Prolixletter
Freitag, 7. August 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

ProlixLetter Nr. 419

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

hier nun der 419. ProlixLetter.

Besuchen Sie unser Infoportal: wodsch.de

und NEU jetzt auch hier: http://www.facebook.com/Prolix-Verlag

Gute Zeit und angenehme Woche - Daniel Jäger

Zuallererst - der heutige Inhalt im Überblick: 

1. Freiburg: ZMF-Tipp zum Wochenende: Workshop ...

2. Unsere aktuellen ZMF-Verlosungen:

- 2 x 2 Karten für FATCAT und Brothers of Santa Claus (ZMF Spiegelzelt)

- 1 x 2 Karten für Young Generation Orchestra (ZMF Zirkuszelt)

- 1 x 2 Tickets für Karamelo Santo (ZMF Zirkuszelt)

3. Freiburg: Neue Ausstellung „Stockwerke“ im Kunsthaus L6 

4. Freiburg bis 2050 „100 Prozent erneuerbare Energie-Region

5. Freiburg: Jenseits von Dracula 

6. Freiburger Weinfest: Genussmeile vor einzigartiger Kulisse

7. Axel Mayer, Endingen: Überwachung - Made in Südbaden / Rheinhausen

8. Radiotipp: MPC & me 

9. Alsace: 15e Festival automobile de Mulhouse

10. Freiburger Ferienpass 2013: 365 Veranstaltungen in den Ferien für Kinder und Jugendliche

11. NABU-Klimatipps zum Sommeranfang

12. Ausstellungstipp I: Ga Yeon Jo und Sandra Pulina "Pseudomorphism"

13. Karlsruhe: Achte Streetballnight am Filmpalast

14. Freiburg: Taschenparadiese. Eine Vorlesereise für kleine Leute

15. Buchtipp I: Jörg Juretzka "Freakshow"

16. Buchtipp II: Uwe Ritzer und Olaf Przybilla "Die Affäre Mollath"

17. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 1. bis 6. Juli (27. KW) 

18. Buchtipp III: Ulrike Aufderheide "Der sanfte Schnitt"

19. Asbest-Prozess in Italien 

20. Essen: Grillfleisch richtig zubereiten

21. Ausstellungstipp II: DIE IKONE - 50 JAHRE PORSCHE 911

22. Veggie-Grillgut - Empfehlungen           

23. Hörspieltipp: the cold monolith 

24. Termine der Freiburger Museen von 1. bis 7. Juli (KW 27) 

25. Aktionstag gegen Tiertransporte: 1. Juli

26. Freiburg i.Br. und Region: gesund, klimaschützend und gentechnikfrei essen

27. Veranstaltungen des Studentenwerks Freiburg

- PingPong Party

- Internationaler Club unterwegs: Lateinamerika

- Pink Party

- Tatort MensaBar

- Mensa-Sommerfest / Video Grand Slam

28. Frankfurt: „Reise um die Welt“

29. Regionale Lebensmittel: Die Herkunftsangaben stimmen, aber Landidylle sieht anders aus

30. Freiburg: Früheres Marktende am Montag, 1. Juli 2013

31. Freiburg: Tropfen für einen guten Zweck

32. EDEKA und das Walmassaker

33. Steuersplitting endlich auch für Lesben und Schwule

34. Zuguterletzt

==========================

1. Freiburg: ZMF-Tipp zum Wochenende: Workshop ...

Sonntag 30.6. 17.00-17.45 Uhr und 18.15-19.00 Uhr – kostenfrei
kleiner Auftritt auf der Kleinkunstbühne um 19.30 Uhr.

Eine Reise in die Welt der Rhythmen - Leitung: SHAKIR ERTEK, Schlagzeuger und Percussionist, Autor von „Türkische Rhythmen für Schlagzeug und Kudüm“, Dozent an den Musikschulen Freiburg und Südlicher Breisgau

Afrikanische, orientalische und südamerikanische Rhythmen werden zunächst als Bodypercussion gespielt: der eigene Körper wird mit Stimme, Klatschen und Stampfen zum Instrument. Später kommen Schlaginstrumente wie Handtrommeln, Glocken, Rasseln u.a. hinzu. So werden  unterschiedliche Klangsprachen aus verschiedenen Musikkulturen erlebt und verstanden.

Anmeldung unter office@zmf.de oder vor Ort ab 16 Uhr am 30.6. (max 25 Kinder und Jugendliche)


==========================

2. Unsere aktuellen ZMF-Verlosungen:

- 2 x 2 Karten für FATCAT und Brothers of Santa Claus (ZMF Spiegelzelt)

Teilnahmeschluss: 1.7. 


- 1 x 2 Karten für Young Generation Orchestra (ZMF Zirkuszelt)

Teilnahmeschluss: 8.7. 


- 1 x 2 Tickets für Karamelo Santo (ZMF Zirkuszelt)

Teilnahmeschluss:  8.7. 


==========================

3. Freiburg: Neue Ausstellung „Stockwerke“ im Kunsthaus L6 

Sechs Künstlerinnen aus den Ateliers in der Lameystraße zeigen aktuelle Werke 


==========================

4. Freiburg bis 2050 „100 Prozent erneuerbare Energie-Region

Region Freiburg setzt sich ehrgeiziges Klimaschutzziel


==========================

5. Freiburg: Jenseits von Dracula 

Die Reihe "Wälder der Welt" im Waldhaus am Sonntag, 7. Juli, widmet sich Rumänien


==========================

6. Freiburger Weinfest: Genussmeile vor einzigartiger Kulisse

Neues Weingut feiert Debüt


==========================

7. Axel Mayer, Endingen: Überwachung - Made in Südbaden / Rheinhausen

Auch die südbadischen Medien berichten aktuell erfreulich intensiv über den Themenkomplex : „Überwachung, Datensammelwut, über in- und ausländische Geheimdienste, über Freiheitsrechte und ihre Gefährdung...“
Was bei dieser, für eine Demokratie so wichtigen, Debatte gerne übersehen wird und bisher fast keinerlei Rolle spielt, ist die Tatsache, das die Technik für die Fernmeldeüberwachung „Made in Germany“ in Südbaden, in Rheinhausen im Landkreis Emmendingen steht.

Seit über drei Jahrzehnten beschäftigt mich die militärische Abhöranlage mit der Tarnbezeichnung "Ionosphäreninstitut Rheinhausen", direkt vor meiner Haustür im Landkreis Emmendingen. Ein Geheimdienst lebt von Desinformation, eine Demokratie von Information. Aus diesen Gründen trage ich in meiner privaten Mitwelt - Homepage öffentlich zugänglichen Informationen zu diesem nicht ganz unwichtigen „heimatkundlichen" Thema zusammen.

Axel Mayer / Kreisrat

Nachtrag: Ob das gefährliche Wort "Freiheitsrechte" in dieser Mail wohl dazu führt, dass dieser Text in den Suchmaschinen von Geheimdiensten landet?


==========================

8. Radiotipp: MPC & me 

Beats bauen mit einer MPC 
ein Selbstversuch von Rafael Jové 
Mit: Anatol Kempker, Mario Weise und Franziska Zobel 
Regie: Rafael Jové 
Eine Produktion der Professur Experimentelles Radio der Bauhausuniversität Weimar 2011 
Länge: 25 Minuten 
  
Eine MPC (Music Production Center) ist Sampler und Sequenzer in einem. Aber wozu braucht man das, was sind Samples, was Beats und was Loops? Wer kein Hip Hopper ist, steht jetzt vermutlich auf dem Schlauch. Aber nur, bis er hört, was Rafael Jové mit seiner MPC so alles anstellen kann. Und nebenbei kriegt er auch noch erklärt, was eine Schwefelschnitte ist. MPC& me ist ein Ausflug in den Underground HipHop der 90er Jahre, ein Selbstversuch, nicht nur für eventuelle Enkel, die vielleicht in 30 Jahren das Audiokassettenarchiv von Opa Rafael plündern werden und nichts verstehen. 

Dienstag, 02.07.2013, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem 

==========================

9. Alsace: 15e Festival automobile de Mulhouse

Trois jours de fête, de défilés, d’animations, d’expositions, de concerts, qui confèrent à la Ville, le titre de capitale européenne de l’automobile d’exception.

L’exception sera au rendez de cet anniversaire, avec des plateaux de voitures jamais vues, qui font rêver et nous feront vivre un moment d’émotion unique : les mythiques voitures des 24 heures du Mans et les prestigieuses Supercars.

Spectateur ou acteur, ne manquez pas ce grand rendez-vous festif !


==========================

10. Freiburger Ferienpass 2013: 365 Veranstaltungen in den Ferien für Kinder und Jugendliche

Programm ab jetzt online: www.freiburger-ferienpass.de

Verkaufsstart Montag, 8. Juli

Anmeldung ab Mittwoch, 17. Juli, 10 Uhr

Wer Außerirdische oder Fabelwesen aus Pappmaché basteln, die fantastische Tierwelt des Himalajas kennen lernen, internationale Gerichte kochen, tiefer in die Welt von Star Wars eindringen oder Fußball mit dem SC-Füchsleclub spielen will, der ist beim Freiburger Ferienpass genau richtig. Mit 365 Veranstaltungen bietet auch der 36. Freiburger Ferienpass wieder ein spannendes, buntes und vielfältiges Programm für die Sommerferien. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren haben die Möglichkeit, sich verschiedenste Angebote auszusuchen, insgesamt sind 4.300 Plätze zu vergeben. In diesem Jahr findet vom 27. August bis 1. September auch wieder das Freiburger KinderKunstDorf des Spielmobil Freiburg e.V. im Eschholzpark statt. Dazu kommt ein einwöchiges offenes Angebot des Abenteuerspielplatzes Freiburg für die Zeit vom 2. bis 6. September sowie die Ermäßigung auf 70 Cent für den Eintritt in die Freiburger Schwimmbäder ab dem 29. Juli bis zum Ende der Sommerferien. 

Alles, was es gibt, ist wieder im kleinen, dicken Programmbüchlein zu finden oder auf www.freiburger-ferienpass.de anzugucken. Verkaufsstart für den Pass ist Montag, der 8. Juli, Anmeldungen sind ab Mittwoch, den 17. Juli, 10 Uhr, telefonisch oder online möglich.

Insgesamt 156 Angebote sind in der Kategorie Sport und Spaß zu finden, 91 bei Kunst und Kreativität, 56 in Natur und Tiere, 14 in den Neuen Medien, 11 sind Besichtigungen und 7 gehören zu Wissen und Technik. Speziell für Mädchen sind 21 Angebote gedacht, für Jungen 9. Für 277 Veranstaltungen muss man sich anmelden, davon 262 mit Anmeldung über das Ferienpassbüro und 15 mit Anmeldung direkt bei den Veranstalterinnen und Veranstaltern. Zu 88 Veranstaltungen kann man ohne Anmeldung hingehen. Kostenfrei sind 111 Veranstaltungen, für die restlichen 254 muss etwas zusätzlich gezahlt werden. Bei 116 Veranstaltungen kann auch mit den Gutscheinen für Bildung und Teilhabe bezahlt werden.

Das vielfältige Programm ist nur möglich, weil so viele ehren- und hauptamtliche Veranstalter mitwirken. In diesem Jahr sind es rund hundert.

Dem Ferienpassprogramm stehen insgesamt 75.200 Euro Sachmittel zur Verfügung, 3.000 Euro mehr als im Jahr zuvor. Im letzten Jahr wurden 1.540 Ferienpässe verkauft (Einnahmen. 16.647 Euro). Die 8 bis 12 jährigen Kinder nutzten mit 62 Prozent (950 Pässe) wie in den Vorjahren auch schon das Angebot am häufigsten. 

Die Kinder und Jugendlichen können zusätzlich zur regulären frühzeitigen Anmeldung in einem schmalen Zeitfenster über das Internet und über die telefonische Anmeldung „Last Minute“-Angebote belegen. Immer genau zwischen 96 Stunden und 24 Stunden vor dem Beginn eines Angebotes können die Interessierten sich auf einen der zu diesem Zeitpunkt noch freien Plätze anmelden und sich so kurzfristig die Teilnahme an einem Ferienpassangebot sichern. 

Wie erstmalig im letzten Jahr können für den Ferienpass die Gutscheine für Bildung und Teilhabe eingelöst werden. Außerdem kann auch der Unkostenbeitrag bei einzelnen Veranstaltungen mit Gutscheinen für Bildung und Teilhabe bezahlt werden. Allerdings können nur Kinder und Jugendliche aus Freiburg Gutscheine für Bildung und Teilhabe einlösen und nur solche, die noch gültig sind. Außerdem sind die Gutscheine personalisiert und können nur für die entsprechende Person eingelöst werden. Informationen zu den Leistungen und Leistungsberechtigten des Bildungs- und Teilhabepakets sind auf der Seite www.freiburg.de/bildung zu finden.

Wie im Vorjahr bezahlen Freiburger Kinder für den Ferienpass 11,50 Euro, jedes weitere Geschwisterkind 9,50 Euro. Kinder aus den Umlandgemeinden bezahlen 17,50 Euro, jedes weitere Geschwisterkind 14,50 Euro. Zum Erwerb des Ferienpasses muss ein Passfoto, Kinder-, Personal- oder Schülerausweis sowie Bargeld (möglichst passend) oder Gutscheine für Bildung und Teilhabe mitgebracht werden. Bei Vorlage der Freiburger FamilienCard, zusammen mit dem Kinder-, Personal- oder Schülerausweis, erhält jedes Freiburger Kind eine Ermäßigung von 2,50 Euro auf den Kaufpreis. 

Das eigentliche Programm startet mit dem großen Eröffnungsfest im Stadtgarten am Montag, 29. Juli, 15 bis 18 Uhr im Stadtgarten.

Start Verkauf Ferienpässe: Montag, 8. Juli,

Anmeldung ab Mittwoch, den 17. Juli, 10 Uhr.

Anmeldetelefonnummern: 201-3872 und 201-3873 

Anmeldung online über www.freiburger-ferienpass.de

==========================

11. NABU-Klimatipps zum Sommeranfang

Wärmedämmung schützt Häuser auch vor Sommerhitze


==========================

12. Ausstellungstipp I: Ga Yeon Jo und Sandra Pulina "Pseudomorphism"

Pseudomorphism nennt sich die Ausstellung der beiden jungen Malerinnen Sandra Pulina und Ga Yeon Jo. Die zwei Preisträgerinnen des Förderpreises der Freunde der Kunstakademie Münster greifen mit dem Titel einen Begriff auf, der von dem Kunsthistoriker Robert Rosenblum geprägt wurde und sich auf besondere Weise mit ihrer Malerei verknüpfen lässt. Für Rosenblum war der Vergleich zweier ungleicher Objekte, die dabei auf irgendeine Weise ähnlich erscheinen ein Pseudomorphism: Etwas sieht einem Anderen ähnlich, hat aber nichts mit ihm gemein, täuscht nur vor, etwas zu sein. So wird malerisch auf den Gemälden beider Künstlerinnen etwas dargestellt, das den Betrachter motivisch oder kontextuell an etwas anderes erinnert, es aber doch nicht ist.
Beide stammen als Meisterschülerinnen aus der Klasse von Prof. Klaus Merkel an der Kunstakademie Münster, die bei dieser Ausstellung Kooperationspartner ist.


==========================

13. Karlsruhe: Achte Streetballnight am Filmpalast

Bis 6. Juli anmelden für kostenlosen Wettstreit

Zum achten Mal veranstaltet das Projekt "Sport auf der Straße" des städtischen Schul- und Sportamts am Samstag, 13. Juli, von 12 bis 23 Uhr beim Filmpalast am ZKM die größte kostenlose Streetballnight Deutschlands. Mitmachen können rund 360 Spielerinnen und Spieler in 72 Mannschaften.

Bei Musik und stimmungsvoller Beleuchtung der Spielfelder nach Einbruch der Dunkelheit kommen auch Zuschauerinnen und Zuschauer auf ihre Kosten. Gespielt wird in drei Altersklassen - bis Jahrgang 1998, bis 1995 und ohne Altersbegrenzung "drei gegen drei" - auf einen Korb mit maximal zwei Ersatzleuten. Pro Altersklasse können nur 24 Teams antreten, für gemischte Teams oder Mädchenmannschaften gelten besondere Regeln.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen Kino-Freikarten, Getränke-Gutscheine und Essensbons. Die ersten drei Teams jeder Altersklasse erhalten außerdem Pokale und Warengutscheine.

Anmeldungen nimmt das Schul- und Sportamt in der Blumenstraße 2a bis Samstag, 6. Juli, direkt, per Fax unter 0721/133-95 41 66 oder per E-Mail unter sport@sus.karlsruhe.de entgegen. Ausschreibung und Anmeldeformulare sind im Internet unter www.karlsruhe.de/b3/freizeit/sport/aktuell.de zu finden, liegen aber auch in allen Schulen, Jugendhäusern, im Filmpalast beim ZKM und im Schul- und Sportamt aus. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0721/133-4166.

==========================

14. Freiburg: Taschenparadiese. Eine Vorlesereise für kleine Leute

Öffne den Vorhang und schlüpf in unser Zelt!

So,  30.06. | 11.00 Uhr | Galerie im Alten Wiehrebahnhof 
Eintritt pro Kind: 3 Euro (5 Euro inkl. Kaffee & Croissant für Mama oder Papa)

Weitere Termine 2013: 29. September / 27. Oktober / 24. November


==========================

15. Buchtipp I: Jörg Juretzka "Freakshow"

Im Leben des notorisch abgebrannten Privatdetektivs Kristof Kryszinski scheint mal wieder alles schiefzugehen. Beinahe wäre er nachts mit dreisten Kids auf ihren Scootern kollidiert. Dann fliegt er auch noch aus seiner Wohnung und muss als Nachtwächter arbeiten. Und obendrein sind seine Auftragsbücher randvoll: Mit gleich vier Aufträgen ist der Ruhrpott-Ermittler mehr als ausgelastet. Doch während er Rollstuhlfahrer vor gelangweilten Teenagern bewahren, Kinderschänder aufspüren, einen Bugatti finden und eine Großbaustelle bewachen soll, wird ihm allmählich klar, dass alles und alle miteinander verwoben sind – und er selbst mittendrin im Schlamassel steckt!

»Freakshow beweist, dass gute Krimis nicht in Skandinavien spielen müssen.« Dietmar H. Lamparter, Die Zeit

Unionverlag 2013, 256 Seiten, EUR 11,95 / sFR 17,90
ISBN 3-293-20608-5


==========================

16. Buchtipp II: Uwe Ritzer und Olaf Przybilla "Die Affäre Mollath"

Der Mann, der zu viel wusste

Olaf Przybilla und Uwe Ritzer, Journalisten der "Süddeutschen Zeitung", kannten lange Gerüchte über den Fall Mollath. Als sie bei ihren Recherchen auf ein internes Dokument der Hypovereinsbank stießen, begannen sie einen der größten Justiz-, Psychiatries-, Banken- und Politskandale der Bundesrepublik aufzudecken:

Gustl Mollath beschuldigt seine Frau und andere Banker, illegaler Geldgeschäfte. Niemand schenkt ihm Gehör. Stattdessen wird er in die Psychiatrie eingewiesen, wo er seit sieben Jahren sitzt. Mollath wird von Psychiatern weggesperrt, die ihn nie untersucht haben. Das interne Dokument der Hypovereinsbank beweist, dass Mollaths Anschuldigungen zutreffen. Man verheimlicht die Akte und lässt ihn in der Anstalt schmoren. Und wer den Fall kennt, glaubt nicht an ein zufälliges Versagen von Justiz und Psychiatrie. Dieses Buch erzählt die ganze Affäre Mollath und prangert das skandalöse Versagen des Rechtsstaats an. Für ihre Recherchen und ihre Berichterstattung im Fall Mollath wurden Uwe Ritzer und Olaf Przybilla mit dem Wächterpreis der deutschen Tagespresse ausgezeichnet.

Verlag Droemer 2013, 240 Seiten, EUR 19,99
ISBN: 978-3-426-27622-8


==========================

17. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 1. bis 6. Juli (27. KW) 


==========================

18. Buchtipp III: Ulrike Aufderheide "Der sanfte Schnitt"

Schonend schneiden im Naturgarten. Obstbäume, Rosen, Wildgehölze und mehr. Pflanzenschnitt im naturnahen Garten leicht gemacht

Schneiden oder nicht schneiden? Das ist im Garten oft die Frage. So wenig wie möglich und so viel wie nötig, lautet die Antwort von Ulrike Aufderheide in ihrem Buch »Der sanfte Schnitt«, erschienen im pala-verlag.

Die Naturgartenexpertin plädiert für einen achtsamen Umgang mit Bäumen und Sträuchern. Sie zeigt, wie durch gute Planung weniger Pflegeaufwand nötig wird. Wertvolle Informationen über Wachstum und Wundheilung der Pflanzen helfen, schonend zu schneiden und den richtigen Schnittzeitpunkt auszuwählen.

Rund ums Jahr begleitet das Buch bei der Pflege von Obstbäumen, Beerensträuchern und Weinstöcken, aber auch beim Rückschnitt von Rosen, Ziergehölzen, Kletterpflanzen und Stauden. Profitipps mit zahlreichen Abbildungen machen es leicht, nicht nur üppige Blüten und gesunde Früchte, sondern auch Nahrungsangebote und Quartiere für Vögel, Wildbienen oder Igel gezielt zu fördern. Auch Stockhieb und Heckenknicken werden beschrieben. Durch diese radikal erscheinenden Maßnahmen werden wertvolle Lebensräume für Tiere geschaffen und Sichtschutzhecken erhalten.

Das Buch hilft, Apfelbaum, Wildrose, Clematis & Co. besser zu verstehen, Schnittfehler zu vermeiden und den Garten naturnah zu gestalten.

pala-verlag 2013, 200 Seiten, EUR 14,00
ISBN: 978-3-89566-320-8


==========================

19. Asbest-Prozess in Italien 

Endlich ein gerechtes Urteil gegen einen großen Umweltsünder


==========================

20. Essen: Grillfleisch richtig zubereiten

Zu heiß und zu lange Gegrilltes enthält krebserregende Stoffe


==========================

21. Ausstellungstipp II: DIE IKONE - 50 JAHRE PORSCHE 911

bis 29.09.2013 Stuttgart, Porsche Museum

Die Ikone des Sportwagenherstelles, der Porsche 911, feiert sein 50. Jubiläum. Im Rahmen dieser umfangreichen Sonderausstellung blickt das Porsche-Museum zurück auf die Erfolgsgeschichte und die Evolution 911. Sieben Generationen werden gezeigt: vom Ur-911 bis zum aktuellen Modell. 


Der Eintritt mit dem Oberrheinischen Museumspass ist kostenlos.

==========================

22. Veggie-Grillgut - Empfehlungen           

Seitan, Soja, Tofu oder knackiges Gemüse – die Vielfalt an fleischfreien Grillprodukten ist groß. Pünktlich zum Sommeranfang gibt der VEBU einen Überblick über vegetarisches und veganes Grillgut und Anregungen für Zubereitungsmöglichkeiten.


==========================

23. Hörspieltipp: the cold monolith 

Hörstück von Lawrence English und Werner Dafeldecker 

Dienstag, 02.07.2013, 23.03 Uhr, SWR2 ars acustica 

  
==========================

24. Termine der Freiburger Museen von 1. bis 7. Juli (KW 27) 


==========================

25. Aktionstag gegen Tiertransporte: 1. Juli

Vor mehr als einem Jahr hat über die Hälfte der Politiker im Europäischen Parlament eine Initiative unterzeichnet, dass Tiertransporte künftig nur noch acht Stunden dauern dürfen. Geschehen ist seit dieser Meinungsäußerung jedoch nichts, noch immer sind Langstreckentransporte erlaubt – die Tiere leiden unter Enge, Hitze und Durst. Auf dem Jugendportal gibt es jetzt Ideen, um weiter auf das Thema aufmerksam zu machen.

Hier gibt es mehr zu der Aktion: http://www.jugendtierschutz.de/ideen.html

==========================

26. Freiburg i.Br. und Region: gesund, klimaschützend und gentechnikfrei essen
.
Vortragsaktion des Samstags-Forums Regio Freiburg
 
„Gesundheit mit pflanzlicher Ernährung“ erläutert Dr. med. Andrea Lusser, Freiburg, im Hauptvortrag beim Samstags-Forum Regio Freiburg von ECOtrinova e.V., u-asta Umweltreferat, Vegetarierbund und Mitveranstaltern am Samstag, 6. Juli 2013, 10.30 Uhr in Freiburg, Universität, Platz der Universität, Kollegiengebäude 1 Hörsaal 1015. Über „Studierende aktiv für vegane und vegetarische Ernährung in Mensen“ spricht Rebecca Knecht, studentischer AK Mensa an der Universität, zu „Eine-Welt - Lokales is(s)t global“ Dagmar Große, Eine Welt Forum Freiburg e.V., und zu „Gentechnikfreie Ernährung und Landwirtschaft“ Rüdiger Stegemann, Netzwerk gentechnikfreier Oberrhein.
 
Fürs anschließende gemeinsame vegetarische oder vegane Essen um 13 Uhr in der Stadtmitte mit professionellem Büffet (Selbstzahler) sind Anmeldungen erbeten bis 5. Juli 12 Uhr an ecotrinova@web.de, Tel. (Treffpunkt Freiburg) 0761-2168730
 
Der Eintritt  ist frei. Schirmherrin des Samstags-Forums Regio Freiburg ist die Freiburger Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik.

==========================

27. Veranstaltungen des Studentenwerks Freiburg

Nähere Infos unter: www.swfr.de / Veranstaltungen / Kalender


Di. 02.07.13 - 21:00 | Eintritt frei | MensaBar (Mensa Rempartstraße)

PingPong Party
Jeden Dienstag im Semester ist in der MensaBar PingPong Party. Es gibt drei Tischtennisplatten, an denen die Besucher Einzel-, Doppel- und "Rundlauf" spielen können. Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart Können unter Beweis stellen oder sich mit allerlei anderen Spielen die Zeit vertreiben. Musik gibt's natürlich auch. Meistens ist der Resident DJ synthÄlizer für PingPong taugliche Musik verantwortlich. Doch auch andere DJs geben sich ab und zu die Ehre. Die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden.

- - -

Do. 04.07.13 - 20:30 | EUR 2, Clubmitglieder frei | MensaBar (Mensa Rempartstraße)

Internationaler Club
unterwegs: Lateinamerika
Eine Reise in Bildern, Musik und Erzählungen über verschiedene Regionen Lateinamerikas. Zu entdecken gibt es Naturschönheiten, alte Traditionen und moderne Metropolen.

Kontakt Internationaler Club: Andreas Vögele, Tel. 0761 - 2101-278, e-mail: ic@swfr.de

- - -

Sa. 06.07.13 - 22:00 | | MensaBar (Mensa Rempartstraße)

Pink Party
Die legendär Party für Schwule, Lesben, Bi’s und deren Freunde

- - -

So. 07.07.13 - 20:00 | EUR 2, Mitglieder Internationaler Club frei | MensaBar  Rempartstraße

Tatort MensaBar
Kalte Morde - Heiße Suppe: Gegen Vorlage des Studierendenausweises bzw. des Internationalen Club-Ausweises gibt es zu den kalten Morden eine heiße Suppe, gratis solange der Vorrat reicht. Beim Mörderquiz kann das Publikum auf Zetteln Tipps abgeben, wer der Täter ist. Unter den richtigen Tipps verlosen wir immer sonntags als ersten Preis das "Große Mensaglück" (€ 6 Gutschrift auf die Mensakarte/Unikarte) und als zweiten Preis das "Kleine Mensaglück" (€ 3 Gutschrift auf die Mensakarte/Unikarte).  

- - -

Mo. 08.07.13 - 20:30 | EUR 5 / 3 | MensaBar (Mensa Rempartstraße)

Mensa-Sommerfest
Video Grand Slam

Das Finale. Die 6 Gewinnerfilme der letzten 2 Semester kämpfen um den Titel. Stimmberechtigt ist das gesamte Publikum.

==========================

28. Frankfurt: „Reise um die Welt“

Sommerferien im Museum für Kommunikation

Im Rahmen der Ausstellung „Glücksfälle.Störfälle – Facetten Interkultureller Kommunikation“ , die noch bis zum 24. August 2013 zu sehen ist, bietet das Museum für Kommunikation Frankfurt speziell in den Sommerferien für Kinder ab 4 Jahre eine „Reise um die Welt“ in der Kinderwerkstatt an. In jeder Ferienwoche steht ein anderer Kontinent im Mittelpunkt der Reisen und jedes Kind erhält einen Reisepass. An den Kreativtischen kann passend zu den Kontinenten gebastelt, gewerkelt und gemalt werden: von der Europaflagge bis zum Rainmaker.

Eine weitere Reisemöglichkeit für kleine Kulturtouristen ab 10 Jahre bietet das Ferienprojekt „Kultour“ vom 9. Juli bis zum 12. Juli 2013 jeweils zwischen 10 und 16 Uhr mit Start am Museum für Kommunikation. In geführten Straßenrallyes werden hier in Frankfurt lebende Menschen, ihre Kulturen und ihre Verschmelzung erforscht. In manchen Straßenzügen der Stadt werden mehr als zwanzig Sprachen gesprochen und unterschiedlichste kulturelle Brauchtümer gepflegt, die es mit Aufnahmegerät, Fotoapparat und Notizblock zu entdecken gilt. Die jungen Reporter gehen auf Erkundungsreise und porträtieren die Gepflogenheiten, Besonderheiten und Gemeinsamkeiten der Menschen. Am Ende entsteht eine coole Kulturzeitung - gedruckt und Online.

Anmeldung und Infos unter (0 69) 60 60 321 oder n.voborsky*mspt.de

==========================

29. Regionale Lebensmittel: Die Herkunftsangaben stimmen, aber Landidylle sieht anders aus

Bei einem Test von 29 regionalen Lebensmitteln fand die Stiftung Warentest bei der Herkunftsanalyse keine Schummeleien. Doch mehr als die Herkunft aus einer bestimmten Region können Verbraucher von regionalen Lebensmitteln häufig nicht erwarten. Bei mehreren Produkten gibt es lange Transportwege, zum Beispiel weil sie über weite Strecken in den Handel gefahren werden, oft enttäuscht auch der Tierschutz. Die Tester hatten für die Juli-Ausgabe ihrer Zeitschrift test Apfelsäfte, Eier und Milch mit regionaler Auslobung aus den Großräumen Berlin, Köln und München mittels chemischer Herkunftsanalyse ermittelt. Außerdem haben sie die Anbieter zu Herkunft der Zutaten sowie Verpackungs- und Verkaufsort befragt und die Angaben vor Ort überprüft.


==========================

30. Freiburg: Früheres Marktende am Montag, 1. Juli 2013

Wegen einem Besuch des Bundespräsidenten Joachim Gauck am 1. Juli 2013 in Freiburg schließt der Wochenmarkt auf dem Münsterplatz bereits um 12:00 Uhr

Im Zuge der notwendigen Sicherheitsvorkehrungen muss der Freiburger Münstermarkt anlässlich des Besuchs des Diplomatischen Korps mit Bundespräsident Joachim Gauck am kommenden Montag 90 Minuten früher schließen ...

==========================

31. Freiburg: Tropfen für einen guten Zweck

Freiburger Weinfest spendet 2.230,- Euro fürs Münster


==========================

32. EDEKA und das Walmassaker

Isländische Walfänger haben die ersten bedrohten Finnwale getötet -- und weitere 180 könnten diesen Sommer folgen. Doch ein deutscher Supermarkt könnte ausschlaggebend sein, um dies zu stoppen. EDEKA verkauft Fischprodukte, die von einem Unternehmen stammen, das Verbindungen zu den Leuten hat, die hinter dem Walfang stecken! Fordern wir den EDEKA-Chef jetzt auf, die Verwicklung in diese grausame Finnwaljagd sofort zu beenden. ...


==========================

33. Steuersplitting endlich auch für Lesben und Schwule

Weitere Gleichstellung aber verweigert 

Zur Verabschiedung des Gesetzes zur Änderung des Einkommensteuergesetzes in Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 7. Mai 2013 (Ds. 17/13870) durch den Deutschen Bundestag erklärt Axel Hochrein, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD):

"Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) begrüßt, dass der Bundestag nun durch Gesetzesbeschluss nachvollzogen hat, was das Bundesverfassungsgericht bereits für geltendes Recht erklärt hat. Eine weitere Diskriminierung wird damit beseitigt. 

Aber der Beschluss ist halbherzig. Wieder einmal wird nur ein Stück Diskriminierung abgeschafft. Diese Stückchen-Politik ist peinlich. Union und FDP haben es nicht einmal geschafft, die Lebenspartnerschaften im gesamten Steuerrecht gleichzusetzen. Die weiterbestehenden Ungleichbehandlungen sind genauso verfassungswidrig wie der bisherige Ausschluss vom Steuersplitting. Auch das Adoptionsrecht wurde gezielt ausgespart. Die Union setzt ihren Diskriminierungskurs fort.

Enttäuschend ist auch die Haltung der FDP, die wieder eine Vertröstungsstrategie eingeschlagen hat. Wann gibt es endlich eine Regierung, die den Mut zu voller Gleichstellung hat"

==========================

34. Zuguterletzt

Freue mich auf Anregungen und Kritik für die Gestaltung der kommenden Ausgaben und bitte um Zuschriften mit dem Kontaktformular der Website: http://www.prolixletter.de/kontakt.php - Wer in der Betreffzeile "Leserbrief" eingibt erklärt sich einverstanden, dass dieser eventuell auch in einer weiteren Ausgabe des prolixletters veröffentlicht wird.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, schaut am besten in unser Archiv: http://www.prolixletter.de/Kapitel/ProlixLetter%20Archiv.html. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant

Wer den prolixletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchte, schickt bitte eine e-mail mit der Bitte um Abmeldung in der Betreff-Zeile an unsere Absendermail-Adresse oder folgt dem Link prolixletter.de und trägt dann oben rechts seine e-mail-Adresse in das Formular ein, wählt "abmelden" und klickt dann auf "Absenden".

Gute Zeit – Daniel Jäger

===========================

Mittagstisch in Freiburg

Unsere Übersicht von Gaststätten, die in Freiburg einen wechselnden Mittagstisch anbieten, umfasst zahlreiche Einträge und wird weiter vervollständigt. Wer dazu weitere Anregungen oder auch Korrekturen hat, bitte mit dem Kontaktformular auf der website


===========================

Tipp bei Zimmersuche und Wohnungswechsel in Freiburg

Mit der Onlineausgabe des Studienführers arbeien wir mit einem Studentischen Online- Wohnungsmarkt zusammen, mit dem kostenfrei und ganz leicht nach Wohnungen und WG Zimmern suchen kann oder Angebote eintragen.


=============================

Link zum Veranstaltungskalender des Kulturforums Freiburg


==============================

Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de

ENDE


 
Versendet am: 29.06.2013  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger