Prolixletter
Freitag, 7. August 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

ProlixLetter Nr. 415

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

hier nun der 415. ProlixLetter.


Besuchen Sie jetzt wodsch.de

- das ist unser neues Informationsportal !


Gute Zeit und angenehme Woche - Daniel Jäger


Zuallererst - der heutige Inhalt im Überblick: 

1. Freikartenverlosung: 1 x 2 Karten für das Wallgrabentheater

2. weitere Verlosungen: 

- 2 Gutscheine je EUR 25 für Haarcafé Francek

- 2 x 2 Karten für FATCAT und Brothers of Santa Claus (ZMF Spiegelzelt)

3. „Baden in Freiburg“ ist jetzt ganz einfach

4. Freiburger Film "DAS BUFFET" 

5. Freiburg:  Von Schnitzwerk bis Staudenhalter 

6. Freiburg: Ausbau Rad-Vorrang-Route Güterbahn

7. Freiburg: Freiluftkonzert im Musikpavillon im Stadtgarten 

8. Freiburg: Öffentliche Versteigerung von Fundzweirädern...

9. Ausstellungstipp I: TOP 13 | MEISTERSCHÜLER

10. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 3. - 8. Juni (23. KW) 

11. Buchsbaumzünsler: Bekämpfen oder verzichten?

12. Filmreihe „Mani Ratnam“ startet im aka Filmclub

13. Freiburg: Siebtes Internationales Treffen der Partnerstädte

14. Renate Künast und Sarah Wiener: Schulterschluss für „Rettet unsere Böden“
 
15. Buchtipp I: Marco Malvaldi "Die Einsamkeit des Barista"

16. Buchtipp II: Judy Dempsey "Das Phänomen Merkel"

17. Berlin: Robert Skidelsky und Harald Welzer im Gespräch

18. Buchtipp III: Klaus-Dietrich Runow "Krebs - eine Umweltkrankheit?"

19. Buchtipp IV: Christina Mann und Friedhelm Strickler "Aus dem Reich der wilden Kräuter"

20. Termine der Freiburger Museen von 3. bis 9. Juni (KW 23) 

21. Ausstellungstipp II: MAX ERNST

22. Freiburg: Kursangebot - Faszination Ölmalerei 

23. Karlsruhe: Anmelden für Durlacher Lesesommer

24. Neues  aus dem Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité

25. „Absicherungskonzepte für Existenzgründer/-innen und Selbständige“ 

26. Abgepackte Salate: Fast jeder zweite enthält zu viele Keime

27. Veranstaltungen des Studentenwerks Freiburg

- PingPongParty

- Slam Supreme

- Chinesisches Duanwu Fest / Das Drachenbootfest

- Studi-Flohmarkt

- Tatort MensaBar

28. Berlin: Benefizkonzert „Freundschaftsküsse“ 

29. Wasserversorgung aus EU-Konzessionsrichtlinie ausnehmen

30. Ende der Überfischung erst in über 100 Jahren?

31. Freiburg: Sterben und Lieben. Lesung und Gespräch mit Karl Ove Knausgård

32. Unverbesserlicher Abholzer

33. Wetter-Apps: Nur zwei Mal „Gut“ bei der Tagesprognose

34. Für Handelsfluss und Flussnatur

35. Freiburger GEO-Tag der Artenvielfalt am 14. und 15. Juni 2013

36. NABU ist offizieller Partner der Bundesgartenschau 2015

37. Freiburg: 2032 - Verchipt und Zugedreht!

38. Gebäude-Allianz fordert mehr Engagement für energetische Sanierung

39. NABU-Umweltpreis: Die grünsten Einzelhändler Deutschlands gesucht 

40. Ernährungsverhalten: Hunde lieben, aber Schweine essen?
          
41. Tag der Milch: Milch in aller Munde?
          
42. Gewinner

43. Zuguterletzt


==========================


1. Freikartenverlosung: 1 x 2 Karten für das Wallgrabentheater


Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte mit dem Kontaktformular eine eMail mit dem Betreff "Wallgrabentheater" schreiben und dabei Name und Adresse mitteilen. Teilnahmeschluss ist der 10. Juni 2013. Der Gewinner wird per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel Glück.



==========================


2. weitere Verlosungen: 


- 2 Gutscheine je EUR 25 für Haarcafé Francek


Teilnahmeschluss: 3.06.2013



- 2 x 2 Karten für FATCAT und Brothers of Santa Claus (ZMF Spiegelzelt)


Teilnahmeschluss: 1.7. 



==========================


3. „Baden in Freiburg“ ist jetzt ganz einfach


Neuer Internetauftritt der Hallen- und Freibäder -  benutzerfreundliche Bedienung mit tagesaktuellen Infos jetzt auch per Smartphone



==========================


4. Freiburger Film "DAS BUFFET" 


D 2013, 68 Min.

Ein Episodenfilm von Blackwood-Films

am Montag, den 03.06.2013 um 20 Uhr im Kommunalen Kino Freiburg



==========================


5. Freiburg:  Von Schnitzwerk bis Staudenhalter 


Die Veranstaltungen im Waldhaus im Juni



==========================


6. Freiburg: Ausbau Rad-Vorrang-Route Güterbahn


Direkte Verbindung am Unteren Mühlenweg


Erstes Paket mit sechs Bausteinen abgeschlossen - Radnetz wird 2013/14 mit rund drei Millionen Euro weiter ausgebaut



==========================


7. Freiburg: Freiluftkonzert im Musikpavillon im Stadtgarten 


Am Sonntag, 2. Juni, gibt es ein Freiluftkonzert des Musikvereins 

Freiburg-Landwasser. Um 11 Uhr spielt er im Musikpavillon im 

Stadtgarten. Dirigent ist Thomas Bauser. 


Informationen zu den einzelnen Terminen und auftretenden 

Musikvereinen unter www.freiburg.de/konzerte-im-freien


==========================


8. Freiburg: Öffentliche Versteigerung von Fundzweirädern...


... und Fundschmuck sowie Fundsachen 


Dienstag, 4. Juni, 13 Uhr, Kaiserstuhlstraße 

Am Dienstag, den 4. Juni, werden um 13 Uhr in der 

Aufbewahrungsstelle für Fundzweiräder, Kaiserstuhlstraße 18, 

rund 80 Fundfahrräder, drei Kartons Fundsachen aller Art und 

Fundschmuck öffentlich gegen Barzahlung versteigert. 


Die Fundzweiräder können von 12 bis 13 Uhr am 

Versteigerungsort besichtigt werden. Zum Versteigerungsbetrag 

wird ein Aufgeld von 10 Prozent erhoben. 


==========================


9. Ausstellungstipp I: TOP 13 | MEISTERSCHÜLER


Die insgesamt 23 Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste sind von 18. Mai bis 7. Juli 2013 mit ihrer Ausstellung in Freiburg zu Gast. Sie stellen an zwei Orten aus: im Kulturzentrum E-Werk und im Kunstverein Freiburg.



==========================


10. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 3. bis 8. Juni (23. KW) 



==========================


11. Buchsbaumzünsler: Bekämpfen oder verzichten?


Auch im Jahr 2013 fallen immer mehr Buchsbäume in südbadischen Gärten dem Buchsbaumzünsler zum Opfer.



==========================


12. Filmreihe „Mani Ratnam“ startet im aka Filmclub


Mittwoch, 05.06.2013 Iruvar

Mittwoch, 12.06.2013 Kannathil Muthammittal

Mittwoch, 19.06.2013 Uyire

Mittwoch, 26.06.2013 Raavanan



==========================


13. Freiburg: Siebtes Internationales Treffen der Partnerstädte


Partnerschaftsmarkt am 7. und 8. Juni auf dem Rathausplatz


Besonderes Jahr der Jubiläen: 50 Jahre Partnerschaft mit Innsbruck, 25 Jahre mit Madison, Matsuyama und Wiwili 



==========================


14. Renate Künast und Sarah Wiener: Schulterschluss für „Rettet unsere Böden“

 


==========================


15. Buchtipp I: Marco Malvaldi "Die Einsamkeit des Barista"


Ein Toskana-Krimi


Hauptsache reden - das ist die Maxime der vier nicht mehr ganz taufrischen Senioren, die in Massimos Bar einen Großteil ihrer Zeit verbringen. Und damit nicht nur dem jungen Barista gehörig auf die Nerven fallen. Nicht einmal vor dem Kommissar ihres toskanischen Städtchens machen sie halt, wenn sie sich mal wieder über irgendetwas mächtig aufregen. Kaum haben sie das Gerücht verbreitet, ein gerade in Pineta zur Wahl stehender Lokalpolitiker habe öffentlich gelogen, stirbt eine seiner engsten Mitarbeiterinnen. Angeblich an einem Autounfall. Natürlich wissen es die mehr oder weniger rüstigen Rentner besser, oder glauben es zumindest. Wer wird am Ende Recht behalten? Die Gerüchteküche? Oder Massimos messerscharfer Verstand?


piper Verlag 2013, 240 Seiten, EUR  8,99 [D], 9,30 [A] / sFR 13,90


==========================


16. Buchtipp II: Judy Dempsey "Das Phänomen Merkel"


Aus dem Englischen übersetzt von Dorothea Jestädt


Deutschlands Macht und Möglichkeiten. Die Politik des »wait and see«


Was finden die Deutschen bloß an ihrer Kanzlerin? Judy Dempsey, irische Journalistin mit Wohnsitz in Berlin, schaut irritiert auf eine Politik, die vor allem dem Primat des Pragmatismus verpflichtet zu sein scheint. Visionen und Utopien? – Fehlanzeige. Oder ist gerade das die Strategie: immer nur fordern, was gerade möglich ist?


Möglich wäre jedenfalls noch viel mehr, stellt Dempsey fest. Deutschland ist ein nicht nur wirtschaftlich potentes Land, Angela Merkel eine der mächtigsten Frauen der Welt – aber sie scheut davor zurück, diese Macht konsequent einzusetzen. Oft wirkt es so, als würde sie eher lavieren als regieren: Der Wunsch, sich alle Optionen offenzuhalten, ist größer als der Ehrgeiz, die eigenen politischen Ziele durchzusetzen. Nur in wirtschaftlichen Fragen lässt sie ungeniert die Muskeln spielen.


»Unfinished business« nennt Dempsey in unnachahmlicher britischer Kürze diesen Politikstil. Er scheint das sehr nachkriegsdeutsche Bedürfnis zu befriedigen, Einfluss zu nehmen, aber es trotzdem allen recht zu machen. Damit entzieht sich Deutschland unter Merkel selbst die Möglichkeit, die politischen Verhältnisse auf nationaler und internationaler Eben zu gestalten. Doch zu spät ist es dafür nicht – wenn jetzt alle konsequent Kurs halten.


Edition Körber-Stiftung 2013, 208 Seiten, EUR 16,00 (D)

ISBN: 978-3-89684-097-4



==========================


17. Berlin: Robert Skidelsky und Harald Welzer im Gespräch


"Wie viel ist genug?" Was macht ein gutes Leben aus, was droht uns im Wachstumsrausch verloren zu gehen? Diese Fragen stellen Robert und Edward Skidelsky in ihrem fulminanten Plädoyer gegen Wachstum um jeden Preis.

Harald Welzer fragt in seinem Buch „Selbst denken. Eine Anleitung zum Widerstand?“, welche Rolle man selbst bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft einnehmen kann.

Beide Bücher zeigen Wege auf für ein glücklicheres Leben, jenseits von Konsum und Wachstumswahn.

 

Gespräch zwischen Robert Skidelsky und Harald Welzer im KulturKaufhaus Dussmann am Donnerstag, 13. Juni 2013, um 19 Uhr. Moderation: Mathias Greffrath

 

Dussmann - KulturKaufhaus, Friedrichstraße 90, 10117 Berlin

 

Eine Veranstaltung der Verlage Antje Kunstmann und S. Fischer


Pressenotizen:


»Gutes Leben statt Wachstumsfetisch - dieses Buch ragt aus einer Vielzahl ökonomischer Ratgeber heraus.«

Mario Scalla, HR2 Mikado


»Ohne Zweifel das wichtigste Buch des Jahres, um es mal vorsichtig auszudrücken.«

Peter Unfried, taz


Link zu unserem Buchtipp:


==========================


18. Buchtipp III: Klaus-Dietrich Runow "Krebs - eine Umweltkrankheit?"


Risiko minimieren - Therapie optimieren


Fast zwei Drittel aller Krebserkrankungen gehen auf Umwelteinflüsse zurück. Doch bei den meisten Krebspatienten werden immer noch die mittelalterlichen Methoden eingesetzt: Schneiden, Brennen und Vergiften (= Operationen, Strahlen- und Chemotherapie). Anstatt nur entartete Zellen abzutöten, müssen wir lernen zu verstehen, wie natürliche Substanzen wie Vitamine, Mineralstoffe und Pflanzen dazu beitragen, diese Zellen wieder in den natürlichen Prozess einer Wachstumskontrolle zu überführen.

 

Klaus-Dietrich Runow erläutert in seinem Buch "Krebs - eine Umweltkrankheit?"  welche Faktoren das Krebsrisiko erhöhen. Im zweiten Schritt klärt er auf, wie mit einer individuellen Nährstoff- und Entgiftungstherapie, anderer Lebensführung und Ernährungsumstellung die klassische Krebsbehandlung sinnvoll und wirksam begleitet werden kann. Das Buch baut eine Brücke zwischen herkömmlichen Krebstherapien und komplementären Maßnahmen. Es hilft, die eigenen problematischen Umweltfaktoren besser einzuschätzen, und gibt Sicherheit im Umgang mit Vitalstoffen und pflanzlichen Substanzen im Rahmen einer klassischen Krebstherapie. Der Autor informiert fundiert und macht Mut, ohne falsche Hoffnungen zu wecken, und gibt wirkungsvolle Tipps für jeden zur Minimierung des eigenen Krebsrisikos.

 

Das Buch "Krebs - eine Umweltkrankheit?" gibt umfangreiche Hilfestellung sowohl zur Krebsprävention als auch für Betroffene, die nach der Diagnose Krebs schnell und unter erheblichem psychischen Druck eine Vielzahl von Entscheidungen treffen müssen.


Südwest Verlag 2013, 272 Seiten, EUR 16,99 [D], 17,50 [A] / sFR 24,50

ISBN: 978-3-517-08772-6



==========================


19. Buchtipp IV: Christina Mann und Friedhelm Strickler "Aus dem Reich der wilden Kräuter"


Heilkunde und Rezepte, Mythologie und Zauber, Standort im Garten


Kräuterwissen – zauberhaft und alltagspraktisch präsentiert. Heilkraft und Gaumenschmaus, Brauchtum und Gartenzier – seit Jahrhunderten begleiten uns die heimischen Wildkräuter. Neugierig öffnen gerade heute viele Menschen das Tor zum Kräutergarten der Natur und seiner grünen Apotheke. Mit ihrem Buch »Aus dem Reich der wilden Kräuter«, erschienen im pala-verlag, präsentieren Kräuterfachfrau Christina Mann und Gärtnermeister Friedhelm Strickler einen ebenso fachlich fundierten wie amüsanten Ratgeber, um den Kräutern zu begegnen.


Lesend wandert der Interessierte durch ein heimisches Wildkräuterparadies. Bärlauch und Knoblauchsrauke, Königskerze und Löwenzahn, Nelkenwurz und Wilde Karde stehen am Wegesrand. In mehr als 70 ausführlichen Kräuterporträts spannt die Autorin anschließend den Bogen über Botanisches, Inhaltsstoffe, zahlreiche Rezepte für Küche und Wohlbefinden, Gesundheit und Heilkunde bis hin zu mythologischen und historischen Facetten derPflanzen. Für Gartenliebhaber und alle, die nicht selbst sammeln können, nennt Gärtnermeister Friedhelm Strickler für jede Pflanze den geeigneten Standort im Garten und gute Partner im Beet.


Ein Überblick über Heilmittel der Phytomedizin, ihre Anwendung sowie Informationen zum Haltbarmachen der gesammelten Kräuterschätze runden das Buch ab. Das offene Tor ins grüne Reich der Natur heißt alle Besucher herzlich willkommen.


pala-verlag 2013, 240 Seiten, EUR 16,00

ISBN: 978-3-89566-316-1



==========================


20. Termine der Freiburger Museen von 3. bis 9. Juni (KW 23) 



==========================


21. Ausstellungstipp II: MAX ERNST


Basel-RIEHEN, Fondation Beyeler 

bis 08.09.2013


Max Ernst (1891-1976) gehört zu den vielseitigsten Künstlern der Moderne. Nach seinen Anfängen als Dadaist in Köln wurde er bald zu einem der Pioniere des Surrealismus in Paris. Als fortwährender Erfinder neuer Figur...



Der Eintritt mit dem Oberrheinischen Museumspass ist kostenlos.


==========================


22. Freiburg: Kursangebot - Faszination Ölmalerei 


Ab 14. Juni sechs Termine freitags, 16.30 bis 19 Uhr 

Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 6. Juni 



==========================


23. Karlsruhe: Anmelden für Durlacher Lesesommer


Anmeldebögen auf der Homepage der Veranstalter



==========================


24. Neues aus dem Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité


Samstag, 8. Juni 2013, 16.00-24.00 Uhr

Lange Nacht der Wissenschaften


Zur diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften laden wir Sie in unsere zwei Ausstellungen ein: In der Dauerausstellung folgen wir dem Blick unter die Haut und zurück ins Leben und bieten einen Gang durch 300 faszinierende Jahre Medizingeschichte. Unsere Sonderausstellung „Visite im Depot“ bietet Ihnen Objekte, die Sie sonst nie zusammen sehen werden: einen Strahlapparat nach Korschelt aus den 1920er Jahren, die weltgrößte Gallensteinsammlung, einen atomgetriebenen Herzschrittmacher, einen frühen Wärmekasten aus der Neugeborenen-Station der Charité, einen Operationstisch aus der Chirurgischen Klinik von Sauerbruch … und vieles mehr.


==========================


25. „Absicherungskonzepte für Existenzgründer/-innen und Selbständige“ 


Gründerstammtisch am Mittwoch, 5. Juni 2013

 

Liquiditäts -und Riskmanagement als Basis einer durchdachten Existenzgründung und langfristig erfolgreichen Selbständigkeit

 

Laut KfW-Gründerkompass 2008 scheitern über 30 Prozent der Existenzgründer bereits in den ersten zwei Jahren. Weitere 80 Prozent werden statistisch in den darauf folgenden drei Jahren scheitern. Nur 10-15 Prozent der Gründungen verlaufen erfolgreich. Die Statistik belegt auch, dass in den meisten Fällen der Grund des Scheiterns nicht auf die Geschäftsidee zurück zu führen ist, sondern die Hauptursachen viel mehr in mangelhafter unternehmerischer Vorsorge zu suchen sind. Ein gut durchdachtes Liquiditäts- und Riskmanagement im betrieblichen als auch im privaten Bereich sollte deshalb im Vorfeld jeder Geschäftsgründung erfolgen und Basis einer langfristig erfolgreichen Selbständigkeit darstellen. Damit werden bereits im Vorfeld Risiken erkannt, minimiert und die Erfolgschancen der Gründung maximiert. Matthias Gläser wird diesbezüglich einige Lösungsansätze anhand praktischer Beispiele vorstellen.

 

Der Referent Matthias Gläser war nach kaufmännischer Ausbildung und betriebswirtschaftlichem Studium im In-und Ausland für die Robert Bosch GmbH tätig. Bei Siemens war er für den Bereich Unternehmensberatung Logistik national und international verantwortlich. Seit über zehn Jahren ist er selbständiger Berater bei MLP. Darüber hinaus ist Matthias Gläser zertifizierter Unternehmenscoach der Steinbeis Hochschule Berlin und konzentrierte sich in den letzten Jahren auf die Beratung und Betreuung von Existenzgründer/-innen und Selbständigen.

 

Termin: Mittwoch, 5. Juni 2013, 19-21 Uhr

Ort: Zunftstube im Haus der Zünfte, Turmstr. 14, 79098 Freiburg

 

Der Stammtisch ist wie immer kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


==========================


26. Abgepackte Salate: Fast jeder zweite enthält zu viele Keime



==========================


27. Veranstaltungen des Studentenwerks Freiburg


Nähere Infos unter: www.swfr.de / Veranstaltungen / Kalender



Di 04.06.2013, 21:00 Uhr

MensaBar (Mensa Rempartstraße)

Eintritt: frei


PingPongParty

Tischtennis für alle! Bei der PingPongParty jeden Dienstag in der MensaBar laden nicht nur drei Tischtennisplatten zum Einzel-, Doppel- und "Rundlauf" spielen ein, sondern es gibt auch allerlei andere Spiele wie z.B. Super Mario Kart auf Großbildleinwand. Wöchentlich wechselnde DJs sorgen für die Background-Beschallung und die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden.


- - -


Mi 05.06.2013, 20:30 Uhr

MensaBar (Mensa Rempartstraße)

Eintritt: EUR 3 / 5


Slam Supreme

Lese- und Kleinkunstbühne



- - -


Do 06.06.2013, 18:00 Uhr

MensaBar (Mensa Rempartstraße)

Eintritt: EUR 2, Mitglieder Internationaler Club frei


Internationaler Club

Chinesisches Duanwu Fest

Das Drachenbootfest

Kontakt Internationaler Club: Andreas Vögele, Tel. 0761 - 2101-278, e-mail: ic@swfr.de


- - -


Sa 08.06.2013, 11:00 Uhr

Mensa Rempartstraße

Eintritt: frei


Studi-Flohmarkt


- - -


So 09.06.2013, 20:00 Uhr

MensaBar (Mensa Rempartstraße)

Eintritt: EUR 2, Mitglieder Internationaler Club frei


Tatort MensaBar

Kalte Morde - Heiße Suppe: Immer wieder Sonntags in der MensaBar: gemeinsames Krimi-Gucken auf Großbildleinwand mit einem Teller heißer Suppe und Mörderquiz – mit der Chance, das „Große Mensaglück“ (6 EUR auf die Mensakarte) oder das „Kleine Mensaglück“ (3 EUR auf die Mensakarte) zu gewinnen. Mit raten kann man seit neuestem auch von zu Hause über facebook (www.facebook.com/studentenwerk.freiburg)


==========================


28. Berlin: Benefizkonzert „Freundschaftsküsse“ 


am 18. Juni 2013 im Berliner Konzerthaus

Im Rahmen der Pride Week Berlin 2013 veranstalten die Hirschfeld-Eddy-Stiftung und der Förderverein Teddy e.V. das Benefizkonzert „Freundschaftsküsse“. Der Kammermusikabend findet am 18. Juni 2013, ab 20.00 Uhr im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt statt. 


Mit Werken von Rachmaninow, Glinka und Tschaikowsky setzen das russische Klassik-Trio Berlin, das Bläser-Trio D’Anches sowie die Sopranistin Minjou von Blomberg und der Tenor Mads Elung-Jensen ein musikalisches Zeichen für die Rechte von Lesben, Schwulen und Transgender in Russland. Zehn Musikerinnen und Musiker werden unter der Leitung von Elena Welker und Vladimir Miller Werke russischer Komponisten aufführen. Diese Wahl soll exemplarisch zeigen, wie fest dieses Kulturerbe mit Europa verbunden war und ist. Zum gemeinsamen Kulturerbe gehört aber nicht nur klassische Musik: Dazu gehören auch die Menschenrechte.


Der Erlös des Benefizkonzertes geht zu gleichen Teilen an die St. Petersburger Initiativen LGBT-Network und das Filmfestival Side-by-Side. Vertreterinnen aus St. Petersburg werden an diesem Abend auch über ihre mutige wie schwierige Arbeit berichten. 


Karten zum Preis von 24,- und 29,- € unter www.konzerthaus.de (Ticket-Hotline 030–2 03 09 21 01) oder bei allen Vorverkaufstellen


Orginalkarten ohne VVK-Gebühr in der Buchhandlung Prinz Eisenherz, Lietzenburger Str. 9a, Tel.: 030 – 313 99 36


Online Tickets unter:


Die Aktion Freundschaftskuss wurde vom LSVD sowie Quarteera e.V., der Gruppe der russischsprachigen LSBTI in Deutschland, initiiert. Sie wird von Medien, Parteien und zivilgesellschaftlichen Organisationen unterstützt. 



==========================


29. Wasserversorgung aus EU-Konzessionsrichtlinie ausnehmen


Offener Brief von Albrecht Ziervogel an Wirtschafatsminister Philip Rösler:


Sehr geehrter Herr Minister Dr. Rösler,


ich bin äußerst besorgt darüber, dass durch die bisher geplante EU-Konzessionsrichtlinie ein Allgemeingut wie das Wasser, das prinzipiell allen Menschen gehört, in die Verfügungsgewalt privater, gewinnorientierter Unternehmen "ausgeliefert" werden soll. Was die Privatisierungswut z.B. der früheren britischen Premierministerin Thatcher im England der 80er Jahre und darauf folgend angerichtet hat, ist mittlerweile in aller Welt hinreichend bekannt. Aber soweit, sogar die Wasserversorgung zu privatisieren, ging selbst die "eiserne Lady" seinerzeit nicht.


Es wäre fatal und ethisch in keiner Weise zu rechtfertigen, wenn Jahrzehnte später die gesamte EU nichts aus den für die jeweilige Bevölkerung katastrophalen Folgen früherer Privatisierungswut gelernt hätte und diese sogar noch zu übertreffen versuchte. Hier haben Sie, Herr Minister, m.E. die Pflicht, dem mittlerweile vielfach erhobenen Willen einer großen (!) Bevölkerungsmehrheit gemäß, allen Einfluss der Bundesregierung gegenüber der EU geltend zu machen, um die Wasserversorgung aus der EU-Konzessionsrichtlinie auszunehmen. Wir alle wissen, dass der Einfluss der Bundesregierung in Brüssel sehr groß ist, wovon die Regierung von Frau Merkel ja auch ständig profitiert.


Als Arzt haben Sie sich gemäß dem hypokratischen Eid einstmals dazu verpflichtet, hilfsbedürftigen Kranken nach bestem Wissen und Gewissen zu helfen. Als Kabinettsmitglieder der deutschen Bundesregierung haben Sie sich durch Ihren Amtseid verpflichtet, Schaden vom deutschen Volk nach bestem Wissen und Gewissen (vielleicht sogar mit Gottes Hilfe?) abzuwenden. Es wäre eindeutig ein Schaden für die große Masse der Bürger und Wähler - und ein enormer Vorteil nur für eine kleine Klientel von profit-orientierten Unternehme(r)n - , wenn Sie aktiv dazu beitrügen, dass das Allgemeingut Wasser in die Verfügungsgewalt einiger weniger nicht gemeinnützig

orientierter Firmen geriete.


Dies - als dringende Bitte - schreibt Ihnen

mit freundlichen Grüßen

ein ehemaliger Niedersachse (jetzt Freiburg)


Albrecht Ziervogel


==========================


30. Ende der Überfischung erst in über 100 Jahren?


WWF-Studie analysiert EU-Pläne zum Aufbau der Fischbestände



==========================


31. Freiburg: Sterben und Lieben. Lesung und Gespräch mit Karl Ove Knausgård


Di 04.06. | 20.00 Uhr 

Kinosaal im Alten Wiehrebahnhof | Urachstraße 40, 79102 Freiburg 



==========================


32. Unverbesserlicher Abholzer


APP bricht Versprechen und lässt weiter tropische Naturwälder abholzen



==========================


33. Wetter-Apps: Nur zwei Mal „Gut“ bei der Tagesprognose



==========================


34. Für Handelsfluss und Flussnatur


WWF: Szenario einer Hafenkooperation zeigt Alternative zur Vertiefung von Elbe und Weser



==========================


35. Freiburger GEO-Tag der Artenvielfalt am 14. und 15. Juni 2013


Veranstaltung des Freiburger Netzwerk Artenvielfalt am Waldsee



==========================


36. NABU ist offizieller Partner der Bundesgartenschau 2015


Untere Havel soll als ökologisches Rückgrat der Region Naturtourismus ankurbeln



==========================


37. Freiburg: 2032 - Verchipt und Zugedreht!


Eine Theaterproduktion mit Jugendlichen zum Thema Zukunft



==========================


38. Gebäude-Allianz fordert mehr Engagement für energetische Sanierung


„Vier Wände“ müssen Teil der Energiewende werden



==========================


39. NABU-Umweltpreis: Die grünsten Einzelhändler Deutschlands gesucht 


Tschimpke: Ökologischen Handelskonzepten gehört die Zukunft



==========================


40. Ernährungsverhalten: Hunde lieben, aber Schweine essen?

          

Warum stellt es in unserer Gesellschaft keinen Widerspruch dar, Tierfreund zu sein und sich gleichzeitig ohne schlechtes Gewissen karnivor zu ernähren? Die Psychologin und Veganerin Dr. Melanie Joy erforscht die Psychologie des Fleischkonsums und widmet sich in ihrem gerade erschienenen Buch „Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen“ der Erklärung dieses Phänomens. ...



==========================


41. Tag der Milch: Milch in aller Munde?

          

Am 1. Juni ist Tag der Milch. Ein Nahrungsmittel, welches in unserer Gesellschaft tagtäglich auf dem Speiseplan steht. Was in der Zwischenzeit alles passieren muss, bis die Milch tatsächlich auf dem Tisch steht, zeigt unser informatives Video. Dieses eignet sich bestens zum Teilen mit Ihren Freunden und Bekannten. ...



==========================


42. Gewinner


Für einen KonzertAbend am 31. Mai mit Makeshift Innocence um 20 Uhr in Schmitz Katze Freiburg haben wir 3 x 2 Freikarten unter unseren Lesern verlost und als Gewinner ermittelt: Dina Yunusova, Roland Zeier und Mathias Hertel. Glückwunsch! 


==========================


43. Zuguterletzt


Freue mich auf Anregungen und Kritik für die Gestaltung der kommenden Ausgaben und bitte um Zuschriften mit dem Kontaktformular der Website: http://www.prolixletter.de/kontakt.php - Wer in der Betreffzeile "Leserbrief" eingibt erklärt sich einverstanden, dass dieser eventuell auch in einer weiteren Ausgabe des prolixletters veröffentlicht wird.


Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, schaut am besten in unser Archiv: http://www.prolixletter.de/Kapitel/ProlixLetter%20Archiv.html. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant


Wer den prolixletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchte, schickt bitte eine e-mail mit der Bitte um Abmeldung in der Betreff-Zeile an unsere Absendermail-Adresse oder folgt dem Link prolixletter.de und trägt dann oben rechts seine e-mail-Adresse in das Formular ein, wählt "abmelden" und klickt dann auf "Absenden".


Gute Zeit – Daniel Jäger


===========================


Mittagstisch in Freiburg


Unsere Übersicht von Gaststätten, die in Freiburg einen wechselnden Mittagstisch anbieten, umfasst zahlreiche Einträge und wird weiter vervollständigt. Wer dazu weitere Anregungen oder auch Korrekturen hat, bitte mit dem Kontaktformular auf der website



===========================


Tipp bei Zimmersuche und Wohnungswechsel in Freiburg


Mit der Onlineausgabe des Studienführers arbeien wir mit einem Studentischen Online- Wohnungsmarkt zusammen, mit dem kostenfrei und ganz leicht nach Wohnungen und WG Zimmern suchen kann oder Angebote eintragen.



=============================


Link zum Veranstaltungskalender des Kulturforums Freiburg



==============================


Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de


ENDE

 
Versendet am: 31.05.2013  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger