Prolixletter
Freitag, 23. April 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

prolixletter nr 504

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

hier nun der 504. ProlixLetter.

Besuchen Sie unser Infoportal: wodsch.de


Gute Zeit und angenehme Woche - Daniel Jäger

Zuallererst - der heutige Inhalt im Überblick: 

1. Freikartenverlosung für B-Tight

2. Weitere aktuelle Verlosung:

Freikarten für die Vita Classica in Bad Krozingen

3. „Freiburg, schönste moderne Stadt Deutschlands“

4. Freiburg: Musik und Wort zur Passion – Abraham

5. Freiburg-Munzingen: "Benjamin Kolloch Quartett"

6. Bad Krozingen: Miniatur-Landschaft auf über 800 qm

7. ZMF Freiburg: TOMMY EMMANUEL: Solo

8. Karlsruhe: Rani und Shanti im Karlsruher Zoo

9. Hörspieltipp I: Böhmische Wälder

10. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2015

11. Neue Wandervielfalt im Süden

12. Karlsruhe: Sonnenbad ab Freitag wieder geöffnet 

13. Stadtdekan: Fußball-WM im Advent ist ein Skandal 

14. Karlsruhe: Begegnung auf Augenhöhe

15. Buchtipp I: Daisy Goodwin "Der Besuch der Kaiserin"

16. Negativzinsen für Verbraucher rechtlich unzulässig | 

17. Karlsruhe: Vorlesewettbewerb in Karlsruhe entschieden

18. Frankfurt: Kurator Leo Fischer erklärt KAMAGURKA

19. Hörspieltipp II: Mr Men and Little Miss: Mister Hüpf

20. Actionfilme als Figurkiller

21. Rentenberatung: Beratung der Deutschen Rentenversicherung sinnvoll

22. Bad Krozingen: Internationaler Chorwettbewerb & Festivalgen

23. Karlsruhe: "Schönheit im Verborgenen"

24. Karlsruhe: Zooführungen

25. Test mit Kunststoffbeschichteten Pfannen: Richtig schlecht ist keine

26. Onlinevideotheken: Das Angebot ist noch mager

27. Buchtipp II: Lyall Watson "Das geheime Leben der Dinge"

28. Moderatorenschule: Hochkarätiges Trainerteam erweitert

29. Verlängerte Öffnungszeiten des Welcome Center Freiburg 

30. Glaubwürdige Menschenrechtspolitik lässt Selbstkritik zu

31. Let‘s swop - "Vintage Vegas" spielen im Europa-Park

32. Karlsruhe: Kanus auf der Pfinz weiterhin erlaubt
 
33. Hörspieltipp III: Bangkok

34. Karlsruhe: Vollmondwanderung und Osterdekoration

35. Vortrag: Die Ukraine zwischen Russland und der Europäischen Union

36. Onlinevideotheken: Das Angebot ist noch mager

37. Karlsruhe: Mit Baselitz verkehrt herum malen

38. Ausstellung „Ich Mann. Du Frau.“ verlängert bis 17. Mai

39. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 2. bis 7. März (KW 10)

40. Ausstellungsumbau: Museum für Neue Kunst schließt vom 3. bis zum 13. März

41. ZMF-Freiburg: LUKE MOCKRIDGE

42. Kampagne Hinkley Point (AKW Neubau in GB)

43. NABU Meldungen

44. „Guerilla Marketing – geringer Mitteleinsatz, große Wirkung“ 

45. "Vertrieb – Auf Beziehungen und Partnerschaften setzen"

46. Karlsruhe: Bei „Tatort Karlsruhe“ ist Gänsehaut garantiert

47. Neues aus dem Grünen Süden

48. Karlsruhe: Was Porträts erzählen

49. Heimatkunde

50. Susan Neiman: Warum erwachsen werden?

51. ÖKO-TEST-Magazin März 2015

52. Kaffee mit Schuss

53. Hörspieltipp IV: Am Anfang war die Nacht Musik

54. Ausstellungstipp: "Netze des Krieges. Kommunikation 14/18"

55. Sommerreifen: Standardreifen schlagen Eco-Modelle

56. Gewinner Gewinner

57. Zuguterletzt

==========================

1. Freikartenverlosung für B-Tight

Für den Abend mit B-Tight am 19.3.2015 im Waldsee Freiburg verlosen wir 2 x 2 Freikarten. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 16.3.15. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel Glück


==========================

2. Weitere aktuelle Verlosung:

Freikarten für die Vita Classica in Bad Krozingen
Teilnahmeschluss: 9.3.2015

==========================

3. „Freiburg, schönste moderne Stadt Deutschlands“

Fotoausstellung zum 100. Todestag von Alt-OB Winterer


==========================

4. Freiburg: Musik und Wort zur Passion – Abraham

am Sonntag, 1. 3. 2015, um 17.00 in der Christuskirche


==========================

5. Freiburg-Munzingen: "Benjamin Kolloch Quartett"

Das „Benjamin Kolloch Quartett“ huldigt dem Bebop und dem Modern Jazz live bei „Musik hautnah“ am Donnerstag, 5. März 2015 ab 20.00 Uhr in Schloss Reinach


==========================

6. Bad Krozingen: Miniatur-Landschaft auf über 800 qm

Am Samstag, den 28. Februar von 11.00 – 18.30 Uhr und am Sonntag, den 1. März 2015 von 10.00 – 16.30 Uhr stehen wieder die Türen für alle Liebhaber und Tüftler von Modellbahnen im Kurhaus Bad Krozingen im Großen Saal und im Foyer im Erdgeschoss offen.


==========================

7. ZMF Freiburg: TOMMY EMMANUEL: Solo

The Australian Guitar Legend Live
am Sonntag, 5.7.2015, im Zirkuszelt, 20.00 Uhr


==========================

8. Karlsruhe: Rani und Shanti im Karlsruher Zoo

Berliner Tierpark wird insgesamt drei ältere Elefantenkühe an den Zoo Karlsruhe abgeben
 

==========================

9. Hörspieltipp I: Böhmische Wälder

Kriminalhörspiel von Ulrich Land
am Freitag, 27.02.2015, 22.33 Uhr, SWR2 Krimi


==========================

10. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2015

Die 38. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik finden in diesem Jahr am 11. März statt. Thema: "Partizipation und Social Web - die Macht der vielen?" ...


==========================

11. Neue Wandervielfalt im Süden

Anzahl zertifizierter Wanderwege in Baden-Württemberg in nur zwei Jahren verdoppelt / Neue Broschüre stellt Wandersüden vor
 

==========================

12. Karlsruhe: Sonnenbad ab Freitag wieder geöffnet 

Deutschlandweit erstes Freibad

Als erstes Freibad in Deutschland öffnet am Freitag, 27. Februar, um 10 Uhr das Karlsruher Sonnenbad wieder seine Pforten. Zum "Sprung vom Winter in den Frühling" laden

Das Sonnenbad mit seinem zum Teil überdachten Becken bietet beste Voraussetzungen für den frühen Start in die Freibadesaison. Beheizte Umkleideräume, eine Sauna mit windgeschütztem Dachgarten, warme Trockenbereiche und die Badgastronomie sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre nach sportlicher Betätigung.

Geöffnet ist das Sonnenbad in der bis zum 8. Mai laufenden Vorsaison montags, mittwochs und freitags von 10 bis 20 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 bis 22 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Insgesamt läuft die Freibadesaison bis zum ersten Advent. Saisonkarten sind im Sonnenbad und in der Therme Vierordtbad sowie ab dem 9. Mai auch im Rheinstrandbad Rappenwört, dem Freibad Rüpurr und dem Turmbergbad erhältlich.

==========================

13. Stadtdekan: Fußball-WM im Advent ist ein Skandal 

Fußballfan und Theologe Engelhardt für anderes Austragungsland 


==========================

14. Karlsruhe: Begegnung auf Augenhöhe

Biografiegespräche: Deutsch- und Türkeistämmige erzählen sich ihr Leben


==========================

15. Buchtipp I: Daisy Goodwin "Der Besuch der Kaiserin"

Die junge Engländerin Charlotte Baird möchte endlich den Mann ihrer Träume heiraten, doch ausgerechnet Kaiserin Sisi wird zu ihrer größten Konkurrentin. Daisy Goodwin erzählt eine mitreißende, auf realen Begebenheiten beruhende Liebesgeschichte im Schatten von Kaiserin Sisi. 
 
Charlotte Baird, nicht auffallend hübsch, aber auffallend reich, wird von Männern umschwärmt. Doch ihr Herz schlägt nur für Bay Middleton, der ihre Gefühle erwidert, aber nicht standesgemäß ist. Charlotte ist wild entschlossen, ihn trotzdem zu heiraten. Und Bay ist auf dem Wege, gesellschaftlich aufzusteigen: Kaiserin Sisi, die ohne ihren Gatten zu einem Jagdurlaub in England weilt, engagiert ihn als Tourguide. Charlottes Freude darüber schwindet schnell. Denn die Kaiserin gilt als die schönste Frau ihrer Zeit.
 
Daisy Goodwin, geboren 1961, studierte in Cambridge und an der Columbia University. In England ist die erfolgreiche Journalistin und BBC-Produzentin durch zahlreiche TV-Sendungen bekannt sowie als Herausgeberin der Bestseller «101 Poems That Could Save Your Life» und «101 Poems to Get You Through the Day (and Night)». Ihr erster Roman «Eine englische Liebe» erschien in 16 Ländern und war ein internationaler Bestseller. Daisy Goodwin lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in London.

Rowohlt Verlag 2015, 544 Seiten, EUR (D) 9,99, (A) 10,30 / sFR 14,90
ISBN: 978-3-499-26947-9


==========================

16. Negativzinsen für Verbraucher rechtlich unzulässig | 

Weitergabe negativer EZB-Zinsen ökonomisch unsinnig

Für Anlageprodukte wie Festgeldkonten und Sparbücher gibt es kaum noch Zinsen. Erste Banken erheben sogar bereits negative Einlagezinsen auf hohe Guthaben. Aus Sicht des vzbv sind Negativzinsen für Verbraucher rechtlich unzulässig. Zwar können bei Neuverträgen negative Zinsen explizit vereinbart werden, ein Begriff wie "Sparkonto" wäre dann aber irreführend. ...


==========================

17. Karlsruhe: Vorlesewettbewerb in Karlsruhe entschieden

Schülerin der Europäischen Schule gewinnt


==========================

18. Frankfurt: Kurator Leo Fischer erklärt KAMAGURKA

Die letzten Termine!


==========================

19. Hörspieltipp II: Mr Men and Little Miss: Mister Hüpf

Von Roger Hargreaves
am Samstag, 28.02.2015, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte


==========================

20. Actionfilme als Figurkiller


==========================

21. Rentenberatung: Beratung der Deutschen Rentenversicherung sinnvoll


==========================

22. Bad Krozingen: Internationaler Chorwettbewerb & Festivalgen


==========================

23. Karlsruhe: "Schönheit im Verborgenen"

Neue Holzskulpturen von Hans Wetzl


==========================

24. Karlsruhe: Zooführungen

sowie ein Blick in das Alltagsgeschehen mit dem Tierpflegerteam


==========================

25. Test mit Kunststoffbeschichteten Pfannen: Richtig schlecht ist keine

Vier Pfannen schnitten im Test "gut" ab. Den ersten Platz teilen sich drei Modelle, darunter ein preisgünstiges für 55 Euro, die teuerste Pfanne ist mit einem "Befriedigend" Schlusslicht des Tests. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der März-Ausgabe ihrer Zeitschrift test, für die sie zehn Pfannen mit Antihaftbeschichtung aus Kunststoff getestet hat.


==========================

26. Onlinevideotheken: Das Angebot ist noch mager

Videotheken vor Ort bieten mitunter eine größere Auswahl als die Konkurrenz im Internet. Das Angebot der Onlinevideotheken wie Netflix und Maxdome ist noch mager, das gilt besonders für Abopakete, aber auch für Einzelabruf-Modelle. Für die März-Ausgabe ihrer Zeitschrift test hat die Stiftung Warentest bei 13 Online-Videotheken nach 100 populären Filmen und 98 Serien gesucht und wurde seltener fündig als erwartet. Keine der Videotheken im Netz kam über das Qualitätsurteil "Befriedigend" hinaus, 7 von 13 waren sogar nur "ausreichend".


==========================

27. Buchtipp II: Lyall Watson "Das geheime Leben der Dinge"

Warum Computer und Autos ein Eigenleben führen. Es gibt keine „unbelebten Gegenstände“: Computer, Autos, Schmuck, Bücher, Steine genauso wie Eisblöcke führen ein Eigenleben und sie haben eine konkrete Beziehung zu uns. Nach der Lektüre von „Das geheime Leben der Dinge“ betrachtet man die Gegenstände seines täglichen Lebens mit anderen Augen!

Wir sind mit der anorganischen Welt enger verwandt und viel subtiler verbunden, als wir glauben. Maschinen, Materialien, Werkzeuge, selbst die eigenen Fingernägel bis hin zur unserer Zeit haben ihre eigen Realität und gehen Beziehung zu uns ein.
 
- 1978 springt ein geparkter Chevrolet von selbst an, prescht Fahrerlos und ohne Schlüssel im Zündloch über die Main Street von Bloomington, wechselt drei Mal in den fließenden Verkehr bis er bei einer Verfolgungsjagd mit Polizeiautos gegen einen LKW prallt. Auch Computer scheinen ein Eigenleben zu haben.
 
- Am 8. Juni 1980 erklärt WIMEX, das riesiges Computernetz des amerikanischen Verteidigungssystems, ohne Befugnis einseitig der Sowjetunion den Krieg, alarmiert rund um den Globus die Kommandozentralen für Atomwaffen und löst beinah den Dritten Weltkrieg aus.
 
Immer wieder müssen wir überrascht feststellen, dass Maschinen Persönlichkeiten sind, ihre schlechten Tage haben oder bei Sonne ungewöhnlich aktiv sind. Und sogenannte ‚tote Materie’ scheint auch enge Beziehungen zu uns aufbauen zu können.
 
- Der Hafenmeister von Newport in Monmouthshire verliert auf seiner Hochzeitsreise beim Baden sein geliebtes goldenes Armband. 28 Jahre später kehrt er zu einer „zweiten Hochzeitsreise“ wieder an die Stelle zurück, und sieht plötzlich sein Armband im Sand liegen.
 
- Am 2. April 1972 kracht in Manchester England einer der größten Eisblöcke, die je vom Himmel gefallen sind, direkt vor die Füße eines Physikers, der das Problem der Eisbildung durch Blitzschläge erforscht.
 
Und Materie ist auch grausam.
 
- Als Allison Raymond aus Richmond Hill aus Ontario einen Stein als Souvenir aus Hawaii nach Hause mitnimmt, bricht sich ihr Sohn ein Bein, ihre Mutter stirbt an Krebs und ihr Mann kommt bei einem Frontalzusammenstoß ums Leben. Sie schickt den Stein zurück und ihr Unglück endet.
 
Das ist kein Einzelfall. Das Büro des Nationalparks auf Hawaii bekommt pro Tag 40 Päckchen mit Lavasteinen zurück, die Menschen nicht länger um sich haben wollen. Die Liste solcher Begebenheiten ist lang.
 
Unsere Uhren haben Gesichter und unsere Roboter Arme, wo Getriebe und Räder eigentlich hingehören. Wir sind Hebammen für die Materie geworden.

Diese ungewöhnlichen Verbindungen hat Lyall Watson, einer der angesehensten Naturwissenschaftler des 20. Jahrhunderts, dazu gebracht, intensiv über das genaue Wesen der Beziehung und der Unterscheidung zwischen beseeltem Leben und unbeseelter Materie nachzudenken. Nach Jahrzehntelangem Forschen offenbart er in Das geheime Leben der Dinge, dass wir viel enger verwandt und viel subtiler verbunden sind mit der anorganischen Welt, als wir es uns vorstellen. Anhand vieler nachprüfbarer Beispiele zeigt er, dass Dinge, die einmal durch einen engen Kontakt mit einem lebenden Organismus sich ‚aufgeladen’ haben, sich von anderen Objekten ihrer Art unterscheiden und dass sie ihre eigene, unabhängige physische Realität manifestieren. Seine revolutionäre Erkenntnis ist: Es gibt keine unbelebten Dinge! Hinter allen Geschehnissen und Prozessen der scheinbar materiellen Wirklichkeit zeigt sich Bewusstsein.

Crotona Verlag 2013, 280 Seiten, EUR [D] 19,95 / [A] 20,60 
ISBN: 978-3-86191-041-1

==========================

28. Moderatorenschule: Hochkarätiges Trainerteam erweitert

SWR Moderator Holger Wienpahl ist neuer Dozent der Moderatorenschule Baden-Württemberg
 

==========================

29. Verlängerte Öffnungszeiten des Welcome Center Freiburg 

Welcome Center Freiburg – Oberrhein bietet zusätzlich am Donnerstagnachmittag offene Beratungszeiten an


==========================

30. Glaubwürdige Menschenrechtspolitik lässt Selbstkritik zu

Große Koalition muss Unabhängigkeit des Deutschen Instituts für Menschenrechte sichern

Das Deutsche Institut für Menschenrechte soll gemäß der Vereinbarung im Koalitionsvertrag einen gesicherten rechtlichen Status erhalten und auf Grundlage der Pariser Prinzipien auf eine gesetzliche Grundlage gestellt werden. Dazu erklärt Henny Engels, Sprecherin des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD):

"Deutschland braucht eine unabhängige nationale Menschenrechtsinstitution, die ihre Aufmerksamkeit auch auf die Menschenrechtslage im eigenen Land richtet. Das ist nicht nur eine Frage der Glaubwürdigkeit. Vielmehr weiß der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) aus eigener Erfahrung, dass Menschenrechtsverletzungen und Diskriminierung nicht nur anderswo sondern auch in Deutschland vorkommen. Das zu benennen ist eine der zentralen Aufgaben nationaler Menschenrechtsinstitutionen. Denn die Möglichkeit unabhängiger Kritik an staatlicher Politik ist gerade Ausdruck der Stärke eines demokratischen Rechtsstaats. 

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat sich sowohl national wie international einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Die Große Koalition hat sich im Koalitionsvertrag darauf geeinigt, dass das Institut in seiner jetzigen Verfassung eine stabile Grundlage auf Basis der „Pariser Prinzipien“ erhalten soll. Umso weniger haben wir Verständnis dafür, dass sich die Große Koalition nicht auf den Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Maas einigen kann. Dieser würde nämlich dem Institut sowohl die notwendige gesetzliche Grundlage geben als auch dessen Unabhängigkeit sichern. 

Wir fordern die Große Koalition auf, dieser im Koalitionsvertrag vereinbarten Selbstverpflichtung unverzüglich nachzukommen. Sie muss allen Bestrebungen, die Unabhängigkeit des Instituts einzuschränken oder gar abzuschaffen, entschieden entgegenzutreten"

Hintergrund:
Das Deutsche Institut für Menschenrechte wurde am 7.3.2001 durch einen Bundestagsbeschlusses vom 7.12.2000 gegründet. In der Begründung seines Beschlusses berief sich der Bundestag auf die 1993 von den Vereinten Nationen verabschiedeten „Pariser Prinzipien“, die den Staaten die Einrichtung einer Nationalen Menschrechtsinstitution empfehlen. Das Internationale Koordinationskomitee der Nationalen Menschenrechtsorganisationen hat das Deutsche Institut für Menschenrechte als den Pariser Prinzipien entsprechend akkreditiert. Seit November 2013 läuft das Re-Akkreditierungsverfahren. Der Akkreditierungsausschuss wird auf einer gesetzlichen Grundlage bestehen. Dies geschieht aus Gründen der Gleichbehandlung mit anderen nationalen Menschenrechtsinstitutionen. Im Koalitionsvertrag ist vereinbart, das Deutsche Institut für Menschenrechte auf eine stabile Grundlage entsprechend den Pariser Prinzipien zu stellen.

==========================

31. Let‘s swop - "Vintage Vegas" spielen im Europa-Park

Am 6. und 7. März 2015 bringen „Vintage Vegas“ den Glamour und das Lebensgefühl von Las Vegas in den Europa-Park. 


==========================

32. Karlsruhe: Kanus auf der Pfinz weiterhin erlaubt
 
Keine negativen Einflüsse auf Vogelwelt erwiesen


==========================

33. Hörspieltipp III: Bangkok

oder: Ich will einen Schweizer heiraten
am 
Samstag, 28.02.2015, 21.03 Uhr, SWR4 Mundarthörspiel


==========================

34. Karlsruhe: Vollmondwanderung und Osterdekoration

Zwei Angebote der Waldpädagogik im März


==========================

35. Vortrag: Die Ukraine zwischen Russland und der Europäischen Union

am Donnerstag, 5. März 2015, 19.00 Uhr


==========================

36. Onlinevideotheken: Das Angebot ist noch mager


==========================

37. Karlsruhe: Mit Baselitz verkehrt herum malen

„Von Ackermann bis Zabotin“: Führungen und Kinderwerkstatt


==========================

38. Ausstellung „Ich Mann. Du Frau.“ verlängert bis 17. Mai


==========================

39. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 2. bis 7. März (KW 10)


==========================

40. Ausstellungsumbau: Museum für Neue Kunst schließt vom 3. bis zum 13. März


==========================

41. ZMF-Freiburg: LUKE MOCKRIDGE

am Sonntag, 5.7.2015, im Spiegelzelt, 20.30 Uhr


==========================

42. Kampagne Hinkley Point (AKW Neubau in GB)

Neues aus Schönau ...

"Was für eine Welle: Schon über 55.000 Menschen haben sich unserer Beschwerde gegen die Subventionen für den AKW-Neubau angeschlossen. Wir sind selbst begeistert über diese Resonanz - danke für Ihre Unterstützung! Doch in Brüssel tut sich gerade nichts Gutes: Geleakten Dokumenten zufolge plant die EU-Kommission ein millionenschweres Atom-Förderprogramm. Und Großbritannien übt massiven Druck aus, um seine Pläne für Hinkley Point durchzusetzen. Deswegen möchten wir Sie mit dieser E-Mail nicht nur über die Neuigkeiten informieren, sondern vor allem eindringlich bitten, jetzt noch einmal ganz gezielt Freunde und Bekannte anzusprechen und auf unsere Aktion hinweisen. Gerade jetzt dürfen wir nicht leiser werden, sondern müssen im Gegenteil noch einmal einen Zahn zulegen, um dem Druck aus London und Brüssel etwas entgegenzusetzen! Hier können Sie unsere Beschwerde-Aktion ganz einfach weiterverbreiten:

Die letzten Tage haben noch einmal deutlicher denn je gezeigt, dass der Streit um Hinkley Point gerade erst richtig losgeht. Aus einem geheimen Dokument der österreichischen Botschaft in London geht hervor, dass die britische Regierung mit harten Bandagen um ihr neues Atomprojekt Hinkley Point kämpft. Mit massiven Drohungen setzt Großbritannien da Österreich unter Druck, weil deren Regierung gegen die Subventionen für das AKW vor den Europäischen Gerichtshof ziehen will. Und aus einem zweiten geleakten Papier wird deutlich, dass Hinkley Point nur ein Baustein der umfangreichen europäischen Atompläne ist: In ihrem neuen Energiekonzept lobt die EU-Kommission die Atomenergie als klimafreundliche Technologie und stellt weitere Förderungen in Aussicht. Mehr dazu, die veröffentlichten Dokumente finden Sie unter
Dort finden Sie auch einen Bericht über die Reise nach Brüssel, die Ursula Sladek und ich unternommen haben, um dort u.a. mit Mitgliedern des Parlaments und des Energiekabinetts über die Pläne für Hinkley Point zu sprechen. Auf dieser Seite veröffentlichen wir seit Kurzem regelmäßig Neuigkeiten rund um die Kampagne. 

Einige von Ihnen haben mittlerweile vielleicht bereits eine Antwort aus Brüssel auf ihren Beschwerdebrief erhalten. Die EU-Kommission reagiert offenbar auf einige der Beschwerden in standardisierten Briefen mit dem Hinweis, dass man die Subventionsbedingungen gegenüber dem ursprünglichen Antrag Großbritanniens bereits korrigiert habe und somit sicher alle Bedenken ausgeräumt seien. Das sehen wir anders! Im Moment prüfen wir die Schreiben juristisch und werden darauf reagieren. Wir halten Sie natürlich über den weiteren Fortgang auf dem Laufenden.

Übrigens: Unserer Aktion haben sich mittlerweile auch viele Organisationen und Initiativen als Kampagnenpartner angeschlossen, worüber wir uns riesig freuen. Wenn auch Sie Mitglied in einer Gruppe sind, die Partner werden möchte, dann kontaktieren Sie uns unterinfo@ews-schoenau.de

Mit der Hoffnung auf Ihre Unterstützung und sonnigen Grüßen aus Schönau,

Ihr Sebastian Sladek"

==========================

43. NABU Meldungen

NABU fordert Ausstiegsverhandlungen bei Fehmarnbeltquerung
Stopp noch vor dem ersten Spatenstich

NABU: Sind illegale Fütterungen der Grund für verhaltensauffälligen Wolf?
NABU fordert schnelle Aufklärung und bittet Bevölkerung um Mithilfe

NABU: Politikversagen beim Steuerbonus für energetische Gebäudemodernisierung
Steueranreize sind wichtiger Baustein für Gelingen der Energiewende im Gebäudesektor - Bund und Länder müssen Verhandlungen fortsetzen

NABU und LBV: Illegale Verfolgung von Greifvögeln stoppen
Petition gestartet - Mehr Schutz für den "Vogel des Jahres 2015"

Löwen, Wölfe und die Krötenwanderung
NABU mit neuer Website - Internetportal macht Lust auf Natur

==========================

44. „Guerilla Marketing – geringer Mitteleinsatz, große Wirkung“ 

Stammtisch am Mittwoch, 04. März 2015
 
Für Gründerinnen und Gründer sind die finanziellen Ressourcen nicht selten ein Thema, das für schlaflose Nächte sorgt. Oft verzichten die Gründer dann auf eine Grundlage des Unternehmenserfolgs: das Marketing. Dieses ist jedoch wichtig, muss aber nicht unbedingt teuer sein. Wie bei einer neuen Geschäftsidee, kann man auch im Marketing neue Wege gehen. Beim Guerilla-Marketing starten Gründer ungewöhnliche Vermarktungsaktionen, bei denen sie wenige finanzielle Ressourcen einsetzen, aber eine große Wirkung erzielen können.
Stefan Graf ist seit 15 Jahren selbständig in den Bereichen Web-Entwicklung und Online Marketing (www.clesma.de) und hat sich als Gründer von mehreren Start-ups bereits häufig mit dem Problem „Marketing ja, aber am besten darf es nichts kosten“ und möglichen neuen Wegen beschäftigt.

Termin: Mittwoch, 4. März 2015, 19-21 Uhr
Ort: Café im Grünhof, Belfortstraße 52, 79098 Freiburg
Der Stammtisch ist wie immer kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

==========================

45. "Vertrieb – Auf Beziehungen und Partnerschaften setzen"

Seminar am 12. März 2015
 
Eine gute Idee allein reicht selten, um Erfolg am Markt zu haben. Ein Unternehmen muss mit Vertrieb und Marketing nach Kundinnen und Kunden fischen und diese so auf sich aufmerksam machen. Besonders für kleine und mittlere Unternehmen ist es eine große Herausforderung, einen erfolgreichen, professionellen sowie nachhaltigen Vertrieb aufzubauen. Doch dieser ist wichtig, um erfolgreich am Markt zu bleiben. Wenn das Unternehmen seine Kunden durch Vertrieb und Marketing in emotionale und verbale „Reichweite“ gebracht hat, muss es sie wie Fische durch Verkauf angeln. Jedes Produkt muss in irgendeiner Weise verkauft werden, von der innovativsten Erfindung bis zum konkurrenzlosen Angebot. Daher ist jede Gründerin und jeder Gründer Verkäuferin oder Verkäufer, ob bewusst oder unbewusst. Welche Strategie man wählt, hängt unter anderem von den eigenen Vorlieben, dem Charakter und dem Produkt ab. Der Referent Daniel Riewe zeigt den Teilnehmenden in diesem Seminar, was sich bewährt hat und wie Gründerinnen und Gründer ihre eigenen Stärken einsetzen, um beim Kunden Erfolg zu haben.
Riewe ist Einzelunternehmer und (Gründungs-) Coach. Er vertreibt, verkauft und vermarktet seine Dienstleistungen seit etwa 10 Jahren. Weitere Informationen über Riewe gibt es auf seiner Webseite www.ikub.de.
Termin: Donnerstag, 12.03.2015, 18-21 Uhr 

Ort: Uni Freiburg, Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freiburg, Seminarraum 01019 im 1. OG
Kosten: Studierende 15 €, alle anderen  30 €. Die Bezahlung erfolgt an der Abendkasse in bar, bei Studierenden unter Vorlage des Studentenausweises. 
Anmeldung ab sofort unter: gruendung@zft.uni-freiburg.de
 

==========================

46. Karlsruhe: Bei „Tatort Karlsruhe“ ist Gänsehaut garantiert

Krimifans erwartet vom 13. bis 21. März ein „Mordsprogramm“ / 28 Autoren


==========================

47. Neues aus dem Grünen Süden

Naturnahe und nachhaltige Urlaubsangebote aus Baden-Württemberg


==========================

48. Karlsruhe: Was Porträts erzählen

„Von Ackermann bis Zabotin“: Führungen und Kinderwerkstatt


==========================

49. Heimatkunde

Literarische Matinée mit Heide Jahnke und Werner Weimar-Mazur


==========================

50. Susan Neiman: Warum erwachsen werden?


==========================

51. ÖKO-TEST-Magazin März 2015

Aus dem Inhalt ...


===========================

52. Kaffee mit Schuss

Das literarisch-kriminelle Frühstück auf dem Schauinsland geht in die zweite Runde!


===========================

53. Hörspieltipp IV: Am Anfang war die Nacht Musik

Nach dem gleichnamigen Roman von Alissa Walser
am 
Sonntag, 01.03.2015, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag


===========================

54. Ausstellungstipp: "Netze des Krieges. Kommunikation 14/18"

Museum für Kommunikation Frankfurt/Main
05. März 2015 bis 28. Juni 2015


===========================

55. Sommerreifen: Standardreifen schlagen Eco-Modelle


===========================

56. Gewinner Gewinner

Wir haben für ein Konzert mit BASTA am 1.3.2015 im Waldsee Freiburg zwei Freikarten verlost und als Gewinner ermittelt: Heinrich Kirsch und Jessica Maurer. Viel Spaß!

Wir haben unter unseren Lesern einen Gutschein für 30 Minuten Wohlfühlmassage mit Wärme in der Praxis Stoebel & Machauer, Wallstraße 3, 79098 Freiburg, Tel. 0761 38 26 82, verlost und als Gewinnerin ermittelt: Barbara Bode. Gratulation!

==========================

57. Zuguterletzt

Freue mich auf Anregungen und Kritik für die Gestaltung der kommenden Ausgaben und bitte um Zuschriften mit dem Kontaktformular der Website: http://www.prolixletter.de/kontakt.php - Wer in der Betreffzeile "Leserbrief" eingibt erklärt sich einverstanden, dass dieser eventuell auch in einer weiteren Ausgabe des prolixletters veröffentlicht wird.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, schaut am besten in unser Archiv: http://www.prolixletter.de/Kapitel/ProlixLetter%20Archiv.html. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant

Wer den prolixletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchte, schickt bitte eine e-mail mit der Bitte um Abmeldung in der Betreff-Zeile an unsere Absendermail-Adresse oder folgt dem Link prolixletter.de und trägt dann oben rechts seine e-mail-Adresse in das Formular ein, wählt "abmelden" und klickt dann auf "Absenden".

Gute Zeit – Daniel Jäger

===========================

Mittagstisch in Freiburg

Unsere Übersicht von Gaststätten, die in Freiburg einen wechselnden Mittagstisch anbieten, umfasst zahlreiche Einträge und wird weiter vervollständigt. Wer dazu weitere Anregungen oder auch Korrekturen hat, bitte mit dem Kontaktformular auf der Website


===========================

Tipp bei Zimmersuche und Wohnungswechsel in Freiburg

Mit der Onlineausgabe des Studienführers arbeiten wir mit einem Studentischen Online- Wohnungsmarkt zusammen, mit dem man kostenfrei und ganz leicht nach Wohnungen und WG Zimmern suchen oder Angebote eintragen kann.


=============================

Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de


ENDE
 
Versendet am: 27.02.2015  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger