Prolixletter
Dienstag, 19. Oktober 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

PROLIX letter nr 764

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

seit 1968 gibt es in Deutschland einen "Tag der älteren Generation", der dieses Jahr auf den 7. April fällt. "Der Tag der älteren Generation ist ein internationaler Aktionstag, der Mitmenschen auf die Situation und die Belange der älteren Generation aufmerksam machen soll." Mehr dazu hier: http://www.kleiner-kalender.de/event/tag-der-aelteren-generation/97950.html

Beste Grüße - Daniel Jäger


=========================

DER HEUTIGE INHALT IM ÜBERBLICK:

I. FREIBURG & DRUMRUM

1. Nächster Schritt bei der Sanierung der Stadtbahnbrücke über den Hauptbahnhof

2. Ampel an der Isfahanalle (B3) ist in Betrieb

3. Freiburg: Infoabend zu Pflegekindern und Adoption

4. Freiburg: Garten- und Tiefbauamt rüstet Lastwagen mit Abbiegeassistenten nach

5. Freiburg: Absage der Job-Start-Börse

6. Wettbewerb Wirthstraße – Gewinner steht fest

7. Hauptbahnhofbrücke: Aufzugstatus online abrufbar

8. Planungen für neuen Radschnellweg RS 6 werden vergeben

9. Kunstprojekt des ART Bad Krozingen e. V. im Kurpark Bad Krozingen

II. KULTURELLES

1. Buchtipp I: Lone Theils "Falsche Gesichter"

2. Buchtipp II: Axel Simon "Goldtod"

3. Buchtipp III: Enno Janßen "Der Inselvogt von Memmert"

4. Buchtipp IV: Ines Thorn "Die Buchhändlerin"

5. Buchtipp V: Roger Frie "Nicht in meiner Familie"

6. Buchtipp VI: Rupert Ebner und Eva Rosenkranz "Pillen vor die Säue"

7. Buchtipp VII: Dr. Larry Payne "Yoga ab 55 für Dummies"

8. Hörbuchtipp: Marcel Proust "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"

9. Museumstipp: Foresta Nera

10. Workshop der Schreibwerkstatt

11. Gala: BENEFiZiVAL

12. Hörspieltipp I: Gang nach Buchenwald

13. Hörspieltipp II: Cassandra Rising

14. Hörspieltipp III: Der Fall Ricardo Klement - Verhör eines Massenmörders

15. »JOSEPH BEUYS. DER RAUMKURATOR«

16. Kirner-Werke werden für eine Ausstellung im Augustinermuseum restauriert

III. KARLSRUHE & ANDERSWO

1. Karlsruhe: Der Wald vor unserer Haustür im Klimawandel

2. Karlsruhe: Gewalt gegen Frauen ist keine Privatsache

3. Karlsruhe: Kunstgenuss und Kochkunst im Frühling

4. Karlsruhe: Über Herausforderungen langjähriger Paarbeziehungen

IV. STUDENTISCHES

1. Überbrückungshilfe für Studierende in akuter Notlage wird verlängert.

2. Studierendenwerk Freiburg vergibt Stipendien an sozial engagierte Studierende

3. War da was? - Freiburger Geschichte ungeschönt

V. ÖKOLOGISCHES

1. Neuer Passagier der Arche: Das Leineschaf – der „Pfennigsucher“
 
2. Wichtiger Baustein für den Schutz der Dreisam

3. Zukunftstaugliche Agrarförderung

4. NABU Meldungen

VI. DIES UND DAS

1. Wie präsentiere ich mich erfolgreich?

2. Humor: Kraftquelle für Beruf und Alltag

3. Innere Klarheit für den beruflichen Neustart

VII. VERLOSUNGEN

1. "Trennungsratgeber für Dummies"

2. Aktuelle Verlosungen

3. Gewinner

VIII. ZU GUTER LETZT 

=========================

I. FREIBURG & DRUMRUM

1. Nächster Schritt bei der Sanierung der Stadtbahnbrücke über den Hauptbahnhof

Zweiter Bauabschnitt beginnt – Arbeiten auf der Innenstadtseite
Einschränkungen für den Verkehr werden so gering wie möglich gehalten

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5966

==========================

2. Ampel an der Isfahanalle (B3) ist in Betrieb

Verbindung von Güterbahnareal und Zähringen für Radfahrende und Zufußgehende
Bürgermeister Martin Haag: „Mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden.“

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5968

==========================

3. Freiburg: Infoabend zu Pflegekindern und Adoption

Onlineveranstaltung am Mittwoch, 14. April, von 17 bis 19 Uhr

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5950

==========================

4. Freiburg: Garten- und Tiefbauamt rüstet Lastwagen mit Abbiegeassistenten nach

Mehr Sicherheit durch Prävention: Kameras und Software überwachen den toten Winkel

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5961

==========================

5. Freiburg: Absage der Job-Start-Börse

sowie Absage der Jobmesse Gesundheit & Pflege 2021

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5960

==========================

6. Wettbewerb Wirthstraße – Gewinner steht fest

Rund 100 neue Wohnungen, ein Azubiwohnheim, eine Kita sowie eine Sporthalle in Landwasser geplant

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5965

==========================

7. Hauptbahnhofbrücke: Aufzugstatus online abrufbar

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5977

==========================

8. Planungen für neuen Radschnellweg RS 6 werden vergeben

Suche nach der optimalen Trasse für das Breisgau Y
Radverbindung nach Waldkirch und Emmendingen das Fahrradfahren für Pendler attraktiver machen
Bund sagt 75 Prozent Förderung zu

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5978

==========================

9. Kunstprojekt des ART Bad Krozingen e. V. im Kurpark Bad Krozingen

In Kooperation mit dem Kunstverein ART Bad Krozingen e. V. wurden vergangene Woche in der Unterführung, die von der Schlatter Straße in den Kurpark führt, sechs große Wandgemälde angebracht.

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5979

==========================

II. KULTURELLES

1. Buchtipp I: Lone Theils "Falsche Gesichter"

Kriminalroman

Ihr Debütroman wurde in 16 Sprachen übersetzt, von der Presse international gefeiert und war die Nr. 1 der dänischen Bestsellerliste. Mit psychologischer Raffinesse setzt Lone Theils in «Falsche Gesichter» ihre Krimireihe um die Ermittlerin Nora Sand fort und erzählt eine spannungsgeladene Kriminalgeschichte über korrupte Polizisten und zwielichtige Geschäfte.

Der Polizeipräsident eines englischen Städtchens wird ermordet. Enthauptet. Seine Hinrichtung gefilmt und ins Netz gestellt. Alles deutet auf einen islamistischen Hintergrund. Doch als Journalistin Nora Sand vor Ort ermittelt, stellt sie fest, dass es in Toppinghham keine Islamisten gibt. Dafür jedoch eine Menge Menschen, die den korrupten Polizisten keinesfalls vermissen. Und es gibt junge Mädchen, um die sich niemand kümmert. Die nachts durch die Straßen irren, ohne dass das Gesetz eingreift.

Die Autorin Lone Theils war jahrelang London-Korrespondentin für die angesehene dänische Tageszeitung Politiken sowie fürs Fernsehen. Ihr Debütroman und Auftakt der Reihe um Nora Sand erscheint in 16 Ländern und wird für das Fernsehen verfilmt. Neben ihrer journalistischen Tätigkeit zwischen Dänemark und England teilt die Autorin mit ihrer Protagonistin auch die Leidenschaft fürs Kickboxen.

rororo 2021, 480 Seiten, € 10,00 (D), 10,30 (A)
ISBN: 978-3-499-00003-4

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9115

==========================

2. Buchtipp II: Axel Simon "Goldtod"

Kriminalroman

Die historische Kriminalserie um den unkonventionellen Sonderermittler Gabriel Landow im wilhelminischen Berlin geht weiter.

Berlin, 1889: Die Reichshauptstadt hält den Atem an! Wie ein großes, blutiges X hängt ein prominenter Bankier im Schlosspark von Charlottenburg. Doch der Duzfreund des Reichskanzlers bleibt nicht allein. Ein weiteres Opfer aus einflussreichen Kreisen folgt sogleich. Alles deutet auf eine Tat antikapitalistischer Gruppen hin, und unter den erfolgsverwöhnten Goldjungs der Stadt geht die Angst um. Aber Privatermittler Gabriel Landow lässt sich kein X für ein U vormachen. Gemeinsam mit seinem trickreichen Kompagnon Orsini ist er der Polizei einen entscheidenden Schritt voraus. Eine zweite Spur führt die beiden eigenwilligen Detektive in eine ganz neue Richtung und zugleich in tödliche Gefahr: Ein exklusiver Zirkel lässt sich im Verborgenen gern beflügeln. Von antiker Lyrik und den Apfelbäckchen goldiger, nackter Engelchen. Lebender Engelchen.

So oder so: Am Ende goldener Zeiten wartet immer der Tod. Und wer Gold sät, wird Tod ernten.

Der Autor Axel Simon wuchs im Ruhrgebiet auf. Er hat an verschiedenen Theatern zeitgenössische Opern inszeniert und arbeitete danach lange als Creative Director in großen Werbeagenturen. Er lebt heute in Hamburg.

Kindler Verlag 2021, 464 Seiten, € 20,00 (D), 20,60 (A)
ISBN: 978-3-463-00013-8

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9120

==========================

3. Buchtipp III: Enno Janßen "Der Inselvogt von Memmert"

Eine einsame Insel, viele Vögel und kein Mensch weit und breit…

Wer wünscht sich nicht in manchen Augenblicken, auf einer einsamen Insel zu sein, in der Natur, fernab vom Stress und den Herausforderungen des Alltags… Aber dort leben? Für mehr als nur ein paar Stunden? Enno Janßen tut genau das. Er lebt und arbeitet als Inselvogt und Vogelwart auf Memmert, einer kleinen unbewohnten Nordseeinsel zwischen Borkum und Juist. Zwischen Anfang März und Ende Oktober ist er der einzige Mensch auf der Vogelschutzinsel mitten im Wattenmeer. Seine einzige Verbindung zur Zivilisation ist ein kleines Boot, denn die Insel darf nur im Ausnahmefall betreten werden. Internet und E-Mail gibt es auf der Insel nicht, dafür aber unberührte Natur weit und breit, sattes Grün und Ruhe, außer dem Tosen der Brandung und den Geräuschen der Vögel. Doch einsam ist der Inselvogt trotzdem nicht: Memmert beherbergt 60 bis 70 Brutvogelarten – und im Jahreslauf machen bis zu 100.000 Zugvögel auf dem Eiland Station. Enno Janßen zählt und beobachtet sie, er protokolliert jede Veränderung. Tag für Tag streift er über das gut fünf Quadratkilometer große Memmert und schützt seine einzigartige Fauna und Flora.

In diesem Buch erzählt Enno Janßen von seinem so einsamen wie erfüllten Leben auf Memmert, vom Abenteuer mit der Natur und seiner spannenden Arbeit als Inselvogt und Vogelwart. Ein Sehnsuchtsbuch für alle Nordsee- und Vogelfreunde – und alle, die sich auf die einsame Insel wünschen.

Enno Janßen wurde 1961 an der Nordseeküste geboren, sein Vater stammte aus einer Fischerfamilie. Von Kindesbeinen an träumte er vom Leben auf einer einsamen Insel. Seit 2003 ist er Inselvogt auf Memmert, wo er den Großteil des Jahres verbringt.

Knaur 2021, 232 Seiten,  € 16,99 (D), 17,50 (A)
ISBN 978-3-426-21492-3

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9127

==========================

4. Buchtipp IV: Ines Thorn "Die Buchhändlerin"

Roman

Niemand wäre besser geeignet, einen Roman in der Frankfurter Buchhandels- und Literaturwelt der Nachkriegszeit anzusiedeln als Ines Thorn, selbst Buchhändlerin.

Frankfurt, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Christa bricht enttäuscht ihr Germanistikstudium ab, weil sie als Frau an der Universität nicht für voll genommen wird. Zunächst aus Verlegenheit fängt sie an, in der Buchhandlung ihres Onkels auszuhelfen, die dieser nach der Enteignung durch die Nationalsozialisten nun wieder aufbaut. Die Menschen stürzen sich auf die Bücher aus dem Keller, als hätten sie jahrelang auf geistige Nahrung gewartet. Die einen suchen nach Zerstreuung und Ablenkung, die anderen erhoffen sich Antworten. Aber alle vereint das Bedürfnis, die Gedanken neu auszurichten.

Bald schon wird das Bücherverkaufen für Christa zur Passion – und die Buchhandlung zu einem Ort, an dem sich Gleichgesinnte treffen, an dem Freundschaften entstehen und sogar Liebe. Doch noch sind die Wunden der Kriegszeit nicht verheilt, und Christa muss all ihre Klugheit und Tatkraft einsetzen, um die Buchhandlung und ihr eigenes Glück zu bewahren – und vor der Tür steht die erste Frankfurter Buchmesse...

Die Autorin Ines Thorn wurde in Leipzig geboren. Nach einer Lehre als Buchhändlerin studierte sie Germanistik, Slawistik und Kulturphilosophie. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt am Main und schreibt seit langem erfolgreich historische Romane.

Rowohlt Polaris 2021, 336 Seiten, € 16,00 (D), 16,50 (A)
ISBN: 978-3-499-00515-2

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9129

==========================

5. Buchtipp V: Roger Frie "Nicht in meiner Familie"

Deutsches Erinnern und die Verantwortung nach dem Holocaust

»Dieses Buch ist so bemerkenswert, weil ihm das beinahe Unmögliche gelingt: den Schmerz der Deutschen anzuerkennen, ohne die unvorstellbaren Leiden und Schmerzen, die Deutschland anderen zugefügt hat, je aus dem Blick zu verlieren. Leidenschaftlich und großherzig lässt Frie die Leser an seinen psychischen Prozessen teilhaben. In einem kontinuierlichen Prozess der Selbsterforschung und Selbstreflexion erforscht er die tiefsten Tiefen auf seiner Suche nach einer ›gelebten historischen Wahrheit‹ in sich selbst, nach der Wahrheit seines geliebten Großvaters mütterlicherseits, eines Mitglieds der Nazi-Partei, und dessen Komplizenschaft bei den Verbrechen, die das Nazi-Regime verübte.«
Dori Laub, MD, Clinical Professor of Psychiatry, Yale University School of Medicine, und Mitbegründer des Fortunoff Video Archive for Holocaust Testimonies

Verlag Brandes & Apsel 2021, 313 Seiten, € 29,90 (D)
ISBN 9783955582845

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9132

==========================

6. Buchtipp VI: Rupert Ebner und Eva Rosenkranz "Pillen vor die Säue"

Warum Antibiotika in der Massentierhaltung unser Gesundheitssystem gefährden«
Mit einem Vorwort von Tanja Busse

Die größte Gesundheitskrise unserer Zeit ist da – und sie heißt nicht Corona

Wie verwundbar wir, unsere Gesellschaft und unser Gesundheitssystem sind, hat uns das Coronavirus vor Augen gefu?hrt. Dass uns bakterielle Infektionen in Folge von Antibiotikaresistenzen in eine noch größere globale Gesundheitskrise stürzen könnten, wird hingegen immer noch unterschätzt. In ihrem Buch reden Rupert Ebner und Eva Rosenkranz Klartext: über »Schweinereien« in Intensivmastanlagen und Schlachtbetrieben – und über unser nicht zukunftsfähiges Agrarsystem. Denn der immense Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung vermehrt nicht nur das Leid der Tiere, sondern gefährdet auch unsere eigene Gesundheit – und unser Leben.

Schon 1994 warnte die Mikrobiologin Laurie Garrett vor den »kommenden Plagen«, neuen Infektionskrankheiten, die jederzeit u?berall dort entstehen ko?nnten, wo Menschen in vorher unberu?hrte O?kosysteme eingreifen. Viele ignorierten ihre Prognosen – bis Corona kam. Doch wie wa?re es, wenn wir beim Thema Antibiotikamissbrauch endlich aktiv gegensteuern würden und nicht warten, bis die Katastrophe u?ber uns hereinbricht? Mit »Pillen vor die Säue. Warum Antibiotika in der Massentierhaltung unser Gesundheitssystem gefährden« haben die Autorin Eva Rosenkranz und der Tierarzt Rupert Ebner eine überfällige Warnung verfasst. Im Zentrum steht dabei die Tierhaltung in der industriellen Landwirtschaft, die ohne massiven Antibiotikaeinsatz nicht möglich ist und gewaltige Kollateralschäden für Umwelt, Gesellschaft und jeden Einzelnen verursacht. Unsere Nutztiere sind hier ebenso Opfer eines Systems der kontinuierlichen Entwertung wie die Landwirtinnen und Landwirte.

»Wissenschaftler, Mediziner und Gesundheitsorganisationen weltweit sind seit Jahren alarmiert: Zu den wesentlichen Treibern bei der Entwicklung sogenannter Killerkeime gehört die derzeit vorherrschende Landwirtschaft, in der Antibiotika als Betriebsmittel in Tonnen gerechnet werden. Die Resistenz von Bakterien schreitet daher weltweit so schnell voran, dass wir uns mit der größten Gesundheitskrise unserer Zeit konfrontiert sehen«, beschreiben Ebner und Rosenkranz die Lage. Denn ohne die bisherige Wunderwaffe Antibiotika in Tropf und Tablette würden Operationen riskant und selbst kleine Infektionen potenziell lebensgefährlich.

»Pillen vor die Säue« erläutert Zusammenhänge, benennt Tatbestände und zeigt auf, was jetzt zu tun ist – fu?r mehr Tierwohl, gesunde Menschen und eine intakte Umwelt.

oekom Verlag, 256 Seiten, € 20,00 (D), 20,60 (A)
ISBN 978-3-96238-206-3

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9117

==========================

7. Buchtipp VII: Dr. Larry Payne "Yoga ab 55 für Dummies"

Yoga ist keine Frage des Alters

Von Yoga kann man in jedem Alter profitieren. Wie, das zeigt der Yoga-Lehrer Dr. Larry Payne sehr anschaulich in seinem neuen Buch „Yoga ab 55 für Dummies“. Er bietet Übungen, die jeder auch dann machen kann, wenn sich erste Wehwehchen wie Knieprobleme oder Rückenschmerzen zeigen. Und besonders wichtig: seine kurzen Übungsprogramme lassen sich leicht in den Alltag integrieren.

Gerade ältere Menschen profitieren besonders von Yoga. Denn es wirkt gegen das Altern: Es vertreibt die Steifheit und die Trägheit aus dem Körper, reduziert Verspannungen und stärkt das Selbstbewusstsein.

„Yoga ist eine äußerst sanfte und schonende Möglichkeit, den Körper beweglich und den Geist fit zu halten. Außerdem lässt sich Yoga sehr gut an die Bedürfnisse und Einschränkungen älterer Menschen anpassen“, so Larry Payne in seinem Ratgeber „Yoga ab 55 für Dummies“. Der erfahrene Yoga-Therapeut und -Lehrer stellt darin die einzelnen Übungen Schritt für Schritt und mit zahlreichen Fotos vor. Ergänzend finden sich kurze Übungsprogramme, die in fünf, fünfzehn oder zwanzig Minuten durchzuführen sind und die sich problemlos in den Tagesablauf einbauen lassen.

Payne: „Ich möchte Ihnen Wege aufzeigen, wie Yoga für Sie von Nutzen sein kann. Wenn Sie also bislang noch kein Yoga praktiziert haben, dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, zu starten. Falls Sie bereits Yoga-erfahren sind, dann können Sie trotz körperlicher Veränderung wieder in die Praxis einsteigen oder fortführen. Auf jeden Fall wird es Ihnen Ihrer Körper danken.“

Für alle, die es eilig haben, bieten die Schummelseiten und der Top-Ten-Teil einen schnellen Überblick – für noch mehr Kenntnisse rund um mehr körperliche und geistige Beweglichkeit.

Verlag Wiley  2021, 352 Seiten, € 20,00 (D)
ISBN: 978-3-527-71832-0

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9141

==========================

8. Hörbuchtipp: Marcel Proust "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"

Über zehn Jahre lang schrieb Marcel Proust an seinem grandiosen und zeitlosen Meisterwerk »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit«. Er entfaltet eine ganze Welt im Verstreichen ihrer Zeit: das Drama von Liebe und Eifersucht, die Intrigen der Gesellschaften in den Pariser Salons, Gedanken über Literatur, Musik und Kunst, die Poesie der Landschaft und den Geschmack der Erinnerung.

Den sieben Bände und 5.300 Buchseiten umfassenden Roman »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« hat Schauspieler Peter Mati? im Lauf von sieben Jahren in 156 1/2 Stunden Hörzeit verwandelt. Seine vollständige Lesung entfaltet eine Magie, die bereits bei der Erstveröffentlichung Hörer*innen, Presse und Jurys beeindruckte.

Das Ergebnis des Aufnahmemarathons in den Studios des RBB, den Peter Mati? selbst als „Suche“, als „Bergbesteigung“ oder „Gang durch ein Labyrinth“ beschrieb, wurde seinerzeit mit dem Jahrespreis des Preises der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet sowie zum Hörbuch des Jahres der hr2-Hörbuchbestenliste gekürt.

Anlässlich des 150. Geburtstags von Marcel Proust legt der Hörverlag im März die Hörbuch-Gesamtedition neu auf.

Zum Autor:
Marcel Proust, 1871 geboren, gilt neben Joyce und Kafka als Begründer der literarischen Moderne. Er führte - schon früh an Asthma leidend - nach Studium und Tätigkeit in der Bibliothèque Mazarine in Paris ein Salonleben, das nur von Reisen unterbrochen wurde. Nach dem Tod seiner Mutter zog sich Proust aus dem sozialen Leben in die Einsamkeit eines schallisolierten, mit Kork ausgeschlagenen Zimmers am Boulevard Haussmann zurück und machte die Arbeit an dem Roman »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« zum einzigen Inhalt seiner Existenz. Im März 1922 beendete er das Werk und betrachtete dies als Erfüllung seines Lebens. Proust starb kurze Zeit später in Paris.

Zum Sprecher:
Peter Mati? (1937–2019) wurde in Wien geboren, wo er 1960 seinen Weg als Schauspieler am Theater in der Josefstadt begann. Nach kurzen Stationen am Basler Theater und an den Kammerspielen in München war er von 1972 bis zu deren Schließung 1994 Mitglied der Staatlichen Schauspielbühnen Berlin. Danach gehörte er dem Ensemble des Burgtheaters in Wien an. Neben Gastspielen bei den Salzburger Festspielen, an der Bayerischen Staatsoper und in Berlin an der Deutschen Oper, am Theater des Westens und am Renaissance-Theater realisierte er zahlreiche Arbeiten für Fernsehen und Hörfunk. Literaturlesungen gehörten zu seinen bevorzugten Tätigkeiten. 2001 Verleihung des Albin-Skoda-Ringes, der alle 10 Jahre einem »besonders hervorragenden Sprecher unter den lebenden Schauspielern des deutschen Sprachgebietes« verliehen wird. Von der ORF-Hörspiel-Jury wurde er zum Schauspieler des Jahres 2005 gewählt, 2006 erhielt er den Titel Kammerschauspieler

der Hörverlag 2021, 17 MP3-CDs mit 156 h 15 min Spieldauer,
€ 99,00 (D), 101,80 (A) / SFR 134,00
ISBN 978-3-8445-3921-9

siehe auch https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9137

==========================

9. Museumstipp: Foresta Nera

Das Museum für Neue Kunst zeigt Werke von Friedemann Hahn

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9145

Der Eintritt mit dem Museums-PASS-Musées ist kostenlos.

==========================

10. Workshop der Schreibwerkstatt

Schreibwerkstatt zum Briefe-Projekt „Alles Liebe, Dein/e… Briefe ins 1000. Jubiläumsjahr der Stadt Freiburg“

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9140

==========================

11. Gala: BENEFiZiVAL

Streaming-Festival zugunsten von Kulturgesichter0761

Sa 10.04. | 19:00 Uhr | Foyer, Saal, Kammertheater, Bildhauerhalle
Online-Stream aus dem EWERK Freiburg

https://freiburger-studienfuehrer.de/Archiv.php?num=1757

==========================

12. Hörspieltipp I: Gang nach Buchenwald

Von Christoph Korn
Donnerstag, 08. April 2021, 22:05 Uhr
SWR2 Hörspiel-Studio

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9138

==========================

13. Hörspieltipp II: Cassandra Rising

Hörspiel von Martin Heindel
Freitag, 09. April 2021, 22:05 Uhr
SWR2 Krimi

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9139

==========================

14. Hörspieltipp III: Der Fall Ricardo Klement - Verhör eines Massenmörders

Ein Hördokument von Jochen Lang
Sonntag, 11. April 2021, 18:20 Uhr
SWR2 Hörspiel an Sonntag

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9142

==========================

15. »JOSEPH BEUYS. DER RAUMKURATOR«

Ausstellung in der Staatsgalerie Stuttgart
bis 18.7.2021

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9143

==========================

16. Kirner-Werke werden für eine Ausstellung im Augustinermuseum restauriert

Förderung durch die Ernst von Siemens Kunststiftung

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9144

==========================

III. KARLSRUHE & ANDERSWO


1. Karlsruhe: Der Wald vor unserer Haustür im Klimawandel

Online-Vortrag beleuchtet Auswirkungen auf Karlsruher Waldgebiete

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5971

==========================

2. Karlsruhe: Gewalt gegen Frauen ist keine Privatsache

Auch Karlsruhes Gleichstellungsbeauftragte verurteilt Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5970

==========================

3. Karlsruhe: Kunstgenuss und Kochkunst im Frühling

Neues Webinar in der Reihe "StädtischeGalerie@Kitchen"

https://lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=9136

==========================

4. Karlsruhe: Über Herausforderungen langjähriger Paarbeziehungen

Online Vortrag am 15. April thematisiert Partnerschaft im Alter

https://56plus.de/archivzeigen.php?num=3237

==========================

IV. STUDENTISCHES

1. Überbrückungshilfe für Studierende in akuter Notlage wird verlängert.

Auch während des Sommersemesters 2021 können Anträge gestellt werden.

https://freiburger-studienfuehrer.de/Archiv.php?num=1752

==========================

2. Studierendenwerk Freiburg vergibt Stipendien an sozial engagierte Studierende

Zum Wintersemester 2021/22 vergibt das Studierendenwerk wieder bis zu vier Stipendien an ehrenamtlich sozial engagierte Studierende, die an einer dem Studierendenwerk Freiburg angeschlossenen Hochschule studieren.

https://freiburger-studienfuehrer.de/Archiv.php?num=1755

==========================

3. War da was? - Freiburger Geschichte ungeschönt

Veranstaltungsreihe im Rahmen des Stadtjubiläums 2020/21
Mo 19. April – Do 24. Juni 2021

https://freiburger-studienfuehrer.de/Archiv.php?num=1758

==========================

V. ÖKOLOGISCHES

1. Neuer Passagier der Arche: Das Leineschaf – der „Pfennigsucher“
 
Mit dem Leineschaf hat Slow Food Deutschland die siebte Schafrasse und den 77. Passagier an Bord der ‚Arche des Geschmacks‘ aufgenommen.

https://gruene-quellen.de/kapitel.php?num=13&num1=1437

==========================

2. Wichtiger Baustein für den Schutz der Dreisam

Neue Anlage filtert Schadstoffe, bevor sie in die Dreisam gelangen können

https://gruene-quellen.de/Archiv.php?num=13&num1=1442

==========================

3. Zukunftstaugliche Agrarförderung

Vor dem Super-Trilog der EU fordert Slow Food die Berücksichtigung des Green Deal und keine voreiligen deutschen Alleingänge
 
https://gruene-quellen.de/kapitel.php?num=13&num1=1443

==========================

4. NABU Meldungen

Agrarministerkonferenz: Zukunftskommission in Entscheidungsprozess einbeziehen
Krüger: Erfahrungen und Erkenntnisse der Kommission können dabei helfen,  Einigung bei der Ausgestaltung der EU-Agrarpolitik zu finden
https://gruene-quellen.de/Archiv.php?num=13&num1=1436

NABU zu Auenzustandsbericht: Immenser Handlungsbedarf an Deutschlands Flüssen geboten
Miller: Potenziale der Auen für Naturschutz, Klimaschutz und Klimaanpassung müssen stärker genutzt werden – wir brauchen eine Renaturierungs-Agenda
https://gruene-quellen.de/kapitel.php?num=13&num1=1438

NABU begrüßt neue Aufgaben der Wasserstraßenverwaltung im Sinne des „Blauen Bandes“
Miller: Wer Ufer befestigt hat, darf sie nun auch wieder befreien
https://gruene-quellen.de/kapitel.php?num=13&num1=1440

NABU: So fühlt sich der Vogel des Jahres im Garten wohl
Das frischgekürte Rotkehlchen mag es wild und giftfrei / Jeder Garten hat seinen eigenen Jahresvogel
https://gruene-quellen.de/kapitel.php?num=13&num1=1440

NABU zur Agrarministerkonferenz: Richtige Richtung aber insgesamt zu wenig und zu spät
Krüger: Die Transformation der Landwirtschaft könnte noch deutlich mehr Fahrt aufnehmen
https://gruene-quellen.de/Archiv.php?num=13&num1=1441

==========================

VI. DIES UND DAS

1. Wie präsentiere ich mich erfolgreich?

Online-Workshop für Frauen am Donnerstag, 22. April

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5962

==========================

2. Humor: Kraftquelle für Beruf und Alltag

Online-Workshop für Frauen am Mittwoch, 14. April

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5949

==========================

3. Innere Klarheit für den beruflichen Neustart

Das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation hilft dabei
Online-Workshop für Frauen am Mittwoch, 28. April

https://prolixletter.de/archivzeigen.php?num=5964

==========================

VII. VERLOSUNGEN

1. "Trennungsratgeber für Dummies"

Wir verlosen von dem Titel "Trennungsratgeber für Dummies" aus dem Wiley-VCH Verlag ein Exemplar unter unseren Lesern. Um an diesere Verlosung teilzunehmen, bitte bis 12. April 2021 einschreiben. Den Namen der/des Gewinner/in benachrichten wir und veröffentlichen ihn im prolixletter.

https://wodsch.de/verlosung.php?vid=165

==========================

2. Aktuelle Verlosungen

stehen in der linken Spalte bei prolix-online.de

==========================

3. Gewinner

Wir haben von dem Titel "Aus der Welt" aus dem Luchterhand Literaturverlag ein Exemplar unter unseren Lesern verlost, gewonnen hat das Buch Gabi Schäfer. Gratulation!

==========================

4. Spielregeln für Gewinnspiele des ProlixVerlages

https://prolixletter.de/Kapitel/Spielregeln%20f%C3%BCr%20Gewinnspiele%20des%20ProlixVerlages%20.html

==========================

VIII. ZU GUTER LETZT

Freue mich auf Anregungen und Kritik für die Gestaltung der kommenden Ausgaben und bitte um Zuschriften mit dem Kontaktformular der Website: http://www.prolixletter.de/kontakt.php - Wer in der Betreffzeile "Leserbrief" eingibt erklärt sich einverstanden, dass dieser eventuell auch in einer weiteren Ausgabe des prolixletters veröffentlicht wird.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, schaut am besten in unser Archiv: http://www.prolixletter.de/Kapitel/ProlixLetter%20Archiv.html. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant

Wer den prolixletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchte, klickt ganz unten auf "Newsletter abbestellen" ....

Gute Zeit – Daniel Jäger

 
Versendet am: 06.04.2021  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger