Prolixletter
Freitag, 23. April 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

PROLIX LETTER NR. 519

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

hier nun der 519. ProlixLetter.

Besuchen Sie unser Infoportal: wodsch.de


Gute Zeit und angenehme Woche - Daniel Jäger

Zuallererst - der heutige Inhalt im Überblick: 

I. FREIBURG & DRUMRUM

1. Freiburg: „Salü Walter“ 

2. Freiburg: ArTik sucht neue Räume

3. Freiburg: Konzert mit Katja Ebstein

4. Öffentliche Versteigerung von Fundfahrrädern, Fundschmuck sowie Fundsachen

5. Welt-Chor gastiert in Freiburg  

6. Freiburg: Ruhestand nach 14 Jahren Gefängnis 

7. Freiburg: Freiluftkonzerte am Waldsee und im Stadtgarten

II. KULTURELLES

1. Buchtipp I: Henning Brekenkamp "Die Jagd auf Hitlers Schädel"

2. Buchtipp II: Claude Martin "Endspiel"

3. Buchtipp III: Klaus Richarz "Vögel in der Stadt"

4. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 15. bis 20. Juni (KW 25)

5. Filmtipp: DER MONDFISCH / KLUMPFISKEN

6. Hörspieltipp I: Brändles Nichte

7. Hörspieltipp II: Das Tagebuch eines Verführers

8. Veranstaltungstipps der Freiburger Museen von 15. bis 21. Juni (KW 25)

9. Ausstellungstipp: LEIRIS & CO. PICASSO, MASSON, MIRÓ, GIACOMETTI, LAM, BACON…

10. Theatertipp: "Zum Lachen in den Keller"

11. Konzerttipp: MADBALL + STEREO DYNAMITE & CODE RED

III. KARLSRUHE & ANDERSWO

1. Karlsruhe: Ein Festivalsommer zum 300. Stadtgeburtstag

2. Karlsruhe: Erneut Aufzug in der Innenstadt

3. Karlsruhe: "Helfen kann jeder"

4.Karlsruhe ist erneut Deutschlands Car-Sharing-Hauptstadt

5. Karlsruhe: Aus dem Alltag einer Zootierärztin
 
6. Karlsruhe: "70 Jahre nach Kriegsende: Die Kraft der kommunalen Begegnung"

7. Karlsruhe: Vogelgezwitscher

IV. STUDENTISCHES

1. Veranstaltungen des Studierendenwerks Freiburg

2. „Finanzen, Recht und Steuern für Gründerinnen und Gründer“

3. Freiburg: Studienreise nach China

4. Freiburg: Jobs in der Seniorenbetreuung

5. Aktionswoche „mensaVital“ vom 15. bis 19. Juni in den Freiburger Mensen

V. ÖKOLOGISCHES

1. Freiburg: Auf zur Tour de fesa!

2. Freiburg: Rad-Unterführung unter der Opfinger Straße offen

3. Freiburger GEO-Tag der Artenvielfalt 

4. NABU Meldungen

5. ÖKO-TEST Gartenschläuche

6. ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness

7. Geführte Wanderung auf dem Bergbaulehrpfad „Birchiburg“

VI. DIES UND DAS

1. Jugendtierschutz: Veggie Pausenschnitte für die Schule

2. Finanztest Spezial Pflege: Vorsorgen und Pflege organisieren

3. ERSTER INTERNATIONALER TAG DES YOGA 

VII. VERLOSUNGEN

1. Verlosung für Freikarten für „Donots & Turbostaat“

2. weitere Verlosungen

2 Büchergutscheine je EUR 20,-- der Buchhandlung Schwanhäuser Freiburg 
1 x 2 Karten für das Wallgrabentheater

3. Gewinner 

VIII. ZUGUTERLETZT 

==========================

I. FREIBURG & DRUMRUM

1. Freiburg: „Salü Walter“ 

Abschied von Walter Mossmann
Mittwoch, 17. Juni 2015, E-Werk

Zur Erinnerung an den verstorbenen Freiburger Liedermacher, Autor und Journalisten Walter Mossmann planen Freunde und Weggefährten in enger Zusammenarbeit mit dem E-Werk und der Stadt Freiburg am Mittwoch, 17. Juni, ab 19.30 Uhr im E-Werk, eine Gedenkveranstaltung „Salü Walter“.


==========================

2. Freiburg: ArTik sucht neue Räume

Auszug aus Unterführung am Siegesdenkmal Ende März 2016

Ende März 2016 muss der Verein ArTik aus seinen Räumen in der ehemaligen Unterführung unterm Siegesdenkmal ausziehen. Dies ist vertraglich schon lange so festgelegt. Dann werden hier die Bauarbeiten zum Stadtbahnbau „Rotteckring/Siegesdenkmal“ beginnen und 16 Jahre jugendkulturelle Nutzung an diesem Ort ein Ende haben. Das Projekt war als „Jugenddenkmal“ gestartet, wurde später zu „Z“ und seit Mai 2012 betreibt „ArTik“ den für Freiburg wichtigen Freiraum im Zentrum der Stadt. Aktuell suchen der Verein und das Amt für Kinder, Jugend und Familie (AKI) neue Räumlichkeiten, haben aber noch keine geeigneten gefunden.

Der Verein ArTik wurde 2010 gegründet und ist eine unkommerzielle Plattform für Jugend, Kunst, Kultur und Bildung – ein Netzwerk zur Förderung kultureller Projekte. ArTik begleitet und verbindet integrativ die kulturellen und kreativen Potentiale, um Chancengleichheit und Selbstvertrauen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu stärken. Das ArTik ist inzwischen zu einer Freiburger Institution geworden und nicht mehr aus der Jugendkulturszene wegzudenken.

Trotz aufmerksamer Suche in den vergangen zwei Jahren konnte eine geeignete Liegenschaft, die eine Weiterführung der bisherigen Ausrichtung von ArTik e.V. ermöglicht, nicht gefunden werden. Aufgrund fehlender gleichwertiger Räume hat ArTik. damit begonnen, ein neues Projekt zu entwickeln, das weiterhin an den jugendkulturellen Bedürfnisse in Freiburg orientiert ist und sich gleichzeitig für neue Raumkonzepte öffnet

Für die Erhaltung eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebes strebt ArTik eine Liegenschaft mit 300 bis 550 Quadratmetern an, die sowohl Büro als auch Tonstudio und Proberaum, Café sowie Veranstaltungsraum mit Eignung für Konzerte, Tanz und Theater bietet. Ebenso werden ein Konferenz- und Workshop-Raum, ein Lagerraum und eine ausreichende Anzahl an Toiletten benötigt. Eine lärmunsensible Umgebung und eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sind für den Betrieb von ArTik weiterhin sehr wichtig.

Ideen und Anregungen für geeignete Räume innerhalb der Stadt Freiburg nimmt das AKI unter Telefon: 0761 / 201-8586 oder EMail: Rolf.schempp@stadt.freiburg.de entgegen.

==========================

3. Freiburg: Konzert mit Katja Ebstein

Song-Legende Katja Ebstein ist live zu Gast am 21. Juni 2015 in Schloss Reinach


==========================

4. Öffentliche Versteigerung von Fundfahrrädern, Fundschmuck sowie Fundsachen

Am Montag, den 15. Juni, werden ab 13 Uhr im Haus der Begegnung, Habichtweg 48 in 79110 Freiburg, rund 75 Fundfahrräder sowie Fundschmuck und Fundsachen aller Art öffentlich gegen Barzahlung versteigert.

Die Fundfahrräder können von 12 bis 13 Uhr am Versteigerungsort besichtigt werden. Zum Versteigerungsbetrag wird ein Aufgeld von 10 Prozent erhoben. Weitere Auskünfte beim Amt für öffentliche Ordnung unter der Telefon: 0761 / 201 - 4828.

==========================

5. Welt-Chor gastiert in Freiburg  

am Mittwoch, 15. Juli 2015


==========================

6. Freiburg: Ruhestand nach 14 Jahren Gefängnis 

PFARRER HIGEL WAR GERNE IM KNAST 


==========================

7. Freiburg: Freiluftkonzerte am Waldsee und im Stadtgarten

Am Sonntag, 14. Juni, gibt es zwei Freiluftkonzerte. Um 11 Uhr
spielt der Freizeitmusikkorps der Polizei am Waldsee. Dirigentin
ist Susanne Lavori. Und um 15 Uhr spielt der Musikverein
Freiburg-Zähringen auf der Seebühne im Seepark. Dirigent ist
Thierry Abramovici.

Informationen zu den einzelnen Terminen und auftretenden
Musikvereinen unter www.freiburg.de/konzerte-im-freien

==========================

II. KULTURELLES

1. Buchtipp I: Henning Brekenkamp "Die Jagd auf Hitlers Schädel"

Thriller

Tödliche Verblendung: Das alte Tagebuch eines SS-Soldaten im Archiv eines Fernsehsenders ist der Schlüssel zu einem dunklen Geheimnis, das die Geschichtsschreibung verändern wird. Als Praktikant Markus Weidental es entdeckt, beginnt ein tödliches Wettrennen um den Schädel Adolf Hitlers. Die hübsche Marie Knecht entpuppt sich als eiskalte Killerin einer Neonazi-Vereinigung, die den Sender infiltriert hat und rücksichtslos nur ein Ziel verfolgt: Adolf Hitler zu einem Gott zu erheben. Doch wie konnten die Überreste Hitlers 1945 überhaupt aus Berlin hinausgelangen? Die Antwort liegt tief unter den Straßen der Stadt ...

Gmeiner Verlag 2015, 440 Seiten, EUR 12,99
ISBN 978-3-8392-1695-8


==========================

2. Buchtipp II: Claude Martin "Endspiel"

Der neue Bericht an den Club of Rome
Mit einem Vorwort von Harald Lesch

Die tropischen Regenwälder standen in den 1980er und 1990er Jahren im Zentrum der globalen Umweltdebatte, doch seit dem Anbruch des 21. Jahrhunderts ist es um sie eigenartig still geworden. Zu Unrecht, denn unsere Regenwälder sind so bedroht wie nie. Im neuen Bericht an den Club of Rome fasst der langjährige Generaldirektor des WWF International, Claude Martin, den Status Quo zusammen, blickt auf die Ursachen der Zerstörung und wagt einen Ausblick.

Über Länder und Kontinente hinweg ist die Situation extrem unübersichtlich: Einerseits wird illegal gerodet, andererseits mit staatlicher Unterstützung aufgeforstet; in weiten Teilen der Tropen geht die Waldfläche stark zurück, in manchen Regionen bleibt sie konstant; vielerorts existieren noch unerschlossene "Urwälder" neben verarmten und isolierten Formen. In der Folge können viele Experten den Zustand der tropischen Regenwälder kaum umfassend beschreiben, geschweige denn seriöse Aussagen zu ihrer Zukunft treffen.

Das Buch "Endspiel. Wie wir das Schicksal der tropischen Regenwälder noch wenden können" von Claude Martin, das am 21. Mai 2015 in deutscher und englischer Sprache als "Bericht an den Club of Rome" erschien, setzt dieser Unübersichtlichkeit ein Ende und räumt mit Vorurteilen, romantischen Verzerrungen und Illusionen auf. Besonders entscheidend für die Zukunft des ganzen Planeten ist dabei die Frage, wie die Regenwälder auf den Klimawandel reagieren. Die Wissenschaft ist sich einig, dass hier eine Zeitbombe tickt, wenn die Ökosysteme tropischer Regenwälder zusammenbrechen und in Flammen aufgehen, weil es immer trockener wird.

Die Entscheidungsträger der Weltgemeinschaft spielen buchstäblich mit dem Feuer. Doch wie in jedem Endspiel kann man die verbleibende Zeit nutzen, um das Blatt noch zu wenden, um diese letzten Horte der Biodiverstität zu erhalten.

oekom Verlag 2015, 352 Seiten, EUR 22,95
ISBN 978-3-86581-708-2


==========================

3. Buchtipp III: Klaus Richarz "Vögel in der Stadt"

In enger Nachbarschaft mit Mauerseglern, Spatzen, Falken und vielen anderen Vogelarten

Müssen wir wirklich hinaus aufs Land, wenn wir Natur erleben möchten? Ob wir es wahrhaben möchten oder nicht: In Städten kann sich Natur heute vielfach leichter entfalten als in Feld und Flur. Millionenstädte für Menschen beherbergen auch Millionen Vögel, denn ein vogelfeindliches Umland macht die urbane Lebensweise zunehmend attraktiv für sie. Vögel profitieren einerseits vom Leben in der Stadt, andererseits sind sie dort auch neuen Gefahren ausgesetzt. 

In seinem Buch »Vögel in der Stadt«, erschienen im pala-verlag, stellt Klaus Richarz die Vielfalt der Vögel in unseren Stadtlandschaften vor und gibt Anregungen, wo und wie Vögel im direkten Wohnumfeld zu allen Jahreszeiten erlebbar sind. Alteingesessenen wie Schwalben oder Dohlen begegnet er ebenso interessiert wie den Neubürgern Uhu oder Papagei. Gern gesehene Vogelarten wie Hausrotschwanz oder Stockente betrachtet er genauso offen wie häufig misstrauisch oder ablehnend beäugte Stadttauben oder Rabenvögel. Dabei gibt es selbst bei scheinbar so bekannten Arten wie Amsel oder Meisen viel Neues und Verblüffendes zu entdecken.

Wie lassen sich Gefahrenquellen für Vögel beseitigen? Welche Nisthilfen sind zuträglich? Wann ist es sinnvoll, Vögel zu füttern – wann schädlich? Auch davon berichtet das Buch und liefert Antworten für erlebten Naturschutz – für Menschen, die ihre Stadt auch mit »Vogelaugen« betrachten möchten. Wenn wir besser verstehen, was Vögel zum Leben brauchen, können wir ihnen – wo notwendig – vielleicht sogar helfen. 

Pala Verlag 2015, 160 Seiten, EUR 18,00
ISBN: 978-3-89566-344-4


==========================

4. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 15. bis 20. Juni (KW 25)


==========================

5. Filmtipp: DER MONDFISCH / KLUMPFISKEN

DK 2014 | OmU | 100 Min.
Regie: Søren Balle | mit: Henrik Birch, Susanne Storm, Lars Topp Thomsen


==========================

6. Hörspieltipp I: Brändles Nichte

Hörspiel von Hugo Rendler 
am Freitag, 12.06.2015, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi 


==========================

7. Hörspieltipp II: Das Tagebuch eines Verführers

Nach einer Textpassage aus “Entweder – Oder” von Søren Kierkegaard 
Sonntag, 14.06.2015, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag


==========================

8. Veranstaltungstipps der Freiburger Museen von 15. bis 21. Juni (KW 25)


==========================

9. Ausstellungstipp: LEIRIS & CO. PICASSO, MASSON, MIRÓ, GIACOMETTI, LAM, BACON…

Centre Pompidou-Metz
bis 14.09.2015 

Bei der Ausstellung werden rund 350 Werke zu sehen sein, darunter zahlreiche Meisterwerke von anderen Künstlern, etwa Joan Miró, André Masson, Alberto Giacometti, Pablo Picasso, Wifredo Lam und Francis Bacon, sowie ein umfangreicher Korpus an Archivmaterial und Originaldokumenten (Manuskripte, Bücher, Filme, Musik).


Der Eintritt mit dem Museums-PASS-Musées ist kostenlos.

==========================

10. Theatertipp: "Zum Lachen in den Keller"

Impro-Theater „Syna-psen“  
am Montag 15. Juni, 20 Uhr im Wallgraben Theater
mit Sybille Kleinschmitt und Natalia Herrera
und Special Guest Theater Lux


==========================

11. Konzerttipp: MADBALL + STEREO DYNAMITE & CODE RED

Cafe Atlantik Freiburg
am Mittwoch, 17.06.2015, 
Einlass ab 20 Uhr, Beginn ca. 21 Uhr

Madball wurde 1988 mit der Unterstützung von einigen Agnostic Front Mitgliedern gegründet. Die Band besteht aus dem Agnostic Front Sänger Roger Miret, der bei Madball die Rolle des Bassisten übernimmt, Vinnie Stigma ist als Gitarrist tätig, am Schlagzeug sitzt Will Shepler und Sänger ist Freddy Cricien, der jüngere Bruder von Rogert Miret.
 
Die ersten Konzerte entstanden aus dem nicht verwendeten Material ehemaliger Agnostic Front Songs und die erste EP wurde 1989 mit dem Namen „Ball Of Destruction“ veröffentlicht. Nachdem ein paar Jahre vergingen, in denen Madball einige regionale Shows innerhalb und außerhalb der New Yorker Umgebung spielten, schloss sich ein zweiter Gitarrist der Band an. Matt Henderson war somit auch bei den Aufnahmen der EP „Droppin’ Many Suckers“ dabei, die über Wreckage Records veröffentlicht wurde. Ein Jahr später verließ Roger Miret Madball und wurde durch den Bassisten Hoya Roc ersetzt – ein guter Freund von Freddy Cricien – der nach der Auflösung seiner alten Band Dmize auf der Suche nach einer neuen Gruppe war.
 
Stereo Dynamite ist eine Punk/Hardcore Band aus Freiburg, die seit 2011 existiert. Das Trio spielte seit Gründung mehr als 80 Shows
 
Ohne in Schubladen zu denken ist der Thrash Metal Sound von CODE REDam ehesten mit einer Mischung aus Machine Head, Exodus, Metallica und Prong einer Prise Hardcore zu beschreiben.


==========================

III. KARLSRUHE & ANDERSWO

1. Karlsruhe: Ein Festivalsommer zum 300. Stadtgeburtstag

Die ganze Stadt ist in diesem Jahr auf den Beinen: Karlsruhe erinnert an die Gründung der Stadt durch Markgraf Karl Wilhelm vor 300 Jahren und feiert seinen Geburtstag mit einem spektakulären Festivalsommer. Bei mehr als 500 Veranstaltungen an 100 Tagen gibt es zahlreiche Gelegenheiten, sich auf unterschiedliche Weise der faszinierenden Geschichte und Gegenwart der Fächerstadt zu nähern. Zum Auftakt findet am 20. Juni eine atemberaubende Eröffnungsshow vor dem Karlsruher Schloss statt. Die Schlossfassade wird dann zur Leinwand und Kulisse von Feuerwerks- und Lichteffekten sowie Tanz- und Akrobatikaufführungen. Und an jedem Abend rücken wechselnde Licht- und Videoprojektionen das Schloss in ein ganz neues Licht. Herzstück des Festivalsommers ist ein temporärer Pavillon im Schlossgarten, der umfassende Informationen zu den zahlreichen Veranstaltungen bereithält.

Festivalsommer Karlsruhe 2015
17. Juni bis 27. September 2015

==========================

2. Karlsruhe: Erneut Aufzug in der Innenstadt

Demo von Widerstand Karlsruhe und Gegenveranstaltungen führen am 16. Juni zu Beeinträchtigungen

Für den kommenden Dienstag, 16. Juni, sind erneut ab 19 Uhr eine Kundgebung von Widerstand Karlsruhe (ehemals Pegida) mit anschließendem Demonstrationszug und Gegenveranstaltungen angemeldet. Kundgebungsort wird nach Gesprächen mit dem Veranstalter die Hebelstraße im Einmündungsbereich in die Lammstraße sein. Der anschließende Aufzug führt über die Hebelstraße, Kreuzstraße, Zähringerstraße mit Wende kurz vor der Kronenstraße sowie zurück über Zähringerstraße, Kreuzstraße in die Hebelstraße bei der Lammstraße.

Mit Einschränkungen für Verkehrsteilnehmer und auch Fußgänger ist bereits im Vorfeld der Versammlung zu rechnen. Auch die Nutzung der Parkhäuser Marktplatz und Karstadt ist voraussichtlich ab 16 Uhr bis in die Abendstunden beeinträchtigt. Hinweisschilder werden rechtzeitig aufgestellt. Zur Gewährleistung der Versammlungsfreiheit und zur Verhinderung gewalttätiger Auseinandersetzungen wird die Polizei auf eine strikte Trennung der gegnerischen Lager hinwirken. Dazu sind Gittersperren unerlässlich.

Anwohnerinnen und Anwohner sowie Geschäftsleute sollten sich rechtzeitig auf die Einschränkungen vorbereiten. Ordnungsamt und Polizei bitten dafür um Verständnis. Für spezielle Rückfragen steht das Servicecenter von Stadt- und Landkreis Karlsruhe telefonisch unter der Behördennummer 115 zur Verfügung.

==========================

3. Karlsruhe: "Helfen kann jeder"

Am 20. Juni 4. Katastropheschutztag auf dem Stephanplatz

Die Feuerwehren, das Technische Hilfswerk (THW) und die Hilfsorganisationen zeigen beim 4. Katastrophenschutztag am Samstag, 20. Juni, auf dem Stephanplatz, was sie können. Bei der Veranstaltung, die Bürgermeister Klaus Stapf um 10.30 Uhr eröffnet, stehen vor allem Informationen und Anregungen über ehrenamtliches Engagement im Mittelpunkt. Denn bei schweren Unglücken, Naturkatastrophen oder ähnliche Situationen können sich Menschen meist nicht selbst helfen, sondern neben professioneller Hilfe wird auch der ehrenamtliche Einsatz der Organisationen und ihrer Helfer dringend benötigt. Das Motto des 4. Katastrophenschutztages lautet "Helfen kann jeder". Mit Vorführungen und Übungen, bei denen Bürgerinnen und Bürger auch zum Mitmachen eingeladen sind, wird der Katastrophenschutz aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet.

Die Besonderheit dieses Katastrophenschutztages: Aus Anlass des Stadtgeburtstages sind Delegationen der Feuerwehren aus Pokój in Polen (befreundet mit der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Stupferich), Auernheim im Landkreis Heidenheim (Aue), Hattstatt in Frankreich (Bulach) und Baerenthal/Philippsbourg, ebenfalls in Frankreich (Daxlanden) dabei. BM Stapf begrüßt die Freunde ganz besonders herzlich.

==========================

4.Karlsruhe ist erneut Deutschlands Car-Sharing-Hauptstadt

OB Mentrup: Erfolg geht auf Stadtmobil zurück/Wichtiges Kettenglied für die reibungslose Verbindung mehrerer Verkehrsträger


==========================

5. Karlsruhe: Aus dem Alltag einer Zootierärztin
 
Aktionsstand am 13. und 14. Juni im Zoologischen Stadtgarten

Wie sieht der Alltag einer Zootierärztin aus? Wer dies wissen möchte, sollte sich den Samstag, 13. Juni, oder Sonntag, 14. Juni, vormerken. Dann informiert die Zootierärztin Anna Hein jeweils zwischen 11 und 15 Uhr am Aktionsstand über ihre Aufgaben. Dieser ist auf der Wiese vor der Zoobrücke bei der Elefantenanlage zu finden. Hein erklärt unter anderem, wann und wie das Blasrohr zur Betäubung eines Tieres zum Einsatz kommt. Wer möchte, kann auch selbst einmal das Blasrohrschießen üben. Sie erzählt, wie sie sich um die Tiere kümmert und welche Besonderheiten ihr Beruf mit sich bringt. Die Tierärztin berichtet über Routine-Untersuchungen bei den Zootieren, hat hierzu auch das eine oder andere kuriose Anschauungsmaterial dabei und beantwortet natürlich sie die Fragen der Besucherinnen und Besucher.


==========================

6. Karlsruhe: "70 Jahre nach Kriegsende: Die Kraft der kommunalen Begegnung"
 
13. Deutsch-russische Städtepartnerschaftskonferenz vom 28. bis 30. Juni in Karlsruhe in


==========================

7. Karlsruhe: Vogelgezwitscher

Die ersten Vögel fliegen in der großen Halle des Exotenhauses


==========================

IV. STUDENTISCHES

1. Veranstaltungen des Studierendenwerks Freiburg

Nähere Infos unter: www.swfr.de / Veranstaltungen / Kalender

Di. 16.06.15 - 21:00 |Eintritt frei | MensaBar Rempartstraße
PingPong Party
Jeden Dienstag im Semester in der MensaBar: drei Tischtennisplatten für Einzel-, Doppel- und "Rundlauf". Eine Platte für "Beerpong" mit original roten US-Bechern.  Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart Können unter Beweis stellen oder sich mit anderen Brettspielen, Looping Loui oder Tischkicker die Zeit vertreiben. Musik gibt's natürlich auch. Resident DJs sind gleichzeitig unsere Jungs an der Bar. Die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden

Mi. 17.06.15 - 20:30 | Eintritt frei | MensaBar
Lied.Gut - Der Acoustic Slam
Die MensaBar Freiburg lädt Musiker und Musikliebhaber zum Acoustic Slam. Hier können Sänger, Musiker und Gruppen aller Stilrichtungen in jeweils 15 Minuten ihr Können unter Beweis stellen. Einzige Bedingungen: Es muss unplugged gespielt werden und der technische Aufwand für den Aufbau darf nicht länger als fünf Minuten dauern. Eine Zuschauer-Jury wählt den Gewinner des Abends. Dieser wird dann für ein bezahltes Konzert im MensaGarten gebucht. 

Do. 18.06.15 - 17:30 | Eintritt frei | MensaGarten Rempartstraße
American Barbecue 
Locker vom Grill! Ob Marshmellows, Spare Ribs, Chicken-Drumsticks, Baked Potatoes mit Sour Cream oder Caesar's Salad, Key Lime Pie und Mississippi Mud Cake - das alles gehört zu einem richtigen American Barbecue.
Und das abgemischt mit guter Musik und guter Unterhaltung von und mit Studenten aus den USA und aller Welt. Beste Voraussetzungen für einen perfekten Abend im MensaGarten!

So. 21.06.15 - 20:00 | € 2, IC-Mitglieder frei | MensaBar Rempartstraße
Tatort MensaBar
Kalte Morde - Heiße Suppe. Immer wieder sonntags in der MensaBar: gemeinsames Krimi-Gucken auf Großbildleinwand mit einem Teller heißer Suppe und Mörderquiz – und  der Chance, das „Große Mensaglück“ (6 € auf die Mensakarte) oder das „Kleine Mensaglück“ (3 € auf die Mensakarte) zu gewinnen. Mitraten kann man auch auf www.facebook.com/studierendenwerk.freiburg , wo man allerdings nur das „Kleine Mensaglück“ gewinnen kann .

==========================

2. „Finanzen, Recht und Steuern für Gründerinnen und Gründer“

Blockseminar am Freitag/Samstag, 10./11. Juli 2015 – Jetzt schon Platz sichern!

Die Seminarreihe Entrepreneurship-Kompetenzen 2014/15 schließt auch dieses Jahr mit dem zweitägigen Blockseminar "Finanzen, Recht und Steuern für Gründerinnen und Gründer" ab. Im September startet dann die neue Reihe. An den zwei Tagen werden praxisnah folgende Themen erarbeitet: Finanzplanung und Finanzierung, steuerliche Rahmenbedingungen und Handlungsvorgaben sowie Rechtsformwahl und Schutzrechte, Crowdfunding als alternative Finanzierungsform, Buchführung und Controlling. Das Gründerbüro wird sich darüber hinaus vorstellen mit seinen Angeboten und Fördermöglichkeiten.  Die Tage bieten ausgiebig Gelegenheit, mit den ReferentInnen und Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen sowie Erfahrungen und Tipps auszutauschen.  Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen bis zum 02. Juli 2015.  Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 14 Personen. 

Termin: Fr. 10. 07. und Sa. 11.07.2015, Fr 9-16 Uhr, Sa 9-16 Uhr
Ort: Uni Freiburg, Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freiburg, Seminarraum 01019 im 1. OG
Kosten inklusive Tagesverpflegung: Sonderpreis für Studierende und Doktoranden 60 €, Alle Anderen 140 €. 
Anmeldung: gruendung@zft.uni-freiburg.de, Tel: 0761/ 203-98653  bis 02.07.2015, 12 Uhr
Ihre Anmeldung ist verbindlich. Anmeldungen können bis spätestens 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung schriftlich storniert werden. Danach wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 30 € fällig.

Das ausführliche Programm auf der Webseite unter „News“ ...

==========================

3. Freiburg: Studienreise nach China


==========================

4. Freiburg: Jobs in der Seniorenbetreuung


==========================

5. Aktionswoche „mensaVital“ vom 15. bis 19. Juni in den Freiburger Mensen

Wer etwas für seine Gesundheit und seine Figur tun möchte, sollte vom 15. bis 19. Juni in den Freiburger Mensen essen. Während der Aktionswoche mensaVital gibt es ein tägliches Angebot von kreativen Fisch-, Fleisch-, veganen und vegetarischen Gerichten. Die sorgfältige Lebensmittelauswahl mit knackigen Salaten, buntem Gemüse, fettarmem Fleisch, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen steht dabei im Vordergrund. 
mensaVital ist eine Menülinie der Studentenwerke Deutschlands, die von Köchen und Ökotrophologen unter ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten erarbeitet wurde. So erwarten die Mensagäste gesunde Leckereien wie „Gemüsecurry mit Kokossauce und Couscous“, „Karamellisiertes Putenschnitzel mit Sesam-Blumenkohl und Kartoffelpüree“ oder „Mediterrane Nudelpfanne mit Zucchini, Staudensellerie, Paprika und Radiccio“.

==========================

V. ÖKOLOGISCHES

1. Freiburg: Auf zur Tour de fesa!

Radtour zu den Freiburger Bürgersolaranlagen im Rahmen der Nachhaltigkeitstage
am 13. Juni ab 10 Uhr von der Weiherhofschule in Herdern bis zum SC-Stadion ...


==========================

2. Freiburg: Rad-Unterführung unter der Opfinger Straße offen

Bisher aufwändigstes Projekt der Rad-Vorrang-Routen

Radlerinnen und Radler fahren ab sofort direkt und sicher unter Straße und Stadtbahn hindurch


==========================

3. Freiburger GEO-Tag der Artenvielfalt 

am 13. und 14. Juni 2015 im Rieselfeld


==========================

4. NABU Meldungen

Starkes Signal der G7 zu internationalem Klimaschutz
International ist die Klimakanzlerin zurück, national fehlt das Bekenntnis zu den Klimazielen

NABU-Protestaktion gegen Glyphosat-Verkauf zeigt erste Erfolge
Gesamte Baumarkt-Branche muss umstrittenes Pestizid endlich auslisten

Tegeler Fließtal profitiert von EU-Naturschutzrichtlinien
EU-Fitness-Check darf nicht zum Naturschutz-Abbau führen

Gefeilsche ums Fracking beenden
Grundwasserschutz ist nicht verhandelbar - Fracking-Gesetzesentwurf nachbessern

Klimaverhandlungen verlaufen noch immer im Schneckentempo
Fünf vor zwölf ist schon längst vorbei, die Verhandlungen zum Klimaschutzabkommen müssen Fahrt aufnehmen

Von Schiffsabgasen geht große Gesundheitsgefahr aus
Wissenschaftler bestätigen: Abgasfilter für Schiffe dringend erforderlich

==========================

5. ÖKO-TEST Gartenschläuche

Knick in der Leitung


==========================

6. ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness

Passt gut, tut gut


==========================

7. Geführte Wanderung auf dem Bergbaulehrpfad „Birchiburg“


==========================

VI. DIES UND DAS

1. Jugendtierschutz: Veggie Pausenschnitte für die Schule


==========================

2. Finanztest Spezial Pflege: Vorsorgen und Pflege organisieren


==========================

3. ERSTER INTERNATIONALER TAG DES YOGA 

weltweit am Sonntag, am 21. Juni ..
in Berlin, Freiburg, Münschen, Erlangen und vielen anderen deutschen Städten könnt ihr mitmachen oder selbst etwas anbieten!


==========================

VII. VERLOSUNGEN

1. Verlosung für Freikarten für „Donots & Turbostaat“

Für das Doppelkonzert mit „Donots & Turbostaat“ am 3.7.2015, 20:00 Uhr, im Zirkuszelt beim ZMF Freiburg verlosen wir 1 x 2 Freikarten. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 29.6.15. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel Glück 


==========================

2. weitere Verlosungen

2 Büchergutscheine je EUR 20,-- der Buchhandlung Schwanhäuser Freiburg 
Teilnahmeschluss: 15.6.2015 

1 x 2 Karten für das Wallgrabentheater
Teilnahmeschuss:  22.06.2015. 

==========================

3. Gewinner 

Wir haben 3 x 2 Freikarten für das Kommunale Kino Freiburg verlost und unter den zahlreichen Teilnehmern als Gewinner ermittelt: Thabita Klier, André Nafziger und Sophia Haupt. Herzlichen Glückwusch!

==========================

VIII. ZUGUTERLETZT 

Freue mich auf Anregungen und Kritik für die Gestaltung der kommenden Ausgaben und bitte um Zuschriften mit dem Kontaktformular der Website: http://www.prolixletter.de/kontakt.php - Wer in der Betreffzeile "Leserbrief" eingibt erklärt sich einverstanden, dass dieser eventuell auch in einer weiteren Ausgabe des prolixletters veröffentlicht wird.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, schaut am besten in unser Archiv: http://www.prolixletter.de/Kapitel/ProlixLetter%20Archiv.html. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant

Wer den prolixletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchte, schickt bitte eine e-mail mit der Bitte um Abmeldung in der Betreff-Zeile an unsere Absendermail-Adresse oder folgt dem Link prolixletter.de und trägt dann oben rechts seine e-mail-Adresse in das Formular ein, wählt "abmelden" und klickt dann auf "Absenden".

Gute Zeit – Daniel Jäger

===========================

Mittagstisch in Freiburg

Unsere Übersicht von Gaststätten, die in Freiburg einen wechselnden Mittagstisch anbieten, umfasst zahlreiche Einträge und wird weiter vervollständigt. Wer dazu weitere Anregungen oder auch Korrekturen hat, bitte mit dem Kontaktformular auf der Website


===========================

Tipp bei Zimmersuche und Wohnungswechsel in Freiburg

Mit der Onlineausgabe des Studienführers arbeiten wir mit einem Studentischen Online-Wohnungsmarkt zusammen, mit dem man kostenfrei und ganz leicht nach Wohnungen und WG Zimmern suchen oder Angebote eintragen kann.


=============================

Link zum eBook des Freiburger Studienführer:


==============================

Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de

ENDE

 


 
Versendet am: 12.06.2015  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger