Prolixletter
Montag, 23. April 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
 
Bodensteuer: Macht Karlsruhe den Weg frei fĂŒr eine zeitgemĂ€ĂŸe Grundsteuerreform?
NABU-Experten vor Ort bei UrteilsverkĂŒndung zur Grundsteuer am Bundesverfassungsgericht

Karlsruhe – Am Dienstag, 10. April (14 Uhr), verkĂŒndet das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe sein Urteil zur Grundsteuer. Allgemein erwartet wird, dass die gegenwĂ€rtige Grundsteuer fĂŒr verfassungswidrig erklĂ€rt wird. Das Urteil könnte eine wichtige Weichenstellung fĂŒr eine einfache und gerechte Reform der Grundsteuer sein. Der Aufruf „Grundsteuer: ZeitgemĂ€ĂŸ!“, den auch der NABU unterzeichnet hat, schlĂ€gt die Umwandlung in eine reine Bodenwertsteuer vor.

Durch eine Bodensteuer wĂŒrden ungenutzte, aber fĂŒr die Bebauung vorgesehene GrundstĂŒcke deutlich höher belastet. Die angesichts der hohen Wohnungsnachfrage so wichtigen Potenziale in den InnenstĂ€dten wĂŒrden mit einer Bodensteuer aktiviert bzw. besser genutzt. „Indem innerörtliche Brachen und BaulĂŒcken besser genutzt werden, ist weniger Neubau auf der grĂŒnen Wiese erforderlich. Durch eine Bodensteuer wĂŒrden zudem alle EigentĂŒmer einen gerechten Anteil der Bodenwertschöpfung zurĂŒck an die öffentliche Hand geben“, so NABU-BundesgeschĂ€ftsfĂŒhrer Leif Miller.

NABU-Experten werden die UrteilsverkĂŒndung vor Ort in Karlsruhe verfolgen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Der Gemeindepsychiatrische Verbund lĂ€dt zu den „Tagen der Begegnung“ ein
Sieben Freiburger Einrichtungen, die Menschen mit psychischen BeeintrĂ€chtigungen unterstĂŒtzen, stellen sich vom 14. April bis 9. Mai vor

Der Gemeindepsychiatrische Verbund engagiert sich seit fĂŒnf Jahren fĂŒr eine bessere UnterstĂŒtzungen von Menschen mit psychischen BeeintrĂ€chtigungen in Freiburg. Im GPV sind neben LeistungstrĂ€gern viele Einrichtungen der (sozial-)psychiatrischen Versorgung vertreten. Gemeinsam mit Psychiatrie-Erfahrenen und Angehörigen werden die Angebote in Freiburg immer wieder darauf ĂŒberprĂŒft, ob sie ausreichen und den WĂŒnschen der Erkrankten entsprechen.

Vielen Menschen mit psychischen Erkrankungen fĂ€llt es schwer, ihre BeeintrĂ€chtigungen anzusprechen oder offen nach Hilfen zu suchen. Auch wenn durch die intensive AufklĂ€rung ĂŒber die Erkrankung Depression eine grĂ¶ĂŸere Öffentlichkeit entstanden ist, bestehen fĂŒr andere psychische Erkrankungen, etwa Psychosen oder bipolare Erkrankungen, nach wie vor Vorurteile.

Um diese zu vermindern, finden von Samstag, 14. April, bis Mittwoch, 9. Mai, wieder die Tage der Begegnung statt. Dabei laden sieben Einrichtungen des GPV zum Kennen lernen ein. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Samstag, 14. April, 14 bis 17 Uhr: Haus Vogelsang, Im Vogelsang 1, GĂŒnterstal. Das Team des Therapeutischen Wohnheims lĂ€dt herzlich ein, das Konzept „Alltag als Therapie“ kennenzulernen.

Dienstag, 24. April, 16 bis 18 Uhr: Informations- Beratungs- und Beschwerdestelle mit PatientenfĂŒrsprechern, Eschholzstraße 86. Die ehrenamtlich tĂ€tigen Mitarbeitenden bieten die Möglichkeit, die Mitglieder der IBB-Stelle und ihr Angebot nĂ€her kennen zu lernen.

Mittwoch, 2. Mai, 14 bis 17 Uhr: Vita Movere-Soziale Betreuungen, Burkheimerstraße 13, Haid. Bei Kaffee, Kuchen und Snacks gibt es Infos ĂŒber das vielseitige Angebot im ambulant (intensiv) Betreuten Wohnen. In lockerer AtmosphĂ€re kann man die Mitarbeitenden und die RĂ€ume von Vita Movere kennenlernen und ins GesprĂ€ch kommen. Begleitet wird der Nachmittag von „LebenskĂŒnstler“.

Samstag, 5. Mai, 11 bis 18 Uhr: RĂ€ume fĂŒr Kunst und Therapie, Infostand und Rahmenprogramm auf dem Platz der Alten Synagoge zum Aktionstag Inklusion

Montag, 7. Mai, 14 bis 18 Uhr: Sozialpsychiatrischer Dienst, Holzmarkt 8. Der Dienst stellt seine UnterstĂŒtzungs- und Beratungsangebote fĂŒr Menschen mit einer psychischen Erkrankung und ihre Angehörigen vor. Infos und VortrĂ€ge um 15 und 17 Uhr.

Dienstag, 8. Mai, 15 bis 19 Uhr: Freiburger Hilfsgemeinschaft mit Club 55, Schwarzwaldstraße 9. Es gibt Infopoints zu den Angeboten der FHG in den Bereichen Wohnen, Freizeit/Begegnung, Tagesstruktur und BeschĂ€ftigung; der Gruppe der ehrenamtlichen BĂŒrgerhelferInnen des Club 55; der Freizeitgruppe „Junge Clubber“; dem GesprĂ€chskreis U35; der Frauengruppe; dem Treffpunkt 0; dem Trialog; der Regionalgruppe „VerrĂŒckt! Na und? Seelisch fit in Schule und Ausbildung“; und zur Angehörigengruppe. Um 16 Uhr gibt es einen Vortrag zur Geschichte, Struktur und Arbeit der FHG. Ab 16.30 Uhr lĂ€dt der Singkreis des Club 55 zum Mitsingen ein. Von 17 bis 19 Uhr finden Gesellschaftsspiele statt. Dazu werden Kaffee, Kuchen und eine herzhafte Suppe angeboten.

Mittwoch, 9. Mai, 18 bis 20 Uhr: Verein Selbsthilfe mit Köpfchen, Schwabentorring 2 (SelbsthilfebĂŒro). Der Verein stellt seine Arbeit und sein vielseitiges Angebot im Bereich seelische Gesundheit vor. Ferdinand Holyba prĂ€sentiert das Projekt „Erweitertes EX-IN fĂŒr SĂŒdbaden“. Oliver Maleika berichtet von seiner TĂ€tigkeit als Peer bei der Freiburger Hilfsgemeinschaft.
 
 

Verschiedenes 
 
FSB baut 80 neue Wohnungen in Weingarten-West
Binzengruen 36 / Foto: mbpk-Architekten
 
FSB baut 80 neue Wohnungen in Weingarten-West
Die Freiburger Stadtbau GmbH (FSB) hat Ende MĂ€rz 2018 offiziell den Baubeginn fĂŒr 80 neue Wohnungen im Stadtteil Weingarten-West eingelĂ€utet. Gemeinsam mit Freiburgs OberbĂŒrgermeister Dieter Salomon haben die FSB-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Klausmann und Magdalena Szablewska den Spatenstich fĂŒr ein neues Wohnungsbauprojekt im BinzengrĂŒn 36 vollzogen.

Dort entstehen drei fĂŒnfgeschossige GebĂ€ude mit 40 geförderten Mietwohnungen und 40 Eigentumswohnungen, verteilt auf einer GesamtwohnflĂ€che von ca. 6.300 mÂČ.

Die 18 2-, 32 3- und 30 4-Zimmer-Wohnungen mit WohnflĂ€chen von 54 bis 105 mÂČ verfĂŒgen ĂŒber einen Balkon oder eine Terrasse und sind barrierefrei erreichbar. Komfort wird der hohe energetische Standard der Wohnungen bieten, der dem Freiburger Effizienzhaus 55 mit einer nachgewiesenen Luftdichtigkeit und einer kontrollierten Abluftanlage entspricht.

Ausreichend Parkmöglichkeiten werden durch eine Tiefgarage mit 80 PKW-StellplĂ€tzen geschaffen. Der Entwurf fĂŒr die GebĂ€ude stammt vom Freiburger ArchitekturbĂŒro „mbpk Architekten“, die Fertigstellung ist fĂŒr Ende 2019 vorgesehen.

„Bis zum Jahr 2024 wird die FSB rund 2.000 neue Wohnungen bauen. Durch die Realisierung dieses Projektes kommt sie ihrem Ziel nĂ€her und schafft gleichzeitig die Voraussetzung fĂŒr eine gelungene Mischung von preisgĂŒnstigem Mietwohnraum und Eigentum im Quartier“, sagt OberbĂŒrgermeister Dieter Salomon. „Mit dem BinzengrĂŒn 36 und den umfangreich sanierten Wohnungen im benachbarten BinzengrĂŒn 34 können wir insbesondere Familien modernen Wohnraum in einem Stadtteil mit gewachsener Infrastruktur anbieten“, ergĂ€nzt FSB-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Magdalena Szablewska.

Die durchschnittliche Miete fĂŒr die geförderten Wohnungen wird bei 6,19 Euro / mÂČ WohnflĂ€che liegen. Informationen zum Erwerb der Wohnungen erhalten Interessierte ĂŒber die Vertriebsabteilung der FSB unter der Telefonnummer 0761/2105-238.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Der FrĂŒhling kommt: Strahlender Sonnschein beim MEIN FREIBURG MARATHON
PĂŒnktlich zum MEIN FREIBURG MARATHON am Sonntag, den 08. April steigen die Temperaturen auf ĂŒber 20° Celsius an und es werden bis zu 13 Stunden Sonnenschein erwartet. Die ĂŒber 10.000 LĂ€ufer_innen haben auf Temperaturen um die 17° Celsius gehofft, um bei frĂŒhlingshafter Stimmung durch Freiburg getragen zu werden.

Die im Vergleich zu den letzten Wochen hohen Temperaturen können fĂŒr einige LĂ€ufer_innen auch eine Umstellung der Laufgewohnheiten bedeuten, da sie zu einem schnelleren FlĂŒssigkeitsverlust und zum Anstieg der Körpertemperatur fĂŒhren können. Auf die Temperaturumstellung können sich Teilnehmer_innen aber entsprechend vorbereiten – einige Tipps zum Schutz vor Überhitzung des Körpers:

Im Vorfeld des Marathons frĂŒhzeitig und ausreichend trinken; dies gilt aber nicht nur fĂŒr den Marathon bei warmen Temperaturen, auch sonst ist die FlĂŒssigkeitszufuhr in Form von Wasser und Saftschorlen etc. sehr wichtig. Entlang der Strecke des MEIN FREIBURG MARATHON gibt es in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden Verpflegungs- und Wasserstellen. An einigen Verpflegungsstellen werden neben Wasser und isotonischen SportgetrĂ€nken auch Bananen angeboten.

Auch empfiehlt es sich die Winterlaufkleidung gegen leichte und helle Laufbekleidung einzutauschen. Bei starker Sonneneinstrahlung ist es hilfreich, den Kopf mit einer SchirmmĂŒtze oder einem Laufcap vor direkter Sonneneinstrahlung zu schĂŒtzen und die der Sonne ausgesetzten Körperpartien mit einer Sonnencreme einzucremen. Um die Augen vor der Sonne zu schĂŒtzen, ist eine Sonnenbrille zu empfehlen.

WĂ€hrend des Laufens gilt es, auf den Körper zu hören und auf einzelne Signale frĂŒhzeitig zu reagieren. Auch wenn es schwerfĂ€llt, ist es besser das Tempo zu reduzieren oder gegebenenfalls den Lauf abzubrechen als die eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen.

FĂŒr die medizinische Versorgung sorgen mehrere NotĂ€rzte, SanitĂ€tsdienste sowie 200 ehrenamtliche EinsatzkrĂ€fte. Unter Leitung des Roten Kreuzes mit Beteiligung des Malteser Hilfsdienst und der Johanniter-Unfall-Hilfe werden sie ihren Dienst entlang der Strecke und auf dem MessegelĂ€nde leisten.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Streik in stÀdtischen Kitas
Kitas haben bis auf wenige Gruppen am Dienstag, 10. April, geschlossen

FĂŒr Dienstag, 10. April, haben die Gewerkschaften die BeschĂ€ftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes zu Streiks aufgerufen. Davon wird der ĂŒberwiegende Teil der 21 stĂ€dtischen Kinderbetreuungseinrichtungen betroffen sein.

Das Amt fĂŒr stĂ€dtische Kindertageseinrichtungen (ASK) bittet darum, eine Absprache unter den Eltern zu treffen, um die Kinderbetreuung wĂ€hrend des Warnstreiks, der vorerst nur fĂŒr Dienstag, 10. April, vorgesehen ist, zu organisieren.

Eltern sollen sich bitte zunÀchst an die Leitungen der jeweiligen Kindertageseinrichtung wenden, ob und wie viele Kinder in den einzelnen Kitas betreut werden können.

Bei RĂŒckfragen können sich die betroffenen Eltern an das ASK unter der Telefonnummer 201-6501 wenden.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Sport- und Gesundheitsmesse fit‘n‘run und Kinderleichtathletik
Vom 06. bis 08. April 2018 findet im Rahmen des MEIN FREIBURG MARATHON die Sport- und Gesundheitsmesse fit’n‘run statt. Start und Zieleinlauf des MEIN FREIBURG MARATHON am 08. April befinden sich auf dem MessegelĂ€nde und somit in unmittelbarer NĂ€he der Messe fitÂŽnÂŽrun. Hier wird an drei Tagen ein attraktives Programm fĂŒr die ganze Familie geboten: Die Sport- und Gesundheitsmesse fit‘n‘run informiert ĂŒber neueste Trends, in der SICK-ARENA wird ein vielseitiges Bewegungsangebot fĂŒr die ganze Familie prĂ€sentiert und am Samstag und Sonntag lĂ€dt die BÜRGERMaultaschen-Party zum Verweilen ein.

In der Messehalle 3 prĂ€sentieren die rund 40 Aussteller der Sport- und Gesundheitsmesse fit’n’run Innovationen rund um die Themen Ausdauersport, Laufen und Gesundheit. Die Angebotspalette umfasst Sportbekleidung, Laufschuhe, jede Menge Laufzubehör, Informationen rund um Personal Training, ErnĂ€hrung und Angebote zu anderen Laufveranstaltungen. „Auch wer nicht beim MEIN FREIBURG MARATHON an den Start geht, kann sich auf der Sport- und Gesundheitsmesse fit’n’run hervorragend die Zeit vertreiben“, so FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Daniel Strowitzki.

In der SICK-ARENA stehen bei der Kinderleichtathletik Bewegung und Spaß in allen Facetten auf dem Programm. Ab Freitagnachmittag, 06. April bis Sonntag, 08. April können Besucher hier verschiedene Sport-, Bewegungs- und Spielangebote nutzen. Ziel der Veranstaltung ist es, insbesondere Kinder und Jugendliche fĂŒr Bewegung zu begeistern. WĂ€hrend HĂŒpfburg und Weichboden-Bau-Module die JĂŒngsten auffordern zu springen, zu bauen und zu klettern, laden Bungee Run und Bubble Soccer auch die Älteren dazu ein aktiv zu werden. An den Kinderleichtathletik-Stationen kommen die Besucher mit den lokalen Sportvereinen in Kontakt und können sich in Sachen Sprintzeiten und Sprungweiten messen.

Der Badische Leichtathletik-Verband bietet in Kooperation mit dem Karlsruher Institut fĂŒr Technologie im Rahmen des MEIN FREIBURG MARATHON das EuropĂ€ische Fitness Abzeichen (EFB) an. In Messehalle 3 können Interessierte ab 18 Jahren am 07. April von 10.00 bis 17.00 Uhr und am 08. April von 10.00 bis 16.00 Uhr kostenfrei ihre Fitness testen. Das EFB gibt Auskunft ĂŒber den persönlichen Fitness-Status im Hinblick auf die motorischen FĂ€higkeiten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination. Der Testleiter erklĂ€rt den Teilnehmer_innen darĂŒber hinaus, wie sie ihre Fitness durch Training verbessern können. Die individuelle Testung dauert etwa 45 Minuten, eine verbindliche Anmeldung ĂŒber den Doodle-Link https://doodle.com/poll/ridthvkuqk6xhtwx vorab ist erforderlich. Vor Ort können nur kurzfristig Termine vergeben werden, sofern noch Termine frei sind.

Der Eintritt zur Sport- und Gesundheitsmesse fit‘n‘run und Kinderleichtathletik als auch das Parken sind kostenfrei.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Warnstreik bei der ASF
Wegen des Tarifstreits im öffentlichen Dienst wird am Dienstag, 10. April, auch die Freiburger Abfallwirtschaft von den Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi betroffen sein.

Der Streik kann sich auf die MĂŒllabfuhr in den Stadtteilen St. Georgen, Vauban, Weingarten und Rieselfeld auswirken. Die ASF bemĂŒht sich um eine umfassende Abfuhr von Bioabfall (braune Tonne) und RestmĂŒll (graue Tonne), voraussichtlich ist mit EinschrĂ€nkungen bei der Abholung von Altpapier und gelben SĂ€cken zu rechnen. Da auch zeitliche Verzögerungen erwartet werden, sollen die AbfallbehĂ€lter ausnahmsweise bis 17 Uhr an der Straße bereitstehen. „Bestreikte“ Tonnen werden am nĂ€chsten regulĂ€ren Abfuhrtermin entleert. Die Abholung von SperrmĂŒll erfolgt trotz Streik termingerecht, der Recyclinghof St. Gabriel ist geöffnet.

Die ASF bittet die betroffenen BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, alle AbfallbehĂ€lter am Dienstag, 10. April, wie gewohnt zur Abfuhr bereitzustellen. Nicht entleerte BehĂ€lter am nĂ€chsten regulĂ€ren Termin - eine Woche beziehungsweise 14 Tage spĂ€ter - erneut zur Abfuhr an die Straße zu bringen. ZusĂ€tzlichen Abfall, der nicht mehr in die Tonne passt, in KunststoffsĂ€cken neben die BehĂ€lter zu stellen oder bei einem stĂ€dtischen Recyclinghof zu entsorgen.
 
 

Verschiedenes 
 
Nils Petersens Traum wird wahr: Eine Nacht im Stadion
Petersen mit Sleeperoo (Montage) © Schwarzwald Tourismus
 
Nils Petersens Traum wird wahr: Eine Nacht im Stadion
Große Freude bei der Schwarzwald Tourismus GmbH: Nils Petersen darf am Samstag beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg im Schwarzwaldstadion doch auflaufen. Das DFB-Bundesgericht hat die Sperre des SpitzenstĂŒrmers aufgehoben. Hansjörg Mair, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Schwarzwald Tourismus GmbH: „Jetzt können wir uns darauf freuen, dass der Publikumsliebling nicht nur auf der Videowand zu sehen sein wird.“

Auf der Videowand im Schwarzwald-Stadion verrĂ€t Petersen fĂŒr eine Gewinnspiel-Aktion von Schwarzwald Tourismus und Schwarzwaldmilch seinen Wunschtraum aus Kindertagen: einmal in einem Bundesliga-Stadion ĂŒbernachten zu dĂŒrfen!

SC- und Schwarzwald-Fans können sich diesen Traum vom 29. auf den 30. April 2018
einmalig erfĂŒllen: eine Nacht zu zweit im Schwarzwald-Stadion, ein Bett mitten auf dem „heiligen Rasen“, mit freiem Blick auf Schwarzwald und Sternenhimmel.

Möglich machen es die SC-Sponsoren Schwarzwaldmilch und Schwarzwald Tourismus GmbH mit Sleeperoo, einem Anbieter von „Pop-up ErlebnisĂŒbernachtungen“. FĂŒr das Gewinnerpaar stellen sie einen Sleeperoo-WĂŒrfel mitten auf das Spielfeld im SC-Stadion. Die wetterfesten Stoffbahnen und die riesigen Panoramafenster schaffen dort einen zwölf Kubikmeter großen geschĂŒtzten Raum zum TrĂ€umen, Staunen und Kuscheln.

Gewinnen kann man die Nacht mit einem Foto, das illustriert, wie gut SC Freiburg, Schwarzwaldmilch und Schwarzwald zueinander passen. Das Foto muss bis zum 20. April entweder auf den Social-Media-Seiten von Schwarzwaldmilch und Schwarzwald Tourismus oder auf www.sc-bett.de hochgeladen werden.

Partner des SC Freiburg (www.scfreiburg.com) bei dieser einmalig angebotenen ErlebnisĂŒbernachtung sind Schwarzwaldmilch (www.schwarzwaldmilch.de), Schwarzwald Tourismus (www.schwarzwald-tourismus.info) und Sleeperoo (www.sleeperoo.de).
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Lesbenfilmtage2018.jpg
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
VAG_logo_web2.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
DarumEuropa.png

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger