoff von Beton steckt er in fast allen Gebäuden und Straßen. Auch zur Herstellung von Glas und sogar in Computerchips, Zahnpasta und Papier ist er zu finden. Mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erleichtert Sand unser heutiges Leben und ist dabei in geeigneter Qualität längst Mangelware. Denn nur bestimmte Sandarten sind technisch verwertbar, wie zum Beispiel die selteneren Flusssande, die zugleich eine wichtige ökologische Funktion haben.

Heutzutage herrscht eine so große Nachfrage nach Sand, dass überall auf der Welt ganze Strände und Flussbetten geplündert, landwirtschaftliche Flächen und Wälder zerstört und sogar Menschen eingesperrt und ermordet werden. Alles nur des Sandes wegen. In seinem Buch »Sand. Wie uns eine wertvolle Ressource durch die Finger rinnt« erzählt Vince Beiser die fesselnde Geschichte dieses so wertvollen wie umkämpften Stoffes, ohne den unser modernes Leben nicht möglich wäre. Er berichtet von Konflikten, die sein Abbau hervorruft und zeigt auf, was uns droht, wenn uns der Sand einmal ausgeht.

oekom Verlag 2021, 320 Seiten, € 26,00 (D), 26,70 (A)
ISBN 978-3-96238-245-2

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9188

==========================

5. Buchtipp V: Richard David Precht "Von der Pflicht"

Eine Betrachtung

In den Jahren 2020 und 2021, der Zeit der Covid-19-Pandemie, ereignete sich ein bemerkenswertes Schauspiel. Während der weitaus größte Teil der Menschen Empathie mit den Schwachen und besonders Gefährdeten zeigte, entpflichtete sich eine Minderheit davon und rebellierte gegen die staatlichen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit aller Bürger.

Für Richard David Precht ein Anlass, darüber nachzudenken, was eigentlich die Pflicht des Fürsorge- und Vorsorgestaates gegenüber seinen Bürgern ist und was die Pflicht seiner Bürger. Was schulden wir dem Staat und was sind die Rechte der Anderen auf uns? Die Frage führt ein Dilemma vor Augen: Auf der einen Seite sind wir darauf konditioniert, egoistische Konsumenten zu sein. Und auf der anderen Seite braucht der Staat zu seinem Funktionieren genau das Gegenteil, nämlich solidarische Staatsbürger. Könnte es da nicht hilfreich sein, das Pflichtgefühl der Bürger in der liberalen Demokratie durch zwei Pflichtjahre zu stärken? Eines nach dem Schulabschluss und eines beim Eintritt in die Rente, um allen Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich selbst in der Pflicht gegenüber dem Staat und auch gegenüber anderen zu erfahren?

»Dieses Buch ist so interessant, weil es in den Fokus rückt, was wir gerne von uns wegschieben. Wir fordern alles Mögliche vom Staat ein. Die andere Seite der Medaille ist die Frage nach der Eigenverantwortlichkeit.«
Markus Lanz, ZDF (25. März 2021)

Goldmann Verlag, 176 Seiten, € 18,00 (D), 18,50 (A) / SFr 25,90
ISBN: 978-3-442-31639-7

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9202

==========================

6. Buchtipp VI: Jaku "Der glücklichste Mensch der Welt"

Ein hundertjähriger Holocaust-Überlebender erzählt, was Menschlichkeit bedeutet

Dass Eddie Jaku ein Buch über das Glück schreiben würde, wirkt auf den ersten Blick unvorstellbar; denn der heute in Australien lebende Hundertjährige, der 1920 als Abraham Jakubowicz in Leipzig geboren wurde, hat fast als Einziger seiner Familie den Holocaust überlebt, eine Odyssee durch die Todeslager von Buchenwald bis Auschwitz durchlitten und ist dem Tod unter unvorstellbaren körperlichen und seelischen Qualen dabei oft nur knapp entkommen. Dennoch spricht er beim Rückblick auf sein langes und bewegtes Leben von sich als dem „glücklichsten Menschen der Welt“. Eddie Jaku zeigt uns mit seiner aufrüttelnden Geschichte voller Weisheit, wie man trotz schwerem Leid zu einem gelingenden und erfüllten Leben zurückfinden kann, in dem der Glaube an die Menschlichkeit unerschütterlich bleibt.

Eddie Jaku erzählt seine oft erschütternde Lebensgeschichte mit großer Eindringlichkeit; von der glücklichen Kindheit in einer mittelständischen jüdischen Familie in Leipzig bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten, von seiner Ausbildung zum Feinmechaniker unter falscher Identität, die ihm später viele Male das Leben rettete und der Flucht mit seiner Familie nach Belgien. Mit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs beginnt ein Leben in Angst, in Verstecken und auf der Flucht. Doch schließlich wird die Familie verraten und nach Auschwitz deportiert, Eddies Eltern werden ermordet. Er selbst überlebt KZ, Todesmarsch und schwere Krankheit bis zur Befreiung durch die US-Truppen. Die ersten Jahre nach dem Krieg fällt ihm das Weiterleben nach dem Überleben sehr schwer, bis er seine große Liebe Flore trifft, mit der er bis heute verheiratet ist, ihr erster Sohn geboren wird und sie zusammen nach Australien auswandern. Zu diesem Zeitpunkt gibt sich Eddie Jaku, wie er jetzt heißt, selbst ein Versprechen; er will das Wunder seines Überlebens dadurch ehren, dass er glücklich ist, dass er sich aktiv für die Hoffnung entscheidet, ein freundlicher, großzügiger Mensch wird und ein gelingendes, bestmögliches Leben führt, im Kreise seiner großen, wachsenden Familie mit Kindern, Enkeln und Urenkeln. Und später in seinem Leben wird es ihm auch zur Aufgabe, Zeugnis abzulegen für kommende Generationen, Zeugnis von der Hölle, die er überstanden hat und von der so viele andere Menschen nicht mehr berichten können.

Doch trotz all des unvorstellbaren Grauens, das seinen Lebensweg geprägt hat, möchte er vor allem seine Hoffnung und nicht an erster Stelle seinen lebenslangen Schmerz mit uns teilen; den festen Glaube daran, dass die Menschlichkeit gewinnt, dass Hoffnung und Liebe immer stärker sind, als der Hass und dass Glück etwas ist, für das wir uns bewusst entscheiden können, auch in den dunklen Momenten unseres Lebens. So ist sein Jahrhundertleben nicht nur ein eindringliches Stück erlebter Geschichte – es ist ein zeitloses Lehrstück übers Glücklichsein und -werden im Hier und Jetzt.

„Als ich die dunkelsten Stunden meines Lebens hinter mir gelassen hatte, versprach ich mir selbst, dass ich den Rest meines Lebens glücklich sein und lächeln würde. Denn wenn du lächelst, dann lächelt die Welt mit dir. Das Leben ist nicht nur Glücklichsein. Manchmal ist es hart. Aber du darfst nicht vergessen, was für ein Glück es ist, am Leben zu sein. Insofern sind wir alle glückliche Menschen. Jeder Atemzug ist ein Geschenk. Das Leben ist schön, wenn du es zulässt. Nimm dein Glück in die eigenen Hände.“ Eddie Jaku

Knaur Verlag 2021, 220 Seiten,  € 18,00 (D), 18,90 (A)
ISBN 978-3-426-21499-2

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9206

==========================

7. Buchtipp VII: Irmela Erckenbrecht "Auf Veggiekurs durch die Schwangerschaft"

Alles Wichtige zur vegetarischen und veganen Ernährung

Mutter und Baby gut versorgt: »Nicht doppelt so viel, sondern doppelt so gut«, so fasst Irmela Erckenbrecht in ihrem Buch »Auf Veggiekurs durch die Schwangerschaft« die Ernährungsempfehlungen für werdende Mütter zusammen.

Frauen, die sich aus ökologischen und ethischen Gründen vegetarisch oder vegan ernähren, behalten dies auch bei, wenn sie schwanger sind. Aber mit dem Bauch wächst bei den Schwangeren nicht nur die Vorfreude, sondern oft auch die Unsicherheit. Schließlich wollen sie für ihr Baby das Allerbeste. Qualifizierter Rat und alltagstaugliche Rezepte sind nun wichtig, damit Mutter und Kind alle Nährstoffe bekommen, die sie gerade jetzt besonders brauchen.

Irmela Erckenbrecht geleitet mit ihrem Buch zuverlässig durch die aufregenden Monate der Schwangerschaft. Sie stellt die Vorteile der vollwertigen, pflanzenbetonten Ernährung vor. Günstige und kritische Nährstoffe stehen im besonderen Fokus, dabei wird deutlich, wann qualifizierte Beratung und gezielte Nahrungsergänzung wichtig sind. Leicht verständliche Empfehlungen helfen bei der optimalen Lebensmittelwahl und der ausreichenden Versorgung mit Folsäure, Vitamin B12 oder Eisen. Unkomplizierte Rezepte laden Schwangere und ihre Lieben vom Frühstück bis zum Abendessen zum genussvollen und bewussten Schlemmen ein.

Der Ernährungsratgeber ist ein verlässlicher Begleiter durch die vegetarische und vegane
Schwangerschaft.

pala-verlag 2021, 160 Seiten, € 19,90 (D)
ISBN: 978-3-89566-411-3

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9212

==========================

8. Hörbuchtipp: Juli Zeh "Über Menschen"

Roman
Ungekürzte Lesung mit Anna Schudt

Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Geflohen vor dem Lockdown in der Großstadt muss Dora sich fragen, was sie in dieser anarchischen Leere sucht: Abstand von Robert, ihrem Freund, der ihr in seinem verbissenen Klimaaktivismus immer fremder wird? Zuflucht wegen der inneren Unruhe, die sie nachts nicht mehr schlafen lässt? Antwort auf die Frage, wann die Welt eigentlich so durcheinandergeraten ist? Während Dora noch versucht, die eigenen Gedanken und Dämonen in Schach zu halten, geschehen in ihrer unmittelbaren Nähe Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte. Ihr zeigen sich Menschen, die in kein Raster passen, ihre Vorstellungen und ihr bisheriges Leben aufs Massivste herausfordern und sie etwas erfahren lassen, von dem sie niemals gedacht hätte, dass sie es sucht.

Juli Zehs neuer Roman erzählt von unserer unmittelbarsten Gegenwart, von unseren Befangenheiten, Schwächen und Ängsten, und er erzählt von unseren Stärken, die zum Vorschein kommen, wenn wir uns trauen, Menschen zu sein.

der Hörverlag 2021, 1 CB, Hörbuch MP3-CD, 10h, € 22,00 (D), 22,70 (A) / SFr 30,90
ISBN 978-3-8445-4123-6

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9192

==========================

9. PORT INSTALLATION | Interaktive Soundinstallation auf dem Theatervorplatz

bis Mitte Juni 2021
montags bis samstags | 15.00 bis 20.00 Uhr (außer an Feiertagen) | Die Installation ist frei zugänglich

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9178

==========================

10. André de Ridder wird neuer Generalmusikdirektor am Theater Freiburg

Dienstantritt am 1. September 2022

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9177

==========================

11. Geplante Shows mit MAGIC MOMENTS werden verlegt

20. Juni 2021, 13 Uhr wird verlegt auf den 26. Juni 2022, 13 Uhr
20. Juni 2021, 18 Uhr wird verlegt auf den 26. Juni 2022, 18 Uhr

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6001

==========================

12. Hörspieltipp I: Mondi Possibili

A Co(s)mic (S)trip
Dienstag, 04. Mai 2021, 23:03 Uhr
SWR2 ars acustica

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9207

==========================

13. Hörspieltipp II: Kaspar

Von Peter Handke
Donnerstag, 06. Mai 2021, 22:05 Uhr
SWR2 Hörspiel-Studio

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9210

==========================

14. Hörspieltipp III: Am zwölften Tag

Nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Wolfgang Schorlau
Freitag, 07. Mai 2021, 22:05 Uhr, Ursendung
SWR2 Krimi

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9213

==========================

15. Es spukt im Haus der Graphischen Sammlung Freiburg

Fotografien von Leif Geiges geben seit Samstag, 1. Mai, Einblicke in außersinnliche Erfahrungen

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9185

==========================

16. Harald Herrmann: Legenden der Übertreibung – Heilige

Die Kunstwerke von Harald Herrmann unter dem Titel „Legenden der Übertreibung – Heilige“ sind bis 30. Juli parallel an drei Orten zu sehen ...

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9182

==========================

17. Fernab der Heimat

Online-Präsentation der Museumsstiftung Post und Telekommunikation zum Schreiben in Kriegsgefangenschaft

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9201

==========================

18. Fake News – virtuelles Fachgespräch zwischen den Bibliotheken Nancy und Karlsruhe

Expertinnen und Experten beider Partnerstädte diskutieren am 6. Mai via Zoom

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9205

==========================

19. Von Emojis und Piktogrammen

Museum für Neue Kunst beleuchtet ab Freitag, 7. Mai, unsere Bildsprachen

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9209

==========================

20. Von Erbfeinden zu guten Nachbarn. Die deutsch-französischen Beziehungen

150 Jahre nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 befasst sich die Online-Tagung am Donnerstag, 6. Mai von 10 bis 13 Uhr mit der Vergangenheit und Zukunft der deutsch-französischen Beziehungen.

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9211

==========================

21. Hörspieltipp IV: Als ich im Sterben lag (1/3)

Nach dem gleichnamigen Roman von William Faulkner
Sonntag, 09. Mai 2021, 18:20 Uhr
SWR2 Hörspiel an Sonntag

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9216

==========================

III. KARLSRUHE & ANDERSWO

1. Karlsruhe: Mehr Platz für Mauereidechsen

Lebensraum auf dem Edeltrudtunnel wird vergrößert

https://gruene-quellen.de/kapitel.php?num=13&num1=1453

==========================

2. Karlsruher Frühjahrsmess´ findet nicht statt
 
Stadt bedauert pandemiebedingte Absage / Verlässliche Planung nicht möglich

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6006

==========================

3. Karlsruhe: "Es lebe das Patriarchat?" - Digitaltalk zu Frauen in der Kulturbranche

Gleichstellungsbeauftragte: Neustart der Veranstaltungsreihe "Forum" am 6. Mai

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9195

==========================

4. Karlsruhe: Bunte Blütenpracht auf innerstädtischen Plätzen

Frühling in Karlsruhe: In Grünanlagen blühen fast 90.000 Tulpen, dazu Narzissen und Hyazinthen

https://56plus.de/archivzeigen.php?num=3245

==========================

5. Karlsruhe: Stupfericher Festmeile fällt aus

Ortsverwaltung sagt Veranstaltung offiziell ab

https://56plus.de/archivzeigen.php?num=3244

==========================

6. Karlsruhe: Online-Vortrag "Heimat Europa?"

Lesung und Gespräch am 6. Mai im Rahmen der Europäischen Kulturtage

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9204

==========================

7. Bürgerforum zur Sanierung des Badischen Staatstheaters

Virtuelle Veranstaltung am 14. Mai / Stadt und Theater informieren

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9208

==========================

IV. STUDENTISCHES

1. Veranstaltungen des Studierendenwerks Freiburg

Unser Veranstaltungsprogramm finden Sie auf: https://www.swfr.de/veranstaltungen/kalender

==========================

2. Tipps zum Umgang mit Stresssituationen im Studium
 
... diese bekommen Studierende im Online-Seminar „Stress- und Zeitmanagement“ des Studierendenwerks  

https://freiburger-studienfuehrer.de/Archiv.php?num=1768

==========================

V. ÖKOLOGISCHES

1. Klimaschutz durch energetische Sanierung

Kostenloses Online-Seminar und Beratungsmöglichkeiten
Vorträge zu Fördermitteln, CO2-Preisen und Photovoltaik am 3. Mai
Online-Energieberatung am 7. Mai

https://gruene-quellen.de/Archiv.php?num=13&num1=1452

==========================

2. Internetdossier „Unser Wald“

Neues Internetdossier „Unser Wald“ und weitere Onlineangebote zum Thema Umwelt bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB)

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9191

==========================

3. badenova wird Partnerin für Freiburger Baumpatenschaften

300 Samentütchen und Gutscheine für ehrenamtlich Engagierte Freiburgerinnen und Freiburger
Wichtiger Beitrag für Artenvielfalt in der Stadt

https://gruene-quellen.de/kapitel.php?num=13&num1=1455

==========================

4. Aufbau eines digitalen Baumkatasters in Freiburg

43.000 Straßenbäume werden katalogisiert
Spätere Pflege und Kontrollen werden transparent und effektiver
Kooperation mit der Albert-Ludwigs-Universität

https://gruene-quellen.de/Archiv.php?num=13&num1=1458

==========================

5. NABU Meldungen

NABU: Amsel, Drossel, Fink sind da?
Vom 13. bis 16. Mai werden bei der „Stunde der Gartenvögel“ deutschlandweit wieder Vögel gezählt / Hinweise auf erneutes Blaumeisensterben
https://gruene-quellen.de/Archiv.php?num=13&num1=1448

NABU: Umweltsünder können Investitionen weiterhin als „grün“ labeln
Krüger: Chance für echte Verbesserungen weit verfehlt / Industrielle Abholzung von CO2-speichernden Wäldern gilt weiterhin als „nachhaltig“
https://gruene-quellen.de/Archiv.php?num=13&num1=1449

NABU: Zehn Forderungen zur Bundestagswahl für eine bessere Kreislaufwirtschaft
Neue ifeu-Studie zeigt Potenziale, aber auch Grenzen des Recyclings / Rohstoffverbrauch muss insgesamt reduziert werden
https://gruene-quellen.de/Archiv.php?num=13&num1=1450

NABU zu Nationaler Waldstrategie: Als gäbe es keine Klimaveränderunge
Krüger: Wald nicht nur als Holzlieferanten betrachten
https://gruene-quellen.de/Archiv.php?num=13&num1=1451

NABU: Akzeptanz von Wölfen in Deutschland nach wie vor hoch
Forsa-Umfrage zum Tag des Wolfes am 30. April
https://gruene-quellen.de/kapitel.php?num=13&num1=1456

NABU zu Urteil des Bundesverfassungsgerichts: Noch in dieser Legislatur handeln
Krüger: Bundesregierung muss sich sofort auf Begrenzung der Klima- und Artenkrise fokussieren
https://gruene-quellen.de/kapitel.php?num=13&num1=1457

==========================

VI. DIES UND DAS

1. The smarter E Europe

The smarter E Europe und die vier parallel stattfindenden Energiefachmessen Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe finden pandemiebedingt vom 21. bis 23. Juli 2021 nicht statt.

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6015

==========================

2. Handreichung: Digitale Methoden der kommunalen Jugendbeteiligung in Baden-Württemberg 2020

Als Download bei der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) verfügbar

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9193

==========================

3. Auf der Flucht vor dem Klima - Migration in Zeiten des Klimawandels und im Schatten von Corona

Neues Dossier im Online-Angebot der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB)

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9198

==========================

4. Teilhabe bis ans Lebensende

Online-Veranstaltung in der Reihe „Sterben geht uns alle an“ anlässlich der Woche der Inklusion

https://56plus.de/archivzeigen.php?num=3246

==========================

5. REGIO MOTOR KLASSIK

6. bis 8. August 2021, Messe Freiburg

Die FWTM verschiebt die Premiere des Old- und Youngtimer-Treffpunkts im Dreiländereck auf 2022.

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6022

==========================

6. Absage der 13. „Interbrush“ vom 4. bis 6. Mai 2022

Fachmesse für Maschinen, Material und Zubehör der Bürsten-, Pinsel-, Farbroller- und Mopindustrie wird erst im Jahr
2024 wieder stattfinden.

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=6020

==========================

7. Bargeldlose Zukunft – nur schöne neue Welt?

Für den Unterricht: „Mach´s klar! Politik – einfach erklärt“

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9214

==========================

8. Der Tuniberg blüht auf

Tuniberg Wein pflanzt mit Bürgermeistern Rosen
Bis Ende des Jahres 1000 Pflanzen geplant

https://prolix-gastrotipps.de/archivzeigen.php?num=1093

==========================

VII. VERLOSUNGEN


1. "Nicht mehr rauchen für Dummies"

Wir verlosen von dem Titel "Nicht mehr rauchen für Dummies" aus dem Wiley-VCH Verlag ein Exemplar unter unseren Lesern. Um an diesere Verlosung teilzunehmen, bitte bis 10. Mai 2021 einschreiben. Den Namen der/des Gewinner/in benachrichten wir und veröffentlichen ihn im prolixletter.

https://wodsch.de/verlosung.php?vid=167

==========================

2. Aktuelle Verlosungen

stehen in der linken Spalte bei prolix-online.de

==========================

3. Gewinner

Wir haben von dem Titel "Vögel und die Liebe" aus dem pala Verlag unter unseren Lesern verlost, gewonnen hat Andreas Braun. Gratulation!

==========================

4. Spielregeln für Gewinnspiele des ProlixVerlages

https://prolixletter.de/Kapitel/Spielregeln%20f%C3%BCr%20Gewinnspiele%20des%20ProlixVerlages%20.html

==========================

VIII. ZU GUTER LETZT

Freue mich auf Anregungen und Kritik für die Gestaltung der kommenden Ausgaben und bitte um Zuschriften mit dem Kontaktformular der Website: http://www.prolixletter.de/kontakt.php - Wer in der Betreffzeile "Leserbrief" eingibt erklärt sich einverstanden, dass dieser eventuell auch in einer weiteren Ausgabe des prolixletters veröffentlicht wird.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, schaut am besten in unser Archiv: http://www.prolixletter.de/Kapitel/ProlixLetter%20Archiv.html. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant

Wer den prolixletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchte, klickt ganz unten auf "Newsletter abbestellen" ....

Gute Zeit – Daniel Jäger

 
Versendet am: 04.05.2021  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger