Prolixletter
Freitag, 18. Oktober 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Veranstaltungen 
 
SWR3 Live-Lyrix mit Alexandra Kamp
(c) SWR3
 
SWR3 Live-Lyrix mit Alexandra Kamp
BAD KROZINGEN. Eine Show mit garantiertem Aha-Effekt: Die SWR3 Live-Lyrix bringen am Freitag und Samstag, dem 11. und 12. Oktober 2019, um 20.00 Uhr, im Kurhaus die Songtexte aus dem Radio auf die BĂŒhne.

Das SWR3-Live-Lyrix-Team um Ben Streubel, Alexandra Kamp und Ronald Spiess setzen das akustische Textzeilen-Puzzle StĂŒck fĂŒr StĂŒck zusammen und stĂŒtzen die Geschichten mit einem optischen KostĂŒmfestival. Sie erzĂ€hlen die Geschichten der Pop- und Rockmusik und haben aktuelle Hits, Klassiker und so manche RaritĂ€t im Programm.

Die Zuschauer erleben eine Achterbahn der GefĂŒhle mit Musik und Geschichten zum FĂŒhlen, Lachen, Schaudern, Staunen und Nachdenken – das sind die SWR3 Live-Lyrix.

Weitere Informationen und Tickets fĂŒr die Veranstaltungen sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder online erhĂ€ltlich ...
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Bilanz: JAZZFESTIVAL FREIBURG | 14. - 22.09.2019
Veranstaltet von E-WERK und Jazzhaus Freiburg

Den Auftakt zum Jazzfestival 2019 machte am Samstag, den 14.09. der Musikzug durch die Innenstadt mit der Brassband Brass2Go. Zum abendlichen Minigipfel kamen 870 Besucher zu Konzerten in 11 LokalitÀten. Das Eröffnungskonzert dieses von Thomas Fenselau organisierten und kuratierten Abends machte Rieke Katz im vollen Jazzhaus.

Das eigentliche Konzertprogramm zeichnete sich in diesem Jahr durch eine leichte Fokussierung auf Skandinavien aus. So gestaltete das Tord Gustavson Trio das ausverkaufte Eröffnungskonzert am Sonntagabend, Jakob Karlzon und Karl Seglem spielten ein außergewöhnliches Doppelkonzert am 18. September im Jazzhaus und mit Jakob Bro war einer der großen skandinavischen Jazzgitarristen im Forum Merzhausen zu Gast. Spannende jĂŒngere Acts gab es unter anderem bei dem gefeierten Konzert von Yazz Ahmed am 17. September oder beim Abschlusskonzert am 22. September von Indra Rios Moore im Jazzhaus. Eines der Highlights 2019 war der Auftritt der Londoner Formation Portico Quartet, die den Saal des E-WERKs eindrucksvoll musikalisch ausfĂŒllten.

Das Konzert des legendÀren Archie Shepp musste leider zu Festivalbeginn verletzungsbedingt abgesagt werden. Als Alternative fand ein durchweg gut besuchter Konzertabend mit drei Freiburger Formationen im E-WERK-Restaurant Fluxus statt.

Des weiteren bot das Jazzfestival auch 2019 einige Formate fĂŒr die lokale Szene, etwa durch die Jam Night am Dienstag im Jazzhaus, der Reihe Klangformator im E-WERK oder der Outdoor-Veranstaltung „Jazz 'n' Green“ am Abschlusssonntag. Hier fanden bei perfektem SpĂ€tsommerwetter rund 1.500 Besucher*innen den Weg in den Stadtgarten, wo ab 14 Uhr verschiedene Freiburger Formationen auftraten.

Auch 2019 wieder dabei war der Jazzkongress im Gasthaus SchĂŒtzen, bei dem der Vorjahresgewinner des Jazzfestival-Pianowettbewerbes David Tixier als Duo mit Maxime Berton zu hören war, sowie die von Thomas Bauser gestaltete Hammond Jazz Night im vollen jos fritz cafĂ©.

Zu den Konzerten in den verschiedenen HĂ€usern kamen in diesem Jahr 1.655 Besucher.
Der RĂŒckgang um 355 Besucher im Vergleich zum Vorjahr ist deckungsgleich mit der erwarteten Besucherzahl bei Archie Shepp (KapazitĂ€t 380). Somit können wir trotz des sehr bedauerlichen Ausfalls des Samstagskonzertes von einem durchweg erfolgreichen Festival sprechen. Wir freuen uns schon jetzt auf das nĂ€chste Festival vom 19. bis 27. September 2020.

Besucher*innen der neun Festivalkonzerte : 1655
Besucher*innen Minigipfel: 870
Besucher*innen Jam Night & Jazz'n'Green: ca. 1.600
 
 

Veranstaltungen 
 
Theatertipp: 1919 – DIE VIER
Foto: Manuel Kreitmeier
 
Theatertipp: 1919 – DIE VIER
von Kreitmeier & Wetter

Ein Hotelzimmer in Paris. Halbgeschlossene Jalousien an den Fenstern, deren Lichtstreifen den Fußboden zerschneiden. Die schwere TĂŒr im Hintergrund öffnet sich: Vier MĂ€nner betreten den abgedunkelten Raum, setzen sich auf die schweren Ledermöbel. Langes Schweigen. Jemand nimmt ein Glas von einem Barwagen, ein Streichholz glimmt. Ein hagerer Mann, er erinnert an einen Priester, ergreift feierlich das Wort: „An diesem Moment der Geschichte meine Herren, geht es um Frieden oder Anarchie. Die Welt muss neu vermessen werden. Lassen Sie uns diese Aufgabe in Angriff nehmen“.

Hundert Jahre spĂ€ter. Wir blicken zurĂŒck: Der dritte Teil unserer Trilogie ĂŒber den Ersten Weltkrieg lĂ€sst uns teilhaben an der Ausarbeitung des Versailler Friedensvertrags und zeigt vier Akteure, die das kĂŒnftige Schicksal der Welt zu bestimmen haben und letztlich zum Scheitern verurteilt sind. Die Auswirkungen dieses Vertrags und sein Konfliktpotential spĂŒren wir bis heute. Ein Politthriller im Kammerspielformat: Spannend, noir und politisch brisant.

NatĂŒrlich ist „1919“ ein völlig eigenstĂ€ndiges StĂŒck und kann ohne Information aus den ersten beiden Teilen der Trilogie gesehen werden.

Besetzung:
Woodrow Wilson: Florian Wetter
Madame Clemenceau: Anna Tomicsek
Lloyd George: Markus SchlĂŒter
Vittorio Orlando: Jochen Kruß

Buch: Manuel Kreitmeier & Florian Wetter
Regie/ BĂŒhne: Manuel Kreitmeier

Theater der Immoralisten Freiburg
Donnerstag, 17. Oktober 2019, 20 Uhr
weitere Termine siehe Spielplan auf der Homepage der Immoralisten

Gefördert durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-WĂŒrttemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums fĂŒr Wissenschaft, Forschung und Kunst, das Kulturamt der Stadt Freiburg im Rahmen der Institutionsförderung und die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Neubau Stadtbahn Messe – Verkehrsumstellung in der Madisonallee
Nachdem die Zufahrt zum neuen SC-Stadion („Planstraße Ost“) nach rund zwei Wochen Bauzeit fertiggestellt ist, kann in der Madisonallee der Autoverkehr stadtauswĂ€rts wieder einspurig bis zur Hermann-Mitsch-Straße gefĂŒhrt werden.
Gleichzeitig wird der stadteinwĂ€rtige Verkehr dem aktuellen Baufortschritt entsprechend bis zur Kreuzung Emmy-Noether-Straße einspurig auf der Gegenfahrbahn der Madisonallee gefĂŒhrt und verschwenkt dann im Kreuzungsbereich vor der heutigen Endhaltestelle der Stadtbahnlinie 4 wieder auf die rechte Fahrbahnseite in die Berliner Allee.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Objekte fĂŒr das kĂŒnftige NS-Dokuzentrum gesucht
Ende 2021 soll das Informations- und Dokumentationszentrum ĂŒber den Nationalsozialismus in Freiburg seine TĂŒren im ehemaligen Verkehrsamt, Rotteckring 14, öffnen. Die Planungen fĂŒr das „NS-Dokuzentrum“ laufen auf Hochtouren. Eine Dauerausstellung wird das Leben vor, wĂ€hrend und nach der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur und des Terrors veranschaulichen. HierfĂŒr suchen die StĂ€dtischen Museen Freiburg Objekte aus der Zeit von etwa 1918 bis in die Nachkriegs- und Besatzungszeit um 1950.

Gefragt sind vor allem private Fotos, Dokumente und Dinge, die diese Epochen in Freiburg veranschaulichen. Dazu zĂ€hlen auch AlltagsgegenstĂ€nde, Spielzeug, Tonaufnahmen oder GemĂ€lde, die von den damaligen LebensumstĂ€nden zeugen. Besonders interessant sind GegenstĂ€nde, die das Schicksal jener Freiburgerinnen und Freiburger dokumentieren, die von den Nationalsozialisten verfolgt wurden oder Widerstand leisteten und sich dem Menschen verachtenden Terror entgegengestellt haben. Die Objekte mĂŒssen einen konkreten Bezug zur Stadt oder Region haben.

Kathrin Ellwart, Projektleiterin fĂŒr Konzeption und Einrichtung des NS-Dokuzentrums, nimmt die VorschlĂ€ge entgegen und prĂŒft, ob die angebotenen Objekte fĂŒr die Ausstellung in Frage kommen. Sie ist erreichbar unter der Rufnummer 0761 / 2012554, per Mail an kathrin.ellwart@stadt.freiburg.de oder postalisch ĂŒber die Adresse: StĂ€dtische Museen Freiburg, Dr. Kathrin Ellwart, Gerberau 15, 79098 Freiburg. Aus organisatorischen GrĂŒnden und weil die Geschichte jedes Objektes genau dokumentiert werden soll, bitte nichts vorbeibringen und keine GegenstĂ€nde mit der Post senden.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Brand in einem Treppenhaus, Rabenstraße
08.10.2019, 23:33 Uhr: Mehrere Anwohner meldeten eine starke Rauchentwicklung in einem Treppenhaus im Erdgeschoss eines 5-geschossigen WohngebĂ€udes. Daraufhin wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Abteilungen StĂŒhlinger und Unterstadt der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr drang starker Rauch aus dem Hauseingang und Feuerschein im Treppenhaus war sichtbar. Das Haus war mit einem BaugerĂŒst eingerĂŒstet, Personen flĂŒchteten ĂŒber das Treppenhaus und dem BaugerĂŒst ins Freie. Mit einem Trupp unter Atemschutz und einem Löschrohr wurde das Feuer im Treppenhaus abgelöscht. Sofort wurden weitere Trupps unter Atemschutz in das stark verrauchte Treppenhaus in Einsatz gebracht. Zwei Personen wurden dem Rettungsdienst mit Rauchgasintoxikation ĂŒbergeben. Eine weitere Person wurde mit Verbrennungen und Rauchgasintoxikation dem Rettungsdienst ĂŒbergeben.

Die Bewohner wurden auf der Straße gesammelt. Rasch konnte das Feuer gelöscht werden. Alle 17 Wohnungen wurden von der Feuerwehr geöffnet und kontrolliert.

Das Treppenhaus sowie die Wohnung wurden mit einem BelĂŒftungsgerĂ€t vom Rauch befreit.

Auf Grund der starken Rauch- und Brandbelastung sowie der fehlenden Stromversorgung, waren die Wohnungen nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner wurden in einem Bus der VAG gebracht. Die Unterbringung wurde vom HauseigentĂŒmer organisiert.

Nach rund zwei Stunden konnte die Einsatzstelle der Polizei und dem HauseigentĂŒmer ĂŒbergeben werden. Die Feuerwehr Freiburg war mit 10 Fahrzeugen und 35 Feuerwehrangehörigen im Einsatz.

Die Polizei Freiburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
 
 

Veranstaltungen 
 
Mit Krebs leben
Mit Krebs leben / Foto: Britt Schilling
 
Mit Krebs leben
Über die StĂŒcke „Die Krone an meiner Wand“ und „Grenzland“ im Theater Freiburg

Die Tanz-TheaterstĂŒcke „Die Krone an meiner Wand“ und „Grenzland“ sind Thema der Veranstaltung „Mit Krebs leben“ am Montag, 14. Oktober um 19.00 Uhr in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1. Mit den beiden TheaterstĂŒcken wurde kĂŒnstlerisch und wissenschaftlich die Wirkung von Tanz fĂŒr KrebsĂŒberlebende erforscht: Hat sich die LebensqualitĂ€t durch Tanz verbessert? Wie gehen KrebsĂŒberlebende mit den SpĂ€tfolgen der Krebserkrankung um? In der GesprĂ€chsrunde zu Gast sind Monica Gillette (Choreografin, Freiburg), Gary Joplin (Choreograf, Freiburg), Michael Kaiser (Dramaturg, Theater Freiburg), Prof. Dr. Dieter MamĂ© (Fördergesellschaft Tumorbiologie am Uni-Klinikum, Freiburg), Vera Viehoff (Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs e. V., Freiburg) und Carsten Witte (Jung und Krebs e. V., Freiburg). Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „GesprĂ€che ĂŒber aktuelle Inszenierungen“ der Katholischen Akademie und des Studium generale der UniversitĂ€t. Der Eintritt ist frei. Anmeldung auf www.katholische-akademie-freiburg.de, an mail@katholische-akademie-freiburg.de oder unter 0761 319180.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Cookie-Urteil stÀrkt digitale PrivatsphÀre
EuGH-Urteil: Voreingestellte EinverstÀndniserklÀrung zu Cookies mit EU-Recht nicht vereinbar

Möchte ein Unternehmen auf einer Webseite Cookies zur plattformĂŒbergreifenden Auswertung des Surf- und Nutzungsverhaltens seiner Kundinnen und Kunden einsetzen, geht dies nicht ohne vorherige informierte Einwilligung der Betroffenen. Eine bereits vorangekreuzte EinverstĂ€ndniserklĂ€rung genĂŒgt dafĂŒr nicht. Das hat der EuropĂ€ische Gerichtshof (EuGH) am 1. Oktober in einem Verfahren des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen den Gewinnspielveranstalter Planet49 entschieden. Das Urteil hat wegen der großen Verbreitung von Werbecookies auf Onlineseiten grundsĂ€tzliche Bedeutung.

„Das Urteil ist ein wichtiges Zeichen fĂŒr den Schutz der digitalen PrivatsphĂ€re. Tracking-Cookies ermöglichen Webseitenbetreibern und Drittanbietern eine umfassende Auswertung des Surf- und Nutzungsverhaltens von Kunden“, sagt Heiko DĂŒnkel, Rechtsreferent beim vzbv. „Dass ein bereits vorangekreuztes Informationsfeld fĂŒr den rechtskonformen Einsatz nicht ausreicht, ist eine gute Nachricht fĂŒr Verbraucher.“
 
 



Seite 1 2 3 4 5 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
Rainbow_DV.jpg

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger